UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.759 -1,8%  MDAX 28.696 -1,4%  Dow 31.490 -3,6%  Nasdaq 11.928 -5,1%  Gold 1.820 0,2%  TecDAX 3.001 -1,4%  EStoxx50 3.621 -1,9%  Nikkei 26.403 -1,9%  Dollar 1,0496 0,3%  Öl 109,3 0,0% 

Evotec - es kann los gehen! - Teil2

Seite 254 von 281
neuester Beitrag: 19.05.22 10:56
eröffnet am: 29.05.19 10:51 von: VicTim Anzahl Beiträge: 7019
neuester Beitrag: 19.05.22 10:56 von: S2RS2 Leser gesamt: 1933180
davon Heute: 844
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 252 | 253 |
| 255 | 256 | ... | 281  Weiter  

5351 Postings, 6999 Tage KleiEvotec - Aktienrückkaufprogramm

 
  
    
07.01.22 13:21
Auf der HV im Jahre 2018 wurde WL nach einem ARP gefragt.

Es wurde erläutert, dass dies noch nicht zulässig sei, da damals noch nicht genügend Kapital in der Rücklage sei.

Weiß hier jemand zuverlässig darüber Bescheid, ob sich dies zwischenzeitlich geändert hat?  

2355 Postings, 1388 Tage VicTimBestimmt gibt Evotec ...

 
  
    
1
07.01.22 13:29
... da Auskunft. Frau Hansen antwortet i. d. R. recht kurzfristig :)  

4698 Postings, 4200 Tage philipoARP

 
  
    
3
07.01.22 13:58
brauchste nicht fragen,ist eh in der regel nicht nachhaltig so ein programm.

warum sollte ein gut geführtes und finanziell solides unternehmen das tun??
evotec hat übrigens keine zu hohe aktien im umlauf die dies rechtfertigen könnte.

nmm.  

4698 Postings, 4200 Tage philipo2017-2019

 
  
    
07.01.22 14:33
ist die aktienzahl relativ gleich hoch,erst ab 2020-2021 ist sie um jeweils 10mio gestiegen.
wenn ich mich recht erinnere,gehen die erhöhungen auf die hereinnahme  von ankerinvestoren von statten.

kann man alles bei den kennzahlen erfassen/belesen.

nmm.  

2355 Postings, 1388 Tage VicTimLöschung

 
  
    
07.01.22 14:41

Moderation
Zeitpunkt: 08.01.22 11:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

2355 Postings, 1388 Tage VicTimEs geht ja auch ggf. nicht ...

 
  
    
2
07.01.22 14:46
... darum, dass man es macht, sondern  ob man es könnte ... :)  

995 Postings, 1953 Tage Der Connaisseureur

 
  
    
17
08.01.22 16:39
Fassen wir doch mal zusammen was in 2021 so alles passierte (grob chronisch):

-Antikörper-Auftrag der US Regierung

- Abschluss neue Kooperation bei Nierenerkrankungen mit Chinook Therapeutics

- Neue Kooperation mit Takeda zu möglichen RNA-Medikamenten

-Fortschritt in die klinische Phase von potentiellen Krebswirkstoff in Zusammenarbeit mit Exscientia

- Erste Bridge-Kooperation in Deutschland mit dem Ziel neue Ausgründungen zu schaffen

- Verpartnerung von Wirkstoffkandidat an Kazia Therapeutics

- zweiter JPod in Europa/Frankreich geplant und Inbetriebnahme 2023

- BMS verlängert und erweitert bestehende Kooperation mit Evotec

- Neue Bridge in Großbritannien gestartet

- 3 Monate
Umsatzplus im ersten Quartal, Jahresziele bestätigt, Umsatz 3M stiegen zum Jahresauftakt im Vorjahresvergleich um elf Prozent auf 133 Millionen Euro. Rückenwind lieferte die US-Tochter Just-Evotec Biologics, deren Erlöse um 60 Prozent kletterten. Die Covid-19-Pandemie habe dagegen keine wesentlichen Auswirkungen auf die Entwicklung in dem Quartal gehabt, hieß es weiter.
Ergebnisseitig musste Evotec allerdings Einbußen hinnehmen, da das Vorjahresquartal noch durch eine Zahlung des französischen Pharmapartners Sanofi positiv beeinflusst gewesen war. Zudem belasteten ungünstige Währungseffekte. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag somit im vergangenen Jahresviertel bei 21 Millionen Euro nach 30 Millionen Euro ein Jahr zuvor.

- Bayer hat einen Studienerfolg mit Eliapixant, sobald Übergang in Phase III durch Bayer erfolgt erhält Evotec Meilensteinzahlung (chronischer Husten)

- 6 Monate
In den ersten sechs Monaten zog der Erlös um fast ein Fünftel auf knapp 280 Millionen Euro an. Das operative Ergebnis ging im ersten Halbjahr allerdings wegen höherer Investitionen sowie gestiegener Ausgaben für Forschung und Entwicklung um fast ein Viertel auf 36 Millionen Euro zurück. Damit fiel der operative Gewinn stärker als Experten erwartet hatten.
Das bereinigte EBITDA sank wegen Aufwendungen für einen Kapazitätsausbau im Vorfeld eines Produktionsstarts im Halbjahr auf 36,2 Millionen Euro von 47,3 Millionen im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn stieg dagegen spürbar wegen höherer Bewertungserträge auf 112,7 Millionen von 7,3 Millionen, im zweiten Quartal alleine erzielte Evotec einen Gewinn von 60 Millionen nach einem Verlust von 9,8 Millionen im Vorjahr.

- Neue Kooperation mit BMS und Upfrontzahlung hinsichtlich EVT 8683

- Erweiterung bestehende Kooperation mit BMS inklusive Meilensteinzahlung

-Exscientia geht für brutto 510 Millionen Dollar an die NASDAQ, Evotec mit Minderheitsbeteiligung dabei

- Evotec vollzieht erfolgreiches Zweitlisting an der NASDAQ und erlöst brutto eine halbe Milliarde Dollar

- Neue Meilensteinzahlung aus Neurologie-Kooperation mit BMS

- 9 Monate
Konzernerlöse steigen um 20 % auf 431,0 Mio. ? (9M 2020: 360,4 Mio. ?); auf vergleichbarer Basis (exklusive Portfolio- und Wechselkurseffekte) liegt das Wachstum bei 26 %
Bereinigtes Konzern-EBITDA von 70,1 Mio. ? (9M 2020: 76,9 Mio. ?) ist in erster Linie auf höhere Umsatzkosten vor dem Produktionsstart des J.POD(R) Redmond (USA), einen ausgesteuerten Anstieg der unverpartnerten F&E-Kosten (+28 %), das allgemeine Wachstum des Evotec-Konzerns sowie durch den Börsengang in den USA bedingte Effekte zurückzuführen; auf vergleichbarer Basis (exklusive Portfolio- und Wechselkurseffekte) entspricht dies einem Wachstum um 16 %
Deutlicher Anstieg des sonstigen nichtbetrieblichen Ergebnisses auf 228,8 Mio. ? (9M 2020: -15,9 Mio. ?) vor allem aufgrund der Fair-Value-Anpassungen der Kapitalbeteiligung an Exscientia Ltd.
Das Betriebsergebnis nach 9 Monaten stieg um knapp ein Zehntel auf 17,7 Millionen von 16,4 Millionen Euro. Der Nettogewinn erreichte wegen hoher Bewertungserträgen aus Beteiligungen 134,3 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte EVOTEC nach 9 Monaten an dieser Stelle noch einen Fehlbetrag von 1,4 Millionen Euro ausgewiesen.

- Neue Kooperation mit EQRX zum Aufbau einer gemeinsamen neuartigen Pipeline

- letzte fundamentale Meldung: Evo erhält Förderung der Gates-Stiftung zu Wirkstoffen in Frauengesundheit in Millionenhöhe

So.
Diese Aufzählung muss jetzt nicht vollständig sein, zeigt aber denke ich die Entwicklung des Unternehmens sehr gut. Und man kann die groben Ergebnisse nach 12 Monaten ableiten.

Es geht sowohl bei den bestehenden als auch beim Abschluss neuer Kooperationen voran.
Erste Projekte erreichen Phase 3.
Haken dran

Umsatzwachstum stark, Evotec bleibt ein Wachstumsunternehmen. Haken dran.

EBITDA wird weiter durch JPOD-Aufbau und unverpartnerte F&E-Aufwendungen geschmälert. Das ist der Umsatz der nächsten Jahre.
Wir wollen ja die Umsatzmilliarde 2025 erreichen....
Haken dran.

Unverpartnerte F&E erreicht Jahreszielgröße.
Haken dran.

Jetzt wird es spannend...:

1)
Die Forschungskrake Evotec wächst immer weiter, will aber mit den JPODs auch Hersteller und damit Zulieferer für alle anderen Player auf der Welt werden. Jede Pharma oder Biotech-Firma, jeder Medikament-Hersteller braucht mehr oder weniger große Mengen an Biologika. Und das regelmäßig und sicher. Das will Evotec zukünftig bieten. Und zwar auf allen relevanten Kontinenten...JPOD 3 wird sicherlich in Asien geplant...
Hier bietet sich eine völlig neuer Umsatzhebel als die bekannte langwierige und trotzdem schon profitable Forschungsarbeit.

Evotec baut hier also fleißig ein neues Standbein mit stetigen,planbaren und d wiederkehrenden Erträgen.

2)

Evotec hat zwar durch die Aufwendungen ein relativ geringes operatives EBITDA. Aber durch die bedeutende Beteiligung bei Exscientia auch erste Bewertungsaufschläge aus dem NICHT-operativen Bereich (Equity).
Gier schlummern die außerordentlichen Bewertungsazfschläge der Zukunft und Exscientia mit dem Börsengang bietet hier einen ersten Vorgeschmack auf die kommenden Jahre.

Ich prognostiziert einen guten ao Jahresgewinn aus Bewertungsaufschlägen.
Die Dividendenfähigkeit rückt mittelfristig immer näher....

3)
Man erkennt übrigens auch dass der Kurs der Aktie nicht übertrieben News-getrieben ist. Sondern der Kurs auch dann mal schnell binnen 2 Monaten ansteigen kann und gar nicht soviel eigentlich passiert ist. Während dann die News nur so reinprasseln und der Kurs seitwärts läuft.

30 % stehen grob in 2021. Da bin ich zufrieden.

Ich denke langfristig wird das Kurswachstum nicht dauerhaft über dem Umsatzwachstum liegen. Und somit kann der Kurs auch mal konsolidieren, wie wahrscheinlich jetzt.

Reine Kursbetrachtung, am Ende sogar täglich, ist daher weiter müßig...

Für langfristige Investoren zeigt das Jahr 2021 dass es hier voran geht.
Dass mit dem vorhandenen Geld Werte geschaffen werden.
Dass hier Zukunft angegangen wird und hier ein weltweit integrierter Forschungs- und Zuliefererkonzern der Pharmaindustrie entsteht.

Wer da jetzt wegen einem aktuellen Kursrückgang verkauft...Nun ja,...
-"der ist schlecht beraten."
Um es mal freundlich aus meiner Sicht zu formulieren....

Ich bin weiter ultra-long.

Euer Connaisseur
 

4698 Postings, 4200 Tage philipo@Der Connaiss

 
  
    
1
08.01.22 19:29
vielen dank für den aufwand den du mit dein zusammengefassten schreiben an uns übermittelt hast.  

144 Postings, 160 Tage evo222vielen

 
  
    
1
09.01.22 13:17
ist immer noch nicht klar was  für eine perle sie im depot haben, warum auch noch von einigen , (am unwissen kann es nun nicht mehr liegen ), mit verlust  verkauft wird bleibt mir ein rätsel. im obigem top Beitrag wurde doch alles Wissenswertes nochmals aufgeführt, die lv freuen sich doch über jede aktie, die sie einsammeln können und verdienen sich noch Provisionen extra dazu  

3323 Postings, 3129 Tage kostolanin@connaisseur

 
  
    
2
09.01.22 13:43
DANKE für dieses explizite Résumé, schön, das alles so im Zeitraffer zu lesen.

Sicherlich gefallen keinem diese charttechnischen Rücksetzer:-(, aber lieber technisch bedingt, als fundamental begründet.

Man kann Evotec dadurch natürlich auch immer wieder zwischendurch gut traden oder einfach - wie Du schreibst - nicht täglich auf den Kurs sehen.

Ich sehe das so: Ich schau gerne täglich, weiß, dass ich eine fundamental gute und zukunftsorientierte Aktie im Depot habe und wenn ich trade, dann lieber eine solche Aktie als eine der vielen Gamestops, Steinhofs oder wie sie sonst alle heißen.

Und dass Evotec eher fällt, wenn der DAX am Steigen ist, aber eben auch umgekehrt, ist auch nichts Neues mehr.

Genauso ist es aber auch bekannt, dass sie schlagartig - teils ohne News - wieder schnell dreht und in ein, zwei Sätzen wieder dort steht, wo der kurze Durchreicher startete, um dann sogar wieder ein neues Hoch zu generieren.

Dass die Aktie jetzt dreimal bei der 45 stockte, liegt meiner Meinung nach tatsächlich technisch begründet, da, wie ich in vorherigen Posts schon erwähnte, danach keinerlei nennenswerte Hindernisse nach oben mehr existieren. Für einige wohl ein "Graus";-)

Herr Lanthaler erwähnte einmal irgendwo, 2022 wird ein "Evotec Jahr", er wird schon wissen, was er damit meint.  

1305 Postings, 4151 Tage marathon400@ Der Connaisseur

 
  
    
09.01.22 13:55
Top Zusammenfassung. War vor Jahren bei Evotec investiert als der Kurs noch unter 10 Euro war.
Nach dem Rücksetzer wird es interessant. Evotec hat ein erfahrenes Management. Damals hatten die Leerverkäufer überhand und mir wurde das zu bunt und bin raus.  

144 Postings, 160 Tage evo222das einzig

 
  
    
09.01.22 13:59
gute am kursrückgang ist, das man als longinvestierter, vielleich das letzte mal die Chance bekommt sich günstig einzudecken  

995 Postings, 1953 Tage Der Connaisseureur

 
  
    
3
09.01.22 16:11
@marathon400

Und es jemals bereut?
Ich kenne die Zeiten unter 10 natürlich auch noch,  habe aber gehalten, weil doch damals mit den ersten Sanofi Deals die Story der neuen Evotec erst begann....

Ich sehe keine Gründe zu verkaufen. Selbst wenn jetzt nochmal LV draufsatteln. Ist mir doch egal, die ermöglichen mir vielleicht sogar nochmal einen billigen Nachkauf.

Solange das Wachstum des Unternehmens und das Geschäftsmodell sich so prächtig weiterentwickelt wird der Kurs sich auch wieder berappeln.

Alles andere ist nur im Kopf von zittrigen Anlegern....  

4698 Postings, 4200 Tage philipochartsicht

 
  
    
2
09.01.22 17:30
sieht es z.z. n.m.m. nicht gut aus.die 200tagelinie ist nach unten aus dem bollingerband durchbrochen worden. man sieht aber, das der kursverfall einher ging mit dem tec dax verlust.ariva.de  

216 Postings, 4027 Tage Cobatectop@Connaisseur

 
  
    
09.01.22 23:58
Kaum besser zu analysieren! Top!Gut, dass es noch ein paar Longies gibt, die wissen, welche Perle sie/wir  im Depot haben.

Danke.  

243 Postings, 983 Tage midian1@Connaisseur

 
  
    
5
10.01.22 09:32
danke für die fundamentale Zusammenfassung, die sich toll liest. Technisch sieht es zumindest kurzfristig nicht ganz so toll aus, und zumindest kurzfristige Rücksetzer sind nicht auszuschließen, um #6340 zu ergänzen:
- 200 Tage Linie unterschritten
- Bollinger kurzfristig nach unten durchbrochen
- RSI aktuell noch nicht überverkauft

Aktuell notiert die Aktie an einem Support (orangefarbene Linie). Hält dieser, wäre das sehr schön;). Hält dieser nicht wäre der nächste große Unterstützungsbereich im Bereich um 34?.
Ein Überschreiten der 200-Tage-Linie könnte hingegen ein deutliches Kaufsignal auslösen.  
Angehängte Grafik:
2022-01-10_09_31_22-window.png (verkleinert auf 89%) vergrößern
2022-01-10_09_31_22-window.png

38 Postings, 1518 Tage ProEvoWas fällt steigt auch wieder

 
  
    
1
10.01.22 11:23
Heute ist ja auch das  Commerzbank German Investment Seminar und Morgenstern  H.C. Wainwright Bioconnect Conference! Vill. Kommen da noch interessante News!!!

Langfristig hat sich nichts an der Firma geändert und wer schon länger dabei ist weiß das unsere evotec ab und zu mal solche Ausreißer macht.

Stay strong Go Long!!!  

1305 Postings, 4151 Tage marathon400@ Der Connaiss

 
  
    
1
10.01.22 12:16
Bereut habe ich es nicht, da es immer wieder Chancen gibt Geld zu verdienen. Klar, der heutige Kurs spricht Bände und hätte ich nicht....
Andererseits konnte ich das Geld gut investieren. Bin damals in den H2 Markt günstig rein und letztes Jahr raus. Jetzt bin ich auf der Suche nach mehr Sicherheit:-)
 

2355 Postings, 1388 Tage VicTimSoviel dazu, dass durch den Aktienkauf ...

 
  
    
2
11.01.22 09:48
... von W. Lanthaler in den nächsten Monaten keine News mehr kommen dürfen ... :)  

4698 Postings, 4200 Tage philipo200 tagelinie 38,74?

 
  
    
2
11.01.22 10:17
die sollte man möglichst heute spätesten morgen wieder erobern und so könnte sich das chartbild wieder aufhellen.

nmm.  

3323 Postings, 3129 Tage kostolaninGAP up im Xetra

 
  
    
1
11.01.22 10:55
bei 36.91, was interessant wird.

Denn:

bei 40 und 39,50 sind ebenfalls noch zwei Gaps, die im Zuge der Abwärtsbewegung die letzten 5 Tage entstanden.

Die Gretchenfrage lautet daher:;-)

"welche der  Gaps üben eine stärkere Anziehungskraft aus?"
 

4698 Postings, 4200 Tage philipoharter kampf

 
  
    
2
11.01.22 12:40
evotec ist ja bekannt dafür, das der kurs, wenn er denn mal fällt ,schneller fällt als er wieder steigen wird.
ich denke, das der aufstieg sehr sehr mühselig und über monate dauern wird/könnte,bis wir mal die 45? wiedersehen.

die roten märkte der vergangenen tage,lv,umschichtungen,haben den wert sehr zugesetzt.

nmm.
 

144 Postings, 160 Tage evo222philipo

 
  
    
1
11.01.22 13:06
wenn sie sich schon die Mühe gemacht haben runter zu gehen dann zum Boden bei 34.50, nur dann werden alle optionen ausgeknockt, ich wäre vorsichtig.selbst gute Nachrichten interessieren die nicht, wenn es unten rentabel genug ist und das ist es sicher, werden die abgrasen, da steckt das meiste geld  

Seite: Zurück 1 | ... | 252 | 253 |
| 255 | 256 | ... | 281  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben