UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 1911
neuester Beitrag: 29.10.20 06:08
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 47753
neuester Beitrag: 29.10.20 06:08 von: kbvler Leser gesamt: 7142039
davon Heute: 2240
bewertet mit 63 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1909 | 1910 | 1911 | 1911  Weiter  

1204 Postings, 3653 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

 
  
    
63
18.04.12 19:02
Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1909 | 1910 | 1911 | 1911  Weiter  
47727 Postings ausgeblendet.

472 Postings, 3688 Tage Renditeschupoo mein gott

 
  
    
27.10.20 21:33
hartz4  mit 50 aktie grauenhaft  

4545 Postings, 5727 Tage 123456aGenau dann wenn man meint...

 
  
    
27.10.20 22:32

105 Postings, 141 Tage Fliegmalwieder@123456a

 
  
    
27.10.20 22:47
stimmt, für shorts :-)  

4418 Postings, 4191 Tage kbvlerPartnerschaften???

 
  
    
28.10.20 02:57
Was soll das?

Wieder so ein bla bla aus Frankfurt.

LH hat VERBINDLICHE Partnerschaften durch Star ALliance.

SOrry für die Ironie - natürlich erlaubt der Star ALliance Vertrag LH noch die neue MOON Alliance als führende FLuggesellschaft zwischen kleineren zu gründen  

4418 Postings, 4191 Tage kbvlerNachtrag

 
  
    
28.10.20 03:00
WIe man EInfluss gewinnt - durch Geld - siehe Qatar.

Qatar ist bei gefühlt der halben One World ALlaince AIrlines Aktionär - IAG 29% Latam ect sind nicht gerade kleine AIrlines  

612 Postings, 5347 Tage DüseLas ich das richtig Societe General ist

 
  
    
28.10.20 07:18
komplett raus?  

4418 Postings, 4191 Tage kbvlerendlich

 
  
    
28.10.20 07:33
https://www.aerotelegraph.com/...sa-hat-fuenf-boeing-747-400-verkauft

DIe erste Verkaufsmeldung in Corovid, ausser die A380 Inzahlungnahme, was kein richtiger Verkauf ist.  

19979 Postings, 2523 Tage Galearis"Moon Aliance" ? haahaahaha

 
  
    
28.10.20 08:34

4418 Postings, 4191 Tage kbvlerFinnair Zahlen

 
  
    
28.10.20 09:18
https://investors.finnair.com/~/media/Files/F/...0-september-2020.pdf

Hebn noch 700 Mio cash was bei der Grösse viel ist.

Buchwert ohne Hybrid/Stillen EInlagen  ist rund 0,50 Euro ..Kurs 0,36

Buchwert LH erwarte ich ohne Hybrid/stille.....Maximal 5 Euro also Eigenkapital 3 MRD +1 MRD Stille+250 Mio Hybrid wären 4,25 MRD ausgewiesen im QUartalsbericht.  

1024 Postings, 6362 Tage SARASOTAHmmn, die Finnair Zahlen,

 
  
    
28.10.20 16:07
auf die habe ich oder wir schon lange gewartet.
Mein Gott, normalerweise trifft man solche nur auf HVs , die sich dann aller 30 Minuten zu Wort melden und von keinem Teilnehmer ernst genommen werden.  

4418 Postings, 4191 Tage kbvlerSara

 
  
    
28.10.20 17:25
Du bist wegen deinen 5 Aktien zur HV gegangen?

Interessant - weil mit über 100.000 Euro bist du sicherlich nicht in LH investiert oder investiert gewesen.

Sonst würde man sich hier Monate nicht hinstellen und Leute ins Lächerliche ziehen, welche eine andere Meinung vertreten.

Das Motto LH wird wieder über 20 EUro in 5 Jahren sein und das stehe ich durch........

Naja ob Deutsche Telekom Kauf 1998/99 , Deutsche Bank 2006/7, SOlarworld 2009, EON/Rwe 2019...ach die HRE hatte ich vergessen, aber passt hier nicht rein, weil away und hoffe nicht das LH wie HRE wird - aber kann schnell wie den anderen gehen - Durch zu viel Schulden und KE s ect kommt die Aktie nie wieder zu alten Preisen  

19979 Postings, 2523 Tage Galearisstimmt das , das Finn.. Leute entlässt ?

 
  
    
28.10.20 17:43

4418 Postings, 4191 Tage kbvlerGAL

 
  
    
28.10.20 18:02
natürlich stimmt das

und wenn du den link komplett liest, siehst du bei events after 30.09. das im Oktober schon Fakten geschaffen wurden mit 600 Mitarbeitern die weg gehen.

Dann weiss man , wieviel noch bei LH kommt. Nächste Woche wissen wir mehr.

Aber von den 60.000 Mitarbeitern AIrline Geschäft müssen 12.000 mindestens weg um wirtschaftlich sein zu können.

ABer es kommt sicherlich Personalabbau von 130.000 durch die über 7000, welche mit gateway /LSG deal weggehen aus der Buchhaltung - was vor Corovid "beschlossen" wurde
 

1134 Postings, 1466 Tage summerrainsLH

 
  
    
28.10.20 18:18
So richtig kommt keine LH-shortfreude auf. Deutschland im Teillockdown.

Keine guten Nachrichten für die Weltwirtschaft, Börse und im Speziellen für die LH, Tourismus und Gastronomie.

Hoffentlich greifen die jetzigen Maßnahmen. Wenn nicht, dann fällt Europa in einen tiefen Winterschlaf bis April nächsten Jahres mit vermutlich nachfolgender massiver Weltwirtschaftskrise.

i.n.m.M.  

4786 Postings, 797 Tage S3300Thai airways

 
  
    
28.10.20 18:23
Sucht freiwillige welche gewisse Vorzüge erhalten wenn sie jetzt kündigen oder erst 6 Monate unbezahlt nehmen (20% Gehalt) und nach 6 Monaten die Option auf Kündigung haben (14 Monatsgehälter ) als Bonus. Plan A/B
Wer nicht will wird automatisch die neuen Verträge mit geringerem Lohn akzeptieren müssen oder gehen (aber ohne Goody).  

4786 Postings, 797 Tage S3300Quelle

 
  
    
28.10.20 18:24
Thai Airways Mitarbeiter .  

19979 Postings, 2523 Tage Galeariskbvler das ist heftig

 
  
    
28.10.20 18:24
ich beneide das Personal der Gesellschaften nicht. Aber auch andere Branchen leiden.  

1024 Postings, 6362 Tage SARASOTA@kbvler: jetzt muss ich doch

 
  
    
28.10.20 18:25
glatt schauen gehen ob ich überhaupt 5 Aktien habe.  

4545 Postings, 5727 Tage 123456a@kbvler

 
  
    
28.10.20 18:41
Wir alle fordern ja immer Maßnahmen von Spohr. Ich denke diesmal wir er liefern und mehr entlassen, als es dem einen oder anderen lieb ist.
Genau dann, können sich alle bei den Gewerkschaften bedanken, die die Lufthansa über Jahre azsgequetscht haben.  

4418 Postings, 4191 Tage kbvler12345

 
  
    
28.10.20 19:01
Entlassungen mag ich nciht , wegen der Mitarbeiter. Nur muss es sein das nicht in 2 Jahren 100.000 dann ex LH ler sind

SPohr - natürlich kenne ich die Internas nicht. Allerdings sagt mir mein Gefühl "Aufsichtsrat trete dem Herrn mal in den Hintern"

https://www.aero.de/news-37409/Lufthansa-fuerchtet-den-Slowdown.html

WUnschdenken für mich - siehe Nachrichten letzte Stunde Frau Merkel - will mit EU sprechen und keine Grenzkontrollen(locks bie Pendlern - aber Sie schafft es nicht ihre Tocher CSU dazu zu bewegen hierfür die Bavaria/Austria Restriktionen für Pendler wieder aufzuheben - das sagt alles und da will Spohr verbindliche Tests - in Thailand wollen SIe 3 Neative TEst in der 14 Tage Quarantäne und Herr SPohr meint mit 1 Test von einer Airline lassen solche Länder sich die nächsten 3 Monate darauf ein die Quarantänepflicht aufzuheben - sorry Träumerei für mich.

Genauso Träumerei die Info zu "joint Ventures"

Obendrauf die Meldung der verkauften 5 x747-400.......gut, aber .....warum aber......

1. zu wenig
2. nur die raus die Geld buchhalterisch bringen
3. Was ist mit den "Brocken"

Um 2 und 3 zu verstehen.....747-400 bringen ein paar Millionen Euro beim Verwerter - und die DInger sind Abgeschrieben  20 Jahre alt) ERGO keine Zusatzkosten im Quartalsbericht.

Haust du aber 5 x 747-8 raus über Verkauf - die 5-7 Jahre alt sind, würde das richtig in der Buchhaltung als SOnderafa fällig


Warten wir auf 5.11.  

4418 Postings, 4191 Tage kbvlerMEIN WUnsch

 
  
    
28.10.20 19:09
pro LH

anstelle noch neue 777F zu kaufen leasen in Q3 und Q4 ..........747-8  oder alte 777 die rumstehen und nur Kosten umbauen zu Frachtern.

Da von Asien weniger Passagieraufkommen für Jahre - Ego weniger Cargo über Passagier - also warum nicht 17 Mio Liqui für einen Umbau Langstrecke zum Frachter den man als Passagier eh nicht verkaufen kann, als neue 777F für über 100 Mio s

Das wäre für mich eine 3-5 Jahre Strategie...keiner geht von Ebay, ALibaba, AMazon ect rücklöufigen Umsätzen aus auf Jahre.

Frachttonnen werden also Jahre gebraucht und fehlen auch direkt nach Corovid, weil Belly Cargo runter ist und bleibt zu 2019  

4545 Postings, 5727 Tage 123456a@kbvler

 
  
    
28.10.20 19:17
Was ich persönlich mag  oder nicht, zählt jetzt nicht.
Es müssen alle Anstrengungen unternommen werden, um die Lufthansa überlebensfähig zu machen.
Dazu gehört ein Personalabbau und Lohnkosten Reduzierung. Lufthansa Mitarbeiter haben auf großen Fuß gelebt und die Gewerkschaften haben Ihre Machtposition massiv ausgenutzt. Leider hat Spohr nur allzu oft mitgespielt.  

1113 Postings, 217 Tage GearmanJa, die Kosten müssen runter

 
  
    
29.10.20 01:36
Die Mitarbeiter und Gewerkschaften jetzt an den Pranger zu stellen, löst das Problem nicht. Und ich finde es auch ok, dass die Beschäftigten bisher mit ihrem Gehalt ohne Nebenjobs zur Mittelschicht gehörten.
Viele werden mit Einschnitten leben müssen oder sich einen anderen Job suchen müssen, obwohl keiner Schuld hat. Lasst die Sozialpartner sich einigen. Wichtiger ist, dass CS die richtige Strategie entwickelt, angepasst an die geringere Nachfrage generell (außer Cargo) und speziell bei Business Passagieren.  

4418 Postings, 4191 Tage kbvler12345

 
  
    
29.10.20 05:55
teile die Meinung mit Dir und Gearman - Mitarbeiter runter - JA , nur das ist nicht alles und die Mitarbeiter alleine sind auch nicht verantwortlich.

1. Sind viele Mitarbeiter , welche bei LH arbeiten über Tächter und sub Verträge die letzten Jahre eingestellt worden - das alle LH ler zuviel verdienen - ist eine Falschdarstellung.

2. Schaut man sich die AUfkäufe des LH Managements an.......naja......UND AIr Belrin war ein Schnapp weil Berlin geholfen hat - also auch VOrteile das man den Gewerkschaften mal Zugeständnisse gemacht hat.

3. SIehe Sky chefs /LSG - Verkauf erst als es nicht mehr richtig lief. Zwar ist vordergründig der Verkauf von LSG EUrope positiv und generiert kurzfristig einen Erlös - aber von

a) die Vertragsverprflichtungen von LH jahrelang ausschliesslich von Gategroup Ware abzunehmen redet keiner von.
b) LH und nciht gategroup hat 400 Phlipinen im OSten bei LSG eingestellts und entschieden mit LKW die Produkte nach München und Frankfurt zu bringen.

zu 3a) passt ins Bild der VOrjahre bis heute, was das Managment angeht .....alles machen was kurzfristig "Gewinn" ausweist - egal was man sich für Kosten für die Zukunft damit auflädt - ob Abnahmeverpflichtung gategoup oder A350 neu und A380 in Zahlung geben - ob 2014 umstellung der Flottenafa von 14 auf 20 Jahre und dadurch kurzf und mittelfristig mehr Gewinn, aber nicht operativ sondern weil weniger AFA
Nachteil haben wir jetzt - das "märchen" das fast alle LH FLugzeuge Eigentum sind.......mit 14 Jahren Afa damlas waren das verstekcte Positiva in der Bilanz.....waren  

4418 Postings, 4191 Tage kbvlerSehe Managmentfehler

 
  
    
29.10.20 06:08
Beispiele:

AIrlines sind Kapitalintensiv - Warum hat man letztes Jahr nur 500 MIo Bond rausgegeben? Warum nicht 1,5 oder 2 Mrd?
Zu der Zeit hätte der Markt das locker akzeptiert und zu 0,5% Zinsen gabs die 500 Mio. Auch 2. HJ 2019 waren die Verpflichtungen für Kauf
FLugezeuge bei Boeing und AIrbus bekannt - mit den 0,5 % auf über 5 Jahre hätte man sich wirklich günsitg refinanzieren können.

Frankfurt war damals jahrelang in Passagier und Fracht Nummer 3 hinter Heathrow und CDG - man hat in Fracht schon damals CDG /Pairs überholt und ist auf Platz 2 gerutscht.

Geografisch hat Frankfurt und Paris klare Vorteile für Luftfracht von anderen Kontinenten nach Europa als London, was die verteilung dieser in Europa angeht.

Genauso wie man mit LSG m Billigland Slowakei eine TOchter aufgemacht hatte - hätte man auch im Frachtbereich eine Basis aufbauen können mit Frachtflugzeugen, auch wo man abgeschriebene Passagierjets umwandelt in Frachtmaschnen

Breslau BRNO , Prager FLughafen - LKW und Schiene nach Frankfurt kein Problem und Prag auch ncoh mitten drin zwischen Wien und Frankfurt.

Nur Beispiele, aber wichtig war nur die Nr 1 in Europa Passagier zu werden und der kurz bis mittelfristig ausgewiesen Profit das sich das Managment schöne Boni und tolle Seiten in irgendwelchen Managermagazinen bringt.


WIe Mercedes damals mit den Milliarden die weg sind für GLobalisierung in den 80 ern mit AEG ect, anstatt "klein" zu bleiben und richtig weiter Kohle zu verdienen ohne Bilanz "Tricks"

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1909 | 1910 | 1911 | 1911  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben