UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Der USA Bären-Thread

Seite 6155 von 6163
neuester Beitrag: 04.08.21 14:24
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 154059
neuester Beitrag: 04.08.21 14:24 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 19035873
davon Heute: 1643
bewertet mit 463 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6153 | 6154 |
| 6156 | 6157 | ... | 6163  Weiter  

68403 Postings, 7952 Tage KickyWall Street Reins In Hedge Funds Short Bets on Me

 
  
    
05.06.21 12:13
https://finance.yahoo.com/news/...n-hedge-190856404.html?guccounter=1
die deutsche Übersetzung findet man hier
https://www.ariva.de/forum/...er-basis-wissen-575467?page=1#jumppos42
Die Änderungen bedeuten, dass einige Hedgefonds und andere institutionelle Anleger nun mit höheren Sicherheitenanforderungen konfrontiert sind oder bestimmte Aktien nicht leer verkaufen können, sagten die Leute und baten darum, bei der Diskussion interner politischer Entscheidungen nicht identifiziert zu werden.
"Bis auf weiteres wird Jefferies Prime Brokerage keine Verwahrung von nackten Optionen mehr anbieten" in GameStop, AMC und MicroVision, ....
Erhöhte Margin-Anforderungen könnten die Short Squeeze beschleunigen, aus denen Kleinanleger eilig Kapital schlagen. Auf der anderen Seite, wenn Hedgefonds aufgrund der neuen Beschränkungen Short-Wetten zurückziehen, wird die Reddit-Crowd nicht so viele Möglichkeiten haben, Short-Squeezen zu jagen...."

es ist jedenfalls irrsinnig spannend, das AMC Board bei ariva oder stocktwits in USA stocktwits.com/symbol/BB zu verfolgen. Allein der Endkampf gestern abend um 22 Uhr ,den man ja wunderbar auf der Watchlist bei ariva verfolgen kann

noch bin ich im plus  und habe diese langweiligen Vossloh verkauft, die überhaupt keinen Spass bringen  

68403 Postings, 7952 Tage KickyMusk ist massiv bei Dogecoin involviert

 
  
    
1
05.06.21 12:19
Elon Musk wollte Dogecoin-Entwicklung finanzieren ? Team lehnte ab
https://t3n.de/news/elon-musk-dogecoin-finanzierung-1380433/
"...Auch die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks sei ein wichtiges Anliegen Musks. Hier sei es dem Team bereits gelungen, den Energieverbrauch auf etwa sieben Prozent des Verbrauchs von Bitcoin zu reduzieren. Ehrlicherweise muss man hier einräumen, dass das wesentlich auf der Verwendung von Scrypt basiert. Auch der ebenfalls auf Bitcoin basierende Litecoin setzt diesen neueren Algorithmus ein, während der Bitcoin auf den älteren SHA-256-Algorithmus setzt.
Musk bringe sich mit viel Elan ein und müsse immer wieder vom Team gebremst werden, so Nicol..."

Transaktionsvolumen massiv eingebrochen ich habe sie auf der Watchlist ,aber auch Coinbase  

68800 Postings, 6300 Tage Anti LemmingVossloh verkauft, die überh. keinen Spass bringen

 
  
    
05.06.21 12:26
Versuch's mal mit Astra, obwohl in Berlin ortsfremd.

("Kein Astra, kein Spaß")

 
Angehängte Grafik:
2021-06-05_12__25_astra_st.jpg
2021-06-05_12__25_astra_st.jpg

68403 Postings, 7952 Tage Kickyich trinke Rotwein

 
  
    
05.06.21 12:48
derzeit, da der Cabernet Sauvignon bei Edeka nicht mehr vorrätig, den Samtrot Kabinett oder Lemberger-Trollinger von Rolf Willy
meinst du vielleicht das alte Bier ,das sie jetzt aus Afghanistan palettenweise zurückfliegen?  

68403 Postings, 7952 Tage KickyMusk I Havent and Wont Sell Any Doge

 
  
    
05.06.21 12:50

68403 Postings, 7952 Tage KickyThe Cryptocraze in South Korea

 
  
    
05.06.21 13:18
https://www.zerohedge.com/markets/...hance-escape-their-social-status
"...53% of university students polled in a new survey this week "expressed a positive opinion about investing into cryptocurrency" while 24% said they have pulled the trigger.
The biggest appeal was listed at 33% of participants drawn to the "high rate of return". But even more of a stand out is the 15% who referred to crypto as the "last chance of escape" from their current social status.

The "last chance of escape" is indicative of many South Korean traders who believe that the "conventional path to happiness their parents took -- getting married, buying a home and having kids" no longer is attainable. Instead, they look to cryptos to try and "reverse their fortunes". ...  

15 Postings, 95 Tage alkannIch stimme einem guten Thema zu. Harte Zeiten wart

 
  
    
05.06.21 14:23
Ich stimme einem guten Thema zu. Harte Zeiten warten auf uns.

Große US-Aktien wie Google scheinen massive Rückgänge zu erleben. Das Vertrauen der Menschen in die Märkte wird immer schwächer. Bitcoin ist deshalb entstanden. Mit dem Zusammenbruch des Bitcoin-Marktes ist Gold wertvoller geworden. Hier ist eine Analyse, die ich im Web gefunden habe, auf diese Weise, Google stock analysis von youtube-Besitzer.

https://fxtradingtech.com/what-is-youtube-stock-symbol-102/  

15537 Postings, 3086 Tage NikeJoeIst das eine Blase?

 
  
    
2
05.06.21 19:56
Folgt hier ein Bärenmarkt oder flacht die Kurve einfach ab?

Es sieht aus wie eine typische Blase, eine Fahnenstange. Vor allem ist kaum denkbar, dass es nochmals 100 Jahre so exponentiell weiter gehen könnte.

Der Anstieg von 1 Mrd. Menschen auf 8 hatte 170 Jahre benötigt. Die Korrektur auf 4 Mrd, könnte durchaus nur halb so lange dauern. Der angestrebte internationale kollektivistische Sozialismus ist möglicherweise ein Vorbote dieser kommenden Entwicklung.

https://goldswitzerland.com/de/exponentialitaet-fuehrt-zu-finalitaet/  
Angehängte Grafik:
20210605-expotentialit__t_f__hrt_zu_finalit__t.gif (verkleinert auf 56%) vergrößern
20210605-expotentialit__t_f__hrt_zu_finalit__t.gif

460 Postings, 122 Tage turicum15%, eine neue offenheit und eine prognose

 
  
    
2
06.06.21 10:07
historisches geschieht gerade, die g7 hat sich auf 15% als mindeststeuersatz geeinigt. die g20 dürfte nachziehen und dann auch die oecd. die restlichen länder dann im schon gut erpobten stil mit sanktionsdrohungen auch dazu gezwungen.

auch historisch, wenn auch im kleineren masstab, die eu einigt sich darauf, dass grosse firmen ihre steuern nach mitgliedsländern aufgeschlüsselt veröffentlichen müssen.

was wird die folge sein all dieser massnahmen?
- wird die steuerwelt etwas gerechter werden? ja, davon kann man ausgehen.
- werden die steuereinnahmen deswegen langfristig steigen? nein, das halte ich für einen trugschluss.

durch die neue steueroffenheit wird sich die politische diskussion grundsätzlich verändern und ich gehe davon aus, dass sich in allen ländern früher oder später die unternehmensteuern in richtung dieser 15% bewegen werden. das wird insbesondere für hochsteuerländer wie deutschland eine herausforderung. noch grösser wird hingegen die herausforderung der steueroasen wie luxemburg, jersey inseln, malta, etc, das ist klar.
wenn sich die steuersätze weltweit irgendwann kaum mehr unterscheiden werden, dann werden für unternehmen andere gesichtspunkte bei der wahl des haupt- bzw steuersitzes wichtig werden: die lage bzw nähe zu wichtigen handelsplätzen, aber auch sogenannt weiche faktoren wie die lebensqualität für die angestellten. diese weiche faktoren beeinhalten sozialen frieden, intakte umwelt, hoher bildungsstandart.  

68800 Postings, 6300 Tage Anti LemmingWenn die Steuern steigen,

 
  
    
1
06.06.21 11:28
vermelden die Firmen aus purer Gemeinheit sinkende Gewinne. Für die Börse werden die Gewinne dann allerdings noch häufiger Non-GAAP gemeldet, wegen "ein Herz für Aktionäre".

https://www.gevestor.de/details/...anleger-wissen-sollten-770470.html
 

68800 Postings, 6300 Tage Anti LemmingWas genau ist Non-GAAP?

 
  
    
1
06.06.21 11:32

Beispiel: "Bereinigt um 12 Milliarden Dollar Verlust aus Einmaleffekten* konnte die Firma Enron im letzten Quartal einen Gewinn von 127.392 Dollar ausweisen".

* Pleite

 

460 Postings, 122 Tage turicumeine fata morgana..

 
  
    
1
06.06.21 11:42
die hoffnung auf steigende steuern aufgrund globaler mindeststeuersätze ist eine fata morgana.

der grund ist simpel: der sinn von unternehmen ist möglichst viel gewinn zu erarbeiten und nicht möglichst viel steuern zu zahlen. bisher gab es grosse moralische bedenken und hindernisse bei der verlagerung des steuersitzes in niedrigststeuerländer, weshalb die meisten unternehmen dies nicht getan haben.

mit der einführung einer globalen mindestbesteuerung fällt die moralische hürde komplett weg. es gibt keinen grund mehr, mehr als den mindeststeuersatz von 15% zu bezahlen. diese 15% kriegen quasi den moralisch-okay-stempel. aktionäre werden von allen unternehmen fordern, umgehend ihren sitz in ländern zu verlegen, welche diesen mindestsatz anbieten.

getreu dem motto: soviel steuern wie nötig, aber keinen cent mehr. daran ist nichts (mehr) verrwerflich.

werlche kriterien dann bei der auswahl des zukünftigen steuersitzes die hauptrolle spielen habe ich ja bereits oben erwähnt. neben der lage sind es hauptsächlich weiche kriterien. vorausschauende politiker sollten sich bereits heute darauf konzentrieren, diese sogenannt weichen kriterien zu verbessern um zukünftig firmen anzuwerben. bei deutschland kommt noch hinzu, dass der rückstand bei der digitaliserung des landes dringendst aufgeholt werden muss. dringendst!.  

68800 Postings, 6300 Tage Anti Lemming# 862 - du verwechselt Sinn und Zweck

 
  
    
1
06.06.21 11:47
Korrekt:

der ZWECK von unternehmen ist möglichst viel gewinn zu erarbeiten und nicht möglichst viel steuern zu zahlen

-----------

Ob das Sinn macht oder nicht, steht auf einem anderen Blatt.  

68800 Postings, 6300 Tage Anti LemmingOlaf Scholz könnte eine Briefkastenstelle

 
  
    
06.06.21 11:49
des Finanzamtes in Dublin eröffnen.  

460 Postings, 122 Tage turicum...

 
  
    
06.06.21 11:57
ja, das lass ich einfach besser mal unwidersprochen, anti.








 

68403 Postings, 7952 Tage KickyWarum haben USA Bioweapon Forschung in Wuhan

 
  
    
1
06.06.21 12:03
mit 39 Millionen finanziert ?
https://www.dailymail.co.uk/news/article-9652287/...ed-Wuhan-lab.html
Federal data seen by DailyMail.com reveals The Pentagon gave $39 million to EcoHealth Alliance, which funded a lab in Wuhan, China, between 2013 and 2020
The Wuhan Institute of Virology is accused of being the source of Covid-19
The majority of the DoD funding came from the DTRA, a military branch with a mission to 'counter and deter weapons of mass destruction and improvised threat networks'
Federal grant data assembled by independent researchers shows that the charity has received more than $123 million from the government in total.....

WSJ hat sogar die Emails  von Fauci aufgedeckt, der ständig behauptete,das Virus sei nicht aus dem Lab gekommen, jetzt aber bereit scheint zur Überprüfung
https://www.wsj.com/articles/...y-fauci-and-the-wuhan-lab-11622759752

mehr dazu findet man hier https://redstate.com/shipwreckedcrew/2021/06/06/...h-at-wuhan-n391796  

460 Postings, 122 Tage turicumwobei...

 
  
    
06.06.21 12:08
wobei, es entbehrt nicht wenig ironie, dass ausgerechnet sp finanzminister scholz den unternehmen signalisiert, 15% steuersatz sind im prinzip okay....




https://www.faz.net/aktuell/politik/...r-von-15-prozent-17374902.html  

68800 Postings, 6300 Tage Anti LemmingHinweise auf Laborunfall in Wuhan verdichten sich

 
  
    
3
06.06.21 13:16
https://www.welt.de/wissenschaft/plus231611009/...ertuschung-vor.html

WELT AM SONNTAG: Herr Metzl, Krankheiten sind in der Vergangenheit oft entstanden, weil Viren von Tieren auf Menschen übergesprungen sind. Warum sollte es bei Sars-CoV-2 anders sein?

Jamie Metzl: Wir müssen eine Zoonose in freier Natur natürlich als eine Möglichkeit in Betracht ziehen, weil so gut wie jede andere große Pandemie auf diesem Weg entstanden ist. Nach meiner Analyse ist ein Laborunfall aber wahrscheinlicher. China hat jetzt mehr als 80.000 Proben sequenziert, und es gibt keinen Beweis für eine Zoonose. Wenn wir ein eindeutiges Vorläufervirus in freier Wildbahn finden würden, das, sagen wir, eine 99,9-prozentige Ähnlichkeit mit Sars-CoV-2 aufweist, würde das meine Sicht grundlegend verändern. Aber in Ermangelung dieses Beweises müssen wir uns auf die Indizien verlassen, die auf einen Laborunfall als Ursprung hindeuten....

Metzl: Wir kennen keine Übertragungskette, die von der Provinz Yunnan, wo Sars-CoV-2-ähnliche Viren in einem Bergwerk mit Fledermäusen gefunden wurden, ins weit entfernte Wuhan reichen würde. Wir wissen außerdem, dass das Virus, als es auftauchte, sehr gut an Menschen angepasst war, mehr als an jedes andere Tier. Wir wissen, dass das Wuhan Institute of Virology (WIV) die weltweit größte Sammlung von Fledermaus-Coronaviren hatte und aggressiv Forschung betrieb, die darauf abzielte, gefährliche Viren noch gefährlicher zu machen. Definitiv untersuchten die Forscher die Fähigkeit dieser Viren, menschliche Zellen zu infizieren. Wir wissen, dass es über das WIV erhebliche Sicherheitsbedenken gab. Und wir wissen, dass es in China eine massive Vertuschung nach dem Ausbruch gab. Dazu gehören die Zerstörung von Proben, das Verstecken von Aufzeichnungen, die Inhaftierung von Bloggern und ein Maulkorberlass, der chinesische Wissenschaftler daran hindert, ohne Genehmigung der Regierung irgendetwas über die Ursprünge der Pandemie zu sagen....

Wir wissen, dass die Forscher des WIV die furchterregendsten Viren gesammelt haben, die sie finden konnten. Und wir wissen mit Sicherheit, dass sie diese Viren in Kontakt mit menschlichen Lungenzellen und humanisierten Mäusen brachten. Diese wurden so verändert, dass sie den menschlichen ACE-2-Rezeptor auf ihren Zelloberflächen tragen. Sie testeten damit die Fähigkeit der Viren, Menschen zu infizieren. Und sie führten ?serielle Passagen? durch, das heißt, Viren wurden verschiedenen Zellkulturen ausgesetzt. Das könnte ihre Fähigkeit, Menschen zu infizieren, verstärkt haben.
 

68800 Postings, 6300 Tage Anti LemmingTrump fordert 10 Billionen Dollar Schadensersatz

 
  
    
2
06.06.21 13:18
Angemessener wäre vermutlich, wenn Chinas Zentralkomittee sämtliche Schlüssel für die Tore in der chinesichen Mauer in Washington abliefert.  

15537 Postings, 3086 Tage NikeJoe15% Unternehmenssteuer?

 
  
    
1
06.06.21 14:32
Bei uns nennt man das Körperschaftssteuer.
Da überlege ich dann doch vielleicht wieder eine Kapitalgesellschaft zu gründen. In welchem Land, wird man erst sehen? Der Druck auf die Hochsteuerländer (wie DE und AT) wird damit steigen.

Vorerst denke ich aber, dass die die Steuern generell erhöhen wollen, um all den Mist, den sie verzapft haben, zu finanzieren. Tatsächlich wird es nur ein Vorwand sein, um den Deep-State auszubauen. Finanziert werden sie jetzt direkt über die Druckerpresse der EZB.

Wer fanatisch immer mehr Sicherheit sucht, wird immer weniger Sicherheit erleben und immer mehr Angst bekommen! Es ist ein Teufelskreis, der nach unten gerichtet ist. Aus Angst sind die Leute bereit auch noch viel mehr an den Staat abzugeben... Geld, Rechte, einfach fast alles...

 

15537 Postings, 3086 Tage NikeJoeWuhan Virus?

 
  
    
1
06.06.21 14:53
Wenn es tatsächlich ein biologischer Kampfstoff wäre der "fahrlässig" entkommen ist (noch ist es eine These), dann ist klar, dass ein solcher nur so pathogen sein darf, dass der Ausbringer sich damit am Ende nicht selbst umbringt oder er genau weiß wie er sich selbst davor schützen kann. Der eigene Schutz ist bei jedem dieser Kampfstoffe der wichtigste Aspekt! Bakterien eigenen sich daher hierzu VIEL besser, als respiratorische Viren, die man niemals so gut kontrollieren kann. Aber toxische Bakterien kann man vermutlich nicht so heimlich weltweit anwenden.

Logisch sinnvoll wäre also im Fall eines Vorsatzes damit nur ENORME Angst zu verbreiten (Massenhysterie zu entfachen), um einen Systemwechsel zu begünstigen. Das könnte ich mir beim chinesischen Machthaber, der in den zentralen, globalen Organisationen (WHO, IMF, UN, etc.) bereits viel Einfluss hat, durchaus vorstellen. Den Chinesen ist, ganz klar, das westliche freie System ein Dorn im Auge. Es war dem autoritären sozialistischen System in China immer überlegen gewesen. Ist der Westen einmal angepasst worden, so kann China mit seiner Bevölkerungsstärke, der zyklischen Dynamik des Wohlstandgewinnes, vermutlich in enger Zusammenarbeit mit Russland, die Weltherrschaft übernehmen.


 

15537 Postings, 3086 Tage NikeJoeBitcoin als Zahlungsmittel?

 
  
    
06.06.21 15:08
https://www.welt.de/wirtschaft/article231622559/...mittel-machen.html
Präsident will Bitcoin in El Salvador zum Zahlungsmittel machen
***
?Kurzfristig wird dies Arbeitsplätze schaffen und Tausenden außerhalb der formalen Wirtschaft zu finanzieller Teilnahme verhelfen.? 70 Prozent der Bevölkerung des mittelamerikanischen Landes besäßen kein Bankkonto. Der Schritt werde Zugang zu Krediten, Ersparnissen, Investitionen und sicheren Transaktionen bieten.

Bukele kündigte an, eine entsprechende Gesetzesvorlage in den kommenden Tagen in den Kongress einbringen zu wollen.
...
Die im März in El Salvador gestartete mobile Zahlungs-App Strike begrüßte das Vorhaben und bot ihre Zusammenarbeit an, um die Nutzung der Bitcoin-Technologie zum Erfolg zu verhelfen. Dieser Schritt werde die ganze Welt aufhorchen lassen, sagte Strike-Gründer und -Chef Jack Mallers, der das Video von Bukele auf der Konferenz in Miami vorstellte. ?Die Annahme einer digitalen Währung als gesetzliches Zahlungsmittel bietet El Salvador das sicherste, effizienteste und global integrierte offene Zahlungsnetzwerk der Welt?, sagte Mallers.
***

Mobile Zahlungs-App Strike: Naja, da geht ja auch einiges weiter mit dem dezentralen Geldtransfer über die BTC-Blockchain. Aktuell vor allem in Ländern mit sehr hoher Inflation eine Option. Also vielleicht auch bald bei uns ??

 

2492 Postings, 1759 Tage KatzenpiratTusk hat mit seinem Crypto Frontrunning

 
  
    
07.06.21 17:20
Anonymous verärgert. Ihr eine Nachricht an ihn.

 

2492 Postings, 1759 Tage KatzenpiratTuricum: Ironie

 
  
    
07.06.21 17:27
"Dass finanzminister scholz den unternehmen signalisiert, 15% steuersatz sind im prinzip okay...."

Ich stimme dir zu, der Minimalsatz von 15 % bringt die darüberliegenden Staaten eher unter Druck für Senkungen. Aber der Deal lebt meines Wissens (habe ihn nicht im Detail studiert) v. a. davon, dass neu Gewinne von Techkonzernen dort versteuert werden sollen, wo sie erwirtschaftet werden. Z. B. von Facebook und Google in Deutschland und nicht auf Jersey oder Irland. Deshalb stimmen wohl auch F und Deutschland überzeugt zu.

Ich finde 15 % insgesamt eine sehr gnädige Quote.  

2492 Postings, 1759 Tage KatzenpiratHier die Sätze in der Schweiz

 
  
    
07.06.21 17:33
Sogar die günstigsten Kantone werden nur wenig erhöhen müssen. Zumindest nimmt der Negativ-Wettbewerb innerhalb des Landes etwas ab. Stehen bei euch die Bundesländer auch in einem Wettbewerb mit unterschiedlichen Sätzen?  
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-06-07_at_17-29-....png (verkleinert auf 41%) vergrößern
screenshot_2021-06-07_at_17-29-....png

Seite: Zurück 1 | ... | 6153 | 6154 |
| 6156 | 6157 | ... | 6163  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben