UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.784 -1,7%  MDAX 25.823 -2,1%  Dow 30.775 -0,8%  Nasdaq 11.504 -1,3%  Gold 1.807 -0,6%  TecDAX 2.886 -0,8%  EStoxx50 3.455 -1,7%  Nikkei 26.393 -1,5%  Dollar 1,0481 0,0%  Öl 114,9 -0,8% 

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 335
neuester Beitrag: 30.06.22 23:47
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 8351
neuester Beitrag: 30.06.22 23:47 von: Melnyk Leser gesamt: 1220799
davon Heute: 441
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
333 | 334 | 335 | 335  Weiter  

17 Postings, 4994 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

 
  
    
2
11.04.12 11:36
Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
333 | 334 | 335 | 335  Weiter  
8325 Postings ausgeblendet.

182 Postings, 1961 Tage Prof_BLöschung

 
  
    
4
29.06.22 18:07

Moderation
Zeitpunkt: 30.06.22 11:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

6040 Postings, 5196 Tage simplifyNa ja

 
  
    
29.06.22 18:28
Hodel ist nicht so schlimm und hat ja zugegeben, dass er einen günstigen Einstiegskurs sucht. Wie es aussieht, hat er den verpasst. Zumindest das Super Tief, günstig sind die Kurse ja noch immer, aber das Tief hat der gute Hodel verpasst.  

50 Postings, 56 Tage MelnykLöschung

 
  
    
29.06.22 18:36

Moderation
Zeitpunkt: 30.06.22 10:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 7 Tage swan_heartLöschung

 
  
    
29.06.22 18:56

Moderation
Zeitpunkt: 30.06.22 10:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

10 Postings, 7 Tage swan_heartLöschung

 
  
    
2
29.06.22 18:56

Moderation
Zeitpunkt: 30.06.22 10:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern.

 

 

69 Postings, 1891 Tage SmariaJa wann ist sie denn,

 
  
    
29.06.22 19:40
Die Artnet HV, müsste sie nicht längst terminiert worden sein?  

50 Postings, 56 Tage MelnykLöschung

 
  
    
29.06.22 20:38

Moderation
Zeitpunkt: 30.06.22 11:51
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

2498 Postings, 1440 Tage CEOWengFineArtArtnet HV

 
  
    
29.06.22 22:42
Uns ist der Termin 19. August mitgeteilt worden.  

2498 Postings, 1440 Tage CEOWengFineArtWFA wieder "notenbankfähig"

 
  
    
9
30.06.22 10:50
Es git nicht so viele Unternehmen unserer Größe, deren Kredite als "Investmentgrade" eingestuft werden wenn man sich die Auswertungen der Bundesbank ansieht.  
Angehängte Datei: buba22.pdf

34 Postings, 360 Tage g_s_wGratulation!

 
  
    
30.06.22 11:05

106 Postings, 171 Tage Schachmeister"notenbankfähig"

 
  
    
4
30.06.22 12:45
In der Tat, gerade in dieser Zeit hervorragend!

Noch besser finde ich aber, dass das ARP erst morgen startet!

S  

2258 Postings, 4610 Tage GegenAnlegerBetru.prüfungen durch die bundesbank / notenbakfähigkeit

 
  
    
30.06.22 13:11

6040 Postings, 5196 Tage simplifyARP

 
  
    
30.06.22 20:17
Nach dem heutigen Kursrückgang, kann man wieder noch günstiger zugreifen. Morgen beginnt ja das ARP.  

2498 Postings, 1440 Tage CEOWengFineArtARP

 
  
    
1
30.06.22 20:47
Dass das ARP morgen beginnt heißt aber nicht, dass wir morgen schon Aktien kaufen werden, sondern es bedeutet lediglich, dass wir es vorher nicht durften !

Und bitte berücksichtigen, was ich schon in der HV gesagt hatte: Dies ist keine Kursstützungsaktion und ich habe die Verpflichtung für die Eigentümer/Aktionäre die WFA-Aktien möglichst günstig und nicht möglichst teuer zu erwerben! Es ist also z.B. eher unwahrscheinlich, dass wir Aktien gegen den Briefkurs kaufen.  

3537 Postings, 1193 Tage RoothomInteressant

 
  
    
3
30.06.22 21:13
"Francis Bacon und Yves Klein, Jeff Koons und Gerhard Richter erzielten in London hohe Preise."

Wo doch für Koons angeblich niemand Geld ausgeben will, wie hier kürzlich jemand meinte...

https://app.handelsblatt.com/arts_und_style/...-stunden/28469812.html

 

106 Postings, 171 Tage SchachmeisterSim. // Herr Weng // ARP

 
  
    
1
30.06.22 21:39
Danke lieber Sim.! Ich kaufe seit den ArTXX-Zahlen täglich zu, also exaxt unter 15 glatt.
Ich denke, dass wir, die wir schon länger dabei sind, ihre Ausführungen zum ARP gedanklich sowieso schon aus anderen Erfahrungen verinnerlicht haben, Herr Weng! Was sollten Sie als jemand, der vom Fach kommt auch anderes verlautbaren! 60.000 fiktiv zu kaufende Stücke sind beim aktuell ach so geringen Streubesitz aber schon eine Hausnummer. Außerdem, und davon gehe ich beim Kennen einiger Aktionäre einfach aus, dürfte wohl kaum jemand abwärts Richtung 11,10 oder gar noch tiefer verkaufen, denn das wäre einfach nur dumm! 12,80 wären heute auch noch schön gewesen!!

S  

6040 Postings, 5196 Tage simplifyARP

 
  
    
1
30.06.22 22:08
Herr Weng das ist genau meine Erwartungshaltung Ihnen gegenüber. Genau meine Denke.Das Handeln soll ja den Aktionären der WFA zu Gute kommen und nicht den Verkaufswilligen einen besseren Ausstieg ermöglichen. Das Ziel muss sein die Aktien von den Verkaufswilligen möglichst günstig zu bekommen.

Schachmeister, ob 60000 Stück eine Hausnummer sind würde ich nicht zwingend annehmen.  Aus meiner Sicht nicht.

Man muss einfach sehen, dass unsere Politik die Wirtschaft an die Wand fährt. Ich war immer ein Gegner von Sanktionen. Jetzt laufen wir am Gängelband von Putin. Chemieindustrie wird kaum überleben. Auch die Automobilindustrie wird in die Schieflage kommen. Da bleibt dann nicht mehr viel. Der Wirtschaftsstandort Deutschland ist unattraktiv. Dagegen muss sich die Aktie Weng Fine Art erst mal stemmen.

Ich sage bewusst die Aktie und nicht das Unternehmen. Durch den starken Dollar und den schwachen Euro sollte WFA hohe Währungsgewinne machen können. Auch ist WFA nicht energieintensiv und  es ist egal an welchem Ort sie ihr Geschäft betreiben. WFA braucht nur Absatzmärkte, die nicht von der europäischen Politik beeinträchtigt sind.  Und genau das ist ja gegeben. Problem ist auf lange Sicht eher, dass man bei der zukünftigen Vermögensumverteilung von den WFA Aktionären noch was holen kann. Der DAX wird in die Bedeutungslosigkeit abschmieren, wenn nicht bald der Krieg zu Gunsten von Russland entschieden wird und man dann zur Normalität was den Handel betrifft wieder übergeht. Ob unsere Politik dies verhindert, muss man sehen.  Leider sind das alles Ideologen und keine Vernunftpolitiker.  

203 Postings, 155 Tage HODELInteressant simplify

 
  
    
30.06.22 22:32
 
Angehängte Grafik:
5bf3acbc-db93-4816-b9b5-9c8f4d58b332.jpeg
5bf3acbc-db93-4816-b9b5-9c8f4d58b332.jpeg

2498 Postings, 1440 Tage CEOWengFineArtsimplify

 
  
    
3
30.06.22 22:36
Ich hatte auf der HV erläutert, dass vom Einmarsch der Russen an gezählt in 4 Monaten lediglich 80.000 WFA-Aktien per Saldo gehandelt worden sind (das Tagesgedaddel der Händler fällt bei der Ermittlung von Salden natürlich unter den Tisch). Dabei gab es erstaunlicherweise etwa doppelt so viele Käufer wie Verkäufer. Im Verhältnis dazu sind 60.000 Aktien schon recht viel - deshalb haben wir das Programm nicht so groß bemessen. Aber wenn der DAX unter 10.000 taucht, könnte es ja Panikverkäufe geben. Das wäre dann ein perfekter Kaufzeitpunkt für uns.

In der HV hatte ich auch erläutert, dass der starke Dollar uns keine "Währungsgewinne", sondern hohe Margen (durch höhere realisierte Verkaufspreise) beschert.  

6040 Postings, 5196 Tage simplifyStarker Dolar

 
  
    
30.06.22 22:47
Bei der HV konnte ich ja leider nicht teilnehmen. Aber genauso habe ich es gemeint. Man kauft ja viel Ware in Euro und verkauft sie in Dollar. Man profitiert also vom starken Dollar.  

6040 Postings, 5196 Tage simplifyHodel

 
  
    
30.06.22 22:54
Dein Cartoon deckt sich nicht mit meiner Meinung. Der Aggressor sind die Russen und nicht die Ukraine. Mir ging es nur darum, dass die Sanktionen die Gewinne der Russen nur noch größer werden ließen und unsere Wirtschaft ruinieren. Alles ergebnisorientiert  betrachtet .

Meine Betrachtung ist völlig unpolitisch. Ich analysiere nur die Auswirkung auf unsere Wirtschaft. Und genau das tangiert eben auch die Aktie WFA.

 

106 Postings, 171 Tage SchachmeisterSim.!

 
  
    
30.06.22 22:55
Lieber Sim. Wenn Du blos dieses schreckliche Poletisieren aus dem Spiel lassen könntest. Ich könnte Dir hier auch mal sagen, dass ich ein glühender FDP-Freund war, bis mir dieses schreckliche Beserwissergehabe einer faktisch nutzlosen Partei zu den Ohren herausgelaufen ist. Faktisch nun gegen Coronaimpfungen (seien nicht wissenschaftlich fundiert), faktisch gegen Kernenergieabschaltung (dabei faktisch der mit Abstand teuerste Strom), faktisch gegen Tempolimits auf den Autobahnen (faktisch für viele Tote verantwortlich und spart keinen Sprit?!!). Eine ganz typisch populistische Partei, die ohne den klugen Jungen Lindner sowieso gar nichts wert ist. Soll ich weitermachen?
Also zur WFA, 60.000 Aktien sind in jedem Fall eine Hausnummer, psychologisch und faktisch, WEIL vom Streubesitz nur eine Minderheit ihre Stücke verschenken wird, JETZT nach 14 Euro bei vorher 37!

S      

6040 Postings, 5196 Tage simplify80000 Aktien

 
  
    
30.06.22 23:08
Herr Weng das mag stimmen. Aber man muss sehen, dass der Umsatz mit schwächelnden Börsen angezogen hat. Der Monat Juni war mit Abstand der umsatzstärkste Umsatz.  Zumindest von den Stückzahlen. Denke 40% der gehandelten Aktien entfallen auf den Juni.

Aber bei noch tieferen Kursen kann man ja ein weiteres ARP nach schieben.  Wie Sie sagten im Panikmodus kommen mehr Aktien auf den Markt und das bei wenig Kauflust.

Dass es seit Februar mehr Käufer als Verkäufer gab ist logisch, da gerade größere Aktionäre ihren Anteil dann eher reduzieren. Möglicher Weise ändert sich das aber bei tieferen Kursen wieder.  

6040 Postings, 5196 Tage simplifySchachmeister

 
  
    
30.06.22 23:33
Ich habe zwar die FDP gewählt, aber nur weil ich ja irgendeine Partei wählen muss.  Insoweit erntest du bei deiner Aufzählung von mir eher Zustimmung. Zumal ich kein Raser bin, geimpft bin ich auch. Meine Kritik bezieht sich auch nicht auf den Ausstieg bei Atomkraft und Kohle. Ich kann aber nicht aussteigen ohne die Alternativen in ausreichendem Maße zu haben. Wäre ich in der Politik hätte ich dem Ausstieg aus Atomstrom und Kohle durchaus zugestimmt, aber eben nur unter der Bedingung wenn man genügend Alternativen hat. Sprich ich hätte deinen Grünen gesagt meine Stimme habt ihr. Also beweist dass ihr genügend Alternativstrom erzeugt, dann stellen wir mit Erreichen dieser Ziele den Atomstrom und Kohle ab. Ich denke Schachmeister für dieses Denken muss man kein Schachspieler sein. Aber die Merkel und die Grünen scheint es egal zu sein. Sie beschließen zeitliche Exits und bekommen die Alternativen nicht im Ansatz gebacken. Meine Argumente sind besser als deine, da ich eigentlich neutral bin. Mir gehts immer  nur ums Ergebnis. Und für ein besseres Klima akzeptiere ich auch höhere Kosten. Wenn wir aber die Wirtschaft an die Wand fahren, wie es die Ideologen aus der Grünen Ecke machen, werden sie kaum Mehrheiten für eine Klimapolitik bekommen. Es siedeln sich faktisch immer weniger Großprojekte in Deutschland an, wegen der Bürokratien, den hohen Energiepreisen und den fehlenden Fachkräften.  

50 Postings, 56 Tage MelnykReichtum schützt vor Dummheit nicht!

 
  
    
30.06.22 23:47
@8343: Gier frisst Hirn.
@8344: In den Augen der Täter sind die Opfer immer Schuld.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
333 | 334 | 335 | 335  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben