UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.100 -1,2%  MDAX 33.891 -0,5%  Dow 34.484 -1,9%  Nasdaq 16.136 -1,6%  Gold 1.775 -0,5%  TecDAX 3.839 -0,1%  EStoxx50 4.063 -1,1%  Nikkei 27.822 -1,6%  Dollar 1,1340 0,0%  Öl 70,6 -4,0% 

7C Solarparken ein starker Wachstumswert!...

Seite 14 von 15
neuester Beitrag: 28.11.21 13:22
eröffnet am: 20.11.15 09:36 von: Joker9966 Anzahl Beiträge: 351
neuester Beitrag: 28.11.21 13:22 von: Frankeninves. Leser gesamt: 155370
davon Heute: 8
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 |
| 15 Weiter  

5364 Postings, 1487 Tage KörnigQuelle Guidants

 
  
    
2
16.06.21 08:43
Warburg Research erhöht Kursziel für 7c Solarparken von ?5,30 auf ?5,40. Buy.Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

254 Postings, 4046 Tage dullekmeint

 
  
    
09.07.21 11:53
ihr guter Kaufkurs gerade? Oder geht`s noch weiter bergab?
bin gerade auf die Aktie aufmerksam geworden. Anderer Solarwerte sind ja nach oben die letzten Tage, aber hier so gar nicht? Warum?  

35137 Postings, 6020 Tage Jutoaufgrund

 
  
    
09.07.21 17:04
der schulden finde ich den wert überbewertet,
aber für die zukunft liegt hier wohl phantasie drin.
viellcht gibts noch ne mini div. ralley bis zur hv, who knows.
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...AG-16783954/fundamentals/

ich habe meine miniposition nochmal ninimal aufgestockt,
ich konnte es nicht lassen.
-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

372 Postings, 3311 Tage FrankeninvestorUnsicherheit bremst den 7C-Kurs

 
  
    
3
13.07.21 11:09

Die Aktie von 7C leidet m.E. momentan aus mehreren Gründen.
1. Bislang schlechteres Wetter in 2021 vs. Vorjahr, sowohl in Q1 (bereits in Guidance/Planungen berücksichtigt) aber auch in Q2 (April & Mai).
2. Daraus resultierende Unsicherheit bzgl. der 2021er Guidance. Hierzu gab es jedoch die Aussage, dass man trotz der reduzierten Produktion (ca. 10 %, Impact ca. 1.2 Mio ?) an der Guidance festhält.  
3. Mögliche neuerliche (bereits im Vorjahr vorsichtig avisierter) KE oder sonstige Kapitalmaßnahmen um Projekte in Belgien leichter stemmen bzw. weiter zukaufen zu können.

Allerdings sehe ich auch einiges Positives aktuell etwas unterrepräsentiert.
? Die Forecasts von 7C waren bislang immer recht konservativ und wurden übertroffen. Dies wird m. E. auch deutlich aus o.g. Punkt 2.
? Die Guidance berücksichtigt bislang Angabe gemäß nur ein Portfolio von 275 MWp. Laut Präsi zu Q1 vom 15.06.21 (auf IR-Homepage) sind ab Q3 jedoch weitere 26 MWp produktiv.
? Das Wachstum geht weiter, die Kapazität liegt aktuell mit ca. 300 MWp bereits über dem in 2020 noch als ?Key Target 2021? ausgegebenen ??at least 295 MWp??).
? Weitere Ziele sind 400MWp Ende 2023 mit dann 60ct CFPS; sieht für mich erreichbar aus.
? Die bisherige Abweichung in 2021 liegt vollkommen im üblichen Rahmen (Standardabweichung). Man war -auch als Aktionär- jedoch seit 2014 an positive Abweichungen gewöhnt.

Darüber hinaus bleiben die ?Megatrends? baw. erhalten, mehr Strom aus erneuerbaren Energien (nextGen EU) und v.a. weiterhin niedrige Zinsen.

 

5364 Postings, 1487 Tage KörnigAlso ich habe zwar nicht alle Daten

 
  
    
17.07.21 22:13
studiert, aber diese Aktie ist günstiger als die Encavis aus dem MDAX. Zumindest auf den ersten Blick. Da meine Position nicht grade groß ist interessiert mich auch nur, ob ein Aufwärtstrend vorhanden ist und ob die Dividende stabil geblieben ist in der Kriese. Das reicht bei mir für ein 1,8K Investment. Sollte ich nochmal verdoppeln, dann schaue ich besser hin. Natürlich vor dem Kauf. Hohe Schulden sind immer ein Problem, aber bei Energie Unternehmen auch nicht selten  

372 Postings, 3311 Tage Frankeninvestor7C - Kurzes Update aus der HV-Präsi

 
  
    
5
23.07.21 12:47
Kurzes Update aus der HV-Präsi:

O Alle TOPs der HV wurden mit großer Mehrheit (mind. Über 81 Prozent) angenommen.
O Die Guidance wurde erneut bestätigt und bleibt für 2021 ?unchanged?. Wesentliche Werte wie folgt, das Jahr 2020 in Klammern; EBITDA 42,5 Mio. Euro (42,9), NetCF 34,7 (35,3) und CFPS 0,50 Euro (0,57).
O Der CF pro share verringert sich also (Angabe gemäß & voraussichtlich) hauptsächlich aufgrund der höheren Aktienanzahl von 69,4 Mio vs. 62,3 Mio in 2020 und NICHT aufgrund signifikant schlechterer operativer Performance.
O Die Produktion im Q2/21 lag ca. 10 % unter Normal/Langfrist-Niveau, der Impact wird nunmehr mit minus 1 Mio. Euro beziffert.
 

121 Postings, 685 Tage Travis444MW Photovoltaik Projekte in Belgien

 
  
    
1
02.08.21 16:13
Die 7C Solarparken hat bei den ersten Ausschreibungen in der belgischen Region Flandern den Zuschlag für vier Projekte erhalten.

In Belgien ist das Fördersystem für die Photovoltaik in Bewegung. Flandern hat kürzlich die Regeln für neue Erneuerbare-Energien-Projekte unter 2 MW geändert. Demnach haben die Projekte keinen Anspruch mehr auf feste grüne Zertifikate. Stattdessen müssen sie an einem Auktionssystem teilnehmen. Die Zuschüsse für die Photovoltaik-Projekte kommen in Belgien durch ein Gebotsverfahren zustande, ähnlich wie in Deutschland. Anders als in Deutschland erhalten die erfolgreichen Projekte jedoch einen einmaligen Investitionszuschuss und keinen festen Preis pro erzeugter MWh. Für den Bau werden sie Zuschüsse in Höhe von insgesamt vier Millionen Euro erhalten. Der Medianwert der bezuschlagten Projekte lag bei einen Investitionszuschuss in Höhe von 7 Euro pro MWh. Grundlage hierfür ist eine Laufzeit von 20 Jahren.

In der ersten Runde hat die flämische Energieagentur 59 Aufdach-Photovoltaik-Projekte ausgewählt. Sie haben eine Gesamtleistung von 33 MW. 7C Solarparken hat die Zuschläge für vier der Projekte mit einer Gesamtleistung von 4 MW bekommen. Die Photovoltaik-Projekte will das Unternehmen in den nächsten zwölf Monaten bauen. Der Zuschuss liegt bei 7 Euro pro MWh. Die nächste Auktion ist für September 2021 angesetzt.

Ende für Grüne Zertifikate in Belgien

Noch vor dem Ende des Systems der ?Grünen Zertifikate? hat 7C Solarparken zwei andere Photovoltaik-Projekte fertiggestellt. Beide Projekte stammen aus der Pipeline der ehemaligen EnerVest Belgium.  Ende 2020 wurde diese übernommen und anschließend in 7C Solarparken Belgium umbenannt. Größtes Projekt ist eine Photovoltaik-Anlage mit einer Spitzenleistung von 1,2 MW. Sie befindet sich in der Provinz Limburg auf dem Gelände eines Unternehmens. Den Solarstrom nutzt der Betrieb vor Ort für seine industrielle Verarbeitung vor Ort. 7C Solarparken verkauft dabei den Solarstrom und wird außerdem an ?Grünen Zertifikaten? in Höhe von 24 EUR/MWh verdienen.

Das Projekt ist mit Longi-Paneelen und Huawei-Wechselrichtern ausgestattet. Die ExtraPower BV ist dabei als Generalunternehmer verantwortlich.

Ein zweites Projekt mit einer Leistung von 200 kW wurde befindet sich auf dem Dach einer Großbäckerei in Antwerpen. Da das Projekt kleiner als 250 kW ist, sind die grünen Zertifikate 43 EUR/MWh wert.

Optimismus für Belgien, Fokus auf Deutschland

Steven De Proost, CEO von 7C Solarparken, erklärt, das Unternehmen betreibe mittlerweile 302 MW Photovoltaik-Anlagen als Indipendent Power Producer (IPP). In Belgien sei die Marktdynamik günstig und es gebe immer mehr Projekte. ?Die Rohstoffkurve zeigt steigende Strompreise in Belgien, sodass Übersubventionierungen keinen Platz mehr im Markt haben?, sagt De Proost. Er ist überzeugt, dass Industriekunden in Zukunft weniger auf Direktinvestitionen in Erneuerbare und mehr auf Modelle mit Drittanbietern setzen werden.

https://www.solarserver.de/2021/08/02/...-photovoltaik-ausschreibung/  

121 Postings, 685 Tage Travis44Kapitalerhöhung abgeschlossen

 
  
    
3
17.08.21 11:20
Der regenerative Stromerzeuger 7C Solarparken AG hat eine Kapitalerhöhung durchgeführt. Wie das in Bayreuth ansässige Unternehmen mitteilte, hat es in diesem Zuge 6.942.043 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien gegen Bareinlagen ausgegeben. Dabei nutzte die Gesellschaft teilweise das bestehende genehmigte Kapital. Das Bezugsrecht der Aktionäre war zugleich ausgeschlossen.

Die neuen Aktien wurden im Wege einer Privatplatzierung ausschließlich bei institutionellen Investoren in Deutschland und im europäischen Ausland abgesetzt. Diese haben die Aktien ferner zu einem Preis von 3,72 Euro je Stück erworben. Das Bruttoemissionsvolumen betrug damit rund 25,8 Mio. Euro. Die Banken MM Warburg und Hauck & Aufhäuser begleiteten die Platzierung.

Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2021 gewinnberechtigt und werden in die bestehende Notierung in den Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard) einbezogen.

Der Emissionserlös der 7C Solarparken aus der Kapitalerhöhung bildet das Eigenkapital für den Ausbau des Konzernanlagenportfolios. Ziel sei ein Ausbau auf 500 Megawatt Spitzenleistung (MWp), davon 400 MWp Anlagen im Eigentum des Konzerns. Darüber hinaus will das Unternehmen das vorgenannte Ausbauziel durch die Kapitalerhöhung nunmehr bis Ende 2022 anstatt bis Ende 2023 erfolgreich umgesetzen.

https://www.solarserver.de/2021/08/17/...hliesst-kapitalerhoehung-ab/  

121 Postings, 685 Tage Travis44aktuelle Geschäftszahlen

 
  
    
2
28.09.21 18:21

3287 Postings, 3990 Tage TheodorSHört sich doch ganz gut an.

 
  
    
30.09.21 09:56
und dass es dieses Jahr halt viel Wolken hatte, dafür kann ja niemand was.
und trotzdem ist das Ergebnis unter diesen Bedingungen sehr gut.
"Eigentlich könnte man aufstocken."  

5364 Postings, 1487 Tage KörnigAlso so langsam sollte sich die Aktie

 
  
    
06.10.21 20:36
stabilisieren. Das 52 Wochen Tief werden wir wohl oder übel nochmal testen. Die ganzen neuen Aktien drücken leider den Kurs, aber sorgen zum Glück für das neue Wachstum. Schaut man sich die Bewertung für 2022 an sollte/könnte der Aktienkurs auch bei den Hochs stehen. Deswegen werde ich genau beobachten ob wir Abprallen oder nochmal neue Tiefs machen. Dann werde ich tatsächlich hier wieder zugreifen  

121 Postings, 685 Tage Travis44Erwerb 20 MW Solarpark

 
  
    
2
08.10.21 13:23
7C Solarparken erwirbt mit 20 MWp den größten Solarpark in ihrer Unternehmensgeschichte

Bayreuth (pta021/08.10.2021/11:39) - 7C Solarparken (WKN: A11QW6 / ISIN: DE000A11QW68) gibt heute bekannt, dass der Konzern durch die Investition in ein 20 MWp Neubauprojekt in Draisdorf-Eggenbach (Lichtenfels in Bayern) sein bereits erhöhtes Kapazitätsziel für das Jahresende von 335 MWp erreicht hat.

Das Projekt wurde von IBC Solar mit URE Modulen und Sungrow Wechselrichtern geplant und gebaut. Der durchschnittliche feste Einspeisetarif beträgt EUR 51/MWh. Da sich die Einspeisevergütung jedoch aus Marktpreis plus Marktprämie zusammensetzt, sollte der Konzern insbesondere kurzfristig von höheren Marktpreisen profitieren. Derzeit liegen die Terminpreise für 2022 bei über EUR 100/MWh und der Vorstand sieht eine solide Nachfrage von Energieabnehmern, die den zukünftigen Strompreis angesichts der aktuellen Preisvolatilität fixieren wollen. Aufgrund seiner guten Lage in Bayern, sollte der Solarpark über 1.050 kWh/kWp erzeugen.

Steven De Proost, CEO der 7C Solarparken AG kommentiert: "Unsere beidseitig erfolgreiche Partnerschaft mit IBC Solar bildet den Grundstein unserer jüngsten Wachstumsinitiative auf 335 MWp. Die Verwirklichung unseres Ziels von 400 MWp IPP Kapazität (und 500 MWp inklusive der Betriebsführung für Drittinvestoren) bis Ende 2022 wird unsere Transformation in einen europaïschen "tier-1" Player vollenden. Wir werden im November 2021 einen Investorentag veranstalten, um die Erwartungen des Vorstands in Bezug auf die Energiemärkte und Energiepreise näher zu erläutern sowie die neuen mittelfristigen Ziele für den Konzern vorzustellen."

https://www.finanznachrichten.de/...er-unternehmensgeschichte-015.htm  

372 Postings, 3311 Tage Frankeninvestor7C gut im Plus

 
  
    
18.10.21 14:28
Die Aktie von 7C Solarparken zieht heute spürbar und ist -zumindest untertags- bis an GD200 heran gelaufen. Das ist endlich mal wieder ein positives Signal, nachdem der Kurs zuletzt unter der Kapitalerhöhung sowie dem eher unterdurchschnittlichen Wetter in 2021 gelitten hat.
 

386 Postings, 2684 Tage carpediemoggiStimmt, aber zumindest kann man sagen, dass man

 
  
    
18.10.21 14:42
die KE zu einigermassen attraktiven Kursen durchbekommen hat. Der ganze Sektor hat ja korrigiert die letzten Monate. Insofern darf es jetzt vollgetankt wieder weitergehen und die Braut ist inzwischen noch hübscher geworden.
 

372 Postings, 3311 Tage Frankeninvestor7C Research Update von WR

 
  
    
19.10.21 10:44
Auf den IR-Seiten kann man das Warburg Research-Update per 29.09.21 einsehen. Das Haus ist vom guten Abschneiden im ersten Halbjahr 21 überrascht, die Ergebnisse liegen über den Erwartungen. Außerdem wird der starke Portfolioaufbau und das ?übererfüllen? der von 7C ursprünglich als Jahresziel genannten Größe von 295 MW hervorgehoben. Die Einschätzung bleibt auf BUY mit einem Kursziel von 5,20 Euro  

372 Postings, 3311 Tage Frankeninvestor7C mit Prognose Erhöhung

 
  
    
19.10.21 10:56
Beinahe hätte ich vergessen darauf hinzuweisen, dass in der ?ANALYST PRESENTATION? vom 28.09.21 eine kleine -aber feine- Überraschung enthalten ist.

Das Mgmt. hat den Forecast für das EBITDA auf 44,4 Mio. Euro erhöht. Das sind ca. 1,9 Mio. Euro mehr als vorher (42,5)  und v.a. mehr als im Vorjahr (2020: 42,9).
In der Folge wurde auch der Forecast für den Net Cash Flow auf 35,7 Mio. Euro angehoben. Das ist eine Mio. mehr als zuvor (34,7) und liegt nun ebenfalls über VJ (2020: 35,3).
In beiden Fällen machen sich die deutlich angestiegenen Strompreise bemerkbar
 

28 Postings, 98 Tage NomadVorstandswoche

 
  
    
19.10.21 20:45
Schöner Bericht in der Vorstandswoche zu 7C  

372 Postings, 3311 Tage Frankeninvestor@ #342

 
  
    
20.10.21 08:23
hast du Details oder Auszüge vom Inhalt? thx  

5364 Postings, 1487 Tage KörnigQuelle Guidants

 
  
    
21.10.21 13:59
Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR

Bayreuth (pta022/21.10.2021/13:45) - Mitteilung

         1§Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen
        a)      Name§Koen Boriau
         2§Grund der Meldung
        a)Position/Status  Vorstand          §
        b)Erstmeldung                    §
         3§Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht
        a)      Name§7C Solarparken AG
        b)       LEI529900SUURYOXKCQ6Z90          §
         4§Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften
        a)§Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments Aktie
   KennungDE000A11QW68          §
        b)§Art des Geschäfts Verkauf
        c)  Preis(e)   Volumen§
4,05 EUR 21.262,50 EUR
4,05 EUR 5.265,00 EUR
4,05 EUR 4.050,00 EUR
4,05 EUR 4.050,00 EUR
4,055 EUR 3.142,63 EUR
        d)§Aggregierter Preis Aggregiertes Volumen
4,050416 EUR 37.770,13 EUR
        e)§Datum des Geschäfts 19.10.2021 UTC+2
        f)§Ort des Geschäfts TRADEGATE
       MIC      TGAT§
(Ende)  

5364 Postings, 1487 Tage KörnigQuelle Guidants

 
  
    
21.10.21 14:00
Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR

Bayreuth (pta020/21.10.2021/13:41) - Mitteilung

         1§Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen
        a)      Name§Koen Boriau
         2§Grund der Meldung
        a)Position/Status  Vorstand          §
        b)Erstmeldung                    §
         3§Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht
        a)      Name§7C Solarparken AG
        b)       LEI529900SUURYOXKCQ6Z90          §
         4§Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften
        a)§Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments Aktie
   KennungDE000A11QW68          §
        b)§Art des Geschäfts Verkauf
        c)  Preis(e)   Volumen§
4,05 EUR 8.100,00 EUR
4,05 EUR 7.115,85 EUR
4,05 EUR 4.041,90 EUR
4,05 EUR 3.187,35 EUR
4,05 EUR 538,65 EUR
        d)§Aggregierter Preis Aggregiertes Volumen
4,05 EUR 22.983,75 EUR
        e)§Datum des Geschäfts 19.10.2021 UTC+2
        f)§Ort des Geschäfts XETRA
       MICXETR
(Ende)
§
Aussender: 7C Solarparken AG
Adresse: An der Feuerwache 15, 95445 Bayreuth
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Koen Boriau
Tel.: +49 921 230557-77
E-Mail: info@solarparken.com
Website: www.solarparken.com

ISIN(s): DE000A11QW68 (Aktie)
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Tradegate
Weitere Handelsplätze: London  

372 Postings, 3311 Tage Frankeninvestor7c steigt über GD200

 
  
    
21.10.21 14:54
Noch immer kämpft der Kurs um eine klare Richtungsentscheidung.
Heute erneut an/bei/über dem GD200 (ca, 4,03).
Noch ist zwar keine Entscheidung gefallen, aber mir scheint es fast so, dass die Bullen langsam aber sicher die Oberhand gewinnen.  

381 Postings, 964 Tage Moneyboxer7C steigt mit der Branche

 
  
    
2
01.11.21 23:04
Ich habe 7C in meinem wikifolio.
In folgendem Video habe ich fünf Projektierer vorgestellt: https://youtu.be/z9gKqg_6Ak4  

1812 Postings, 2000 Tage Korrektor#347

 
  
    
19.11.21 15:57

Du hast die Auswirkungen des Marktpreismodells gar nicht im Video erwähnt. Ich habe es so verstanden und ich gebe auch zu, das es so eigentlich nicht bleiben kann. Aber andererseits sind die Kostenrelationen heute einfach so und Strom aus Photovoltaik ist dann schlicht so profitabel.

Beispielrechnung:
Ausschreibung im EEG mit Zuschlag zu 5,6 Cent kWh als Vergütung. Seit 2016 kann zwischen der EEG-Vergütung oder dem Marktmodell gewählt werden. Und das monatlich! CDU/CSU hattten das gemacht, weil sie nie dachten, das der Strompreis die aktuelle Höhe erreichen würde.

Im ersteren Modell bekommt der Anlagenbetreiber die 5,6 Cent und der Netzbetreiber (?) verkauft den Strom weiter. Erlöst der damit z.B. 3 Cent, holt er sich 2,6 Cent aus der EEG-Umlage. Wählt der Anlagenbetreiber das Marktmodell, dann wird sein Strom über die EEX (?) verkauft - oder muss er sich selbst täglich darum kümmern? Er bekommt jedenfalls den Marktpreis Solar, die Differenz zu den 5,6 Cent wird wieder über die EEG-Umlage ausgeglichen und zusätzlich bekommt er eine kleine Prämie. Mit den 5,6 Cent macht er vllt. so 5 % durchschnittliche Rendite auf sein Invest. Also 0,28 Cent Gewinn pro kWh.

Jetzt lag der Marktpreis Solar im Mittel im Oktober 2021 bei 12,8 Cent. Angenommen der Anlagenbetreiber ist vor dem Oktober vom EEG- in das Marktmodell gewechselt, dann bekommt er statt 5,6 12,8 Cent Vergütung. EEG-Zulage gibt es keine mehr und deshalb fällt die EEG-Umlage der auch im Jahr 2022 rasant.

Der Gewinn pro kWh liegt dann nicht bei eigentlich kalkulierten 0,28 Cent, sondern bei 7,2 Cent. Die Gewinnmarge liegt dann nicht mehr bei 5 %, sondern bei fast 130 %!


Das gilt aber nicht für alle Anlagen, sondern nur für die Anlagen, die berechtigt sind vom EEG- in das Marktmodell zu wechseln. Und gilt natürlich angepasst auch bei Windkraftanlagen. Wieviel das bei 7C Solarparken ist, hatte die AG schon bekanntgegeben.

Jetzt kann man für sich abschätzen, wie sich der Strompreis in Deutschland die nächsten Jahre entwickelt und was das für Folgen hat. Für die Stromkäufer. Und für die Stromverkäufer, die keine Preisaufschläge wie z.B. für CO2-Zertifikate verdienen müssen.

 

1812 Postings, 2000 Tage KorrektorEin weiterer Aspekt ist,

 
  
    
19.11.21 17:25
dass sich die Weiternutzung nach dem Auslaufen der EEG-Vergütung in einem völlig anderen Licht darstellt. Lange Jahre herrschte die Meinung bei einigen Skeptikern vor, das man eine Photovoltaikanlage danach nur abbauen und entsorgen könnte. Tatsächlich könnte danach erst die profitabelste Zeit kommen, wenn man an Anlagen mit Installation nach ca. 2010 bis 2016 denkt.

Bei Windkraftanlagen ist das aufgrund der mechanischen Belastungen durch den Wind und der benötigten Ersatzteile grundsätzlich anders. Stellen die Hersteller den Support ein, dann kann ein einzelnes fehlendes Bauteil, das man auch nicht per 3D-Druck selbst herstellen kann, zum Abbau führen. Dito ist die Genehmigungslage eine kompliziertere.

Qualitäts-Photovoltaikmodule können hingegen auch 40 Jahre und mehr einspeisen - ein quasi Verfallsdatum gibt es m.E. dort bisher nicht. Natürlich kann es wirtschaftlich sein, eine begrenzte Dachfläche durch heute wesentlich leistungsfähigere Module zu ersetzen. Aber ein muss für einen neuen Investitionsaufwand dafür gibt es bei z.B. Flächen im Eigenbesitz nicht.
 

1812 Postings, 2000 Tage KorrektorDie Auswirkung des

 
  
    
24.11.21 09:55
Marktpreises zeigt sich natürlich nicht während der Wochen um die Wintersonnenzeitwende. Im Jahrestief werden weniger als 10 % vom Jahreshoch erzeugt.

Wichtig sind die 6 Monate März bis August und wie dann die Marktpreise sind. Allerdings gilt das System eines weiter steigenden CO2 Preises auch für den Erdgaspreis, obwohl es zu Erdgas derzeit keine akzeptierte Alternative in Deutschland gibt. Bis die kleinen nicht radioaktiven Atomkraftwerke aufbaubar sind, dauert es wohl noch.

Insofern kann man die Zukunft ziemlich gut kalkulieren.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 |
| 15 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben