UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.773 -1,0%  MDAX 34.155 -1,3%  Dow 35.368 -1,5%  Nasdaq 15.211 -2,6%  Gold 1.814 -0,3%  TecDAX 3.502 -1,6%  EStoxx50 4.258 -1,0%  Nikkei 28.257 -0,3%  Dollar 1,1330 -0,7%  Öl 88,5 2,3% 

Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 850
neuester Beitrag: 18.01.22 23:15
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 21227
neuester Beitrag: 18.01.22 23:15 von: windhope Leser gesamt: 4150469
davon Heute: 22923
bewertet mit 59 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
848 | 849 | 850 | 850  Weiter  

4041 Postings, 3598 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

 
  
    
59
25.11.20 12:01
Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
848 | 849 | 850 | 850  Weiter  
21201 Postings ausgeblendet.

1282 Postings, 4542 Tage kaktus7Casanostra. Der EK meines Stamminvests

 
  
    
18.01.22 19:17
war 188.
etwa +- Null.
Am Novenbercarsh/rebound gut verdient.
 

21566 Postings, 7369 Tage lehna150 geh weg, wir kommen...lol...

 
  
    
6
18.01.22 19:28
ariva.de
Wollte eigentlich um die 150 einen Zukauf tätigen ,aber dann fehlt nach so einem Desaster doch der Mumm und wohl besser, den Markt erstmal auskotzen lassen.
Die Baisse nährt die Baisse-- wenn alle Stricke reissen, sind auch120 drin.
Wird morgen nochmal auf Teufel komm raus geschmissen, könnt mir einen Zukauf vorstelln-- aber den  mit mentalen Stop abgesichert.
Denn rennt die Herde so panisch zum Ausgang, können Schnäppchenjäger nix ausrichten- da müssen Big Boys ran.
Aber denen gehts wie uns-- sie kaufen gerne billig...




 

3 Postings, 0 Tage NickesWaldermusstiller Mitleser-bisher

 
  
    
7
18.01.22 19:36
Erst einmal vielen Dank für die vielen fundierten Beiträge.

Ich versteh gerade das Problem nicht. Ist doch toll, wenn Kaktus so gehandelt hat. Er hatte seine Gründe und Stand jetzt hat er alles richtig gemacht.
Ich ärger mich gerade wie Bolle, dass ich meinen letzten Nachkauf zu knapp 190 getätigt hab, obwohl ich langfristig davon ausgehe, dass es deutlich höher gehen wird.
Hab meinen Ek über die letzten Monate massiv erhöht. Jetzt könnte ich gleiche Menge für weniger Geld bekommen. Hab ich Stand jetzt in der Sache falsch gehandelt. Vielleicht sieht es allerdings in 6 Monaten wieder anders aus. Hätte ich immer noch besser heute gekauft als in letzter Zeit nachgebaut, bin aber vielleicht mit der Gesamtinvestition viel zufriedener.

Also diskutiert doch bitte sachlich auf einen respektvollen Niveau. Dann macht das Mitlesen auch deutlich mehr Freude.

Danke  

281 Postings, 489 Tage SmeagulChina´s Omikron-Strategie gefährdet uns alle!

 
  
    
18.01.22 19:47
Ehrlich gesagt halte ich von dieser Journalistin nicht sehr viel.
Aber trotzdem ist es mir ein Rätsel, wie China mit seiner Null-Covid-Strategie und seinen gegen Omikron wirklosen Impfstoffen jemals aus der Pandemie herauskommen will.
Und meine Meinung ist schon lange, dass die nächste große Wirtschaftskrise von China ausgeht.

Quelle:https://www.t-online.de/finanzen/id_91500082/...aehrdet-uns-alle.html  

328 Postings, 664 Tage EscalonaMarktkapitalisierung

 
  
    
18.01.22 19:48
Moderna aktuell bei 74,3 Milliarden und Biontech bei 36,1 Milliarden. Das verstehe wer will...  

24 Postings, 1970 Tage KassaNovakaktus7

 
  
    
1
18.01.22 19:51
Das sieht nicht nach Gewinn aus:

6.12.2021 kaktus7: Nachgekauft, jetzt kanns steigen
https://www.ariva.de/forum/...aindustrie-572545?page=722#jumppos18065

Tradegatekurs 6.12.2021
                       Eröffnung     Schluß    Tageshoch Tagestief
06.12.2021   302,800§   248,000 305,40     245,100

           
7.1.2022 kaktus7: Wenn sich nichts tut bin ich raus
https://www.ariva.de/forum/...aindustrie-572545?page=809#jumppos20234

Tradegatekurs 7.01.2022
                       Eröffnung     Schluß    Tageshoch Tagestief
07.01.2022   191,500§   186,500 193,350    184,500


13.1.2022 kaktus7: Ach ja. Bin vor paar Tagen raus.
https://www.ariva.de/forum/...aindustrie-572545?page=828#jumppos20704

Tradegatekurs 13.01.2022
                       Eröffnung     Schluß    Tageshoch Tagestief
13.01.2022   193,000§   177,450 193,450 177,100

Also für mich sind 302 Euro viel mehr als 191 bzw 193 Euro (Eröffnung). Für mich ist das Verlust. Deine anderen Kauf und Verkaufsmeldungen lass ich jetzt mal weg.

Es ist für uns sowieso uninteressant für wie viel du kaufst und verkaufst. macht das Jeder können wir dicht machen.
 

17 Postings, 108 Tage TosietraBiontech

 
  
    
1
18.01.22 19:54
Kann bald alle Aktien zurückkaufen.  

15 Postings, 1627 Tage Hitman88Johnson Impfung

 
  
    
7
18.01.22 19:54
So wie es aussieht müssen Johnson geimpfte erneut mit einem mRNA Impfstoff geboostert werden was wohl erneut ein bisschen dazu beitragen dürfte das Biontech und Co etwas vom Kuchen abbekommen.

Ich bin auch erstaunt wie schnell und ohne kurzfristige Erholung der Kurs runter rauscht obwohl es fundamental meines Erachtens ziemlich gut und vielversprechend aussieht.

Hin und wieder zuckt mir schon der Verkaufsfinger da ich auch schon ziemlich dick im Minus bin (EK 245?) aber ich bin für mich zu dem Endschluss gekommen an meinem Investment festzuhalten.

Ich glaube an das Unternehmen und seine Kompetenz sich in der Zukunft durchsetzten zu können.

Ich finde auch nicht korrekt das hier einige Leute mit ihren sinnlosen Kommentaren und 1 Zeilern nerven. Hier ist kein Platz für Soziallegastheniker die sonst keine Aufmerksamkeit bekommen.


https://www.sueddeutsche.de/politik/...dige-impfung-johnson-1.5508908  

299 Postings, 421 Tage TanteInge1953Aktien kaufen und Päuschen machen

 
  
    
3
18.01.22 20:05
Also ich hab ein wenig Urlaub gemacht und schaue mir mit Interesse den Kurs mal wieder an,
wenn durch das Hin- und Hergeschiebe  der großen Spieler genug Momentum entsteht, möchte ich gerne bei 120 nachkaufen, ob es gelingt, hängt von der Grosswetterlage ab.
Der Buchverlust von 380 auf 150 heute interessiert mich nicht, da ich die Aktien long halte.
Generell sehe ich eine Riesenchance, das Biontech mit dem  finanziellen Ertrag der Impfstoffe im Bereich der individualisierten Krebsmedizin den Durchbruch schafft, und dann geht die sause los.
Auch ein Buchhändler - Amazon - hat mal klein angefangen
bei dieser Chance, der Revolution der Medizin, möchte ich
dabei sein.
Also weiterhin optimistisch und long,
das - 150 - hab ich doch immer schon gesagt - ist m.E. zu kurz gegriffen
bezieht nicht die  ausgewiesene  long Perspektive vieler Anleger hier ein
 

360 Postings, 5213 Tage Schmidti68long

 
  
    
6
18.01.22 20:12
ich bin auch ein Dauer Bulle seit 18 Jahren. Aber ab 10%Verlust fliegen die Titel erst mal raus und es wird neu bewertet von der Seitenlinie. Bin seit 330,00 EUR am beobachten.
wenn Buchverluste keine Verluste sind... ist dann ein überzogenes Konto auch kein Kredit.
Ob Buch oder Geldbörse... weniger Geld ist nun mal weniger Geld.
Aufpassen und Verluste begrenzen!  

966 Postings, 537 Tage detwin@Smeagul

 
  
    
1
18.01.22 20:26

> Ehrlich gesagt halte ich von dieser Journalistin nicht sehr viel.
> Aber trotzdem ist es mir ein Rätsel, wie China mit seiner Null-Covid-Strategie und seinen gegen Omikron wirklosen  Impfstoffen jemals aus der Pandemie herauskommen will.
> Und meine Meinung ist schon lange, dass die nächste große Wirtschaftskrise von China ausgeht.
>
> Quelle:https://www.t-online.de/finanzen/id_91500082/neue-lockdowns-chinas-omikron-strategie-gefaehrdet-uns-alle.html

So wie ich erfahren habe, sind deren Impfstoffe nicht gut für den Aufbau der T-Zell-Immunität. Dann müssten sich schon alle Chinesen irgendwann infizieren, um diese Immunität vernünftig aufzubauen.

Dann kann das Problem in China ja noch lange bestehen bleiben...

 

299 Postings, 421 Tage TanteInge1953Schmidti68, long

 
  
    
4
18.01.22 20:30
Als Investor in ein erfolgreiches Unternehmen schaue ich in erster Linie
auf Technologie, Führung, Team, Teamspirit, Umfeld , Ertragszahlen etc  und investiere,
das unterscheidet m.E. den Anleger vom Spekulanten bzw. trader.
Natürlich ist es eine Wette auf die Zukunft, das mit dem ertrag aus dem ersten Impfstoff,
mit gleicher Technologie weitere Erfolge kommen werden, aber die Phase 1, und Phase 2 Studien
zeigen mE in Richtung Erfolg - deshalb interessiert mit kurzfristiger Buchverlust, auch ein Kredit oder
überzogenes Konto stört mich nicht, wenn Erträge und Werte vorhanden sind.  

76 Postings, 1307 Tage Inside3878es wird gespielt, das Corona vorbei ist .....

 
  
    
3
18.01.22 20:39
....das glaube ich jedoch nicht. Viren die einmal da sind, verschwinden nie ganz. Ja, sie verändern sich, mutieren und sind mal mehr mal weniger stark im Umlauf.
Deshalb haben wir jedes Jahr eine mehr oder minder starke Grippewelle.
Und so wird es auch mit Covid19 Viren sein. Keiner kann doch heute seriös vorhersagen wie Covid19 sich entwickeln wird.
Und allein wegen dieser Unsicherheit werden sich vor jedem Winter weiterhin viele dagegen impfen lassen. Ich gehe von einem Kombiimpfstoff gegen Grippe und Covid19 aus. Impfen lassen werden sich wohl die meisten Älteren, Personen mit Vorerkrankungen, Risikopatienten, Ängstliche und einige Berufsgruppen. Sprich, der Umsatz bei den MRNA-Impfstoffen wird zwar sinken, aber nicht vollkommen einbrechen. (Ich schätze es werden wohl weltweit dann auch weiterhin bis zu  1 Mrd. Impfdosen von Biontech verkauft bzw. wird dadurch weiterhin ein Verdienst von bis zu 6 Mrd. Euro  anfallen - auch wenn die Regierungen sie nur auf Vorrat kaufen.)
Aktuell hat Biontech eine Marktkap von knapp 37 Mrd. Euro.
Laut den Infos von Biontech verdiente man allein in 2021  17 Mrd. Euro.
In 2022 werden zwischen 13 und 17 Mrd. Euro erwartet.
Und es gibt wohl auch bereits Folgeverträge für 2023.
Allein diese 3 Jahre spiegeln derzeit grob die aktl. Marktkap. wieder.
Und wie ich oben schrieb, gehe ich davon aus, dass auch in 2024 Biontech mit Covid-Impfstoffen gut Geld verdienen wird. Hinzu kommt die Pipeline mit weiteren Impfstoffen welche derzeit vom Wert scheinbar gar nicht berücksichtigt wird.
Und was passiert erst, sollten neue Covid-Varianten auftauchen die dann sogar wieder aggressiver sind. Keiner weiß es.
Von daher sind die Shorter bei den derzeitigen Kursen meiner Meinung nach auf dünnem Eis, was nicht heißt, dass der Kurs natürlich auch weiter fallen kann - wer weiß das schon seriös.
 

1838 Postings, 2346 Tage calligulaWenn ein Branchenprimus,

 
  
    
5
18.01.22 20:45
seit nunmehr Wochen, dermaßen ?Schläge? einstecken muss, dann hat dies ursächliche Gründe. Da aktuell alle mRNA Spezialisten ordentlich unter die Räder kommen, sagt uns dies vermutlich folgendes. Der Markt wettet aktuell gegen die Impfstoffhersteller, extrem aber gegen die mRNA Technologie in Gänze.

Man stelle sich vor, BioNTech´s Fast Treck käme mit negativen Ergebnissen um die Ecke. Modernas Grippeimpfstoff schafft nicht die erwarteten Ergebnisse. Arbutus gelingt es nicht, sein weit voran geschrittenes Impfstoffmedikament, zur Behandlung von Lebererkrankungen erfolgreich fertig zu stellen. Roivants Schlüsseltechnologien (Genevant) wären somit praktisch fast alle wertlos.

Quellen zur Legitimation sind die aktuell negativen Aktienkurse.:
https://www.nasdaq.com/de/market-activity/stocks/bntx/real-time
https://www.nasdaq.com/de/market-activity/stocks/mrna/real-time
https://www.nasdaq.com/de/market-activity/stocks/roiv/real-time
https://www.nasdaq.com/de/market-activity/stocks/abus/real-time

Wir sollten damit aufhören, Dinge ?schönreden? zu wollen. Kritiker sollten uns hier willkommen sein, und nicht verunglimpft werden, denn eine ?klare Sichtweise? kann nur gelingen, wenn man das Für und Wider einer Investition im gleichen Verhältnis berücksichtigt.

Fakt ist, der Markt zieht aus diversen Gründen die Kurse, speziell die der Impfstoffhersteller, gewaltig nach unten, und ein Ende ist derzeit eher nicht erkennbar.

Auch sollte nicht vergessen werden, BioNTech und Moderna im speziellen, stehen GEGEN die komplette Pharmabranche der ?alten Schule?an. Will sagen, Pfizer und Co. werden sich ins Geheim freuen, da ihre eigene ?Marktmacht? zeitgleich an Reputation zurückgewinnen kann. Letztendlich sind Unternehmen wie BioNTech ja auch gefährlich, wenn denn tatsächlich diverse Krebsarten heilbar wären, das HIV Virus ausgerottet werden könnte usw. Ein Interessenskonflikt sondergleichen entstünde, würden sich MRNA und BNTX so einfach durchsetzen können.

?Big Money? setzt gerne eher auf Altbewährtes, zzgl. scheut es meist vor der disruptiven Technik, und das so gut wie in jeder Branche. Erst wenn der Erfolg, nicht mehr ?unterdrückt? werden kann, wird man sich eines Besseren besinnen. Bestes Beispiel hierfür war ursprünglich einstmals Tesla.  

BioNTech muss weder Kriegsdrohungen in der Ukraine, noch eine anschwellende Inflation fürchten, dazu ist der bzw. die Impfstoffe zu essentiell wichtig für die ?Volkswirtschaften? dieser Welt. Auch hier wieder ist uns die Geschichte um Tesla, als Lehrmeister dienlich. Erst als der letzte ?Wolf? (Analysten) mit dem heulen aufhörte, konnte der Elektrofahrzeughersteller Tesla, seinen Siegeszug beginnen. Adäquat dürfte es bei der mRNA Technologie auch zugehen wollen, da das Rudel aktuell noch sehr laut heult. Siehe u.a. Kursziel BNTX durch Deutsche Bank etc.

Fürchten müssen sich BNTX, MRNA, ROIV, ABUS u.v.m. lediglich, vor den Ewiggestrigen, denen eine Kapitalschöpfung aus dem Leid von unheilbaren Krankheiten lieber ist, als die evtl. Heilung einer solchen, da die Rendite vermutlich etwas geringer ausfallen könnte. Ansonsten würde man vermutlich nicht eine dermaßen abstruse Bewertung, eben dieser Unternehmen, so zulassen. Die augenscheinlich ungestörten, und konzertierten Aktionen der Leerverkäufer, spricht in diesem Zusammenhang, offenkundige Bände, da kein Widerstand, auch nicht in geringster Form, aktuell erkennbar bleibt.

Die Schlacht wird sich erst zu einem Besseren wenden, da eines der vorgenannten Unternehmen beweist, wozu diese, scheinbar bahnbrechende Technologie, tatsächlich imstande ist. Dabei spielt es dann auch keine Rolle, ob nun BNTX oder MRNA, ROIV oder eben auch ABUS, als Erster Vollzug melden kann. Der komplette Sektor würde einer zeitnahen ?Neubewertung? unterzogen, dann allerdings zum Nachteil der alten Platzhirsche.

Der Weg bis dahin, wird hart und beschwerlich sein, und eines bleibt dabei Gewiss, auf eine Unterstützung durch die Analystenhäuser, sollten wir eher nicht bauen. Es gibt nur einen realistischen Weg zum erfolgreichen Rebound, die Unternehmen der mRNA Technologie müssen einfach nur liefern, und zwar zeitnah. Ansonsten werden sie im Mittelmaß versinken, nachfolgend durch arrivierte ?Kräfte? als Übernahmeobjekt erworben, und  im ?unauffälligen? Pharma- Konglomerat in einem ?Durchschnittsmaß? versinken.

Hoffen wir, das sich die Kräfte zur Heilung, gegen die einer lediglich begleitenden Symptombekämpfung durchsetzen werden. Die Entscheidung dazu, wird mit dem heutigen Datum sicherlich noch nicht gesprochen werden können, auch wenn der ?Schmerz? bereits jetzt schon sehr groß sein sollte.
   

1119 Postings, 587 Tage FashTheRoadWHO-Chef warnt vor Verharmlosung

 
  
    
2
18.01.22 20:53
"Berlin. Die Corona-Infektionszahlen steigen rasant, die Lage in Deutschland ist ernst. Täglich meldet
das Robert Koch-Institut (RKI) neue Rekordwerte. Auch der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO),
Tedros Adhanom Ghebreyesus, warnt eindringlich vor einer Verharmlosung der Omikron-Variante. "Vertun
Sie sich nicht, Omikron führt zu Krankenhauseinweisungen und Todesfällen, und selbst die weniger
schweren Fälle überschwemmen die Gesundheitseinrichtungen", sagte Tedros am Dienstag. Die Corona-
Pandemie "ist noch lange nicht vorbei"."

"Corona bleibt auch als endemisches Virus gefährlich, warnt die WHO. Es könnten neue Varianten entstehen."


https://www.morgenpost.de/vermischtes/...nen-deutschland-aktuell.html
 

331 Postings, 5627 Tage g.poldyDer Kursverlauf zeigt

 
  
    
3
18.01.22 21:24
dass die Menschen Corona satt haben, der kleinste Hoffnungsschimmer auf das Ende der Pandemie lässt die Sorgen schwinden und darunter leiden derzeit auch die Impfstoffhersteller.

Mag sein, dass Biontech bei einem Kurs von 400 $ überbewertet war, die Euphorie über die Impfstoffnachfrage hat das hergegeben.

Derzeit scheint Omicron einen milden Verlauf zu zeigen, der möglicherweise auch ohne Impfung kaum Krankenhauseinweisungen nötig macht. So ist das bei Grippe ja auch. Aber auch hier lassen sich viele Menschen regelmäßig impfen, ich auch.

Man muss sich nur mal vor Augen halten, wie schnell sich Covid19 Anfang 2020 ausgebreitet hat, mit der damaligen Variante. Der Virus verschwindet nicht mehr, findet in Mensch und Tier seinen Wirt, kann mutieren und sich wieder schnell ausbreiten, ob nun mit mildem oder (hoffentlich keinem) schweren Verlauf. Auf Impfungen wollen, oder müssen sogar, auch künftig viele zurückgreifen.

Wie hier schon geschrieben wurde, wird Biontech auch in den nächsten Jahren sichere Umsätze mit den Covid19-Impfstoffen haben. Dazu kommen noch die anderen Bereiche, an denen Biontech forscht, eine extrem gefüllte Kasse, mit der sie Forschung, Studien und auch üppige Zukäufe realisieren können. Manche Startups träumen von solch einer Ausgangslage und sind teilweise (auch ohne Umsätze) enorm bewertet.

Mir waren Kurse >>200 $ bisher zu unsicher, weil mir die Schwankungen in der Vergangenheit zu groß waren. Seit heute bin ich mit einer ersten Position investiert, weil ich wie oben beschrieben eine gute Zukunft sehe. Ab diesem Niveau werde ich Schwankungen aushalten, werde ggf. noch günstiger aufstocken und hoffe langfristig auf eine gute Entwicklung.

Irgendwann wird auch der Markt wieder Potential erkennen, der derzeitige Kursverlauf ist viel zu emotional.

Danke an die Verfasser der vielen aussagekräftigen Beiträge, auch der kritischen.

Leider sind aber auch viele Individualisten unterwegs, die mal wieder ziemlich laut auf ihre Trommel schlagen. Naja, jeder hat so seine Hobbies.  

483 Postings, 1051 Tage oraclebmwGpoldy

 
  
    
18.01.22 21:30
So sieht man sich wieder?

Andere Frage, wo steht das KGV?
 

348 Postings, 420 Tage EidolonOhm

 
  
    
18.01.22 21:41
Die Individualisten würden sich auch freuen wenn es täglich 3% steigen würde. Also schön linear, bis sie (vielleicht) bei 500 Euro verkaufen. Ich glaube das kann keiner leugnen. Also mir wär das auch lieber.

Aber bei mir und vielleicht anderen hier ist es so, dass das nicht die Rente ist, die da drin steckt. Ich kann das locker aussitzen. Wer aber bei Biontech mit 70% oder mehr seines Vermögens drin steckt (wie es manche hier zumindest behaupten),  der hat was falsch gemacht. Da wär ich schon lange raus.

Ich warte ab und freu mich über den Kurs von Total, Daimler Truck und Co.  Auch wenn ich DORT auch nicht verkaufe. Wie war das mit Kostolany? ?Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten?. Würde natürlich bei Nestle, Cola etc weniger Nerven kosten.

https://www.gevestor.de/finanzwissen/oekonomie/...stolany-761914.html  

331 Postings, 5627 Tage g.poldyhallo oraclebmw

 
  
    
2
18.01.22 21:44
ja, man muss etwas diversivizieren, wenn der andere "Schrott" nicht läuft :-D

KGV für 2021 wird man bald erfahren, das wird sich für die Zukunft sicher nicht übertragen lassen. Was ich hier schreibe ist meine persönliche Meinung und entbehr einer sachlichen Analyse. Aber:

1. wird man aus den Covid19-Impfstoffen auch künftig einen Gewinn erzielen (das machen manche hochbewerteten "Starups" seit Jahren nicht. Lass hier mal 1 Mrd Gewinn anfallen pro Jahr, würde das derzeit ein KGV <40 machen. Wieviel Impfstoff muss man für 1 Mrd. Gewinn verkaufen? Ist das Potential da?

2. Die Pipe an neuen Medikamenten, die demnächst in die Studien gehen sollen. Glaube nicht, dass hier alles in den Sand gesetzt wird ;-)

3. Zukäufe, ggf. auch mit Umsatz und Gewinn (Aus dem barmittelbestand, ohne Schulden)  

194 Postings, 118 Tage PhoenixKATee trinken

 
  
    
2
18.01.22 21:51
Am 8.2. kommt der Jahresabschluss von Pfizer. Dann wird der Markt sich wieder besinnen. Im Moment haben wir einfach nur Panik, was man für gewöhnlich einfach ausitzt. Keine handlungsempfehlung.  

483 Postings, 1051 Tage oraclebmwGpoldy

 
  
    
18.01.22 21:56
Im Gegensatz zu qsc ist bntx kein rennboot sondern pure Lichtgeschwindigkeit. So schnell wie ich im plus war, gings auch wieder schnell runter.

Das Potential ist enorm. Denke dass das ein guter Einstieg ist, bin bei 250 rein und verbillige nicht mehr, erst ab möglichen 100 Euro oder weniger, dann volle Kanne rein.

Diesen Algorithmustrader kannst alles zutrauen und das Ding korreliert 1:1 mit Moderna und die sind noch 80 mrd schwer?

Dir viel Glück,
Ps: blöd dass wir so lange bei diesem Schrott drin waren, hier waeren wir von Anfang an schon Millionäre .  

966 Postings, 537 Tage detwinStartups

 
  
    
1
18.01.22 22:00

Die oft hohe Bewertung von Startup-Unternehmen ist meiner Ansicht nach gerechtfertigt, weil deren Marktkapitalisierung immernoch so klein ist. Eine Aktiengesellschaft mit einer kleinen Marktkapitalisierung verspricht prozentual natürlich viel mehr Wachstumspotenzial, falls sie möglicherweise ein bahnbrechendes Produkt in der Hand haben.

Dort ist BioNTech nicht mehr. Für eine weitere zügige Verzehnfachung von Gewinn oder Umsatz in nicht allzu langer Zeit gibt es bei BioNTech nicht mehr so viel optimistische Phantasie.

 

360 Postings, 5213 Tage Schmidti68@ Tante Inge

 
  
    
1
18.01.22 22:21
Das haben Sie richtig erkannt. Die Definition vom Anleger passt, wobei primär Ertragszahlen der nächsten 5 bis 10 Jahre im Fokus stehen sollten. Die kann man hier schwerlich einschätzen.
Zumindest ich nicht... aber ich bin auch nur Bilanzanalyst. Da liegen andere hier sicher eher richtig.

Der Unterschied zwischen einem erfolgreichen Anleger und Investor macht allerdings eine rigorose Risikobegrenzung aus.

Wenn ich so Sprüche wie "Buchverluste sind mir egal" höre, kann ich mir schon daraus herleiten, dass Expertise, Selbstreflexion und nachhaltiger Erfolg beim Vermögensaufbau noch nicht wirklich vorhanden ist. Es ist eher eine Kapitulation unter dem Aspekt der Hoffnung auf bessere Zeiten.Tut mit leid das so zu sagen, aber die Einstellung kostet an der Börse definitiv nur Geld.

Sorry... wir leben nicht mehr in Zeiten von Kostolany. Schlaftablette ist nicht mehr.

Ich könnte mit mir meinem Ausstieg bei ca. Eur 330,00 nun die doppelte Anzahl an Anteilen kaufen. Und das nur durch die Vermeidung von Buchverlusten und Geduld.
Parallel hat sich mein Geld in Bayer, Vodafone, GSK, BAT etc. weiter vermehrt. Diversifizierung ist eben auch sehr wichtig.

Biontech ist ein Top Unternehmen, aber die faire Bewertung fällt schwer. Im Zweifel hat der Markt leider immer Recht.

Nun ja... viel Erfolg noch.

 

966 Postings, 537 Tage detwin@Schmidti68

 
  
    
18.01.22 22:42

Was soll dieser Oberquatsch?

> Wenn ich so Sprüche wie "Buchverluste sind mir egal" höre, kann ich mir schon daraus herleiten, dass Expertise, Selbstreflexion und nachhaltiger Erfolg beim Vermögensaufbau noch nicht wirklich vorhanden ist. Es ist eher eine Kapitulation unter dem Aspekt der Hoffnung auf bessere Zeiten.

Oder... die entsprechenden Personen wissen darüber bescheid, dass sich der Markt irrt.

> Tut mit leid das so zu sagen, aber die Einstellung kostet an der Börse definitiv nur Geld.

Nein, das kostet nur Geld, wenn man sich verkalkuliert hat.

> Sorry... wir leben nicht mehr in Zeiten von Kostolany. Schlaftablette ist nicht mehr.

Ich denke schon, dass wir immernoch in dieser Zeit leben. Immer gibt es irgendwo Leute, die die Behauptung aufstellen, dass normale fundamentale Bewertung nicht mehr gelte. Aber es ist dann auch immer wieder bloß eine Frage der Zeit, bis sich diese Behauptung als falsch herausstellt.

> Biontech ist ein Top Unternehmen, aber die faire Bewertung fällt schwer. Im Zweifel hat der Markt leider immer Recht.

Wieso sollte der Markt im Zweifel immer Recht haben, wenn er sich so oft irrt? (in einem Kurzen Zeitfenster. Wir reden über ein kurzes Zeitfenster)

 

218 Postings, 3927 Tage windhopeDer Markt wirds richten.......

 
  
    
1
18.01.22 23:15
von wegen. Als ob hier ein Markt im Sinne von Angebot und Nachfrage der preisbestimmende Faktor wäre!!

Realität ist dass ein paar Koksnasen aus NY vor einem guten Jahr gedacht haben Sie verdienen richtig mit Put auf Bntx, als dann die Impfstofferfolge kamen haben Sie sich in die Hose gesch.....
Am Freitag wird ein Großteil dieser Optionen auslaufen und bis dahin wird gedrückt was geht....

Nicht der Markt hat recht, sondern die großen Spekulanten die mit fremden Geld maximal den Kurs beeinflussen wollen.
Wer an freie Märkte glaubt muss Beamter sein oder von Business nullkommanull Ahnung haben, nmM
Long.....top Unternehmen, 10 Mrd. Gewinn!!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
848 | 849 | 850 | 850  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, albino, Bilderberg, Carmelita, dersammler, eintracht67, Gilbertus, Harald aus Stuttgart, Kornblume, ometepe