UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5203
neuester Beitrag: 19.04.21 14:53
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 130053
neuester Beitrag: 19.04.21 14:53 von: lehna Leser gesamt: 16149047
davon Heute: 5609
bewertet mit 104 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5201 | 5202 | 5203 | 5203  Weiter  

20752 Postings, 6357 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    
104
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5201 | 5202 | 5203 | 5203  Weiter  
130027 Postings ausgeblendet.

6863 Postings, 5059 Tage relaxed#130023

 
  
    
19.04.21 12:25
"Nein, es geht westwärts"

Aurich liegt ganz im Westen der Republik.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

3684 Postings, 2402 Tage ibriDer Impf-Effekt,

 
  
    
19.04.21 12:27
den Deutschland unbedingt verhindern muss

Uruguay gehört zu den am schnellsten impfenden Ländern der Welt. Aber genau jetzt verliert es die Kontrolle über die Pandemie ? zum ersten Mal überhaupt. In keinem Land der Erde zeigt sich jener Effekt so deutlich, der Deutschland in wenigen Wochen droht.

Stand der Impfungen in Uruguay


3.473.727  Einwohner

In Uruguay wurden bislang 1.050.626 COVID-19 Erstimpfungen durchgeführt (Stand: 17.04.2021). Dies entspricht einer Impfquote bei den Erstimpfungen von 30,24%.

7 Tage Inzidenz: 579 -- Nr.1 Weltweit

https://oscovida.github.io/countries-incidence-rate.html

Wofür, gegen was  wird man gepimpft?

In einer Stellungnahme für die Ministerpräsidentenkonferenz erweckt der Chef des Robert Koch Instituts, Wieler, den Eindruck, wer geimpft ist, sei nicht mehr ansteckend. So hilft er, Privilegien für Geimpfte zu rechtfertigen. Das RKI hat guten Grund, dieses Pamphlet vor der Öffentlichkeit verstecken zu wollen.

   "Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ist das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft wurden, spätestens zum Zeitpunkt ab dem 15. Tag nach Gabe der zweiten Impfdosis geringer als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten Personen."

Weiterhin heißt es in dem vom RKI-Präsidenten Lothar Wieler unterzeichneten Dokument:

   "Aus Public-Health-Sicht erscheint das Risiko einer Virusübertragung durch Impfung nach gegenwärtigem Kenntnisstand in dem Maß reduziert, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung wahrscheinlich keine wesentliche Rolle mehr spielen. Das Risiko kann durch weitere Vorgaben (Selbstisolierung bei Symptomen; weiter Einhalten der AHA+L-Regeln) zusätzlich reduziert werden."

https://de.rt.com/inland/...-rki-will-bericht-zum-ubertragungsrisiko/

Natürlich sollen geimpfte nicht getestet werden, weil dann fliegt der Betrug sofort auf. Es geht nur darum, die Pharmaindustrie Geld in der Kasse zu spülen.
Nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn  könnten vollständig geimpfte Personen in den nächsten Wochen einige Freiheiten zurückbekommen.

 

3694 Postings, 1343 Tage CoshaPeinlich

 
  
    
1
19.04.21 12:27
Weder gehörte Hannah Arendt dem rechten CDU Flügel an... noch läßt sich für einen Menschen mit Verstand das Vorhandensein linker totalitärer Bewegungen, Denkrichtungen, Systeme und Diktaturen leugnen.  

67811 Postings, 6192 Tage Anti Lemming# 026

 
  
    
1
19.04.21 12:33
Ich kenn einige Leute aus Paraguay. Das reicht schon, um mir die Reisekosten zu sparen. Sie haben leider furchtbar wenig in der Birne. Reden nur von tiefergelegten Breitspurfahrwerken.

In Paraguay wohnen auch Unmengen alter Nazis. Alle Länder Südamerikas, die die Ureinwohner ausgerottet haben - also auch Argentinien und Uruguay - kann man schlichtweg vergessen. Mentalität ähnlich wie USA, dazu aber noch Bananenrepublik (Polizei vergewaltigt Frauen).
 

67811 Postings, 6192 Tage Anti Lemming# 029

 
  
    
19.04.21 12:34
Raus aus der Republik ist schon die Mindestanforderung bei "westwärts" ;-)  

6925 Postings, 5341 Tage VermeerVerstehe: Luxemburg

 
  
    
1
19.04.21 12:40
"follow the money"  

67811 Postings, 6192 Tage Anti Lemming# 031 Zbigniew Brzezinski

 
  
    
19.04.21 12:40
war einer der exponiertesten Vertreter der Totalitarismus-Theorie. Von Brzezi?ski stammt der Schmarren, dass USA auf jeden Fall verhindern muss, dass deutsche Industrie und russische Rohstoffe eine Einheit bilden.

Die Spätfolgen dieser Doktrin kann man aktuell in der Ukraine bestaunen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zbigniew_Brzezi?ski

Brzezi?ski betonte im Februar 2014, ?ohne die Ukraine könne Russland nie wieder Supermacht werden. Erst in diesem Kontext wird der erbitterte politische Kampf Russlands um die Ukraine verständlich.?[52]  

3694 Postings, 1343 Tage CoshaDas ist doch ein Reflex

 
  
    
19.04.21 12:49
wie man ihn sonst von Vertretern realsozialistischer Systeme kennt, also genau den Betonköpfen, die mit ihrer Praxis die Notwendigkeit und Berechtigung der Totalitarismustheorie bestätigen.  

6513 Postings, 2921 Tage gnomonIn USA kamen Trump und Musk ganz groß raus.

 
  
    
19.04.21 13:14
du meinst musk kam ganz groß raus weil er ein sprücheklopfer ist?  selbst wenn er zu recht als solcher zu bezeichnen wäre, und selbst wenn sonst nichts anderes gefunden werden kann, das seinen erfolg erklären könnte,  soll man keinesfalls eine weitere signifikante paralle zu trump nicht außer acht lassen, nämlich sein männliches geschlecht.

die beiden zum thema "blender und aufschneider" in einem atemzug zu nennen, ist eine außergewöhnliche leistung lieber al. im übrigen kann talent im sprücheklopfen natürlich ein asset für den politiker sein, für den industriellen unternehmer wäre es, abseits von marketing und wernbung, ein absolut destruktives  nogo,

ps: schon mal ehrlich überlegt warum es dich wohl dermaßen gelüstet elon musk zu diskreditieren?

 

67811 Postings, 6192 Tage Anti LemmingIch bin kein Unternehmer, muss daher auf

 
  
    
2
19.04.21 13:36

niemanden - bis auf die Ariva-Zensur - Rücksicht nehmen und gestattete mir deshalb, hier frei Schnauze meine Meinungen zu posten.

An der Börse habe eine Value-Orientierung ähnlich wie Benjamin Graham oder der frühe Warren Buffett.

Elon Musk ist für mich der Prototyp eines Blasen-Jongleur. Wäre er weiblich, änderte dies nichts. Frauen kriegen so viel aufgeblasenen Hype allerdings meist nicht hin.

Aus dem gleichen Gründen halte ich den Bitcoin-Hype für Schall und Rauch, der lediglich das Klima schädigt, weil der Strom - anderweitig eingesetzt - dazu führen würde, dass wenige fossile Energieträger verbrannt werden müssten.

Fast logisch ist dann auch, dass ich dem Wirecard-Hype widerstehen konnte.

 

67811 Postings, 6192 Tage Anti Lemming# 036

 
  
    
19.04.21 13:39
Als Systembüttel siehst du den Wald vor lauter Bäumen nicht. Tröste dich, du bist nicht allein.  

6513 Postings, 2921 Tage gnomonder Prototyp eines Blasen-Jongleur

 
  
    
19.04.21 13:40
interessante einschätzung, zumal er zwar mit der blase leben muß, sie aber nicht verursacht hat.
nicht einmal hat er selbst gemeint die kurse seien verrückt, man solle vorsicht walten lassen.  

6513 Postings, 2921 Tage gnomonnicht nur einmal...

 
  
    
19.04.21 13:40

6513 Postings, 2921 Tage gnomonfrei schnauze

 
  
    
19.04.21 13:45
steht jedem frei, der nicht unbedingt nach anerkennung  trachtet.
davon gibt es erfahrungsgemäß allerdings nur sehr wenige...  

3684 Postings, 2402 Tage ibriLockdown-Folgen:

 
  
    
19.04.21 13:54
Aggressivität im Alltag nimmt zu.
 Kunden, die im Supermarkt aneinandergeraten, Streitigkeiten um Masken, die eskalieren ? die Republik scheint mehr und mehr gereizt. 70 Prozent der befragten 30-59-Jährigen einer Studie des Allensbach-Instituts nehmen einen allgemeinen Anstieg von Ängsten, Ungeduld und Aggressivität im Alltag wahr. Gegenüber dem RBB-Verbrauchermagazin ?SUPER.MARKT? bestätigen Menschen mit täglichem Kundenkontakt dieses Bild.
Grund ist der erlebte Kontrollverlust in der Pandemie. Einschränkungen im Alltag, Unsicherheit im Beruf, die Gefahr einer Ansteckung, die familiäre Situation. Durch diese zunehmende Frustration liegen die Nerven zunehmend blank, erklärt Sozialpsychologin Barbara Krahé von der Universität Potsdam.

"Unser Staat muss schnell, effizient und modern sein."
Wie war das mit den Scheuklappen?
 

67811 Postings, 6192 Tage Anti LemmingWenn Jacinda Ardern sich aufmotzt

 
  
    
19.04.21 13:59
ist sie ganz ansehnlich. Das mit den Schneidezähnen nehme ich zurück ;-)

 
Angehängte Grafik:
facebook-compgnextmagazine-3.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
facebook-compgnextmagazine-3.jpg

3694 Postings, 1343 Tage Cosha"Systembüttel"

 
  
    
19.04.21 14:04
Ich kenne dich nicht, aber ich denke ich bin freier in meinem Denken & Tun, als du es je sein wirst.

Die Art von versuchter Beleidigung ist dann auch nur ein kleiner weiterer Beleg, wie nahe sich rechtsradikale und vermeintliche Alt-linke oftmals sind in ihrer "Systemkritik".  

67811 Postings, 6192 Tage Anti Lemmingich beleidige hier alle und jeden

 
  
    
1
19.04.21 14:07
Musst du daher nicht persönlich nehmen ;-)  

3694 Postings, 1343 Tage CoshaDu

 
  
    
19.04.21 14:09
beleidigst damit nur dich selbst, auch wenn du das vielleicht nicht merkst.  

67811 Postings, 6192 Tage Anti LemmingAfred Tetzlaff

 
  
    
19.04.21 14:12
eroberte damit ein Millionen-Publikum ;-)  

67811 Postings, 6192 Tage Anti LemmingTesla-Crash

 
  
    
19.04.21 14:15

3694 Postings, 1343 Tage CoshaFür eine Parodie

 
  
    
19.04.21 14:16
der muffigen deutschen Nachkriegsjahre bestand damals Bedarf.
Das kann aber heute nur dann noch Vorbild sein, wenn man mit dem Leben im Grunde bereits abgeschlossen hat.  

3684 Postings, 2402 Tage ibriArmin Laschet nimmt sich das Schicksal

 
  
    
19.04.21 14:20
seiner Vorgängerin nicht zu Herzen und tappt in die gleiche Falle.

Die BK, deren politisches Geschick in der Kaderschule der sozialistischen Jugendorganisation gestählt wurde, benutzte den offenbar gegenüber ihren Methoden etwas naiven Laschet (ein Schicksal, das er mit vielen seiner im Westen sozialisierten Politikerkollegen teilt) als Blitzableiter gegen Friedrich Merz.
Kaum vier Monate später lässt sie ihn, wie einst Annegret Kramp-Karrenbauer, fallen wie eine heiße Kartoffel.

Es ist erstaunlich, dass es in den großen Medien entweder niemandem auffällt oder man es geschickt unter den Teppich kehrt:
Ihr Schweigen im totalen Machtkampf zwischen Markus Söder und Armin Laschet, der ihr so brav die Stange hielt, könnte wortreicher kaum sein. Böse ausgedrückt, könnte man es auch ein Meucheln durch Mundhalten nennen.
Ein klares Wort von Angela Merkel zur richtigen Zeit wäre wohl ausreichend gewesen, um Laschet den für ihn erniedrigenden Ringkampf mit Söder zu ersparen. So ist er derart angeschlagen, dass er, selbst wenn er sich mit größter Not gegen den Konkurrenten aus Bayern durchsetzen sollte, schwer beschädigt ins Rennen um das Kanzleramt müsste.

Logisch zu Ende gedacht, reichen die Brüche leider weiter: die Kanzlerin richtet nicht nur einzelne Personen aus ihrer Partei zugrunde, sondern gleich die ganze Partei.

Der aktuelle Machtkampf könnte sich als vernichtend erweisen für die Union, ganz egal, wer ihn gewinnt. Die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld, die Merkel aus den 1990er Jahren persönlich kennt, geht sogar so weit zu sagen, dass dies ? die CDU zugrunde zu richten ? Merkels Absicht sei. Ein ungeheurer Verdacht.
Doch betrachtet man Merkels Verhalten, und hält man ihr zugute, dass sie nicht dumm, sondern ausgesprochen clever ist, ist dieser Verdacht zumindest nicht von der Hand zu weisen.

Nachdem sie Deutschland ideologisiert hat ? und ich sage bewusst nicht ?links?, denn damit würde ich Linke vom alten Schlag völlig zu Unrecht beleidigen ?, erteilt sie nun ihrer eigenen Partei den Gnadenstoß. Ebenso wie dem Grundgesetz, dessen föderalen Geist sie am Mittwoch zu Grabe tragen lässt.

Künftige Historiker werden lange darüber forschen müssen, wie es Merkel gelang, die alte Bundesrepublik mir ihrer unerschütterlich wirkenden, freiheitlichen Demokratie, Meinungsfreiheit, Offenheit und Toleranz in einen von durchideologisierten Gesinnungsstaat zu verwandeln. Die Frage nach den Motiven dürfte einfacher zu beantworten sein.

Die Hoffnung auf eine Ent-Merkelisierung ist schwach. Zu massiv ist ihr Kahlschlag der liberalen Demokratie ausgefallen, zu willfährig marschierten zu viele mit.
Wahrscheinlicher ist, dass Merkel uns noch eine Weile erhalten bleibt ? wie das CSU-Urgestein Peter Ramsauer gerade bei Markus Lanz im ZDF andeutete ? nur sehr schwach als Ironie getarnt.

Doch die Hoffnung stirbt zuletzt. Systeme wie das Merkel?sche, das in 16 Jahren verkrustete und den Bezug zur Realität zunehmend verlor, können auch recht unerwartet lawinenartig in sich zusammenbrechen. Solch ein Zusammenbruch muss aber nicht unbedingt gut enden. Er kann auch noch weiter wegführen von Freiheit und Demokratie.

https://reitschuster.de/post/mutti-und-der-politische-kindsmord/

Das Problem ist auch noch ein anderes. Die, die wir für Intellektuelle gehalten haben oder die sich selbst als solche ausgegeben haben sind gar keine Intellektuellen. Es sind körperlich als auch geistig verfettete, träge und vom Wohlstand entstellte Konsumsozialisten. Ein Intellektueller der keinen Hunger mehr kennt, kennt auch nicht die Klarheit der Gedanken die es braucht um dieses Spiel zu durchschauen.  

67811 Postings, 6192 Tage Anti LemmingFür eine Parodie besteht

 
  
    
19.04.21 14:22
im Trump/Musk-Blender-Gelddruck-Zeitalter mehr Bedarf denn je.

Außer du hast in diesem System bereits abgeschlossen.  

20685 Postings, 7095 Tage lehnaNa, nun mal nicht so aufrührerisch, AL

 
  
    
19.04.21 14:53
Es braucht Leute wie Elon Musk, die neue Wege gehn.
Ok, der Michel wünscht sich meist eine Karriere als Bürokrat/ Beamter, wo er auf dem Stuhl mit 55 in Frührente dusselt, wo er mit 18 zum ersten mal drauf gehockt hat.
Das fördert allerdings totalen Tunnelblick und lässt Innovationen im Kleinhirn kollabieren.
Mir hats jedenfalls immer verdammt gut getan, wenn mich mein Chef vor die Tür setzte und ich mir neue Welten aufschliessen musste.
Zudem war auch längere Zeit selbstständig, was ich nur jedem raten kann, um Scheuklappen zu liquidiern...
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5201 | 5202 | 5203 | 5203  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben