Ich mag sie ja, die pickeligen Jungbanker.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.06.22 08:55
eröffnet am: 02.05.22 17:54 von: Karlchen_V Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 27.06.22 08:55 von: Sabine Babin. Leser gesamt: 4574
davon Heute: 7
bewertet mit 0 Sternen

14785 Postings, 5110 Tage Karlchen_VIch mag sie ja, die pickeligen Jungbanker.

 
  
    
02.05.22 17:54
Also diejenigen Typen, die einem erzählen wollen, wie das mit dem Aktienhandel so ist. Und das wollen sie solchen Leuten wie mir erzählen, die länger mit Aktien handeln als sie selbst an Alter vorweisen können.

Konkreter Fall: Ich habe versucht, letzte Woche - und zwar am 25.04. über Consors Aktien von Münchener Rück zu kaufen. Mein Gedanke: Sicheres Geschäft, weil die ne hohe Dividende zahlen und kurz vor der HV stehen. Kann man eigentlich selbst in harten Börsenzeiten nix falsch machen.

Also bei Consors ne Order aufgegeben. Erst qua Tradegate. Funktionierte aber mehr als ein halbes Dutzend Mal nicht - der Kurs stimmte zwar, es kam aber kein Handel zustande. Dauerte - dann war ich es leid. Bin über Xetra gegangen. Kauf bestätigt (nachweislich in meinem Orderverzeichnis).

Am 28.04. wollte ich den ganzen Kram dann verkaufen - mit dem entsprechenden Gewinn. Dumm nur , dass keine Aktien im Depot waren.

Habe nen EMail an Consors geschickt. Und was war die Aantwort? So in etwa: Dass ich zu blöde sei.

Mag ja sein.  Ich kann allerdings den Kauf nachweisen und das Theater mit Tradegate ebenso. Jedenfalls lerne ich daraus, dass man bei den Brokern aufpassen muss und Consors keine seriöse Adresse mehr ist. Wer Kunden, die ein Vierteljahrhundert bei ihnen waren, für Idioten erklärt, muss sich nicht wundern, wenn sie weglaufen.
 

17 Postings, 105 Tage Sabine BabingtonMeine Idee

 
  
    
27.06.22 08:55
Und ich mag es nicht, wenn jemand zu viel riskiert. Führt normalerweise zu großen Verlusten.  

   Antwort einfügen - nach oben