UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 933 von 937
neuester Beitrag: 18.09.21 13:30
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 23411
neuester Beitrag: 18.09.21 13:30 von: KnightRainer Leser gesamt: 4224764
davon Heute: 574
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 931 | 932 |
| 934 | 935 | ... | 937  Weiter  

789 Postings, 339 Tage Oskar2020Alexander

 
  
    
1
04.08.21 09:28
glaubst du das die paar zittrigen Kleinanleger den Kurs hindern zu steigen? Das mag bei einem Nebenwert der Fall sein, der nicht viel gehandelt wird. Sicher gibt es hier auch Zittrige nach deiner Definition, aber der Kurs wird woanders gemacht. Da wo genug Geld sitzt um die ihrigen Interessen bei diesem Wert zu steuern. Nur meine Meinung.  

620 Postings, 215 Tage ST2021???

 
  
    
04.08.21 10:06
OSKAR2020 wenn man aber den Tagesverlauf sich anschaut wird der Kurs mit relativ wenig Aktien bestimmt das sind ja bei 2000000 Aktien gerade mal 0,29 % und dann Ankauf und Verkauf die Hälfte 0,145 % da wird der Kurs schon mit wenig bewegt.  

620 Postings, 215 Tage ST2021???

 
  
    
04.08.21 10:28
Und der Kurs wird ohne große Meldungen zur nächsten Dividenden Zahlung steigen jetzt sind die Trader dran das hat alles mit dem Unternehmen nichts zu tun selbstverständlich verkaufen auch Zittrige ihre Aktien und es gibt ja noch genügend andere gründe immer dran denken wir sind eine Erben Generation und Aktien werden auch vererbt und viele Erben halten sie nicht und RWE war vor Jahren mit die Nummer 1 bei Dividenden und eine sichere Bank. Nur meine Meinung es gibt genügend Gründe.  

1103 Postings, 2838 Tage tibesti2Aktionärsstruktur

 
  
    
1
04.08.21 11:08
Kleinanleger und Privatanleger  sind bei RWE für die Kursentwicklung ziemlich unbedeutend.

Die großen Spieler bestimmen den Kurs.  
Angehängte Grafik:
rwe.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
rwe.jpg

1025 Postings, 4183 Tage Alexander909Oskar

 
  
    
04.08.21 11:51
auch größere Anleger können 'Zittrige' sein, nicht nur Kleinanleger.

 

789 Postings, 339 Tage Oskar2020Alexander

 
  
    
04.08.21 13:58
das mag mal für einen Tag stimmen, zum Beispiel als die 30 fiel und viele Stopps ausgelöst wurden, aber nicht an vielen Tagen hintereinander. Der Kurs wird von größeren Playern gemacht, die mit genug Geld den Kurs  steuern können. So sehe ich das zu,Inzest.

Heute mal wieder eine mehr als enge Range. Wenn der DAX steigt passiert nix, fällt er wieder ein wenigmpassiert wieder nix. Einfach sommerliche Trägheit.  

789 Postings, 339 Tage Oskar2020Und

 
  
    
04.08.21 16:41
wieder an den gleitenden Durchschnitten kehrt Marsch. Man das nervt leider echt.  

620 Postings, 215 Tage ST2021Es läuft

 
  
    
05.08.21 09:20
Schafen wir heute dem Befreiungsschlag nach oben.............  

789 Postings, 339 Tage Oskar2020Sieht

 
  
    
05.08.21 17:16
doch ganz gut aus. Wir schließen über 30,50 und haben eine Unterstützung nach unten. Hoffentlich hält die auch morgen und wir gehen mal positiver ins WE.  

789 Postings, 339 Tage Oskar2020Ein Kampf

 
  
    
06.08.21 17:14
aber war ja klar ü, dass die Bären nicht so einfach das Feld räumen.  

3357 Postings, 1301 Tage Carmelitader Aktienkurs passt nicht zur

 
  
    
1
07.08.21 03:07
Stompreisentwicklung, die Prognosen wurden ja seitens RWE auch schon angehoben, der Strompreis an der EEX ist seit Ende Mai um ca. 50% gestiegen, ich denke das Versorger deshalb in den nächsten Monaten outperformen könnten, also hier kann man sich noch value als Inflationsschutz abholen, gold auch gerade günstig  

1025 Postings, 4183 Tage Alexander909Technische Faktoren

 
  
    
08.08.21 11:54
Wie ich vorhin schon im anderen Forum skizziert habe, wäre es mir zu riskant, aufgrund charttechnischer Erwägungen, nicht investiert zu sein. Sollte plötzlich eine Übernahmeofferte - wie aktuell bei Schaltbau -  platziert werden, dann wäre es wirklich ärgerlich, nur aufgrund technischer Faktoren nicht dabei gewesen zu sein. Bei einer Aktie, bei der ich eine Übernahme durchaus für plausibel halte, muß ich m.E. dies berücksichtigen. Bei einer Aktie, bei der ich eine solche News als sehr unwahrscheinlich halte, mag es von mir aus anders aussehen.    

620 Postings, 215 Tage ST2021E.on

 
  
    
09.08.21 09:25
So habe Freitag wieder E.on aufgestockt nicht gerade billig 10,40 aber da sehe ich doch mehr als bei RWE.  

789 Postings, 339 Tage Oskar2020ST

 
  
    
09.08.21 11:00
da halte ich dagegen. In den nächsten 3 Monaten glaube ich an eine bessere Performance bei RWE.  

620 Postings, 215 Tage ST2021???

 
  
    
09.08.21 14:23
OSKAR2020 das glaube ich ja auch aber E.on hat mich auch überzeugt  habe SE verkauft zu früh mit Verlusten und E.on aufgestockt was man macht ist eben nicht immer richtig.  

789 Postings, 339 Tage Oskar2020Ich finde

 
  
    
09.08.21 14:30
ja die kurzen Begründungen bei den Kurszielen der Analysten immer wieder lustig. Nehmen wir Bernstein heute, Kursziel 45 Euro. Begründung, dass der Vorschlag für die Rentabilität der Bundesnetzagentur für die Energiekonzerne eigentlich/ richtig schlecht für die Konzerne sind, weil die Kosten für den Netzausbau eigentlich sogar nicht zu stemmen wären und alles viel zu teuer wäre. Also mit dem Vorschlag  wäre kein gutes Geld, zu verdienen. Aber nur mit dem Grund, man könne ja über den Vorschlag diskutieren ist das Kursziel fast 50 Prozent über dem derzeitigen Niveau. Ich weiß das so eine Kurzfassung nur einen Teilbereich der Gesamtsicht anspricht, aber passen tut es nicht. Hier heißt es ja, in Zukunft wird nix verdient, daher ist der Kurs zu niedrig.  

11 Postings, 45 Tage InvesTierBernstein "Kursziel 45 Euro"

 
  
    
09.08.21 15:32
Die Begründung vonseiten des Analysten ist wirklich jenseitig. Bei RWE ist seit dem Tauschgeschäft mit E.ON das regulierte Netzgeschäft vernachlässigbar. Wesentlicher Kurstreiber bei RWE sind die Energiepreise, seit sich auf Stromproduktion und Energie(rohstoff)handel fokussiert wurde, sowie die Kosten für die Stilllegung der fossilen und nuklearen Kraftwerke und die Entschädigungen dafür.
Nichtsdestotrotz bin ich der Überzeugung, dass die RWE derzeit unter ihrem fairen Wert gehandelt wird, weil die Fokussierung auf erneuerbare Energien noch nicht vollständig eingepreist ist und die Strompreise in Zukunft nachhaltig hoch sein werden, wenn Verkehr und Industrie immer mehr in Richtung Elektrifizierung getrieben werden. Zusätzlich halte ich RWE bei einer MK von etwa 20 Mrd. für ein interessantes Übernahmeziel von großen Energiekonzernen, die ihr Portfolio umweltfreundlicher gestalten wollen bzw. müssen.
 

789 Postings, 339 Tage Oskar2020Jepp

 
  
    
09.08.21 18:29
bin zwar auch überzeugt, dass RWE zu billig ist derzeit, aber ich bin heute erstmal bei 31,27 raus. Bin da eher der Trader, der die kleinen Gewinne mitnimmt. Hab einfach nicht die Geduld und Muße für die Börse. Meine Hoffnung ist, dass es morgen wieder Richtung 30,60-30,50 geht und dann geh ich wieder rein. Mal sehen ob es klappt, wenn nicht ist es schön für alle Investierten, aber ich glaube das der Kampf der Bären noch nicht vorbei ist, aber bei ca. 30,50 ist eine Unterstützung. Daher glaube ich an ein abtauchen morgen früh und eine Erholung danach.  

620 Postings, 215 Tage ST2021Dividende

 
  
    
09.08.21 19:04
OSKAR2020 ich bleibe bei RWE bis zur nächsten Dividende dann habe ich ja auch in 1 Jahr 2 mal die Dividende und vielleicht noch Kursgewinne hatte für 1500 Aktien Dividende bekommen und ich habe noch 500 nachgekauft für unter 30 Euro und zwischendurch habe ich welche verkauft und günstig wieder gekauft habe einen Einstieg um die 31,50 Euro ohne Dividende da bin ich jetzt sehr entspannt. Und warte jetzt ab darum habe ich mir E.on wieder dazu geholt werde bei RWE nichts mehr machen.  

789 Postings, 339 Tage Oskar2020ST

 
  
    
09.08.21 20:57
Ich zocke ja mit RWE schon seit dem Abverkauf im Februar-März. Hat immer wieder ganz gut geklappt. Natürlich kann man da auch den Zug verpassen, wenn es mal richtig nach oben geht, aber bisher gab es das ja kaum. Bisher war die Aktie eigentlich im Abwärtstrend, so,das jedes neue Hoch niedriger war, als das zuvor. Hatte beim letzten Mal den Absprung verpasst, so dass ich die Rutsche nach unten mitgehen musste. Ich denke dass es nicht ohne weiteres Knall auf Fall nach oben geht, dazu ist auch insgesamt die Situation mit Corona undKlima usw. zu unübersichtlich. Aber im Grunde ist es halt ein Wert bei dem man eben auch in Ruhe abwarten kann, wenn es mal runter geht, weil auf lange Sicht immer Geld verdient wird und der Kurs sich erholen wird. Ist zumindest meine Sicht. Mal sehen ob ich morgen wieder drin bin oder ob der akutes den nächsten Widerstand bei 31,70 anläuft. Kann ich mir nicht so ohne weiteres vorstellen, aber konnte mir auch heute vorbörslich nicht die 31 heute vorstellen. Also abwarten.  

620 Postings, 215 Tage ST2021es läuft

 
  
    
11.08.21 12:39
Ich glaube alles richtig gemacht zu haben mit E.on wieder aufzustocken mit viel Lehrgeld mit dem hin und her bei SE. Aber jetzt kann ich Verluste gegenrechnen . Und bin wieder bei meiner Strategie liegen lassen und Dividende mitnehmen.  

789 Postings, 339 Tage Oskar2020Tja

 
  
    
11.08.21 16:26
und was mach ich nu vor den Zahlen? Heute noch kaufen oder geht es morgen gen Spden, weil noch mehr von den Zahlen erwartet wird? Hatte ja gedacht das es ein abtauchen 7nter 31 gibt, war aber eben nicht.  

789 Postings, 339 Tage Oskar2020Nicht

 
  
    
11.08.21 16:27
außer acht lassen sollte man den DAX. Wenn das Alltimehugh jetzt bis nachher abverkauft wird und wir drunter schließen, könnte es eine Bullenfalle gewesen sein.  

789 Postings, 339 Tage Oskar2020Ich steig

 
  
    
11.08.21 17:16
nicht ein. Ich glaube, da kommt eine Korrektur am Markt.  

9285 Postings, 7994 Tage bauwiAlle reden von Korrektur - folglich

 
  
    
1
11.08.21 18:36
kommt sie nicht!  Auf allen Kanälen macht sich dies derzeit breit.
Wenn man noch dazu hört, dass einige große Adressen (Versicherer , Fonds etc.) noch nicht ansatzweise im Markt sind, sollte man auf gute Einzelwerte setzen, die sich dem Gesamtmarkt im Falle einer doch einsetzenden Korrektur entziehen würden.
Manipulation , wie zuletzt im Goldmarkt, ist immer möglich, doch genau dadurch ergeben sich wieder neue Chancen. Das viele Geld sucht nach Anlagemöglichkeiten, weshalb sich die Notenbanken auf Drängen bestimmter Adressen schuldhaft selbst in diese Lage gebracht haben.
Dass die Linke so blöd ist, und dieses Thema nicht auf dem Schirm hat, kann nur wundern. Denn es ist eine Enteignung der kleinen Leute. Die Diskussion um Enteignung und Umverteilung kann deshalb kein vernünftiger Mensch nachvollziehen, da es den Kern des Problems nicht richtig beschreibt.
Die Zahlen von E.On waren nicht schlecht. Es geht aufwärts - noch dazu mit einer tollen Dividende!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Seite: Zurück 1 | ... | 931 | 932 |
| 934 | 935 | ... | 937  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben