UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.543 0,5%  MDAX 34.825 0,3%  Dow 35.677 0,2%  Nasdaq 15.355 -0,9%  Gold 1.793 0,6%  TecDAX 3.796 0,4%  EStoxx50 4.189 0,8%  Nikkei 28.805 0,3%  Dollar 1,1645 0,0%  Öl 85,8 1,2% 

Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 603
neuester Beitrag: 24.10.21 15:15
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 15051
neuester Beitrag: 24.10.21 15:15 von: Sanjo Leser gesamt: 2820485
davon Heute: 5891
bewertet mit 55 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
601 | 602 | 603 | 603  Weiter  

3903 Postings, 3512 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

 
  
    
55
25.11.20 12:01
Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
601 | 602 | 603 | 603  Weiter  
15025 Postings ausgeblendet.

741 Postings, 623 Tage Nachdenker 2030B & M Gute Wirksamkeit bei gemischten Impfungen T1

 
  
    
1
23.10.21 12:53

741 Postings, 623 Tage Nachdenker 2030B & M Gute Wirksamkeit bei gemischten Impfungen T2

 
  
    
1
23.10.21 12:54
(Mein Fazit: Gute Wirkung bei Biontech und Moderna. Johnson & Johnson abgeschlagen. Meinung. Beleg durch Quelle, Auszug übersetzt)

Ist die Kombination von Covid-19-Impfstoffen sicher? Experten äußern sich dazu.
Von Justin Lundy, Published: Oct. 22, 2021 at 1:48 AM MESZ

GREENVILLE, N.C. (WITN) - Die FDA hat Auffrischungsimpfungen für Amerikaner genehmigt, die den Moderna- oder den Johnson & Johnson-Impfstoff erhalten haben.

Morgan Draughon, Studentin an der ECU, war skeptisch über diese Genehmigung.

"Normalerweise will man bei Medikamenten nicht, dass man sie mischt. Warum wird dann verlangt, dass man Impfstoffe mischt. Das scheint einfach nicht sicher zu sein."

Dr. Rob Swanda, ein Ingenieur für medizinische Geräte von der Cornell University, hat Daten analysiert, die die Haltung der US-Regulierungsbehörden zu den drei verfügbaren Impfungen untermauern.
In einer Studie, an der mehr als 450 Personen teilnahmen, analysierte Dr. Rob Swanda die Daten der Auffrischungsimpfung und erstellte ein Diagramm, das die Menschen verstehen können.
COVID-Auffrischungsimpfstoff-Vergleich
COVID-Auffrischungsimpfung im Vergleich (Dr. Rob Swanda)

Laut Swandas Diagramm ist man, wenn man vollständig von Pfizer geimpft ist und eine Moderna-Auffrischungsimpfung erhält, mehr als 17-mal so gut vor COVID geschützt wie mit der Pfizer-Auffrischung. Wenn Sie vollständig von Moderna geimpft sind und sich für die Pfizer-Auffrischungsimpfung entscheiden, sind Sie 9-mal besser geschützt. Die Auffrischungsimpfung von Johnson & Johnson belegte in jedem Szenario den letzten Platz.
"Dies ist einfach eine erhöhte Anzahl von Werten, nachdem sie den Booster 30 Tage zuvor erhalten haben, um zu zeigen, wie viel mehr Schutz sie haben", sagte Dr. Swanda.

Swanda warnt davor, dass eine Kombination von Auffrischungsimpfungen zu unterschiedlichen Reaktionen führen kann, aber jeder Impfstoff schützt auf unterschiedliche Weise vor dem Virus.

"Die verschiedenen Impfstoffe geben Ihrem Körper lediglich die Anweisung, das Spike-Protein zu bilden. Dann kann der Körper Antikörper gegen das Spike-Protein bilden, falls er in Zukunft COVID-19 sieht und erkennt, wie es aussieht, und es so an der weiteren Vermehrung im Körper hindern."
https://www.witn.com/2021/10/21/...id-19-vaccines-safe-experts-weigh/
 

741 Postings, 623 Tage Nachdenker 2030B & M Gute Wirksamkeit bei gemischten Impfungen T3

 
  
    
1
23.10.21 12:59
Anmerkung: In der Mix-Studie wurden beim Moderna-Impfstoff 100 Mikrogramm verwendet. Im Vergleich dazu hat Moderna der FDA vorgeschlagen, dass eine Auffrischungsimpfung nur die Hälfte der Impfstoffmenge ausmacht.
Quelle u.a. https://www.steamboatpilot.com/news/...-19-vaccine-and-booster-shots/
 

569 Postings, 303 Tage Denker1979Nachfrage in Deutschland nach

 
  
    
23.10.21 13:07
Auffrischungsimpfung groß.

Die Corona-Auffrischungsimpfungen werden laut der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KVB) gut angenommen. Laut Zahlen des Robert Koch-Instituts haben bisher 1,5 Millionen Menschen eine Booster-Impfung bekommen. Das ist aber nur ein Bruchteil derer, für die die Ständige Impfkommission eine Auffrischu ...
 

444 Postings, 153 Tage Meikel 1 2 3zum Thema

 
  
    
3
23.10.21 13:10
"Zeit und Geduld"...
vor einem Jahr hatten wir noch Kurse von knapp
über > $ 50 Dollar....

BioNTech und der Kunst des klaren Denkens...
oder des klugen Handelns...

die Schnelligkeit des Wachstums , des wirtschaftlichen Erfolgs
und der einfach zu manipulierbaren Kurse (geringes Handelsvolumen)
haben natürlich sehr spekulativen Hedgefonds Tür und Tor geöffnet.

@bluepexx #15020
@lehna
sehr interessante Beobachtung, da könnte was dran sein...

WICHTIG ist allein die erfolgreiche Unternehmensführung (Hire the Best)
das erfolgreiche Produkt (noch einziges Produkt) mit künftigen stabilen Umsätzen
die erfolgsversprechende Pipeline...
die zukunftsfähige Unternehmensstrategie mit planvollem Handeln,
die mRNA - Technologie wird die medizinische Welt auf den Kopf stellen...

mein persönlicher PLAN steht fest, durch eigene Analysen und Recherchen...
habe die Bauarbeiten in Mainz besichtigt, (und die Altstadt)
ich war in Marburg, habe vor Ort mit ortsansässigen Leuten gesprochen...

WIR hier wissen das die US Standorte gut integriert werden,
generell BioNTech bisher gute Zukäufe getätigt hat (klar,...da gute Köpfe)
es die letzten Jahre immer wieder zu strategisch wichtigen Zukäufen kam
und damit wahrscheinlich ist , das Zukäufe immer wieder kommen werden...
die Hauptversammlung hat dafür ja bereits die "Kapitalerhöhung" vorsorglich genehmigt...
"Zu § 4 Abs. 5 Satz 4 lit. c):
Der Vorstand soll außerdem ermächtigt werden, ...
im Fall einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlagen,
insbesondere um die neuen Aktien Dritten beim Erwerb von Unternehmen,
Unternehmensteilen oder Beteiligungen an Unternehmen
sowie von Lizenz- oder gewerblichen Schutzrechten anbieten zu können"
https://investors.biontech.de/static-files/...-4e6d-8824-f67a93d054a6

....
Nicht zu vergessen die erfolgsversprechende PIPELINE
haben wir schon ausführlich besprochen (Mitte November wissen wir wieder mehr)
....
nur meine Meinung, ich persönlich lasse mich nicht beirren von der Zockerei..
wer investiert braucht Geduld und Nerven!
investieren heißt auf Sicht der nächsten 5-10 Jahre denken
ich kenne auch keine wirklich erfolgreiche Spekulanten (Trader)
nur erfolgreiche Investoren, die in hervorragende Unternehmen investiert haben...

?Der Schlüssel zum erfolgreichen Investieren liegt darin, herauszufinden ob ein bestimmtes Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil hat, und wenn ja, wie lange dieser anhalten wird."
(Warren Buffet)

Einstein hat einmal bemerkt, es gäbe fünf aufsteigende Stufen der Intelligenz:
Smart, Intelligent, Brillant, Genial, Einfach.  Warren Buffett der ebenfalls von ihm
inspiriert war erklärt das oft auf einfachste Art und Weise. Das Spiel besteht einfach
darin, immer weiter zu lernen.  Auch André Kostolany hat immer wieder Einstein zitiert....

Jeder sollte sich sein Körnchen der Weisheit aus den besten Zitaten von Warren Buffett. Einstein und Co.  heraussuchen dürfen. Wie ich schon öfters angemerkt habe,
lernt Intelligenz aus den Fehlern anderen....
der Volksmund sagt: "Aus Fehlern wird man klug"
Ich halte an meinem persönlichen "Ältestenrat" fest

Der beste Ratschlag, den man Du von Warren Buffett annehmen kannst,
ist dein Leben lang dazuzulernen, dich selbst zu hinterfragen...

Wer jetzt sagt ,...jooo die "Alten" ,...nicht mehr zeitgemäß...
dem empfehle ich die Lektüre von "Rolf Dobelli"
ISBN 978-3-446-42682-5 (danke Rolf  für die Inspiration)
und den Artikel zum "Chauffeur Wissen" ab Seite 61
und setzt das in Vergleich zu den Redakteuren der Börsen-Zeitschriften...
auch hier wird auf Seite 63 zum "Circle of Competence" auf Deutsch
"Kompetenzkreis" und Warren Buffets Partner ,Charlie Munger, Bezug genommen.

FAZIT
Zeit und Geduld
gepaart mit Wissen und Phantasie


P.S. Bei einem guten "Primitivo" gibt es mehr Prozente
als auf jeder Bank !









 

741 Postings, 623 Tage Nachdenker 2030Ungeimpfte: alle 16 Mon erneut mit COVID infiziert

 
  
    
2
23.10.21 13:40
(Mein Fazit (alles meine Meinung): Es muss in den nächsten Jahren immer weiter geimpft werden. Bleibende Einnahmen für Biontech und (wenige führende) Wettbewerber. Hintergrundinformationen sind wichtig, um langfristig einen Trend zu erkennen und Sicherheit bezüglich der Aktienkursentwicklung zu haben. Wir sind in diesem Forum m.E. besser informiert als einige Analysten, ganz sicher (siehe letzte Deutsche Bank-Analyse, die m.E. bald überarbeitet werden muss). Long (Meinung, keine Handlungsempfehlung) Beleg durch Quelle:)

(Quelle: Ausschnitte übersetzt)
Ungeimpfte Personen könnten sich laut einer Studie von Yale Public Health alle 16 Monate erneut mit COVID infizieren.
Die Studie, die in der Oktoberausgabe von The Lancet Microbe veröffentlicht wurde, modelliert das Vorhandensein einer natürlichen Immunität gegen COVID bei Ungeimpften im Laufe der Zeit.
Das Modell wird basierend auf endemischen Bedingungen berechnet, bei denen jeder entweder mit dem Virus infiziert oder dafür geimpft wurde. Die Projektionen zeigen, dass die natürliche Immunität eher kurzlebig ist, sagt Hauptautor Jeffrey Townsend, Professor für Biostatistik, gegenüber Yale Daily News.
Drei Monate nach der ersten Ansteckung mit COVID beträgt das Risiko einer Reinfektion laut Co-Autorin Hayley Hassler etwa fünf Prozent. Mit 17 Monaten steigt diese Zahl auf 50 Prozent. Diese Chancen variieren auf individueller Ebene, erklärt sie.
Die COVID-19-Infektion verleiht eine gewisse Immunität, aber das Virus kann immer noch verbreitet werden, wie Studienergebnisse zeigen

Die Infektion eines Partners kann eine Immunreaktion des anderen auslösen, ergab eine Paarstudie
?Unsere Ergebnisse basieren auf durchschnittlichen Zeiten nachlassender Immunität bei mehreren infizierten Personen?, sagt Hassler. ?Jede dieser Personen kann je nach Immunstatus, Kreuzimmunität, Alter und mehreren anderen Faktoren eine längere oder kürzere Dauer der Immunität erfahren.?
Townsend stellt fest, dass die Ergebnisse der Studie nicht überraschend sind, wenn man bedenkt, dass die natürliche Resistenz gegen andere Coronaviren in der Regel nur von kurzer Dauer ist. Während die Berichterstattung in der Vergangenheit die COVID-Immunität anhand von Daten von Masern und Grippe vorhergesagt habe, seien diese Zahlen irreführend, da sie nicht eng miteinander verwandt seien und unterschiedliche Eigenschaften enthielten.
Andere Studien haben zu ähnlichen Schlussfolgerungen geführt, betont The Times . Eine dänische Studie ergab, dass Menschen unter 65 mindestens sechs Monate lang zu etwa 80 Prozent geschützt sind, bei denen über 65 auf 47 Prozent sinkt.
https://nationalpost.com/news/world/...on-every-16-months-study-finds  
 

741 Postings, 623 Tage Nachdenker 2030Könnte Aufmerksamkeit erzeugen (China)

 
  
    
1
23.10.21 14:28

741 Postings, 623 Tage Nachdenker 2030Druck nimmt zu: z.B. Lockdown für Ungeimpfte

 
  
    
2
23.10.21 14:39
Könnte nun zunächst in Österreich kommen. Unklar, ob dies in andere Ländern Schule macht. Aber man sieht m.E.: Der Druck auf die Ungeimpften wird schrittweise in vielen Ländern zunehmen. Es müssen (auch wegen der hohen Anzahl der Toten bei den Ungeimpften) mehr Menschen geimpft werden. Politik und Gesellschaft werden also zunehmend und systematisch den Druck erhöhen. Ob es gefällt oder nicht. Gut für die Menschen und für Biontech & Co. Bis hierhin meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung. Beleg durch Quelle:

Österreich kündigt möglichen Lockdown für Ungeimpfte an

Die österreichische Regierung hat neue Verschärfungen der Corona-Maßnahmen für Ungeimpfte beschlossen. Sollten mehr als 600 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt sein, werden künftig Ausgangsbeschränkungen für Menschen ohne Impfschutz eingeführt, wie die Regierung nach Angaben der Nachrichtenagentur APA mitteilte. Sie dürften dann ihre Wohnungen nur noch in Ausnahmefällen verlassen.
Ausgenommen davon sind den Angaben zufolge alle, die nicht geimpft werden können, etwa Kinder unter zwölf Jahren. "Wir sind drauf und dran, in eine Pandemie der Ungeimpften zu stolpern", sagte Bundeskanzler Alexander Schallenberg laut APA. Dies müsse verhindert werden. Einen neuen Lockdown für Geimpfte und Genesene schloss der Kanzler aus.
https://www.tagesschau.de/newsticker/...-coronavirus-samstag-303.html
 

675 Postings, 1119 Tage Artikel 14BioNTech

 
  
    
14
23.10.21 14:41
Bisher habe ich leider kaum konkretere Angaben dazu, ob Biontech am 19.12. in den Nasdaq 100 aufgenommen wird, aber es wird wohl eine Entscheidung passend zu diesem Termin geben. Falls Biontech aufgenommen wird, könnten einige Instrumente und Marktteilnehmer die den Nasdaq 100 abbilden (ETFs usw.) noch Stücke benötigen, um dies umzusetzen.

Da rund 70 Prozent der Aktien in den eher sehr festen Händen des Managements und der Hauptaktionäre liegen und auch einige Marktteilnehmer wie Fonds und langfristig orientierte Investoren relativ stark an ihren Aktien festhalten, ist der für den Handel verfügbare Free Float deutlich geringer als 30% und Biontech ist damit eher ein marktenger Wert, meiner bescheidenden Meinung nach.

Auch die meisten der rund 80 Biotech- und Pharma-Fonds sind bisher kaum oder nicht investiert und müssen sich zum Jahresabschluss Fragen stellen lassen, warum sie beim größten Pharma-Deal aller Zeiten nicht investiert haben (EU 900+900 Mio Nachbestellung).

Zwischen den Quartalszahlen bestimmen derzeit weniger die News die Kursentwicklung und mehr die Psychologie beeinflusst von den Auswirkungen der Derivate (ganz gut erkennbar am kl. Verfallstag gestern) sowie Markt-taktischen Geschäftsmöglichkeiten (wie SL-Fishing).
Dazu schreibe ich: "Je stärker man den Bogen spannt, desto weiter fliegt der Pfeil."

Der Newsflow ist eigentlich der beste den ich bisher bei einem Unternehmen gesehen habe und ich spare mir hier die lange Liste aufzuführen und zu bewerten. Vom Management bin ich maximal beeindruckt.

Der Kurs wird primär in den USA in USD gemacht. Trotzdem hat der Kurs interessanterweise nach den Q2-Zahlen knapp vor 400 Euro gedreht und dann wieder knapp vor 200 Euro:
ATH: 397,50 = 400 minus 2,50 Euro
Low: 201,00 = 200 plus 1,00 Euro
Das hätte man beides irgendwie ahnen können.

Nicht nur eine mögliche Aufnahme in den Nasdaq 100 kann Einfluss auf den Marktpreis haben.

Es gibt nach meiner Erfahrung wichtige und ganz wesentliche Unterschiede zwischen Preis, Bewertung und Wert.

Fragt einfach die zuständigen Analysten zwei Fragen:

F1: Wie bewerten sie die Pipeline (außerhalb COVID), mit welcher Methode und welchem Wert?

F2: Mit welchem Impfstoff-Umsatz für Comirnaty und welchen Margen rechnen Sie für dieses Jahr?

Wie die COVID Geschäftszahlen 2. und 9. Nov. 2021 ausfallen, können meine Kollegen und ich einigermaßen genau abschätzen. Handelsblatt, NY Times und viele andere liegen diese Woche jedenfalls noch völlig daneben, denn ihnen fehlen in den Zahlen bei 31,4 Mrd USD Comirnaty-Umsatz 2021 zweistellige Milliarden. Auf Basis von den gesammelten bei uns vorliegenden Pressemeldungen kann durch tabellarische Aggregation für den Biontech-Pfizer-Fosun-Impfstoff (Comirnaty) ein Umsatz für 2021 von über 44 Mrd USD abgeleitet werden. Und da nicht alles in der Presse steht werden es wohl noch ein paar Prozent mehr. Quellen siehe Liste weiter oben im Thread und die zugehörigen Meldungen über Verträge und Lieferunegn aus den dort aufgeführten Ländern.

Was jedoch in der größten Krebs-Präsentation der Unternehmensgeschichte am 14.Nov 21 zu den Erfolgen bei der Krebsmedikation vorgestellt wird, wird für uns ebenfalls sehr spannend und man kann im Arte-Film versuchen zwischen den Zeilen zu lesen.

Ob 2022 4 oder 6 Mrd oder mehr Impfdosen von Biontech-Pfizer-Fosun benötigt werden, kann man derzeit kaum vorhersagen, aber Biotech-Pfizer-Fosun werden dies liefern können. Noch bevor die Zahlen der vierte Welle jetzt steigen, konnte man bereits die steigenden Gradienten und die hohe zweite Ableitung erkennen.

Ob aus den 2021-Gewinnen eine Dividende kommt, ein Aktienrückkaufprogramm oder ein Aktiensplit geplant wird, wäre auch interessant und relevant für den Aktienkurs.

Wie wirksam die derzeit in der Untersuchung befindlichen 40 Kandidaten für die Malariaimpfung sein werden, wird sich irgendwann herausstellen. Das Projekt zur Multiplen Sklerose gilt unter Fachleuten ebenfalls als besonders aussichtsreich im Marktvergleich. Ergebnisse zu Grippe, HIV und Tuberkulose sowie Medikationen für weitere Autoimmunerkrankungen sind auf dem Weg und manche Projekte und Kooperationen sind noch unveröffentlicht und streng vertraulich. Termine wird es reichlich geben, aber es dauert oft bis zu den Quartalszahlen, bis der Markt die wirtschaftlichen Bedeutungen versteht und im Aktienpreis umsetzt. Nasdaq 100 wäre nett und wäre von den Marktteilnehmern leichter zu verstehen, aber ist bei Weitem nicht der einzige anstehende Termin.

Eigentlich haben alle COVID-Impfstoff-Mitbewerber im Vergleich signifikante Schwächen. Große Player sind komplett aus manchen Marktsegmenten ausgestiegen.

Aktuell:
https://twitter.com/zerohedge/status/...YHwW0tARcaAksuYUTgnw&s=09

https://www.has-sante.fr/jcms/p_3292786/fr/...e-rappel-de-vaccination  

21280 Postings, 7283 Tage lehnaAmis haben uns ja gestern

 
  
    
23.10.21 14:52
wieder mal kalt abgeduscht, nachdem der Michel ja bis 15:30 Uhr ganz gut drauf war...
ariva.de
An der DB lag das nmM sicher nicht.
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0239562.html?feed=ariva
Denn Onkel Sam richtet sich nicht nach Prognosen von ausgefuchsten Deutschbänkern, die bei 250 Dollar das Ende der Fahnenstange sehn.
Letztlich nicht schlecht, dass New York erste Ansätze von Euphorie abwürgte. Denn Glückstaumel mit Dollarzeichen in den Augen wie  Anfang August läutet immer das Ende einer Hausse ein...



 

151 Postings, 298 Tage simplehumanArtikel 14 #15035

 
  
    
2
23.10.21 15:50
Zu Deinen Ausführungen habe ich eine Anmerkungen bzgl der Aufnahme in den NASDAQ und den nicht Investierten.
Nach meiner Einschätzung macht es aus Sicht von Biontech wenig Sinn, den ohnehin geringen Freefloat durch einen Kaufdruck seitens der nicht Investierten noch weiter zu reduzieren.
Aus meiner Sicht wäre die Ausgabe von weiteren Aktien der bessere Weg.
Die hierdurch generierten Einnahmen könnten in die Entwicklung/ Forschung von weiteren Produkten oder zur Akquise genutzt werden.
Hiervon würden wir Alle mehr profitieren,.

Alles meine Meinung und keine Kaufempfehlung  

3104 Postings, 2558 Tage SanjoArtikel 14

 
  
    
3
23.10.21 15:52
Kann man definitiv so unterschreiben was sie geschrieben haben. Ich frage mich nur wenn Börse Zukunft handelt warum das noch nicht geknallt  hat hier. Mal sehen was kommt die Woche, das Papier ist viel zu billig und ich hoffe das die GF von  Biontech den Leerverkäufen was entgegensetzten wird wie Z.B. eine  Dividende oder einen Rückkauf von AK denn dann werden sie endlich einknicken.
Long  

351 Postings, 333 Tage wolf1611Sanjo

 
  
    
3
23.10.21 17:18
Korrekt, allerdings handelt die Börse lieber mit abschätzbarer Zukunft. Egal ob Autos oder Softwareprojekte etc, da steht ein Projektplan da, der sich evtl. verzögern kann. Bei Pharma kann es natürlich auch zu Verzögerungen kommen, leider aber auch der KO in Phase 3 oder eine nicht erteilte Zulassung. Das erwartet man bei Autobauern oder Softwareschmieden doch weniger.

Damit tut sich die Börse und all die "Experten" sehr sehr schwer. Wissenschaftlichen Hntergrund haben zudem auch die wenigsten "Experten"

Vielleicht auch ein Grund, warum ich in der Presse wenig über die Pipeline lese - fast so als gäbe es sie gar nicht. Anders z.B. bei den Rohstoffexplorern; es langt , wenn einer irgendwo anfängt, nach Rohstoffen zu buddeln, schon haben wir einen Hype.

 

297 Postings, 165 Tage TechandRenewableBioNtech Wachstum

 
  
    
6
23.10.21 18:29
Was in den letzten Posts nicht genannt wurde sind weitere Zukäufe von interessanten und passenden Biotech-Firmen und Forsch7ngs-Unternehmen. Ich glaube das wird eher passieren als eine kurzfristige Dividende.
Neben den COVID-Umsätzen und der aktuellen Pipeline ist dies aus meiner Sicht eine dritte Säule für das eher kurzfristige weitere Wachstum von BioNtech.  

5 Postings, 52 Tage Bruze@TechandRene

 
  
    
5
23.10.21 19:06
Das sehe ich genauso, Investition in sinnvolle Firmenzukäufe und in das zügige Vorantreiben der Pipeline zur Schaffung nachhaltiger Renditemöglichkeiten ist allemal besser für die (ernsthaften) Aktionäre als eine Dividende, die man teuer versteuern muss.  

3104 Postings, 2558 Tage SanjoLesenswerter Sprengstoff

 
  
    
7
23.10.21 20:48
Von 0815 nebenan reingestellt aber bereits seit Tagen auf govmed mit Zugang einsehbar.
Aus dem Artikel
Die verfügbaren Beweise deuten darauf hin, dass eine Reinfektion innerhalb von 5–12 Monaten nach einer Primärinfektion auftreten könnte und wahrscheinlicher bei Personen ist, die für IgG-Antikörper seronegativ sind. “
Also bleibt die kostengünstige AK Bestimmung immer noch ein messbares Mittel zur zumindest partiellen Immunitätsbestimmung, das sahen wir auch schon kritischer.
„Neue Daten zeigen auch, dass die Wahrscheinlichkeit lang anhaltender Symptome (≥28 Tage nach der Infektion) bei denen halbiert ist, die ihre zweite Dosis von BNT162b2, ChAdOx1 nCoV-19 oder mRNA-1273 mindestens 28 Tage zuvor erhalten haben, verglichen bei ungeimpften Personen (Odds Ratio 0,51). Letztlich bestimmt die Dauer der schützenden Immunität gegen natürliche Infektionen und gegen Impfungen die Häufigkeit von Ausbrüchen (z. B. jährlich, zweijährlich oder mehr sporadisch)und die Belastung des Gesundheitswesens Systeme symptomatischer Erkrankungen und prägen in den kommenden Jahren wiederum die Gesundheitspolitik von Nationen auf der ganzen Welt.“
https://www.thelancet.com/journals/lanres/article/...00407-0/fulltext

Sorry also wenn jetzt der Kurs nicht explodiert dann weiß ich auch nicht mehr. Meine Meinung und keine Handelsempfehlung.
Long    

569 Postings, 303 Tage Denker1979Kein Besserwisser

 
  
    
3
23.10.21 20:57
will ich sein, aber das heißt wohl 5-12 Monate.

Sorry dafür, aber nicht dass da jemand auf falsche Gedanken kommt ;)  

741 Postings, 623 Tage Nachdenker 2030USA: Biontech wird bekannter (CNBC)

 
  
    
4
23.10.21 22:23
USA: Biontech wird bekannter: Das hilft meines Erachtens dabei, dass die Unterbewertung allgemein und im Vergleich zu Moderna abgebaut wird (Meinung).
Quelle:
Ein recht interessanter Bericht (Film) von CNBC über Biontech, über 17 Minuten.
Dort wird u.a. auch (mit großem Erstaunen) berichtet, dass Pfizer beim ersten Mal eine Kooperation bei der Entwicklung des Impfstoffs abgelehnt hat. Und erst später mitgemacht hat als die Entwicklung schon weit fortgeschritten war. Auch Aussagen zu derzeitigen bzw. zukünftigen Entwicklungen von Biontech.
How BioNTech went from a little-known biotech company to creating the Covid vaccine
Published Sat, Oct 23 20219:00 AM EDT
https://www.cnbc.com/2021/10/23/...wn-to-creating-covid-vaccine-.html    
Angehängte Grafik:
2021_10_23_biontech_cnbc_video.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
2021_10_23_biontech_cnbc_video.jpg

741 Postings, 623 Tage Nachdenker 2030Auffrischungsimpfungen: Pfizer oder Moderna?

 
  
    
2
23.10.21 23:32

(Quelle, Ausschnitt übersetzt)
Pfizer oder Moderna? Bei denjenigen, die mit mRNA-Impfstoffen geimpft wurden, sind die Beweise für die Notwendigkeit einer Auffrischungsimpfung bei älteren Erwachsenen, die die Impfungen von Pfizer/BioNTech erhalten haben, am stärksten, sagte Dr. Paul Offit, ein Experte für Infektionskrankheiten an der Universität von Pennsylvania und Mitglied des FDA-Beratungsausschusses für Impfstoffe.

Bei jüngeren Personen, die zunächst mit einem mRNA-Impfstoff geimpft wurden, ist die Entscheidung differenzierter. Der Schutz durch den Impfstoff von Pfizer/BioNTech scheint schneller nachzulassen als der durch die Moderna-Impfung, aber beide leisten immer noch gute Arbeit bei der Verhinderung von Krankenhausaufenthalten und Todesfällen.

Das ursprüngliche Zwei-Dosen-Schema von Pfizer wurde in einem Abstand von drei Wochen verabreicht, das von Moderna in einem Abstand von vier Wochen. Dieser größere Abstandkönnte zu diesem Unterschied beitragen, und nicht etwa eine inhärente Stärke des Impfstoffs, so die Experten.

Die Impfung von Pfizer enthält 30 Mikrogramm Impfstoff, ebenso die Auffrischungsimpfung. Die Originalimpfungen von Moderna enthielten 100 Mikrogramm, aber die Auffrischungsimpfung ist als halbe Dosis zugelassen. Es ist noch nicht bekannt, ob die niedriger dosierte Auffrischungsimpfung von Moderna die gleiche Haltbarkeit wie die Originalimpfung aufweist.

Kathryn Edwards, eine Impfstoffforscherin am Vanderbilt University Medical Center, sagte, dass die niedrigere Dosis die kurzfristigen Nebenwirkungen wie Fieber und Körperschmerzen, die mit der höheren Moderna-Dosis verbunden sind, verringern könnte.

Gandhi empfiehlt, dass Menschen über 65, die den Pfizer-Impfstoff im Abstand von drei Wochen erhalten haben, eine dritte Impfung mit einem der beiden Impfstoffe erhalten sollten. Alle anderen sollten ihren Arzt konsultieren, um die Risiken und Vorteile individuell zu besprechen.Quellen:
https://www.reuters.com/business/...id-19-booster-is-best-2021-10-22/
https://www.geo.tv/latest/...ns-wonder-which-covid-19-booster-is-best


 

143 Postings, 3841 Tage windhope@Artikel14:

 
  
    
1
23.10.21 23:59
Danke für Dein Post. Evtl. Aufnahme in Nasdaq 100 ist ein guter Hinweis. Auch wichtig zu wissen das gestern ein kleiner Verfallstag war und jemand in USA unbedingt unter 270 $ landen wollte (musste) was sich dann aber wieder Richtung 279 $ aufgelöst hat. Somit keine LV-Attacke sondern vermutlich getrieben von Emittenten von Optionen usw.
Somit können wir den Absacker auf 231 ? gestern getrost beiseite legen und uns weiter freuen über den kontinuierlichen Anstieg.
Die jungs aus Mainz sind weiter auf Kurs
(sogar im Fußball heute)
Fazit: So was von Long......Tip: Rücksetzer nutzen zum verbilligen. Hab gestern bei 235 ? noch einen Schluck aus der Pulle genommen.  

741 Postings, 623 Tage Nachdenker 2030Biontech und Moderna: Impfstoff-Rennen gewonnen

 
  
    
3
24.10.21 01:35
Der Artikel ?The Unlikely Outsiders Who Won the Race for a Covid-19 Vaccine? behandelt die Geschichte bzw. Beiträge der Impfstoffentwicklung von Biontech und Moderna, unter besonderer Berücksichtigung von U?ur ?ahin (Biontech) und Stéphane Bancel (Moderna). Recht interessant und spannend, aber auch recht lang. Für den Aktienkurs vielleicht nicht ganz so relevant, da viele Geschichten aus der Entstehungszeit des Impfstoffes und der Unternehmen erzählt werden, aber themenspezifisch für Langfristinvestoren wissenswert (Hintergrundwissen). Diese Erzählungen sind sehr gut geschrieben. Sehr gut recherchiert. Lesenswert, wenn man (sonntags) etwas Zeit hat. Ich wünsche Ihnen allen einen schönen Sonntag.

"Die unwahrscheinlichen Außenseiter, die das Rennen um einen Covid-19-Impfstoff gewonnen haben
U?ur Sahin und Stéphane Bancel wurden von Investoren und Wissenschaftlern lange unterschätzt. Aber als Covid-19 den Globus bedrohte, hatten diese beiden Unbekannten eine Lösung?"

https://www.wsj.com/articles/...article_copyURL_share#comments_sector
 

741 Postings, 623 Tage Nachdenker 2030Biontech: Lustiges aus USA-Lesermeinungen

 
  
    
2
24.10.21 01:45
(Bitte nicht löschen. Betrifft Biontech-Aktie und die Wahrnehmung der Aktie von Biontech in den USA. Es handelt sich um ausgewählte Lesermeinungen (Gesamtzahl: weit über 200) zu dem Artikel ?The Unlikely Outsiders Who Won the Race for a Covid-19 Vaccine? (Die unwahrscheinlichen Außenseiter, die das Rennen um einen Covid-19-Impfstoff gewonnen haben). Dieser Artikel behandelt die Geschichte der Impfstoffentwicklung von Biontech und Moderna, unter besonderer Berücksichtigung von U?ur ?ahin (Biontech) und Stéphane Bancel (Moderna))

(Die Lesermeinungen sind - aus meiner Sicht - teilweise lustig, also bitte nicht falsch verstehen.)

(Aus den Lesermeinungen, übersetzt:)

A: ?Die Genomsequenzierungsprojekte und die mRNA-Arbeit sind wahrscheinlich das wichtigste geistige Eigentum, das in den USA in den letzten Jahrzehnten entwickelt wurde. Etwas zu feiern und stolz zu sein.?

B:?Drs. ?ahin und Türeci (alias BioNTech) haben ihren Sitz in Deutschland. Nachkommen türkischer Einwanderer.  
Freier Handel und offene Grenzen sind etwas zu feiern.?

C: ?Das ist es, was ich an den USA liebe, harte Arbeit und die Freiheit, Innovationen einzugehen und Risiken einzugehen.?

D: ?Wie die meisten anderen großen Durchbrüche wurde dies von Menschen erreicht, die klüger, härter und erfolgsorientierter sind als 99,9 % der Menschen (einschließlich mir) auf dem Planeten Erde.?

E: ?Hart arbeitende visionäre Wissenschaftler und die Führung von Donald Trump führten zu diesem biotechnischen Wunderwerk, das Millionen von Leben rettet.?
((Bitte keinen schwarzen Stern dafür, ich habe das nur gelesen, nicht geschrieben :- )))

F: ?Ein türkisches Paar und ein Franzose. Zwei Wissenschaftler und ein Ingenieur. In Amerika, um ihre Träume frei zu verfolgen. Handeln nach eigener Intuition und nicht nach Regierungsmandat.?

B : ?Drs. ?ahin und Türeci (alias BioNTech) haben ihren Sitz in Deutschland. Nachkommen türkischer Einwanderer.?

G: ?Gott sei Dank lebten diese Forscher für die Menschheit das engagierte Leben, das sie führten.
Höre nie auf die Zweifler. Niemals!?

H: ?Die Welt kann Donald Trump für die schnelle Impfstoffentwicklung danken.?

I: ?Der Pfizer-Impfstoff kam aus Deutschland und hatte nichts mit Trump zu tun.?

https://www.wsj.com/articles/...article_copyURL_share#comments_sector
 

44 Postings, 268 Tage CosimaxMeinungen

 
  
    
1
24.10.21 06:20
Daran sieht man wie unterschiedlich doch Meinungen und Wahrnehmungen sein können  

246 Postings, 116 Tage maxiwidiDie Antworten könnten auch

 
  
    
5
24.10.21 07:59
aus einem Forum ganz in der Nähe stammen...  

3104 Postings, 2558 Tage SanjoEndlich sagt es mal jemand öffentlich

 
  
    
3
24.10.21 15:15
+++ 14:40 Immunologe: "Was viele Menschen unter Langzeitfolgen verstehen, das gibt es nicht" +++

Der Immunologe Carsten Watzl spricht in Bezug auf mögliche Langzeitfolgen von Impfungen von einem "Missverständnis, das sich bei vielen Menschen hartnäckig hält". "Was man bei Impfungen unter Langzeitfolgen versteht, sind Nebenwirkungen, die zwar innerhalb von wenigen Wochen nach der Impfung auftreten, die aber so selten sind, dass es manchmal Jahre braucht, bis man sie mit der Impfung in Zusammenhang gebracht hat", sagt der Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie. Bayern-Profi Joshua Kimmich hatte zuvor im TV-Sender Sky gesagt, bislang nicht gegen Covid-19 geimpft zu sein. Er habe "persönlich noch ein paar Bedenken, gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht", sagte Kimmich. Watzl verweist nun darauf, dass Nebenwirkungen einer Impfung immer innerhalb von wenigen Wochen nach der Impfung auftreten. "Danach ist die Immunreaktion abgeschlossen und der Impfstoff ist aus dem Körper verschwunden. Was offensichtlich viele Menschen unter Langzeitfolgen verstehen, nämlich dass ich heute geimpft werde und nächstes Jahr eine Nebenwirkung auftritt, das gibt es nicht, hat es noch nie gegeben und wird auch bei der Covid-19-Impfung nicht auftreten", erläutert der Experte.
Das bedeutet es gibt und wird nichts Neues und vielleicht Schlechtes um die etablierten Impfstoffe geben außer sie wirken nicht mehr suffizient!
Long  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
601 | 602 | 603 | 603  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, Bilderberg, eintracht67, Medipiss, Lord Tourette, Maydorn, Olt Zimmermann, Weltenbummler