Mo-Bruk - Investment in Polen

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 15.01.23 04:29
eröffnet am: 06.10.21 10:03 von: TheseusX Anzahl Beiträge: 54
neuester Beitrag: 15.01.23 04:29 von: Mr.Aktien Leser gesamt: 12484
davon Heute: 10
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

1314 Postings, 2183 Tage TheseusXMo-Bruk - Investment in Polen

 
  
    
3
06.10.21 10:03
Mo-Bruk SA ist ein polnisches Unternehmen, das im stark wachsenden Bereich Entsorgung / Umwelt tätig ist. Hierzu gehört die Entsorgung von gefährlichen und nicht gefährlichen Industrieabfällen. Außerdem betreibt das Unternehmen eine Abfallverwertungsanlage, eine Abfallrecyclinganlage, eine Anlage zur Herstellung alternativer Brennstoffe und eine Deponie für Industrieabfälle. Das Unternehmen stellt alternative Brennstoffe aus kommunalen und industriellen Abfällen her. Das Unternehmen ist auch Eigentümer von zwei offenen Non-Stop-Tankstellen für Flüssigbrennstoffe sowie einer technischen Prüfstelle.

-> Homepage: https://mobruk.pl/

-> Polen ist eines der mit Abstand wachstumsstärksten Länder in der EU

-> Mo-Bruk halte ich für äußerst interessant wenn man die obige Beschreibung liest und vor Augen hat, dass Polen weiter deutlich wachsen wird und auch dort Nachhaltigkeit immer größer geschrieben wird

-> Umsatzerlöse im Jahr 2020: 178,5 Millionen PLN - etwa 39 Millionen Euro

-> EBITDA-Rentabilität im Jahr 2020: 57.8%

-> sehr interessanter Dividendenzahler außerdem (um die 6 % Dividendenrendite derzeit)

-> die Firma ist außerhalb Polens noch sehr unbekannt, eine unentdeckte Perle so zu sagen...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
28 Postings ausgeblendet.

20 Postings, 526 Tage YamadoriDas wäre...

 
  
    
1
06.04.22 15:42
...in der Tat heftig. Fragt sich nur: Hätte man mit dem Geld keine andere, dem Wachstum dienliche Verwendungsmöglichkeit?  

1314 Postings, 2183 Tage TheseusXAussagen von der Homepage

 
  
    
11.04.22 15:06
Noch ein paar Aussagen dazu - jeweils EN und DE:


"Mo-BRUK with 46.7% increase in EBITDA in 2021. Mo-BRUK, the leader of the Polish industrial waste processing industry, in 2021 generated on a consolidated basis PLN 267.2 million in sales revenues, PLN 151.3 million in EBITDA (operating profit increased by depreciation) and 115, PLN 0 million of net profit. This means an increase year on year by 49.7% and 46.7%, respectively. and 46.1 percent"

"Mo-BRUK mit 46,7 % Steigerung des EBITDA im Jahr 2021. Mo-BRUK, der Marktführer in der polnischen Industrieabfallverarbeitung, erwirtschaftet 2021 auf konsolidierter Basis 267,2 Mio. PLN Umsatzerlöse, 151,3 Mio. PLN EBITDA (Betriebsgewinn erhöht um Abschreibungen) und 115, 0 Mio. PLN Nettogewinn. Dies bedeutet eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 49,7 % bzw. 46,7 %. und 46,1 Prozent".


"'Our results are driven by an increase in the volume and market prices of received waste and attractive contracts for the development of "green bombs" in terms of profitability. We positively assess the changes taking place on the waste market and see them as an opportunity to strengthen our competitive position. The waste management market in Poland is undergoing intensive development, and the outlook is very promising. We assume an increase in revenues in the following periods. We want to grow both organically and through acquisitions. We are conducting talks with several entities. The conclusion of the transaction agreement is possible in 2022/2023.' Józef Mokrzycki, president of Mo-BRUK."

"'Unsere Ergebnisse werden durch einen Anstieg des Volumens und der Marktpreise der angenommenen Abfälle und attraktive Verträge für die Entwicklung von "grünen Bomben" in Bezug auf die Rentabilität angetrieben. Wir bewerten die Veränderungen auf dem Abfallmarkt positiv und sehen sie als Chance, unsere Wettbewerbsposition zu stärken. Der Entsorgungsmarkt in Polen entwickelt sich intensiv, und die Aussichten sind vielversprechend. Wir gehen von einer Steigerung der Umsätze in den folgenden Perioden aus. Wir wollen sowohl organisch als auch durch Akquisitionen wachsen. Wir führen Gespräche mit mehreren Unternehmen. Der Abschluss der Transaktionsvereinbarung ist 2022/2023 möglich.' Józef Mokrzycki, Präsident von Mo-BRUK."


"At the end of December 2021, the Mo-BRUK group had PLN 114.1 million in cash, and the net financial debt to EBITDA ratio was -0.7, which means that the balance of cash exceeded the level of financial debt."

"Ende Dezember 2021 verfügte die Mo-BRUK-Gruppe über 114,1 Mio. PLN an liquiden Mitteln, und das Verhältnis von Nettofinanzschulden zu EBITDA lag bei -0,7, was bedeutet, dass der Bestand an liquiden Mitteln die Höhe der Finanzschulden überstieg."


Quelle: https://mobruk.pl/mobruk-juz-w-wig-40/  

1314 Postings, 2183 Tage TheseusXAlso steigt die Dividende

 
  
    
11.04.22 15:10
nicht nur um etwa 50 % sondern auch der Gewinn ist um etwa 50 % gestiegen. Organisches und anorganisches Wachstum stehen auch weiterhin auf der Agenda und sind aus finanzieller Sicht auf jeden Fall weiter möglich...  

6387 Postings, 2004 Tage CoshaO.K.

 
  
    
1
21.04.22 16:37
Obwohl ich grundsätzlich immer davon ausgehe, dass wenn etwas zu schön aussieht, es nicht wahr sein kann, habe ich mir mal eine kleine Position gekauft. Mehr als 50 Stk. habe ich mich jedoch nicht getraut. Bin gespannt, wie sich das Unternehmen entwickeln wird.  

1314 Postings, 2183 Tage TheseusXHerzlich willkommen

 
  
    
1
26.04.22 10:48
an Bord. An der Börse ist leider nichts sicher - aber das hier ist viel zu verlockend um nicht dabei zu sein. Und manchmal gibt es an der Börse Schnäppchen, ist so.;)  

6 Postings, 455 Tage mhlinvestInterview mit dem CEO

 
  
    
28.04.22 08:02
Falls jemand der polnischen Sprache mächtig ist kann sich gerne das Interview anschauen.

https://www.youtube.com/...cU&t=100s&ab_channel=ComparicRynki  

6 Postings, 455 Tage mhlinvestInterview mit dem CEO

 
  
    
28.04.22 08:02
Falls jemand der polnischen Sprache mächtig ist kann sich gerne das Interview anschauen.

https://www.youtube.com/...cU&t=100s&ab_channel=ComparicRynki  

20 Postings, 526 Tage YamadoriAbsturz

 
  
    
02.05.22 10:06
Habe ich etwas verpasst? Im Netz ist nichts zu finden.  

1314 Postings, 2183 Tage TheseusXJa offenbar hast

 
  
    
2
02.05.22 10:22
du etwas verpasst - aber halb so wild - heuet ist Ex-Dividende.:) Und die Dividende fällt recht groß aus, somit auch entsprechender Kursabschlag...  

20 Postings, 526 Tage YamadoriStimmt!

 
  
    
1
03.05.22 07:25
Da hätte ich auch selbst drauf kommen können, danke! :-)  

1314 Postings, 2183 Tage TheseusXImmer gerne,

 
  
    
2
03.05.22 20:50
dafür ist ein Forum schließlich da. Habe sogar selbst immer wieder mal die eine oder andere megainteressante Investition hier entdeckt die nebenbei mal erwähnt wurde im ein oder anderen Thread oder tws. auch per Boardmail. Macht Spaß.

Kleiner Tipp nebenbei: Ruhig mal einen positiven Stern vergeben, kostet dem Sternverteiler nichts und freut den Empfänger trotzdem...  

1798 Postings, 5848 Tage ZyzolHabe

 
  
    
2
06.05.22 15:36
mir gerade ein Interview mit Hr.Jozef Modrzycki -CEO der Fa. angehört das über 1,2 Std ging und muss ich sagen dass ich sehr angetan bin. Sehr Bodenständig und vor allen ein CEO mit klaren Zielen. Man möchte Organisch wie auch durch Zukäufe wachsen, allerdings zu vernünftigen Preisen, ebenso gibt es Gespräche mit Norwegen über neutralisation Gifftiger Abfälle, sehr interessant .Für mich ist die Aktie weiterhin ein Kauf.  
 

2 Postings, 2240 Tage custosStrafgebühren Mülldeponie

 
  
    
08.05.22 06:47
Hat er etwas zu den drohenden Strafgebühren für die stillgelegte Mülldeponie gesagt?  

6387 Postings, 2004 Tage CoshaQ-1 Zahlen kommen nicht gut an

 
  
    
2
12.05.22 09:29

6387 Postings, 2004 Tage CoshaNa ja

 
  
    
2
12.05.22 09:36
Die verarbeitet Abfallmenge ist nur leicht gestiegen gegenüber dem Vergleichszeitraum im vorherigen Jahr. Bestimmte Einnahmen aus dem Segment "ökologische Bomben" würden sich ins Q-3 verschieben, was die aktuellen Quartalszahlen beinflußt. Unternehmen plant Investitionen ins organische Wachstum.

https://mobruk.pl/mo-bruk-publikuje-wyniki-za-i-kwartal-2022-r/  

1314 Postings, 2183 Tage TheseusXDanke fürs posten der

 
  
    
16.05.22 15:57
aktuellen News, auch wenn sie mir ebenso nicht sonderlich gefallen. Finde es klasse, wie sachlich es hier im Thread zu geht. Weiter so!  

20 Postings, 526 Tage YamadoriIch sehe das entspannt

 
  
    
1
16.05.22 16:06
Sofern dem wirklich so ist, dass die Einnahmen sich auf Q3 verlagern, sehe ich den Kursrutsch eher als Kaufmöglichkeit. Oder gibt es andere Gründe, die eine Reduzierung des Kurses rechtfertigen und die ich nicht sehe?  

6 Postings, 455 Tage mhlinvestQ2 Zahlen sind draußen...

 
  
    
3
18.08.22 08:34

6387 Postings, 2004 Tage CoshaMo-Bruk

 
  
    
2
18.08.22 09:37
Aufgrund des schwachen Q-1, schneidet Mo-Bruk gegenüber 2021 schlechter ab, aber immerhin ist das 2. Quartal schon deutlich besser gelaufen.

Mo.Bruk sieht sich weiter auf Kurs und erwartet für das Q-3 steigende Erlöse im Bereich der ökologisch problematischen Abfälle (ecological bombs).

https://mobruk.pl/mo-bruk-publikuje-wyniki-za-i-polrocze-2022-r/  

6387 Postings, 2004 Tage CoshaKleiner Artikel zu Mo-Bruk

 
  
    
2
18.08.22 12:56
Mo-BRUK veröffentlicht Ergebnisse für H1 2022.

Mo-BRUK, der Marktführer in der polnischen Industrieabfallverarbeitung, hat im ersten Halbjahr 2022 auf konsolidierter Basis 111,6 Mio. PLN Umsatzerlöse, 58,7 Mio. PLN EBITDA (Betriebsgewinn plus Abschreibungen) und 45,6 Mio. PLN Nettogewinn erzielt.
Ziel: Beibehaltung der Führungsposition

Im ersten Halbjahr 2022 erzielte die Mo-BRUK-Gruppe hohe Rentabilitätskennzahlen: Das EBITDA lag bei 52,5 Prozent und der Nettogewinn bei 40,9 Prozent, die Kapitalrendite ROA bei 55,3 Prozent und die Kapitalrendite ROE bei 74 Prozent.

Die Situation auf dem "Kernmarkt" von Mo-BRUK bleibt stabil, da sowohl die zu bewirtschaftende Abfallmenge als auch die Preise für die Verarbeitung steigen. Im ersten Halbjahr 2022 erzielte die Gruppe Einnahmen in Höhe von 5,8 Mio. PLN aus der Veräußerung von "Umweltsperren", verglichen mit 30,8 Mio. PLN im Vorjahreszeitraum. Der geringere Umsatz wirkte sich auf den Umsatz und die Rentabilität auf konsolidierter Basis aus. Mo-BRUK erwartet im dritten Quartal dieses Jahres Einnahmen in Höhe von rund 17 Mio. PLN aus der Entsorgung der verbleibenden Abfälle aus der "ökologischen Bombe" in Gorlice.

Im ersten Halbjahr 2022 entsorgte das Unternehmen 123,2 Tausend Tonnen Abfall, den größten Teil davon im Segment Abfallverfestigung und -stabilisierung (73,4 Tausend Tonnen), vor der Herstellung alternativer Brennstoffe (39,6 Tausend Tonnen) und der Verbrennung von gefährlichen und medizinischen Abfällen (10,2 Tausend Tonnen). Im gleichen Zeitraum des Vorjahres wurden von Mo-BRUK 124,4 Tausend Tonnen Abfall entsorgt.

Ende Juni 2022 verfügte die Mo-BRUK-Gruppe über knapp 41,7 Mio. PLN an Barmitteln und ein Verhältnis von Nettofinanzschulden zu EBITDA von -0,3, was bedeutet, dass die Barmittel die Finanzschulden übersteigen.

Im Vergleich dazu erwirtschaftete Mo-BRUK im ersten Halbjahr 2021 auf konsolidierter Basis 131,5 Mio. PLN Umsatz, 74,1 Mio. PLN EBITDA (Betriebsgewinn plus Abschreibungen) und 55,8 Mio. PLN Nettogewinn.

- Unser Ziel bleibt unverändert - wir wollen auf dem attraktiven Markt der industriellen Abfallwirtschaft führend bleiben, indem wir neue abfallbezogene Bereiche erschließen", kommentiert Henryk Siodmok, CEO von Mo-BRUK.

Im Jahr 2022. Mo-BRUK beabsichtigt, 20 Millionen PLN für Investitionen auszugeben, und zwar bis 2023. 60 Mio. PLN, was Ende 2023 zu einer Erhöhung der Produktionskapazität um 148.000 Tonnen (140.000 Tonnen im Bereich Verfestigung und Stabilisierung und 8.000 Tonnen im Bereich Verbrennung) führen wird.
Reaktion auf die Energiekrise

Angesichts der anhaltenden Energiekrise plant Mo-BRUK den Verkauf von Kohleschlamm aus dem Absetzbecken des Unternehmens in Wa?brzych. Das Unternehmen verfügt über etwa 4 Millionen m3 dieses Brennstoffs.

Angesichts der steigenden Energiepreise will Mo-BRUK außerdem energieautark werden. Bis Ende 2022 will das Unternehmen rund 200 kW Photovoltaikleistung installieren. Und bis Mitte 2024 soll die Kapazität der Anlage auf mehr als 2,5 MW steigen, wobei der größte Teil davon in ORC-Anlagen erzeugt werden soll, die die Abwärme der Verbrennungsanlage in Strom umwandeln und so den geschlossenen Wirtschaftskreislauf endgültig schließen.

Mo-BRUK weist auch auf die unzureichende Verwendung von Trommelofenanlagen im nationalen Energiesystem hin.

- Es ist zu hoffen, dass die derzeitige Energiekrise das regulatorische Umfeld zugunsten der Trommelofenanlagen verändern wird. Derzeit wird der alternative Brennstoff in Polen nur in der Zementindustrie und in einem Heizkraftwerk verwendet. Eine wichtige Entwicklungsmöglichkeit für RDF ist das Interesse des Wärme- und Stromsektors an diesem Brennstoff, einschließlich kleiner Anlagen, so genannter PECs. Dies kann erstens das Problem der steigenden Preise für die Sammlung von Siedlungsabfällen lösen, da diese auf sichere Weise energetisch genutzt werden können, und zweitens macht es uns unabhängig von Brennstoffimporten, betont Siodmok.
Über das Unternehmen Mo-BRUK:

Die Mo-BRUK-Gruppe ist ein führendes Unternehmen in der polnischen Industrie, das Industrieabfälle, gefährliche Abfälle und ausgewählte Fraktionen von Siedlungsabfällen verarbeitet. Das Unternehmen stellt unter anderem alternative Brennstoffe aus Abfällen her, die eine wertvolle Energieressource darstellen, und produziert nach einer eigenen patentierten Technologie künstliche Zuschlagstoffe, die unter anderem im Straßenbau oder als Rekultivierungsmaterial verwendet werden. Die Mo-BRUK-Gruppe besitzt zwei Verbrennungsanlagen, in denen u. a. medizinische und gefährliche Abfälle verarbeitet werden. Die Aktien des Unternehmens sind seit 2012 auf dem Hauptparkett der WSE notiert.

https://strefainwestorow.pl/wiadomosci/20220818/...-i-polrocze-2022-r  

20 Postings, 526 Tage YamadoriDie ökologischen Bomben

 
  
    
3
08.11.22 09:16
scheinen wohl doch nicht so stark wie erwartet in Q3 gekommen zu sein:

https://mobruk.pl/...roc-rentownoscia-ebitda-za-i-iii-kwartal-2022-r/

Dementsprechend fiel auch das Ergebnis deutlich geringer aus.  

6387 Postings, 2004 Tage CoshaKommentar Strefa Inwestorow

 
  
    
2
08.11.22 10:00
Mo-BRUK mit über 50% EBITDA-Profitabilität für Q1-Q3 2022.

Mo-BRUK, das führende Unternehmen der polnischen Industrieabfallverarbeitungsbranche, erzielte in den drei Quartalen 2022 auf konsolidierter Basis Umsatzerlöse in Höhe von 172,8 Mio. PLN, einen EBITDA von 87,3 Mio. PLN (Betriebsgewinn plus Abschreibungen) und einen Nettogewinn von 68,1 Mio. PLN.

- Im laufenden Jahr haben wir ein Investitionsprogramm im Wert von ca. 210 Mio. PLN gestartet, das bis 2024 läuft und zu einer Kapazitätssteigerung von 78 Prozent im Bereich der Verbrennung und 65 Prozent im Bereich der Abfallverfestigung und -stabilisierung führen wird. Wir werden dieses Programm auf gemischte Weise finanzieren, d. h. mit eigenen Mitteln, Bankdarlehen sowie durch die Nutzung von Vorzugsdarlehen und Subventionen", erklärt Henryk Siodmok, CEO von Mo-BRUK.

- Wir hoffen, in naher Zukunft weitere Ausschreibungen für die Entwicklung von "Öko-Bomben" durchführen zu können. Dieser Markt ist trotz der offensichtlichen Verlangsamung in diesem Jahr äußerst vielversprechend für uns, fügt Siodmok hinzu.

In den drei Quartalen des Jahres 2022 erzielte die Gruppe Einnahmen in Höhe von 17,6 Mio. PLN aus der Entsorgung von Umweltbomben", gegenüber 46,4 Mio. PLN im Vorjahreszeitraum. Der geringere Umsatz wirkte sich auf den Umsatz und die Rentabilität auf konsolidierter Basis aus. Trotz des Rückgangs der Einnahmen aus der Auftragsvergabe für "Umweltbomben" konnte Mo-BRUK seine hohen Rentabilitätskennzahlen beibehalten - die EBITDA-Marge für die drei Quartale 2022 betrug 50,5 Prozent.

Die Stilllegung der Gorlice-Bombe ist bereits abgeschlossen, wobei im Oktober Einnahmen in Höhe von 6,1 Mio. PLN erzielt wurden. Die Gesamteinnahmen aus dem Vertrag mit Gorlice belaufen sich auf 68 Mio. PLN, und das Volumen des entsorgten Abfalls betrug 7,5 Tausend Tonnen.

In den ersten drei Quartalen 2022 entsorgte das Unternehmen 178,3 Tausend Tonnen Abfall, den größten Teil davon im Segment Verfestigung und Abfallstabilisierung (97,4 Tausend Tonnen), vor der Herstellung alternativer Brennstoffe (63,8 Tausend Tonnen) und der Verbrennung von gefährlichen und medizinischen Abfällen (17,1 Tausend Tonnen). Im gleichen Zeitraum des Vorjahres wurden von Mo-BRUK 190,9 Tausend Tonnen Abfall entsorgt.

Ende September 2022 verfügte die Mo-BRUK-Gruppe über 69,6 Mio. PLN an Barmitteln und ein Verhältnis von Nettofinanzschulden zu EBITDA von -0,6, was bedeutet, dass die Barmittel die Finanzschulden übersteigen.

Im Vergleich dazu erwirtschaftete Mo-BRUK in Q1-Q3 2021 auf konsolidierter Basis 198,7 Mio. PLN an Umsatzerlösen, 114,8 Mio. PLN an EBITDA (Betriebsgewinn plus Abschreibungen) und 86,5 Mio. PLN an Nettogewinn.

https://strefainwestorow.pl/wiadomosci/20221108/...iii-kwartal-2022-r  

2763 Postings, 3703 Tage Kasa.dammHallo Foristen,

 
  
    
29.12.22 14:58
bin vor zwei Tagen auf dieses Unternehmen aufmerksam geworden. Habe mir einige Infos, die Webseite und Videos angeschaut, recherchiert und habe mir einige Stücke nun ins Depot gelegt.
Überrascht mich die Höhe der Dividende.
Sollte das Umsatz- und Gewinnwachstum sich weiterhin solide entwickeln dürfte der Kurs folgen.  

40 Postings, 1694 Tage Ben_AndromedaDividende

 
  
    
29.12.22 23:08
Ja, die Dividende ist so hoch, weil fast der gesamte Gewinn ausgeschüttet wird.

Dürfte fürs aktuelle Jahr aber geringer ausfallen als bei der letzten Zahlung.  

10 Postings, 25 Tage Mr.AktienDividende

 
  
    
15.01.23 04:29
Die Dividende wird 2023 auf alle Fälle gekürzt. Die Erweiterung muss ja irgendwie finanziert werden. Aber langfristig bin ich weiterhin extrem optimistisch. Kleine Position und bei weiteren Kursnachlässen sammel ich günstiger ein.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben