UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Religion ist Lüge.

Seite 2 von 16
neuester Beitrag: 19.12.15 09:59
eröffnet am: 09.08.06 01:07 von: Depothalbiere. Anzahl Beiträge: 392
neuester Beitrag: 19.12.15 09:59 von: mannilue Leser gesamt: 28167
davon Heute: 10
bewertet mit 51 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16  Weiter  

112127 Postings, 6354 Tage denkidee@Depothalbierer

 
  
    
18.08.06 21:14
Ich gebe Dir voll recht.

Kleine Umfrage:
Ist Religon Lüge?
http://www.ariva.de/board/266390  

25551 Postings, 7191 Tage Depothalbiererdie umfrage haben wir auch ganz schnell von 16 mal

 
  
    
20.08.06 20:57
auf 200 mal gelesen bekommen. :)  

25551 Postings, 7191 Tage Depothalbiererund tschüß. o. T.

 
  
    
23.08.06 14:38

1299 Postings, 5515 Tage ernst thälmannist religion lüge?

 
  
    
2
23.08.06 14:57
es kommt auf die perspektive an.jeder soll seinem glauben nachgehen,wenn es beim bewältigen des lebens hilft.aber dann nur für sich und unter seinen glaubensbrüdern. die gefahr liegt meiner meinung nach in der ewigen bekehrerei.anderen menschen seinen glauben aufzuzwingen,ist die wurzel allen übels.                                        gott zum gruß mit kampfeserhobener faust -ernst-  

25551 Postings, 7191 Tage Depothalbiererdie ewige bekehrerei geht mir auch auf den sack!

 
  
    
2
23.08.06 22:02
es ist ein skandal, daß der paparatzi u.a. mich mehrmals pro jahr via tv anpredigen dürfen.  

3488 Postings, 5820 Tage johannahWelche Religion ist eine Lügengeschichte?

 
  
    
1
23.08.06 22:37
Im Prinzip alle, oder auch keine.

Wer glaubt, dem ist seine Religion heilig. Wer nicht glaubt, der kann die Gedankengänge der Gläubigen nicht nachvollziehen.

Wenn aber die Gläubigen, oder die Nichtgläubigen, jeweils die Anderen als etwas Lebensunwürdiges bezeichnen, dann, spätestens, sollten alle hellhörig werden. Alleine schon deswegen, weil die Glaubensfrage viel Unheil auslösen kann.

MfG/Johannah  

25551 Postings, 7191 Tage Depothalbierernahezu alle gläubigen halten gläubige

 
  
    
1
23.08.06 22:50
anderer religionen für nichts.

dies ist insbesondere bei islamskis und bei juden besonders ausgeprägt.

deswegen hauen die sich auch immer besonders schön die köppe ein.

die frage ist, warum wir nur die israelische seite stützen und noch nichtmal etwas dabei verdienen.  

101101 Postings, 7620 Tage KatjuschaNa ja

 
  
    
2
23.08.06 23:24
nahezu alle gläubigen halten gläubige anderer religionen für nichts.

dies ist insbesondere bei islamskis und bei juden besonders ausgeprägt



Na ja, deswegen ja auch die Millionen toter Juden durch Christen und Atheisten in den vergangenen Jahrhunderten. ;)

Aber grundsätzlich gilt auch da. Die Ursache für den Judenhass besteht letztlich im Ursprung der Religionen untereinander. Hier der Hass der Christen und Moslems auf die Juden, der Vorurteile über Jahrhunderte aufgebaut hat, und sich auch in den Köpfen von Atheisten festgesetzt hat, was zum Holocaust geführt hat.

Es zeigt aber auch, dass nicht Menschen mit ner Religion bescheuert sind, sondern alle Menschen dafür in Frage kommen.

Könnt mir aber auch ne Welt ohne religion gut vorstellen, wobei das vermutlich einfach utopisch ist. Letztlich haben auch wir Atheisten unseren Glauben, nur in anderer Form. Wir glauben halt nur nicht an ein höheres Wesen. Das ist alles. Das es aber Leute gibt, die dadurch Kraft schöpfen und vielleicht gerade wegen dem Abwälzen der Probleme auf etwas Übermenschliches länger leben, kann ich gut verstehen. Für mich ist es trotzdem nichts, womit ich leben könnte.

Wenn ich an Gott glaube, könnte ich genauso gut an Schneewittchen und die 7 Zwerge glauben, oder den Sandmann. :)  

25551 Postings, 7191 Tage Depothalbiererwieso reden eigentlich immer

 
  
    
23.08.06 23:29
nur alle von den 6 mio toten juden??

die russen haben noch ein gutteil mehr leute in diesem krieg eingebüßt.

(preisfrage: wieviele waren es?)

womit wir wieder beim verdrehen, bzw verleugnen historischer wahrheiten wären....  

101101 Postings, 7620 Tage KatjuschaWieso nur von den Juden?

 
  
    
1
23.08.06 23:34
Kein Mensch verschweigt die knapp 30 Mio toten Russen im 2.WK. Was das allerdings mit deinem Posting #32 zu tun hat, musst du mir mal erklären! Denn nur darauf hatte ich reagiert.

Also wer hier was verdreht bzw. relativiert, scheint mir klar zu sein. Ich kenne die historischen Fakten und werde sie auch wahrheitsgetreu wiedergeben, aber wenn es in #32 um die angeblich so feindseligen Juden und Islamisten geht, die nach deinen Worten besonders gewaltbereit geht, muss man ja wohl mal auf die Atheisten und Christen hinweisen dürfen. Könnte dir noch andere beispiele nennen. fangen wir bei der Entstehung des heutigen Amerika an.

...  

25551 Postings, 7191 Tage Depothalbiererso gesehen haste mich überzeugt.

 
  
    
23.08.06 23:41
also ist der rest auch nicht besser.

ein weiterer grund deren einfluß stärker einzudämmen.

#32 bezog sich darauf, daß o.g. religionen beide eine  passus in hhren schriften enthalten, daß ehen mit andersgläubigen zu unterlassen sind.

ist das bei den christen auch so?

wenn ja , gilt es auch für diese.

 

44 Postings, 5437 Tage ramozanoIch finde...

 
  
    
5
24.08.06 00:01
manche sollten mal erforschen wie die Religionen entstanden sind und warum überhaupt es zu der Zeit erforderlich war?! Ich glaub kein Religionsgründer konnte sich am Anfang Vorteile verschaffen. Sie wurden eher verachtet, gefoltert, bekämpft und verfolgt. Die Menschen waren zu den Zeiten gierig nach Macht und Geld,Besitztümer eben und durch die Religionen sollten diesen Menschen wieder zur Vernunft kommen. Heutzutage würde ein Prophet auch nicht schaden, für mich kämpfen nicht Religionen gegeneinander sondern eher gierige Mächte die nicht genug kriegen können. Die "Abgewichsten" Leute sind nicht die Leute, die an eine Religion glauben, sondern die die diese Leute benutzen um an ihr Ziel ranzukommen und deren Religion ist nur Geld.  

2683 Postings, 6332 Tage Müder JoeIch finde, daß es viel Scheiße auf dieser

 
  
    
8
24.08.06 00:24
Welt gibt.

Und Scheiße wird von Scheißern gemacht.

So einfach ist das. Da braucht es keine Diskussion um Religion oder Politik. Scheißdreck kommt von Scheißdrecksäcken.

Die kann man abknallen (Schleyer) oder man muß sie schlucken (Merkel). Aber Tatsache ist: Scheiße entsteht nicht von selbst, es muß immer ein paar geben, die erst hemmungslos gefüttert werden müssen, ehe sie hemmungslos viel Scheiße in die Welt setzen ((Kennedy, Bush, Stalin etc. usw. blablabla ... wen interessiert das schon, außer den, der dabei verhungert?).  

3488 Postings, 5820 Tage johannahAm Anfang gab es viele Götter.

 
  
    
4
24.08.06 00:46
Damals haben alle an alle möglichen Götter geglaubt und, je nach Gusto, dem passenden gehuldigt und an seine Macht geglaubt.

Irgendwann ist aber das Alte Testament entstanden, und im Zuge der bekannten Entwicklung hat sich der Glaube an einen einzigen Gott durchgesetzt.

Wenn wir, die "modernen Menschen", anfangen das zu Verteufeln, was allen unseren Vorfahren heilig war, dann handeln wir, zumindest meiner Meinung nach, nicht klug.

MfG/Johannah  

2683 Postings, 6332 Tage Müder Joehey johannah, als vor

 
  
    
4
24.08.06 00:58
40 Jahren mein Schwiegervater die Sonnenbrille nicht aufsetzen wollte, als wir (ich war damals im zarten Alter von minus 5 Jahren) die Zugspitze bestiegen hatten, wurde er blind.

Seitdem heiligen wir alles, was unseren Vorfahren wichtig war: keine Sonnenbrillen, keine Heizung im Winter, keine gekühlten Getränke im Sommer, keine Essen (in Stalingrad habense ja auch überlebt), kein Sex (ohne Essen ist das eine Bedrohung für den Kreislauf), keine Literatur ("Mein Kampf" reicht, neben der Bibel) und das Geld in der Strumpfsocke unter dem Kopfkissen.

So lebt es sich leicht.  

3488 Postings, 5820 Tage johannahIdioten.

 
  
    
1
24.08.06 01:10
In diesem Thread postet offensichtlich nur die Elite der geistig verwirrten.

MfG/Johannah



   

2683 Postings, 6332 Tage Müder Joehey, johannah, alles, was mit Religion

 
  
    
6
24.08.06 01:21
zu tun hat, ist Volksverdummung. Deshalb ist es Pflicht, Scheiße darüber zu schreiben.

Beweis:

Wenn man in den Puff geht, zahlt man zwischen 500 und 5.000 Euro, aber man wird angenehm angelogen.

Wenn man krepiert und katholisch beerdigt wird, zahlt man 10.000 Euro und das letzte, was man sieht, ist ein vollgefressener Pfaffe, dem Dein Schicksal scheißegal ist.

Da lobe ich mir die Nutte im Puff, weil sie noch ihr Geld sehen will. Der Scheißpfaffe kriegt es ohnehin, und wenn er wie alle die Opferstöcke plündert.

Wir stehen jetzt vor der Entscheidung: sind wir geistig verwirrt oder füllen wir wie in der Vergangenheit die Taschen der Pfaffen,, Ärzte, Politiker, Bundeswehrler, Öffentliche Dienstler, Beamte und sonstige Nichtsnutze?

In diesem Sinne:

Schnauze  

5497 Postings, 5421 Tage ostseebrise.Joe, gib five! o. T.

 
  
    
24.08.06 01:40

3488 Postings, 5820 Tage johannahMüder Joe, warum erzählst du mir diesen

 
  
    
24.08.06 01:43
Unsinn??

Du hast den Sinn der Sache nicht verstanden!!

Deswegen hältst du entweder selber den Schnabel, oder du verbietest das Wort denjenigen, die ich gemeint habe.

Ob du in den Puff oder in die Kirche gehst, ist mir letztendlich wurscht. Du solltest aber mindestens eines von beiden mit Würde tun und dazu stehen.

MfG/Johannah  

8215 Postings, 7204 Tage Sahne#39

 
  
    
1
24.08.06 09:36
folglich geht der Trend (Anzahl Götter) gegen Null...  

9500 Postings, 5573 Tage Der WOLFReligion ist Lobby ...

 
  
    
4
24.08.06 10:05
Im Mittelalter hat sich z.B. die katholische Kirche nicht besser zu helfen gewusst als man alle Menschen abschlachtete, die eventuell vom "wahren Weg" abgekommen waren. Wen man sich das genau ansieht ginge es jedoch immer nur um die "Institution" Kirche und um deren Führer. Oftmals blieb den Kirchenführern nur das Instrument Angst und Schrecken zu verbreiten um die "Schäfchen" bei der Stange zu halten und um ihren eigenen Einfluss auf das öffentliche Leben nicht zu verlieren. Und dieses Muster trifft heute immer noch auf einige Religionsgemeinschaften zu. So wird z.B. in einigen Ländern "das heilige Buch des Glaubens" (Biebel oder Koran etc.) je nach Gusto der Kirchenoberhäupter so ausgelegt das die selbst gesteckten Ziele (hauptsächlich Machterhalt) brutalst und mit Hilfe des wildgewordenen Religiösomobbs durchgesetzt. Dafür ist jedes Mittel recht - einseitige Information und Unterbindung möglicherer anderer Informationsquellen.
Ich finde man sollte und muß einen Glauben an Gott und die "Huldigungsmaschinerie" Kirche trennen. Dann kann Religion ein Halt für Menschen sein ohne das die Gefahr je bestünde das wildgewordene Volldeppen ernsthaft glauben das es rechtens sei "Ungläubige" mit Waffengewalt zu beseitigen ...
Ich finde daher nicht das Religion Lüge ist sondern ein möglicher Weg den man gehen kann  und nur so das andere unbehelligt auch andere Wege gehen können ... AMEN


Gruesschen
 
Der WOLF
 

267 Postings, 5288 Tage orsis74an alle

 
  
    
2
24.08.06 10:13


nach papst benedikt wird es keinen papast mehr geben,so joachim von fiore,dies schrieb er vor ein paar hundert jahren. wer joachim von fiore ist,könnt ihr selber nachschlagen.  

9500 Postings, 5573 Tage Der WOLFda ahtta recht dieser fiore ...

 
  
    
1
24.08.06 10:15
denn auch vor benedict hat es keinen "papast" gegeben *gg*

Gruesschen
 
Der WOLF
 

913 Postings, 5463 Tage Ziel_Touareg...

 
  
    
4
24.08.06 10:18
Also sind wir uns einig, dass die Religion einmal entstanden ist und ein sinnvolles Hilfsmittel war eine Gesellschaft zu entwickeln und überhaupt erst größere Gemeinschaften zu vereinen, sich an Regeln zu halten und relativ geregelt miteinander zu leben um sich um Fortschritt und Zukunkft zu kümmern. Mittlerweile haben wir Wohlstand und damit Zeit und Bildung genug um zu erkennen, das dem so ist.
Dummerweise trifft das nicht auf alle Menschen dieser Erde zu. Die meisten befinden sich noch in der Phase in der Religion Sinn stiftend ist im Leben...und damit bilden sie eine Gemeinschaft die leider schnell einen Haufen von Individualisten überrennt. Viel später dann kommen auch diese jetzt noch stärker in der Religion vereinten Menschen zu ähnlichen Erkenntnissen. Lehnen wir uns also zurück, erfreuen uns erhaben daran das wir Recht haben und gehen unter in dem Wissen das wir schon viel weiter waren. Amen.  

269 Postings, 5282 Tage HAL9000Gut formuliert Ziel_Touareg.

 
  
    
3
24.08.06 10:27
Wobei die Grundvoraussetzung für einen Weg aus diesem Zustand die Trennung von Staat und Religion ist. Sonst wird der Islam ewig in diesem mittelalterlichen Stadium verweilen.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben