"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 12742 von 12887
neuester Beitrag: 07.10.22 10:22
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 322170
neuester Beitrag: 07.10.22 10:22 von: hhubersepp Leser gesamt: 35029095
davon Heute: 8150
bewertet mit 368 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 12740 | 12741 |
| 12743 | 12744 | ... | 12887  Weiter  

5547 Postings, 1156 Tage KK2019Die Bürger fliehen aus dem Geld

 
  
    
4
30.05.22 07:50
ganz typisches Indiz für weiter ansteigende Inflation:

Erst warens die Finanzanlagen
dann die Immobilien
jetzt schon Autos (Lieferzeiten bis 2 Jahre), Haushaltsgeräte, etc.
dann fehlt nur noch die Flucht in Lebensmittel (die ja auch schon in Teilen begonnen hat).

Die Fiat-Währungen werden nicht mehr gerettet. Es wird noch einmal der ultimative Gelddruckwahn kommen, dann ists aus.

Meine Prognose bis Ende 2023 (vermutlich gehts schneller).  

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelDie Nullzinspolitik

 
  
    
3
30.05.22 10:28
hat in den letzten Jahren Konsum durch Pump gefördert. Kredite über Kredite.
Die Wirtschaft mit den Aktienbesitzern hat sehr gut dabei verdient. Für die Eliten tun Fed und EZB  alles! Die Verantwortlichen dort profitiern doch selbst.

Nun die Wahl:
Inflation mit baldigem Zusammenbruch
oder
Rezession

Die Notenbanken FED und EZB lassen die Inflation laufen! Mit ihren Minizinsen können sie die weitere höhere Inflationsrate nicht bremsen.

Frage ist jetzt nur noch:
Wie lange geht das Spielchen noch?  

794 Postings, 237 Tage hhuberseppSo Mancher fragt sich

 
  
    
9
30.05.22 10:37
wie das sein kann, dass Politiker, die immerhin einen Eid schwören, solche Politik gegen das eigene Volk machen.
Bei Habeck gibt es ja kein Volk, also kann er leicht schwören...
Sie haben da ein feines Süppchen gekocht.
Keine autarke Energieversorgung durch Atom- und Kohleausstieg.
Wegen sinnlosem Sanktionsgedudel nun auch noch der Gasausstieg, denn die Flüssggaslieferungen können NIEMALS DIE MENGEN EINER PIPELINE ERSETZEN.
Dann endlich die ersehnte Inflation durch politisch gewollte Verknappung.
Totale Demotivation der arbeitenden Bevölkerung durch rigorose Steuer- und Abgabenpolitik.
Alimentierung der Zugereisten ohne jede Nachweispflicht, incl. Hartz4, Rentenleistungen und Kindergeld leert die Kassen endgültig
Zusätzliche Militärausgaben für den Krieg (wohlgemerkt nicht für die eigene Verteidigung, bitte beachten, dass D. damit ein höheres Militärbudget als Russland aufweist)
Bargeldabschaffung und Digitalisierung .... ;)
Coronapanikmache, Vorbereitung einer neuen Pandemie im Herbst

Meine Damen und Herren, welch ein Pulverfass das ist.
Mögliche Funken:
Russland stellt das Gas ab
Digitale Zahlungssysteme fallen großflächig aus ->Bankrun / Bankenkollaps wegen fehlender Liquidität
Lockdown a la China (Habeck findet ja China so toll)

Ich würde mal den Deutschen raten, sich etwas genauer mit der grünen Agenda zu beschäftigen, dann gehen einem die Augen auf.
Vermutlich ist es zu spät.
Nur... sie schaffen ja nicht Deutschland ab, sondern die BRD. Damit auch sich selbst. Diese verk..kten Idioten ;)

 

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelVielleicht hat

 
  
    
5
30.05.22 10:43
die EU es noch nicht bemerkt:
Die Sanktionen gegen Russland haben den Krieg nicht gebremst.
In der EU steigen dagegen die Preise für Energie.
Wenn man auf ein Tor schießt, sollte man sich vorher vergewissern, ob es nicht vielleicht das eigene Tor ist.  

5547 Postings, 1156 Tage KK2019Was da an den Börsen läuft

 
  
    
1
30.05.22 12:34
ist sehr wahrscheinlich eine Bärenmarktrally. Meine Meinung: Vorsicht ist geboten!  

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelInflation im Galopp

 
  
    
3
30.05.22 13:52
Die Hersteller von Lebensmitteln und Getränken haben ihre Preise in Deutschland der Studie zufolge seit Anfang 2021 um durchschnittlich 16,6 Prozent angehoben. Am stärksten waren die Aufschläge bei Produkten des täglichen Bedarfs, darunter Öle und Fette (plus 53 Prozent), Mehl (plus 28 Prozent) und Nudeln (plus 19 Prozent). Als Hauptgrund für die Veränderung der Preise gilt die russische Invasion in der Ukraine.
https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-05/...s%3A%2F%2Fwww.google.com%2F
------------
Wenn wie bisher die Zinssätze nicht angehoben werden,  geht die Inflation weiter.
Aktienkurse steigen, weil die Aussichten auf wirklich höhere Zinssätze sich verflüchtigt haben.
FED un EZB erzählen schon wochenlang ihre Märchen über Zinssatzerhöhungen, aber nichts geschieht.  

5547 Postings, 1156 Tage KK2019Mit Angst lässt sichs gut regieren

 
  
    
4
30.05.22 14:11
https://www.welt.de/wirtschaft/article239048975/...der-Deutschen.html

Und zur Behebung der Angst hat die Sozialistische Einheitsregierung auch das probate Mittel:

Geldzuteilungen

Die Sozialisten in Berlin haben gar kein Interesse an glücklichen zufriedenen Menschen, die für sich selber sorgen können. Der Sozialist braucht seine clientes.  

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelNur weiter so!

 
  
    
3
30.05.22 14:15
30.05.2022 - 14:08 Uhr
Eilmeldung
Inflation im Mai auf 7,9 Prozent gestiegen

Die Inflation in Deutschland ist im Mai weiter gestiegen. Die Verbraucherpreise lagen um 7,9 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Daten mitteilte. Im April hatte der Wert bei 7,4 Prozent gelegen. Seit Beginn des russischen Krieges gegen die Ukraine vor drei Monaten sind die Energiepreise merklich gestiegen. Hinzu kommen Lieferengpässe durch unterbrochene Lieferketten aufgrund der Corona-Pandemie.
Eilmeldung tagesschau  

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelTankrabatt, das nächste Windei

 
  
    
6
30.05.22 14:21
"Denn an den Tankstellen schießen vor dem Rabatt die Preise durch die Decke. Benzin-Sauerei!

Kostete der Liter E10 bundesweit am Mittwoch (25. Mai) 2,07 Euro, lag er am Samstag (28. Mai) schon bei 2,12 Euro, am heutigen Montag bei 2,13 Euro. Gleiches gilt für den Liter Diesel, der am Mittwoch noch 1,98 Euro kostete und am Samstag bei 2,02 Euro lag. Am Montag kostete der Liter im Bundesschnitt 2,05 Euro. "
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/...238038.bild.html
-----------
Italien schöpft übrigens die Preiserhöhungen der Ölkonzerne durch Sondersteuern bezogen auf den höheren Umsatz ab. Bei den Ampelblinkern will man nicht an die Ölkonzerne ran.
Hier sind die Ampelblinker zu dämlich und geben den Rabatt an die Ölkonzerne weiter  anstatt an die Autofahrer.  

5547 Postings, 1156 Tage KK20197,9 %

 
  
    
3
30.05.22 14:32

5547 Postings, 1156 Tage KK201911 % Lebensmittel

 
  
    
5
30.05.22 14:52
zum Glück gibt es noch Fernseher und Handys, um diesen Fake CPI zu generieren.  

5547 Postings, 1156 Tage KK2019Die Investition in Spagetti vor nicht langer Zeit

 
  
    
4
30.05.22 15:01
übertrifft sogar Gold. Aber manche hier im Thread mögen Spagetti nicht.

Und die Investition in Spagetti dürfte sich auch in den kommenden Monaten immer mehr rentieren:

Der Russe stiehlt ja gerade in der Ukraine alles an Weizen, was greifbar ist:

https://www.welt.de/politik/ausland/...n-nach-Russland-geliefert.html  

5547 Postings, 1156 Tage KK2019Marcel Fratzscher

 
  
    
8
30.05.22 15:06
1. Es kommt keine Inflation
2. Ach die kleine Inflation ist nur vorübergehend
3. Die Inflation klettert, aber wir haben den Peak schon überschritten, die Inflation sinkt bald wieder auf 0-2 %
4. Die Inflation könnte länger anhalten.
5. Die Inflation ist sogar gut, zwingt sie uns doch zu sparen.
6. Lebensmittel sind viel zu billig.

Wie nennt man jemanden, der das o. g. so seit 2019 nach und nach kolportiert hat?

Einen Scharlatan  

5547 Postings, 1156 Tage KK2019Entschuldigung

 
  
    
5
30.05.22 15:14

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelDas 9 Euro Ticket

 
  
    
5
30.05.22 15:46
erweitert jetzt den Aktionsradius der Flaschensammler. ( zu  #539 notwendiger Aktionismus rüstiger Rentner )  

5547 Postings, 1156 Tage KK2019Marcel Fratzscher meint

 
  
    
3
30.05.22 15:47
die Geldmenge muss weiter eröht werden:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...3dbc-3a73-4682-a867-67d9d878936d

Das Klimageld ist zu niedrig. Wo ist das Problem Herr Fratzscher? Einfach drucken. Noch mehr Geld senkt sicher die Inflation.

Sozialistische Planwirtschaft, mit inkomeptenten und korrupten Zuteilern. Herrlich (m/w/d)  

5786 Postings, 429 Tage Highländer49Gold

 
  
    
2
30.05.22 16:54
Kurs-Achterbahn: Sind Goldminen-Aktien der bessere Hafen für Anleger?
https://www.wallstreet-online.de/video/...ktien-bessere-hafen-anleger  

3277 Postings, 978 Tage ScheinwerfererDer Drehregler

 
  
    
3
30.05.22 17:31
bei der Inflation geht immer weiter ins + aber das juckt dem Chartprogramm garnicht. Die Zinsen müssen echt hoch.  

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelDie Zinssätze müssten schon vor

 
  
    
4
30.05.22 17:49
Jahren hoch, aber der Verschiebebahnhof FED mit seinem Abstellgleis EZB verhindern eine Zinssatzerhöhung.
Lasst uns alles verschieben, bis zum Crash sind wir nicht mehr in der Verantwortung, das ist das Ziel von FED und EZB Anführern.
In der Zwischenzeit kassieren wir mit den hochgeschossenene Aktienkursen kräftig ab.
Und der Bürger?
Er steht da, verliert seine Ersparnisse, muss am Essen sparen, darf alle paar Jahre mal ein Kreuzchen auf dem Stimmzettel machen, als echter Demokrat, aber wenn er dann die Schnauze voll hat und sich den Weg ins Wahlbüro spart, ändert sich auch nix.
Die Götter sind über uns, wir dürfen die Zeche bezahlen.  

144 Postings, 793 Tage Prussia#318542

 
  
    
5
30.05.22 18:10
@Highländer49:
Ja, physisches Gold ist heute (im Gegensatz zu früheren Zeiten...) kein sicherer Hafen mehr!
Aber auch Goldminenaktien  sind derzeit nicht besonders attraktiv.
Wenn man in diesen Sektor einsteigen will, ist Geduld angesagt.  Denn die richtigen 'Dumpingpreise' bei den Minenunternehmen kommen erst noch!  

@ Scheinwerfer.
Zitat:  "Die Zinsen müssen echt hoch."

Richtig, aus rein ökonomischer Sicht müßten die Zinsen hoch!
(Das würde sich dann aber für die 'Gold-Junkies' negativ auswirken,  d.h. der Goldpreis fällt).
Wie dem auch sei, die Inflationsbekämpfung sollte jetzt oberste Priorität haben!
 

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelVeröffentlichung

 
  
    
4
30.05.22 18:14
Das Sitzungsprotokoll des Federal Open Market Committee (FOMC) wird zwei Wochen nach der Fed-Sitzung veröffentlicht. Es handelt sich dabei um eine Zusammenfassung der geldpolitischen Diskussion der Fed-Mitglieder. Neben detaillierten Projektionen enthält es außerdem konkrete Hinweise auf künftige geldpolitische Entscheidungen.
https://de.investing.com/economic-calendar/fomc-meeting-minutes-108
----------
Zum Glück erfahren wir, die sogenannte Öffentlichkeieit, erst 14 Tage später, was die Götter beschlossen haben.
So können wir uns rechtzeitig vorbereiten...  

3277 Postings, 978 Tage ScheinwerfererDie Blitze müssten da zucken

 
  
    
1
30.05.22 18:46
wie zur letzteren Krise. Der Scheinwerferer ist aber kein Profi. Rein vom Verstand her ist da etwas faul in der Optik bezogen auf der gezeigt elektronischen Chartteflekton.#45  

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelzu #546 Die Veröffentlichung

 
  
    
2
30.05.22 19:21
dauerte etwas länger als 14 Tage.
Die FED Sitzung war am 3/4 Mai 2022, die Veröffenlichung erfolgte erst am 25.04.2022.
Die nächste FED Sitzung ist am 14/15. Juni 2022, die Veröffenlichung dürfte erst im Juli kommen.
Was die Götter am 14/15 beschließen, wird für uns zu diesem Zeitpunkt deshalb ein Geheimnis bleiben.
So bleibt es uns erspart, uns rechtzeitig vorbereiten zu müssen im Gegensatz zu wohlinformierten Kreisen.
 

15047 Postings, 4320 Tage SchwarzwälderDaß für die "Buntheits-Vielfalt" ...

 
  
    
4
30.05.22 19:42
zwischenzeitlich die einheimische Bevölkerung einen Extrem hoheh Preis bezahlen muß, inte-
ressiert die "rote" Lückenfüller-Ampel samt den bald vollständig und hoffentlich auch dann
endgültig in die APO versenkten Linken nicht die Bohne !
Tagtäglich neue Beispiele dieser "Lieben" ... wie aktuell wieder aus Solingen, und wie man
hört geht`s auch dort "messer"-scharf zu ! Gem. den Wahlergebnissen hat man sich bereits daran
wohl schin gewöhnt, "ist ja doch nicht zu ändern"...   Außerdem schallts im Gleichklang noch immer nicht nur durchs Schwabenland: Ja, wen will`mer denn wähle ??

Tja mit den mitgebrachten Hobby`s und alten Gewohnheiten welche man ja nicht brechen sollte,
wird man nicht nur hierzulande schon lange nicht mehr fertig ! Deshalb will auch der NRW-Innenchf Reul, die Clans und andere harte Jungs "mit Nadelstichen bekämpfen" ! Mit Nadelstichen einen ausgewachsenen Grizzly bekämpfen ? Einfach genial ! Tja, mit unseren Kindergarten gesetzen lässt
sich da eben wenig bis gar nichts ausrichten ! Und die Richter, ja die handeln (  so BILD einmal  ),
"ganz im Sinne ihrer Familie ! Da geht doch den Clanis das Herz auf ! Faeser hat recht ! Genau des-
halb muß auch der Kampf gegen die "größte Bedrohung", dem Rechtsradikalismus erste Priorität eingeräumt werden, und der Kampf gegen diese, -von welchen man im Gegensatz zu Vorigen kaum etwas hört-, deutlich verstärkt werden. Aber macht nichts, unsere 1000-fach dekretierte, täglich über
Jahre eingehämmerte Toleranz,  geht nun bis in den eigenen Exitus !

https://www.bild.de/regional/duesseldorf/...utbrain.desktop.AR_2.bild  

794 Postings, 237 Tage hhuberseppdiese Inflation

 
  
    
6
30.05.22 19:48
kann man nicht durch Zinserhöhungen bekämpfen. Ich sagte es bereits.
Die Inflation ist getrieben von der Sanktionspolitik des Westens, von neuen Steuern und Gebühren, wie zB der CO2-Steuer (Luftsteuer) und nicht zuletzt befeuert von Fake News der Medien, im Auftrag der Finanzhaie.

Was wollt ihr da mit höheren Zinsen erreichen? Dass die gesamte Realwirtschaft zusammenbricht? Glaubt ihr, dass dann die Preise fallen?
Selten so gelacht.

Der Krieg muss beendet werden und dazu braucht man die richtige Sichtweise: Das Verstehen und Akzeptieren der russischen Interessen, sehr gut erklärt in diesem Video eines Traders (der in Zypern lebt und Russen und Ukrainer gut kennt)
https://youtu.be/2sCMHcbOYGQ?t=557
- kein weiterer Natoaufmarsch
- Schutz der russischen Bevölkerung vor allem im Osten der Ukraine, wie Minsk es forderte
- Akzeptanz des Krim-Referndums oder neues Referendum (wohin wollen 90% Russen wohl gehören?)
 

Seite: Zurück 1 | ... | 12740 | 12741 |
| 12743 | 12744 | ... | 12887  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben