UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.813 0,2%  MDAX 25.837 0,1%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.812 0,1%  TecDAX 2.895 0,3%  EStoxx50 3.448 -0,2%  Nikkei 26.085 0,6%  Dollar 1,0437 0,1%  Öl 111,5 0,0% 

Rechnung für Europa

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.06.18 12:14
eröffnet am: 07.06.18 09:36 von: schibam Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 11.06.18 12:14 von: schibam Leser gesamt: 3065
davon Heute: 2
bewertet mit 9 Sternen

542 Postings, 6058 Tage schibamRechnung für Europa

 
  
    
9
07.06.18 09:36
EU - super erklärt...

Rechnung für Europa

10 Männer ? ein Grieche, ein Italiener, ein Franzose, ein Portugiese, ein Spanier, ein Zypriot, ein Finne, ein Österreicher, ein Holländer und ein Deutscher
? treffen sich regelmäßig zum Essen. So war es auch wieder in der letzten Woche.

Die Rechnung für alle zusammen betrug genau 500,- ?, denn man speiste schon sehr gern auf hohem Niveau.

Die Gäste bezahlten ihre Rechnung, so wie wir unsere Steuern und das sah ungefähr so aus:

* Vier Gäste (der Grieche, der Portugiese, der Spanier und der Italiener) zahlten nichts.
* Der Zypriot zahlte 1?.
* Der Franzose 5?.
* Der Österreicher 50?.
* Der Finne 80?.
* Der Holländer 100?.
* Der Zehnte (der Deutsche) zahlte 264?.

Das ging schon eine ganze Weile so. Immer wieder trafen sie sich zum Essen.

Alle waren zufrieden, bis der Wirt Unruhe in das Arrangement brachte, als er vorschlug, den Preis für das Essen um 50? zu reduzieren.
?Weil Sie alle so gute Gäste sind!? Wie nett von ihm! Jetzt kostete das Essen für die 10 nur noch 450?.

Die Gruppe wollte unbedingt weiter so bezahlen, wie das bisher üblich war. Dabei änderte sich für die ersten vier nichts,
sie aßen weiterhin kostenlos. Wie sah es aber mit den restlichen sechs aus? Wie konnten sie die 50? Ersparnis so aufteilen, dass jeder etwas davon hatte?

Die sechs stellten schnell fest, dass 50? geteilt durch sechs Zahler 8,33? ergibt.

Aber wenn sie das von den einzelnen Teilen abziehen würden, bekämen der fünfte und der sechste Gast noch Geld dafür, dass sie überhaupt zum Essen gehen.

Also schlug der Wirt den Gästen vor, dass jeder ungefähr prozentual so viel weniger zahlen sollte wie er insgesamt beisteuere.

Er setzte sich also hin und begann das für seine Gäste auszurechnen.

Heraus kam folgendes:

* der Zypriot, ebenso wie die ersten vier, zahlten ab sofort nichts mehr (100% Ersparnis).
* Der Franzose zahlte 3? statt 5? (40% Ersparnis).
* Der Österreicher zahlte 45? statt 50? (10% Ersparnis).
* Der Finne zahlte 72? statt 80? (10% Ersparnis).
* Der Holländer zahlte 90? statt 100? (10% Ersparnis).
* Der Deutsche zahlte 239? statt 264? (11% Ersparnis).

Jeder der sechs kam bei dieser Lösung günstiger weg als vorher und die ersten vier aßen immer noch kostenlos.

Aber als sie vor der Wirtschaft noch mal nachrechneten, war das alles doch nicht so ideal wie sie dachten.

?Ich hab? nur 2? von den 50? bekommen!? sagte der Franzose und zeigte auf den Deutschen, ?Aber er kriegt 25?!?.

?Stimmt!?, rief der Zypriot, ?Ich hab? nur 1 Euro gespart und er spart mehr als zwanzigmal so viel wie ich?.

?Wie wahr!?, rief der Österreicher, ?Warum kriegt er 25? zurück und ich nur 5?? Alles kriegen mal wieder die reichen Deutschen!?.

?Moment mal? riefen da der Grieche, der Portugiese, der Spanier und der Italiener aus einem Munde,

?Wir haben überhaupt nichts bekommen. Das System beutet die Ärmsten aus!?

Wie aus heiterem Himmel gingen die neun gemeinsam auf den Deutschen los und verprügelten ihn.

Am nächsten Abend tauchte der Deutsche nicht mehr zum Essen auf. Also setzten sich die übrigen 9 zusammen und aßen ohne ihn.
Aber als es an der Zeit war die Rechnung zu bezahlen, stellten sie etwas Außerordentliches fest:

Alle zusammen hatten nicht genügend Geld, um auch nur die Hälfte der Rechnung bezahlen zu können!

Und wenn sie nicht verhungert sind, wundern sie sich noch heute.


Um Weiterleitung wird gebeten!  

6310 Postings, 2373 Tage 1QuantumAuswandern aber wohin

 
  
    
07.06.18 09:42

Amerika ?
Australien ?
China ?
Kanada ?
Kongo ?
Brasilien ?
Futschis ?

wer weiß. !  

26893 Postings, 4667 Tage hokai#1 nur das der Wirt ein Deutscher ist und damit

 
  
    
3
07.06.18 09:55
der grösste Teil der Wertschöpfung in Deutschland bleibt, hast Du verschwiegen  

1691 Postings, 5866 Tage paris03der deutsche Wirt

 
  
    
07.06.18 09:57
hat ein gutes Geschaeft gemacht.  

124879 Postings, 8287 Tage seltsamalso ist der Wirt das schwarze Schwein

 
  
    
1
07.06.18 09:58

542 Postings, 6058 Tage schibamVermutung

 
  
    
1
07.06.18 10:04
Es wird vermutet das die zehn Leute in der schönen Schweiz zum Essen waren. ;-)  

26893 Postings, 4667 Tage hokai#6 nö, da steht

 
  
    
3
07.06.18 10:08
"Die Rechnung für alle zusammen betrug genau 500,- ?, denn man speiste schon sehr gern auf hohem Niveau."
1. wird in der Schweiz nicht in Euro bezahlt
2. bekommst in der Schweiz für ? 50,00 p.P. vielleicht gerade mal ein Schnitzel mit einem Bier, das ist aber kein sehr hohes Niveau  

542 Postings, 6058 Tage schibam@Hokai, ja das stimmt,

 
  
    
07.06.18 10:19
....und außerdem würde ein Schweizer Wirt niemals auf die Idee kommen den Preis um 50? zu reduzieren ;-)  

1691 Postings, 5866 Tage paris03Schweiz eher nicht,

 
  
    
1
07.06.18 10:40
denn da ist der Franken Trumpf.  

542 Postings, 6058 Tage schibamBezüglich des deutschen Wirtes.

 
  
    
07.06.18 14:46
Ist das nicht der,  der durch die Steuern die er von seinen Einnahme (Wertschöpfung) abführen muss,  alle anderen nicht am Essen teilnehmenden Herren ernährt?    ;-)  

26893 Postings, 4667 Tage hokaigut erkannt, die Steuern zahlt er

 
  
    
1
07.06.18 14:55
aber nur auf seine Wertschöpfung ( Gewinn / Überschüsse nicht auf den Umsatz), scheinen üppige Gewinne zu sein  

542 Postings, 6058 Tage schibam@Hokai

 
  
    
07.06.18 15:43
Dafür arbeitet er aber auch 12 - 14 Stunden am Tag, oder?  

7753 Postings, 7844 Tage Mr_Blue#12, und dazu noch gern! Lasst uns doch den

 
  
    
2
07.06.18 16:36
Griechen machen! Trauen wir uns nur nicht.  

542 Postings, 6058 Tage schibamMr. Blue

 
  
    
07.06.18 18:36
Wie meinst du denn das?  

542 Postings, 6058 Tage schibamLogische Schlussfolgerung der Geschichte

 
  
    
07.06.18 18:47
Ganz am Ende wurde auch der deutsche Wirt verprügelt weil er ja die ganze Misere auslöste.  

54906 Postings, 5990 Tage Radelfan#1 Gut geklaut und schon mehr als 5 Jahre alt!

 
  
    
07.06.18 19:00
https://www.landwirt.com/Forum/369882/EU-einfach-erklaert-.html
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

542 Postings, 6058 Tage schibam@ Radelfan

 
  
    
11.06.18 12:14
jetzt hast du mich erwischt und ich bin etwas betrübt.
Aber das neu und von mir.

"Logische Schlussfolgerung der Geschichte  
Ganz am Ende wurde auch der deutsche Wirt verprügelt weil er ja die ganze Misere auslöste."  

   Antwort einfügen - nach oben