UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.281 0,2%  MDAX 34.052 0,6%  Dow 35.136 0,7%  Nasdaq 16.399 2,3%  Gold 1.785 -0,5%  TecDAX 3.843 0,6%  EStoxx50 4.110 0,5%  Nikkei 28.284 -1,6%  Dollar 1,1292 -0,1%  Öl 73,5 0,8% 

Schatzsucheraktie- die Chance 2011?!

Seite 2 von 35
neuester Beitrag: 25.04.21 00:38
eröffnet am: 15.01.11 10:55 von: altus Anzahl Beiträge: 867
neuester Beitrag: 25.04.21 00:38 von: Kathrinntoma Leser gesamt: 92380
davon Heute: 3
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 35  Weiter  

1869 Postings, 7486 Tage altus@dixx

 
  
    
02.02.11 22:23
You are welcome!  

1869 Postings, 7486 Tage altusDie Werbefirma

 
  
    
03.02.11 06:39

1869 Postings, 7486 Tage altusCorporate News!

 
  
    
1
03.02.11 10:25
10:19 03.02.11

Arqueonautas Worldwide Arqueologia Subaquática, S.A / Schlagwort(e):
Sonstiges

Arqueonautas am bisher weltweit größten Fund von Ming-Porzellan beteiligt

03.02.2011 10:18

--------------------------------------------------


Estoril, 3. Februar 2011 - Die portugiesische Arqueonautas Worldwide -
Arqueologia Subaquática, S.A. (AWW) gibt heute bekannt, dass sie im Rahmen
einer vom indonesischen Ministerium für Tourismus und Kultur sowie vom
Ministerium für See und Fischerei vergebenen Lizenz mit der Bergung der
bisher größten gefundenen Schiffswrackladung Ming-Porzellans betraut worden
ist. Inhaber der Bergungslizenz ist eine nationale Organisation (PT
Comexindo Usaha Mandiri); das sehr aufwändige Vorhaben erfolgt in direkter
Kooperation mit RM Discovery Inc. (RMD).

Es handelt sich bei dem Bergungsvorhaben um ein ca. 1580 n. Chr. rd. 150 km
vor der indonesischen Küste gesunkenes chinesisches Schiffswrack aus der
Wanli-Kaiserzeit. RMD vermutet, dass das Schiff eine Millionen kostbarer
Porzellanobjekte geladen hatte.  Nach ersten Schätzungen könnte der Wert
der Ladung über 50 Millionen US-Dollar liegen. CEO Graf
Sandizell in einer ersten Stellungnahme: 'Das Wrack wurde Mitte 2009 von
Fischerleuten geortet und ist seitdem extrem gefährdet. Es wird versucht,
die Wrackstelle rund um die Uhr zu bewachen, doch lässt das Wetter dies
nicht immer zu. Nicht nur unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist dies
ein enormer Fund, kulturhistorisch gesehen geht es hier um ein bisher
einmaliges Schiffswrack, das nur durch die Bergung vor Plünderungen
geschützt werden kann.'

Im Februar/März wird mit dem Ergebnis der unabhängigen
marinearchäologischen Reconnaissance (Detailuntersuchung des Schiffswracks
mit Analyse der Ladung) zur genauen Einschätzung des kommerziellen und
kulturhistorischen Wertes des Schiffswracks gerechnet. Auf dieser Grundlage
wird dann die endgültige Entscheidung getroffen, ob eine finale Bergung
sinnvoll ist.

Die KITARO Fashion Group, Düsseldorf, Inhaberin des Modelabels
ARQUEONAUTAS, freut sich bereits jetzt über den neuerlichen Fund. Dazu Kai
Wilhelm, Geschäftsführer der KITARO Fashion Group: 'Unser Design-Team wird
in enger Zusammenarbeit mit der Crew von Graf Sandizell das spannende
Bergungsprojekt einmal mehr in eine einzigartige Kollektion umsetzen.'

Arqueonautas Worldwide - Arqueologia Subaquática, S.A. (AWW) wurde im
August 1995 als private Aktiengesellschaft in Madeira, Portugal gegründet.
Seither hat sich AWW zu einer führenden, in Frankfurt börsennotierten (QOW/
PTAQW9AE0006) und kommerziell orientierten marinearchäologischen
Institution entwickelt, die unter wissenschaftlichen Kriterien werthaltige
Ladung und Artefakte von gefährdeten, historisch bedeutenden Schiffswracks
birgt. Vom Hauptquartier in Portugal aus arbeitet ein erfahrenes Team aus
Historikern, Marinearchäologen, Forschungstauchern und
Konservierungsexperten unter der Führung des Unternehmensgründers, Nikolaus
Graf Sandizell, rund um den Globus an einer Vielzahl von Such- und
Bergungsprojekten. Das Grundkapital der Gesellschaft, die in der Rechtsform
einer portugiesischen Aktiengesellschaft (S.A.) geführt wird, ist zur Zeit
in 5 Mio. Stückaktien eingeteilt. Die Geschäftstätigkeit wird komplett
durch private Investoren und den Einnahmen der Arqueonautas Fashionline
(eine Marke der Kitaro Fashion Group, Düsseldorf an welcher die OTTO Group
massgeblich beteiligt ist) ohne staatliche Zuschüsse finanziert. Das
Unternehmensziel ist die Rettung des maritimen Weltkulturerbes sowie die
Förderung wissenschaftlicher Studien durch Realisierung
marinearchäologischer Projekte bei gleichzeitiger Rückführung eines fairen
Kapitalertrages an die Aktionäre. Bislang hat Arqueonautas mehr als 300
Schiffswracks in Afrika, Asien und Südamerika  gefunden. Von den 15 bereits
ausgegrabenen Wracks wurden rd. 100,000 Münzen und über 10,000 kulturell
bedeutende Artefakte geborgen, welche dokumentiert und in wissenschaftliche
Publikationen umgesetzt werden.

RM Discovery Inc. (RMD) ist ein in Indonesien führendes
Schiffswrackortungs- und Bergungsunternehmen. Mit modernster Ortungstechnik
und einer eigenen Flotte an Schleppbooten und Bergungsplattformen ist RMD
seit Anfang 2007 in Indonesien aktiv. Seit Beginn der Aktivitäten konnten
einige archäologisch, wissenschaftlich und kommerziell signifikante
Projekte initiiert werden.
Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur
Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren - insbesondere nicht in den
USA und nicht in solchen Ländern oder Jurisdiktionen, in denen ein Angebot,
die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder der Verkauf ohne
vorherige Registrierung oder Zulassung unter den jeweils einschlägigen
wertpapierrechtlichen Vorschriften unzulässig wäre - dar, sondern dient
ausschließlich der Information.

www.arq.de (Homepage)     Tel.: +351.21.4663040
www.arq-publications.com (Publikationen)  Fax: +351.21.4662769
www.arqueoanutas.de (Fashion)    info@arq.de

Arqueonautas Worldwide - Arqueologia Subaquática S.A.
Rua das Murças, 88 / 3rd. Floor
9000-058 Funchal
Portugal

03.02.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,  
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,  
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.  
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de  

1869 Postings, 7486 Tage altuswenn von den 50 Millionen

 
  
    
03.02.11 11:34
nur 12 Millionen bei Arqueonautas hängenbleiben, entspräche allein dieser Fund schon der doppelten Marktkapitalisierung!  

110 Postings, 4053 Tage dixXxonfiveKlasse News!!

 
  
    
1
03.02.11 11:46
Da sollte doch einiges herauszuholen sein..
Denke, eine Bergung dieser Größenordnug wird medial auch viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen..und das macht das Arqueonautas-Label bekannter :)
Gehe am WE hier in HH ins Elbe-Einkaufszentrum, den LabelStore ansehen..  

1869 Postings, 7486 Tage altusvorab

 
  
    
03.02.11 11:56
kannst Du Dir auch schon hier die Sommerkollektion ansehen:

http://www.arqueonautas.de/index.php?id=105  

849 Postings, 4322 Tage HavakukLauter schicke junge Models!

 
  
    
03.02.11 19:31
Sehen eher wie Freizeit-Sporttaucher aus!- Bergung einer Schiffsladung ist Schwerstarbeit!
Wo sind die Profitaucher, die mehr heraustauchen, als ein bischen zerbrochenes Porzellan?
Auch Bilder der Spezialgeräte für professionelle Bergung und Textbeiträge von erfahrenen Crewmitgliedern wären im Forum interessant! Das könnte manchen Investor überzeugen.  

1869 Postings, 7486 Tage altusna ja, geht halt um Fashion

 
  
    
03.02.11 19:51

110 Postings, 4053 Tage dixXxonfiveHier noch eine News von 3.2010, die Infos zur

 
  
    
1
04.02.11 10:09
anstehenden Bergung enthält:
Arqueonautas: Mit einem Wrack zum Erfolg
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...m-Wrack-zum-Erfolg-749069
"?Wir verhandeln gerade über ein Joint Venture?, erklärt Sandizell. Fünf bis zehn Prozent des gemeinsam geborgenen Schatzes würden für Arqueonautas und deren Aktionäre bei dem Deal herausspringen."  

1869 Postings, 7486 Tage altusbin mal gespannt

 
  
    
04.02.11 10:27
ob sich in den nächsten Tagen und Wochen nicht der ein-oder andere Finanzanalyst mit dem Wert beschäftigt, noch kennt AWW kaum jemand.  

66 Postings, 3990 Tage RixxxHey altus!

 
  
    
04.02.11 11:22
Ich hab die aktie schon ewig in meiner Watchliste und beobachte den verlauf ;)
Nach dem aktuellen Fund würd ich gern einsteigen. Meinst du der Kurs macht nochmal nen Satz zurück in Richtung 1? ? Schade,dass ich den Einstieg dort verpasst habe :/  

1869 Postings, 7486 Tage altus@Rixxx

 
  
    
1
04.02.11 11:32
Naja, Hellseher bin ich nicht...aber kleinere Rücksetzer sind schon denkbar.
Ich rechne zwar eher damit, dass sich der Bekanntheitsgrad und das Interesse in den nächsten Wochen noch steigern wird und der Kurs einfach deshalb steigt, weil die Nachfrage das Angebot übersteigt. Die Free-Float Markkapitalisierung liegt beim akt. urs gerade mal bei 1,8 Mio.! Da kann man sich gut vorstellen, wie schnell es gehen kann- immerhin kommt der Wert von 5 Euro und ist wohl nur durch den Notverkauf aus einer Privatinsolvenz so tief gefallen.

Ich selbst habe ein Kursziel von 3-5 Euro (je nach Entwicklung auch gern mehr), da macht es am Ende wohl nicht den Unterschied, ob man bei 1,20 ; 1,30; oder 1,50 eingestiegen ist?  

66 Postings, 3990 Tage RixxxRecht hast du.

 
  
    
04.02.11 11:37
Da werd ich mir doch jetzt mal ne kleine Position aufbauen.
Sieht im Depot aber schicker aus, wenn man für 1? glatt gekauft hat :D
Ich bewundere dein Depot im Börsenspiel. Verräts du mir, wie du den großen Satz bis zur Verdopplung geschafft hast ? :)  

1869 Postings, 7486 Tage altusÜbung macht den Meister

 
  
    
04.02.11 11:45
Ich bin jetzt seit 15 Jahren im Geschäft und kenne den Kapitalmarkt so einigermassen.
Das Börsenspiel ist allerdings nicht wirklich real, da du dort die Spreads traden kannst. Das geht so im waren Leben nicht so einfach...

Ich habe noch paar Dateien zu AWW (ppt-Präsentation, Prospectus), falls Du Interesse hast einfach per Boardmail Deine e-mail Adresse senden.  

66 Postings, 3990 Tage RixxxSie haben Post ;)

 
  
    
04.02.11 12:21

1869 Postings, 7486 Tage altusbekommst Du heute nachmittag

 
  
    
04.02.11 12:42
habe ich auf einem anderen Rechner...  

90 Postings, 4105 Tage stefannaAlle Beteiligten

 
  
    
1
05.02.11 17:51

Hi,

über Presse-Artikel bezüglich des Ming-Porzellan-Fundes bin ich - jetzt Rentner und recht frisch börseninteressiert - auf die Aktie gestossen und sehr interessiert. Ich werde eine Position aufbauen und freue mich über das Vorhandensein dieses doch sehr qualifizierten Thread´s. Wie am besten aufbauen ? Limitiert über Xetra ? In welcher Größenordnung pro Order. Endgültig hätte ich gerne 5000 Stücke. Danke für jede Antwort !

 

1869 Postings, 7486 Tage altus@stefanna

 
  
    
05.02.11 19:29
Mögliche Strategien sollte man besser per Boardmail besprechen! Zu viel Transparenz ist nicht immer gut... ich schreibe Dich später mal an, o.k.?  

302 Postings, 5567 Tage Harry Hamburgstefana

 
  
    
05.02.11 23:02

Wenn du dein Geld unbedingt loswerden willst, warum überweißt du es nicht einfach auf mein Konto?

Keine Ahnung von der Börse, aber Zocken wollen.

 

90 Postings, 4105 Tage stefannaHarry Hamburg

 
  
    
1
06.02.11 08:53

Keine Ahnung von Börse ? Wohl ja, ich versuche eben zu lernen. Deshalb meine doch höfliche Anfrage in diesem thread.

Zocken ? Eher nein! Nach meinen - zugegebenermaßen dilettantischen - Recherchen liegt hier doch ein Substanzwert vor.Wieso also zocken - für Aufklärung wäre ich dankbar !

 

1869 Postings, 7486 Tage altus@stefanna

 
  
    
06.02.11 09:10
Du darfst solche Anwürfe nicht persönlich nehmen. Dein Beitrag war sehr offen und wird oberflächlich schnell als naiv stigmatisiert. Das sind dann meistens selbst ernannte Gutmenschen, so ist die Welt...
Natürlich sind solche Foren auch für Menschen gedacht, die vielleicht (noch) nicht so viele Erfahrungen im Börsenalltag haben. Ich finde es toll, dass auch Menschen im Rentenalter als Börsianer, inkl. Internet, Mail, Foren anfangen. Ein wenig mehr Respekt der jüngeren Generation wäre hier angemessen.

Arqueonautas als Substanzwert zu bezeichnen ist, selbst für einen altgedienten Aktionär wie mich, etwas übertrieben. Als Substanzwerte bezeichnet man eher "Blue Chips" aus den großen Indizes wie DAX, Euro-Stoxx, Dow Jones u.ä.
Obwohl ich die Risiken bei Arqueonautas, ob der geringen Fixkosten, der festen Einnahmen aus dem Fashionbereich und den jeweils externen Projektfinanzierungen für durchaus begrenzt halte ist AWW eher ein spekulativer Wachstumswert, denn ein Substanzwert.

Gruß Altus  

302 Postings, 5567 Tage Harry Hamburgstefana

 
  
    
1
06.02.11 10:31

Diese Aktie ist ein kleiner Nebenwert, mit kaum einen Handelsumsatz.

Bei 5000 Stück entsprechen ungefähr den gesammten Tagesumsatz von Frankfurt und Xetra, beim Kaufen macht es ja noch nichts, aber beim Verkauf wird es arge Probleme geben.

Und warum sein Geld in so ein kleines Unternehmen stecken, wovon man gerade weiß sie haben einen Bergungsauftrag erhalten, mehr nicht, am Bergungsfund dürften sie nicht beteiligt sein.

Überall im Leben lernt man, auch an der Börse, doch dort kostet Erfahrung vielfach Geld.

Mache dir das Leben einfacher und kaufe über ein Oneline-Depot Aktienfonds, bzw. wenn es wirklich Aktien sein müssen, Standartwerte wie Siemens, RWE, usw. haben zwar keine Tagesgewinne von 20% und mehr, aber auch keine Verluste in der Größenordnung am Tag.

Das hier alle im Forum Ahnung haben stimmt nicht, sicherlich hat der überwältigende Teil Börsenwissen, bloß wird er vielfach dazu ausgenutzt um Aktien die überhaupt keinen Wert haben hoch zu Pushen, siehe Achterbahn, Thielert, Böwe usw.

Die Aktien steigen, die Pusher gehen mit Verdienst raus, und übrig bleiben die keine Ahnung und immer noch die Aktien haben, und hoffen das die alten Kurse wieder kommen, kannst es im Moment prima bei der Achterbahn AG nachverfolgen.

 

1869 Postings, 7486 Tage altus@Harry

 
  
    
06.02.11 10:50
Klar ist die Aktie ein kleiner Nebenwert und kein Vergleich zu Standardwerten.
Das heisst noch lange nicht, dass hier nur gezockt wird. Die allermeisten Aktionäre sind seit vielen Jahren an Bord, Zocker gibt es hier eher nicht.

Solche Werte kauft und verkauft man in Tranchen und 5 k sind kein Problem, solange der Depotanteil max. 5-10% beträgt. Das Nadelöhrprinzip bei kleinen Werten ist weitgehend bekannt und den negativen Fall hatten wir hier gerade durch die Privatinsolvenz eines Aktionärs. Jetzt geht es wieder ein gutes Stück nach oben, hin zu einer angemessenen Bewertung.

Du behauptest hier Dinge, ohne auch nur ansatzweise recherchiert zu haben.Selbstverständlich ist AWW nicht nur eine bloße Bergungsfirma und nicht am Ertrag beteiligt! Darüberhinaus reden wir hier auch nur von einem Projekt der Firma...

Am Ende ist es ja o.k., wenn Menschen risikoavers sind und ihr Erspartes lieber in Rentenpapiere, Aktienfonds oder Dax-Papiere stecken. Das muß jeder selbst entscheiden. Mich ärgert nur, wenn die Vertreter dieser Anlagestrategie so tun, als gäbe es keine Alternativen und die Toleranz vermissen lassen, die sie selbst gern für sich in Anspruch nehmen.  

302 Postings, 5567 Tage Harry Hamburgaltus

 
  
    
06.02.11 11:28

Ach was die Zockeraktien angeht, bin ich sogar sehr Tolerant, ist ja nicht mein Geld.

Jeder muss selber wissen was er mit seinem Geld macht, bloß wie gesagt er muss es Wissen, welche Risiken und Chancen er hat, und das es auch bei solchen Aktien im Totalverlust enden kann.

 

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 35  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben