Einhell - Empfehlungen kommen!!!!

Seite 34 von 37
neuester Beitrag: 28.09.22 08:16
eröffnet am: 31.01.05 12:58 von: letzau Anzahl Beiträge: 908
neuester Beitrag: 28.09.22 08:16 von: Juliette Leser gesamt: 240915
davon Heute: 221
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 31 | 32 | 33 |
| 35 | 36 | 37 Weiter  

109 Postings, 1438 Tage 95Prozent_TraderInzwischen sind es schon 11 Meldungen

 
  
    
07.07.22 18:52
Insgesamt hat er für weitere 281.900,- ? zugeschlagen  

817 Postings, 6059 Tage sudoIst schon beeindruckend

 
  
    
07.07.22 19:30
wie überzeugt Herr Kroiss von seinem Unternehmen und der zukünftigen Entwicklung ist.
Kann mich an kein Unternehmen erinnern, wo der Chef so tief in die Tasche gegriffen hat.
 

109 Postings, 1438 Tage 95Prozent_TraderHerr Kroiss kauft weiter

 
  
    
08.07.22 18:05
Heute noch mal vier Käufe zu insgesamt 103.600,- ?  

1569 Postings, 227 Tage Anonym123Irgendeiner muss ja kursstützend

 
  
    
2
08.07.22 18:19
kaufen. Ansonsten ist das ein klarer Abwärtstrend das Gesamtjahr 2022.

Solange hier nicht geklärt ist, warum Einhell Schulden macht um unverkaufte Ware einzulagern, wird sich das auch nicht ändern.
Der Cashflow muss endlich positiv werden, ansonsten passiert nur, das die Schulden weiter steigen und das Lager immer voller wird.

Ich vermute mittlerweile das die Lieferantenverträge keinen Abnahmestopp zuließen. Vielleicht gibt's Mindestbestellmengen die ausgeführt werden mussten.
Solange das nicht geklärt ist, ist das kein Invest.  

817 Postings, 6059 Tage sudo...ist das kein Invest

 
  
    
08.07.22 18:42
Genauso sieht das Herr Kroiss auch.  

5191 Postings, 4655 Tage Juliette@Anonym123

 
  
    
08.07.22 18:58
Das hat ja schon neurotische Züge, diese ewigen Wiederholungen.
Es wurden dir hier im Thread doch ausreichend Erklärungen und Gründe gegeben, warum es völlig normal und sogar mehr als  sinnvoll ist, in diesen Zeiten die Lager vollzupacken. Neben den makroökonomischen Bedingungen nebst Chipknappheit, Lieferengpässen etc. pp., sind die erhöhte Nachfrage nach Einhell-Produkten und das hochgezogene neue Lager (siehe hier:
https://www.baumarktmanager.de/...-hochregallager-in-betrieb-12112021 ) zur einige Gründe.

Wenn dir das als "Klärung" nicht reicht, mache dir doch bitte mal die Mühe und schreibe die IR von Einhell an. Da bekommst du zügig Antworten (kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen) auf deine Fragen und das aus erster Hand.
 

1569 Postings, 227 Tage Anonym123Tja, vielleicht weiß er mehr...

 
  
    
08.07.22 19:14
vielleicht auch nicht, und er will nur Vertrauen ins Unternehmen aufzeigen.

Zumindest weiß niemand der Investoren wie die Lieferverträge aussehen, und daran hängt nunmal alles. Ob da alles passt, sieht man erst in den Finanzberichten! Und der letzte war eben Mist in Sachen operativer Zahlungsfluss.
Man kann nur spekulieren, ob die Trendwende im 2Q oder 3Q oder 4Q erfolgt. Nur Fakt ist, momentan werden Finanzschulden aufgebaut (und zwar deutlich), weil die Liefermenge nicht abgesetzt wird.
Damit bleiben die Fragen: Fehlkalkulation? Schlechte Lieferverträge? Angst vor Lieferantenabbruch?...

Man verschuldet sich ja nicht grundlos. Aber, wenn ich bei 292 Mio. Quartals-Umsatz, die Nettoverschuldung um 230 Millionen zum Vorjahr erhöhe und im laufenden Geschäftsbetrieb -102 Millionen einfahren und die Eigenkapitalquote von knapp 50% auf 37% runter klatscht, dann will ich dafür eine Erklärung!

Und keine Erklärung ist: "...die Konzernleitung entschied sich für eine deutlich erhöhte Lagerhaltung, um weiterhin überdurchschnittliche Lieferzuverlässigkeit zu gewährleisten "
und ganz uncool ist:
"Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen werden nach Abzug von Wertberichtigungen aufgrund zukünftig erwarteter kreditausfälle ausgewiesen".

Damit wird die Geschichte nämlich irgendwann unangenehm rund.
Und deshalb erstmal gucken, was im 2Q berichtet wird.

https://www.einhell.com/de/investor-relations/...uartalsmitteilungen/  

5191 Postings, 4655 Tage JulietteOk. Bis Mitte August dann.

 
  
    
08.07.22 19:29
Inzwischen einfach mal die IR kontaktieren. Tut auch nicht weh. Versprochen  

1569 Postings, 227 Tage Anonym123@Juliette

 
  
    
08.07.22 19:44
Genau. Wenn im nächsten (oder übernächsten) Quartal der Cashflow passt, dann ist das alles vernünftig. Ich bin aber keiner der blind irgendwo reinläuft. Und mir bereiten durchaus die Lieferbeziehungen Sorge. Außerdem ist nicht von der Hand zu weisen, das auch Einhell indirekt von der Wirtschaftskrise betroffen ist. Ich hatte die (bereits prognostizierten) Kreditausfälle bereits erwähnt.
Und das geht dann eben in Einklang mit Erhöhung der Vorräte und negativen cashflow, der wiederum Schulden ansteigen lässt und die Kasse leer macht.

Ein Anruf bei Einhell bringt da auch gar nichts. Die werden natürlich Probleme nicht nach außen tragen. Ist ja durchaus auch relevant für zukünftige Verträge und mitunter Geschäftsgeheimnis.

Aber wie gesagt, vielleicht gibt's ja kein grosses Problem, sondern eben nur ein kleines.
Schaun mer mal...  

109 Postings, 1438 Tage 95Prozent_TraderStop feeding the troll!

 
  
    
08.07.22 20:46
Leute, es hat sich doch schon seit längerem gezeigt, dass unser Troll keinerlei Interesse an einer Diskussion hat. Er wiederholt doch nur nahezu täglich die gleiche, falsche Behauptung. Es macht keinen Sinn, ihm irgendwas zu antworten - er wird nur wieder mit seiner einen, immer gleichen Aussage kommen.

Will er nur Stunk machen? Dann sollte man ihn einfach ignorieren!

Will er Verunsicherung schüren, damit er oder vemeindliche Auftraggeber sich günstig Einhell ins Depot holen kann / können? Wer sich über Einhell informiert, der wird sich nicht verunsichern lassen. Wer die Aktie nur gekauft hat, weil man ihm gesagt hat, dass die toll ist, der wird sich möglicherweise auf diesem tiefen Kursnivau rauskegeln lassen. Aber das ist dann Lehrgeld. Es wurden hier doch schon mehr als oft genug auf den einen Vorwurf unseres Trolls eigegangen. Wer sich das nicht durchliest, der ist letztendlich selber schuld.

Eine nachhaltige Kursschwäche wird er sowieso nicht herbeirufen können. Einhell hat inzwischen eine Marktkapitalisierung von 834 Mio ? erreicht (Stand Ende 2021). Da werden alle verunsicherten Leser hier keine anhaltende Wirkung zeigen können. Hier spielen inzwischen deutlich größere Akteure mit.  Sollte er es mit Hilfe eines panischen Gesamtmarkts doch noch mal schaffen, dann einfach lächeln und die Nachkaufgelegenheit nutzen ;-) ... Aber nicht vergessen,  dem Troll dann auch höflich Danke zu sagen (btw: danke lieber Troll für die günstigen Stücke - sind schon im Plus!)  

109 Postings, 1438 Tage 95Prozent_TraderEinhell in der Liste der wahren Wachstumswerte

 
  
    
1
08.07.22 21:11
In der aktuellen Börse Online (Ausgabe 27) wurde die Rangliste der Top-30-Wachstumswerte Deutschland aktualisiert.

Kriterien für die Liste:
- Seit 2014 keine Verluste und 2022 / 2023 muss ein Gewinn absehbar sein
- Seit 2014 maximal ein Jahr mit Gewinnrückgang (dieses Jahr auf 2 Jahre erweitert, sofern das 2. Jahr coronabedingt war)
- Gewinnschätzung 2023 muss höher als vor-Corona (2019) sein

Einhell hat es dieses Jahr auf diese Liste geschafft ... und ist aufgrund seines durchschnittlichen Gewinnwachstums auf Platz 1 gekommen!!!

Einhell's durchschnittliches Gewinnwachstum 2014 bis 2023e liegt bei 41,32%
Platz 2 belegt Sartorius mit 35,58%  

817 Postings, 6059 Tage sudoDer Trend

 
  
    
12.07.22 10:07
zum Selbermachen wird sich durch den extremen Handwerkermangel und die stark gestiegenen Preise für Material und Löhne weiter verstärken.
Diese Entwicklung beobachte ich derzeit in unserem Bekanntenkreis und auch bei mir selbst.
Einhell wird mit Sicherheit in den nächste Jahren stark davon profitieren.  

8 Postings, 345 Tage Da OideNervös bin ich noch nicht weil ..

 
  
    
13.07.22 06:43
Sehe ich auch so, wenn Einhell in der Lage ist die gefertigte Ware abzunehmen, dann sollen sie sie einlagern. Wenn die Probleme ab Herbst richtig losgehen, dann steigt Nachfrage nach dem Werkzeug, weil du ja schon jetzt auf Monate keinen Handwerker bekommst. Jeder wird versuchen einfache Vorrbeiten für den handwerker selber zu machen damit es billiger geht und schneller ausgeführt werden kann. Als Handwerker sehe ich das jeden Tag schon.  

5191 Postings, 4655 Tage JulietteViele Einhell-Produkte

 
  
    
13.07.22 11:38

5191 Postings, 4655 Tage JulietteDauerorder von Herrn Kroiss

 
  
    
13.07.22 18:07
"...Herr Kroiss hat eine Bank im Rahmen einer Dauerorder beauftragt, wöchentlich am Mittwoch 150 Stk. Vorzugsaktien der Einhell Germany AG zu erwerben. Sollte der jeweilige Mittwoch kein Xetra-Handelstag sein, ist die Order am darauffolgenden Börsenhandelstag, der zugleich Bankarbeitstag der ausführenden Bank ist, auszuführen. Die Ausführung der Order kann je nach Orderlage in Teildurchführungen, auch über mehrere Tage erfolgen. Der Dauerauftrag hat eine Laufzeit von 13.07.2022 bis 30.06.2023. Der Erwerb erfolgt im Rahmen der Verpflichtung aus seinem Vorstandsdienstvertrag, im Geschäftsjahr Einhell-Vorzugsaktien im Gegenwert des Nettobetrages von 3% des Gewinns vor Steuern des Einhell Konzerns zwingend Einhell-Vorzugsaktien zu kaufen. Ein Verkauf dieser Aktien während des bestehenden Vorstandsmandats ist nicht zulässig...."

https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...s/?newsID=1612921  

2755 Postings, 1961 Tage HamBurchVermutlich gibt es

 
  
    
13.07.22 19:32
schlechtere Ideen wie man 1 Mio EUR anlegen kann...  

4 Postings, 324 Tage Tommynokka1972Geschäfte von Führungskräften

 
  
    
14.07.22 13:03
Und ich hatte mich noch über die extrem vielen DirectorDealings gewundert. Er ist also dazu verpflichtet. Dann sieht das ja schon ganz anders aus - leider  

5191 Postings, 4655 Tage Juliette@Tommynokka1972

 
  
    
14.07.22 13:58
Dieses Jahr hat Herr Kroiss bereits weit mehr als die verpflichtende Menge an Aktien gekauft. Die Käufe der letzten Wochen und die, die dieses Jahr noch folgen sind darüber hinaus freiwillige und nicht mehr verplichtende Käufe.
Siehe dazu auch hier im Forum die Posts #741 und #743 vom 26.05.2022:
https://www.ariva.de/forum/einhell-empfehlungen-kommen-212453?page=29

oder auch die Tabelle vom User 95Prozent_Trader bei w:o
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...ei-der-hans-einhell-ag  

4 Postings, 324 Tage Tommynokka1972Danke

 
  
    
14.07.22 14:41

106647 Postings, 8240 Tage KatjuschaWeitere Insiderkäufe und KGV unter 8

 
  
    
1
22.07.22 10:45
Börse ist manchmal nicht logisch, auch wenn man sicherlich auch bei Einhell aktuell Bremsspuren sehen dürfte. Aber in einem Krisenjahr KGV von 8 ... WTF?
Was passiert erst, wenn das makroökonomische Umfeld wieder besser aussieht? Sehen wir dann 2024 ein EPS von 20 ? und höher? Wenn man bedenkt, dass der US Markt für Einhell bisher noch nichts bringt, und die ganze Akku-Geschichte eigentlich eher noch am Anfang steht, ...
-----------
the harder we fight the higher the wall

5191 Postings, 4655 Tage Juliette...und da Einhell garantiert nicht

 
  
    
22.07.22 11:13
die Preiserhöhung ihrer Produkte (zwecks Ausgleich der temporär höherer Beschaffungskosten) wieder zurücknehmen wird bei Beruhigung des makroökonomischen Umfelds, wird da auch noch ein ein schöner Gewinnhebel in Zukunft on top kommen..  

106647 Postings, 8240 Tage Katjuschaja, in gewisser Weise könnte Einhell die Inflation

 
  
    
22.07.22 11:28
sogar nutzen, um den Preisabstand zu Marken wie Bosch klammheimlich zu verringern. Der Kunde greift in Inflationszeiten vielleicht trotzdem eher zu Einhellprodukten statt die noch 30-40% teurere Bosch-Bohrmaschine zu nehmen. Und wenn die Krise vorbei ist, hat Einhell plötzlich nur noch 25% Preisunterschied bei höheren Umsätzen und Margen als je zuvor.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

5191 Postings, 4655 Tage JulietteNeues Mitglied in der Power X-Change Familie

 
  
    
22.07.22 14:41
Die Akku-Flachdübelfräse TE-BJ 18 Li erweitert die innovative Power X-Change Familie und ist mit allen Akkus des Sortiments einsatzbereit. Die Einhell Akku-Familie umfasst bereits mehr als 250 Werkzeuge und Gartengeräte und wird bis Ende 2025 sukzessive auf 350 Akku-Geräte erweitert.

https://www.presseportal.de/pm/60991/5277816
https://www.einhell.de/shop/de-de/te-bj-18-li-solo.html  

109 Postings, 1438 Tage 95Prozent_Trader@Juliette

 
  
    
23.07.22 11:43

Führe mich nicht schon wieder in Versuchung! Erst der Einhell Newsletter und jetzt Du auch laugthing


Aber was soll ich mit noch einer Flachdübelfräse? Habe doch schon eine kabelgebundene Flachdübelfräse von Einhell. Und hier kommen wir zu dem entscheidenden Punkt - die habe ich vor vielen Jahren für um die 30 ? gekauft. Professionelle Flachdübelfräsen kosten einige hundert Euro. Und bei dem geringen Preis dachte ich mir damals, kann man ja einfach mal versuchen. Wenn es qualitativ Schrott ist, dann hab ich nicht viel Geld in den Sand gesetzt. Aber ich bin super zufrieden mit dem Teil.


Das Tolle an der Sache ist die Preisentwicklung. Schon damals bekam man ein durchaus brauchbares Gerät, zahlte aber nur 30 ?. Die aktuelle Flachdübelfräse ist zwar ein Akku-Gerät, aber kostet auch mehr als das Dreifache! Das zeigt mal wieder, welchen Weg Einhell in den letzten Jahren erfolgreich beschritten hat. Vom Billiganbieter (mit durchaus brauchbarer Qualität) zum Marktführer im Homebereich. Man kann nun deutlich höhere Preise verlangen (auch nach Inflation)

 

5191 Postings, 4655 Tage JulietteErneuter Testsieg bei Stiftung Warentest

 
  
    
25.07.22 13:15
"...Mit der besten vergebenen Note ?gut? (1,9) bewertete die Stiftung Warentest in ihrem jüngsten Vergleichstest akkubetriebener Heckenscheren die Einhell ARCURRA 18/55 aus der Power X-Change Akku-Familie und verlieh dem Produkt gleichzeitig die ?Testsieger?-Plakette. Das Produkt überzeugte die Tester besonders in den Punkten Haltbarkeit und Sicherheit. Der Test wurde am 21. Juli veröffentlicht...":

https://www.presseportal.de/pm/60991/5281064  

Seite: Zurück 1 | ... | 31 | 32 | 33 |
| 35 | 36 | 37 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben