UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Antizykliker-Thread - v2.0

Seite 264 von 268
neuester Beitrag: 03.09.19 19:56
eröffnet am: 06.02.11 15:30 von: Armitage Anzahl Beiträge: 6696
neuester Beitrag: 03.09.19 19:56 von: Armitage Leser gesamt: 359175
davon Heute: 4
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 262 | 263 |
| 265 | 266 | ... | 268  Weiter  

30570 Postings, 3254 Tage MHurdingzap

 
  
    
2
02.03.13 14:44
mach dir um mein niveau mal keine sorgen - so tief kannst du gar nicht runter und solange armi mich der flapsigen kommentare wegen nicht zurechtstutzt mach ich einfach weiter was ich will - da bin ich asozial im eigentlichen sinne des wortes

das problem mit dem erfolg aber ist so eine sache - nur weil man selber dran strickt heisst dies nicht das er sofort eintreten muss oder überhaupt

selbstreflexion kann hier helfen - dazu gehört aber zu erkennen wann und ob man falsch lag

ohne diese erkenntnis ist man auch in einem vollen saal einsam  

16574 Postings, 3548 Tage zaphod42Mich dünkt

 
  
    
02.03.13 15:23
ich muss den AZ 3.0 eröffnen. Leider hatte armi immer eine mE zu liberale Auffassung, was Meinungsvielfalt in seinem Thread betrifft.

Dann mach ich das mal...  

16574 Postings, 3548 Tage zaphod42Mein Schlusswort

 
  
    
02.03.13 15:44
http://www.ariva.de/forum/Der-Antizykliker-Thread-3-0-478230

Ich werde ab sofort meine Analysen dort einstellen. Wer Lust hat schaut mal rein, ich freu mich drauf.

Euer
Zap  

49489 Postings, 4520 Tage Fillorkill#77 voll daneben, Zap !

 
  
    
4
02.03.13 16:08
-----------
Pessimismus ist irrelevant

30570 Postings, 3254 Tage MHurdingfill

 
  
    
3
02.03.13 17:02
nein - eigentlich wie immer - ehrlich gesagt geht mir dieses selbstbeweihräuchernde gequatsche schon lange auf´n sack - nie wirklich selber was geleistet - ach doch 1x lag er richtig - aber andere immer für blöde halten

so blöde können dann aber andere gar nicht sein - das man nicht durchschaut was da läuft - insofern @zap: bitte ariva nicht verlassen du bist hier genau richtig  

9825 Postings, 3214 Tage Zanoni1Nanu, was ist denn hier passiert?

 
  
    
5
04.03.13 17:04
Kleiner Ehestreit? ;)

Mein erster Beitrag seit längerer Abwesenheit, da möchte ich nicht gleich ein Fass aufmachen und mich hier ungebührlich einmischen.
Hab auch nur schnell mal die letzten Seiten überlesen.

Was mich aber immer an Zap fasziniert hat, ist diese Glorifizierung bzw. Überhöhung des antizyklischen Ansatzes als eine grundsätzliche Persönlichkeitshaltung.

Der Antizykliker als einsamer Rebell, der der Welt unangepasst und respektlos den Stinkefinger zeigt.  Saucoole Aussenseiter, die aufgrund ihres vermeintlich elitären Ansatzes glauben, sich  jedem und allem gegenüber alles herausnehmen zu dürfen.

Sie dürfen nicht nett sein!

Bei dieser Romantsierung fehlt mir nur noch die Stimme von Herbert Grönemeyer.

Az sind einsame Streiter
müssen durch jede Wand, müssen immer weiter

Az haben's schwer, nehmen's leicht
Außen hart und innen ganz weich
Werden als Kind schon auf Az geeicht
Wann ist ein Az ein Az?

Ich habe es dabei nur selten erlebt, dass Menschen tatsächlich in der Lage sind, ihr Verhalten und ihren Charackter an intellektuelle Ideen und Leitbilder anzupassen.

Ungleich häufiger habe ich es erlebt, dass Menschen ihre charakterlichen Neigungen und Bedürfnisse  mehr oder minder ungeniert ausleben und dafür dann irgendeine intellektuelle Rechtfertigung finden.

Wenn man jemand ist, der anderen Leuten gerne mit dem nackten Hinterteil ins Gesicht springt, ist das eine Sache? Was das mit Antizyklik zu tun haben soll erschließt sich mir aber nicht.

Es ist durchaus möglich, andere Auffasungen respektvoll und sachlich in Frage zu stellen und sich auch respektvoll und sachlich mit Ihnen auseinander zu setzen, ohne Ihnen zu folgen.

Warum Antizyklik sich nun neuerdings nicht mehr mit Meinungsvielfalt vertragen soll, leuchtet mir ebenfalls nicht ein.

Fill's Verständnis von Antizyklik ist ein sehr eigenes, dem ich aber durchaus etwas abgewinnen kann, auch wenn ich seine Ansichten nicht immer in allen Punkten Teile.

Es ist auf jeden Fall eine konsistente rationale und nachvollziehbare Herangehensweise.

Deine Herangehensweise erscheint mir da weitaus weniger rational und konsistent zu sein, Zap!

Mal so als ehrliches Feedback.  

2994 Postings, 4252 Tage Armitage@Zanoni et.al.

 
  
    
9
04.03.13 21:04
Die drei Damen vom Grill gehen getrennte Wege - so gesehen ist Deine Analyse richrig.

Der AZ hatte eine Aufgabe, um vor Jahren eine Alternative zum eher monkulturellen BT zu bieten - und sei es nur die Meinung, dass die Welt vielleicht doch nicht untergeht...

Weiterhin ging mir diese dogmatische AZ-Blubberei auf den Geist - "bin ich ein richtiger AZ-ler, wenn ich morgens eine Butterbrezel esse...?"
Ebenso das Überhöhen des AZ-Ansatzes - immerhin habe ich nicht nur ein Hauptexamen in Psychologie, sondern auch in Volkswirtschaft.

Und genau im rechten Moment kam dann perma um die Kurve und hat diese unselige Bipolarität AZ versus BT überwunden.

Lediglich der Vorwurf, dass ich etwas zu liberal hinsichtlich Meinungsfreiheit sei, bewegt mich, das Buch AZ 2.0 nicht zu schließen. Vieleicht wird es im "3.0" ähnlich muffig, wie im BT, dann können wir dieses Ding wieder hochziehen...

-----------
Die tödliche Krankheit des Menschen ist seine Meinung, er wisse.
Michel de Montaigne

357 Postings, 5403 Tage stanleydieses Ding

 
  
    
3
04.03.13 21:21
ist noch nicht unten......aber es wird schwer  

9825 Postings, 3214 Tage Zanoni1@ Armitage

 
  
    
05.03.13 01:06
Die Damen vom Grill - herrlich ;)

Interessanter Beitrag!

Die Notwendigkeit einer solchen Bipolarität hatte ich auch nie gesehen. Schön zu hören, dass da ein offener Thread entstanden ist, in dem beide Seiten gemeinsam diskutiert werden und Raum finden. Du meinst permas Ökonomenthread, oder?

Hatte da vorhin kurz reingelesen.
Den AZ 3.0 muss ich mir mal näher anschauen.

Gruß Zanoni  

30570 Postings, 3254 Tage MHurdingauch ein sentiment...

 
  
    
5
05.03.13 17:02
nullinie wurde gestern durchbrochen - ergo up

dies war vorher thema antizyklisches denken auch bereits im vix abzuleiten - allerdings als techniker mit der massgabe das 19 begrnezend wirkt - für up

http://www.ariva.de/forum/...-Liquiditaet-474977?page=177#jumppos4429

bullish wipe out ist ähnlich wie 3inside down eine typisch sentimentgetriebene figur

also muss man im kurzfristigen weg von hoffnungsgetriebenen trades - grundgedanke eines az-ansatzes ist ja hinlänglich eben nicht NUR das top zu treffen - sondern zu versuchen meinungen einzufangen udn diese in eine gesmatgerüst zu integrieren

das top oder tief wird man so selten treffen - aber ggf eiegene entscheidungen diesem maßstab unterwerfend - kurz aufflackernde hoffnungen im nachgang revidieren  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 76%) vergrößern
unbenannt.png

16574 Postings, 3548 Tage zaphod42mike #80

 
  
    
1
07.03.13 18:16
Meinungsvielfalt beinhaltet nicht, anderen ans Bein zu pissen. Genau das tust du gerne, vor allem hier im Thread. Warum, das bleibt mir verborgen; sollte ein User wie meinereiner einem zu selbstbewußt auftreten kann man ihn jederzeit sperren.

armi war mir immer ein Stück zu liberal wenn er solche Ausfälle tolerierte und leider immer dann aus privaten Gründen abwesend, wenn man ihn als Moderator gebraucht hätte. So zumindest mein Eindruck.

Der AZ 1.0 und 2.0 war wie armi richtig geschrieb auch (streckenweise vor allem) ein Gegenentwurf zum muffigen BT. Letzerer ist in seiner alten Form Geschichte, daher besteht kein Grund mehr für die AZ-Wagenburg. Und es besteht (für mich) kein Grund mehr, den Permabullen heraushängen zu lassen, der ich -  zugegeben - in den letzten Jahren mehr war als angebracht gewesen wäre.

Der neue AZ soll ein echter Tradingthread werden, ohne sich durch Feindschaft zu einem anderen Thread zu definieren. Ich hoffe zumindest dass es so sein wird und dass sich eine entsprechende neue Mannschaft bzw. Zusammensetzung finden wird.  

5128 Postings, 3980 Tage Sufdl@6580

 
  
    
07.03.13 18:24

GUT analysiert.

 

30570 Postings, 3254 Tage MHurdingzap

 
  
    
2
07.03.13 23:55
ich habe mit dir weder als metro noch als zaphot ein problem noch hätte ich mit dir ein problem wenn du dich beeblebrox nennen würdest und eines tages az 10.0 aufmachen musst

ich weiss ich bin manchmal ein arschloch - aber es klingt eben komisch wenn jemand der selber gerne austeilt - nun plötzlich schmollend wieder alleine loszieht - so kam es bei mir an - weil immo das nicht eintreten will was man breitbrustig angekündigt hat

im sinne bin ich bei dir - nur muss man sich selber treu bleiben und immo lagst du falsch was ja nicht heisst das man nicht ggf trotzdem recht behält

ein reiner azler wie ich ihn verstehe wird pro jahr ggf in der makroebene 2,3,5 trades haben manchmal nur einen

bleibt die frage wie man daraus einen tradingthread machen will !?!

ich fand den wechsel hin zu 3.0 unnötig - es liegt in der sache das ein azler am tief gehasst wird und am top auch - das problem und das ist menschlich:

nicht jeder hinweis ist hass und nicht jedes als hass wahrgenommene post heisst wir sind am top oder im top

aber du musst zugeben das ein thread nur funktionieren kann wenn ALLE in der idee singend um das feuer tanzen OHNE in der sache immer einer meinung sein zu müssen

ist das ein problem geht es nur um ego nicht um trading - weshlab mein hinweis eben mehr auf dein ego abzielte oder das wahrgenommene ego

also alles fine im schrein .... der wahrheit die so gott will az heissen möge sich dann über prozyklik weiterentwickeln wird um letztlich wieder am anfang zu landen  

57 Postings, 3370 Tage Heuwender@6578

 
  
    
2
08.03.13 06:05
wasn fuer analysen? ausser kaltem gulasch kam leider nichts, aber wenns besser wird? ich
werds im auge bahalten, gibt zeitnah auskunft!  

2994 Postings, 4252 Tage Armitage@6589

 
  
    
5
08.03.13 10:56
Den Analyseansatz von jemanden kritisieren - und selber nichts (ich wiederhole: nichts) Inhaltliches beizutragen ist doch sehr ärmlich.
-----------
Die tödliche Krankheit des Menschen ist seine Meinung, er wisse.
Michel de Montaigne

16574 Postings, 3548 Tage zaphod42mike

 
  
    
2
09.03.13 09:44
Es gibt immer Phasen, in denen man vom Markt nicht recht bekommt oder sogar grob falsch liegt. Bei Daytradern dauern diese nur Stunden, bei Mittelfristlern wie mir eben dann Monate.  Wer damit ein Problem hat der darf sich nicht auf's Parkett wagen.

Insofern hast du meine Beweggründe, den AZ 3.0 aufzumachen nicht verstanden. Es ist nicht Frust über den Markt, den hatte ich schon oft und ich weiß dass das vorübergeht (entweder durch Anpassung des eigenen Bias oder durch eine Marktkorrektur).

Es ist der Frust über diesen Thread, den ich oben erläuterte und jetzt nicht mehr breittreten will. Die Athmosphäre ist m.e. im Ar... Da ist ein Neuanfang für mich sinnvoll. Und niemand hier wird ausgeschlossen den Weg mitzugehen. Die BTler haben mit permas Thread ja auch einen Neuanfang gemacht und ebenso der BT mit weitgehend neuer Mannschaft.

Übrigens: Dass sich unsere Denkweisen was das Trading betrifft unterscheiden (und sonst evtl. auch) mag sein, allerdings finde ich es ziemlich daneben wenn du ständig darauf hinweist. Es vergiftet die Athmosphäre, s.o. Zumal es nichts über die Qualität meiner Analysen aussagt, denn schon morgen könnte ich recht bekommen und dann musst du zurückrufern. Und zwar kräftig. Also lass es einfach...  

1826 Postings, 3520 Tage stefan1977Statistiken gesucht

 
  
    
12.03.13 16:38

Für meine Analysen (www.kostolany-analyse.de) würden mich folgende Daten interessieren, ich finde hierzu aber nichts:

 

- Barreserven von Aktienfonds. Werden teilweise in Börsenkommentaren erwähnt.

 

- Kreditfinanzierte Aktienkäufe USA

 

Kann mir hier jemand weiterhelfen?

 

30570 Postings, 3254 Tage MHurdingzap

 
  
    
4
12.03.13 20:11
"Es vergiftet die Athmosphäre" - wohl kaum wenn jedes 2.te "wort" darauf abzielte andersdenkende blosszustellen - mal waren es bären (bei al bin ich ja noch bei dir) mal daytrader - in diesm runlamentieren  hast du nicht gemerkt das es keinen platz für az gab

mittlerweile ist der ton ja moderater geworden - was bei dir eben seit jahren ein zeichen dafür ist dass du unsicher wirst - das persee ist kein fehler oder schlimm oder schlecht oder was auch immer

traden und investieren MUSS auf gewinn ausgerichtet sein sonst überlebt es sich selbst nicht

du machst irgendwas dazwischen aber auch du musst lanbgfristig gewinnorientiert arbeiten - verpasst man dabei die 1-2 grossen trends im jahr kann man auch didaktisch eben nicht mehr von antizyklik reden auch wenn diese az eine mind-sache ist - sprich auf die geisteshaltung abzielt

in dme zusammenhang ist es dann eben fast komisch wenn man sich auf 3.0 zurückzieht - NUR weil man glaubt dort bessere threadkontrolle zu haben oder eben das niveau plötzlich angeblich fällt

denn für das niveau ist man auch sleber mit verantwortlich - aber lass uns keinen grundsatzdiskurs draus machen - dafür - da hast du recht sind wir zu unterschiedlich  

49489 Postings, 4520 Tage FillorkillStefan,

 
  
    
12.03.13 20:42
margin debts bei marktdaten.de. Cash levels weiss ich auch nicht, find ich allerdings nur bedingt aussagefähig. Entscheidend sind vielmehr die Flows...
-----------
Mein Gott, es ist voller Sterne...

49489 Postings, 4520 Tage FillorkillMike,

 
  
    
2
12.03.13 20:48
alle möglichen Akteure sind mit wer weiss was für Motiven am Markt unterwegs. Zb kann man einen Bullmarkt ohne weiteres sideline oder short mitnehmen und dann Antizyklik dazu sagen. Macht AL zB seit 4 Jahren. Der Imperativ 'Du musst Performance machen' hakt, weil es dieses Muss ja ganz offensichtlich nicht gibt. Und umgekehrt: Würden tatsächlich alle primär für Performance antreten, würde Performance selbst sich rauskürzen...

Fill
-----------
Mein Gott, es ist voller Sterne...

16574 Postings, 3548 Tage zaphod42Ich frage mich immer

 
  
    
7
12.03.13 21:33
was mike an mir so fasziniert dass er sich dermaßen um mein Wohlbefinden und Depot sorgt.

"mittlerweile ist der ton ja moderater geworden - was bei dir eben seit jahren ein zeichen dafür ist dass du unsicher wirst "

Es ist ein Zeichen, dass ich älter werde. Die Kämpfe hier sind gekämpft, all is said and done. Ist also kein Zeichen von Unsicherheit sondern von Müdigkeit und Erfahrung.

Börsentechnisch bin ich zur Zeit im Winterschlafmodus. Es gibt mE nicht zu tun oder substanzielles zu schreiben. Nur zu beobachten.  

49489 Postings, 4520 Tage Fillorkill#96 ja altersweise, alle Kämpfe sind gekämpft..

 
  
    
5
12.03.13 23:43
Für einen unerfahrenen jungen Hund wie den Mike H, der sich tagtäglich um 2, 3 oder gar  4 Indexpunkte mit seinen Spielkameraden aus der Vorschule balgt, ein mildes, manchmal auch müdes Lächeln. So herrlich verrückt waren wir auch einmal, damals, Steckrübenwinter 17/ 18 ...
-----------
Mein Gott, es ist voller Sterne...

19944 Postings, 6916 Tage lehna#96 zaaaaph....

 
  
    
4
13.03.13 09:24
die Show muss weitergehn.
Ein Kleiderschrank schwächelt nicht--- Arivaner sind keine Bohnenstangen, die im Wind kippen.
Merke: wir lassen uns nicht verbiegen...
ariva.de
Bild von: http://www.onlinewahn.de/daypic.php  

30570 Postings, 3254 Tage MHurdingjaja steckrübenwinter 17/18

 
  
    
1
17.03.13 02:22
ein topf ein topf schrie der general - so macht man es heute noch

steckrüben winter ein topf - es bleibt nur

Standing calmly at the crossroads,no desire to run
There's no hurry any more when all is said and done  

5128 Postings, 3980 Tage SufdlNachdem all said and done ist

 
  
    
1
18.03.13 17:31

koennte man eigentlich wieder ueber AZ reden. Oder doch besser AZ 4.0 oder AZ 1.1 aufmachen?

 

Seite: Zurück 1 | ... | 262 | 263 |
| 265 | 266 | ... | 268  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben