Neue Süss Microtec A1K023 zum 12.09.11

Seite 1 von 41
neuester Beitrag: 24.01.23 19:12
eröffnet am: 12.09.11 11:26 von: DoppelD Anzahl Beiträge: 1005
neuester Beitrag: 24.01.23 19:12 von: alderswede Leser gesamt: 325199
davon Heute: 35
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
39 | 40 | 41 | 41  Weiter  

804 Postings, 6207 Tage DoppelDNeue Süss Microtec A1K023 zum 12.09.11

 
  
    
6
12.09.11 11:26
Weiss jemand, wieso die Süssaktie eine neue WKN hat und nun auch noch so stark gegenüber der alten Aktie seit Freitag fiel? Danke für Antworten.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
39 | 40 | 41 | 41  Weiter  
979 Postings ausgeblendet.

279 Postings, 1840 Tage stksat|229130208Kursziel von Warburg ist 30

 
  
    
04.08.22 20:03
Die Frage ist, sollte man nachkaufen. Die Aktie ist heruntergeprügelt, welche Risiken hat aber die Rezession für die Halbleiterwerte? Infineon hat auch gute Zahlen geliefert, doch viele Analysten sind skeptisch, sie befürchten eine starke Rezession 2023 und gehen von einem Bärenmarkt aus.  

2308 Postings, 4833 Tage GegenAnlegerBetru.dz bank sell

 
  
    
05.08.22 16:45
ANALYSE-FLASH: DZ Bank dreht Einstufung von Süss Microtec auf 'Verkaufen'
Die DZ Bank hat Süss Microtec doppelt abgestuft von "Kaufen" auf "Verkaufen" und den fairen Wert der Aktien von 22 auf 14 Euro gesenkt. "Die Probleme mit den Lieferketten bleiben ohne eine belastbare Prognose für deren Ende bestehen", schrieb Analyst Armin Kremser in einer am Freitag vorliegenden Studie. Dafür kann Süss laut dem Experten zwar wenig, er sieht aber in den restlichen fünf Monaten des Jahres ein gewisses Enttäuschungsrisiko und orientiert sich nun am unteren Rand der von Süss genannten Bandbreiten für die Gesamtjahresziele./ag/gl
05.08.2022 - 13:35 Uhr Kommentieren  Jetzt teilen
dpa
FRANKFURT Veröffentlichung de  

76 Postings, 2547 Tage Pinocchio74Ausblick und Auftragslage passt

 
  
    
09.08.22 16:56
Wäre nicht der erste Analyst, welcher sich irrt. Umfeld ist nicht einfach, das ist klar. Man hat sehr gute Produkte, gewinnt Marktanteile und hat einen hohen Auftragsbestand abzuarbeiten. In Q3 sollten dann positive Umsatz- und Margenentwicklungen erkennbar sein. Ich bleibe hier aber optimistisch und bin, meiner Meinung nach, langfristig in einem sehr solid aufgestellten Unternehmen investiert.  

2308 Postings, 4833 Tage GegenAnlegerBetru.Halbleiterzyklus

 
  
    
09.08.22 20:13
dreht ab 2023 /24 richtung überkapazitäten (klassischer schweine zyklus)

frage ab wann das analysten für ausrüster wie pva tepla, süess etc einpreisen  

76 Postings, 2547 Tage Pinocchio74Löschung

 
  
    
09.08.22 21:11

Moderation
Zeitpunkt: 11.08.22 11:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

2308 Postings, 4833 Tage GegenAnlegerBetru.Micron s Warning Adds to Evidence of Collapsing

 
  
    
1
10.08.22 14:47

2308 Postings, 4833 Tage GegenAnlegerBetru.so still hier

 
  
    
29.08.22 22:04

3929 Postings, 1848 Tage Der Pareto? musst du halt ins Steinhoff Forum

 
  
    
1
30.08.22 14:09
schauen - da ist rund um die Uhr was los.  

19 Postings, 772 Tage Marciavelli2020Langsam

 
  
    
30.09.22 22:54
Geht es Richtung EK...das muss ja eine Hammer-Rezession werden.  

155 Postings, 6243 Tage alderswedeWahnsinn

 
  
    
03.10.22 14:08
aber grade jetzt sind wir wieder zweistellig  

39835 Postings, 8252 Tage RobinUnterstützung

 
  
    
10.10.22 09:13
Euro  9,40 - 9,64  

2308 Postings, 4833 Tage GegenAnlegerBetru.order entry

 
  
    
10.10.22 22:28
rechne mit massive einbruch beim order entry in q 4  

155 Postings, 6243 Tage alderswedeZahlen

 
  
    
18.10.22 08:04
wo bleibt die Gewinnwarnung?  

155 Postings, 6243 Tage alderswedeGewinnwarnung?

 
  
    
18.10.22 13:33
kommt heute wohl nicht ....
> 11? grade  

76 Postings, 2547 Tage Pinocchio74Q3 Donnerstag

 
  
    
1
08.11.22 13:10
Die Entwicklung der letzten beiden Wochen lässt erahnen, dass die Zahlen so schlecht nicht sein können. Sollte die letzte Einschätzung von Warburg Research vom 17.10. stimmen, dann sehen wir in Q3 weiterhin einen starken Auftragseingang. Die Umsätze könnten aufgrund der Versorgungsengpässen enttäuschen und der Ausblick eine Guidanceanpassung an das untere Ende kommuniziert werden. Irgendwann 2023 wird der hohe Auftragseingang "verumsatzt" werden. Marktanteile werden weiterhin gewonnen. Aktie meiner Meinung nach zu unrecht in Kausalhaftung genommen. Langfristig klarer Kauf und günstig bewertet. Bin gespannt wie der Markt die Zahlen am Donnerstag verarbeitet. Der hohe Auftragseingang und somit die Performance für 2023 wird hoffentlich den Guidance downgrade 2022 überflügeln.  

155 Postings, 6243 Tage alderswedeErste Bank zu den Zahlen

 
  
    
09.11.22 07:43
Datum/Zeit: 04.11.2022 16:22
Quelle: Erste Bank

Wir denken, dass der niedrigere Umsatzausblick auch den Produktionsverzögerungen bei Intels neuen Prozessoren (Sapphire Rapids) sowie der über die kommenden Monate schwer einzuschätzenden iPhone-Nachfrage zuzuschreiben ist. Dass die Langfrist-Guidance bestätigt wurde, bekräftigt unsere Ansicht, dass die langfristigen Trends der Digitalisierung und Elektrifizierung weiter intakt sind. Obwohl einige schwächere Quartale bevorstehen könnten, ist die Bewertung der AT&S-Aktie nach dem Kursverfall seit Juni nun weit unter dem historischen Schnitt und auch unter jener der Peers, sodass wir aktuelle Kursniveaus als langfristig interessante Einstiegsniveaus sehen, wenn auch unmittelbare Kurstrigger derzeit fehlen.
 

155 Postings, 6243 Tage alderswedesorry

 
  
    
09.11.22 07:52
falsche Baustelle
 

155 Postings, 6243 Tage alderswedeZahlen Morgen

 
  
    
09.11.22 07:54
bin aber trotzdem gespannt auf die Zahlen morgen und obs wieder 10 bis 20 Prozent runter rauscht
 

155 Postings, 6243 Tage alderswedePinocchio

 
  
    
10.11.22 09:48
Zahlen gut vorausgesagt !!  

155 Postings, 6243 Tage alderswedeAnalyse

 
  
    
1
10.11.22 13:20
https://stock3.com/news/...eingang-stuetzt-investitionsthese-11466616



SÜSS MICROTEC
Sensationeller Auftragseingang stützt Investitionsthese
von Sascha Gebhard
10:50 Uhr, 10.11.2022

Warum macht Süss Microtec so wenig aus so viel? Diese Frage stellen sich Investoren sicherlich schon länger. Der Auftragseingang bei dem bayrischen Chipzulieferer nimmt beeindruckende Ausmaße an.

Mit 142,5 Mio. EUR im dritten Quartal ist das ein Rekord. Schon im Vorjahr lief es mit 101 Mio. EUR richtig gut, doch diese Zahl überragt das letzte Jahr noch einmal um mehr als 40 Prozent. Nach neun Monaten legt der Auftragseingang gar um 47,1 Prozent auf 373 Mio. EUR zu. Das Book-to-Bill Ratio liegt damit bei 1,91! Wie geht es mit der Aktie weiter?


Rund 20 Prozent Kursgewinn

Seit meiner letzten Analyse am 4. Oktober konnte sich der Aktienkurs von Süss Microtec prächtig entwickeln. Mehr als 20 Prozent Kursgewinn wurden verbucht. Die Empfehlung auf stock3 Plus damit ein Volltreffer!

Doch Süss Microtec muss jetzt bei den Zahlen liefern. Der Umsatz liegt nach neun Monaten nur magere 3,6 Prozent über Vorjahr. Die EBIT-Marge geht von 9,4 auf 5,6 Prozent zurück. Das Ergebnis pro Aktie liegt bei 0,38 EUR. Die Gesamtjahresprognose wird nur noch auf das untere Ende konkretisiert. Die Begründung bleibt relativ ähnlich, wie schon in den Vorquartalen. Teilemangel und verzögerte Auslieferungen sowie fehlende Buchungen der Umsätze. Süss hofft hier im vierten Quartal auf klare Besserung.

Rund 12 bis 13 Mio. EUR beim EBIT und 75 bis 80 Mio. EUR Umsatz müsste Süss dafür im vierten Quartal stemmen. Das klingt machbar. Im kommenden Jahr muss dann aber deutlich mehr kommen. Mit dem Auftragsbestand den Süss derzeit fährt, ist für das Jahr 2023 eine mehr als hohe Auslastung garantiert. Gelingt es diese in Umsatz und Ertrag umzumünzen, steht ein deutlicher Umsatz und Gewinnschub ins Haus. Das würde dem Aktienkurs dann sicherlich wieder Luft in Richtung 20 EUR verschaffen. Alleine die Nettofinanzmittel belaufen sich bei Süss derzeit schon auf 52,5 Mio. EUR, bei einer Marktkapitalisierung von 250 Mio. EUR.

Fazit: Süss ist extrem günstig bewertet. Für 2023 erwarten Analysten einen Umsatzsprung auf 325 Mio. EUR und ein EBIT von 37,8 Mio. EUR. Der Nettogewinn pro Aktie wird bei 1,39 EUR gesehen. Das KGV wäre dann klar einstellig. Die Aktie ist günstig. Nach der jüngsten Rally bleibt das Papier weiter aussichtsreich. Ob diese hohen Prognosen erreicht werden hängt, aber hauptsächlich daran, ob es Süss Microtec es schafft, die "Produktionshölle" organisiert zu bekommen.  

7838 Postings, 554 Tage Highländer49SÜSS MicroTec

 
  
    
1
09.01.23 17:01
Umsatz und EBIT-Marge im Geschäftsjahr 2022 liegen voraussichtlich über Markterwartungen
https://www.suss.com/de/investor-relations/...arkterwartungen/2420919  

12968 Postings, 4333 Tage crunch timegute operative und charttechnische Zeichen

 
  
    
1
09.01.23 17:07

SÜSS MicroTec SE: Umsatz und EBIT-Marge im Geschäftsjahr 2022 liegen voraussichtlich über Markterwartungen Montag, 09.01.2023 https://www.ariva.de/news/...tec-se-umsatz-und-ebit-marge-im-10495745

Also diese Meldung mit erfreulichen Aussagen hat den Kurs heute über den seit Frühjahr 2021 fallenden Abwärtstrend getrieben.  Kurzfristig liegt um 18? schon wieder der nächste horizontale Widerstand. Wichtig ist es jetzt diesen Ausbruch zu verteidigen und operativ auch wirklich und nicht nur "vorausssichtlich" abzuliefern. Aktuell rennt ja auch der Gesamtmarkt hochdynamisch nach oben. Das bringt ja ohnehin Rückenwind für fast alle Werte. Die Nagelprobe, ob man es schafft diesen heutigen Impuls zu verteidigen, wird es wohl geben, wenn der  Gesamtmarkt auch mal wieder etwas größer ausatmet. Zumindest hat man schonmal mit der heutigen Meldung etwas mehr Sicherheit mit den kommenden finalen Zahlen nicht völlig auf dem falschen Fuß erwischt zu werden.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_s__ssmicrotec.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
chart_free_s__ssmicrotec.png

12968 Postings, 4333 Tage crunch timeirgendwelche Gründe für Anstieg?

 
  
    
23.01.23 20:06
Kurs an den letzten beiden Handelstagen um ca. 2? gestiegen. Heute am Nachmittag auch erhöhtes Volumen. Irgendwelche Firmen-Neuigkeiten, LV Eindeckung oder Jüngerscheucher mit Depotaufnahme? Oder hatte jemand nur auf den Pullback an die 17? Marke gewartet und jetzt dann gekauft. War jedenfalls kein schlechter Moment, um wieder anzusteigen. Jetzt ist die Frage, ob der Schwung auch noch reicht, um die 19? in Kürze rauszunehmen, wo man ja jüngst gestoppt hatte.  
Angehängte Grafik:
chart_year_s__ssmicrotec_--.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
chart_year_s__ssmicrotec_--.png

155 Postings, 6243 Tage alderswedewww.deraktionaer.de

 
  
    
2
23.01.23 20:33

23.01.2023·  16:05 Uhr


Bayrische Aktie legt 70 Prozent zu ? auf den Spuren von Aixtron

Ein bayrischer Chip-Ausrüster kurz vor den Toren Münchens hat jüngst wieder positive Nachrichten vermeldet. Die Aktie hat seit Mitte Oktober nun mehr als 70 Prozent zugelegt.

Dabei handelt es sich um Süss MicroTec. Das Unternehmen ist ein Anbieter von Geräten und Prozesslösungen für den Halbleitermarkt. Dazu gehören die Fotolackierung auf Siliziumscheiben und die Weiterverarbeitung von Chips. Vor allem die Entwicklungen um das Thema Elektromobilität und autonomes Fahren werden immer mehr zum Wachstumsmotor für das Unternehmen. Zu den Top- Kunden gehören der Halbleiter-Hersteller Infineon und der weltweit größte Chip-Hersteller Taiwan Semiconductor.


Die Münchner vermeldeten jüngst, dass der Gesamtumsatz für das Geschäftsjahr knapp 300 Millionen Euro betragen wird, um somit weit über der durchschnittlichen Markterwartung von 272 Millionen Euro liegen wird. Grund dafür war ein außerordentlich positives viertes Quartal. Hier wurden voraussichtlich Anlagen im Wert von etwas mehr als 100 Millionen Euro ausgeliefert.

Das Aachener Unternehmen Aixtron ist im gleichen Geschäftsfeld tätig, und rechnet für 2022 mit einem Umsatz von rund 500 Millionen Euro. Bei einer prognostizierten Ebit-Marge von mehr als 20 Prozent ist Aixtron wesentlicher profitabler als Süss. Die Münchner erwarten für das Geschäftsjahr eine Ebit-Marge von ungefähr neun Prozent.

Damit der Abstand zum Konkurrenten Aixtron verringert wird, müssen neue Wachstumsmärkte erschlossen werden. CEO Bernd Schulte nannte hier die Reinigung der Siliziumscheiben sowie Lösungen zur Produktion von Siliziumkarbid-Chips, die insbesondere bei elektrisch betriebenen Fahrzeugen zu höherer Reichweite führen können.

Sollten die Pläne von CEO Bernd Schulte greifen, dürfte Süss MicroTec gute Chancen haben, den Performance-Unterschied zum Rivalen Aixtron zu verringern.

Übrigens: Hier finden Sie ein sehr niedriges KGV bei dieser deutschen Aktie
 

155 Postings, 6243 Tage alderswedeDZ Bank

 
  
    
1
24.01.23 19:12
Aktien-Trading / 23.01.2023 | 17:32:01

Süss Microtec: Will den Umsatz um ein Drittel auf 400 Mio. Euro hieven!

Der globale Ausbau der Halbleiterfertigungskapazitäten bescherte Süss Microtec einen Auftragseingang von 445 Millionen Euro im Jahr 2022. Mit weniger strapazierten Lieferketten sollte das Unternehmen jetzt vor einer Margensteigerung stehen. Dadurch könnte das KGV auf ca. neun per 2025 sinken. Zudem hat Süss Microtec die Chance, mittelfristig vom Übergang zu Micro-LED-Displays zu profitieren.

Süss Microtec profitiert vom Ausbau der Chipfertigungskapazitäten

Süss Microtec ist ein führender Hersteller von Systemen für Mikrostrukturanwendungen. Dabei werden die Bereiche Backend-Lithografie, Wafer-Bonden und Fotomaskenreinigung abgedeckt. Konkret bietet Süss Microtec Mask-Aligner an, die Substrate und Wafer bis zu einer Größe von 300 Millimetern prozessieren. Sie dienen der Übertragung von Schaltkreisen auf die Oberfläche von Halbleitern, wobei der Mask-Aligner die exakte Ausrichtung der Schablone auf dem Substrat übernimmt. Auch Fotomaskenreiniger gehören zum Angebotsspektrum. Des Weiteren bilden Wafer-Bond-Anlagen einen Schwerpunkt beim Unternehmen. Diese dienen zum Verbinden von Wafern und Substraten in der Halbleiterfertigung. Projektions-Scanner sind eine weitere Produktkategorie, der sich Süss Microtec widmet. Sie ermöglichen die Belichtung des Substrats. Sie gelten als sehr kosteneffiziente Alternative zu Projektionssteppern und haben Vorteile bei hohen Auflösungen, Prozessen mit hoher Topografie sowie dicken Fotolacken. Gerade bei der Realisierung von sehr kleinen Strukturen mit hoher Genauigkeit werden sie eingesetzt. Damit ist Süss Microtec ein Profiteur der global wachsenden Halbleiterfertigungen. Vor allem Japan, die USA und Europa bemühen sich um mehr Fabriken. Der Trend hin zu leistungsfähigeren Chips und eine Reduktion des Stromverbrauchs mittels fortschrittlicher Substrate sowie der Miniaturisierung spielen Süss Microtec in die Hände.

 

Der Auftragseingang boomt. Profiteur von Micro-LED-Displays?

Das Jahr 2022 verlief für Süss Microtec befriedigend, da die Lieferkettenprobleme mit einer teilweise schlechten Teileverfügbarkeit und Verzögerungen in der Frachtlogistik eine bessere Umsatzdynamik sowie Profitabilität verhinderten. Wie das Unternehmen jüngst meldete, wird man nach einem starken 4. Quartal die Erwartungen dennoch übertreffen und die eigene Prognose einhalten. Demnach sollen die Erlöse bei 295 bis 300 Millionen Euro landen. Die Marktprognosen notieren laut Süss Microtec bei 272 Millionen Euro. Die EBIT-Marge sollte in einer Spanne von 8,5 bis 10 % herauskommen und damit ebenfalls über der Erwartung von 8,3 % liegen. Der satte Auftragseingang von 445 Millionen Euro im Jahr 2022 zeigt, dass bei Süss Microtec die Kapazitätsausweitungen der Halbleiterbranche auch als Orders hereinkommen. Zum Auftragsbestand machte Süss Microtec noch keine Angaben. Nach Analystenschätzungen dürfte er zu Beginn des Jahres 2023 um 343 Millionen Euro liegen und damit einem Jahresumsatz entsprechen. Spannend wird in den nächsten Jahren der Übergang zu Micro-LED-Displays, wovon Süss Microtec profitieren könnte. Apple dürfte ab 2024/25 auf diese neue Displaygeneration setzen und sie bei der Apple Watch verwenden. Anfang 2022 ging bei Süss Microtec ein Auftrag für Wafer-to-Wafer-Hybrid-Bonding-Lösungen ein und diese werden vom Kunden für die Serienfertigung von Micro-LED-Displays genutzt.

 

Süss Micro ist auf dem Weg zu 400 Mio. Euro Umsatz und über 15 % EBIT-Marge

In das neue Geschäftsjahr startet Süss Microtec mit einer ausgezeichneten Auftragslage. Der Umsatz dürfte daher auf 322 bis 350 Millionen Euro steigen. Die Auftragseingänge dürften jedoch gegenüber 2022 an Dynamik verlieren. Spannend wird die Entwicklung auf der Gewinnseite. Wegen des hohen Auftragsbestandes sowie sich verbessernder Lieferketten müsste Süss Microtec in der Lage sein, die Marge auszuweiten. Die EBIT-Marge könnte sich der 13 %-Schwelle annähern. Unter dem Strich wären 1,36 bis 1,65 Euro je Aktie darstellbar. Damit wird auch das 2025er-Ziel realistischer. Denn Süss Microtec strebt gut 400 Millionen Euro an Umsatz und eine über 15%ige Marge an. Dann könnten auf Nettobasis mehr als 2 Euro je Aktie verdient werden. Das KGV reduziert sich auf moderate neun.


Stand: 23.01.2023, DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
39 | 40 | 41 | 41  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben