UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Neue Autos sind extrem umweltschädlich !

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 13.02.14 22:11
eröffnet am: 12.12.08 11:03 von: Depothalbiere. Anzahl Beiträge: 89
neuester Beitrag: 13.02.14 22:11 von: Depothalbiere. Leser gesamt: 11662
davon Heute: 3
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  

25551 Postings, 7192 Tage DepothalbiererNeue Autos sind extrem umweltschädlich !

 
  
    
38
12.12.08 11:03
Ständig hört man in den Medien, daß man wegen der Umwelt neue "sparsame" Autos kaufen soll.

Und jetzt noch so ein Schwachsinn:

"Darüber hinaus schlug Huber (IG metall) weniger extreme Maßnahmen gegen die drohende Rezession vor. Zur Stützung der Nachfrage soll es etwa eine Abwrackprämie von 3000 Euro für jedes über zehn Jahre alte Auto geben. Beim Kauf eines Neuwagens sollten die Hersteller diese Prämie um weitere 1500 Euro aufstocken. Damit könne eine zusätzliche Nachfrage nach 750.000 Autos im Wert von 13,5 Milliarden Euro generiert werden."

niemand redet davon, daß für die Herstellung neuer autos unmengen an CO2, geschätzt 100-200 tonnen/einheit und etliche abfall und reststoffe entstehen.

allein für die herstellung einer tonne stahl werden 20-25 t CO2 freigesetzt, dann müssen aber noch unmengen an blechteilen gepreßt werden , jede menge schwere fahrwerksteile gegossen und gedreht werden, vom motor mal ganz zu schweigen. hinzu kommen tausende kilometer an transportwegen, bis ein auto endlich fertig ist.

d.h. ohne, daß es auch nur einen meter gefahren ist, hat es schon soviel co2 verursacht, wie ein duchschnittliches älteres auto in 7-10 jahren im betrieb.

es gibt genug autos auf allen märkten, wir brauchen keine "zusätzliche nachfrage nach 750000 autos"

weiterhin bin ich mir ziemlich sicher, daß in 1-2 jahren mio menschen in deutschland froh sein werden, daß es günstige 10-13 jahre alte autos gibt, mit denen man nicht wegen jedem elektronik-schrott in die werkstatt muß.

abwrackprämie, das ist mittelalter!!

es ist absolut energetischer schwachsinn, voll funktionsfähige autos zu verschrotten, nur damit irgendwelche konzernchefs, die jahrelang die entwicklung der autos der zukunft verpennt haben, sich weiter auf staatskosten die taschen füllen.

fehlt bloß noch ein gesetz, daß alle häuser, die über 40 jahre alt sind, gesprengt werden müssen, das wäre auch toll für die bauindustrie.  

3576 Postings, 5708 Tage ByoersolanyEin sehr interessanter Aspekt, DH, der

 
  
    
3
12.12.08 11:12
meistens völlig vernachlässigt wird! Fazit: Würden wir alle drei Jahre ein neues Auto (finanziert mit Unterstützung vom Staat) anschaffen, wäre das ein umweltpolitischer Super-GAU. Da fällt mir ein alter Werbeslogan von BMW ein, als der Katalysator aufkam (Mitte der Achtziger Jahre): "Was die Umwelt braucht, sind nicht neue Gesetze, sondern neue BMWs" - das ist natürlich ein fataler Trugschluß.  

25551 Postings, 7192 Tage DepothalbiererAbsolut richtig Byoersolany.

 
  
    
3
12.12.08 11:18
aber es gibt auch positive beispiele: 60 % alle je gebauten porsche sind noch im betrieb oder fahrfähig in sammlungen.  

25551 Postings, 7192 Tage Depothalbierersehr schön rigomax:

 
  
    
4
12.12.08 11:42
"Was will Herr Huber denn nun mit dem Geld machen, das er den Leuten mit einer Zwangsanleihe aus der Tasche ziehen will: Einer seiner Vorschläge sind Abwrackprämien in Höhe von 3.000,-- Euro für alle Autos, die mehr als 10 Jahre alt sind. Wenn gleichzeitig ein neues Auto gekauft wird, sollten nochmal 1.500.-- Euro oben drauf gelegt werden.

Was tun?
1. Jeder sollte, falls er ein altes Auto besitzt, daran zunächst festhalten, koste es was es wolle. Erst muß der 3000-Euro-Scheck her.
2. Bevor alle davon wissen, sollte man noch ein paar alte Kisten aufkaufen. Das könnte die Spekulation des Jahres werden.
3. Stellt Euch gut mit den Altautohändlern, die bisher dazu verdammt waren, die alten Kisten nach Westafrika, in den Nahen Osten oder an unsere östlichen Nachbarn zu verkaufen. Es könnte ihnen in Zukunft richtig gut gehen. Und wer hat nicht gern wohlhabende Freunde?
4. Auch einen Re-Import aus den genannten Ländern sollte man nicht von vorneherein ausschließen.
5. Und das wichtigste: Wenn die 3000-Euro-Schecks eingetroffen sind, vergeßt nicht, Euch bei Herrn Huber für seinen wirtschaftspolitischen Sachverstand zu bedanken. "

paßt sehr gut hier rein.  

25551 Postings, 7192 Tage Depothalbiererselbst einfachste maßnahmen zur verbrauchs-

 
  
    
1
12.12.08 12:09
reduzierung werden nicht (mehr) verwirklicht.

der alte opel astra f hatte einen sehr lang übersetzten 5. gang, bei ca 90 km/h drehte der motor mit 2000 u/min

die kiste konnte man bei 75 ps mit ca. 6,2-6,8 l/100 km fahren.

das nachfolgemodell und er neue astra drehen bei 90 km/h schon mit ca. 2600 u/min und verbrauchen ca. 6,5-7 liter.

was soll das???  

1840 Postings, 6185 Tage WärnaDepothalbierer, ganz Deiner Meinung

 
  
    
1
12.12.08 12:40
Ich kann Deine Angaben anhand meines Astra F voll und ganz bestätigen.
Leider gebe ich ihn jetzt wegen Rost ab und ersetze ihn durch einen der neumodischen kurz übersetzten Modelle (allerdings keinen Opel).

Es gibt aber zwei Gründe, weshalb die heutigen Autos so kurz übersetzt sind:
- das Gewicht. Der Astra F wog 980kg, der heutige Astra wiegt knapp 1300kg.
- die gedrosselten Motoren wegen Verminderung des CO2- und Schadstoffausstoßes.
Das versucht man, durch kürzere Übersetzungen auszugleichen, damit man überhaupt noch vom Fleck kommt.
Allerdings sollte man dann wenigstens zum 130km/h-Cruisen auf der BAB einen 6. Gang einführen als Spargang. Dass darauf noch (fast) keiner gekommen ist...  

25551 Postings, 7192 Tage Depothalbiererja, wärna,das ist eines der grundübel.

 
  
    
12.12.08 13:47
man sollte wirklich bei probefahrten darauf achten, daß der letzte gang schön lang übesetzt ist.

wer im 5. oder 6. von 60 auf 140 beschleunigt, kann sowieso nicht richtig fahren...

hinzu kommt ja auch eine nicht unbedeutende lärmbelästigung durch die hohen drehzahlen schon bei mittleren geschwindigkeiten..  

25551 Postings, 7192 Tage Depothalbiereres wird mal zeit für die wahrheit, ich kann diese

 
  
    
2
12.12.08 14:31
politiker-heuchler nicht mehr ertragen,

einerseits wird ständig über besseren umweltschutz geredet, andererseits gibts kaum (keine?) gesetze, die den bau verbrauchsärmerer fahrzeuge fördern.

es wird zeit für gewichtsobergrenzen und verbrauchsobergrenzen für die jeweiligen autoklassen, die per gesetz festgeschrieben werden.  

12984 Postings, 5807 Tage Woodstore@dh

 
  
    
12.12.08 14:41
hab mal ne weile 'nen Astra G
gefahren 75 PS 1,7 DTI

überland mit moderater (nicht bewusst sparsammer) Fahrweise
durchweg 5 Liter!
auf der Bahn mit 160 km/h um die 6,5 liter/100km

Der Gute war Baujahr 2000!!

Was wärner anspricht, kann ich sehr gut bestätigen!
90 PS heute sind nichts mehr gegen 90 PS aus den Baujahren um 2000!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

25551 Postings, 7192 Tage Depothalbiererweitere lügen der autoindustrie:

 
  
    
1
15.12.08 13:07
wir hatten ja schon umweltfreundlichere autos im angebot, die aber kaum gekauft wurden.

bsp: lupo 3L.

tja, die leute wollen eben keine sauteuren karren fast ohne ausstattung nur wegen des gewissens, sondern

sparsame autos, deren kauf sich auch für den fahrer lohnt.  

25551 Postings, 7192 Tage DepothalbiererDie Energiebilanz der Autoproduktion muß dermaßen

 
  
    
1
17.12.08 12:09
verheerend sein, daß die nirgends veröffentlicht sind.

ist bei elektroautos übrigens nicht viel besser, allein wegen des hohen gewichts der batterien.  

25551 Postings, 7192 Tage Depothalbiererfrohes neues jahr!!

 
  
    
29.12.08 15:18
und feiert richtig den aufschwung im kommenden jahr!

ein hoch auf die niedrigen ölpreise!  

25551 Postings, 7192 Tage Depothalbiererdie abwrackprämie von 2500 eu kommt.

 
  
    
13.01.09 11:08
und das schon bei autos, die gerade einmal 9 jahre alt sind.

clever sein und nicht drauf reinfallen.

lieber das "alte" auto am freien merkt verkaufen und dann den preis beim neuwagenhändler drastisch drücken.

da geht so einiges momentan.

und schon hat man min nen tausender über und jemand anderes kann auch günstig fahren...  

69022 Postings, 6290 Tage BarCodeOder

 
  
    
13.01.09 11:20
einen Handel mit Schrottautos die älter als 9 Jahre sind eröffnen...
-----------

2871 Postings, 4527 Tage Coffee2goja klar Dh

 
  
    
4
13.01.09 11:20
Du kennst Dich ja in der Autobranche sooooo gut aus !

Weißt Du überhaupt wie viele Händler derzeit Pleite gehen wegen Deiner Einstellung !

Natürlich Preis drücken ist O.K. aber das sollte auf den gesunden Level passieren.

Bringt Dir ja nichts wenn dir der Händler das Auto (unter EK verkauft) und nächstes Jahr ist er nicht mehr da !

Fakt ist ! Natürlich gibt es derzeit für "verschiedene" Mod. Preisnachlässe ohne ende ! Aber das hat auch seinen Grund ! (Spritfresser, häßliche Autos, Langsteher, Erstausstattungen von Händlern etc..)

Aber die Händler haben nicht wie ein "Küchenhaus oder Möbelhaus" 200% Marge !

Geht mal in n Möbelhaus ind die "Günstigen Abteilungen" und versucht mal zu handeln ! Ach wenn Ihr 60 % Nachlass erhaltet haben die immer noch 100 % gewinn gemacht !

Da drüber schreibt bzw. beschwert sich niemand ! Und jetzt bitte nicht kommen mit dem Arbument
"Aber ein Auto kostet...." das ist schon klar ! Aber wieviel Möbel werden am Tag in Deutschland verkauft ? "wert" !!!

die 2500 sind shcon O.K. mal sehen welche auflagen es noch dazu gibt ! (Wie lange muß das Auto auf den Vorbesitzer umgeschrieben sein oder zählen die 2500 Euro auch wenn ich mir ein 7.500 Euro Auto kaufe...)

Das sind fragen denke ich mal die bringen mehr !

und ich glaube nicht das Du auf dem "Freien Markt" für nen 15 Jahre alten Golf 2 noch mehr als 500 Euro bekommst ! oder ?

Naja und mit der Abwrackprämie können die Händler wenigstens arbeiten + Nachlass

gruß coffee  

25551 Postings, 7192 Tage Depothalbiererda hast du recht coffe togo:

 
  
    
4
13.01.09 11:44
"Du kennst Dich ja in der Autobranche sooooo gut aus !"

genau, deswegen sage ich mir, seit ich 18 bin:

"das leben ist zu kurz für neue kleine häßliche autos".

die händler gehen derzeit pleite, weil sie seit jahren über ihre verhältnisse gelebt haben und sich glaspaläste ohne ende hingestellt haben, ohne mal drüber nachzudenken, daß der ganze kreditfinanzierte spuk irgendwann mal ein ende haben muß.

dadurch entstanden ja die abgehobenen phantasiepreise, aml ein beispiel: was kostet bitte an so einem popligen golf 5 oder 6 25000 ? ??
im amiland werden die für 16000 verklickert.

die deutschen sind einfach zu blöd und lassen sich alles gefallen,deswegn #1.  

15373 Postings, 4602 Tage king charles@Depothalbierer glaspaläste ohne ende hingestellt

 
  
    
2
13.01.09 11:48
das haben die Händler nicht freiwillig gemacht
-----------
Grüsse King-charles

19522 Postings, 7304 Tage gurkenfred@dh: vergiß es....manche

 
  
    
1
13.01.09 11:57
spezialisten haben NICHTS, aber auch garnichts verstanden.

für den großteil der händler hält sich mein mitleid in engen grenzen. insbesondere für die, bei denen man sich als kunde wie ein bittsteller vorkam.
die popeligen verkäufer mit der hälfte meines jahresgehalts haben mich so angewiedert, daß ich mir nen inhabergeführten händler gesucht habe, wo ich mit der chefin selber gesprochen habe, um meinen neuwagen zu kaufen.
wie auch immer. mein zweitwagen ist jetzt in der passenden altersklasse, werde ihn also bald verhökern und nen anderen gebrauchten wechholen :-))
-----------
mfg
GF

Eimer her!

25551 Postings, 7192 Tage Depothalbiererdoch, haben sie, weil sie unbedingt

 
  
    
13.01.09 11:57
vertragshändler bleiben wollten.

bei mir in der nähe gibts schon seit 2001 so eine investruine, da ist jetzt ein großer an und verkauf im ehemaligen vw-autohaus.

hätte der autohausbesitzer zu vw gesagt, leckt mich, wäre er heute wahrscheinlich noch als gutlaufende freie werkstatt da, weil der mann alteingesessen war und viele stammkunden (u.a. freunde von mir) hatte....  

25551 Postings, 7192 Tage Depothalbiererso, coffe, haben wir denn nun auch argumente:

 
  
    
1
13.01.09 12:07
insbesondere dagegen:

"es ist absolut energetischer schwachsinn, voll funktionsfähige autos zu verschrotten, nur damit irgendwelche konzernchefs, die jahrelang die entwicklung der autos der zukunft verpennt haben, sich weiter auf staatskosten die taschen füllen.

fehlt bloß noch ein gesetz, daß alle häuser, die über 40 jahre alt sind, gesprengt werden müssen, das wäre auch toll für die bauindustrie.   "

ich sehe überhaupt nicht ein, daß bürger mit billigen tricks dazu verleitet werden sollen, die gigantische überproduktion der letzten jahre weiter zu finanzieren.  

2871 Postings, 4527 Tage Coffee2go@dh !

 
  
    
1
13.01.09 12:09
du bist ja mal wirklich n kleiner Scherzkeks !

Also wie King Charles schon gesagt hat können die Autohändler "nichts" dafür das Sie solche Paläste hinbauen müssen ! so etwas nennt man CI "corporate identity" die verlangen von Dir wie Du Bauen sollst wie die Farbe Deines Autohauses sein soll, wie groß die Ausstellungsfläche sein soll...etc...!
Wenn DU das nicht erfüllst kannst dir Deine Kündigung abholen !

Nunja und da die "nichteinhaltung der CI" ein Kündigungsgrund ist muß der Hersteller auch keine Abfindungsprämie an das Autohaus zahlen.

Kündigt der Hersteller von sich aus ist ne Abfindung fällig !

Nunja und so gesehen hofft jeder Händler das er gekündigt wird aber nicht aus eigenem verschulden !

@grukenfred !

Versteh ich voll und ganz ! Vom Chef bedient zu werden ist wirklich ne andere sache ! so etwas fördert auch die Kleinbetriebe ! ! !
Das ist auch etwas womit so ein Betrieb arbeiten kann ! Individualität ! Nicht 100 Verkäufer in nem rießen autohaus wo an jeder Ecke ein "Verkaufsentscheider" steht !

Mittlerweile müssen ja in allen Großbetrieben alle verkäufer zur Preisabklärung nochmal mit dem Chef sprechen... ! Wenn es überhaut so weit kommt !

P.s. die Autohäuser verdienen mittlerweile (aber das ist schon länger so) nicht mehr an den Autos sondern an den Wartungs/Inspektionarbeiten etc... am Auto kannst Du heute nicht`s mehr verdienen !
Glaub mir !  

15373 Postings, 4602 Tage king charles@Depothalbierer

 
  
    
13.01.09 12:12
du hast ja voll den Durchblick

""hätte der autohausbesitzer zu vw gesagt, leckt mich, wäre er heute wahrscheinlich noch als gutlaufende freie werkstatt da, weil der mann alteingesessen war und viele stammkunden (u.a. freunde von mir) hatte....""

so ein Quatsch
-----------
Grüsse King-charles

15373 Postings, 4602 Tage king charles@Coffee2go

 
  
    
1
13.01.09 12:15
genau  das Kaufverhalten z.B. von Depothalbierer hat die Hersteller dazu gebracht so zu handeln

ich sage als Beispiel Geiz ist geil
-----------
Grüsse King-charles

25551 Postings, 7192 Tage Depothalbiererwarumverzählst du mir sachen, die ich eh schon

 
  
    
13.01.09 12:15
weiß ???????????????????ß

tja und wenn die "CI "corporate identity" ins verderben führt machen wire alle weiter mit, jawoll!!

es bleibt dabei: nimand wird gezwungen, vertragshändler zu bleiben.

siehe auch post von gurkenfred, mein mitleid mit diesen preistreibern hält sich in grenzen.  

25551 Postings, 7192 Tage Depothalbiererjeder sollte sich mal fragen, was er wirklich

 
  
    
3
13.01.09 12:21
braucht und was dinge sind, von denen ihm eingeredet wird, daß er sie braucht.  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben