UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.521 0,0%  MDAX 34.537 -0,2%  Dow 35.582 0,4%  Nasdaq 15.414 0,0%  Gold 1.784 0,8%  TecDAX 3.746 0,1%  EStoxx50 4.172 0,1%  Nikkei 29.256 0,1%  Dollar 1,1645 0,1%  Öl 85,3 0,2% 

Nach dem Tod des Papstes

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.05.05 23:29
eröffnet am: 01.04.05 12:18 von: Schwertfege. Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 03.05.05 23:29 von: Alpet Leser gesamt: 1374
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

742 Postings, 6230 Tage SchwertfegerNach dem Tod des Papstes

 
  
    
01.04.05 12:18
Nach dem Tod des Papstes
Warten auf den weißen Rauch

15 bis 20 Tage nach dem Tod des Papstes tritt in der Sixtinischen Kapelle im Vatikan das "Konklave" zusammen. Das Wort stammt vom lateinischen "cum clave" ("mit Schlüssel") und bezeichnet einerseits den verschlossenen Raum selbst als auch die Versammlung der Kardinäle, die den neuen Papst wählen. Sie sind während der Beratungen komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Zeitungen, Telefone, Fernsehen oder Internet sind nicht erlaubt.

Nach einem genau festgelegten Ritual finden die Wahlgänge statt; meist jeweils zwei Wahlgänge am Vor- und am Nachmittag. Nach jeweils drei Tagen ohne Ergebnis wird ein Tag Pause eingelegt. Hat keiner der Kandidaten die erforderliche Zweidrittelmehrheit erreicht, werden die Stimmzettel in einem Kamin zusammen mit nassem Stroh verbrannt.

Der dadurch aufsteigende schwarze Rauch signalisiert der Außenwelt, dass noch kein neuer Anwärter auf den "Stuhl Petri" feststeht. War die Wahl erfolgreich, werden die Stimmzettel ohne Stroh verbrannt (heutzutage allerdings zusammen mit Chemikalien, um das "Rauchzeichen" deutlicher zu machen). Der aufsteigende weiße Rauch signalisiert: "habemus papam", der neue Papst steht fest.

Zur Wahl berechtigt und verpflichtet sind übrigens die römisch-katholischen Kardinäle, die am Tag vor dem Tod des Papstes (der so genannten "Sedisvakanz") ihr 80. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und nicht durch Krankheit oder Gebrechlichkeit verhindert sind. Eigentlich sollen nicht mehr als 120 Kardinäle an der Wahl teilnehmen, seit den letzten Ernennungen sind allerdings deutlich mehr Kardinäle wahlberechtigt.

Bis zum Jahr 1059 legten übrigens Vertreter der römischen Kirche sowie der Einwohner Roms fest, wer Papst (und damit auch Bischof von Rom) wurde. Seitdem wurden die Regeln für die Papstwahl immer wieder vom jeweiligen Amtsinhaber geändert. Seinen Nachfolger selbst zu bestimmen war und ist dem Papst aber nicht erlaubt.
 

95441 Postings, 7591 Tage Happy EndWarum muss ich jetzt an Heide Simonis denken?

 
  
    
01.04.05 12:19

742 Postings, 6230 Tage Schwertfegerhahahaha

 
  
    
01.04.05 12:20

7089 Postings, 7134 Tage MützenmacherGibt´s dann wieder nen Papscht oder heißt´s dann

 
  
    
01.04.05 12:22
Vatikann-nichtmehr und wird für immer und ewig geschlossen?

 

95441 Postings, 7591 Tage Happy EndIst doch wahr, Schwertfeger

 
  
    
01.04.05 18:35
...war wirklich mein erster Gedanke *g*  

6685 Postings, 6788 Tage geldschneiderWas soll das Heißen? Ist er tod oder nicht? o. T.

 
  
    
01.04.05 18:42

95441 Postings, 7591 Tage Happy EndNoch nicht geldschneider

 
  
    
01.04.05 18:44
Schwertfegers Text bezog sich nur allgemein auf das Verfahren.  

45564 Postings, 6685 Tage joker67...aber es wird daran gearbeitet. o. T.

 
  
    
01.04.05 18:59

6685 Postings, 6788 Tage geldschneiderna man sollte mit sowas nicht Spass machen.

 
  
    
01.04.05 18:59
Das nennt man den Teufel an die Wand malen.
Obgleich ich denke es wäre gut, wenn es für ihn vorbei wäre.

Sein Leiden war schon vor der OP schlimm genug, eine Erlösung von seinen leiden wäre göttlich.

   

69031 Postings, 6559 Tage BarCodeNon habemus papam! o. T.

 
  
    
01.04.05 19:19

3051 Postings, 8003 Tage ruhrpottWenn er sich beruflich verbessern kann

 
  
    
01.04.05 19:26
lasst ihn doch in Ruhe gehen.

Ausgedacht ist oft viel schöner als die Wahrheit.
Deshalb verkauft sich die BLÖD-Zeitung wie Sau.
Vorteil: Das Denken wird einem abgenommen.
Nachteil: Das Denken wird einem abgenommen.

Viele Grüße

....................../´¯/)
....................,/¯../
.................../..../
............./´¯/'...'/´¯¯`·¸
........../'/.../..../......./¨¯
........('(...´...´.... ¯~/'...')
..........................'...../
..........''............. _.·´
..........................(
.............................

aus dem Ruhrpott

 

2724 Postings, 8065 Tage AlpetWarum spricht hier keiner mehr über den Papst ?. o. T.

 
  
    
03.05.05 23:29

   Antwort einfügen - nach oben