UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gazprom 903276

Seite 1 von 2183
neuester Beitrag: 01.12.20 07:18
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 54558
neuester Beitrag: 01.12.20 07:18 von: Sokooo Leser gesamt: 11220543
davon Heute: 1327
bewertet mit 115 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2181 | 2182 | 2183 | 2183  Weiter  

981 Postings, 5266 Tage a.z.Gazprom 903276

 
  
    
115
09.12.07 12:08
hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2181 | 2182 | 2183 | 2183  Weiter  
54532 Postings ausgeblendet.

250 Postings, 1084 Tage Double-Check@Muppi

 
  
    
2
30.11.20 13:47
Muppi, Dein Schimpf kommt mindestens 25 Postings zu spät.  Dann braucht es den auch nicht mehr.  
Außerdem sachlich nicht ganz korrekt. ADR's verbriefen Anrechte auf Aktien und können nicht in Luft aufgelöst werden.    

8596 Postings, 1530 Tage raider7Und wieder die Ukraine

 
  
    
30.11.20 14:59
Hätte dieser Nullpeiler von Miller diesen Idiotischen neuen Gasvertrag mit der Ukraine nicht gemacht würde heute keiner mehr über die Ukraine reden+++++ die NS2 wäre schon fertig.!?

so aber werden Sanktionen auf Sanktionen folgen.!?

https://www.russland.capital/...ngton-gegen-nord-stream-2-eingestimmt

Putin sollte diesen Nullpeiler sofort rausschmeissen,, denn wenn die Führung nix taugt geht es dem Betrieb schlecht+++++ Gazprom geht es deshalb schlecht.!?
 

8596 Postings, 1530 Tage raider7Zahlen 2020

 
  
    
30.11.20 15:14
https://translate.googleusercontent.com/...CayQ9CoY3EtFXVJO2io50wugkA

Gaspreis liegt im 3Q bei ( 134,4$ )

Gaspreis für die 9 Monate liegt bei ( 138,3$ )  

8596 Postings, 1530 Tage raider7sorry

 
  
    
30.11.20 15:18
Gaspreise liegen noch tiefer bei 117,2$ im 3Q +++++ 128,9 in letzten 9 Monaten..

https://translate.googleusercontent.com/...CayQ9CoY3EtFXVJO2io50wugkA

das sieht nicht gut aus

Und West-Gasreserven immer noch voll.!?  

20390 Postings, 2556 Tage Galearisvielleicht hat der "Nullpeiler " ein Parteibuch ?

 
  
    
30.11.20 15:22
den wirst so schnell ned los.  

8596 Postings, 1530 Tage raider7hi Galearis

 
  
    
30.11.20 15:36
Ist ja nicht so dass die Ukraine erst jetzt was gegen Gazprom macht,,

du Kucken link unten

https://de.sputniknews.com/militar/...z-erhoeht-durchleitungsgebuehr/

2015 hatte sich Gazprom/Russland geschworen die Ukraine Pipline zu stoppen mit allen Mitteln.!?

Und da der Alte Gazvertrag mit der Ukraine am 1.1.2020 ablief war dieses Datum angedacht die Pipline zu verschrotten..

Aber statt diese schlechte Pipline zu stoppen machte Gazprom 1 Woche vor stopp einen nweuen Gasvertrag über 5 Jahre+++++ dann 2 Tage später wurde die NS2 gestoppt..

Hätten diese Idioten keinen neuen vertrag gemacht wäre die NS2 jetzt schon ein Jahr fertig gebaut und würde schon stramm nach Europa liefern..

Und stehen sie da diese Nullpeiler und bekommen die NS2 nicht fertig.!?

Schaden im 2 stelligem Mrd? Betrag sind entstanden.!?  

592 Postings, 214 Tage DaxHHPosition der Chersky

 
  
    
30.11.20 16:04
Wo genau befindet sich die Chersky?  Bei Vesselfinder gab es zuletzt am 27ten eine Aktualisierung der Daten und auf Marinetraffic kann ich auch nicht mehr zugreifen. Alles sehr Mysteriös.  

257 Postings, 856 Tage DidlmausGute Nachrichten zu Nord Stream 2

 
  
    
30.11.20 16:30

https://www.finanztreff.de/nachrichten/...n-zu-nord-stream-2/22644062

Laut einem Gazprom-Sprecher soll der Bau der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 nach etwa einjähriger Pause weitergehen. Die USA will dagegen den Druck noch einmal erhöhen.

Nach Informationen des NDR hat das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Ostsee in Stralsund für Schiffsführer ab dem kommenden Sonnabend Bauarbeiten südlich des Gebietes Adlergrund angekündigt. Dort liegen die beiden Rohr-Enden, die von der Anlandestation Lubmin in Richtung Ostsee führen....

 

7 Postings, 4 Tage SeefürstAkademik

 
  
    
30.11.20 16:38
Liegt NNO vor Kaliningrad.
 

43 Postings, 2063 Tage kg84Warum schmiert der

 
  
    
30.11.20 17:02
Rubel denn wieder ab? Dachte Oel wächst  

1132 Postings, 839 Tage BYD666Krisenlandschaften und die Ordnung der Welt

 
  
    
30.11.20 18:26
Der deutsche Autobauer Daimler will ab 2024 Hunderttausende Motoren pro Jahr in China bauen lassen.

Und das ist gut so!

Wie lange, liebe Deutsche Autobauer wollt ihr mit dieser Regierung noch durchhalten? Hört die Alarmsignale!

Jüngste Krisen und Zuspitzungen, etwa als Folge der Corona-Pandemie, der amerikanisch-chinesischen Machtrivalität oder des Brexit-Refe­rendums, lassen sich nicht isoliert analysieren, sondern fügen sich als Teilstücke in die größeren Krisenlandschaften ein.

Und da kommen wir mit Geely und BYD viel weiter.

Geely wird meine neuste und größte Investitionen in China ;-)

Von Januar 2005 bis Juni 2020 investierte China rund 187,8 Milliarden US-Dollar in den USA und somit mehr als in jedem anderen Staat weltweit. In Deutschland investierte China bis Juni 2020 rund 47,6 Milliarden US-Dollar. In Großbritannien investierte China mit rund 86,8 Milliarden US-Dollar bis Juni 2020 fast doppelt so viel wie in Deutschland.


https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...-nach-weltregionen/  
Angehängte Grafik:
bbb_manipulation.jpg
bbb_manipulation.jpg

1132 Postings, 839 Tage BYD666Sorry, falsche Forum

 
  
    
30.11.20 18:27

8596 Postings, 1530 Tage raider7Bei Gazprom scheint man

 
  
    
30.11.20 20:18
grosse probleme zu haben die NS2 fertig zu bauen+++++  was die vor dem Hafen liegende Schiffe sagen,,, fakt ist,, würde sie dieses Jahr nicht bauen wären die Schiffe schon in Kaliningrader Hafen..

https://www.marinetraffic.com/de/ais/home/...20.1/centery:55.4/zoom:9

Gazprom fürchtet bestimmt mit den Arbeiten anzufangen weil sie dann von Stürmen gestoppt werden könnten mit schwersten folgen..

Denke mir dass sie dieses Jahr nicht mehr anfangen weil das Risiko zu gross ist. aber aber

Frage ist nur,,, was sollen die ganzen schiffe immer noch auf offener See.

werden sie doch anfangen+++++  denn sehr wichtig wäre es schon

Fragen über Fragen  

8596 Postings, 1530 Tage raider7Kann mir aber

 
  
    
30.11.20 20:57
beim besten Willen nicht vorstellen dass diese Nussschale von "Akademik Chelskiy" im schlechtem Wetter überhaupt eine Pipline wie die NS2 bauen kann..

Mit 150 Meter länge und nur 20000 Tonnen gewicht.

Sogar Schiffe wie die "Pioneering Spirit" mit einer länge von 300 Metern und einem eigengewicht von 400000 Tonnen haben schon probleme was zu Bauen  bei Stürmen.

Also abwarten ist angesagt.

 

536 Postings, 171 Tage SousSherpaOperativ läuft es doch ...

 
  
    
3
30.11.20 21:09
immer besser. Aus der Investoren Telko:

+ Das Volumen für 2020 wird 171 bis 172 Milliarden Kubikmeter betragen.
+ Der gewichtete Durchschnittspreis der Gaslieferungen nach Europa wird im Jahr 2020 zwischen 128 und 130 USD pro 1.000 Kubikmeter liegen.
+ Der Anteil von Gazprom am europäischen Gasmarkt stieg im dritten Quartal auf 34%
+ Aufgrund der geringen Kosten für Gasproduktion und -transport sowie eines ausgewogenen Portfolios langfristiger Verträge konnte Gazprom die Gasexporte im dritten Quartal 2020 um 20% steigern und die gesunkenen LNG-Mengen ersetzen.  

http://www.gazprom.de/f/posts/64/716836/...rs-2q2020-presentation.pdf

Freuen wir uns also auf die Dividende in 2021: "Ich möchte Sie daran erinnern, dass wir auf der Grundlage der Ergebnisse von 2020 im Jahr 2021 planen, mindestens 40% des Nettogewinns zu zahlen. Da wir beabsichtigen, auch Investitionen und Kosten zu kontrollieren, und wir erwarten, dass unser EBITDA aufgrund der Erholung steigen wird, glauben wir, dass diese Ziele erreichbar sind und Dividenden aus dem Cashflow gezahlt werden. Daher werden wir keine Kredite aufnehmen, um Dividenden zu zahlen. " (Alexey Finikov, stellvertretender Leiter der Gazprom-Abteilung, während der Telefonkonferenz)  

8596 Postings, 1530 Tage raider7hi SousSherpa

 
  
    
30.11.20 21:19
im 3Q2020 lag der Gaspreis bei 117$

und es sieht nicht danach aus als würde er steigen können da die Gareserven des Westens immer noch prall befüllt sind..

siehe im link unten+++++  Seite 3

da kannste die Gaspreise einsehen von Gazprom.

https://translate.google.com/...-ifrs-3q2020-management-report-en.pdf  

536 Postings, 171 Tage SousSherpaQ3 vs. Q4 und 2021

 
  
    
2
30.11.20 21:43
@raider7: Dieser niedrigere Q3 Durchschnittspreis  liegt an der Verzögerung der Preisanpassung von ca. 6 Monaten in den Ölindex- und Hubgebundenen Preisformeln der Langfristverträge. Deswegen hatten wir ja in Q1 und Q2 trotz des Corona Absturzes im Frühjahr noch von den höheren Langfristpreisen profitiert und werden es jetzt in Q4 auch wieder tun, was dann zu einem erwarteten Durschschnittspreis von ~130USD für 2020 führt. Sowohl die Ölindexpreise als auch Hubpreise sind in Q3 ja bereits wieder stark gestiegen.  Von Ende Juli bis Anfang Oktober stieg der Gaspreis mit sofortiger Lieferung am niederländischen TTF-Standort um 168% auf 4,8 USD pro Million britischer thermischer Einheiten (ca. 170 USD pro tausend Kubikmeter). Die monatlichen Kontrakte sind mit einem Anstieg von 161% fast ähnlich schnell in die Höhe auf rund 4,8 USD pro Million BTU geschossen.

Die Börse handelt nicht die Vergangenheit, sondern die Zukunft:  ?Wir konzentrieren uns darauf, bereits im nächsten Jahr einen positiven Free Cashflow wiederherzustellen und die Schuldenlast zu reduzieren. Gemessen an der Dynamik der Aktienkurse von Gazprom im Vergleich zu den Gaspreisen sehen wir aktuell jedoch, dass Marktfaktoren, Maßnahmen zur Unterstützung der Finanzergebnisse des Unternehmens und die Einhaltung der Dividendenpolitik auch unter schwierigen Marktbedingungen im Jahr 2020 noch außerhalb der Aufmerksamkeit des Marktes bleiben." (Alexey Finikov, stellvertretender Leiter der Gazprom-Abteilung, bei einer Telefonkonferenz)

Und es läuft operativ als auch an den "Fronten":
+ Gazprom sammelte 15,8 Milliarden Rubel. und Darlehen in Höhe von 52 Mio. EUR für das Amur GPP-Projekt
+ Nord Stream 2 sollt laut offiziellen Aussagen des Pressesprechers der Nord Stream AG schon ab nächsten Samstag weitergebaut werden
+  Der serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic hat angekündigt das der Bau des serbischen Abschnitts der Turkish Stream-Gaspipeline in sehr naher Zukunft fertig wird
+ Die Gaslager laufen immer schnelle leer. Wir sind mittlerweile bei "nur" noch ~88%
+ Öl- und Gaspreise - sehen wir morgen nach der Opec+ Entscheidung weiter ;-)  

1132 Postings, 839 Tage BYD666NS2 eine tolle Errungenschaft

 
  
    
2
30.11.20 21:57
Ein ganzes Meer voll Wasser kann ein Schiff nicht zum Sinken bringen, es sei denn, es kommt in das Schiff hinein. Ähnlich kann die Negativität der Welt dich nicht kaputt machen, es sei denn, du lässt sie in dich hinein.

Toi Nasu

Trotz des zunehmenden Ärgers mit den USA hat sich bisher keiner der Geldgeber von Nord Stream 2 zurückgezogen. Beteiligt an der Finanzierung sind OMV, Royal Dutch Shell, Uniper, Engie und Wintershall. Engies Finanzchefin Judith Hartmann sagte, sie sei “immer noch zuversichtlich,” dass Nord Stream 2 fertig gestellt wird.

https://www.cash.ch/news/top-news/...rojekt-fertig-zu-stellen-1669084  

536 Postings, 171 Tage SousSherpaNord Stream 2-Projekt ist vollständig finanziert

 
  
    
3
30.11.20 22:09
Die Geldgeber haben sich nicht nur nicht verabschiedet, sondern nun das noch ausstehende Finanzierungsbudget in die Nord Stream AG eingezahlt und damit signalisiert, dass der Fertigbau ausser Frage steht.

Gazprom and its European partners provided funds for the Nord Stream 2 gas pipeline construction nearly 100%, allowing for its commissioning
https://tass.com/economy/1229719

Am 5. Dezember geht es mit der Verlegung des verbleibenden Abschnitts der Pipeline los und es werden die noch fehlenden 2,6 km im Abschnitt südlich von Adlergrund bis zur dänischen Wirtschaftszone auf deutscher Seite verlegt.  

536 Postings, 171 Tage SousSherpaOpec+ Entscheidung auf Donnerstag verschoben

 
  
    
30.11.20 22:26
Korrektur: Öl- und Gaspreise - sehen wir am DONNERSTAG nach der Opec+ Entscheidung weiter
 

8596 Postings, 1530 Tage raider7hi SousSherpa

 
  
    
01.12.20 00:02
Gaspreis in letzten 9 Monaten liegt bei 128,9$ was aber den ersten beiden Monaten zuverdanken ist wo der Gaspreis um die 210$ stand

im 3Q 2020 stand der Gaspreis deshalb bei 117,2$

https://translate.google.com/...-ifrs-3q2020-management-report-en.pdf

und das 4Q2020 wird auch in dieser gegend liegen+++++ denn preise steigen nicht wenn Reserven voll sind...

und die bleiben voll denn Gazprom füllt immer weiter nach..

haben schon Dez und immer noch plus 90%  

8596 Postings, 1530 Tage raider7sorry

 
  
    
01.12.20 00:04
Gaspreise in "ersten 9 Monaten" und nicht in letzten 9 Monaten.  

2605 Postings, 5402 Tage PlatschquatschPreise und Bauchfakten

 
  
    
4
01.12.20 00:50
".....denn preise steigen nicht wenn Reserven voll sind..."

Elektronische Verkaufsplattform von Gazprom sagt was anderes.

http://www.gazpromexport.ru/en/esp/espgazex/

Okt. und Nov. sind schon mal 2/3 von Q4 in denen der Preis auf dem selben Level ist wie in Q1.


 
Angehängte Grafik:
unbenannt777.jpg
unbenannt777.jpg

966 Postings, 3195 Tage Sokooo#

 
  
    
1
01.12.20 07:18
http://www.1prime.biz/news/archive/...0-46EB-B4EA-742D96B0773E%7D.uif

Gazprom sieht Gründe für das Wachstum der Gasexporte nach Europa
MOSKAU, 30. November (PRIME). Der russische Gasriese Gazprom sieht Grund, im vierten Quartal 2020 und im Laufe des Jahres 2021 ein weiteres Wachstum der Gasexporte nach Europa auf ein üblicheres Niveau zu erwarten, sagte Alexei Finikov, stellvertretender Leiter der Finanz- und Wirtschaftsabteilung während einer Telefonkonferenz am Montag.

"Die positive Dynamik auf dem Gasmarkt, die wir in den letzten Monaten in Europa beobachtet haben, gibt uns Anlass, im vierten Quartal und im gesamten nächsten Jahr eine weitere Erholung der Exporte nach Europa auf ein üblicheres Niveau zu erwarten", sagte Finikov.

Der Anteil von Gazprom am europäischen Markt sei im dritten Quartal auf 34% gestiegen, fügte er hinzu.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2181 | 2182 | 2183 | 2183  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben