UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.594 0,8%  MDAX 34.933 0,6%  Dow 35.725 0,3%  Nasdaq 15.404 -0,6%  Gold 1.806 1,3%  TecDAX 3.809 0,8%  EStoxx50 4.198 1,0%  Nikkei 28.805 0,3%  Dollar 1,1644 0,2%  Öl 85,5 0,8% 

Moslems gehen mir langsam auf'n Sack!

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 22.05.07 19:10
eröffnet am: 06.02.06 09:37 von: jungchen Anzahl Beiträge: 85
neuester Beitrag: 22.05.07 19:10 von: Hungerhahn Leser gesamt: 17967
davon Heute: 6
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  

18637 Postings, 7119 Tage jungchenMoslems gehen mir langsam auf'n Sack!

 
  
    
49
06.02.06 09:37
Ja, ich weiss, die ueberschrift ist heikel. Ist ne schlimme verallgemeinerung, und ich find's schade, diese hier mal so reinstellen zu muessen. Ich hab genug moslemische freunde (auch aeusserst glaeubige), aber heute muss ich meinem aerger mal nachgeben und dampf ablassen.

Da sitz ich also am wochenende so zu hause und schau mir die nachrichten an. Ich sehe bilder aus dem libanon, in denen moslems -von der staatsmacht ungehindert- die daenische botschaft in brand setzt. Sehe interviews mit hizbollah-anhaengern, die ganz stolz erzaehlen, wie sie jagt auf mitarbeiter einer daenischen milchfirma gemacht haben.
Ich sehe bilder der demonstrationen in london am freitag, wo unzaehlige moslems plakate mit sich rumtragen, auf denen offen zum krieg, zu bombenanschlaegen, selbstmordattentaten, enthauptungen und hinrichtungen aufgerufen wird. wieder ungehindert von polizei etc. nicht eine verhaftung!

wir rufen uns schnell ins gedaechtnis: warum das ganze?
ja stimmt, weil ne handvoll daenischer journalisten ein paar karikaturen in ein daenisches kaeseblatt gedruckt haben. vor etlichen monaten!
laut wikipedia ist eine karikatur eine "komisch überzeichnete Darstellung von Menschen oder gesellschaftlichen Zuständen, häufig mit politischer Tendenz."
http://de.wikipedia.org/wiki/Karikatur

was haben die also (meiner meinung nach zurecht) getan? sie haben uebertrieben und satirisch dargestellt, wie der islam zur zeit in der welt rueberkommt. naemlich als attentaeter und bombenleger. ist zwar traurig, dass es so ist, aber halt irgendwie wahr. also sollten die moslems sich mal an die eigene nase fassen und sich fragen, warum das so ist? warum werden sie so gesehen?

aber nun ja, sie verstehen satire, die ueberzeichnet die heutige politische stimmung abbildet, eben nicht, und somit ist es scheinbar okay, leute zu jagen, haeuser anzuzuenden und zum massenmord aufzurufen.

ich weiss, ich verallgemeinere. aber was tun diese leute denn in noch viel schlimmeren masse? 2-3 daenische journalisten haben's verbockt, und ein ganzes land (plus norwegen, weil's ja halt ein nachbar ist...*augenroll*) wird in der arabischenn welt verurteilt, angegriffen und bedroht.

und wie schon gesagt, die saatsmacht schaut zu und man verlangt von den daenen eine entschuldigung. naja, die hat man schon gekriegt, brandschatzt trotzdem weiter, also ist auch mit entschuldigung nix gewonnen.
wir (daenen, deutsche, franzosen, englaender etc) duerfen uns nichts erlauben (duerfen keine karikaturen zeichnen, obwohl das teil unserer journalistischen freiheit ist, duerfen demonstanten nicht verhaften, die zum massenmord gegen 'unglaeubige' aufrufen), die moslems duerfen aber alles. super, da krieg ich ja gar keinen hals. merken die nicht, dass sie mit ihrer 500-jahre alten geistig und sozial zurueckgebliebenen haltung die globale anti-haltung gegen moslems und rassismus noch verstaerken?

ich hab jedenfalls so allmaehlich jegliches verstaendnis verloren, und hoffe, dass sich amis, israelis und moslems alle gegenseitig bekriegen und abschlachten, damit dann endlich ruhe ist. fertig.

noch ein paar sehr friedliche und nette bilder von einer moslem demo vor der daenischen botschaft in london am freitag. ich wiederhole: es wurde niemand verhaftet!










 

2966 Postings, 7289 Tage TamerBmir auch, die nerven wegwn son bischen satire o. T.

 
  
    
06.02.06 09:38

95441 Postings, 7593 Tage Happy EndDie Progromstimmung greift auf ARIVA über

 
  
    
3
06.02.06 09:41
*kopfschüttel*  

95441 Postings, 7593 Tage Happy Endverkaufe ein r

 
  
    
06.02.06 09:41

8584 Postings, 7498 Tage RheumaxDas gibt neuen Grün-Rekord

 
  
    
7
06.02.06 09:45
Wo kann man sich den hier für den fälligen Kreuzzug eintragen?  

8584 Postings, 7498 Tage Rheumax@Jungchen

 
  
    
06.02.06 09:46
"Ist ne schlimme verallgemeinerung, und ich find's schade, diese hier mal so reinstellen zu muessen."

Von "müssen" kann doch wohl keine Rede sein?  

7849 Postings, 7310 Tage all time highAuch auf das risiko gesperrt zu werden

 
  
    
2
06.02.06 09:50
Ich würde die krawalle, der hier lebenden moslems, nützen, um die, die bei diesen krawallmärschen teilnehmen,  abzuschieben!!

Jeder egal, welcher religion, der sich anpasst, hat natürlich das recht, überall, wo es ihm beliebt, zu leben.


Jeder der wg. cartoons, krawalle anzettelt, dem ist nicht zu helfen.

Klingt hart, aber ist meine meinung.

Andere länder ander sitten, doch das muss auch für moslems in europa gelten.

mfg
ath

PS. ich hoffe, der thread bleibt bestehen.  

44542 Postings, 7635 Tage SlaterPM, gibt es schon Proteste

 
  
    
06.02.06 09:51
radikaler Moslems in Kiel vor dem Ariva Büro?  

16758 Postings, 7368 Tage ThomastradamusWas soll denn

 
  
    
1
06.02.06 09:51
"geift" heißen, Happy?

Gruß,
T.  

19522 Postings, 7575 Tage gurkenfreddie ausführlichkeit und

 
  
    
1
06.02.06 09:54
stringenz in der argumentationskette der postings 3-6 ist absolut überzeugend. da wird posting 1 ja argumentativ richtig zerpflückt. beeindruckend.

mfg
GF

 

18637 Postings, 7119 Tage jungchendoch "muessen"

 
  
    
4
06.02.06 09:54
weil sonst keiner mehr was sagt, weil es ja rassistisch ist, was gegen arme brandschatzende fundamentalisten zu sagen, die offen zum massenmord aufrufen.

und wieder bissl typisch, meine meinung dann wieder gleich als progrom abzustempeln.
mich haben die fanatiker schlichtweg noch nicht so sehr eingeschuchtert, dass ich mich nicht mehr trau, meine meinung offen auszusprechen.

sag mir doch mal einer, warum die so ueberreagieren. bitte, ich will das verstehen!

wenn in beirut ein moslem eine bibel nimmt und nen haufen draufsetzt, kratzt das in deutschland jemanden? noe!
wenn hier ein deutscher z.B einen koran auch nur in die hand nehmen wuerde, wuerden sofort wieder botschaften angezuendet werden.

wenn da unten jemand deutsche, daenische oder US-fahnen abfackelt, kratzt das hier keinen. wenn wir ein paar deren flaggen anzuenden wuerden, wuerden die uns direkt den krieg erklaeren.

ich versteh es einfach nicht mehr, wie man so verboehrt sein kann.
man sollte endlich alle religionen auf delt verbieten.  

31051 Postings, 7329 Tage sportsstarDa wird doch mal wieder nur ein Ventil gesucht...

 
  
    
2
06.02.06 09:55
..um dem Ärger und allgemeinen Unmut gegen den christlichen Glauben Luft zu machen.

Als wenn alle diese Karikaturen gesehen, geschweige denn verstanden hätten - da spielt ne
Menge Propaganda mit rein.

Es zeigt nur sehr gut, wie gespannt die Lage zwischen den Glaubenslagern derzeit ist.

Die Zeiten werden aber mE nicht besser und verständnisvoller - im Gegenteil!  

9194 Postings, 5768 Tage Hardstylister2Die Bilder von der Demo sind ja echt heftig.

 
  
    
06.02.06 09:56
Darf eigentlich wirklich nicht sein, dass da nicht eingeschritten wird.

'Masacre those, who insult islam' - Gehts noch? Alle einen (ganz ganz großen) an der Klatsche.  

8584 Postings, 7498 Tage RheumaxNoch ein Wort:

 
  
    
06.02.06 09:56
"..aber heute muss ich meinem aerger mal nachgeben und dampf ablassen."

Machen manche Moslems auch zur Zeit.
Ein kleiner Teil ist sogar so aufgehetzt, dass er sich nicht mit wohlgesetzten Worten am PC begnügt, sondern zur Gewalt schreitet.

Aber Beiträge wie Deiner werden sicher zur Beruhigung beitragen.
Auf sie mit Gebrüll!!!

 

7849 Postings, 7310 Tage all time highseine meinung zu sagen,

 
  
    
1
06.02.06 10:00

egal welche, ist sicherlich nicht so schlimm, wie mit steinen auf polizisten zu werfen, oder einen priester erschiEssen !!!

Übrigens, schon das abbrennen der dänischen flagge bzw. deutschen, finde ich schlimmer als die cartoons.

lg
ath  

1101 Postings, 6448 Tage CPURaucherdas schlimmste für

 
  
    
06.02.06 10:00
mich ist dabei ,das man keinerlei Informationen darüber erhält ,wie die normalem muslimischen Bürger darüber denken .
Man erhält fast den Eindruck , das alle muslime so aufgelegt sind ,was hier nicht gerade für ein besseres Stimmungsbild denen gegenüber sorgt.
Aber es ist wirklich krass ,das die Botschaften unter Tollerierung der Staaten angegriffen und angezündet werden .

Hey ,last und doch auch mal die Botschaften von denen in DT,USK ,USA und Skandinavien anzünden .Dann hätten wir auch entlich mal wieder ein Feuer .Und desweiteren könnte man dies dann zu einem Volksfest mit Grill und allem drum und drann umfunktionieren .
Dann sehen die Leutchens vieleicht mal wie es ist ,wenn die westl. Staaten genau so reagieren wie sie selber .
Und Demos werden in Zukunft wegen Staatsfeinlichkeit generel Verboten .




 

4560 Postings, 7983 Tage Sitting BullPosting 1

 
  
    
1
06.02.06 10:03
"Be prepared for the REAL Holocaust!" Schlimm.

New York, Madrid und London reichen also nicht mehr. Interessant. Ich hoffe, der Islam wird genauso wie Nazideutschland am Größenwahn scheitern.

Allerdings wird es noch lange dauern, bis hier (westliche Welt) jemand aufwacht. Erst wenn es schon fast zu spät ist, wird sich vermutlich etwas bewegen. D.h. eine Menge toter "Ungläubiger".  

805 Postings, 7319 Tage C.F.GaussWenn in einer arabischen Zeitung

 
  
    
06.02.06 10:08
Karikaturen erschienen, in denen der christliche Glaube das Thema wäre, dann würden bei uns die Denker das Wort übernehmen und die Rolle der Christenheit in der Welt kritisieren. Natürlich hätte die Christenheit Schuld daran, dass in der Welt so schlecht über sie gedacht wird und wir wären es, die sich ändern müßten. Nun erscheinen die Karikaturen über den Islam und die Denker ergreifen das Wort und sagen, dass die Ausschreitungen eine natürliche Folge des Verhaltens der Christenheit in der Welt wäre. Wie man es auch dreht und wendet, die Christenheit ist an allem Schuld.

Ich sehe das anders: Die Ausschreitungen sind ein Armutszeugnis des Islam, egal wieviele Fundamentalisten daran beteiligt sind. Sie zeigen die latente Gewaltbereitschaft und die absolute Notwendigkeit, in Zukunft kritischer mit dieser Religion umzugehen.  

18637 Postings, 7119 Tage jungchena prospos "Progrom"

 
  
    
06.02.06 10:09
was sieht mehr nach progrom aus? mein posting oder die bilder aus damaskus, beirut oder die lieblichen plakate von der moslem-demo?  

21279 Postings, 7281 Tage lehna#14,Na,na Rheumax....

 
  
    
3
06.02.06 10:11
wir palavern hier nur unsre Meinung,die kann natürlich auch verkehrt sein.
Irans Präsident versteigert sich aber drauf,die dummen Kritzeleien in einer freien Presse zeigten den Hass des Westens auf den Islam.
Nachdem er bereits die Vernichtung Israels erwägt.
So einer giesst Öl ins Feuer und stichelt den Mob an,nicht die paar User hier im Talk...



 

95441 Postings, 7593 Tage Happy End@jungchen

 
  
    
06.02.06 10:16

Du hast wohl eher ein Problem mit Deiner Regierung in London

PS: Und Du meinst, mit Aussagen wie "ich hoffe, dass sich amis, israelis und moslems alle gegenseitig bekriegen und abschlachten" bist Du besser als die Fundamentalisten?



Festnahmen nach Gewaltausbrüchen im Libanon

Nach den gewaltsamen Protesten des Wochenendes gegen die umstrittenen Mohammed-Karikaturen wächst die Sorge vor einem Kampf der Kulturen. Im Libanon wurden 200 Personen nach dem Angriff auf das dänische Konsulat festgenommen. Die Gewerkschaft der Polizei warnt vor Terroranschlägen in Deutschland.

Berlin/Beirut - Nach den gewaltsamen Protesten in Beirut nahm die Polizei rund 200 Menschen fest. Mehr als die Hälfte von ihnen seien Syrer und Palästinenser, erklärte der libanesische Regierungschef Fouad Siniora. Der Angriff auf das dänische Konsulat in Beirut sei "Teil eines Plans zur Destabilisierung, dessen Opfer der Libanon seit mehreren Monaten ist", fügte Siniora hinzu.

Die Ausschreitungen hatten auch politische Folgen: Der libanesische Innenminister Hassan Sabeh trat am Abend zurück, nachdem bei den Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten mindestens 28 Menschen verletzt worden waren. Die Proteste richteten sich gegen die Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen in dänischen und norwegischen Zeitungen. Am Vortag hatten wütende Demonstranten bereits die dänische und die norwegische Botschaft in der syrischen Hauptstadt Damaskus angegriffen und in Brand gesetzt.

"Gewalt ist unislamisch"

In Deutschland sagte der neu gewählte Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD), Ayyub Axel Köhler, es sei beschämend, dass sich Muslime in aller Welt zu gewalttätigen Ausschreitungen hätten provozieren lassen. "Ich appelliere an alle Muslime, die Gewalt zu stoppen. Sie ist unislamisch." Köhler bezeichnete die umstrittenen Karikaturen jedoch auch als "blasphemisch, beleidigend und entwürdigend". Zweifellos müsse man als Moslem dagegen protestieren, sagte Köhler kurz nach seiner Wahl der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

Der 1963 zum Islam konvertierte Deutsche Ayyub Axel Köhler, 67, ist Nachfolger des langjährigen Zentralrats-Vorsitzenden Nadeem Elyas, der nicht mehr zur Wiederwahl antrat. Der pensionierte Geo- und Wirtschaftswissenschaftler aus Köln wurde am Sonntagabend in Mülheim an der Ruhr gewählt.

Nach Einschätzung des Terrorismusexperten Rolf Tophoven nutzen radikale Prediger den Streit um die Karikaturen, um Hass zu schüren. Der "Passauer Neuen Presse" sagte Tophoven, er halte es für möglich, dass die Auseinandersetzung um die Bilder des Propheten "tatsächlich auf einen Kampf der Kulturen hinsteuert". Die Regierungen in einigen islamischen Staaten hätten Brandstiftungen und andere Äußerungen der Gewalt "duldend in Kauf genommen", sagte der Leiter des Essener Instituts für Terrorismusforschung und Sicherheitspolitik.

Die dortigen Regierungen hätten teilweise Angst, selbst zur Zielscheibe der Gewalt zu werden, deshalb gingen sie "nur zögerlich" gegen die Demonstranten vor, betonte Tophoven. Der deutschen Bundesregierung empfahl er, "damit zu drohen, die Zusammenarbeit mit den Ländern, in denen deutsche Einrichtungen nicht ausreichend geschützt werden, einzustellen".

Der Parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Friedbert Pflüger (CDU), kritisierte die Veröffentlichung der Mohammed-Cartoons scharf. In der ARD sagte Pflüger am Sonntagabend: "Meinungsfreiheit und Pressefreiheit haben wie jede Freiheit auch ihre Grenze in der Würde des anderen und ich finde, dass das hier überschritten wurde."

Gleichzeitig zeigte sich Pflüger entsetzt über die gewalttätigen Reaktionen und die Boykottaufrufe in islamischen Ländern gegen den Westen: "Da zeigt sich eine fürchterliche Fratze. Da ist viel auch organisiert und nicht spontan." Allerdings müssten die westlichen Gesellschaften "einen Moment innehalten und unterscheiden zwischen brutalen Islamisten einerseits und der großen friedlichen Mehrheit der Muslime andererseits. Wir dürfen kein Interesse am Kampf der Kulturen haben".

Auch Grünen-Fraktionsvize Hans-Christian Ströbele kritisierte die Karikaturen. In der ARD sagte er, die Veröffentlichung sei zwar durch die Pressefreiheit gedeckt. "Ob das richtig oder geschickt ist, ist aber eine andere Frage. Jeder Journalist und jeder Verleger sollte sich überlegen, in welcher Situation er was tut."

"Zur Abwehr von Terroranschlägen passiert nichts"

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) warnte vor dem Hintergrund des Karikaturen-Streits und der Entführung der beiden Deutschen im Irak vor Terroranschlägen in Deutschland. "Wir müssen auch bei uns mit Anschlägen rechnen", sagte der GdP-Vorsitzende Konrad Freiberg im Gespräch mit der "Passauer Neuen Presse". "Und leider passiert zur Abwehr nichts." In Deutschland seien etwa hundert islamistische "Gefährder" bekannt; aus Personalmangel könnten sie aber nicht überwacht werden. "Wenn es eines Tages einen Anschlag gibt, werden sich alle betroffen anschauen und feststellen: Den Täter kennen wir ja."

Der GdP-Vorsitzende kritisierte, dass der Polizei Möglichkeiten zur Vorbeugung und Aufklärung vorenthalten würden: "Weder bei der Anti-Terrordatei noch bei der wichtigen Speicherung von Telekommunikationsverbindungen geschieht etwas." Terroranschläge wie im vergangenen Juli in London oder im März 2004 in Madrid könnten auch in Deutschland passieren. Dass es nicht am Krieg gegen den Irak teilgenommen habe, schütze Deutschland keineswegs, sagte Freiberg: "Der Westen insgesamt ist für diese Fanatiker das Abgrundschlechte." Er hoffe, "dass die Politiker hier wach gerüttelt werden".

In Indonesien und Thailand demonstrierten wieder etwa 2000 radikale Muslime gegen die umstrittenen dänischen Karikaturen. In der indonesischen Hauptstadt Jakarta zogen etwa 400 Mitglieder einer islamistischen Partei vor ein Gebäude, in dem die dänische Botschaft untergebracht ist und forderten eine Entschuldigung Dänemarks. Mehr als 1000 muslimische Aktivisten verlangten in Bandung in West-Java ein Ende der diplomatischen Beziehungen Indonesiens zu Dänemark. Vor der dänischen Vertretung in Bangkok protestierten rund 500 Muslime.

phw/AFP/ddp/dpa

 

1320 Postings, 6212 Tage HausmeisterKrauseman muss nicht

 
  
    
1
06.02.06 10:16
aber verstehen kann man es schon!
Sollten diese gesteuerten ( gestörten ) nicht mal langsam wieder auf den Boden der Tatsachen und zum Alltäglichen zurück finden, kracht es demnächst wieder richtig. Die Ami´s lassen sich das nicht (lange) gefallen. Weiterhin zeigt es wieder einmal wie undankbar und wie leicht diese Massen zu steuern sind auch wenn es nun fast 2 Monate für die Instruierung und die Organisation gebraucht hat, dass zeigt auch ganz eindeutig dass es sich hier um eine Ansammlung von Lemmingen hält und diese Leute Ihren Sektenführern hörig sind ähnlich wie bei Sekten im Westen, nur dass diese Sekten bei uns mit staatlichen Mitteln sofern Sie gefährlich erscheinen bekämpft werden. Und genau dieses fehlt in diesen Ländern. Ich habe mit Leuten die diese Glaubensrichtung vertreten und auch Leben schon des öfteren Gespräche geführt, zum einen verabscheuen Sie diese Taten und zum anderen sagen Sie das hat nichts aber auch garnichts mit Ihrem Glauben zu tun, aber Sie fühlen sich natürlich ausgestoßen und mehr oder weniger verfolgt weil Sie mit diesen "gesteuerten gestörten" in einen Topf geschmissen werden! Hier muss dringend eine Lösung her bevor das Pulverfass explodiert, stellt sich natürlich die Frage wie könnte diese Lösung aussehen, eventuell nicht wie der Iran meint:... Israel in Europa anzusiedeln, sondern z.B. diese fanatischen Terroristen unter Arrest stellen, es gibt dort genügend große und abgelegene Flächen wo so etwas installiert werden könnte. Aber dass sollten und müssen diese Länder unter sich regeln, sollten Sie es nicht regeln wollen wäre die Konsequenz den Geldhahn abstellen, sollten Sie es nicht regeln können kann man gerne unter die Arme greifen aber ohne einen Fuß auf das Land zu setzen, dann sollen Sie Leute zur Ausbildung schicken und nicht wir hinfahren und wieder Angriffsfläche bieten. Eventuell macht der Westen sowieso einen Fehler und meint er muss diesen Ländern Wohlstand, Demokratie, Politik-Systeme, Infrastruktur etc. bringen, ich hoffe nur das Rächt sich nicht irgend wann und wir werden mit unseren eigenen Waffen geschlagen, denn so Sprüche wie :.. die Hand die einen füttert beißt man nicht, kennen diese Leute nicht. Ich vertrete langsam die Meinung lasst die Leute leben wie Sie es kennen, auch wenn es nach unseren Maßstäben unverständlich, menschenunwürdig und was nicht alles ist. Die Menschen dort müssen einen eigenen Weg finden und beschreiten. Auch wenn ich die Bilder aus Afrika sehe wo jede Familie am besten aus 20 Kindern besteht obwohl sie nichts zu essen haben, ja hallo dass ist nicht unser Problem und die Natur regelt das ganz von alleine, sicher vertrete ich damit eine harte Einstellung, aber liebe Leute wenn die nicht mal von heute bis morgen denken können und so verantwortungslos sind, dann sollten Sie auch die Konsequenzen tragen.Nur meine Meinung.
Gruß Hausi  

8584 Postings, 7498 Tage Rheumaxich gebs auf.. :-(

 
  
    
06.02.06 10:18
Dann nennt es von mir aus auch noch Vernunft und Besonnenheit, was jetzt Tag für Tag hier abgeht.
Die Meisten wollen gar nichts verstehen, sondern "Dampf ablassen"

Vielleicht ist diese Provokation für manche Muslime eben mehr als "die dummen Kritzeleien in einer freien Presse"?

Aber lassen wirs :-(  

16588 Postings, 7040 Tage MadChart"Auf sie mit Gebrüll", Rheumax?

 
  
    
1
06.02.06 10:18
Nein, danke! Ich denke nicht, dass wir -die wir die Gewaltausbrüche verurteilen- uns dieses Motto zueigen machen werden. Das überlassen wir schön den vermummten Brandstiftern und Steineschmeißern, die Zeitungskarikaturen mit völkerrechstwidrigen Botschaftsangriffen ahnden.
 

8119 Postings, 7613 Tage maxperformancefreie Meinungsäußerung = Progrom

 
  
    
1
06.02.06 10:19
pos.3
kannst Du in Deine Stasi-Lowlight Liste aufnehmen happy end


gruß Maxp.  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben