Magforce die neue/alte Nano-Perle

Seite 134 von 161
neuester Beitrag: 03.10.22 17:17
eröffnet am: 11.11.13 11:58 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 4020
neuester Beitrag: 03.10.22 17:17 von: Robin Leser gesamt: 1240140
davon Heute: 991
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 132 | 133 |
| 135 | 136 | ... | 161  Weiter  

29 Postings, 1158 Tage flowsolverMagforce

 
  
    
23.06.22 10:09
Die Partikel sind evt. bald überholt.  Es gibt Studien mit Mikroblasen, die mechanisch zur Oszillation angeregt werden und damit ähnliche Wirkung haben, aber nicht im Körper verbleiben.  

 

55 Postings, 2274 Tage Nordlicht30Magforce

 
  
    
1
23.06.22 10:54
Studien gibt es viele und ich würde es tatsächlich jeder Methode gegen Krebs gönnen, auch wenn ich stark in Magforce investiert bin.

Bezüglich der Mikrobläschen. Es gab schon 2016 ein Bericht darüber. So wie ich das verstehe sorgen die Mikrobläschen für eine bessere Wirkung der Chemotherapie. Ein ganz anderer Ansatz.

?Bestrahlt man die in die Blutbahn injizierten Mikrobläschen mit Ultraschall, verändern sie ihre Form. Sie fangen an zu schwingen, ähnlich wie eine Glocke. Diese Schwingungen wirken sich dann auf Tumorzellen aus, die sich in der Nähe befinden. Dadurch kann ein Chemotherapeutikum, das im Blut ist, deutlich effektiver in die Zellen eindringen.?

Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/...stumore-mikroblaeschen-und-100.html  

68 Postings, 4042 Tage nanonanoMagforce

 
  
    
23.06.22 12:48
Danke für die Aufklärung Nordlicht, das klingt wirklich komplett anders und hat somit wirklich nicht viel mit der Methode von Magforce zu tun. Wie auch schon von dir geschrieben gibt es natürlich sehr viele Studien im Krebsbereich. Allerdings scheitern viele schon vor der Zulassung, haben evtl. ganz andere Wirkungsweisen oder aber brauchen bei einer Zulassung bis zum kommerziellen Erfolg ewig (siehe z.B. Magforce).

Daher ist es gut, wenn in einer fruchtbaren Diskussionen diese vermeintlich überlegenen Methoden auch, wenn nötig, relativiert werden.  

156 Postings, 1560 Tage MikeWazAm 30.6 wissen wir mehr!

 
  
    
1
24.06.22 00:50
Es gibt ja den Jahresbereicht für 2021 am 30.6.
Sicherlich können wir mit einem Statement von Ben Lipps rechnen, wie der Stand der Dinge nicht nur 2021 war, sondern vor allem JETZT!

Wir nähern uns dem großen Moment, wenn das Resultat all der Jahre Arbeit von MagForce, an die FDA geht. Ende Sommer hieß es bisher ist Übersendung. Möglich, dass es dann nur 1-2 Monate dauert bis es die Antwort gibt. Bei Zulassung wäre das was ganz Großes!

In einer Woche wissen wir mehr. Es wird spannend die Worte des CEOs zu deuten. Klingt er so kurz vor dem Ziel weiterhin zuversichtig?  

135 Postings, 946 Tage viennagirl66Magforce...

 
  
    
25.06.22 11:43
MagForce AG / Schlagwort(e): Finanzierungen
MagForce AG begibt Inhaberschuldverschreibungen mit einem Gesamtvolumen von bis zu EUR 3,5 Mio. an Lansdowne Investment Company Cyprus Limited

25-Jun-2022 / 11:40 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent allein verantwortlich.


Offenlegung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

MagForce AG begibt Inhaberschuldverschreibungen mit einem Gesamtvolumen von bis zu EUR 3,5 Mio. an Lansdowne Investment Company Cyprus Limited

Berlin, 25. Juni 2022 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein führendes Medizintechnikunternehmen im Bereich der Nanomedizin mit Schwerpunkt in der Onkologie, hat mit der Lansdowne Investment Company Cyprus Limited einen Vertrag über Inhaberschuldverschreibungen mit einem Gesamtvolumen von bis zu 3,5 Mio. EUR abgeschlossen. Die Inhaberschuldverschreibungen sind in drei Tranchen aufgeteilt, die sich an nicht genannten Meilensteinen orientieren. Die Schuldverschreibungen sind vorrangig vor allen anderen Finanzierungsvereinbarungen.

- Ende der Insiderinformationen -

Kontakt:
MagForce AG, Max-Planck-Straße 3, 12489 Berlin
Barbara von Frankenberg
Leiterin Kommunikation & Investor Relations
T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com  

3 Postings, 674 Tage Julian123456789Meinung

 
  
    
25.06.22 12:40
Was sagt ihr dazu?  

17 Postings, 4967 Tage Fridgedurchaus positiv...

 
  
    
1
26.06.22 07:40
...heisst für mich dass damit gerechnet wird, dass Investitionen nötig sind...und das kurz vor Abschluss der Studie...  

590 Postings, 1301 Tage HOrderBeliefsWow!

 
  
    
26.06.22 18:43
Lansdowne gibt einen unbesicherten Kredit von bis zu 3,5 Millionen Euro. Das nenne ich mal einen Vertrauensbeweis. Allerdings ist das an ?Milestones? geknüpft und ist unklar, ob die schon erreicht sind/werden. Hängt sicher von den Studienergebnissen ab.  

156 Postings, 1560 Tage MikeWazInhaberschuldverschreibung

 
  
    
26.06.22 21:01
Also ich finde es ja nicht toll, dass auf magforce.com unter Corporate News & Ad Hoc nichts davon erwähnt wird. Woher kommt die Information und gibt es noch Details zu diesen Inhaberschuldverschreibungen?

Laut de.wikipedia.org/wiki/Inhaberschuldverschreibung sind auch Wandelanleihen, Kassenobligationen und Zertifikate Inhaberschuldverschreibungen. Sind es also weitere zur Verwässerungen führende Anleihen? Was ist der Zinssatz?  

55 Postings, 2274 Tage Nordlicht30Veröffentlichung dgap

 
  
    
27.06.22 06:08
Die Veröffentlichung erfolgte über die dgap (Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität):
https://www.dgap.de/dgap/News/adhocall/...yID=7485&newsID=1601105
wie es für börsennotierte Unternehmen verpflichtend ist.

Bedenke, dass die Veröffentlichung am Samstag 11.40 Uhr war, Am Samstag werden nicht so viele bei Magforce gearbeitet haben. Ich hatte die Information um 11.41 Uhr von Barbara von Frankenberg (Vice President Communications & Investor Relations) in meinem Mailpostfach im Rahmen der Investoren- und Pressenews erhalten.

Ich sehe die Inhaberschuldverschreibung auch positiv. Ob das Geld für die weitere Kommerzialisierung eingesetzt wird oder einfach nur dazu dient weiter liquide zu sein, kann ich auch nicht beantworten. Egal wie, es ist wieder frisches Geld in der Kasse ohne erstmal wieder zu verwässern.... und die Frage kann man sich natürlich stellen, warum lansdowne in dieser Phase weitere 3,5 Millionen Euro zur Verfügung stellt. Vor allem wurden ja schon insgesamt 7 Millionen im Rahmen einer Wandelschuldverschreibung bereitgestellt:
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...zliche-mio-eur/?newsID=1520611

Wird spannend ;)  

590 Postings, 1301 Tage HOrderBeliefsKann natürlich auch heißen, dass...

 
  
    
27.06.22 13:11
...die Studie länger braucht und MagForce deshalb mehr Geld braucht. Nicht klar.  

296 Postings, 1734 Tage GrandosEs kann aber auch sein,

 
  
    
29.06.22 11:55
dass die Studie kurz vor der Marktreife ist und Sie Geld für den Vertrieb brauchen;-)) Fragen über Fragen.
Ich sehe das ganze Positiv und hoffe auf bessere Kurse!  

590 Postings, 1301 Tage HOrderBeliefsWenn das so wäre, würde der Kurs schon steigen...

 
  
    
29.06.22 18:08

590 Postings, 1301 Tage HOrderBeliefsHab keine besonders hohen Erwartungen an den Tag..

 
  
    
30.06.22 08:06

590 Postings, 1301 Tage HOrderBeliefsOha doch gute News

 
  
    
30.06.22 08:38
Im Mai erhielt MagForce USA die Zusage des US-amerikanischen Krankenversicherungssystems Medicare die Kosten für die Patientenbehandlungen mit unserem NanoTherm Therapiesystem sowie für damit zusammenhängende und routinemäßige Posten und Dienstleistungen während der laufenden Studie zu erstatten. Basierend auf dieser neuen Entwicklung wird MagForce nun auch die Patientenrekrutierung und -behandlung deutlich intensivieren. Zudem wird MagForce USA bereits während der Studie einen Cashflow aus den Patientenbehandlungen generieren können.
Die FDA wird die Zwischenergebnisse der klinischen Studie prüfen, während weiterhin Probanden behandelt werden. MagForce USA kann daher umgehend von der klinischen Studie zur Kommerzialisierung übergehen.  

590 Postings, 1301 Tage HOrderBeliefsUnd dann noch:

 
  
    
30.06.22 08:44
Angesichts der beschriebenen Erfolge und nicht zuletzt dank der bisher sehr guten Behandlungsergebnisse in der Studie sowie des beeindruckend guten Nebenwirkungsprofils, freut sich das Unternehmen die Stufe 2b seiner klinischen Studie voranzutreiben.  

590 Postings, 1301 Tage HOrderBeliefsUnd ebenso wichtig das finanzielle hier:

 
  
    
30.06.22 09:03
MagForce hat einige wichtige Schritte gemacht, um den erfolgreichen Übergang in die Kommerzialisierung vorzubereiten: 1) die Genehmigung der CMS-Kostenerstattung für alle Patientenbehandlungen in der klinischen Studie bis zur Zulassung, und 2) die Möglichkeit zur Fortsetzung der Behandlung von Patienten auch nach Einreichung zur Marktzulassung, um hierdurch weitere klinische Daten im ersten Halbjahr 2023 zu sammeln. Aufgrund dieser neuen Entwicklungen wird MagForce USA finanziell stärker aufgestellt sein, um den Übergang zur Kommerzialisierung abzuschließen  

1249 Postings, 944 Tage Bennyjung17Geschäftszahlen heute?

 
  
    
30.06.22 10:42
Selbst gute Nachrichten helfen dem Kurs nicht.  

590 Postings, 1301 Tage HOrderBeliefsImmerhin soll die Prostata Studie 2022 fertig sein

 
  
    
30.06.22 11:02
Folgende Kernaktivitäten sind für das Geschäftsjahr 2022 geplant:

 -  Erhöhung der Anzahl kommerziell behandelter Patienten sowohl in Deutschland als auch in Polen
 - Schaffung eines effizienten Weges zur Kostenerstattung für die NanoTherm Therapie
 - Abschluss der Zulassungsstudie für die NanoTherm Therapie in der Indikation Prostatakrebs in den USA  

172 Postings, 847 Tage nanonixGeld verdienen

 
  
    
30.06.22 13:12

an der Börse wird auf absehbare Zeit schwieriger. Wenn die Märkte geschlossen abtauchen, werden nur außergewöhnliche Papiere gegen den Trend steigen und da wollen dann alle dabei sein.

Wollen wir hoffen, dass Magforce zur rechten Zeit liefert und dann viele auf den Zug aufspringen...cool

 

18 Postings, 1595 Tage dogenzenjiZwischen den Zeilen lesen

 
  
    
1
30.06.22 18:04
Wenn man genau liest kann man interpretieren dass die Rekrutierung schleppend läuft. Deshalb werden auch keine Rekrutierungsstände (Zahl breits durchgeschleuster Probanden oder rekrutierter Patienten) genannt und keine Zeiträume zum Studienabschluss. Auch keine Angaben zum Zwischenergebnis. Das passt dann auch zur Inhaberschuldverschreibung im Juni wegen der Geldverbrennung. Die Kommunikation zu Europa ist zwar inhaltlich richtig aber vermittelt einen falschen Eindruck denn eine starke Steigerung von fast null ergibt auch keine betriebswirtschaftlich relevante Größe. Wenn man ins Zahlewrk schaut kann man überschlagen dass die Behandlungen sich im maximal unteren zweistelligen Bereich bewegen. Eine starke Steigerung ändert nichts daran dass man Lichtjahre von einer Profitabilität weg ist. Das Geschäftsmodell könnte nur bei allgeimer Kassenerstattung eventuell funktionieren. Das stellen sie zwar in Aussicht aber das tun sie regelmäßig seit 2014. Zir USA nochmal: Wenn die Studienbehandlung bezahlt wird besteht bestimmt eine bessere Chance genügend Probanden zu finden. Der einzige Lichtblick.  

156 Postings, 1560 Tage MikeWazErfolgschancen steigen

 
  
    
30.06.22 20:46
Also ich sehe hier Indizien, die auf steigende Erfolgschancen deuten:

"Im Mai erhielt MagForce USA die Zusage des US-amerikanischen Krankenversicherungssystems Medicare die Kosten für die Patientenbehandlungen mit unserem NanoTherm Therapiesystem sowie für damit zusammenhängende und routinemäßige Posten und Dienstleistungen während der laufenden Studie zu erstatten."

Wie oft kommt es vor, dass Medicare bereit ist zu zahlen, für eine noch nicht FDA-zugelassene Methode? Das kann eigentlich nur als eine starke Entwicklung gedeutet werden!

Zweitens:
"Angesichts der beschriebenen Erfolge und nicht zuletzt dank der bisher sehr guten Behandlungsergebnisse  in der Studie sowie des beeindruckend guten Nebenwirkungsprofils, freut sich das Unternehmen die Stufe 2b seiner klinischen Studie voranzutreiben."

Die Behandlungsergebnisse als 'sehr gut' zu bezeichnen muss etwas bedeuten! Wenn es doch nicht so gute Ergebnisse wären, dann hätte man vermutlich nicht die Medicare Zahlungensbereitschaft erhalten. Auch hätte man ein anderes Adjektiv verwenden müssen, wenn es fraglich wäre, ob die Resultate überhaupt gut genug sind. Zum Beispiel "ordentlich", "durchaus erfreulich", "gut", etc.
 

590 Postings, 1301 Tage HOrderBeliefsFragt sich halt..

 
  
    
30.06.22 21:26
?auf welche sehr guten Behandlungsergebnisse hier Bezug genommen wird, auf die aus der vorherigen oder die der laufenden?  

1974 Postings, 383 Tage MDinvestAktuelle news

 
  
    
3
01.07.22 14:13
sind mMn sehr positiv, vor allem die Abrechnung über Medicare und Medicaid sticht hier mMn hervor.
Ich bin schon etwas länger in Magforce investiert, weil ich als Arzt sehr von dem Therapie-Konzept überzeugt bin.
Bisher (vor der Proststa-Therapie) war Magforce -das muss man akzeptieren- ein Kapitalverbrenner erster Güte, auch die weitere Kapital-Entwicklung wird wohl erstmal nicht berauschend sein (2022), im derzeitigen Marktumfeld sind nachhaltige Kursgewinne aufgrund des weiteren Kapitalbedarfs daher nicht zu erwarten.
Mir persönlich macht das nichts, ich habe vor weiter zuzukaufen, sei es jetzt bei einer regulären KE (hoffentlich nicht notwendig) oder auf normalem Weg, denn auf mittlere bis längere Sicht hat Magforce enormes Potential!
Leider hat Magforce sich -aus welchen Gründen auch immer- zuerst auf eine äußert seltene Erkrankung eingeschossen (Glioblastom) und hat sich erst viel später auf das Prostatakarzinom fokussiert. Weltweit bildet die Prostatakarzinomtherapie einen Milliardenmarkt (gute 4 Mrd. Dollar allein in den USA), kann sich Magforce auch nur 5% davon in den kommenden Jahren sichern, so würde das Umsätze von mehreren hundert Millionen Dollar/Euro bedeuten!  

1974 Postings, 383 Tage MDinvestNächste Ziele?

 
  
    
2
02.07.22 07:15
Mir ist natürlich bewusst, dass Magforce als ( noch) sehr kleines Unternehmen nicht sofort mehrere Studien gleichzeitig finanzieren kann und erst Mal mit dem Prostatakarzinom durchstarten muss bevor weitere Krebsformen angegangen werden können, dennoch habe ich mir darüber schon Gedanken gemacht.
Eigentlich lässt sich das Konzept von Magforce ( Nanotherm) theoretisch auf viele verschiedene -vor allem solide- Tumorarten anwenden. Was wären geeignete Ziele?
Vom Standpunkt der Wirtschaftlichkeit kämen mir folgende Tumorarten in den Sinn:

- Frühstadien des weiblichen Brustkrebses ohne Metastasierung
- Schilddrüsentumoren ohne Metastasierung ( hier sehe ich zum Beispiel Vorteile gegenüber der Radiojodtherapie)
-Solitäre Lungenkarzinome im Frühstadium
- Weichteiltumore verschiedenster Art ( Lipome, Fibrome,…). Statt einer Operation mit OP-Narben wäre hier eine minimalinvasive Behandlung möglich.
- Leberkarzinome ( hier vor allem Lebermetastasen anderer Tumorarten), das hepatozelluläre Karzinom wäre auch möglich.
- Darmkrebs-Frühstadien ( Applikation der Nanopartikel im Rahmen der Kolonoskopie)
-…..

Man sieht also, es gibt sehr viele Einsatzmöglichkeiten, es liegt am Management von Magforce, welches Ziel als nächstes angegangen wird.
Ich sehe den Haupteinsatzort von Nanotherm vor allem bei noch lokal begrenzten Tumorarten, denn hier bringt das Nanotherm-Konzept den größten Nutzen. Tumorarten, die entweder schon sehr breit metastasiert ( zusätzliche Therapien wären hier zwingend notwendig) oder zu stark vaskularisiert ( das heißt durchblutet, mit der Gefahr von Verschleppung der Nanopartikel) sind, stellen dagegen suboptimale Ziele dar.

Wir werden ja sehen wohin die Reise nach dem ( hoffentlich erfolgreichen Abschließen) der Prostatakarzinom-Studie geht…  

Seite: Zurück 1 | ... | 132 | 133 |
| 135 | 136 | ... | 161  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben