Cobracrest - Der Super-Gau !

Seite 4 von 30
neuester Beitrag: 30.05.08 13:08
eröffnet am: 30.06.06 09:05 von: Fundamental Anzahl Beiträge: 731
neuester Beitrag: 30.05.08 13:08 von: big_mac Leser gesamt: 56479
davon Heute: 1
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 30  Weiter  

6268 Postings, 6263 Tage Fundamental@Rajiva

 
  
    
2
07.07.06 21:15
Richtig, nur mit folgendem Unterschied:

Catalis: KGV06e = 9 !
VEM: KGV06 = 7 !
Cobracrest: KGV06e = 370 !!!

Beide Werte sind fundamental völlig zu unrecht "verprügelt"
worden und liegen derzeit dermassen krass unterhalb ihres
inneren Wertes, dass jeder, der zu diesen Schnäppchenkursen
n i c h t  einsteigt, mit dem Klammerbeutel gepudert gehört !

Aber warum hast Du nicht meine 3 anderen Werte erwähnt, die
da wären IBS, Cenit und Wire Card ? Dann würdest Du erkennen,
dass ich in der  S u m m e  auf Jahressicht mit meiner Strategie
noch immer klar im  P l u s  liege, im Gegensatz zu CC, die
in diesem Jahr schnittige

m i n u s  80%
(in Worten: minus achtzig !!)

gemacht hat !
 

3779 Postings, 6017 Tage knuspriSaugut Fundi!! o. T.

 
  
    
07.07.06 21:22

17100 Postings, 6287 Tage Peddy78@ Rajiva35, übrigens Danke für die Werbung

 
  
    
07.07.06 21:24

Vielen Dank für die kostenlose VEM und Catalis Werbung.

Wenn ich die charts sehe weiß ich aber wo ich jetzt wieder einsteigen würde.

Denke mal viele die vielleicht mit einem blauen Auge aus CC herausgekommen sind (falls es da welche gibt) überlegen sich wie sie ihr Geld wieder zurück bekommen können und da bieten sich zB. eine VEM oder Fundamentals andere Fundamentale Aktien sicher an.

Bei deutlich geringerem (wenn auch natürlich wie bei allen Aktien nicht Risikolosem)Risiko und sicher nicht schlechteren Chancen.

PS:
Es ist doch keine Schande wenn Du bei CC auf die Nase gefallen bist, nur steh dazu und lerne aus deinen Fehlern.
Ansonsten bist Du wohl bei Mankomania besser aufgehoben,
an der Börse geht es nämlich darum,
möglichst viel aus deinem Geld zu machen,
nicht es als erstes weg zu haben.  

848 Postings, 6233 Tage Rajiva35@Fundamental

 
  
    
1
07.07.06 21:27
ich wollte Dich nicht angreifen, ganz im Gegenteil! Ich lese Deine Berichte sehr gerne, aber Du mußt zugeben, Fundamentals sind einfach nicht alles und schon gar keine Sicherheit für steigende Kurse.

Catalis ist sogar, wenn auch nur kurzfristig, in den Pennybereich abgerutscht. Da nützt auch ein KGV06e = 9 nichts ;-)

Börse ist nicht immer logisch und wenn Werte über so lange Zeit gehalten werden und man Buchverluste von über 50% einfach hinnimmt, dann ...

Bei CC ist das nicht anders und wer aufmerksam mitgelesen hat, der wußte schon vor der offiziellen Meldung, dass die Übernahme nicht stattfinden wird!

In diesem Sinne weiter viel Erfolg!
 

3779 Postings, 6017 Tage knuspri@63 Für mich

 
  
    
07.07.06 22:07
Schrott - Adhoc des Jahres !!!!

Selten so gelacht!!!!





P.S: Wer ist eigentlich der Mehrheitsaktionär?,
der namentlich nicht genannt werden will!  

8566 Postings, 6662 Tage steffen71200apropos fundamentals @ cc

 
  
    
1
07.07.06 22:09
was macht eigentlich belair? auf der site ist diesbezgl. nichts mehr zu finden :-/

rajiva?
smex?
joschko?  

6268 Postings, 6263 Tage Fundamental@steffen

 
  
    
1
07.07.06 22:16
belair gibt`s nicht mehr. War ja ohnehin
nur eine risen Blase -> und soll daher
jetzt als Kohlensäure in Schlubber ein-
gesetzt werden  :-))))  Hohoho  

3779 Postings, 6017 Tage knuspriCobracrest überarbeitet eigene Internet-Seite

 
  
    
1
07.07.06 22:19
Bin gespannt was als nächstes kommt!

Ich könnt mich kaputt lachen...

hahaha  
Angehängte Grafik:
CCUC.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
CCUC.jpg

3779 Postings, 6017 Tage knuspriWahrscheinlich

 
  
    
2
07.07.06 22:21
ist der Satelittenreceiver in Bangladesch

abgestürzt!

Es wollten wohl zuviele Gratisaktien haben!

100 MB Festplattenspeicher waren da überfordert!

grööööööööööööööööllllllllllllllllllllll  

3779 Postings, 6017 Tage knuspriWir sollten Kalli

 
  
    
07.07.06 22:32
mit dem Clubber - Marketing beauftragen!

Er müsste nur etwas von seinem Reisdorfer Kölsch

untermixen und schon läuft die Sosse!

Währ doch gelacht!!  

6268 Postings, 6263 Tage FundamentalNochmals was zur heutigen adhoc

 
  
    
1
07.07.06 22:34
"... Der Hauptaktionär begleitet die bereits geplanten Marketingmaßnahmen national und international mit weiteren finanziellen Mitteln ..."

Was soll das denn heissen ?! Da wird doch klar, dass das nur erstunken und erlogen sein kann: Wenn der Hauptaktionär die "Marketingmaßnahmen national und international mit weiteren finanziellen Mitteln" begleitet, dann geht es doch faktisch nur über eine Kapitalerhöhung - oder wie soll sonst ein Aktionär "finanzielle Mittel" in die Firma einbringen ?!

Manoman, das ganze Ding ist sowas unglaublich schlecht - mit  A b s t a n d  das armseligste was ich jemals in meiner Börsen-Karriere erlebt habe !!!  

3779 Postings, 6017 Tage knuspri@ Fundamental

 
  
    
07.07.06 22:40
wer weis, wer weis,

Vieleicht wird das Aktiengestz neu geschrieben, wir werden alle noch was lernen!

grrrrööööööölllllll

Habe ich gerade im Nachbar-Thread bei Madame gefunden. Haben die bisher kein Fachpersonal gehabt???? Die haben anscheinend gar keinen Finanzvorstand?!
Sollte man das nicht der Bafin melden?



Jobs / Ausbildung

Die Cobracrest AG & Co. KG aA sucht zum nächstmöglichen Eintritt Investmentbanker und Banker aus leitenden Funktionen.
Wir erwarten entsprechende Referenzen und Zulassungen nach 32 KWG.
Zulassungen zur Leitung einer Wertpapierhandelsbank sowie Controlling im internationalen Finanzbereich wären von Vorteil.

Die Cobracrest AG & Co. KG aA sucht zur Erweiterung der bisher 2500 Mann starken Vertriebsmannschaft im Beverage Bereich versierte Aussendienstmitarbeiter.
Auch Vertriebsorganisationen steht dieser Bereich im Out Sourcing zur Verfügung.

Die Cobracrest AG & Co. KG aA sucht für den Bereich internationales Finanzcontrolling einen versierten Fachmann.

Die Cobracrest AG & Co. KG aA schreibt zum 01.09.2007 zwei Ausbildungsplätze zur/-m Kauffrau /-mann für Bürokommunikation aus.


Bewerbungen richten Sie bitte an Frau Fuchs.
Die Ausschreibungen zu den angebotenen Positionen stehen Ihnen auf Anforderung zur Verfügung.
Richten Sie Ihre Anfragen bitte schriftlich an Cobracrest oder per email an angelika.fuchs@cobracrest.com

Cobracrest AG & Co. KG aA
Personlabteilung
Angelika Fuchs


Herausgegeben vom Bereich Unternehmenskommunikation, Berlin
© Cobracrest AG & Co. KG aA, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.
 

2457 Postings, 6173 Tage smexfundamental...

 
  
    
2
07.07.06 22:49
wieder mal unsinn von dir und steffen...

wenn medion 2003 - 100 mio gewinn macht und 2005 - 10 mio. das ist immer noch gewinn, der wert des unternehmens ist also etwas leichter aber ständig gestiegen. somit ist das ein widerspruch: 2003-kurs40eur ->2006-kurs10eur...ist medion/wert des unternehmens etwa 75% kleiner geworden, oder eher größer? vielleicht nur der börsenwert ist kleiner, sonst alles andere eher gewachsen...

...vielleicht der gewinn, also die erwartung->die zukunft(erwartungen) bestimmt eher den kurs und nicht der tatsächlicher wert des unternehmens. der kurs selbst ist ein momentum, die meinung des marktes, basierend auf ein mix von daten.

und wie rajiva schon sagt, catalis ist auch ein beispiel, von pennystocks bis firmen wie allianz. alles ist relativ.

wenn fusa morgen von google übernohmen wird und der kurs steht bei 20 eur, heißt es nicht das fusa so viel wert ist. genauso ist es mit skype gegangen. 4mrd. für skype...ist das logisch? skype ist doch nicht 4mrd. $ wert...niemals



 

8566 Postings, 6662 Tage steffen71200wenn es einen stern für

 
  
    
07.07.06 22:55
"schwachsinnig" gäbe, der wäre dir sicher!!!

s.  

848 Postings, 6233 Tage Rajiva35@smex

 
  
    
07.07.06 23:01
was steigerst Du Dich da noch rein? Wie ich den Postings bezüglich Bel-Air entnehme haben hier einige keine aktuellen Informationen mehr. Gut so, ich mach mir auch nicht mehr die mühe darzulegen was es mit Bel-Air und der CC Homepage auf sich hat. Die Informationen dazu wurden bekannt gegeben und wer die nicht lesen kann/will der hat Pech gehabt.

So bin jetzt wieder weg und wünsche weiterhin viel Spaß beim raten was ist und was noch kommt ;-)
 

6268 Postings, 6263 Tage Fundamental@smex

 
  
    
07.07.06 23:07
was Du da von Dir gibst ist an Dummheit nicht mehr zu überbieten:

"... wenn medion 2003 - 100 mio gewinn macht und 2005 - 10 mio.
das ist immer noch gewinn, der wert des unternehmens ist also etwas
leichter aber ständig gestiegen ..."

Wer so wenig wie Du begriffen hat, der kann mir einfach nur noch
leid tun ! Ich empfehle Dir, so schnell wie möglich alles was Du
an Aktien hast sofort zu verscheuern - Dein Dilletantismus grenzt
ja schon an Masochismus !!!!

Sorry - aber das muss ich mir hier nicht mehr geben - ich bin weg


 

2457 Postings, 6173 Tage smexfundamental

 
  
    
1
08.07.06 00:11
du bist der profi schlechthin...ohne argumente hast du recht...mit den pennystock.de empfehlungen ona exploration oder aussenseiter wie cgi...du bist fast genauso auf die schnauze gefallen...nun...es tut mir leid für dich... lernen?  

8566 Postings, 6662 Tage steffen71200smex,

 
  
    
08.07.06 09:04
bei deinen empfehlungen kann man auch nicht von Anlage sprechen! irgendwie sind das alles luftballons...

bei 4.28 hast du drillisch gelobt: to daaaa mooooon drillisch... jetzt 4.70 (war zwischendruch bei 5.30) und nun beschwerst du dich über drillisch? hast wohl den rechten moment verpasst? du bist ein loser smex!

hier deine empfehlungen:  
Angehängte Grafik:
schrott.PNG (verkleinert auf 77%) vergrößern
schrott.PNG

8566 Postings, 6662 Tage steffen71200eugenie,

 
  
    
08.07.06 10:00
da können jetzt kreditzinsen mit eurem geld einfahren! nicht schlecht- oder? so -neue bank (lt. eugenie) usw.  #lol#

neeeee soviel ....... auf einmal #lol#

s.  

7276 Postings, 6142 Tage Mme.EugenieDer @steffen beweist wieder dass

 
  
    
08.07.06 10:22
er einfach überflüssig ist,
er gibt keine Antworten, er macht nur alle lächerlich,

Meint er sei ein oberschlaumeier, In wirklichkeit ist er eben das was ich ihn schonmal genannt habe zahlenmäßig eine ....
auf solche Typen kann man hier getrost verzichten.

einfach zum totlachen, wahnsinnig witzig, wahnsinnig witzig, ich liege am boden und lache steffen, das ist einfach der Oberhammer von dir ,

mach nur weiter so, wollte dich schon von ignor nehemn. aber du hast nichts dazugelernt!  

13197 Postings, 5955 Tage J.B.Hab da bei WO was gefunden

 
  
    
08.07.06 12:53
Die Übernahme der Corbracrest AG durch die Carlyle International Inc. ist geplatzt! - ?

Cobracrest AG & Co KG (nachf.: Cobracrest AG bezeichnet) hat heute auf Ihrer Website mitgeteilt, dass der Übernahmevertrag Carlyle / Cobracrest London aufgehoben worden ist. Eine Vielzahl von Anlegern hatte seit der Veröffentlichung des Übernahmeangebotes preiswert am Markt Aktien erworben in der Erwartung, diese für 5,23 ? an die Carlyle International Inc. verkaufen zu können. Wir haben die Entwicklung seit Anfang April im Internet fortlaufend dokumentiert und unsere Skepsis ausgedrückt. Zu unserem Bedauern wurden wir nun in unserer Skepsis bestätigt.

Die Mitteilung vom 30. Juni 2006 spricht für sich. Dennoch einige Anmerkungen: Das Angebot der Carlyle International Inc. richtete sich an die Aktionäre der Cobracrest AG. Das Angebot begründet bei Annahme ein Aktienkaufvertrag mit dem jeweiligen Aktionär. Es begründete daher einen Übernahmevertrag mit der Cobracrest London als Aktionärin der Cobracrest AG (Berlin). Diesen Vertrag können die Parteien aufheben - jedoch nur diesen Vertrag. Das Angebot der Carlyle International Inc. an die übrigen Aktionäre ist hiervon zunächst nicht betroffen. Es bleibt wirksam und damit für die Carlye International Inc. bindend.
Der Umstand, dass die Carlyle International Inc. mit dem Hauptaktionär Cobracrest London die Aufhebung des Vertrages vereinbart hat, berechtigt die Carlyle International Inc. ? nicht zur Rücknahme des Angebotes. Dies umso mehr, da die Carlyle International Inc. den Grund für die Rücknahme durch Nichtvorlage des erforderlichen Prospektes selbst geschaffen hat und dieser Grund auch kurzfristig durch Erstellung eines Prospektes beseitigt werden könnte. Weshalb beratende Anwälte die Aufhebung des Vertrages empfehlen sollten, bleibt schleierhaft. Interessengerecht wäre für die Aktionäre, d.h. auch die Cobracrest (London), auf Fertigstellung des Prospektes zu drängen, Erfüllung zum Kurs 5,23 ? oder Schadensersatz zu verlangen. Interessant wäre in diesem Zusammenhang die namentliche Benennung der Anwaltskanzlei.

Ebenso interessant auch der Hinweis: ?Zudem war völlig offen, inwieweit geblockte Aktien in den Markt geflossen sind?. Zwei Fragen wollen wir stellen: Wer hatte geblockte Aktien? Wer hat dann den (zweiten) Grund geschaffen, die Übernahme zu vereiteln? Welche Angaben hat Cobracrest AG zu Freefloat gemacht und wie waren die tatsächlichen Handelsumsätze?

Nun wird die Ausgabe von Gratisaktien angekündigt. Die Ausgabe von Gratisaktien kann jedoch den Aktienkurs schwächen und das Vermögen der Aktionäre beeinträchtigen ? es sei denn den neuen Aktien stehen Einlagen in die Gesellschaft gegenüber.

Die Information der Cobrcrest AG vom 26. Juni 2006 (s.u.) legt nahe, dass der Umstand des fehlenden Börsenprospekts schon länger, d.h. vor dem 26 Juni 2006, bekannt war ("weiterhin". Es dürfte sich hierbei um einen ad-hoc mitteilungsbedürftigen Umstand handeln. Meldungen, dass die Übernahme gefährdet sein könnte, hat es jedoch vor dem 26. Juni 2006 ? soweit uns bekannt ? nicht gegeben. Im Gegenteil, auch auf telefonische Nachfrage wurde noch bis kurz vor der Mitteilung vom 30.Juni 2006 die Umsetzung der Übernahme bestätigt.

Die Aktionäre haben auf ?Cash? gesetzt. Darauf haben Sie Anspruch ? nicht auf Gratisaktien. Wir prüfen zivil- und strafrechtliche Schritte.

Ein Rückblick: Der Auslöser unserer Recherchen

Das Bundesaufsichtsamt für Finanzdienstleistungen (Bafin) hat gegen die Cobracrest AG & Co KG (nachf.: Cobracrest AG bezeichnet) eine förmliche Untersuchung wegen des Verdachts auf Kursmanipulation eingeleitet. Dies hat das Bafin am 11. April 2006 gegenüber der Kanzlei nochmals bestätigt. Dies gibt Anlass zur Sorge für die Aktionäre. Die Rechtsanwälte Priess und Harnisch, LLM Rechtsanwalt und Attorney at Law (New York), prüfen den Vorgang. Hierbei kommt der Kanzlei der Standort Berlin und die guten Geschäftskontakte nach New York zu Gute.



Die Marktgerüchte - Der Artikel der FAZ vom 5. April 2004

Die Tatsachen sind gleichwohl noch völlig unklar ? eine Einschätzung zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich. Laut FAZ 5. April 2004 (Finanzmarkt S. 21) soll in der Vergangenheit die Cobracrest AG bzw. das Umfeld des Unternehmens mit hoffnungsfrohen Unternehmensprognosen aufgefallen. Für das Geschäftsjahr 2005 soll ein Umsatz von über 35 Mio ? in Aussicht gestellt, tatsächlich im September 2005 beendeten Geschäftsjahr 2004/2005 jedoch nur ein Umsatz von 4,2 Mio ? erzielt worden sein. Wir haben dies nicht geprüft. Vor dem Hintergrund ist die zwischenzeitliche Börsenkapitalisierung der Cobracrest AG von nach Schätzung der FAZ angeblich bis 120 Mio ? aus den wirtschaftlichen Rahmendaten nicht unbedingt nachvollziehbar. Wesentliche Ursache für den hohen Börsenwert war ein Übernahmeangebot der Carlyle International Inc., New York, zu 5,23 ? je Aktie.



Wer ist der Bieter? Wer ist die Carlyle International Inc. ?

Bei der Carlyle International Inc. (nachf.: Carlyle Inc.) handelt es sich nicht um die äußerst bekannte amerikanische Beteiligungsgesellschaft The Carlyle Group, an der mehrere ehemalige US - Präsidenten beteiligt sind und die mit mehr als 35 Milliarden US - $ zu den größten und bekanntesten Beteiligungsgesellschaften gehört. Diese Namensähnlichkeit soll nun zu Fehlinterpretationen im Markt geführt, die den Kurs der Cobracrest AG nicht geschadet haben. Problematisch ist, dass laut FAZ eben jene The Carlyle Group rechtliche Schritte gegen Cobracrest AG prüfen soll - weil das Angebot der Carlyle International Inc. vor allem auf der Website von Cobracrest AG verbreitet wurde. Einer rechtlichen Einschätzung enthalten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich.



Wer ist Carlyle International Inc.?

Wir wissen es nicht. Im Internet findet sich folgende Carlyle Gesellschaft. Information: Carlyle International Inc., NYS Department of State, Division of Corporations. Entity Information: Selected Entity Name: CARLYLE INTERNATIONAL I, INC.; Selected Entity Status Information Current Entity Name: CARLYLE INTERNATIONAL I, INC. Initial DOS Filing Date: FEBRUARY 15, 1994, County: NEW YORK; Jurisdiction: NEW YORK; Entity Type: DOMESTIC BUSINESS CORPORATION; Current Entity Status: ACTIVE. Das Angebot der Carlyle International, Inc., das auf der Website von Cobracrest AG veröffentlicht worden ist, ist vom CEO, Herr Ronald von Neefe am 14. März 2006 unterzeichnet. Herr Ronald von Neefe ist im Zusammenhang mit der Refco. Inc. in Erscheinung getreten. Refco. Inc. war einer der Börsenskandale der vergangenen Jahre (siehe z.B. http://www.cftc.gov/ogc/oporders00/ogchaekal092900.htm#p25_2691). Natürlich lassen sich daraus keine zwingenden Rückschlüsse bezüglich vorgenannter Gesellschaften ziehen - aber es begründet kein Anlegervertrauen. Und es bleibt die Frage zu welchem Zweck beteiligt sie sich? Cui bono?



Stellungnahmen der Beteiligten zum Übernahmeangebot

Mit besonderem Interesse lesen wir die Stellungnahmen der Beteiligten. Die Carlyle Inc. hat am 10. April 2006 eine Pressemitteilung veröffentlicht. Diese nimmt Bezug auf die Cobracrest AG, (Berlin), die Cobrarecst International Inc., 1900 Main Street, Suite 600, Irvine, California, USA. und die Cobracrest Associates Ltd., 7/10 Chandos Street, London, UK. Die Vielfalt von Cobracrest - Gesellschaften ist beeindruckend. Die strategische Zielsetzung dieser Gesellschaften und deren Beitrag zum Unternehmensergebnis sind uns nicht bekannt. Nach eigenen Angaben entfallen auf Carlyle Inc. zum Zeitpunkt der Abgabe der Angebotsunterlagen 86.422.345 (86 %) von insgesamt 100.454.000 Aktien der Cobracrest AG. Zeitpunkt des Angebotes war der 14. März 2006. Am 10. April 2006, Zeitpunkt der Pressemitteilung, hatte Carlyle Inc. nach eigenen Angaben 98.988.345 Aktien unter Kontrolle und richtet sich mit seinem Angebot an den "Freefloat" von 923.042. Aktien. Die Angebotsfrist endet am 30. Juni 2006.



Aktienkurs und Preis des Übernahmeangebotes - 500 % Gewinn in kurzer Zeit möglich? - Anlass für eine kurze Rückschau

Das Angebot ist vor dem Hintergrund des Aktienkurses großzügig, bietet es doch die Möglichkeit sich billig am Markt einzukaufen und in kürzester Zeit den Einsatz zu verfünffachen. Wir sind sehr gespannt. Natürlich unterliegen die wirtschaftlichen Entwicklungen bei einem "Übernahmekanidat" besonderer Beobachtung. Zeit für eine kurze Rückschau:



Die NicStic AG und der NicStic in "der vielfältigen Markenwelt von Cobracrest"

Mit Presseerklärung vom 5. Dezember 2005, teilte Cobracrest mit "Schweizer Erfindung erobert jetzt mit dem Lifestyle Konzern Cobracrest den Weltmarkt" und lud zur Präsentation am 7. Dezember 2005 mit dem Vorstandsvorsitzenden Richard Häusler ein. Es sei "in einem ersten Schritt" eine Übernahme von 52 % des Aktienkapitals der NicStic AG, Luzern, Schweiz, geplant. Zu den Produkt-Innovationen von Cobracrest AG - in der vielfältigen Markenwelt von Cobrarest - zähle u.a. der NicStic, eine tabak- und rauchfrei Zigarette. Diese habe die NicStic AG erfunden. Sie würde nun gemeinsam vermarktet (vgl. im Vorfeld bereits Erklärung Cobracrest vom 30. November 2005). Ferner würde nach einer Testphase 2005 in 2006 weltweit der Verkauf der Clubber Energy Drinks (Clubber Energy Light, Clubber- Love, Hoodia) Produkte beginnen. Und zusätzlich werde man mit der ukrainischen Sängerin Russlana den Energy Drink "Ruslana Wild Energy" herausbringen.

Unerfreulicherweise ist dies so nicht umgesetzt worden. Die Darstellungen zu Nic Stic sind unterschiedlich. Zum einen wird behauptet, dass Patent habe nicht existiert bzw. die versprochene Auslieferung der Zigarette sei nicht erfolgt. Die NicStic AG erklärte am 11. April 2006, es seien zu keinem Zeitpunkt mit der Geschäftsführung der Cobracrest AG Übernahmeverhandlungen geführt worden - sind sonstige Verhandlungen geführt worden?. Zugleich wird die Verwunderung geäußert, dass der Grossaktionär der NicStic AG - die Metropolitan Worldwide Inc. enge Verbindungen zur Cobracrest AG aufgenommen habe (Hinweis: Wir kennen die Beteiligungsverhältnisse nicht). Die Metropolitan Worldwide Inc. hat am 11. April 2004 erklärt, dass sie gegen die NicStic AG Auskunftsklage erhoben habe, gleich an zwei Orten - in der Schweiz und den USA (so die Überschrift). Ob eine Klage an zwei Gerichtsständen juristisch und wirtschaftlich sinnvoll ist, soll hier nicht bewertet werden. Ebenso wenig, ob die Erhebung einer Auskunftsklage hier ein üblicher Ansatz ist. Glücklicherweise gibt es eine Interessengemeinschaft der Aktionäre der NicStic AG - worauf die Metropolitan Worldwide Inc. hilfsbereit hinweist. Damit habe Aktionäre, die wie der Grossaktionär vielleicht getäuscht worden sind - was noch zu klären wäre - die Möglichkeit ihre Interessen zu verfolgen. Dies kann mittelbar eine Steuerung der geschädigten Anleger im Gleichklang mit der Metropolitan Worldwide Inc. bewirken. Das ist gut, wenn die Interessenlagen identisch sind. Immerhin - es ist eher ungewöhnlich, dass ein Grossaktionär nicht aufgrund seiner besonderen Stellung über die Produktsituation genau informiert ist, dass er ein Engagement überhaupt eingeht, bevor er dessen Werthaltigkeit geprüft hat - vor allem wenn der gesamte Unternehmenszweck nur einem Produkt dient. Entscheidend ist - wer hat welche Interessen - cui bono?



Der Ausbau des "Beverage"- Bereich im Pressespiegel

Cobracrest teilte am 27. Februar 2006 mit, die Cobracrest International Inc habe im Rahmen der Ernennung des CEO David D´Angelo beschlossen sich "auf Kernkompetenzen zu fokussieren". Ziel sei der Vertriebsaufbau im Bereich "Beverage". Aus diesem Grund habe die Cobracrest AG sich mit der Elvestus AG darauf geeinigt, dass diese die Mehrheitsanteile an der NicStic AG zurücknehme. Im Gegenzug solle Juice & World, Spanien, in den Cobracrest - Konzern integriert werden. Wir wissen nicht, ob damit Anteilserwerb oder Kooperation gemeint war, immerhin "arbeiten beide Unternehmen seit über einem Jahr erfolgreich bei der Herstellung der Clubber Produkte zusammen".

Kurz darauf vermeldet 4investors am 1. März 2006, dass der Lifestylekonzern Cobracrest über die Tochter Cobracrest Chile mit dem JBA Konzern, einem Distributor von Getränken in Lateinamerika, einen Vertrag unterzeichnet bzw. eine LOI (Anmerkung: "Letter of Intent" sog. unwiderruflichen Angebot) abgeschlossen habe. Es sei darauf hingewiesen, dass eine Vertragsschluss und ein LOI nicht identisch sind.

Am 8. November 2005 hatte news aktuell gemeldet, der Aufsichtsratsvorsitzende der Cobracrest AG, Herr Charlies Ries, sei zum neuen Vorstandsvorsitzenden der AEE AG ernannt worden. Synergien beider Unternehmen sollten dann zügig im ersten Quartal 2006 umgesetzt werden, der Internationale Aufbau des operativen Geschäftes schreite voran, im laufenden Jahr komme die Produktpalette Clubber in Südafrika auf den Markt. Die Cobracrest South Africa pty. Ltd. haben bereits entsprechende Vorbereitungen abgeschlossen, Lieferverträge mit dem Handel stünden kurz vor dem Abschluss. Am 11. November 2005 teilt Cobracrest AG mit, man habe die Marke Hoodia übernommen und wolle diese weltweit mit einem einzigartigen Slogan "Abnehmen mit Energy" vertreiben. Die Übernahme sei komplett aus Eigenmitteln finanziert worden - nicht genannt wird der Preis und Empfänger der Zahlungen.



Vertriebsausbau und Clubber Vertrieb (Ist Zustand)

Cobracrest AG vermeldet mit Mitteilung vom 13. April 2006, dass man zwei neue Vertriebsmanager, Herrn Rüdiger Biwer und Herrn Bernd Schmidt, gewonnen habe. Damit habe man Zugriff auf ein Netzwerk von etwa 2500 im Außendienst aktiv tätigen Personen, organisiert in der TOPCAP Marketing AG, Rotkreuz. Sie hätten ihre Kompetenz mit dem Aufbau für den Vertrieb für eine rauchfreie Zigarette der NicStic AG unter Beweis gestellt. Wir bitten den Leser an dieser Stelle, diesen Gesichtspunkt einer sorgfältigen Würdigung zu unterziehen. Ferner planten beide mit ihrer Direktvertriebsorganisation einen monatlich steigenden Anteil von 10.000 (in Worten: "zehntausend" zusätzlichen Verkaufsstellen. Damit stellt sich die Frage, an wie vielen Verkaufstellen werden im Augenblick Clubber Produkte vertrieben. Die Produkte Clubber Love und Clubber Hoodia sollen an den Handel ausgeliefert werden - allerdings nicht jetzt, sondern im 3. Quartal 2006. An dieser Stelle sei nochmals auf die Presseerklärung vom 5. Dezember 2005 verwiesen.



Neuer Hoffnungsträger: Die Bel Air!

Und auch die Probleme aus dem NicStic Produkt "rauchfreie Zigarette" scheinen gelöst. Laut Pressemitteilung vom 24. April 2006 der Cobracrest AG hat sie zusammen mit der Metropolitan Worldwide Inc. die erste voll funktionsfähige rauchfreie Zigarette "Bel Air" entwickelt und das Produkt bereits am 29. Januar 2006 beim Patentamt - bei welchem? - angemeldet. Diese positive Wendung kommt etwas überraschend. In der Vergangenheit war für uns der Eindruck entstanden, dass Know-how Träger der Produktentwicklung die Nic Stic AG gewesen sei - und sich aus diesem Grund die Cobracrest zunächst an ihr beteiligen bzw. mit ihr kooperieren wollte. Dann war für uns der Eindruck entstanden, dass die Nic Stic AG einen Grossaktionär gehabt habe, der ebenfalls über das Produkt unzureichend informiert gewesen sei, der aber zunächst auf die Entwicklung und rechtzeitige Fertigstellung diese Produktes durch Nic Stic AG vertraut habe - die Metropolitan Worldwide Inc.. Nun aber ist dieser derjenige Partner, der die technische Entwicklung vorantreibt bzw. bereits am 29. Januar 2006 abgeschlossen hat. Für die Weiterentwicklung bis zur Serienreife - die somit noch nicht vorliegt - habe man Herr Holger Ronquist gewinnen können. Und nun wird auch augenscheinlich, dass es der Bel Air Hintergrund ist, vor dem der Vertriebsausbau zu sehen ist. Mehr Informationen würden am 17. Mai 2006 im Rahmen einer Bilanzpressekonferenz zu erhalten sein.



Die AEE AG bzw. Bel Air AG etc.

Mit Mitteilung vom 2. Mai 2006 wird dies konkretisiert. Die Cobracrest AG bzw. der Mehrheitsaktionäre, die Cobracrest International, Inc., USA, planen das in Ihrem Besitz befindliche Patent in die AEE AG einzubringen und deren Unternehmenssitz nach Berlin zu verlegen. Der Vertrieb solle durch die Bel-Air-Lifestyle AG, Zug, Schweiz, als 100 % - ige Tochetr der Bel Air AG, übernommen werden. Die AEE AG ist, soweit dies aus dem Internet ersichtlich ist, die ehemalige Ahaus - Enscheder Eisenbahn AG. Nach dem Verkauf 1994 wurde sie zunächst als AEE Lebensmittel (?) weitergeführt. Nach Übernahme 2001 durch den (ehemaligen) Hauptaktionär Paul Bosmediano fand die Umfirmierung statt. Seit 2001 betreibt die Gesellschaft kein operatives Geschäft. Wir haben das nicht geprüft. Wir haben nicht klären können, welcher Art die Synergien seien sollten, die in der Pressemitteilung vom 8. November 2005 (s.o.) angekündigt worden waren.



Die Bilanzpressekonferenz am 17. Mai 2006 in Berlin

An dieser nahmen wir leider nicht teil. Der Unterzeichner hat am Mittwoch, den 13. Mai 2006, bei Cobracrest AG in Berlin angerufen, um die Daten der Pressekonferenz für einen befreundeten Journalisten zu erhalten. Ihm wurde von einer netten jungen Dame mitgeteilt, dass die Herren nicht anwesend seien und die Konferenz nicht stattfinden würde. Unmittelbar danach rief der Unterzeichner bei Borgmaier Public Relations an. Ihm wurde mitgeteilt, dass die Pressekonferenz verschoben werden würde. Missverständnisse kommen vor. Insoweit sind wir auf Gerüchte angewiesen. Die Internetforen sind davon voll. Positiv wissen wir, dass gegenüber einem Teilnehmer vom Hausrecht Gebrauch gemacht worden ist. Wir wissen nicht, ob sich die Anwesenheit der Polizei hierauf beschränkt hat. Nach Auskunft der Pressemitteilung waren 150 geladene Gäste angekündigt. Die Teilnehmerzahl soll nach Mitteilung eines Teilnehmers niedriger gewesen sein. Die Bilanz 2006 liegt uns noch nicht vor. Immerhin wissen wir nun: ?Durch den soeben fertig gestellten Business Plan ?Bel Air? muss auch die Beteiligung für die börsennotierte AEE AG neu bewertet werden?.



Zahlung der Bel ? Air Lifestyle AG

Immerhin ist interessant, dass die Cobracrest AG, 1 Mio. CHF erlöst hat, für die Markenrechte (vgl. Pressemitteilung vom 16.05.2005). Eine sicher enorme Entwicklung für ein Produkt, dass im Markt noch sehr bekannt war, gezahlt von der Bel ? Air - Lifestyle AG, Zug, Schweiz. Zur Wiederholung eine verkürzte Darstellung: Die Bel ? Air Lifestyle AG, Zug, ist die 100%- ige Tochter der Bel Air AG. Die Bel Air AG ist die ehemalige AEE AG. Diese hatte ? soweit ersichtlich - kein operatives Geschäft und keine "assets" (vgl. auch Finanznachrichten vom 17.02.2006 zur AEE AG). Dann beteiligten sich Cobracest AG bzw. Cobracrest International AG an der AEE AG, sie brachten ihr Patent ein. Diese wird die Bel Air AG, bekommt eine Tochter und zahlt dann plötzlich einen erheblichen Betrag. Wer zahlt an wen womit? Die Tochter mit dem Geld der Großmutter? Und interessant in diesem Zusammenhang: All dies soll zu neuen - natürlich wertsteigernden - Bewertungen der Beteiligungsgesellschaften führen. Hier werden neben der AEE AG noch die http net AG (s.u.) unter anderem die GICG AG (s.u.) genannt. Die Bewertung der GICG AG können wir nicht nachvollziehen.



Vertriebspartnerschaften ? ein nicht unbeachtlicher Aspekt?

Ein vielleicht nicht zu unterschätzender Aspekt bei der Liquiditätsbeschaffung kann der Verkauf von Vertriebspartnerschaften sein. Angeblich ? und wir konnten dies bislang nicht prüfen ? wurden von der Top Cap AG, Zug, Schweiz, Vertriebspartnerschaften zwecks Vertriebs des Nic Stic verkauft. Wir wissen nicht, ob Vertriebspartnerschaften für die Bel Air verkauft werden. Die Entwicklung in diesem Bereich können wir nicht beurteilen.



AKTUELL: 27. Juni 2006 Untersagung des Tauschangebotes der Carlyle International, Inc. durch das BaFin

Die Cobracrest teilt mit, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) der Carlyle International Inc., New York, ihr öffentliches Angebot zum Tausch von Aktien an die Aktionäre der Cobracrest AG untersagt hat. Grund: Das BaFin besteht ("weiterhin" auf einen Wertpapierverkaufsprospekt. Wieder einmal sollte man hier kurz innehalten. Da soll es einen internationalen Finanzinvestor geben, der fertigt aber leider kein Prospekt an. Und das BaFin besteht "weiterhin" auf dieser Vorgabe. Die Fakten sprechen für sich.



Informationspolitik zu wirtschaftliche Daten der Cobracrest AG aus 2005

Entscheidend bei der Beurteilung von Cobracrest AG ist die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens. Eine Beurteilung der Entwicklungen bei Cobracrest AG ist zum jetzigen Zeitpunkt möglich. Die Website der Cobracrest AG enthält nicht die Informationen, die für eine wirtschaftliche Einschätzung notwendig wären. Die unternehmerischen Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2005 (Ende 30. September 2005) sind nicht verfügbar. Informiert wird über die Entwicklung der Aktie. Nur in der Presseerklärung vom 6. März 2006 hat Cobracrest AG mitgeteilt, einen Gewinn von 907 TEUR erzielt zu haben. Hierbei sei die Beteiligung der GICG Europäische Beteiligungs- AG noch nicht berücksichtigt. Unklar bleibt jedoch, wo dieser Gewinn erzielt worden ist. Durch die Geschäftsfelder des Lifestylekonzerns oder durch Beteiligungsveräußerungen? Cui bono?

Die GICG Europäische Beteiligungs- AG ist die GICG Deutsche Beteiligungs AG unter geänderter Firma. Diese hatte laut Mitteilung des Vorstandes der advantec Biotechnologie AG & Co KG in 2004 86,11 % der Anteile erworben ? im Auftrag der Cobracrest Associates Ltd. London. Selbst mit Skizze ist der Wechsel der Beteiligung nicht unbedingt leicht nachvollziehbar. Die advantec Biotechnologie AG & Co KG ist die spätere Cobracrest AG, Berlin. Wir hoffen, dass der o.g. Gewinn in 2005 nicht aus Neubewertungen von Beteiligungen an Gesellschaften stammt (wie z.B. die http. net AG) sondern aus Umsatz - Kosten = Gewinn.



Transparenzinteresse vor dem Hintergrund anhaltender Diskussionen

Es wäre wünschenswert, wenn Cobracrest AG dem vor Hintergrund der jüngsten Spekulationen gesteigerten Informationsinteresse durch die Vorlage von (ggf. vorläufigen) Zahlen für die einzelnen Geschäftsbereiche (Hoodia; Clubber, Marken) Rechnung tragen würde. Vor dem Hintergrund des Übernahmeangebotes besteht ein Interesse für Aktionäre der Cobracrest AG an Informationen. Die bildliche Wiedergabe auf der Internetseite "Portfolio" des Unternehmens von DPMA Markenregisterauszügen zur Darstellung des Unternehmensportfolios im Markenbereich ist den Unterzeichnern bislang so nicht bekannt gewesen. Die Portfoliodarstellung im Bereich Energy-Drinks informiert über die einzelnen Produkte, jedoch nicht über die in diesem Bereich erzielten Umsätze, Gewinne / Verluste. Und die Mitteilung über die Beteiligung an der http. net AG. (siehe unten)



Background: Geschäftsbericht 2004 - woher kommt die Cobracrest AG? Wer ist am wem beteiligt? Wer ist Komplementärin und wer ist Gesellschafter der Kompelemtärin? WER HAT DIE MACHT?

Verfügbar ist der Geschäftsbericht 2004. In 2004 firmierte die Cobracrest AG noch als advantec Biotech AG & Co. KGaA. Ein Aufsichtrat der Gesellschaft war u.a. Herr Dipl. Inf. Harald Buchner, Berlin. Als Komplementärin trat zum 30. Januar 2004 die WITTCON Management Consulting AG in die Gesellschaft ein. Diese löste die advantec Geschäftsführung GmbH ab. Beide Gesellschaften sind unter der Geschäftsadresse Grunewaldstraße 22 in Berlin ansässig. Die WITTCON Management Consulting AG "nutzt die mehr als zwanzigjährige Erfahrung ihres Aufsichtsrates Harald Buchner" (siehe www.advantec.net). Sie ist eine hundertprozentige Tochter der advantec Unternehmensbeteiligungen AG. Herr Buchner war u.a. Vorstand der AAFORTUNA Venture Capital & Management AG. Deren Entwicklung war für die Aktionäre leider wenig erfreulich. Die Gesellschaft überlebte wirtschaftlich im Wesentlichen als ?Mantel? und firmiert bereits wieder als Protektus AG, nun Berlin, bereit neue Aktionäre in den chancenreichen VC Markt zu führen. Herr Buchner war ferner Vorstand der abakus VC AG und Geschäftsführer der http.net Internet GmbH. Die Cobracrest AG ist nun an der http. Net AG beteiligt (s.o.).



Nach Pressemitteilung vom 26. Juni 2006 bzgl. der Hauptversammlung zur Freigabe von 25 Mio. Aktien an einen internationalen Investor ist nun die GICG Europäische Beteiligungs AG, Düsseldorf die persönliche Komplementärin. Diese war ein der ursprünglichen drei Hauptaktionäre der advantec Biotech AG & Co KG, firmierte zum damaligen Zeitpunkt jedoch noch als GICG Deutsche Beteiligungs AG, Düsseldorf (hierzu wird auf die BaFin Mitteilung vom 21. Juni 2005 ausdrücklich hingewiesen.).

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Rechtsanwalt Oliver Priess und Herr Rechtsanwalt Jörg - André Harnsich, LLM, Attorney at Law (New York) gerne zur Verfügung. (Stand 04.07.06).  

7276 Postings, 6142 Tage Mme.Eugeniewenn er nicht tmal herausfinden kann,

 
  
    
08.07.06 13:12
wer
Und der Prsopekt ist für die Barabfindung auch so was von unwichtig!!

den braucht man nur für den Tausch, und der war eh geschnkt, wer will schon solche "Aktien, die nicht mal existieren??

Es gibt einen alten Spruch Herr Priess,.

einem geschnkten Gaul schaut man nichts ins Maul!!

Guckt man hinein, könnte es sein, dass das Maul stinkt!!

"Er war zwar Jurist, doch sonst von mäßigem Verstand!"

Ein prinzipienreiter!!








 

7276 Postings, 6142 Tage Mme.Eugeniesorry da fhelt ein teil

 
  
    
08.07.06 13:18

13197 Postings, 5955 Tage J.B.Wie Madame meinen

 
  
    
08.07.06 13:29
aber an der Wahrheit ändert es nichts!! Das ist einfach eine Scheissbude!! Aber da du immer so gut bescheit weißt, dann erlaube mir eine Frage: Wie gehören denn CC, MWWM und Bel Air zusammen bzw. wie passt MWWM hier ins Bild??

Nichts für ungut!!



mfg J.B.  

2457 Postings, 6173 Tage smexJ.B....hier gebe ich dir recht...

 
  
    
1
08.07.06 15:37
ergänzend...cc war, ist und wird eine scheißbude sein...

die meisten hier haben aber nicht cobracrest, sondern das angebot gekauft...

die meisten haben auch nicht am anfang, sondern am ende des angebots, nach ca. 6 monaten, als das angebot immer noch bis zum letzten tag galt, gekauft.

als bafin nichts gesagt hat, die staatsanwaltschaft auch nicht dachten alle, das alles rechtens ist...

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 30  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben