UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.535 -1,1%  MDAX 27.271 -2,1%  Dow 32.833 0,1%  Nasdaq 13.008 -1,2%  Gold 1.789 -0,3%  TecDAX 3.106 -1,8%  EStoxx50 3.715 -1,1%  Nikkei 27.794 -0,7%  Dollar 1,0214 0,0%  Öl 96,1 -0,4% 

Magforce die neue/alte Nano-Perle

Seite 135 von 153
neuester Beitrag: 09.08.22 18:41
eröffnet am: 11.11.13 11:58 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 3816
neuester Beitrag: 09.08.22 18:41 von: Konflu Leser gesamt: 1160837
davon Heute: 449
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 133 | 134 |
| 136 | 137 | ... | 153  Weiter  

143 Postings, 1506 Tage MikeWazEigentlich wäre es schon genug

 
  
    
02.07.22 10:42
Die erfolgreiche Prostatakrebs-Behandlung wäre längst ausreichend um die Firma 10x oder gar 20x mehr wert sein zu lassen!

Da Prostatakrebs sich in der Regel nur langsam ausweitet und die beschichteten Eisenoxid-Nanopartikel sich gut einbringen und platzieren lassen, ist dieser Krebs womöglich der einzig richtig gute Kandidat für die Technik. Es wurde auch erwähnt, dass Chemotherapie effektiver sein könnte, wenn man die Stellen zusätzlich mit MagForce-Technik bearbeitet.

Wenn sich die Medizin dahin verbessert, dass man immer früher Krebs entdecken kann, via Blutproben zum Beispiel - dann würde das auf jeden Fall für MagForce auch sehr relevant sein. Je mehr Prostatakrebs früh entdeckt wird, bevor es dringend nötig ist drastische Maßnahmen zu ergreifen, um so mehr Kandidaten für MagForce.

Wenn man sich allein die USA Zahlen anschaut, dann kann man sich ausmalen wie gewaltig die FDA-Zulassung für MagForce sein könnte:

- Jedes Jahr etwa 268.000 Fälle allein in den USA.
- 34.500 sterben daran pro Jahr

10.000 bis 15.000 Behandlungen pro Jahr allein in den USA wären vielleicht denkbar. Dann von den 450m EU-Staaten und Japan und Australien... also wenn es die bevorzugte Methode wäre, in 6-9 Jahren wären dann vielleicht 30.000 bis 40.000 Einsätze denkbar?
?5.000 Profit pro Einsatz...

Ach ja, klingt zu toll. Ich hab schon ein paarmal eine Aktie entdeckt, wo ich mir best-case Szenarien ausgemalt habe. Ich hatte noch nie eine 10x-Aktie und ich will mich auch hier nicht zu früh freuen.
Aber FDA-Zulassung in ein paar Monaten... das scheint gute Chancen zu haben, oder? Was meint ihr?


 

1768 Postings, 329 Tage MDinvest@Mikevaz

 
  
    
1
02.07.22 13:37
Ich habe nur meine Fantasie spielen lassen bezüglich weiterer Ziele für Magforce.
Ich sehe rein von den bisherigen Behandlungserfolgen von Magforce beim intermediären Prostatakarzinom keinen Grund an der FDA-Zulassung zu zweifeln und habe mir deswegen schon weitere Anwendungsgebiete überlegt…
Zulassungsprozesse sind meistens die Crux bei der Zulassung von Medikamenten oder speziellen Therapieformen wie im Falle von Magforce, negative Überraschungen sind deshalb nicht ausschließbar.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass nicht schon weitere Therapieziele im Kopf von Dr. Lipps herumgeistern :-)  

473 Postings, 3477 Tage mattangriffÜbernahme

 
  
    
02.07.22 19:02
Vielleicht mündet das Ganze in eine Übernahme?  

1768 Postings, 329 Tage MDinvest@ Mattangriff

 
  
    
2
02.07.22 19:43
Das glaube ich eher nicht, die Nano-Medizintechnologie ist ein zu junges Feld um schon auf dem Übernahme-Radar von Big Pharma zu sein.
Es muss sich noch erweisen, dass damit wirklich Geld gemacht werden kann, ergo wäre eine volle Übernahme wohl zu risikoreich. Ein strategisches Investment wäre aber bei ersten echten Erfolgen sicher möglich, da könnte es viele Interessenten geben ( Siemens, Phillips,..). Für die weitere Expansion nach der Etablierung der Prostatakarzinom-Therapie wird sicher wieder Kapital benötigt, hier würde ein solches Anker-Investment dann gut ins Bild passen mMn.  

473 Postings, 3477 Tage mattangriffDr Lipps

 
  
    
02.07.22 21:08
Hoffe Dr. Lipps bleibt noch einige Jahre der Forschung erhalten.
Ist nicht mehr der Jüngste.  

1768 Postings, 329 Tage MDinvestFortschritt 2b-Studie

 
  
    
1
03.07.22 14:24
Ich finde es ehrlich gesagt ein wenig schade, dass so große Abstände zwischen den Unternehmensmeldungen von Magforce liegen. Eine genauere Auskunft über den Fortschritt der 2b-Studie für die Behandlung des Prostatakarzinoms wäre nämlich sehr hilfreich!
Die Rekrutierung dafür begann ja schon Ende des letzten Jahres, zumindest 100 Männer sollen ja in der Studie beobachtet werden. Das wären bei erfolgreichem Abschluss der Rekrutierung bis Ende Juni 2022 etwa 17 Patienten pro Monat gewesen…
Ich werde Magforce diesbezüglich noch anschreiben.

Wenn ich die Meldungen von Magforce richtig interpretiere, dann werden die Daten gestaffelt an die FDA gesandt und laufend bewertet, vergleichbar mit einem Rolling Review bei Medikamenten, eine Zulassung könnte dementsprechend schon kurzfristig nach Versendung des letzten Datenpakets erteilt werden!

Ich melde mich selbstverständlich, wenn ich eine Antwort auf meine Fragen an Magforce bekomme!  

1340 Postings, 2043 Tage RerrerDenk auch das bald

 
  
    
03.07.22 22:57
ein Großer hier einkauft.  Bzw. alles übernimmt. Aber werden sehen  

143 Postings, 1506 Tage MikeWazAdagio oder Presto?

 
  
    
04.07.22 04:54
Ich finde es klasse, dass @MDinvest im Forum aktiv geworden ist - immerhin ein Arzt. Bin gespannt was Dir MagForce Investor Relations antwortet. Meiner Erfahrung nach gibt es aber selbst auf sorgfältig formulierte, informierte e-mail keine Antwort. Anrufen ist die einzige Methode - und die IR-Person, soweit ich mich erinnere/Vermutung, arbeitet für mehrere Investor Relations Abteilungen, für verschiedene Firmen.
 Die Informationen, die MagForce bisher geliefert hat, sind allerdings etwas spärlich. Insofern könnte anhand dieser Veröffentlichungen wohl selbst ein Chirurg kaum eine bessere Einschätzung zur MagForce Chance liefern, als ein interessierter Anleger, der Veröffentlichungen der letzten 3-4 Jahren mitverfolgt hat...

Es wäre hervorragend, wenn es noch dieses Jahr die FDA-Zulassung gäbe. Dann wäre die Warterei vorbei und alle, die jetzt schon angelegt haben, sollten ein mehrfaches vom jetzigen Aktienpreis erleben. Der Aktienkurs gleicht einem Trauerspiel im Adagio gespielt, aber ob MagForce sich im Schlussakt befindet oder es noch ein den Presto Höhepunkt gibt, das sollte sich in den kommenden Monaten HOFFENTLICH zeigen!  

143 Postings, 1506 Tage MikeWazNochmal zusammengefasst

 
  
    
04.07.22 05:15
Bitte korrigiert mich, wenn hier was nicht stimmt. Hier wie ich es verstehe:

- Da Prostatakrebs sich nur langsam ausbreitet, wäre die MagForce-Behandlung auch dann ein Erfolg, wenn nicht 100% der Krebszellen abgestorben sind und langsam wieder wachsen. Man könnte 10 Jahre Ruhe haben und erst dann die drastischere Chemo-Methode einsetzen, oder nochmal MagForce.

- Bei hoch-gefährlichen Krebsarten wie Brustkrebs, da wäre es fatal weniger als 100% der Krebszellen zu entfernen, da sich diese Art von Krebs in anderen Körperteilen ausbreiten kann und schnell wächst. Bei Prostatakrebs dagegen, bleibt der Krebs meist lange in dem einen Körperteil wo er langsam vor sich hin wächst. Richtig?

- Nach der MagForce Behandlung sollten die erwärmten Krebszellen direkt absterben. Das müsste sich dann innerhalb von wenigen Wochen zeigen. Oder?

- Vermutlich prüft MagForce das Resultat ein- oder zweimal in gewissen Abständen, allerdings nicht mit Magnetic Resonance Imaging (MRI), da dies die eingefügten Eisenoxid-Nanopartikel nichtmehr zulassen! Welche Alternative verwendet man?

- Da von sehr guten Resultaten die Rede war, dürfen wir annehmen, es macht sich ein klares Absterben der Krebszellen bemerkbar. Die Zwischenergebnisse der Männer, die Anfang des Jahres behandelt wurden, könnten der FDA schon vorliegen. Es sollte ja längst erkennbar sein, ob die Krebszellen abgestorben sind!

Das heißt also, womöglich weiß die FDA Behörde eigentlich jetzt schon, ob sie MagForce zulässt, solange die restlichen Behandlungen ebenfalls gute Resultate erweisen! Das heißt dann, die Zulassung kann tatsächlich sehr bald nach Übersendung der letzten z.B. 10-20 Resultate erfolgen! Wir reden dann vielleicht von Kurs-Feuerwerk schon im Oktober, nicht erst Anfang 2023!



 

1768 Postings, 329 Tage MDinvest@Mikewaz

 
  
    
1
04.07.22 07:38
Erst mal Danke für die netten Worte.
Ich werde versuchen deine Gedanken/Fragen so gut ich kann zu beantworten.

- Die Thermoablations-Therapie ( Nanotherm) von Magforce ist ganz klar effektiv, sowohl beim Glioblastom als auch beim Prostatakarzinom. Du musst Dir vor Augen halten, dass die Zulassungsstudie 2B nur deshalb genehmigt wurde, weil in Vorstudien die Wirksamkeit schon nachgewiesen wurde! Die gegenwärtige Studie dient in erster Linie zur weiteren Überprüfung der Sicherheit der Therapie und nur am Rande der Gewinnung von Wirksamkeitsdaten.

- Alle Krebsformen fangen lokal begrenzt an und metastasieren dann je nach Organ in Leber/ Lunge und weitere Organe. Mit der immer besser werdenden Früherkennung können viele Krebserkrankungen noch in Frühstadien erkannt werden, umso eher gewinnen minimalinvasive Verfahren wie Nanotherm an Wert!

- Die Therapie von fortgeschrittenen Tumorerkrankungen ist immer multimodal, soll heißen mehrere Therapien kommen zum Einsatz. Auch hier könnte Nanotherm Anwendung finden.

Dein Konzept von der Behandlung des Prostatakarzinoms mit möglicherweise Folgeanwendungen von Nanotherm würde ich so unterschreiben.

Ich hoffe sehr auf gute Antworten auf meine mails, auch wenn ich damit bisher ebenfalls eher negative Erfahrungen gesammelt habe…  

551 Postings, 1247 Tage HOrderBeliefs@MikeWaz

 
  
    
04.07.22 09:20
Ich denke PET CT ist die Alternative zum MRT so wie das ja auch in der Studie verwendet wird.  

551 Postings, 1247 Tage HOrderBeliefs@MDInvest

 
  
    
04.07.22 09:23
Ich denke die FDA interessiert für die Zulassung ausschließlich ?safety?, ausschließlich für MagForce kommerzielle Interessen ist Wirksamkeit wichtig. Das hat zumindest Ben Lipps beim Investorentreffen (EK Forum) so gesagt?  

551 Postings, 1247 Tage HOrderBeliefsRelevanter Wirksamkeitshorizont

 
  
    
04.07.22 09:24
ist bei Prostata übrigens progressions freie Zeit über einen 5-10 Jahreshorizont. Also nichts worüber wir schnell was wüssten, nur mal so zur Info.  

1768 Postings, 329 Tage MDinvestAnfrage an Magforce

 
  
    
04.07.22 13:57
wurde mir schon von der Vertretung der IR-Chefin beantwortet, offenbar waren meine Fragen aber zu schwierig, sodass ich an Frau Frankenberg weiterverwiesen wurde :-)!
Frau Frankenberg hat aber noch bis Mitte Juli ( 12.7) Urlaub…
Falls ich echte Antworten erhalte werde ich sie hier posten.

@ Horder: Du hast recht, wenn Du PET-CTs als mögliche Alternative zur neuerlichen MRT-Aufnahme siehst. Es muss aber nicht immer gleich eine Bildgebung gemacht werden für Folgeuntersuchungen, der relevante Tumormarker tut es nämlich auch ( PSA = Prostata spezifisches Antigen)!
Bei einem Anstieg des PSA nach Ablationstherapie (Nanotherm)wäre dann ausreichend Verdacht für ein Rezidiv gegeben, der eine neue Bildgebung nach sich ziehen würde. Ich würde aber nicht mit sagen, dass wegen der Eisen-Nanopartikel kein neuerliches MRT gemacht werden kann, so ist mit diversen viel größeren Metall-Implantaten (Schrittmacher zum Beispiel) dennoch bei den meisten Patienten ein MRT möglich!  

1203 Postings, 890 Tage Bennyjung17Gehen hier

 
  
    
04.07.22 15:07
... bald die Lichter aus?

Nur mal so angemerkt, bei der Kursentwicklung des letzten Jahres.  

629 Postings, 2696 Tage RV10Der letzten 3 Jahre

 
  
    
04.07.22 15:29

18 Postings, 40 Tage KonfluNicht unbedingt

 
  
    
1
04.07.22 16:52
Das muss es nicht immer zwingend bedeuten. Klar könnte es ein Indiz sein, aber die Chartentwicklung von MagForce ist eine längere Geschichte und ist nicht nur anhand der letzten Jahre zu interpretieren.

Der Kurs der Aktie hatte bislang auch stets immer viel mit der Entwicklung der vorhandenen Hoffnung in die Geschichte des Unternehmens zu tun. Natürlich gab es da aufgrund der ewiglangen Verzögerung immer mal wieder Enttäuschungen und oft wusste man nicht, ob die Geschichte am Ende überhaupt noch ein gutes Ende nimmt. Obwohl es über die Studie 2b wohl durchaus Grund zur Hoffnung gibt, ist immer noch nicht klar, ob es ein Happy End geben wird. Insgesamt hat MagForce auch viel zu oft schon enttäuscht und die Kommunikativsten sind sie für viele Anleger oft auch nicht. Wahrscheinlich hatten sich auch schon zu viele Potenzielle Anleger damals schon die Finger hier verbrannt.

Der meiste Besitz ist Streubesitz in privaten Händen und die sind durchaus ängstlich aufgrund der aktuellen Weltlage und der Situation an der Börse.

Allerrdings!!!! (und das ist auch nicht unbeachtlich). Sollte es ernsthaft konkrete Anzeichen geben, dass a) die Zulassung zeitnah erteilt wird b) die Kommerzialisierung stark fahrt auf nimmtund c) sogar mal eine Übernahme im Raum steht, dann kann das hier wieder gaaaanz schnell nach oben gehen. (hat man ja im April gesehen. Aber bis dahin werden immer mehr ängliche Hände hier langsam raus gehen und ich kann es denen nicht mal verübeln.

Der jetzige Kurs kann andererseits auch ein perfekter Kaufkurs sein. Die 20.000? die man hier jetzt investiert können komplett reich machen oder ab heute stetig verbrannt werden (und Geld verbrennen konnte MagForce bilsang super :D)  

1340 Postings, 2043 Tage RerrerRichtig

 
  
    
04.07.22 17:03
Hier kann es raketenmäsig abgehen aber genauso auch alles verpuffen. Aber grade in letzter Zeit machen solche Firmen Schlagzeilen.  

1768 Postings, 329 Tage MDinvestMagforce hat enttäuscht?

 
  
    
4
04.07.22 18:04
Ich habe mir die Meldungen der letzten 3 Jahre angeschaut und wie es aussieht schafft es Magforce wohl ihre Prostatakarzinom-Therapie innerhalb von nur 3 Jahren zur Zulassung zu bringen, das ist was den Medizinsektor betrifft alles andere als langsam!

Was das Finanzielle betrifft ist Magforce trotz der schon lange erhaltenen Zulassung ihrer Glioblastom-Therapie für mich eine klassische „pre revenue-Firma“, also ein Unternehmen, das ( noch) kein Geld verdient. So eine Firma „verbrennt“ zwangsläufig über Jahre Geld bis dann endlich der Rubel rollt.

Bei einem Investment in ein Unternehmen wie Magforce muss man sich des ( gewaltigen) Risikos für eine Pleite bewusst sein. Genauso groß ist aber auch die Ertragschance!
Derzeit ist Magforce an der Börse keine 100 Millionen Euro wert, bei einer Zulassung der Prostata-Therapie mit erfolgreichem rollout in den USA und später eventuell auch in Europa kann Magforce Umsätze irgendwo zwischen 200 und 500 Millionen Euro jährlich machen ( in 3-5 Jahren) das wäre ein mittlerer Börsenwert von fast 2 Milliarden Euro!

Dabei muss das Prostatakarzinom nicht die letzte Tumorart sein, die mit dem Therapiekonzept von Magforce angegangen werden kann, für mich wäre das Mammakarzinom der Frau das nächste logische Ziel.  

18 Postings, 40 Tage KonfluZustimmung

 
  
    
1
04.07.22 19:49
Da kann ich meinem Vorredner zustimmen. Das Risiko ist hoch, allerdings kann der Ertrag auch sehr hoch sein.
Der aktuelle Kurs muss nicht zwangsläufig was heißen. Gerade in der Sparte "Pharma" kann es oft ganz schnell gehen. Was nicht zeitgleich heißt, dass MagForce jetzt das beste Pferd im Stall (Depot) ist. Allerdings würde ich mittlerweile die Erfolgschance auf über 50% tippen.

Sollten die Erträge von 500 Millionen im Jahr wirklich kommen, dann wird der Kurs nicht annähernd mehr die 1,75? haben ;)  

1203 Postings, 890 Tage Bennyjung17Danke für die Infos

 
  
    
04.07.22 22:45
Auf dem Niveau macht es für mich eh keinen Sinn mehr zu verkaufen. Werde die Sache gegen Ende des Jahres neu bewerten und entscheiden, ob ich hier aus einem Papierverlust einen realisierten Verlust mache zwecks Verrechnung mit Gewinnen und Rückerstattung bereits gezahlter KapEST.
Allen gute Nerven hier!  

270 Postings, 1680 Tage Grandos@Bennyjung

 
  
    
05.07.22 10:46
Kannst ja auch heute deinen Papierverlust realisieren und morgen zurückkaufen. Dann ist der Verlusttopf gefüllt und man hat nur An- und Verkaufskosten. Nur blöd wenn Sie dann steigt;-))  

143 Postings, 1506 Tage MikeWazPreis gibt nach bei geringem Handelsvolumen

 
  
    
06.07.22 12:30
Hab gerade nachgeschaut: Auf XETRA wurden heute bisher nur 20.423 Stück gehandelt, zu einem Umsatz von gerade mal ?32.562.
Ich muss sagen, dieser lächerlich niedrige Preis ist sehr verlockend. Ich hab aber schon einen Haufen geladen und es besteht das unangenehme Restrisiko, dass aus irgendeinem Grund doch ein nein von der FDA kommt. Ein Totalverlust wäre jetzt schon ziemlich unangenehm.

Aber es juckt echt in den Fingern und lässt das Herz schneller schlagen! Die ganze Firma, selbst mit eingerechneter Landsdowne Verwässerung eingerechnet: 32 477 192 Aktien mal ?1,57 = ?51m !  

1768 Postings, 329 Tage MDinvest@ Mikewaz

 
  
    
06.07.22 15:10
Auch bei mir juckt der Buy-Finger :-)
Ich werde aber denke ich noch etwas zuwarten…  

18 Postings, 40 Tage KonfluBuy-Finger

 
  
    
06.07.22 15:28
Einerseits verstehe ich den Kurs (trotz des schwachen Dax und des Risikos der Aktie) nicht ganz, aber der Preis wird langsam wieder sehr verlockend. Aktuell würde ich auch eher dazukaufen (allein, um meinen Durchschnittskaufpreis wieder extrem anzugleichen.)  

Seite: Zurück 1 | ... | 133 | 134 |
| 136 | 137 | ... | 153  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben