Dr. Hoenle

Seite 1 von 26
neuester Beitrag: 02.11.22 11:28
eröffnet am: 24.11.09 15:12 von: Jorgos Anzahl Beiträge: 628
neuester Beitrag: 02.11.22 11:28 von: Korrektor Leser gesamt: 218394
davon Heute: 53
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 | 26  Weiter  

21532 Postings, 6145 Tage JorgosDr. Hoenle

 
  
    
10
24.11.09 15:12
Habe mir gestern ein paar Dr. Hoenle ins Depot gelegt.
Zur besseren Perfomanceübersicht und als Kontrolle für mich, dieser Thread.

SES Research - Dr. Hönle kaufen

15:32 31.08.09

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Malte Schaumann, bewertet die Aktie von Dr. Hönle (Profil) unverändert mit "kaufen".

Die von Dr. Hönle für das dritte Quartal berichteten Ergebnis-Kennziffern lägen über den Erwartungen. Dr. Hönle habe nach zwei Quartalen mit roten Zahlen wieder ein leicht positives Ergebnis erreichen können. Die gute Ergebnisentwicklung resultiere aus zwei Faktoren. Sonstige Erträge in Höhe von EUR 0,6 Mio. würden einen positiven Saldo aus einigen Sondereffekten widerspiegeln.

Von höherer Bedeutung sei jedoch, dass die Rohmarge abermals angestiegen sei. Habe diese in Q4 2007/08 und Q1 2008/09 noch im Bereich von ca. 50% gelegen, habe in Q2 eine Erhöhung auf knapp 55% und in Q3 eine Steigerung auf 57% erreicht werden können. Dies spiegle im Wesentlichen die erfolgreiche Integration der Fertigung von Eltosch in die Produktion bei Dr. Hönle wider, die bis Ende September abgeschlossen sein dürfte.

Der Ausblick auf das verbleibende Schlussquartal entspreche im Wesentlichen den Erwartungen. Umsatz und Ertrag würden rein operativ auf einem mit Q3 vergleichbaren Niveau erwartet. Hinzu kämen Sondereffekte aus einigen Umstrukturierungen (u. a. Zusammenlegung der Klebstoffbereiche in Steinbach bei Frankfurt), die die GuV mit etwa EUR 0,5 Mio. belasten dürften. Die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr seien leicht angepasst worden.

Mit der abgeschlossenen Umsetzung der eingeleiteten Maßnahmen liege der Break-Even des Unternehmens ab dem im Oktober beginnenden Geschäftsjahr bei EUR 42 Mio. Hiermit sollte Dr. Hönle ab 2009/10 wieder deutlich profitabel sein.

Unsicherheiten würden derzeit allerdings aus der Diskussion um eine Fusion von manroland (größter Kunde von Eltosch im Bogenoffset-Bereich) mit Heidelberger Druck resultieren, da aus kartellrechtlichen Gründen das Bogenoffset-Geschäft von manroland voraussichtlich veräußert oder geschlossen werden müsste. Bei einer Schließung würden potenzielle Belastungen für Dr. Hönle voraussichtlich deutlich weniger als EUR 1 Mio. betragen. Der Wegfall der Erlösbeiträge könnte kurzfristig zwar nicht kompensiert werden, allerdings erwirtschafte dieser Bereich konzernweit die geringsten Margen, womit Eltosch nur moderate Ergebnisbeiträge beisteuere. Eine Entscheidung dürfte nicht vor dem vierten Kalenderquartal 2009 erfolgen.

Angesichts des Bewertungspotenzials und der Rückkehr in die Profitabilität ab 2009/10 bleiben das "kaufen"-Rating und das Kursziel von EUR 6,60 für die Dr. Hönle-Aktie unverändert, so die Analysten von SES Research. (Analyse vom 31.08.2009) (31.08.2009/ac/a/nw)  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 | 26  Weiter  
602 Postings ausgeblendet.

2788 Postings, 4687 Tage TamakoschyJa Auftragsbestand ist super - 85% über Vorjahr

 
  
    
1
06.10.21 20:12

84 Postings, 2923 Tage HeideldocNeues Betriebsgelände

 
  
    
09.10.21 08:22
Die Mitarbeiter von Hönle und ihr Umfeld waren vermutlich die Verkäufer; Leerverkäufer waren nicht sichtbar; der Ankeraktionär ist immer noch knapp unter 10%; der Umzug ins neue Betriebsgelände war kostenintensiver und technisch problematischer als geplant;
die neuen Anlagen und Gebäude sollten für die nächsten 20 Jahre ausreichen; Aufträge sind da; die Materialknappheit ist bald vorüber,
ein Insider sollte hier die Details und zukunftsfähigkeit der Werkshallen aufzeigen ?  

84 Postings, 2923 Tage HeideldocAbverkauf beendet ?

 
  
    
27.10.21 13:11
Der Boden zwischen 38-40 ist gefunden worden. Der Abverkauf eines großen Players beendet?
Die DD von Dr. Hönle persönlich hat den Handel nahezu zum Erliegen gebracht.
Wenn Hönle zukauft dann lohnt es sich die Aktien zu behalten?

Das Forum hier ist leider ausgetrocknet?  

5 Postings, 430 Tage ibano@Heideldoc

 
  
    
1
02.11.21 20:56
Hallo Heideldoc,
ich würde sie nicht verkaufen. Zum Nachkaufen ist jetzt noch eine gute Gelegenheit. Wenn Karl Hönle bei 39? zukauft ist das ein gutes Zeichen.  

84 Postings, 2923 Tage Heideldoc3x Abverkauf von US- Fond ?

 
  
    
1
03.11.21 19:40
Hallo Ibano,
der Vorstand und Aufsichtsrat von Hönle betreibt eine extrem intransparente und unehrliche Informationspolitik.
Im Unternehmensportrait vom 22.09.2021 behauptet man deutliche Umsatz, EBITDa und Free cash flow Zugewinne im Vergleich zum Vorjahr.
Am 06.10.2021 rutscht alles wieder auf das Vorjahres Level  zurück. So etwas ist eine unehrliche Präsentation.
In 14 Tagen zwei unterschiedliche Prognosen.
Selbst verkaufen Vorstand und Aufsichtsrat ihre Aktien im Sommer zu hohen Preisen und kaufen jetzt nur 1000 Aktien günstig als Alibi zurück.

Jetzt ist sehr wahrscheinlich einem Ami-Fonds der Geduldsfaden gerissen und verkauft nachmittags in Wellen seine Aktien Bestände. Die Arroganz dieser Herren Gründer & Vorstände müßte dem neuen Ankeraktionär Peter Mährle (Ex -Max Bahr) auffallen. Sein Einstieg zu 48,20€ im Jahr 2020 liegt in weiter Ferne. Wann wachen die Max Bahr -Nachfolger/Erben im Family-office in Hamburg auf und öffnen die eingepuderten Türen im gerade neu bezogenen Gebäude in Gilching ? Da wäre ein gründliches Auskehren dringend angesagt.
Wacht auf ihr Kapitalvernichter.  Was ist los in Gilching?  

34 Postings, 2771 Tage oschi72Titelgeschichte im Nebenwerte Journal

 
  
    
04.11.21 15:50

84 Postings, 2923 Tage HeideldocUV-C-Sterilisatoren -Boom

 
  
    
14.11.21 07:27
Kitas und Schulen werden mit UV-C-Sterilisatoren ausgestattet;
Wand- und Deckengeräte werden bevorzugt;
Wann schlägt sich dieser Boom bei Hönle in der Bilanz nieder?
Wo sind die Insider?  

84 Postings, 2923 Tage HeideldocBafin Strafe 156.000

 
  
    
2
14.12.21 20:03
Das der Gründer Dr. Hönle dem Treiben seines Vorstandes so gelassen zuschaut ist vermutlich Altersmilde oder Kumpanei;
die Strafe nach der vollkommen unzureichenden Kapitalmarktinformation durch den Vorstand trifft alle Aktionäre; tatsächlich müssten die uppigen Boni der beiden Vorstände für zwei Jahre gestrichen werden; die desolate Kommunikation hilft den Großaktionären sich preiswert mit Aktien einzudecken;
bis Ende Januar 22 werden wir vermutlich gar Nichts mehr vom Vorstand hören und der Kurs weiter verfallen;
die zusätzlichen 15.- bis 40 Millionen Umsatz mit UVC-Sterilisatoren wurden jetzt bereits 5x angekündigt; tatsächlich will der Vorstand möglichst lange die Hoffnung auf Reordumsätze weitertragen; die Chinesen um Levante riechen hoffentlich den preiswerten Zukauf und beenden das Trauerspiel um diesen Altherrenclub; Hönle = ein Herrenwitz;
 

34 Postings, 2771 Tage oschi72Focus Money

 
  
    
2
29.12.21 12:19
FOCUS-Online-Auswertung Große Aktien-Watchlist 2022: Diese 10 Titel begeistern die Profi-Analysten
unter anderem:

Dr. Hönle aus Gräfelfing bei München stellt UV-Anlagen für die Industrie her, mit der sich etwa Oberflächen entkeimen lassen. Mit einem Umsatz von rund 100 Millionen Euro gehört der Konzern zu den kleineren deutschen Aktienwerten und pendelte die vergangenen Jahre mehrmals zwischen SDAX und CDAX.


Doch 2022 soll es steil nach oben gehen, sagen Analysten. Sie rechnen im Schnitt mit einem Umsatzsprung um 31 Prozent auf 149 Millionen Euro. Außerdem soll der 2021 fast nicht vorhandene Gewinn auf 18 Millionen Euro steigen, was der zweitbeste Wert der Firmengeschichte wäre. Für den Aktienkurs, der dieses Jahr noch um 30 Prozent sank, sehen sie ein Aufwärtspotential von 58 Prozent. Zudem zahlt Dr. Hönle eine Dividende mit einer Rendite von voraussichtlich leicht überdurchschnittlichen 2,8 Prozent.  

84 Postings, 2923 Tage HeideldocRück- und Ausblick Hönle AG

 
  
    
2
01.01.22 11:17
Im Jahresverlauf 2021 hat sich durch die Firmenzukäufe im Jahr 2020 der Umsatz erhöht, die Produktpalette verbreitert und das Marketing verbessert; das war positiv für die Firma; das Geld vom neuen Ankerinvestor aus Hamburg wurde investiert; der zögerliche Vorstand hat durch redundante Hinweise auf zusätzliche Umsätze 15-40 Mill. im Bereich der mobilen UV-C-Sterigeräte Hoffnungen geweckt;
am 25 September war der Umzug nach Gilching abgeschlossen, die höheren Kosten hierfür und die Zulieferprobleme bereits bekannt und dennoch wurde die positive Prognose vollumfänglich bestätigt; am 6. Oktober die späte Prognosesenkung; am 1. Dezember die Feinheiten dazu; die angemessene Strafe der Bafin hat den Vorstand und den Aufsichtsrat überrascht; der Kapitalmarkt hat dem Management das Vertrauen entzogen; Kurseinbruch von 58 auf 39€;
Im startenden Geschäftsjahr 21/22 kommt hoffentlich zeitnah im Januar 2022 eine positive Prognose zum Thema UV-C-Sterilisatoren, Lieferverzögerungen, Aufträge, Umsatzentwicklung, Marge; der Kapitalmarkt benötigt mehr zeitnahe Daten und Infos und Vertrauensaufbau,
wie sieht die Nachnutzung der Immobilien am alten Standort Gräfelfing aus? Wie wird Vorstand und Aufsichtsrat verjüngt?
Welche Vertriebskanäle funktionieren? Wie entwickeln sich die Aufträge weltweit? Ist die Prognose der Analysten von 149 Mil und ein EPS von 3€ realistisch? Schafft die AG mit diesem trägen Vorstand und Aufsichtsrat den Wachstumssprung?  

2788 Postings, 4687 Tage TamakoschySaubere Aussichten

 
  
    
2
13.01.22 12:43
https://www.focus.de/magazin/archiv/...re-aussichten_id_32831201.html

Der Spezialist für Klebstoffe sowie UV-Strahler und UV-Geräte könnte nach einem schwierigen Geschäftsjahr durch die Pandemie eine furiose Renaissance erleben
Die Welt rätselt noch über die Gefährlichkeit der Corona-Mutante Omikron und die Wirksamkeit der Impfstoffe. Das zeigt, wie angespannt die pandemische Lage auf dem Globus nach wie vor ist und dass es wohl kreativerer Maßnahmen zur Eindämmung eines Virus bedarf. Darauf setzt Dr. Hönle, ein Spezialist für Klebstoffe und UV- Strahler, mit seinen UVC-Luftreinigungsgeräten. Mittel- bis langfristig geht Dr. Hönle davon aus, dass sich die UVC-Luftreinigungssysteme in Schulen und Kitas, aber auch in Büros oder in Pflegeheimen als Standardlösung für die Reduzierung des Infektionsrisikos mit Sars-CoV-2-Viren, Erkältungsviren sowie Bakterien und Pilzen etablieren werden. Schon im laufenden Geschäftsjahr 2021/2022 wird mit einem zusätzlichen Jahresumsatzvolumen in Höhe von 15 Millionen bis 40 Millionen Euro mit UV-Luftentkeimungsgeräten kalkuliert. Das könnte die Umsatz- und Ergebnisentwicklung von Dr. Hönle deutlich nach vorn bringen.

Im vorangegangenen Geschäftsjahr wurden 115 Millionen Euro erreicht (vorläufige Zahlen) und das Betriebsergebnis fiel von 8,1 auf 0,3 Millionen Euro. Der Grund waren heftige Goodwill-Abschreibungen bei einer Tochtergesellschaft wegen einer angepassten Wachstumsprognose. Belastungen waren aber auch der Umzug in ein neues Firmengebäude,

Lieferkettenprobleme, die zu Engpässen bei Elektronikkomponenten, mechanischen Bauteilen und Rohstoffen führten, sowie Marketing-Aufwendungen für die Einführung des UVC-Luftreinigers SteriWhite. Viel Negatives findet sich somit schon in der Bilanz und entsprechend gedrückt ist der Aktienkurs. Es kann eigentlich nur besser werden.

Dickes Auftragsbuch. Derzeit stehen in den Büchern 80 Prozent mehr Orders als im Vorjahr. Mit dem vollzogenen Umzug sollten nun auch die Produktionskapazitäten vorhanden sein, diese Aufträge in Umsatz und Gewinn zu wandeln, was nicht nur für die Luftreiniger gilt. Der Markt für Trocknungssysteme für die Druckmaschinen erhole sich spürbar, heißt es bei Dr. Hönle, ebenso wie die Geschäfte mit Strahlern und Komponenten für Entkeimungsgeräte. Ein starke Entwicklung erwartet man auch im Segment Klebstoffe, wo es zuletzt eher zäh lief, obwohl Dr. Hönle mit allen großen Handy-Produzenten, bedeutenden Fahrzeugherstellern und großen Medizintechnikfirmen zusammenarbeitet. Hier wurden neue Produktionslinien erschlossen. Insgesamt soll das im Konzern zu einer deutlichen Umsatz-und Ergebnisverbesserung führen, nach dem Verlust von 4,8 Millionen Euro im zurückliegenden Geschäftsjahr. Mit dem gelungenen Turnaround dürfte auch die Aktie drehen.


 

84 Postings, 2923 Tage HeideldocHönle-wo liegen die Probleme?

 
  
    
14.01.22 18:36
das Hauptproblem ist die Intransparenz und die verschleppte Informationspolitik; bei einem Jahresumsatz von ca. 130-150 Mill. sind die Quartalszahlen schnell beim Vorstand, aber der Finanzmarkt muss auf die Zahlen warten;
dies öffnet die Tür für  informierte Käufer bzw. Verkäufer ,
die jahrelange Kumpanei zwischen überaltertem Aufsichtsrat & Vorstand gibt gut informierten Kreisen die Chance sich mit preiswerten Aktien
einzudecken, die Bafin -Strafe von 156 T€ hat diese verschlepptes Agieren mit den Fakten angeprangert,
das Vertrauen im Finanzmarkt ist weg  

84 Postings, 2923 Tage Heideldoc27-01-2022-was passiert ?

 
  
    
1
18.01.22 16:19
Am Donnerstag nächster Woche 27. Januar kommt der Geschäftsbericht mit Dividenden - Vorschlag (0,5€ ?),
wenn der Vorstand analog zu den letzten 2 Jahren nichts zum aktuellen Geschäftsjahr (=Prognose ?)
verkündet bricht der Kurs auf 28.-€ durch;
man kann nur hoffen, dass dieser Altherrenclub sich besinnt und sein geheimnisvolles Schweigen durchbricht?
wenn Hönle von den 15-40 Mill UVC-Sterilisatoren etwas vorzuweisen hat, dann ist jetzt der Bestätigungszeitpunkt für Umsatz und Auftragseingang von Q1 2021/2022;  

34 Postings, 2771 Tage oschi72Klebstoffe

 
  
    
14.02.22 15:34
Ich zitiere mal eine Analyse aus dem Handelsblatt zur Henkel Aktie.
Es geht u.a. auch um die Aussichten zur Klebstoffsparte.
Evtl. färben sich die Aussichten auch auf das Klebstoffgeschäft von Hönle ab.

"Henkel produziert nicht nur Wasch- und Reinigungsmittel wie Persil und Pril oder Kosmetika unter den Marken Schwarzkopf, Schauma oder Fa. Fast die Hälfte des Umsatzes von gut 20 Milliarden Euro macht der Traditionskonzern mit Klebstoffen.

Und dieser Bereich ist Henkels Wachstumsträger. Die Sparte legte 2021 nach vorläufigen Geschäftszahlen organisch um 13,4 Prozent zu. Sie wuchs damit nicht nur klar stärker als die anderen Firmenbereiche, das Geschäft mit Klebern ist auch deutlich profitabler als der Verkauf von Shampoos oder Cremes. Henkel gilt bei Industrieklebern als global führend.
Gerade wegen guter Perspektiven im Klebstoffgeschäft hat Analyst Varga die Aktie von Halten auf Kaufen hochgestuft. Er sieht das Papier in zwölf Monaten bei 85 Euro. Die Klebersparte gilt als konjunktursensibel und litt in den vergangenen Jahren unter dem wirtschaftlichen Abschwung.

Varga erwartet nun ?eine mehrjährige Erholungsphase?. Er sagt: ?Das Klebstoffgeschäft hat gute Wachstumsperspektiven, weil es bei Kunden in Bereichen wie Automobil oder auch Luftfahrt viel Nachholbedarf gibt.? Henkel dürfte davon profitieren, dass Klebstoffe künftig häufig gebraucht werden und andere Befestigungsmethoden ersetzen, zum Beispiel im Bereich der wachsenden E-Mobilität.

Das Klebstoffsegment erzielte 2021 eine Marge von rund 16 Prozent. Varga rechnet im Zuge der zyklischen Erholung in den kommenden Jahren sogar mit einem vorübergehenden Anstieg auf 19 bis 20 Prozent. ?Diese Erwartung ist im aktuellen Kurs noch nicht eingepreist?, meint er."  

39400 Postings, 8187 Tage RobinTageschart

 
  
    
18.02.22 10:23
schön Stoploss rausgeholt  

1063 Postings, 4215 Tage ManikoDr. Hönle AG konkretisiert Jahresprognose

 
  
    
3
18.02.22 11:14

>Gilching (pta011/18.02.2022/09:40) - Der Vorstand erwartet für die Hönle Gruppe im Geschäftsjahr 2021/2022 einen Umsatz von 130 bis 140 Mio. € und ein Betriebsergebnis (EBIT) von 14 bis 17 Mio. €.......

https://www.hoenle.de/presse-article/20220218011/499

 

553 Postings, 1763 Tage wavetrader1Finde die Zahlen gar nicht so schlecht

 
  
    
2
18.02.22 11:59
KGV knapp über 10.

Klare Übertreibung nach unten jetzt .
Kaufe unter 33  

920 Postings, 860 Tage moneymakerzzz3 euro eps? und wovon

 
  
    
18.02.22 14:09
träumst du nachts?  

3 Postings, 306 Tage gustr2Konfuser Geschäftsbericht 2019/20 der Hönle AG

 
  
    
1
18.02.22 15:05
Bin seit vielen Jahren treuer Aktionär der Dr. Hönle AG. Jedoch gefällt mir die Führung der Geschäfte seit 3 Jahren nicht mehr so gut.
Im Geschäftsjahr 2017/18 erreichten die damaligen 2 Vorstandsmitglieder und 3 Aufsichtsräte den Spitzenwert von 126 Mio. Umsatz
Heute rühmen sich 3 Vorstandsmitglieder und 4 Aufsichtsräte (der 5. soll auf der HV gewählt werden) und zusätzliche Mitarbeiter
über ein Umsatzplus von 22,7 % auf 115 Mio. Trotz weiterer Firmen die in der Zwischenzeit zugekauft wurden, immer noch 11 Mio ? Umsatz weniger.
Man hat heute mehr Personal, also deutlich höhere Kosten. Aber man spart auch! An uns! An den Aktionären. Aus 0,80 ? Dividende
wurden so der neue Vorschlag: 0,20 ? Dividende.
Im Geschäftsbericht gehen die Dividendenankündigungen jedoch wild durcheinander. Mal ist von 0,50 ? mal von 0,20 ? Dividende die
Rede. Ob da noch mehr Fehler drin sind?  

84 Postings, 2923 Tage HeideldocQ1 21/22- Zahlen

 
  
    
2
22.02.22 15:47
Hönle hat nach über 50% Verlust der Marktkapitalisierung - Aktie von 58.- auf 27.-€ - die ersten leicht positiven Zahlen vermeldet;
das beste Geschäft im Quartal war ein Immobilienverkauf als Einmaleffekt 1,85 Mil.;
alle andere Zahlen sind eher unaufällig; man spielt wieder mit % Prozenten beim Auftragsbestand und legt eine lange Hoffnungspipeline als Trostpflaster bzw. Ariadne Faden an;  
Hönle hat sein Platz auf der schwarzen Liste der Kapitalvernichter redlich erkämpft; Gratulation von der Bafin kam bereits im Dez. 21;
so langsam verstehe ich das unverzichtbare dritte Vorstandsmitglied (=Skatrunde in den neuen Räumen von Gilching);
da der neue Klebstoff - Geschäftsführer nicht nach China darf - klebt er zusätzlich in Gilching fest auf dem UV-C gereinigten Sessel aus unverkauften SteriAir-Luftsterilisatoren fest; danke für 20-30 Tage Wartezeit für Kunden des Großgeräts beim SteriAir,
- für unseren 82 Jahre alten Aufsichtsratschef, Namensgeber und Gründer ist der Kursverfall über 5 Jahre ein trauriger Abgesang;
- sein Vertrauen in den Vorstand ist unerschütterlich- echte Bayern-Kumpels.
Mein Dank ans Team - hoffentlich hält der aktuelle Kursboden?  

3446 Postings, 6294 Tage der EibscheKatastrophe wie das hier läuft!

 
  
    
25.07.22 12:26

39400 Postings, 8187 Tage Robinnochmal

 
  
    
05.09.22 09:36
Test der Euro 18 ???  

10 Postings, 3801 Tage NeuBörserKeine Gegenbewegung

 
  
    
18.10.22 09:23
Obwohl die sonstigen Kurse langsam wieder steigen, passiert hier sehr wenig.  

1946 Postings, 2370 Tage KorrektorKeine schöne Nachrichten heute

 
  
    
02.11.22 11:28
Geschätzt 12,5 Millionen Euro Sonderkosten wegen einer Standortschließung aufgrund der gestiegenen Energie- und Einkaufskosten, die nicht an Kunden weitergegeben werden konnten.

https://www.finanznachrichten.de/...uarz-germany-gmbh-ilmenau-015.htm  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 | 26  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben