UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5321
neuester Beitrag: 14.06.21 10:28
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 133007
neuester Beitrag: 14.06.21 10:28 von: Fillorkill Leser gesamt: 16737454
davon Heute: 6266
bewertet mit 104 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5319 | 5320 | 5321 | 5321  Weiter  

20752 Postings, 6413 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    
104
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5319 | 5320 | 5321 | 5321  Weiter  
132981 Postings ausgeblendet.

10171 Postings, 1388 Tage Shlomo SilbersteinEidgenossen stimmen gegen CO2-Abgabe

 
  
    
5
13.06.21 17:53
gut so, demnächst werden die schweizer Flughäfen durch günstige preise zum Mekka europäischer Reisender. Geschickt eingefädelt von den Schweizern.
Malerische Berge, grüne Wiesen und grasende Kühe - so sieht die klischeehafte Betrachtung der Schweiz wohl oft aus. Bei der aktuellen Volksabstimmung scheint die Mehrheit der Eidgenossen selbst wenig Interesse am Erhalt dieses Bildes zu haben: Umweltschutz erhält einen Dämpfer - womöglich gleich drei ...
 

68360 Postings, 6248 Tage Anti LemmingMit ihrem Steuererhöhungs-Sammelsurium

 
  
    
4
13.06.21 17:53
fallen die Grünen bald unter die 5 % Hürde. In Sachsen-Anhalt sind sie mit 6,5 % schon relativ knapp vorbeigeschrammt.

Das nennt sich "survival of the fittest". Veränderungen der Natur, die der Natur nicht passen, scheidet die Natur in göttlicher Weisheit ganz von allein wieder aus.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...ung-fuer-Wahlprogramm.html

A.L.: Das sieht nicht nur der Arbeitgeberpräsident so, sondern auch Beuteltiere wie Manfred Montagsmarschierer aus dem Sachsenwalde.  

68360 Postings, 6248 Tage Anti LemmingSogar "Die Zeit" sieht für die Grünen schwarz

 
  
    
1
13.06.21 17:56

68360 Postings, 6248 Tage Anti LemmingWas soll das denn heißen

 
  
    
1
13.06.21 17:58
(aus obigem Zeit-Link)

Bereits in den vergangenen Wochen bekamen die Grünen einen Vorgeschmack darauf, mit welcher Härte dieser Wahlkampf geführt wird. Die Anzeigenkampagne der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, die Baerbock als eine Art Mose [A.L.: Möse?] mit Verbotstafeln in der Hand darstellt, ist dafür nur das jüngste Beispiel.  

68360 Postings, 6248 Tage Anti LemmingVielleicht meinten die auch "Muse"...

 
  
    
13.06.21 18:04

10171 Postings, 1388 Tage Shlomo SilbersteinJedes Volk erhält die Regierung die es verdient

 
  
    
1
13.06.21 18:27
Ihr wißt was ich vom Intellekt meiner Mitbürger (m/w/d) halte, insofern teile ich ALs Optimismus nicht.  

3047 Postings, 761 Tage Philipp Robert86f. Ohne Mose nix los.

 
  
    
2
13.06.21 19:38
Ohne Moses, und dann noch, wie man´s nimmt,  mit Muse - da geht vielleicht noch was.

https://www.fr.de/bilder/2021/06/11/90799992/...bock-3Xl5a9S7W6a7.jpg  

10171 Postings, 1388 Tage Shlomo SilbersteinSuper anzeige

 
  
    
1
13.06.21 19:44
voll ins Schwarze getroffen.  

10171 Postings, 1388 Tage Shlomo SilbersteinWart grad auf der Website von denen

 
  
    
1
13.06.21 19:44
da gibt's noch mehr interessante Artikel  

4111 Postings, 6363 Tage sue.vi.

 
  
    
1
13.06.21 20:08
Denmark to scrap face masks from Monday
10 June 2021
Die dänische Regierung hat sich mit allen Parteien im Parlament bis auf eine darauf geeinigt,
am Montag die Pflicht zum Tragen eines Mundschutzes in allen Bereichen
außer in öffentlichen Verkehrsmitteln abzuschaffen.
Gemäß der Vereinbarung, die nach nächtlichen Marathonverhandlungen nach 3 Uhr morgens getroffen wurde, wird die Verpflichtung zum Tragen einer Gesichtsmaske ab dem 1. Oktober vollständig abgeschafft.   ............................................................

https://www-thelocal-dk.cdn.ampproject.org/c/s/...-masks-from-monday/  

3047 Postings, 761 Tage Philipp Robert#132991. Alles und noch viel mehr

 
  
    
13.06.21 21:15
Angehängte Grafik:
q0hujsis_400x400.jpg
q0hujsis_400x400.jpg

7153 Postings, 5397 Tage VermeerBei denen mit Mose ist was lose

 
  
    
2
13.06.21 22:04
Mehrere Hunderttausend Euro seien für diese Kampagne aufgewendet worden -- die in etwa den Humor und den politischen Verstand von 10-jährigen ausdrückt. Alles was über ein Taschengeld hinausgeht, ist zuviel für sowas. Man muss sich mal vorstellen, wievielen armen Pendlern man davon einen Fahrtkostenzuschuss für den Weg zur Arbeit hätte finanzieren können. Nur mal als Vorschlag, weil diese Leute sich ja um anderer willen so besorgt geben!
 

10171 Postings, 1388 Tage Shlomo SilbersteinAlso ich fand die Frau Mose geil

 
  
    
13.06.21 22:58
wenn man bedenk wieviel Kohle für Regierungspropaganda rausgeworfen wird war das gut investiertes Geld. Ich jedenfalls kenn den verein.

Und recht haben sie ja auch, siehe Website  

68360 Postings, 6248 Tage Anti LemmingWenn Spahn die falsch gekauften

 
  
    
1
14.06.21 00:18
Masken noch einmal mit der nicht funktionierende Maut-Anlage nachzählen lässt, kommen vielleicht wesentlich weniger Stücke heraus. Dann würde er öffentlich viel besser dastehen.  

68360 Postings, 6248 Tage Anti LemmingZitat aus dem 2. Link in # 993

 
  
    
14.06.21 00:20
Einschüchterung von Medien

Im November 2005 berichtete die Wochenzeitschrift Freitag über Versuche der INSM, Journalisten, die kritisch über die Initiative berichtet hatten, mit Beschwerdebriefen an Chefredakteure oder Intendanten einzuschüchtern.[44] Kritische Journalisten würden als gewerkschaftsnah oder als Attac-Sympathisanten dargestellt, um ihre Glaubwürdigkeit zu untergraben.  

10171 Postings, 1388 Tage Shlomo SilbersteinWaren sie das etwa nicht?

 
  
    
14.06.21 07:26
Ich kenn auch Journalisten, die werden seitens Linksgrün als AfD-nah dargestellt, um ihre Glaubwürdigkeit zu untergraben und Kritik zu verhindern.

Zudem: 2005 ist verjährt. Wer so weit zurückgehen muss, der weiß sich nicht anders zu helfen.  

20257 Postings, 5445 Tage Malko07#132976: Das deutsche öffentlichrechtiche

 
  
    
2
14.06.21 08:58
Fernsehen will eben unabhängig von der Qualität seine Grundsätze verfolgen und die Menschheit erziehen. So gilt es eben quietschende Stimmen zu ertragen die nach Ölung schreien (Frauenquote). Nichts gegen Frauen als Kommentator. Aber es soll ja auch Frauen mit geeigneter Stimme geben - waren auch schon im TV zu hören. Männer mit derartiger Stimme würde ich auch nicht einstellen. Und dann gilt es unterschwellig weiter Propaganda gegen die Pandemiemaßnahmen zu treiben. Da steht dann eine Blondine mit einem für diesen Job ungeeignetem leicht ergrautem früheren Fußballspieler frei im Stadion so dass die Hintergrundgeräusche zu Vordergrundgeräusche werden und man kaum etwas versteht. Und für diesen Unsinn zahlen wir an dieser unfähige Truppe unser sauer verdientes Geld. Aber jetzt haben auch Schwerhörige den Beweis: Es gibt Zuschauer im Stadion und das ist toll! Ich schaue mir nach diesen Erlebnissen die Spiele nur noch im Zweiten Schweizer Fernsehen an.  

20257 Postings, 5445 Tage Malko07Wo bleiben die Proteste der Grünen

 
  
    
1
14.06.21 09:11
gegen Biden. Immerhin wollen die USA nicht aus der Kohle und sind auch nicht bereit irgendetwas für die Zukunft zu versprechen. Auch wollen sie keinen mehr über die Grenze lassen -> sofortiger Rücktransport. Und jetzt setzt sich Biden auch noch mit Putin an einen Tisch . Pfuiii! Ein echtes Abbild von Trump, nur zittriger und die LinksGrünen Journalisten sind begeistert. Endlich ein Trump mit Manieren.  

20257 Postings, 5445 Tage Malko07Deutschland will sich und

 
  
    
1
14.06.21 09:21
die restliche EU nicht bei den russischen Erdgaslieferungen nicht durch die Ukraine erpressen lassen. Das östliche EU-Erdgasnetz ist inzwischen mit dem westlichen Erdgasnetz verschränkt und könnte im Falle eines Falles auch über Nord Stream 2 versorgt werden. Damit wird die Möglichkeit für manche Spielereien der USA und dem Biden-Clan in der Ukraine still gelegt. Allerdings kann auch der Druck auf die Ukraine durch Russland dadurch steigen. Unser Handel mit China und die Verzahnung der deutsche Industrie mit China sind den USA auch ein Dorn im Auge.  Es gilt China zu zügeln und wenn man damit gleichzeitig die deutsche Industrie schwächt ist das kein Nachteil. Die Grünen sind begeistert. Wir machen zukünftig kein Handel mehr mit autokratischen Systemen. Wir stellen den Handel ein.  

53736 Postings, 4755 Tage FillorkillImmerhin wollen die USA nicht aus der Kohle

 
  
    
1
14.06.21 09:41
Allerdings ist es Wurst, was irgendjemand, Trump oder Biden oder Malko 'will', denn auch über Energiebilanzen entscheidet im Cap der Markt. Eine blind waltende Funktion von Kokurrenz, die ohne Ansehen der Person und unter strikter Missachtung ihrer heiligen Glaubenssätze einfach das als Agenda durchsetzt, was die Überlebenschance des kapitalistischen Akteurs in eben dieser Konkurrenz erhöht - und das ausradiert was diese Chance minimiert. Marx hatte das übrigens schon früh im Urin ('alles heilige wird entweiht, alles ständische und stehende verdampft').

...when Donald Trump was elected to the White House in 2016, he pledged to revive a US coal industry that was in seemingly terminal decline due to his predecessor Barack Obama?s stringent regulations on fossil fuels. But as new data shows power generation from the mineral fell to a 43-year low in 2019 and renewables look set to overtake coal production for the first time ever this year....In 2014, coal supplied 38.6% of the nation?s electricity needs, but that had dropped to 23.4% by 2019. A report published by the US Energy Information Administration (EIA) on 13 May projected this will drop to 19% in 2020, being overtaken by renewable energy for the first time with 20%...

https://www.nsenergybusiness.com/features/trump-us-coal-industry/
-----------
a la primera línea en pandemia

20257 Postings, 5445 Tage Malko07Energiebilanzen entscheidet im Cap der Markt

 
  
    
1
14.06.21 09:49
Darum ging es nicht. Es ging um den von Links-Grün hoch gejubelten Nachfolger-Trump und dessen Verhalten plötzlich unwichtig wird. Man müsste eigentlich feststellen. Die Grün-Linken sind jetzt heimatlos aber noch nicht bereit es zu akzeptieren.  

2497 Postings, 759 Tage SEEE21Im Gegensatz zu Trump

 
  
    
14.06.21 09:50
leugnet Biden nicht den Klimawandel und nimmt ebenfalls viel Geld in die Hand für eine andere Energiewirtschaft. Das ist doch schon mal was! Dass es den Konservativen nicht passt, wenn Grüne auch Realpolitik machen ist verständlich. Damit werden die Grünen auch wählbar für Konservative Wähler, die die Schöpfung bedroht sehen!
Die Doppelzüngigkeit, wie bei Malko zu bestaunen, liegt natürlich darin begründet den Grünen die Fähigkeit zur Realpolitik abzusprechen und gleichzeitig auf sie einzudreschen, wenn sie sich nicht wie verblendete Kreuzberger Lehrerehepaare verhalten!  

3943 Postings, 2458 Tage ibriDa kommt ja noch was

 
  
    
14.06.21 09:56
auf so manchem zu:

https://t.me/AllesAusserMainstream/5724

Ob  da, wie soll ich sagen ? Mitläufer, Profiteure erster bis dritter Wahl ruhigen Gewissens  durchschlafen können?




 

53736 Postings, 4755 Tage FillorkillToday, GM announced

 
  
    
1
14.06.21 10:13
Wer heute in der Konkurrenz was werden oder bleiben will, der schwört dem linksgrünen Postfordismus ewige Treue. Die kulturell aus der Hippie-Ära stammenden hippen Digitalkonzerne haben da bekanntlich den Anfang gemacht, aber mittlerweile will kein einziger Konzernboss mehr als 'fossil' gebranntmarkt werden. Wie schon zu Beginn der Industrialisierung erzeugt dieser Paradigmenwechsel einen kulturreaktionären Widerstand, der hier allerdings das fossile und nicht die Natur romantisiert.  Als Maschinenstürmer neuen Typs macht man nun in Foren Stimmung gegen das unausweichliche, das durch seine Verwandlung in eine angebliche Agenda verschwörerischer grüner Klimasekten zumindest ideell noch reversibel erscheint.

So soll der lange Arm der deutschen Merkelgrünen inzwischen bis nach Detroit reichen, trotz 4 Jahre Trump:

...today, GM announced that it plans to become carbon neutral in its global products and operations by 2040 and has committed to setting science-based targets to achieve carbon neutrality. The company has also signed the Business Ambition Pledge for 1.5°, an urgent call to action from a global coalition of UN agencies, business and industry leaders. ?General Motors is joining governments and companies around the globe working to establish a safer, greener and better world,? said Mary Barra, GM Chairman and CEO.  ?We encourage others to follow suit and make a significant impact on our industry and on the economy as a whole.? In addition to GM?s carbon goals, the company worked with the Environmental Defense Fund to develop a shared vision of an all-electric future and an aspiration to eliminate tailpipe emissions from new light-duty vehicles by 2035. ..


https://media.gm.com/media/us/en/gm/...s/en/2021/jan/0128-carbon.html
-----------
a la primera línea en pandemia

53736 Postings, 4755 Tage Fillorkillvon Links-Grün hoch gejubelten Nachfolger-Trump

 
  
    
1
14.06.21 10:28
Die Wahl Bidens wurde als Willenerklärung der amerikanischen Mehrheitsgesellschaft begrüsst, den unter Trump eskalierenden Bock diverser schwerstbewaffneter Minderheiten auf kollektiven Amok wieder unter Kontrolle zu bringen. Dies gelang nicht zuletzt auch deshalb, weil diese Minderheiten in den produktiven Zentren und Institutionen rein gar nichts zu melden haben. Biden hat den bürgerlichen Normalzustand wieder hergestellt und das ist nicht wenig angesichts der möglichen Konsequenzen für den gesamten Globus. Dass Biden ein Linker oder in der Hand von Linken sei ist und war hingegen lediglich Propaganda aus der Qanon-Blase. Die Enttäuschung darüber, dass er es nun doch nicht ist, ist deshalb auch nur dort zu spüren.  
-----------
a la primera línea en pandemia

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5319 | 5320 | 5321 | 5321  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben