Der Tiger setzt zum Sprung an !

Seite 1 von 237
neuester Beitrag: 09.11.22 11:34
eröffnet am: 07.01.11 11:50 von: Jorgos Anzahl Beiträge: 5901
neuester Beitrag: 09.11.22 11:34 von: Garlicbread . Leser gesamt: 2173656
davon Heute: 495
bewertet mit 47 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
235 | 236 | 237 | 237  Weiter  

21532 Postings, 6142 Tage JorgosDer Tiger setzt zum Sprung an !

 
  
    
47
07.01.11 11:50
... so lautete ein längeres Interview in der FAZ vor einem Jahr mit dem CEO von Lenovo.
Durch dieses Interview wurde ich aufmerksam auf Lenovo und habe in der Folgezeit noch mehrere sehr interessante Artikel zu dieser Aktie und über den CEO gelesen.
Ich kaufte mich im letzten Jahr deshalb hier regelmäßig ein. Mein Durchschnittskurs beträgt 0,47?. Ich liege daher noch nicht weit vom momentanen Kursniveau entfernt.
Daher mache ich diesen Thread als Börsentagebuch für mich auf, um zu verfolgen, wie sich die INvestition langfristig entwickelt.

Die Position ist als Langfristanlage gedacht.


Aktuelle News zu Lenovo:
CES
Lenovo setzt auf Hybrid-Rechner
Kommentare Keine Kommentare
07.01.2011
Drucken |  Empfehlen |  PDF |  Merken |
TwitterFacebookBuzz
Die neue Geräteklasse der Tablet-PCs wird sich nach Einschätzung des chinesischen Computer-Herstellers Lenovo sehr bald erfolgreich im Markt etablieren.

Der Marktanteil der portablen Geräte werde in wenigen Jahren rund 10 bis 15 Prozent vom gesamten PC-Markt ausmachen, sagte Lenovo-Manager Rory Read am Donnerstag in Las Vegas der dpa. Ähnlich wie bei den Netbooks werde es aber keine Kannibalisierung zu Lasten anderer Geräteklassen geben, schätzt Read. "Wir befinden uns aber noch ganz am Anfang der Innovation."

Den wichtigsten Fokus lege das chinesischen Unternehmen allerdings derzeit auf neue Hybrid-Rechner. Auf der Elektronikmesse CES präsentiert Lenovo unter anderem erstmals eine Kombination aus Tablet und Notebook, bei der das Display herausnehmbar ist. Das IdeaPad U1 nutzt als Betriebssystem Microsofts Windows 7. Wird der zehn Zoll große Bildschirm aus der Verschalung genommen, wechselt der Rechner zu Googles Betriebssystem Android. Das IdeaPad wird zunächst auf den chinesischen Markt kommen, ein Marktstart für Europa steht noch nicht genau fest.

Künftig werde es nicht mehr ein einzelnes dominantes Betriebssystem geben, schätzt Read. Stattdessen werden viele verschiedene Plattformen zusammenspielen müssen, um den Datenfluss über die Geräte hinweg zu ermöglichen. Dabei spielten Dateiformate eine größere Rolle als die jeweiligen Betriebssysteme. Wie einfach und bequem die Nutzer künftig ihre Daten untereinander austauschen können, werde künftig wesentlich für den Erfolg der Geräte sein.

Lenovo hat Read zufolge in Deutschland einen Marktanteil von neun Prozent. Das Unternehmen sei in vier Quartalen in Folge das am schnellsten wachsende Unternehmen der Branche gewesen und lege mit einer Wachstumsrate von rund 30 Prozent schneller zu als der Markt. Ende 2004 hatte Lenovo die PC-Sparte des einstigen PC-Pioniers IBM übernommen, inklusive der Namensrechte für IBMs erfolgreiche Notebook-Serie ThinkPad. (dpa/sh)
-----------
?Lebbe geht weiter"
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
235 | 236 | 237 | 237  Weiter  
5875 Postings ausgeblendet.

1617 Postings, 1571 Tage BYD666Lenovo kann nur besser werden, Kursziel 1,20+.

 
  
    
18.08.22 20:07
Lenovo konnte den Umsatz rotz der schwierigen Rahmenbedingungen halten!


Lenovo hat fürs erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 16,956 Milliarden Dollar gemeldet – was praktisch dem Vorjahr entspricht, die Erwartungen aber übertroffen hat.

https://www.itreseller.ch/Artikel/96716/Lenovo_kann_Umsatz_halten.html  

1617 Postings, 1571 Tage BYD6660,8198 ;-)1. September 2022 14:55 Uhr

 
  
    
01.09.22 15:53
Lenovo-Chromebook geschenkt: Beim Kauf eines Google Pixel 6 oder Pixel 6 Pro bei Saturn  

1617 Postings, 1571 Tage BYD666Das ist die Lösung

 
  
    
01.09.22 16:33
Gruß an VUZIX CORP. NEW

01.09.2022 21:52

Lenovo möchte die Leistung von Smartphones und Laptops mit Lenovo Glasses T1, einem tragbaren Display, erweitern, um bessere Erfahrungen für alle zu schaffen, von Gamern und Streamern bis hin zu Hybrid-Arbeitskräften. [Foto bereitgestellt an chinadaily.com.cn]
Das chinesische Technologie-Schwergewicht Lenovo Group Ltd stellte am Donnerstag in Berlin, Deutschland, die neue Lenovo Glasses T1 vor, ein tragbares privates Display für den Konsum von Inhalten unterwegs, als Teil seiner breiteren Bemühungen, der wachsenden Nachfrage der Verbraucher nach einem persönlichen Monitor gerecht zu werden ihre Tasche.

Die Lenovo Glasses T1 ist mit vielen modernen Smartphones, Tablets und Laptops von heute kompatibel und bietet eine hohe Bildqualität, eine hocheffiziente Optik für eine längere Akkulaufzeit und ein geringes Gewicht, sodass Benutzer Inhalte weit über die begrenzte Bildschirmgröße mobiler Geräte hinaus erkunden und genießen können “, sagte Lenovo.

Mit wachsender Rechenleistung mobiler Geräte; Mobile Gamer, Road Warriors und fast alle anderen werden von der Macht profitieren, einen persönlichen Monitor in ihrer Tasche zu tragen. Der Trend ist klar: Benutzer mobiler Geräte möchten mehr Spiele spielen und mehr Videoinhalte auf ihren Geräten streamen können.

Laut dem Beratungsunternehmen Research and Markets soll der globale Markt für Mobile Gaming bis 2027 153 Milliarden US-Dollar erreichen und jährlich um 11,5 Prozent wachsen. Der Markt für Video-Streaming wird bis 2030 voraussichtlich 972 Milliarden US-Dollar erreichen und jährlich um durchschnittlich 18,1 Prozent wachsen. Diese Daten stammen vom Marktforschungsunternehmen Market Research Future Show.

Lenovo sagte, dass es bei diesen Brillen nicht nur um Spaß und Spiele geht. Da hybrides Arbeiten zur neuen Norm geworden ist, wollen Berufstätige mehr auf ihren mobilen Geräten erledigen, aber die Arbeit an privaten geschäftskritischen Dokumenten auf einem PC in öffentlichen Räumen birgt Risiken. Mit der Lenovo Glasses T1 haben Mitarbeiter einen privaten Arbeitsbereich, um Schultersurfen zu vermeiden.

https://www.chinadaily.com.cn/a/202209/01/...933a310fd2b29e757cd.html  
Angehängte Grafik:
lenovo.jpeg (verkleinert auf 56%) vergrößern
lenovo.jpeg

1617 Postings, 1571 Tage BYD666Faltrechner 16 bis 17 Zoll von Lenovo

 
  
    
1
01.09.22 16:57
Lenovo hat einen Falt­rechner vorge­stellt, der 16 oder 12 Zoll groß sein kann.
Der Kurs müsste schon bei 3 EUR sein
 
Angehängte Grafik:
lenovo.jpeg (verkleinert auf 79%) vergrößern
lenovo.jpeg

1617 Postings, 1571 Tage BYD666Ifa 2 bis 6 September

 
  
    
01.09.22 17:04

314 Postings, 3571 Tage spaceinvaderChina

 
  
    
1
02.09.22 09:53
Die Tage ging bei Nvidia die Meldung rum, Chips nicht mehr ohne weiteres nach China zu liefern. Die haben ordentlich bluten müssen. Das erinnert mich an Huawei. Von heut auf morgen sind durch politische Spannungen die Geschäfte bedroht. Schaut euch mal Acer an, die müssen als Taiwanesisches unternehmen auch fürchten. Ganz anders bei Dell und HP. Auf Jahressicht sind die Grün. Das Lenovo günstig bewertet ist wissen wir, dies aber meine Begründung dafür, warum das so sein könnte. Die Aktie kommt einfach nicht in fahrt. Bei dem aktuellen Kursen müssten Schnäppchen- und Dividendenjäger in Scharen kommen. Dazu Empfehlungen von verschiedenen Seiten. Schade, dass dem nicht so ist.  

253 Postings, 5568 Tage ynotspaceinvader

 
  
    
03.09.22 17:57
Nicht mal zu den sehr guten Q1 Zahlen die über den Erwartungen lagen gab es Analysten Einschätzungen.
Die Aktie wird den Leerverkäufern zum Fraß serviert.  

4081 Postings, 2369 Tage MammonslaveWenn das so weitergeht....

 
  
    
08.09.22 14:49
.....wird der Jahresgewinn bald höher sein als der Unternehmenswert. Einfach nicht nachvollziehbar  

95 Postings, 5178 Tage Idefix_1024China ohne Frage das Problem

 
  
    
1
15.09.22 16:24
Lenovo könnte 10x höher stehen wenn sie doch nur in Europa oder in den Staaten zu Hause wären...

ich selbst habe leider auch verkauft, weil mir das Risiko eines internationalen Boykotts einfach zu groß ist. Wenn China bei Taiwan wirklich nicht locker lässt, dann ist vorprogrammiert, dass es da Probleme gibt.

Allerdings wäre für mich langsam interessant... gibt es kein Unternehmen auf der Welt, das Lenovo aufkaufen will?
9,84 Mrd Marktkapitalisierung bei 20 Mrd Umsatz ?!?
Zusätzlich würde man den Platzhirsch bei Großrechnern kaufen und auf einen Schlag eine der großen mobile Computing Firmen. Lenovo hat im Notebook-Segment etwa ein Viertel des Marktanteils... ein Dell könnte seinen starken Dollar nutzen...

OK, es könnte schon schwer werden die 57% Streubesitz komplett zu übernehmen... die Lenovo Manager würden aber auf einen Schlag eine neue Freiheit bekommen und nicht länger von ihrem Staat abhängig sein. Sie könnten auf in freier Marktwirtschaft ihr Unternehmen entwickeln.

naja... scheinbar gibt es niemanden der das aktuell zahlen will oder kann...

wenn dann China dazwischen gehen würde, dann müsste es den Preis derart antreiben durch Sicherungskäufe, dass man alleine beim Übernahmeversuch ein ordentliches Geld abschöpfen können sollte...
 

253 Postings, 5568 Tage ynotidefix

 
  
    
18.09.22 13:33
9,84 MK bei 71 Milliarden Umsatz und einem KGV von 4,6.
Wenn, dann könnte nur eine Chinesisches Unternehmen Lenovo übernehmen.

 

95 Postings, 5178 Tage Idefix_1024zugegeben

 
  
    
19.09.22 13:35
ich glaube auch nicht wirklich an eine Übernahme...
eine Apple würde aber mit 2,43 Bio Euro Marktkapitalisierung sicherlich seine Möglichkeiten haben wenn sie wollte...
selbst ein Tesla wäre mit 953 Mrd in der Lage wenn man sich ein Standbein bei Großrechnern aufbauen wollte...

die Idee war von mir ja auch eher aus der Verzweiflung heraus geboren...

solange Lenovo ein chinesisches Unternehmen ist... solange sind sie einfach zur Unterbewertung verdammt... ODER China ändert massiv seinen Kurs... aber auch das ist eher unwahrscheinlich  

4081 Postings, 2369 Tage MammonslaveÜbernahme

 
  
    
22.09.22 14:01
Apple könnte Lenovo mit dem Nettogewinn nur eines Quartals schon zweimal kaufen.

Das ist für Apple nicht mehr als das Kleingeld, was ich der rumänischen Oma die vor dem LIDL sitzt, einmal die Woche in den leeren Kaffeebecher schmeiße.
 

253 Postings, 5568 Tage ynotLenovo

 
  
    
02.10.22 18:30
Wenn Apple Lenovo kaufen dürfte, hätte Apple oder zehn andere Unternehmen dies schon längst getan.
Ein Unternehmen mit einem Netto Gewinn von 2 Milliarden Dollar und 71 Milliarden Umsatz welches  gerade mal mit 8 Milliarden bewertet wird, ist so günstig  weshalb man schon skeptisch ist, dass was faul sein muss.
Denn normalerweise bekommt man an der Börse nichts geschenkt.  

95 Postings, 5178 Tage Idefix_1024Perspektive ?

 
  
    
06.10.22 09:25

dass da etwas faul sein muss möchte ich gar nicht sagen.

Man traut dieser Firma einfach nicht und wie schnell man auch mal enteignet wird als Investor hat man in Russland erst wieder erleben müssen. Vertrauen ist aber dummerweise NOCH wichtiger als die Quartalszahlen.

Was ich nicht verstehe ist, dass die Welt zwar den Produkten vertraut aber nicht der Firma. Das ist irgendwie unlogisch für mich.



 

253 Postings, 5568 Tage ynotLenovo

 
  
    
23.10.22 11:20
Am 03.11. gibt es Q2 Zahlen, die Analysten haben den Netto Gewinn für das Gesamtjahr kräftig nach unten revidiert.
Ich bin trotzdem überzeugt, dass Lenovo weit über dem Consensus liegen wird, dies macht sich jetzt schon kurstechnisch bemerkbar.
Ich hoffe ich liege mit meiner Einschätzung richtig!
Ansonsten muss man sagen, China wird für Investoren langsam aber sicher ein echt heißes Eisen.  

253 Postings, 5568 Tage ynotZahlen

 
  
    
03.11.22 14:04
Wie immer besser als der Consensus, entgegen der Analysten Einschätzungen ist der Netto Gewinn im ersten Halbjahr höher als im Vergleichszeitraum des letzten Jahres.
Lenovo liefert wie immer  und wird mit Sicherheit wie immer mit sinkenden Kurseinschätzungen von den Analyse Häusern belohnt.
 

203 Postings, 757 Tage DeltaComZahlen

 
  
    
03.11.22 16:00
Wo..? Geht es etwas genauer?  

253 Postings, 5568 Tage ynotLenovo

 
  
    
1
06.11.22 10:28
Wer die einzelnen Geschäftsfelder und Zahlen näher betrachten möchte, für diejenigen dürfte der Geschäftsbericht interessant sein.

https://investor.lenovo.com/en/financial/results/...ation_2223_q2.pdf  

253 Postings, 5568 Tage ynotLenovo

 
  
    
1
07.11.22 13:26
Wow, Morgan Stanley hat aufgrund der super Zahlen das Kursziel von 0,84 auf 0,85 erhöht.
http://www.aastocks.com/en/stocks/analysis/...992/HK6/NOW.1224631/all  

49 Postings, 661 Tage Rick_SanchezWest-Ost

 
  
    
07.11.22 17:37
Ich bleibe in Lenovo investiert, Zahlen wie erwartet exzellent.

Für Börsen-Neulinge, die gerade diesen oder andere Titel entdeckt haben, nicht zocken wollen und mit den Gedanken spielen Long zu investieren, rate ich aktuell davon ab und empfehle eher in konservative Investments ihren Fiat zu parken. Die aktuelle Weltlage (Politik, Klima, Weltwirtschaft etc.) ist seit Covid unberechenbar geworden.

Wird es, oder wird es nicht knallen?
So genau kann es keiner sagen. Im Moment spricht vieles dafür, dass es nicht mehr so weitergehen wird.
 

49 Postings, 661 Tage Rick_Sanchez@ ynot

 
  
    
1
07.11.22 17:40
vielen Dank, dass du den Thread am Leben hälst und uns immer mit neuen Infos versorgt! Großes Like.  

253 Postings, 5568 Tage ynotRick_Sanchez:

 
  
    
08.11.22 13:30

Thanks, Lenovo liefert Quartal für Quartal bessere Zahlen als die Analysten prognostizierten und wird trotzdem permanent herabgestuft.
Die Krönung kam Heute, Herabstufung von 1,30 auf 0,78 von CLSA und das bei einem 4er KGV.laugthing

<Research Report>CLSA stuft LENOVO GROUP (00992.HK) auf Underperform, TP auf 6,2 USD gesenkt AASTOCKS Finanznachrichten - Unternehmensnachrichten

 

39 Postings, 1147 Tage Garlicbread UnitedChina Risiko

 
  
    
09.11.22 11:32

...was passiert eigentlich mit der Aktie wenn China in Taiwan einmarschiert?

Meiner Meinung nach ist das mittlerweile ein durchaus realistisches Szenario. Wo bezieht Lenovo seine Chips her? Auch von TSMC? Wenn dem Werk etwas zustößt dann erleben wir erst was Chip Knappheit wirklich bedeutet.

https://youtu.be/J53p9XQUeaE





Ich denke im Falle einer Invasion wird China ähnlich wie RU vom Weltmarkt abgeschnitten. Da Lenovo eine Staatskonzern ähnlich wie Gazprom ist, sind das keine tolle Aussichten für die Aktie.

 

39 Postings, 1147 Tage Garlicbread Unitedtsmc

 
  
    
1
09.11.22 11:34

https://www.deutschlandfunkkultur.de/...levant-fuer-die-welt-100.html


TSMC ist das „Siliziumschild“ gegen China



Die chinesische Wirtschaft ist wie der Rest der Welt auf die Chips aus Hsinchu angewiesen. Eine gewaltsame Übernahme Taiwans durch den großen Nachbarn könnte auch der chinesischen Industrie schaden, sagen Experten. TSMC wird daher auch als das „Siliziumschild“ Taiwans gehandelt. Der amerikanische Ostasienforscher Thomas Shattuck erklärt die Theorie:
„TSMC ist als Unternehmen so wichtig für das Funktionieren der Gesellschaft, dass seine Bedeutung das Risiko einer Eskalation aufwiegt. Ein Konflikt, wie eine militärische Invasion Taiwans, könnte die Beschädigung TSMCs zur Folge haben. Eine Fabrikationsanlage könnte von einer Rakete getroffen werden, oder wie auch immer. Aber alle brauchen TSMC, und jeder hat ein Interesse daran, TSMC am Laufen zu halten. Dadurch entsteht das sogenannte Siliziumschild.“
Die Chipkrise in der Automobilbranche lässt erahnen, was passieren würde, wenn die Produktionsbänder in Hsinchu stillstünden. Denn TSMC versorgt die größten Spieler in der Weltwirtschaft mit maßgeschneiderten Chips.
„Selbst für Apple ist es zu teuer, die Chips herzustellen, die es braucht. Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie TSMC wirklich den Markt beherrscht und seine Sache so gut macht, dass alle großen Tech-Firmen für die Chipherstellung von ihm abhängig sind.“
Thomas Shattuck beobachtet die Entwicklung als wissenschaftlicher Mitarbeiter am amerikanischen Foreign Policy Research Institute. Die USA hatten Chinas Tech-Riesen zuletzt den Zugang zu den begehrten Chips erschwert.


Wegen den USA liefert Taiwan nicht mehr nach China

Auflagen aus der Trump-Ära verbieten Herstellern wie TSMC, gleichzeitig mit amerikanischen Firmen und chinesischen Auftraggebern wie Huawei zusammenzuarbeiten.
„Ziel ist es, Chinas wirtschaftliche Entwicklung zu verlangsamen und eine weitere Verschmelzung von chinesischen Technologiefirmen und dem chinesischen Militär zu verhindern. Denn das könnte künftig die Leben amerikanischer Soldaten gefährden. Es geht darum, eine Entwicklung Chinas auf Kosten der USA zu unterbinden.“

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
235 | 236 | 237 | 237  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben