UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.279 1,2%  MDAX 34.118 0,7%  Dow 34.484 -1,9%  Nasdaq 16.136 -1,6%  Gold 1.780 0,3%  TecDAX 3.828 -0,3%  EStoxx50 4.114 1,2%  Nikkei 27.936 0,4%  Dollar 1,1325 -0,1%  Öl 72,0 2,0% 

Fabasoft- chancenreicher Cloudsoftwarewert

Seite 1 von 63
neuester Beitrag: 23.11.21 15:58
eröffnet am: 27.05.13 20:01 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 1569
neuester Beitrag: 23.11.21 15:58 von: Michael_198. Leser gesamt: 327106
davon Heute: 75
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63  Weiter  

15100 Postings, 5943 Tage ScansoftFabasoft- chancenreicher Cloudsoftwarewert

 
  
    
20
27.05.13 20:01
Anlässlich der jüngsten Ad hoc des Unternehmens zu den Jahreszahlen des GJ 2012/2013 sollte dieser "vergessene" österreichische Softwarewert mal wieder beleuchtet werden.

Bei diesem Unternehmen handelt es sich um einen klassischen Valuewert. Insofern lässt sich der Investmentcase auch gut darstellen. Aktuell wird Fabasoft bei einem Kurs von 3,5 EUR mit einer Marktkapitalisierung von 17,5 Mill. EUR bewertet. Der faire Wert liegt m.E, deutlich höher, da:
- Fabasoft eine Nettoliquidität von 15,2 Mill. bzw. 3,1 EUR pro Aktie aufweist
- Es bestehen keinerlei Bilanzrisiken, untypisch für Softwarewerte gibt es quasi keine immatriellen Vermögenswerte in der Bilanz
- Management ist Haupteigentümer und aktionärsfreundlich, Aktien werden zurückgekauft und überflüssiger Cash ausgeschüttet
- Dividendenrendite von aktuell 11%
- Solides Softwaregeschäft mir 23,1 Mill. Umsatz und 200 MA mit Schwerpunkt auf Cloudprodukten. Durch die Transformation auf die Cloud ist man noch wachstumsschwach, dass Geschäft ist aber profitabel und hat in den letzten beiden GJ´s 4,4 bzw. 3,4 Mill. an operativen Cashflow generiert

Fazit: Bei der aktuellen Bewertung i.H.d. Nettocashbestandes bekommt man das profitable Cloudgeschäft von Fabasoft geschenkt!

Cloudsoftwareunternehmen wie z.B. Invision Software mit deutlich geringeren Umsätzen werden aktuell mit einem KUV von 3 bewertet. amerikanische Cloudpeers noch höher. Aus diesem Grund wäre eine Bewertung des operativen Geschäfts mit einem KUV von 0,5 die absolute Untergrenze. Marktgerechter wäre eine Bewertung mit einem KUV von 1. Der Wert des operativen Geschäfts liegt also zwischen 11,5 bis 23 Mill. EUR oder 2,3 bis 4,6 EUR pro Aktie.  

Zusammen mit dem Nettocashbestand liegt der faire Wert von Fabasoft daher zwischen 5,3 EUR und 7,6 EUR. Die Kurschance beträgt daher im Mittelwert fast 100%, während der Wert nach unten aktuell alleine durch den Nettocashbestand abgesichert ist. Das CRV ist daher höchst überdurchschnittlich. Hinzu kommt die aktuelle Dividendenrendite von aktuell 11%. Die Börse scheint die aufgezeigte Fehlbewertung nun sukzessive zu korrigieren.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63  Weiter  
1543 Postings ausgeblendet.

37 Postings, 111 Tage the_austrianQuartalszahlen Morgen

 
  
    
1
26.08.21 10:45
Guten Morgen,

also ich denke dass wir schon gute Zahlen sehen werden. Das letzte Quartal lag für mich ehrlich gesagt geringfügig unter den Erwartungen, aber natürlich ist man aus der Vergangenheit sehr erfolgsverwöhnt.

Den Kurs sehe ich, wenn die Zahlen passen, eher Richtung EUR 48, mit 45 wäre ich nicht zufrieden ;)

ad Mindbreeze: der Umsatz von Mindbreeze lag im WJ bei EUR 13 Mio, der EBIT-Beitrag bei rd. EUR 6 Mio (fast die Hälfte des Konzern-EBIT!).
Der Anteil wurde nun von 76 % auf 85,5 % erhöht. Beurteilung des Kaufpreises ist auf Basis der vorliegenden Infos schwierig, positiv ist jedenfalls dass das Management weiterhin mit den verbleibenden Anteilen an Bord bleibt. Zudem verfügt der Konzern über eine liquide Mittel von EUR 48 Mio lt. Abschluss und hat keine Finanzverbindlichkeiten. Hier stellt sich die Frage, was man damit anfängt? Aktionäre in Form einer Ausschüttung oder eines ARP beglücken? Investitionen? Eine Übernahme? Gedankenspiele gibt es wohl mehrere, am Ende ist wichtig dass es den shareholder value erhöht. Ich wäre jedenfalls dafür die Dividende zu erhöhen (trotz bereits hoher Ausschüttungsquote) und ein ARP zu starten.

Was sind eure Erwartungen für das Gesamtjahr? Zuletzt hatten wir ja ein Umsatzwachstum von rd. 8 % und ein Ergebniswachstum von 11 %.

Ein Problem bei Fabasoft scheint zu sein, dass das Unternehmen in der IT-Branche regional kein sehr beliebter Arbeitgeber ist (habe ich persönlich von mehreren Seiten gehört). Auf Kununu sind die Bewertungen zwar nicht so schlecht, aber zB deutlich unter Dynatrace.    

2451 Postings, 765 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
26.08.21 14:05
Die Zahlen werden Gut, die Frage ist ob sie Erwartungen (über)Treffen.
Finde Erwartungen schon sehr groß.

Bezüglich Cash bestand, Faba will ja eine Digitale & Software Campus (Uni) bauen - um eigene Mitarbeiter mit Auszubildende.  

37 Postings, 111 Tage the_austrianDer Campus...

 
  
    
26.08.21 15:30
... wird hoffentlich keine EUR 50 Mio kosten... zudem stellt sich die Frage ob man in Zeiten, wo man Immo-Finanzierungen um weniger als 1 % Zinsen bekommen, eine Vollfinanzierung durch Eigenmittel sinnvoll ist. Meine Hoffnung wäre, dass das Unternehmen das Geld so investiert, dass ein vernünftiger ROI von 10 % raus kommt (das sollte gerne für ein IT-Unternehmen keine Schwierigkeit sein).

Falls das nicht möglich ist, wünsche ich mir, dass 2/3 dieser Cash-Position den Aktionären als Dividende oder ARP zu Gute kommen.  

2451 Postings, 765 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
26.08.21 15:44
Man darf davon ausgehen das Campus keine 50 Millionen kosten wird.
Campus ist richtiger Schritt um Mitarbeiter zu bekommen.
Der nächste sollte sein, eigene bzw. neu Unternehmen Immobilien  zu erbauen (wenn Campus Bau gut funktioniert).
Büros Linz, Wien & München platzen aus allen Nähten.

Faba ist ja immer auf der Suche für passenden Zukäufen.
Aber offensichtlich nicht so leicht zu finden. Ausserdem muss man das letzte noch integrieren (xpusher oder so ähnlich)

Vorstand scheint schon zu wissen was sie tun.  

511 Postings, 205 Tage unbiassedTja,

 
  
    
27.08.21 08:22
das Projekt und Lizenzgeschäft ist eben volatil, in beide Richtungen.. Finde es richtig Personal weiter auf zu bauen und wen interessiert langfristig ein schwacher Quartalsvergleich..

Cashbestand nach wie vor komfortabel, Bundeslizenz für E-Gov. Akte wird nach der Bundestagswahl hoffentlich ausgerollt werden.

Dazu die strategische Zusammenarbeit bei Adesso/Mindbreeze, davon verspreche ich mir hochmargige Umsätze.

Wie Lothar sagen würde: I Look in Front not behind :)  

2451 Postings, 765 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
27.08.21 10:00
Ergebnis, sehr schwach.
Da braucht man nicht viel mehr dazu sagen.
Man muss schauen wo die Probleme waren.

Trotzdem kein Beinbruch.

Ich glaube weiter an "Produkt", Unternehmen & Vorstand.  

37 Postings, 111 Tage the_austrianGedanken II

 
  
    
02.09.21 13:43
Also ich sehe einerseits natürlich auch ein enttäuschendes Quartal, andererseits gibt es gerade im Projektgeschäft Schwankungen. Dass mehr Personal aufgenommen wurde, sehe ich positiv. Dies zeigt, dass sich das Unternehmen selbst auf Wachskurs sieht, andererseits dass sie zumindest die Leute bekommen (hört sich unwesentlich an, ist aber gerade im IT-Sektor in Linz ein großes Thema).

Ich habe aus der Kursentwicklung meine Schlüsse gezogen und mir ein paar günstige Stücke ins Depot gelegt.  

83 Postings, 1990 Tage advance@Michael+ the_Austrian

 
  
    
02.09.21 14:09
Warum seid ihr noch positiv? So ein Absturz wegen 1 x schlechter Zahlen ist für mich doch eher ungewöhnlich. Die IR rühren auch kein Ohrwaschel, letzte news im Aug, Presseaussendungen spärlich, blog,....Für ein Unternehmen in Dienstleistung und Software, cloude, etc unter den Erwartungen. Sind seit Augst alle in Deckung, so scheint es.
Ihr seid ja insider, also was gibt es Neues?  

2451 Postings, 765 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
02.09.21 16:11
IR macht schon immer nur das nötige

Faba hat Projekt bezogene Zahlung & da kann es schon mal schwächeres Quartal vorkommen.
 

37 Postings, 111 Tage the_austrian@ADVANCE

 
  
    
03.09.21 09:47
Kann mich hier nur dem Michael anschließen. Die Reaktionen des Kapitalmarkes sind momentan bei solchen Unternehmen sehr stark, siehe zB Fashionette. Hier ging der Kurs noch deutlich mehr in die Knie, obwohl die Zahlen eigentlich gut waren.

Für die IR (und den Vorstand) ist hier die unterjährige Kursentwicklung nicht so wichtig. Eventuell ist man sogar froh über (temporäre) Kursrückgänge um selbst nochmal günstig zuschlagen zu können. Für etwaige Bonusvereinbarungen ist in der Regel der Kurs zum Jahresende relevant.

Falls es sich - wie ich hoffe und vermute - um Verschiebungen zwischen den Quartalen handelt, könne im nächsten Bericht eine sehr erfreuliche Entwicklung bilanziert werden, was auch den Kurs entsprechend treiben würde.  

2451 Postings, 765 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
1
03.09.21 13:52
Faba ist für mich weiterhin eine long Position  -  obwohl ich sie schon Jahre halt.

Sehr Erfolgreich in ihrer Nischen Markt.
Produkte & Dienstleistungen müssen Top sein SONST würde man nicht mit dem US Gesundheitsminesterium zusammen arbeiten ALS Europäer ;-)

Sichere  Cloud wird / ist wichtiger als je zu vor.
Industrie 4.0 verlangt übersichtlich Daten Verarbeitung mit höchsten Schutz & da is Faba zumindest in Europa führend & Weltweit vorne.

Eine Wolke bringt nicht gleich den Weltuntergang  

83 Postings, 1990 Tage advanceYouTwo :-)

 
  
    
06.09.21 14:11

511 Postings, 205 Tage unbiassed32-33?

 
  
    
17.09.21 13:05
wird die nächste Tranche fällig.  

63 Postings, 6232 Tage HannyWeiter viel zu teuer

 
  
    
2
20.09.21 21:42
Siehe mein Beitrag von Juni 2021. Ich finde die Aktie viel zu hoch bewertet. Klassisch KGV höher als Facebook oder Google. Negatives Wachstum. Ich kenne mich mit den Produkten und dem Markt von Fabasoft aus. Ihr sagt dass das Projektgeschäft schwankt? Wenn weniger verkauft wird dann hinkt auch das Projektgeschäft. Wenn es boomt dann kommen die von der Implementierung nicht hinter her. Ich kenne andere Mitbewerber an der Börse und die sind günstiger bewertet. Ich verstehe das ganze positive nicht so. Auch dass bei so einem unternehmen so hohe Dividende ausgeschüttet wird finde ich nicht gut.  

259 Postings, 392 Tage Nicolas95Zusammenarbeit Siemens Energy

 
  
    
2
21.09.21 21:14

63 Postings, 6232 Tage HannyZiemlich ruhig hier

 
  
    
15.10.21 15:01
Hi zusammen,

ziemlich ruhig geworden hier, nachdem jetzt das 12-monats tief gebrochen ist.
Ich kann mir vorstellen dass bei 28-30Euro eine starke Unterstützung da ist.
Kopf hoch!

Grüße,
Hanny  

2451 Postings, 765 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
15.10.21 16:27
FABASOFT ist halt noch ein Baby Unternehmen von der Größe her.

I.f. wurde es Hochgepusht, nachdem Wachstumsrate verfehlt wurde, sind viele wieder weg.

Für mich als Investor hat sich nichts geändert, stand long.

 

37 Postings, 111 Tage the_austrianDer Kursverlauf...

 
  
    
16.10.21 16:53
... ähnelt dem von diversen IT-Unternehmen und Onlinehändlern die in den letzten Wochen stark abgestraft wurden. Teils führten minimale Verfehlungen bei den erwarteten Quartalszahlen zu massiven Kurseinbrüchen.

Ich habe aktuell die Schwäche genutzt um mir ein paar weitere Stücke ins Depot zu legen. Finde das Unternehmen weiterhin interessant und die Bewertung auf Basis der Wachstumserwartung sehr günstig.

Sollten die nächsten Quartalszahlen gut sein, gehe ich von Kursen über EUR 40 aus.

Warum die Dividende in dieser Höhe negativ sein sollte, erschließt sich mir übrigens nicht, ich bin aber gern für eine Diskussion offen.  

63 Postings, 6232 Tage Hanny@ the_austrian

 
  
    
17.10.21 16:11
Du sagst, dass der Kursverlauf von diversen IT-Unternehmen und Onlinehändler gleich laufen.
-> das sehe ich überhaupt nicht. (Und warum vergleichst du Fabasoft mit online Händler?). Schau dir mal z.b. große Software-Aktien an wie Microsoft, Adobe, Constellation Software.  Da ist kein Jahrestief im Chart!
-> Jetzt zu behaupten, dass deswegen die Fabasoft aktie ganz normal so weit runter ist, wäre also normal ist ein Trugschluss. Die Zahlen sind einfach schwach, die Bewertung wird durch den Kurs also gerade angepasst.

Du findest das Unternehmen weiterhin interessant und die Bewertung auf Basis der Wachstumserwartung sehr günstig.
-> Vermutlich gibt es ein Minus-Wachstum zu 2020, was genau findest du daran Interessant? Klassische Kennzahlen wie KGV sind höher als die o.g. Alterativen.

Warum die Dividende in dieser Höhe negativ sein sollte, erschließt sich Dir nicht  nicht
-> Mehr als die Hälfte des Gewinnes ausschütten für einen Wachstumswert ist sehr ungewöhnlich. Microsoft z.B. Schüttet keine 20% des Gewinnes an die Aktionäre aus, Amazon keinen Cent. Die wollen das Geld für weiteres Wachstum. Warum Fabasoft das macht erschließt sich mir einfach nicht, sehr unüblich in dieser Branche.
 

2451 Postings, 765 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
17.10.21 19:06
Ein schwächeres Quartal sagt bei FABA gar nichts.
Projekte werden bekanntlich Stichtag Abgerechnet...  

37 Postings, 111 Tage the_austrian@both

 
  
    
18.10.21 10:31
Also bezüglich der Projekte liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen, aber ich würde die letzten Quartalszahlen nicht überbewerten. Siehe hierzu auch die Aussagen des Vorstandes zu den Einmalerlösen bei den Lizenzen im Quartalsbericht. Dass es für das laufende Wirtschaftsjahr ein Minus-Wachstum gibt kann ich mir kaum vorstellen, hier werden auch die nächsten Quartalszahlen interessant.

Zum Kursverlauf: ich meinte dass DIVERSE (nicht alle) Online-Händler und IT-Unternehmen abgestraft wurden. Dass diese beiden Branchen quasi dasselbe sind, habe ich nie behauptet. Die Online-Händler nannte ich als Beispiel, da auch hier div. Unternehmen deutlich gefallen sind, ich hätte allerdings auch genauso gut eine andere Branche nennen können die aktuell nicht gut läuft. Dass bei IT auch viele Unternehmen kräftig gestiegen sind, simmt selbstverständlich, ich selbst bin in einigen dieser Titel investiert :)

Zur Ausschüttung: es ist korrekt dass zB Amazon nichts ausschüttet, allerdings ist Amazon hat Amazon als Händler deutlich mehr Anlagevermögen (zB die Läger) und working capital zu finanzieren. Insbesondere in einem Wachstumsszenario ist viel Kapital notwendig.
Bei Fabasoft verhält sich dies anderes: ein paar neue PCs, Büroräume anmieten, de fakto kaum Kapitalbedarf. Auf Basis der aktuellen Eigenkapitalquote von knapp 50 % könnten Investition notfalls auch (billig) fremdfinanziert werden. Davon sind wir allerdings weit entfernt, da das Unternehmen bei einer Bilanzsumme von EUR 68 Mio über liquide Mittel von EUR 37 Mio verfügt. Wofür dann die Liquidität nochmal massiv erhöhen?

 

151 Postings, 963 Tage Dafra69In den letzten Tagen

 
  
    
03.11.21 10:52
geht der Kurs wieder Richtung Norden. Bin gespannt, wie die Q-Zahlen ausfallen werden. Hoffe, dass die kleine Delle überwunden wird. Für mich bleibt Fabasoft eine Qualitätsaktie.  

2451 Postings, 765 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
03.11.21 13:00
ist mir aufgefallen, ohne News.

vielleicht wissen manche vor dem Zahlen mehr  

151 Postings, 963 Tage Dafra69Sind es wirklich

 
  
    
15.11.21 11:34
die in der nächsten Woche kommenden Zahlen, die hier für weitere Kursgewinne sorgen? Ich fand auch die Meldung von letzter Woche interessant, bei der die Strukturveränderung verkündet wurde. Ich hoffe nur, dass FB weiterhin die Treue hält.  

2451 Postings, 765 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
1
23.11.21 15:58
Zahlen sehr Durchwachsen ABER SOLIDE  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Libuda