UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Hilfe für Wirecard - Aktionäre

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 30.06.20 19:34
eröffnet am: 21.06.20 18:46 von: hgschr Anzahl Beiträge: 157
neuester Beitrag: 30.06.20 19:34 von: Rotenstein Leser gesamt: 31857
davon Heute: 3
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  

1127 Postings, 2032 Tage hgschrHilfe für Wirecard - Aktionäre

 
  
    
11
21.06.20 18:46
Nach den dramatischen Kurssturz der Wirecard haben sich viele Betroffene gefunden, die in erster Linie versuchen,  in besonderen Härtefällen anderen Betroffenen Hilfestellung zu geben.
In einem ersten Schritt möchten wir zumindest moralische Unterstützung geben und mit Worten helfen.
Parallel wollen wir Aktivitäten ergreifen, um durch Füllen eines Fonds dann auch monetär unter die Arme zu greifen.
Erst in einem dritten Schritt denken wir über eine gemeinsame rechtliche Interessenvertretung.

Dieses Ariva - Forum soll uns solange zum Informationsaustausch und Selbstorganisation dienen, bis wir eine praktikable Lösung gefunden haben.

1. Schritt: Jeder, der bereit ist, mit Betroffenen Gespräche zu führen, soll bitte seinen user name. Telefonnumern können natürlich genannt werden, oder werden dann per boardmail ausgetauscht.
2. Wir benötigen Ideen, welche Plattform für unseren gemeinsamen Informationsaustausch geeignet ist.
3. Wir benötigen Ideen, wie wir Spendenaufkommen generieren können (z.B. Opferhilfen, soziale Träger, kirchliche Einrichtungen....)
3. Spenden wollen wir nicht selbst verwalten, um auszuschliessen, dass Eigennutz unterstellt wird. Wir suchen nach Ideen, wie wir Gelder verwalten können (z.B. über ein Notarander - Konto) und welches Kremium wie zusammengesetzt sein muss, eine Auszahlung an Opfer zu genehmigen.
4. Eine rechtliche Interessenvertretung ist angestrebt. Dazu benötigen wir Informationen, welche kompetenten, uneigennützigen Anwälte vertreten könnten.

Jede Idee und jeder Beitrag ist willkommen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
131 Postings ausgeblendet.

1127 Postings, 2032 Tage hgschrZoom Konferenz heute 20:30

 
  
    
25.06.20 10:50
Heinz Schreiner lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.
Thema: Hilfe für Wirecard Aktionäre
Besprechung der einzelnen neu angelegten Channels, Umgang miteinander, next steps, Fragen zu slack
Uhrzeit: 25.Jun.2020 20:30
Zoom-Meeting beitreten
https://us04web.zoom.us/j/...040?pwd=MlZrR0Z3MHpxSU42QnFSQkNmT2Rydz09
Meeting-ID: 732 6102 2040
Passwort: 6uag2R
In erster Linie eingeladen sind diejenigen, die sich bereiterklärt haben, dies Initiative mit voranzutreiben.
Bitte achtet darauf, dass wenig Hintergrundgeräusche vorhanden sind.

 

35 Postings, 325 Tage Majus@Bimmelbahn

 
  
    
1
25.06.20 13:29
Hoffe du bist zufrieden, hast ja bis zuletzt noch zum halten geraten, hoffe es hat keiner auf den mist gehört, bei 12 verkauft zu haben war offensichtlich besser als jetz für 2-3€, es war offensichtlich wo es hin geht.  

1127 Postings, 2032 Tage hgschrsorry, zoom probleme daher neuer termin um 21:00

 
  
    
25.06.20 20:41
Heinz Schreiner lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: Mein Meeting
Uhrzeit: 25.Jun.2020 09:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten
https://us04web.zoom.us/j/...487?pwd=czZHZFpNYVA1ZWhvY3dYSzlYcGU1Zz09

Meeting-ID: 730 8470 4487
Passwort: 6iw7C0  

874 Postings, 1309 Tage per.aspera.ad.astraStrafe!

 
  
    
25.06.20 20:50
Dostojevski  ?Verbrechen und Strafe? : das Verbrechen wird bestraft!  

155 Postings, 4054 Tage JT_MarlinIst das hier

 
  
    
25.06.20 21:13
eine Selbsthilfgruppe mit Datenkrake, oder?  

8 Postings, 169 Tage b738@ hgschr

 
  
    
25.06.20 21:36
Komme leider in das meeting nicht rein  

27 Postings, 163 Tage LuftpumppenklausLöschung

 
  
    
25.06.20 21:50

Moderation
Zeitpunkt: 29.06.20 12:25
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

57 Postings, 262 Tage normalawürde eine Anzeige gegen die BAFIN lohnen?

 
  
    
25.06.20 21:51
Ich frage mich schon die ganze Zeit, ob es lohnt Strafanzeige gegen die für Wirecard zuständigen Mitarbeiter bei der  BAFIN zu stellen, wegen Unterlassung.

Wie müßte man dies praktisch tun. Ich habe mit Strafanzeigen keinerlei Erfahrung

Wenn sich die geschädigten Aktionäre hier zusammen schließen und alle eine Anzeige erstatten, könnte man vllt auch Druck auf die Politik ausüben ?  vllt findet sich dann ein Angebot die Aktienverluste für ein paar Jahre auch mit and. Kapitaleinnahmen zu verrechnen / AS Steuern zu sparen

Es könnte vllt zum. zu Gesetzesänderungen bzgl. der Leerverkäufe führen, damit sich sowas nicht widerholt

Irgendjemand eine Meinung dazu?  

57 Postings, 262 Tage normala@ hgschr

 
  
    
25.06.20 21:54
ich komme leider auch nicht in das ZOOM Meeting rein
 

27 Postings, 163 Tage LuftpumppenklausLöschung

 
  
    
1
25.06.20 21:58

Moderation
Zeitpunkt: 29.06.20 12:25
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

1155 Postings, 228 Tage Ksb2020Luftpumpe...

 
  
    
7
25.06.20 22:02
Ich kenne viele Leute die sind bitterarm gestorben. Müsst ich wählen, ich würde jederzeit ihr Leben dem Deinigem vorziehen, selbst wenn Du Millionen um Millionen besäßest.

Es gibt einfach Dinge, die kann Geld nicht richten.  

743 Postings, 1255 Tage Flash88lohnt es sich überhaupt zu klagen

 
  
    
26.06.20 11:30
Hat jemand schon mal eine miterlebt. Kommt da überhaupt was am Ende bei rum wo sich der Aufwand lohnt?  

79 Postings, 212 Tage heyduihr werdet kaum eine Chance haben weil

 
  
    
1
26.06.20 12:35
wie schon mehrfach erwähnt einige Alarmglocken schon vor dem 18.6. geläutet haben und eine Aktie grundsätzlich einen Totalschaden hervorrufen kann.
Wer zuviel investiert hatte,muss sich die Frage stellen lassen wo ein Risikomanagement vorhanden ist.
Und wenn der Verlust 5 oder sechsstellig ist, freut sich jeder Anwalt auf sein vorgeschriebene Honorar.  

145 Postings, 3973 Tage Tarl Cabotein recht interessanter Artikel im Spiegel

 
  
    
26.06.20 12:41

445 Postings, 632 Tage NumeratumIst rein zur Info u. keine Handlungsempfehlung

 
  
    
26.06.20 12:50

Habe ich erhalten...Seite 1 von 4 +


 

445 Postings, 632 Tage Numeratumsorry hat kein Bild eingefügt..

 
  
    
26.06.20 12:51

155 Postings, 1840 Tage NeuaktionärTradegate

 
  
    
26.06.20 13:17
Gehöre auch zu dem unglücklichen Haufen.
Hätte da mal eine Frage . Hatte letztren Donnerstag in der Mittagspause eine Limit Order zum kauf aufgebenen. Über Tradegate. Limit waren 29 Euro. Gegen 17 Uhr wollte ich die Order zum ersten mal abbrechen. Ging nicht da fehler bei Tradegate. Habe dies noch mal 2 mal im Laufe des abends Versucht. Ging wieder nicht. Laut Bank lag der fehler an Tradegate. Kauf wurde dan  leider am nächsten  Tag ausgeführt. Kann ich da was machen. Ist zwar nur ein kleinerer pOsten (50) Stück aber trotzdem ärgerlich. Die Restlichen Verluste will ich gar nicht erwähnen.  

79 Postings, 212 Tage heyduDie größte Erfolgchance wäre vorhanden wenn

 
  
    
1
26.06.20 14:32
vor einer zivilrechtlichen Schadenersatzklage ein strafrechtliches Urteil im Sinne für die Anleger vorläge.

Leider enden in vielen zivilrechtlichen Schadenersatzprozessen mit einem Vergleich ohne Urteil und dieses meistens noch mit der Bedingung der Verschiegenheit, so dass andere geschädigte Anleger keinen Wissens-Nutzen für ihren Prozeß davon haben was vereinbart wurde.

Vielleicht ist bei diesem Supergau alles anders, glaube aber nicht daran, weil die Schadenssumme für einen Schadensausgleich alle Dimensionen wohl übersteigt.  

61 Postings, 212 Tage ChemvetIch kann übrigens nur anregen...

 
  
    
1
26.06.20 15:20
...sich die Vita der diversen Herrschaften auch im AR genau anzusehen - solange die Wirecard Seite noch online ist -  und alle Firmen, wo diese Leute sonst noch drinsitzen zu meiden wie der Teufel das Weihwasser.

Zum Beispiel das Präsidentensöhnchen:
https://www.wirecard.com/uploads/company/Supervisory/cv-klestil-de.pdf

Der AR muss drankommen, denn der hat ebenfalls nicht nur versagt, sondern den Betrug mutmaßlich gedeckt, denn ansonsten hätte dieser nie über Jahre hinweg laufen können.

Wer heute noch nicht dem Häuptling "Gut gekotzt ist halb gefrühstückt" (©Werner) gehuldigt hat, kann sich ja mal diesen Jubelartikel aus einer Ösi-Postille von 2018 antun.

https://kurier.at/wirtschaft/...her-als-fintech-milliardaer/400112651
Wohl gemerkt, da war der Betrug bereits voll am Laufen...
 

212 Postings, 5856 Tage Mast@Neuaktionär

 
  
    
26.06.20 20:44

119 Postings, 554 Tage fluxkompensatorHiess es nicht, dass

 
  
    
1
27.06.20 13:32
KPMG während ihrer froensischen Untersuchung sogar mit Wirecard Mitarbeitern zu einigen TPAs geflogen ist und sich vorort einen Überblick zu verschaffen ? War da nicht was mit Verspätung wegen Corona Flugverbot ?
Meine Frage: Was hat da wer wo geprüft, was offensichtlich nicht da war ?

 

58 Postings, 1381 Tage EffektenkombinatHerr Schreiner = Bauernfänger

 
  
    
30.06.20 13:52
Er  trommelte in seinem Youtube Video für strafrechtliche Verfolgung von Journalisten und von Frau Bergdolt. Obwohl die die ganze Zeit recht hatten! Was will der also jetzt erreichen? Andere für sein eigenes Versagen, seine Überheblichkeit verantwortlich zu machen?  

351 Postings, 4452 Tage Rotenstein@Effektenkombi

 
  
    
3
30.06.20 19:34
Ich habe auch schon festgestellt, dass einige Aktionäre die Schuld vor allem bei anderen suchen. Vor einigen Wochen haben sie diejenigen, die es wagten, Wirecard zu kritisieren, als böse und unlauter dargestellt, seien es Journalisten, Aktionärsvereinigungen wie die DSW oder Leerverkäufer.

Heute, nachdem sich herausgestellt hat, dass jene Kritiker recht hatten, sucht man die Schuld wieder bei anderen - obwohl es vielleicht einmal Zeit zur Selbstreflexion wäre. Warum war man denn so unkritisch gegenüber Wirecard? Warum hat man die guten Argumente der Kritiker nicht wahrhaben wollen, ja, warum hat man sie sogar noch diffamiert?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben