UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.696 -0,1%  MDAX 35.012 0,0%  Dow 35.730 0,7%  Nasdaq 15.778 1,2%  Gold 1.799 0,1%  TecDAX 3.837 0,6%  EStoxx50 4.234 0,3%  Nikkei 28.820 -1,0%  Dollar 1,1684 0,7%  Öl 84,5 0,4% 

Aixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

Seite 1 von 2114
neuester Beitrag: 26.10.21 10:36
eröffnet am: 18.08.09 15:23 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 52840
neuester Beitrag: 26.10.21 10:36 von: dlg. Leser gesamt: 9809567
davon Heute: 1291
bewertet mit 88 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2112 | 2113 | 2114 | 2114  Weiter  

103845 Postings, 7898 Tage KatjuschaAixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

 
  
    
88
18.08.09 15:23
Ist ja langsam krank, was da abläuft.

Okay, Aixtron profitiert stark vom durchschrittenen Tief bei LED-Nachfrage. Gut, ich hab es begriffen.

Aber

KUV09 von 4,0
KBV09 von 5,5
KGV09 von 50

Würde mich mal interessieren, welche Wachstumsraten die Banken für 2010 und 2011 unterstellen.

ariva.de
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2112 | 2113 | 2114 | 2114  Weiter  
52814 Postings ausgeblendet.

5057 Postings, 3038 Tage dlg.Aixtron

 
  
    
4
18.10.21 14:58
@bestfuture, ich habe hier nichts schöngeredet - aber einem übermäßig pessimistischen Posting über dümpelnde Kurse meine Sichtweise hinzugefügt. Und wenn eine Aktie sich in kurzer Zeit verdoppelt hat, fällt es mir schwer, das mit einem underperformer & Rumdümpler in Verbindung zu bringen. Bei Bayer kannst Du das gerne schreiben, hier finde ich es nicht passend.

Dass eine Aktie am Tag eines Downgrades (gerade nach einer guten Kursperformance) einen auf den Deckel bekommt, ist nichts Außergewöhnliches und normal an der Börse.

Zum Thema gute IR kam jüngst das Folgende: https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...-relations/?newsID=1478973


@Joss, nimm mir das bitte nich übel, aber das war nicht das beste Posting von Dir. Ich kann die Emotionen an einem -7% Tag verstehen, aber dennoch sollte man sich ein wenig Objektivität bewahren. Das gilt auch für Monetas.

Seit über 20 Jahren lese ich bei wirklich fast JEDEM Downgrade den gleichen Mickey Mouse Kram. Das sind ?ANALysten?, die keine Ahnung haben, nur aus Eigeninteresse handeln, billig rein wollen und oftmals wird unterstellt, dass die gekauft sind. Hey, Downgrades gehören nun einmal zur Börse dazu. Als deren Upgrade kam, wurden die hier im Forum als gute Analysten gefeiert, bei einem Downgrade werden die beleidigt. Das passt nicht.

Welches Eigeninteresse sollte denn eine ODDO haben, bei Aixtron auf Halten zu gehen (ist ja noch nicht mal eine Verkaufempfehlung). Und dass ein Analyst seine Meinung ändert, ist auch nichts Außergewöhnliches - das mache ich auch oft bei meinen Investments. Nur weil die mal ein 28er Kursziel draufgeschrieben haben, heißt das ja nicht, dass die bis ans Lebensende auf Buy bleiben müssen bis die 28 Euro erreicht sind.

Und bevor man seinen Emotionen freien Lauf lässt, sollte man zumindest mal eine Sekunde drüber nachdenken, ob der Analyst evtl. einen validen Punkt hat. Die Einstellung, dass jedes Downgrade nur Eigeninteresse widerspiegelt, wird im Laufe der Zeit teuer. Also falls der AE in den nächsten Quartalen auf den 110er Level zurückgeht und Aixtron in diesem Jahr bereits 440 Mio Euro Umsatz erreicht, dann wird in der Tat das 2022er Umsatzwachstum nicht so berauschend sein. Ist dann eine Bewertung von 6x Umsatz gerechtfertigt?

Also mE muss man daran glauben, dass der AE in den nächsten Quartalen wieder ansteigt, um weiter steigende Kurse zu rechtfertigen. Du glaubst daran, Joss, ich tue es und der DB Analyst tut es auch. Der Oddo Analyst scheint das nicht zu glauben und kann daher seinen Kunden die Aktie aktuell nicht mehr aktiv zum Kauf empfehlen. ?So what? wie der Franzos sagen würde - das ist Börse! Und mE kein Grund, jedes mal die ganz große Keule rauszuholen, selbst wenn solche Tage wie heute weh tun.

Vorschlag: lass uns in genau einem Jahr mal schauen, was passiert ist und wie gut der Downgrade von ODDO heute war. Und dann werden wir hoffentlich beide feststellen, dass es kein guter Downgrade war - und dann können wir gerne gemeinsam darüber lästern :-)  

1398 Postings, 5407 Tage rosskata@dlg: Kompliment! Wie üblich sehr guter Post

 
  
    
18.10.21 18:08

3307 Postings, 1379 Tage Der ParetoAnalysten ... ich bin da sehr einfach gestrickt:

 
  
    
3
18.10.21 18:18
sind sie pro meiner Aktie: "Hurra, was für eine fundierte erstklassige Analyse"

Sind sie contra: "Was für Nichtskönner, macht erst einmal eure Hausaufgaben - ihr bezahlten Schreiber"

und was mein Bankberater empfiehlt kaufe ich schon mal gar nicht.    

 

799 Postings, 4083 Tage josselin.beaumontDas kann ja alles sein....

 
  
    
1
18.10.21 19:55

aber grundsätzlich glaube ich den ANALysten nicht ein Wort; weder positiv noch negativ.

Und wenn ich mich wiederhole: Erst EUR 32,00 ausrufen und dann downgrade? Wenn da kein Eigeninterese dahinter steht....

Für mich bezahlte Schreiberlinge - egal in welche Richtung. Da bleibe ich bei meiner Meinung! Allerdings dürfen andere Autoren natürlich anderer Meinung sein. Nur ändert dieses meine pers. Einstellung keineswegs: So sehe ich das jedenfalls.

 

5057 Postings, 3038 Tage dlg.Joss

 
  
    
19.10.21 07:27
Alles gut - das ist ja Dein gutes Recht, dass Du denen grundsätzlich kein Wort glaubst, das kann jeder halten wie er will. Gleichzeitig muss man die aber mE auch nicht immer pauschal beleidigen, nur weil man eine andere Einschätzung zur Aktie hat.

Zudem verstehe ich weiterhin nicht, welchen Eigennutzen Du unterstellst. Was soll denen das jetzt bringen? Im Gegenteil: mit dem Downgrade gestern haben die doch ihren eigenen Kunden, die vllt aufgrund der bisher Buy-Empfehlung die Aktie gekauft hatten, (per Stand jetzt) einen Bärendienst erwiesen, weil die einen Kursverlust zu verzeichnen hatten. Da muss also schon Überzeugung dahinter stecken. Prinzipiell: Oddo wird von seinen Kunden für das Research bezahlt - wenn die jedes mal ihre Kunden nur mit schlechten Empfehlungen ?beglücken?, wandern die Kunden ab. Und wenn die alle bezahlt sind und nur Eigentinteresse im Kopf hätten, warum bewegen sich dann die Kurse so stark bei solchen Reports? 8% Rückgang bei einem 2,5 Mrd. Euro MK-Unternehmen ist schon ein Wort - wenn klar wäre, dass das alles nur auf Eigennutz basiert, würde wohl kein professioneller Marktteilnehmer daraufhin handeln.

Generell auf Aixtron bezogen: m.E. waren die letzten beiden Jahre ca. 80% der Analysten auf ?Buy? und die Aktie hatte sich zwischenzeitlich verdreifacht. Also mit einem Helicopter View kann man mMn schon sagen, dass die Analysten hier einen guten Job gemacht haben.

Übrigens, hier gibt es mehr Hintergrund zu dem Downgrade: https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...ecksetzer-20239194.html

Für 2023 sind wohl Oddo und DB gleich optimistisch. Oddo ist nur skeptisch für das Jahr 2022 - ist daher vllt nur eine Timing-Frage bei der die DB das ?aussitzt?, während Oddo sich sagt, dass man nicht auf Buy sein soll wenn wir ein Jahr mit reduziertem Wachstum haben. Das erklärt evtl auch, warum die trotzdem noch mit einem hohen Kursziel von 28 Euro agieren. Das ist übrigens der einzige Punkt in dem Downgrade, der auf mich etwas komisch wirkt: mit knapp 25% Upside zum Kursziel würden viele Analysten weiterhin ein ?Buy? begründen können.

So, jetzt beruhigen wir uns alle und freuen/hoffen darauf, dass Aixtron uns Anfang November schon zeigt, dass man besser nicht hätte runterstufen sollen.

 

189 Postings, 3952 Tage k.A.ich glaube..

 
  
    
1
19.10.21 10:19
.. ehrlich gesagt nicht, dass der Abverkauf seit gestern allein der Abstufung zu verdanken ist. Ich meine, wen interessiert Oddo? Die Analysen der Bude fallen im Vergleich zu grösseren und bekannteren Banken meist eher weniger ins Gewicht. 2-3% Minus aufgrund einer Abstufung von Oddo vllt.. aber dann ist auch Feierabend.
Die Anschlussverkäufe heute passen da auch nicht unbedingt ins Bild. Sehr oft ist am Folgetag dann eine gewisse Gegenreaktion zu sehen. Die scheint derzeit zunächst mal auszubleiben (schaun wir mal was der Tag noch bringt).
Bleibt für mich die Frage nach dem warum? Einerseits befindet sich die Aktie sowieso in einer Korrektur. Diesbzgl. ist es natürlich interessant, ob die 200 Tage Linie knapp unter 20 Euro stützen wird?

Wie sieht es eurer Meinung nach mit Lieferkettenschwierigkeiten aus? Ich fürchte, dass die Problematik auch vor AIX nicht halt machen wird. Bsp. LPKF Laser hat es im Grunde vorgemacht, wobei die Aktie die Gewinnwarnung gut verdaut hat.. vermutlich weil "nur" Verschiebungen dahinter steckten.  

2217 Postings, 1871 Tage 2much4u...

 
  
    
3
19.10.21 11:44
Es ist total unlogisch, was derzeit mit dem Aixtron-Aktienkurs passiert.

Ende Juli, als Aixtron sowohl Ausblick als auch Gewinnerwartung angehoben hat, war der Aktienkurs höher als jetzt. Und dann kommen diese Drecks-Analysten und prügeln gestern auf Aixtron ein. Hätte Aixtron die Erwartungen angehoben, wenn sie so schlecht dastehen würden?

Der Aktienkurs von Aixtron würde schon längst auf 30 Euro gehören und tatsächlich dümpeln wir bei 20 Euro herum und sind sogar tiefer als vor der Sensations-News von Ende Juli. Das zeigt, dass die Aktienkultur in Deutschland nicht funktioniert. Leider.  

189 Postings, 3952 Tage k.A.nun..

 
  
    
1
19.10.21 12:46
.. ich glaube nicht, dass du die nicht funktionierende Aktienkultur in Deutschland als Grund heranziehen kannst. Allein weil die Aktie weltweit gehandelt werden kann, trifft die Einschätzung schon nicht zu.

Ansonsten wird an den Börse nun mal die Zukunft gehandelt. Ich gehe davon aus, dass zum Zeitpunkt der Prognoseanhebung schon einiges vorweg genommen wurde und ein gewisser Teil der neuen Einschätzung somit schon im Kurs eingepreist gewesen ist.
Die Gretchenfrage ist doch nun mehr, wie die Aussichten von AIX in naher und ferner Zukunft aussehen. Mögliche Risiken wären aus meiner Sicht z.B. Lieferkettenprobleme oder gibt es vielleicht sogar in der Auftragslage ein gewisses Loch, nach dem starken Anstieg zuvor? Es wäre doch auch möglich, dass der Markt (AIX Kundenseitig) kurzfristig gesättigt bzw. übersättigt ist?  

5057 Postings, 3038 Tage dlg.Aixtron

 
  
    
1
19.10.21 13:40
Aixtron wurde nun schon mehrere male auf die supply chain Risiken angesprochen (siehe Transcript vom letzten CC) und hat immer wieder bestätigt, dass man sich frühzeitig um das Thema gekümmert hat und man genügend Komponenten zur Verfügung hat (zumindest für den 2021er Umsatz wenn ich das richtig in Erinnerung habe). Bei diesem Thema bin ich relativ relaxed.

Die relativ sinnbefreiten Emotionen zum Thema Analysten und Aktienkultur kommentiere ich mal nicht weiter - habe ich oft genug getan. So zu tun als würden in anderen Ländern die Aktien nicht fallen, ist schon recht witzig.

Bei den ?fairen? 30 Euro im Kurs wäre Aixtron mit dem 8-fachen des diesjährigen Umsatzes bewertet. Ich will gar nicht die Diskussion anfangen, ob das fair ist oder nicht. Zumindest sollte man sich aber bewusst sein, dass in solchen Sphären selbst bei minimalen Anlässen auch mal Luft abgelassen werden kann (zB Downgrade von Buy auf Hold). Das bedeutet nicht gleich, dass die Aktienkultur in den Herkunftsländern dieser Unternehmen am Ende ist. Nur mal ein Beispiel: eine Cree, die im super-spannenden Bereich SiC unterwegs ist, ist auch nachrichtenlos einfach mal so von 120 auf unter 80 USD gefallen. Ist die Aktienkultur in den US jetzt auch am Ende?
 

1398 Postings, 5407 Tage rosskata@2much4u: nach welcher Logik soll Aix bei 30 EUR

 
  
    
19.10.21 22:24
stehen?
In den Jahren 2010 und 2011 war der Kurs zw. 20 und 34 EUR bei Umsatz zw. 600+ und knapp 800 Mio.
Ist die Aktie jetzt zu teuer, oder war damals die Aktie zu güngstig bzgl. KUV?
Was ich sagen will: Aussagen zu einem Aktienkurs wie "sollte" / "müsste" sind  m.E.  völlig irrelevant.
Dabei sind viele weitere weitaus wichtigere Faktoren als KUV für einen Kurs maßgebend.

Ich will hier nichg stecheln sondern nur darfauf hinweisen, dass solche Ausagen sind eher Wunschgedanken ;)  

3307 Postings, 1379 Tage Der ParetoASML ... Probleme in der Lieferkette

 
  
    
1
20.10.21 09:03
könnte auch ein Grund Kursrutsch sein.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...on-aktie--20239312.html

... steigende Transportkosten / Frachtraten dürften ebenfalls zunehmend zum Problem werden  

563 Postings, 1052 Tage uno21sticheln...wenn schon

 
  
    
20.10.21 09:51

2217 Postings, 1871 Tage 2much4u...

 
  
    
21.10.21 11:51
Mein Kursziel von 30 Euro hat sich heute sowieso erledigt, mit der sackschwachen Eröffnung unter 20 Euro wurde Aixtron ausgestoppt. Schade - tolle News, Übernahmephantasie - da sollte ein Stopp mit Verlust eigentlich nicht unbedingt erreicht werden.  

86 Postings, 4373 Tage bedbug...

 
  
    
21.10.21 12:03
warum setzt man einen Stoploss 30 Cent über die 200Tagelinie bzw. knapp über dem allg. Unterstützungsbereich aus den Zwischenhochs im Feb. und April sowie dem Zwischentief im Juli?! Da hätte ich ja nun eher 19,50? oder 19,30? gewählt.  

2217 Postings, 1871 Tage 2much4u...

 
  
    
1
21.10.21 12:38
Ich bin nur vom Chart selbst ausgegangen, da hat im Juli Aixtron mehrfach bei 20 Euro gedreht und die Monate davor hat sich 20 Euro zuerst als Widerstand erwiesen.

Vielleicht geht mein Plan auf - das Geld aus dem Aixtron-Verkauf ging zu zwei Drittel in Bitcoin Cash (das meiner Meinung nach den Krypto-Anstieg noch kaum mitgemacht hat - Bitcoin neues Allzeit-Hoch, Bitcoin-Cash notiert bei $ 560 und das Allzeithoch liegt bei $ 3.300), das andere Drittel ging in einen Wasserstoff-ETF. Und ich kann aus den Gewinnen dieser beiden dann Aixtron wieder zurückkaufen.  

189 Postings, 3952 Tage k.A.die Tageskerze heute..

 
  
    
1
21.10.21 14:05
..  sieht bisher auf alle Fälle vielversprechend aus. Es deutet sich ein Hammer aufgesetzt auf die 200 Tage Linie an. Das könnte eine ganz gute Chance für einen Rebound nach oben werden.
 

37 Postings, 1284 Tage Night777Jungs, haltet mal ein wenig die Füße still...

 
  
    
1
21.10.21 16:26
Diese Börsenweisheit kennt jeder von euch ?Kaufen, wenn die Kanonen donnern, verkaufen, wenn die Violinen spielen.?.
Ich gehe davon aus dass die Welt in ein paar Wochen-Monaten ganz anders aussieht, und Aixtron wieder bei 25-26 ? stehen wird.
Das ist natürlich nur meine Meinung.  

188 Postings, 2214 Tage Cid3reben im nachbarforum gesehen...

 
  
    
3
25.10.21 10:32
interview mit grawert von der wirtschaftswoche...

"Verkaufte Aixtron bisher rund 100 Anlagen im Jahr, können es 2021 doppelt so viele werden, schätzt Grawert ? und jede davon kostet bis zu vier Millionen Euro."

für mich wohl die bedeutsamste aussage.... wen das so eintrifft... wow 2021 wird ein hammer jahr vlt sogar neuer rekordumsatz.... mit so + 20-30% wachstum h#t ich bisher spekuliert und analysten geben bisschen mehr als 10%... nun redet grawert von verdoppeln...
jetzt bin ich dann mit meiner bullischen prognose zu konservativ ;) schönes problem

best is yet to come ;)

https://www.wiwo.de/erfolg/management/...-nichts-zu-tun/27723886.html
 

2813 Postings, 1542 Tage BigBen 86@Cid3r

 
  
    
1
25.10.21 12:56
intereassanter Artikel ...

Hier wird ja das erste Mal vom OLED Stopp gesprochen. 40 Mitarbeitern wurde aus diesem Grund gekündigt. Davon war mir bisher nichts bekannt. Aber ich verfolge Aixtron auch nicht mehr so intensiv ...  

157 Postings, 809 Tage crocky@BigBen 86

 
  
    
25.10.21 17:33
hasst sehr gut bemerkt - endlich ist diese Unwissenheit raus, was OLED betrifft, irgendwann sollte es mit klarem Wort gesprochen werden, habe noch letztes Jahr oft meine Meinung dazu geäußert.  

3307 Postings, 1379 Tage Der ParetoOLED AUS /Fachkräftemangel

 
  
    
1
25.10.21 18:19
das OLED AUS hatte man ja schon verkündet, allerdings sah man noch eine gewisse
Hoffnung die Entwicklung an alternative Interessenten in Asien  zu "verhökern" - nun denn
hat wohl nicht geklappt.

Diese Aussage kann ich überhaupt nicht nachvollziehen - man ließt allenthalben, dass
wir hier in D einen extremen Fachkräftemangel haben:

"40 hoch qualifizierten Mitarbeitern mit OLED-Know-how hat Aixtron deshalb in diesem Jahr betriebsbedingt gekündigt."

https://www.wiwo.de/erfolg/management/...-nichts-zu-tun/27723886.html


 

2813 Postings, 1542 Tage BigBen 86@Cid3r

 
  
    
2
25.10.21 19:42
Man sollte schon bei der Wahrheit bleiben. Wir können den verlinkten Artikel auch lesen. Natürlich ist dieser Artikel positiv zu interpretieren. Steigende Margen und Umsätze , die Entwicklungskosten bei OLED fallen weg ...

Aber niemand spricht von Rekordumsätzen in 2021. Man spricht von einem Umsatzsprung auf ûber 400 Mio Euro. Etwas anderes kann man nach den bisherigen Q Zahlen auch nicht erwarten ..

 

188 Postings, 2214 Tage Cid3r@ben danke für den hinweis

 
  
    
1
25.10.21 20:35
stimmt ist für 2021 natürlich blödsinn da haben wir ja schon unsere guidance... denk das betrifft 2022 umsatz und die 200 tools den ordereingang...

belügen wollt ich keinen ;) nur 200 tools a bis zu 4mio beim überfliegen am morgen gelesen + so 50 service ersatz wären wir über dem rekord von 790...

denk 2021 landen wir irgendwo am oberen ende der guidance 440-460mio
und für 2022 hätte ich davor mit so 550-600mio gerechnet was ja schon sehr bullisch war... könnte aber auch bis zu 850mio werden ? wen ich grawerts zahlen bis zum extrem ausreize?

heuer erwarte ich mir keinen rekordumsatz mehr ;) ist natürlich blödsinn , erwarts mir auch für nächstes jahr noch nicht aber wurde vlt einen tick wahrscheinlicher? umsatzanstieg auf über 600mio wär schon hammer...

der alsterresearch report hatte die marktadaption von microleds als trigger für ein explosives bullisches szenario...  hat das eben begonnen? verdoppeln der verkauften tools klingt für mich wie ein startschuss zu was großem ;)

les vielleicht ja auch zuviel rein ;) in die irre führen will ich trotzdem  niemanden hab aber 2021 und 2022 vertauscht


 

3055 Postings, 4112 Tage nuujBetriebsbedingt gekündigt

 
  
    
26.10.21 10:30
habe das hier in der Presse nicht mitbekommen. Klingt eigenartig. Eigentlich nicht Aixtron like. Hoffe, dass die 40 Leute intern oder auch anderswo gut versorgt worden sind. Spricht nicht für die Compliance.  

5057 Postings, 3038 Tage dlg.Text

 
  
    
26.10.21 10:36
Man weiß ja nicht, wo die gekündigt wurden - in Deutschland oder beim Apeva JV in Südkorea? Dass das passiert wurde ja bei den letzten Q-Zahlen schon implizit gesagt (?> Einmal-Aufwendungen).  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2112 | 2113 | 2114 | 2114  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben