UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.491 0,1%  MDAX 34.449 0,2%  Dow 35.259 -0,1%  Nasdaq 15.301 1,0%  Gold 1.782 1,0%  TecDAX 3.725 0,1%  EStoxx50 4.165 0,3%  Nikkei 29.216 0,7%  Dollar 1,1653 0,4%  Öl 84,7 0,6% 

Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 2150
neuester Beitrag: 19.10.21 08:14
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 53739
neuester Beitrag: 19.10.21 08:14 von: kbvler Leser gesamt: 8846005
davon Heute: 2343
bewertet mit 67 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2148 | 2149 | 2150 | 2150  Weiter  

1204 Postings, 4008 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

 
  
    
67
18.04.12 19:02
Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2148 | 2149 | 2150 | 2150  Weiter  
53713 Postings ausgeblendet.

6466 Postings, 6082 Tage 123456aSehr interessante Info..

 
  
    
17.10.21 09:03
Nachricht: Stimmrechtsanteile: Deutsche Lufthansa AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung (9816603) - 15.10.21 - News
 

2569 Postings, 572 Tage GearmanUnzufriedene Passagiere und lange Wartezeiten -

 
  
    
1
17.10.21 09:47
Lufthansa und die Corona-Hürden
"Die Reiselust nach der Pandemie steigt ins unermessliche, könnte jedoch bei Reisen mit der Lufthansa schnell wieder gestoppt werden. Die Unzufriedenheit unter den Passagieren steigt nämlich ? die Lufthansa will nun kurzfristig durchgreifen.

Flugzeuge standen am Boden, Flughäfen haben zwischenzeitlich nur eine handvoll Passagiere abfertigen dürfen. Der Schrei der Branche nach mehr Passagieren ging wohl kaum ungehört an uns vorbei. Nun sind die Passagiere wieder zurück ? neue Probleme mit ihnen aber genauso. Die Lufthansa kann den Wünschen der Passagiere kaum noch nachkommen, sodass selbst Carsten Spohr Fehler zugestehen und dagegen vorgehen muss, wie unter anderem das Handelsblatt berichtet.

Mehr Personal in vielen Bereichen
Die Impfungen zeigen weltweit ihren erhofften Erfolg ? von Einschränkungen ist schon länger keine Rede mehr. Das spiegelt sich auch in den Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder wider. Die Nachfrage zu Urlaubsreisen steigt. Auch die größte deutsche Fluggesellschaft ? die Lufthansa ? bekommt diesen Aufschwung zu spüren. Die Flughäfen und Flugzeuge füllen sich. Die Airline selbst kann in der Luft mit größeren Flugzeugen und höheren Frequenzen dagegen steuern. Am Boden zeichnet sich jedoch das eine oder andere kleinere, aber auch durchaus größere Problem ab. Während Vielflieger dieses Jahr auf ihre Kosten kommen, sind es vor allem die klassischen Urlaubsreisenden, die sich diesen Problemen ausgesetzt sehen.

Um eine Urlaubsreise überhaupt erst antreten zu können, setzen viele Passagiere auf die Umbuchung damaliger Reisen oder die Einlösung von Gutscheinen, die im Rahmen der Corona-Pandemie gewährt wurden. Problem damals wie heute: Das Service-Center der Lufthansa ist nur schwer zu erreichen. Passagiere müssen sich über Stunden in der Hotline gedulden, ehe ein Mitarbeiter erreichbar ist ? sollte das überhaupt der Fall sein. Auch Carsten Spohr hat diesen Missstand entdeckt und will nun gegensteuern. Bislang arbeiten circa 1.600 Mitarbeiter in den verschiedenen Callcentern der Lufthansa. Diese sollen nun von 500 weiteren Arbeitskräften Unterstützung erhalten, um der Flut an Anrufen und Anfragen gerecht werden zu können. Zudem soll die Umbuchung auch für die Passagiere vereinfacht werden. Zukünftig soll dies problemlos über die App möglich sein.

Ein weiteres Problem: Die langen Check-in-Zeiten. Bedingt durch die Kontrolle der benötigten Nachweise und Dokumente kommt es momentan zu stundenlangen Wartezeiten an deutschen Flughäfen. Paradebeispiel ist dafür der Berliner Hauptstadtflughafen BER. Die Lufthansa hat deshalb zuletzt empfohlen, bereits vier Stunden vor Abflug zu erscheinen. Gleichzeitig will die Airline das Personal am Check-in von 12 auf 18 Mitarbeitern in den Stoßzeiten aufstocken. Doch die langen Wartezeiten sind längst kein Berliner Problem mehr. Der Branchenverband IATA hat eine Studie veröffentlicht und genau vor diesen Umstand gewarnt. Daher erscheint es nicht überraschend, dass die Zufriedenheit der Passagiere branchenweit abnimmt.

Fazit zu den Problemen der Lufthansa
Dass die Corona-Pandemie einmal ihr Ende finden dürfte, sollte wohl jedem klar gewesen sein. Die steigenden Passagierzahlen führen jedoch zu Überforderung bei Airlines und Flughäfen gleichermaßen. Besonders betroffen scheint die Lufthansa zu sein. Die Unzufriedenheit unter den Passagieren steigt an. Carsten Spohr will dagegen steuern, indem mehr Personal zur Verfügung gestellt wird. Darauf ein Schnaps ? der mittlerweile auch in der Economy Class auf der Langstrecke der Lufthansa kostenpflichtig ist."
https://reisetopia.de/news/corona-probleme-lufthansa/
 

6466 Postings, 6082 Tage 123456aNun sind die Passagiere wieder zurück...

 
  
    
1
17.10.21 11:13
Das hört man doch gerne.

Die Reiselust nach der Pandemie steigt ins unermessliche, könnte jedoch bei Reisen mit der Lufthansa schnell wieder gestoppt werden. Die Unzufriedenheit unter den Passagieren steigt nämlich ? die Lufthansa will nun kurzfristig durchgreifen.

Flugzeuge standen am Boden, Flughäfen haben zwischenzeitlich nur eine handvoll Passagiere abfertigen dürfen. Der Schrei der Branche nach mehr Passagieren ging wohl kaum ungehört an uns vorbei. Nun sind die Passagiere wieder zurück ? neue Probleme mit ihnen aber genauso. Die Lufthansa kann den Wünschen der Passagiere kaum noch nachkommen, sodass selbst Carsten Spohr Fehler zugestehen und dagegen vorgehen muss, wie unter anderem das Handelsblatt berichtet

reisetopia.de/news/corona-probleme-lufthansa/  

2569 Postings, 572 Tage GearmanEine Alternative zum Fliegen?

 
  
    
17.10.21 22:45
?Mit zusätzlichen Sprinterverbindungen auf ausgewählten Strecken will die Deutsche Bahn mit ihrem neuen Fahrplan Inlandsflüge unattraktiver machen.?
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/...ufthansa-101.html
 

109 Postings, 212 Tage NutzernamevergebenEkelhaften Sprinter fahren statt Lufthansa?? :D

 
  
    
18.10.21 00:35

109 Postings, 212 Tage NutzernamevergebenSorry aber diese Alternative ist lächerlich..

 
  
    
1
18.10.21 00:35

2569 Postings, 572 Tage GearmanNutzernamevergeben

 
  
    
1
18.10.21 11:54
"Ekelhaften Sprinter fahren" und "diese Alternative ist lächerlich": Kannst Du diese Aussagen begründen?
Passen Preis/Leistung und wenn die Gesamtreisezeit per Zug nicht länger dauert als die mit Flugzeug inklusive An- und Abfahrt sowie warten/Check-in/Security, dann fahre ich in der Bahn bequemer und umweltfreundlicher. Was ist an der Sprinter-Alternative also "ekelhaft" oder "lächerlich"?  

109 Postings, 212 Tage NutzernamevergebenEine Sprinterfahrt vor einen Flug zu setzen, genau

 
  
    
1
18.10.21 12:59

109 Postings, 212 Tage NutzernamevergebenGenau das ist lächerlich für mich.

 
  
    
18.10.21 13:01

109 Postings, 212 Tage NutzernamevergebenAlso ich fliege lieber als stundenlange busfahrt

 
  
    
18.10.21 13:01

23024 Postings, 2878 Tage Galearisich auch

 
  
    
1
18.10.21 13:07

6631 Postings, 4546 Tage kbvlerBayern88

 
  
    
2
18.10.21 13:22
anstelle 12345 u loben und über mich Unsinn zu verbreiten......mache DIr mal darüber Gedanken!

1- Habe schon seit der KE keine shorts mehr - hatte ich gepostet - und somit keinen "Grund" hier zu bashen - Ergo ist das meine
   Meinung zu LH UND....ich müsste pushen! Weil über 7 Euro gehe ich mit puts wieder in LH

2. 12345 pusht nur - bei über 11 Euro pro LH gepusht...selbst  - laut seinem Postings.

a) wollte er nciht mehr hier posten und hat dafür einen neuen LH THread aufgemacht ( nur ausser Sarasota uns ihm kam da nicht viel)

b) hat er mich dort gesperrt (warum? wenn man ein augeglichenes Bild haben möchte sollte POR und Contra erlaubt sein)

c) Hat er selbst - laut Postings zwischen 9 und 10 damals gekauft.


Jetzt stell DIr selbst die Frage, wer hier.....und warum Gründe hat.

 

7867 Postings, 1700 Tage gelberbarondie aktie nervt

 
  
    
5
18.10.21 14:17
wird doch nur geshortet und abverkauft nach den Gläubigen.....die meinen hier gibts was zu holen
 

2569 Postings, 572 Tage Gearman@nutzernamevergeben

 
  
    
18.10.21 14:57
Deine letzten drei Beiträge:
"Eine Sprinterfahrt vor einen Flug zu setzen, genau
Genau das ist lächerlich für mich.
Also ich fliege lieber als stundenlange busfahrt"
waren Deine Antwort auf meine Frage "Passen Preis/Leistung und wenn die Gesamtreisezeit per Zug nicht länger dauert als die mit Flugzeug inklusive An- und Abfahrt sowie warten/Check-in/Security, dann fahre ich in der Bahn bequemer und umweltfreundlicher. Was ist an der Sprinter-Alternative also "ekelhaft" oder "lächerlich"?
Es ging nicht um reisen per Bus oder Flugzeug, sondern um die Alternative Zug/Bahn gegenüber dem Flugzeug bei gleich langer oder kürzerer Reisedauer per Bahn. Ich habe meine Präferenz für die Bahn unter diesen Umständen mit Komfortgewinn und weniger Umweltbelastung begründet. Weder in #53718 (auf das Du mit "ekelhaft" und "lächerlich" reagiert hast) noch in #53721 war von einer Bus-Alternative zum Flugzeug die Rede...  

2346 Postings, 6717 Tage SARASOTA@gelberbaron: der LH Blockwart auch!

 
  
    
18.10.21 15:10
will keine Diskussion und greift nur Leute an, die ihn wieder sprechen.    

2346 Postings, 6717 Tage SARASOTAHuch! ein Schreibfehler.

 
  
    
18.10.21 19:16
widersprechen natürlich.  

2569 Postings, 572 Tage Gearmankbvler #53726

 
  
    
18.10.21 20:55
Danke für Deine transparente und informative Herleitung.
Ich sehe, dass Dein Beitrag gemeldet wurde. Warum? Die Meldung wurde bereits durch Sarasota in #53729 thematisiert...seinen verwendeten Begriff teile ich nicht.  

6466 Postings, 6082 Tage 123456aIta und Lufthansa könnten Airline-Partner werden

 
  
    
18.10.21 21:07
Ita und Lufthansa könnten Airline-Partner werden
Italiens neue Airline schaut sich nach einer geeigneten Airline-Allianz um. Die Star Alliance käme durchaus in Frage. Lufthansa begrüßt eine Partnerschaft.

Von lr

18. Oktober 2021, 16:26 Uhr

Italiens neue nationale Fluggesellschaft Ita (Italia Trasporto Aereo) schaut sich nach einer geeigneten Airline-Allianz um, wie das "Handelsblatt" berichtet. Bis zum nächsten Jahr will sie einem Bündnis beitreten und ein "strategisches Element" werden. Das sagte der Präsident von Ita und Ex-Fiat-Spitzenmanager Alfredo Altavilla bei der Inbetriebnahme der Airline am Freitag in Mailand.

Ita könnte sich für die Star Alliance, zu der auch Lufthansa gehört, entscheiden. Zwar geht die neue italienische Fluggesellschaft aus der seit 2017 insolventen und mit Staatsgeldern am Leben gehaltenen Alitalia hervor, ist aber nicht ihre Rechtsnachfolgerin und muss daher nicht dem Sky Team, dem Alitalia zugehörte, beitreten. Eine Partnerschaft mit Lufthansa wäre also möglich.

Und dem ist die deutsche Kranich-Airline gar nicht abgeneigt, zumal Italien ein wichtiger Markt für Lufthansa ist: "Die Lufthansa ist offen für eine kommerzielle Partnerschaft mit Ita", wie ein Lufthansa-Sprecher der Nachrichtenagentur Reuters bekannt gab.

Bis 2025 soll Ita die Größe der Vorgängerin Alitalia erreicht haben, ab dem zweiten oder dritten Betriebsjahr Gewinn abwerfen, so das "Handelsblatt". Mit 52 Flugzeugen und 2800 Mitarbeitern geht sie an den Start - Alitalia betrieb eine Flotte von 100 Maschinen und beschäftigte 10.000 Arbeitskräfte. 7000 dieser Arbeitnehmer bekommen nun bis Ende 2022 Lohn vom italienischen Staat.

https://www.airliners.de/ita-lufthansa-airline-partner/62422  

109 Postings, 212 Tage NutzernamevergebenGearman ,die Umwelt interessiert keinen!

 
  
    
18.10.21 23:25

109 Postings, 212 Tage NutzernamevergebenNur Geld ist wichtig! Schau die deutsche politik

 
  
    
18.10.21 23:27

6631 Postings, 4546 Tage kbvlerNutzer

 
  
    
19.10.21 07:08
genau nur Geld......

deahalb ist auch das wichtige Asiengeschäft von LH und AF/KLM unter Druck.

https://www.aero.de/news-41069/...ways-hat-freie-Fahrt-in-Europa.html

LESEN BILDET!

21 Jets pro WOche allein FRA-DOHA pro WOche!!!! und 2024 so viel sie wollen.

Wer mal in den Lounges von DOHA war - da kann LH einpacken.

Und mich würde nicht wundern, wenn in 2024 in Paris und Frankfurt auch eine Luxus Qatar Lounge steht

Dann kann AF und LH das Businessclass segment nach Asien langsam abschreiben oder verdient nichts wegen Preiskampf


Das wird wie PSG, Manchester City ect......subvented by "Scheich"...nur das damit dann nachher viel Geld verdient wird auch wenn es vorher nur um Macht geht - da Qatar in Arabien politisch isoliert ist....oder haben hier einige die Grenzsperrungen anch Saudi Arabien vergessen?  

6631 Postings, 4546 Tage kbvlerWoow "nur" oder "trotzdem" 0,32 Euro Verlust

 
  
    
19.10.21 07:19
1. WOllte Spohr in Q3/21 PLUS machen und kein Minus

2. Das sind zum Vergleich zum Vorjahr 0,64 Euro Verlust  - da nun doppelt so viele Aktien!!!!!!


0,64 Euro Verlust nach alter Aktienanzahl für 3 Monate.....sorry da steige ich nicht ein.

DIe Analysten erwarten über 700 Mio Verlust für 3 Monate!!!!  

703 Postings, 1632 Tage torres1Berenberg stuft Lufthansa von Sell auf Hold hoch

 
  
    
19.10.21 07:48
Berenberg stuft Lufthansa von Sell auf Hold hoch und senkt das Kursziel von ?7 auf ?6,30.

Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

2569 Postings, 572 Tage Gearman@kbvler

 
  
    
19.10.21 08:04
Super für mich als Kunden, wenn LH oder Air China die Direktflüge von MUC nach China billiger anbieten würden. Für die bisherige günstigere Alternative in der Business Class mit KLM/Air France über Amsterdam/Paris gibts dann hoffentlich eine zeitlich kürzere mit Qatar Airways.
Konkurrenz belebt das Geschäft:)
 

6631 Postings, 4546 Tage kbvlerGearman....gibt aber auch einen NAchteil evtl

 
  
    
19.10.21 08:14
Qatar hat vor der Pandemie von FRA-DOha fast ausschliesslich widebodies genutzt.

Wenn die nun ihre Frequenzen erhöhen mit 21 Flügen pro Woche.......kann es passieren,das sie A320/21 einsetzen.

Immer noch besser als LH, weil die haben wenigstens grosse recliner seats und nciht die eco seats wie LH mit freien Mittelplatz.

Aber halt nicht Q Suite.

EIn Grund warum ich bislang nie Royal Jordania geflogen bin - FRA AMM ist immer der kleine Jet.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2148 | 2149 | 2150 | 2150  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben