Ökostrom: Wer ist eigentlich so bescheuert und

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 26.04.08 08:23
eröffnet am: 07.01.08 10:50 von: Depothalbiere. Anzahl Beiträge: 20
neuester Beitrag: 26.04.08 08:23 von: lehna Leser gesamt: 3534
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

25551 Postings, 7865 Tage DepothalbiererÖkostrom: Wer ist eigentlich so bescheuert und

 
  
    
8
07.01.08 10:50
gibt für sowas extra-geld aus?

ist strom nicht teuer genug, oder was?

zumal er ja überall in der gleichen qualität,nämlich mit 50 hz und 220 v aus der steckdose kommt.

d.h. warum sollte ich für ein exakt gleiches endprodukt mehr zahlen???  

8541 Postings, 6423 Tage kleinlieschenzumal

 
  
    
9
07.01.08 10:58
der "dreckige" Atom- oder Kohlestrom überwiegend nur mittels
des neuartigen Ablaßhandels in Form von Zertifikaten in "sauberen"
Ökostrom verwandelt wird.

Jetzt lachen sich die Konzerne erst so richtig schlapp und streichen
die fetten Gewinne ein!!!
-----------
Gruß kaa-äll

16600 Postings, 7442 Tage MadChartWegen der Umwelt, DH, ist doch wohl logo.

 
  
    
6
07.01.08 10:59
Schließlich kannst Du auch guten Gewissens zum Shoppen nach NewYork jetten, wenn Du Dir zum Ausgleich für 'n Hunni extra ein politisch korrektes CO2-Zertifikat kaufst.
-----------

25551 Postings, 7865 Tage Depothalbiererbestimmt grüne gutmenschen

 
  
    
07.01.08 10:59

4048 Postings, 6824 Tage HeimatloserDas ist ein komplett ideologisches Thema.

 
  
    
3
07.01.08 11:02
Lässt sich daher auch schwer diskutieren.

@kleinlieschen
Im Grunde ist es, wie man auch in dem Empörungsthread "Konzerne verkaufen Atomstrom als Ökostrom" sehen kann so, dass derjenige der meint die Welt retten zu müssen, eine zusätzliche Abgabe zahlt. Wenn halt in Norwegen keiner den dort hergestellten Ökostrom zahlen will, tuns halt die Nachbarn.
Würde es keiner zahlen gäbe es den Ökostrom nicht.
Wer den höheren Preis zahlt bekommt auch Ökostrom. Ob der den er verbraucht nun aus einem AKW oder einem Windrad kommt ist dabei völlig unerheblich.

Daher verstehe ich die Aufregung in dem o.g. Beitrag auch nicht.
-----------

50949 Postings, 6944 Tage SAKUWo ist das Problem?!

 
  
    
1
07.01.08 11:07
Bernotat (oder so ähnlich, der e.on VV eben) hat doch (sinngemäß) gesacht:

"Für die Lebensqualität, die Strom bietet, ist er noch viel zu billig!" Isses da nicht egal, wie man sein Geld verpulvert? Die Lebensqualität ist wichtig.
-----------
Shakespeare ist tot, Poe ist tot... und ich hab ne verfluchte Signaturenschreibblockade!

1857 Postings, 5753 Tage HagenstroemGöttliche Energie für ein sauberes Gewissen.

 
  
    
4
07.01.08 11:16
Der Glaube war schon immer ein wenig teurer, aber wer greift nicht gerne ein bisschen tiefer in die Tasche, um sich die besseren Plätze im Paradies zu sichern. Sinnvoller ökologisch-ökonomischer Ablasshandel oder wenn alter und moderner Glaube ihre Blüten treiben.


Die SolarWorld AG schenkt Papst Benedikt XVI. eine Solarstromanlage. Das
gab Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG, in Bonn bekannt.
'Wenn die Weisen aus dem Morgenland heute nach Bethlehem gingen, trügen sie
vermutlich neben Gold, Weihrauch und Myrrhe auch eine Solarzelle mit sich.
Sie ist Symbol für die Bewahrung der Schöpfung und für die
Energieversorgung der Zukunft.' So erläutert Frank Asbeck die Schenkung
anlässlich des bevorstehenden Dreikönigstags.

'Mit unserem Geschenk würdigen wir den deutschen Papst. Wir unterstützen
das Engagement der Katholischen Kirche für einen verantwortungsvollen
Umgang mit den Ressourcen der Schöpfung', so Asbeck in seiner Begründung.

http://www.solarworld.de/Die-vierte-Gabe-der-Ko.1063.0.html
-----------
Was die Schelme nicht stehlen, das verderben die Narren.
Annette von Droste-Hülshoff

25551 Postings, 7865 Tage Depothalbiererwenn man bedenkt, wieviel lebensqualität

 
  
    
6
07.01.08 11:16
ein jahresverdienst von 100000 eu bietet,müßte der bernotat doch auf 90 % seines gehalts locker verzichten.

hätte ein cleverer journalist diesem abzocker antworten sollen.  

25551 Postings, 7865 Tage Depothalbiererumweltschutz funktioniert nicht durch

 
  
    
1
07.01.08 13:40
einige wenige überzeugte konsumenten, sondern nur per gesetz.

oder warum dürfen unsere lieben oligarchen in den nächsten jahren 20 neue kohlekraftwerke o h n e kraft-wärme-kopplungbauen?

weil die umwelt dieoberen 10000 einen scheiß interessiert.

solltest selbst du kapieren,trickse.  

2816 Postings, 8396 Tage NoTaxWir beziehen unseren Strom von "Lichtblick"

 
  
    
4
07.01.08 13:48
sowohl im Büro als auch zu Hause.
Wir sind also bescheuert...., ich würde es zwar eher konsquent nennen aber bei der hier -scheinbar herrschenden "Geiz ist geil-mentalität"- kann ich ich mit damit Leben.
Falls doch noch jemand wissen möchte was "Lichtblick" ist: http://www.lichtblick.de/home/index.php?lbid=t0iucvfME0bf&v=3&  

5261 Postings, 7255 Tage Dr.MabuseTaxi: Du Guter!

 
  
    
2
07.01.08 13:53

14559 Postings, 5946 Tage NurmalsoNoTax No Mind?

 
  
    
1
07.01.08 14:04
Lichtblick bezieht Strom aus Wasserkraftwerken und aus Wind. Windstrom ist sowieso der Witz, da es ja auch Flaute geben soll und also ständig konventionelle Kraftwerkskapazität im Volumen der installierten Windkraftanlagen vorgehalten wrden muss. Außerdem weisen die Affen selbst darauf hin, dass das im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben erfolgt, also wie bei allen anderen Stromanbietern auch.
Wasserkraftwerke sind eh die billigsten im Betrieb. Würde jeder in Deutschland massenhaft bauen, wenn es hier die entsprechenden Flüsse gäbe. Durch dein Engagement bei Lichtblick wird kein einziges zusätzlich gebaut.

Und was den Einsatz für den Regenwald betrifft, so ist das weder die Kernkompetenz eines Bierbrauers noch die eines Stromanbieters noch meines Friseurs. Da sollte man lieber Umweltschutzorganisationen sponsern.

Amen!  

239 Postings, 8438 Tage Logainneues Wasserkraftwerk

 
  
    
2
07.01.08 14:47
http://www.planet-energy.de/projekte_wasser_weserkraftwerk.php

Planet energy plant zusammen mit der bremischen Projektierungsgesellschaft Tandem GmbH ein Laufwasserkraftwerk an der Weser in Bremen-Hemelingen.

Das Kraftwerk soll unterirdisch neben einem bestehenden Wehr gebaut werden und pro Jahr mindestens 42 Millionen Kilowattstunden Strom liefern. Das entspricht dem durchschnittlichen Jahresbedarf von etwa 14.000 Haushalten.

Das Kraftwerk wird voraussichtlich Ende 2009 fertig sein. Bis dahin sollen ? nach derzeitigem Stand der Planung ? insgesamt ca. 27 Millionen Euro investiert werden.

Typ: Laufwasserkraftwerk
Anlagenleistung: 10 MW
Investitionssumme:  ca. 27 Mio. Euro (geplant)
Betreiber: Weserkraftwerk Bremen GmbH
Gesellschafter Tandem ökologische Projektentwicklungsgesellschaft mbH
Planet energy GmbH
Stromerzeugung: 42 Mio. kWh pro Jahr (geplant)
mögliche Versorgung:   rund 14.000 Haushalte
CO2-Einsparung: 35.500 t pro Jahr


Weitere Informationen auch unter: www.weserkraftwerk.de
 
Design & Programmierung: U21© 2006 Planet energy GmbH  | Impressum | Sitemap  

25551 Postings, 7865 Tage Depothalbiererwie soll eigentlich garantiert werden,daß der

 
  
    
09.01.08 11:22
erzeugte überbezahlte ökostrom, der aus der steckdose kommt, auch aus dem schönen wasserkraftwerk kommt.

es ist doch viel sinnvoller, durch die installation einer solarstromanlage, deren strom die großen versorger auch noch subventionieren müssen, selber schicke subventionen zu kassieren, die sonst nur bernotat uind co in den rachen geworfen werden.  

239 Postings, 8438 Tage LogainPoolprinzip

 
  
    
2
09.01.08 12:25
Verteilung elektrischer Energie erfolgt nach dem Poolprinzip: Dabei kaufen Energieversorger von Erzeugern Strommengen, die sie an die Verbraucher weiterverkaufen.
Die Erzeuger speisen in den Pool (Stromnetz) ein, die Verbraucher bedienen sich aus dem Pool. Dabei muß der Versorger sicherstellen, daß die Strommenge die er kauft (oder selbst erzeugt) stets mit der verkauften übereinstimmt (Verluste sind natürlich zu berücksichtigen). Das stets ist hier natürlich ein Problem, da nur bei Großverbrauchern eine Rückmeldung über den Momentanverbrauch erfolgt. Bei Kleinverbrauchern behilft man sich mit statistischen Werten (Lastprofile u.ä.).

Ein Ökostromanbieter ist also nur ein spezieller Versorger, der Ökostrom kauft (oder selbst erzeugt) und entsprechend weiterverkauft.

Was das überteuert angeht: Ich bezahle bei Greenpeace Energy 19,8 Cent/kWh was in etwa so teuer ist wie konventioneller Strom.

CIAO,
Logain  

25551 Postings, 7865 Tage Depothalbiererdann gehts ja noch.

 
  
    
1
14.02.08 20:24
kaufe trotzdem lieber atom-strom,der ist sicherer...  

9060 Postings, 8036 Tage taosIch verwende nur Atomstrom aus natürlichem Abbau.

 
  
    
2
14.02.08 20:33
-----------
Taos

25551 Postings, 7865 Tage Depothalbierergarantieren die das auch??

 
  
    
14.02.08 20:41
nicht, daß es doch strom aus wiederaufbereiteten brennstäblis ist...  

2816 Postings, 8396 Tage NoTaxImmer mehr Deutsche setzen auf Ökostrom

 
  
    
26.04.08 07:34
Berlin (AFP) ? Immer mehr Deutsche entscheiden sich trotz höherer Preise für Ökostrom. Die Zahl der Ökostromkunden stieg nach Schätzungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) 2007 auf rund zwei Millionen Haushalte. Dies entspreche einem Anteil von fünf Prozent. Im Vorjahr seien es erst rund drei Prozent oder 1,2 Millionen Haushalte gewesen. Von den rund tausend Stromunternehmen in Deutschland bieten dem Verband zufolge rund die Hälfte spezielle Ökostromprodukte an.

Der Preisunterschied zwischen Ökostrom- und Standard-Produkten mit traditionellem Energiemix lag dem BDEW zufolge Anfang dieses Jahres bei gut drei Euro im Monat. Während ein Drei-Personen-Musterhalt für Ökostrom im Durchschnitt 66 Euro zahlt, müssen Kunden mit konventionellem Mix knapp 63 Euro ausgeben.

Von den rund tausend Stromunternehmen in Deutschland bieten dem Verband zufolge rund die Hälfte spezielle Ökostromprodukte an. Die Angebote reichen vom klassischen Stromangebot aus erneuerbaren Energien bis zu Tarifen mit Öko-Zuschlag, mit dem die Stromproduktion aus regenerativen Energien unterstützt werden soll. Am Samstag findet bundesweit der Tag der erneuerbaren Energien statt, bei dem sich umweltfreundliche Solar-, Wind- oder Wasserkraftanlagen der Öffentlichkeit präsentieren.

http://afp.google.com/article/ALeqM5j-stOyhbTLfGXzGlztMy7Cbdqu8A

......und

Verbraucher wählen mehr Ökostrom-Produkte

Berlin - Gut die Hälfte der rund 1000 Stromunternehmen in Deutschland bietet ihren Kunden spezielle Ökostrom-Produkte. Das ermittelte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Berlin, zum Tag der erneuerbaren Energien am 26. April 2008. Die Angebote reichten vom klassischen Strom aus Erneuerbaren bis hin zu Tarifen mit einem Öko-Zuschlag, der zur Steigerung der Stromproduktion aus regenerativen Energien verwendet wird.
Rund fünf Prozent der Haushalte in Deutschland haben sich nach BDEW-Schätzungen für Ökostrom-Produkte entschieden: Etwa Zwei Millionen Haushalte wählten 2007 spezielle Regenerativstrom-Tarife. 2006 habe der Anteil dieser Kundengruppe erst bei rund drei Prozent oder 1,2 Millionen Haushalten gelegen.

Der Preisunterschied zwischen Ökostrom- und Standard-Produkten mit durchschnittlichem Energiemix betrug Anfang 2008 gut drei Euro im Monat oder fünf Prozent, errechnete der Branchenverband. Ein Drei-Personen?Musterhaushalt zahlte im Bundesdurchschnitt für die Ökostrom-Angebote knapp 66 Euro im Monat. Die Vergleichsrechnung für Stromkunden mit dem durchschnittlichen Energiemix machte laut BDEW im Mittel knapp 63 Euro im Monat aus.

www.verivox.de/news/ArticleDetails.asp?aid=23919



Ökostrom: Wer ist eigentlich so bescheuert......ofensichtlich immer mehr!!!!  :-))
 

22497 Postings, 7683 Tage lehnaNo Tax, machst Witzchen mit uns???

 
  
    
6
26.04.08 08:23
"Der Preisunterschied zwischen Ökostrom- und traditionellem Energiemix lag Anfang dieses Jahres bei gut drei Euro im Monat"...
Hinz und Kunz zahlen über ihre Stromrechnung 2008 ca 7 Mrd. Subventionen an Windmüller, Solarwirte und Biogasbauern und bis 2012 steigert sich das auf 9,3 Mrd Euro.
Jeder Arbeitsplatz in der Ökobranche wird jetzt schon massiver subventioniert wie beim Kohlewahnsinn.
Denn noch ist grüner Strom im Schnitt doppelt so teuer wie herkömmlich erzeugter Strom aus Kohle, Gas und Kernkraft.
Ok, wir wollen Öko, aber bitte dann net das Märchen, das wär fast umsonst...  

   Antwort einfügen - nach oben