UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Forum für ehemalige Wirecard Anleger

Seite 1 von 97
neuester Beitrag: 20.10.20 22:55
eröffnet am: 03.08.20 04:49 von: Herriot Anzahl Beiträge: 2413
neuester Beitrag: 20.10.20 22:55 von: Meimsteph Leser gesamt: 134859
davon Heute: 53
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
95 | 96 | 97 | 97  Weiter  

738 Postings, 514 Tage HerriotForum für ehemalige Wirecard Anleger

 
  
    
9
03.08.20 04:49
Moin, Ziel dieses Forum sollte der Informationsaustausch zwischen ehemaligen Anleger und Interessierten des (ehemaligen)Wirecard -Konzern sein,

- die Interesse, an den hintergründen haben, die zu dem WC- Zusammenbruch führten
- die Interesse an einer Finanziellen Entschädigung ,die aus der Insolvenz von WC- entstanden sind  haben
- der Orientierung dient, zu evtl. Rechtsfragen (Anlegerklagen) usw.
- zum gegenseitigen Informationausstausch zum "Stand der Dinge" in Sachen Wirecard

Nicht erwünscht:
-Angriffe auf Schreiber/in; die Persönlich werden und nichts mit der Sache zu tun haben
-Politische Debatten
-Wortwahl die  "unter die Gürtellinie reicht" und sich auf einen Privat-Fernsehnniveau begibt,                   all dieses führt zur sofortigen Forumsperrung des Nutzer!.
Also dann würde ich am Sagen,gehen wir es an!.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
95 | 96 | 97 | 97  Weiter  
2387 Postings ausgeblendet.

892 Postings, 545 Tage LucasMaatZerlegung von Wirecard

 
  
    
3
19.10.20 15:23
Ich bin einfach nur sprachlos, wie andere ZLD wachsen und ohne in der Kritik zu stehen Aktienkurse aufgerufen werden, die für mich
nicht wirklich nachvollziehbar sind.
Da hat z.B. Adyen für 2019  ein Umsatzerlös von 60,74 %
Operatives Ergebnis von 48,38%
Ergebnis nach Steuern von 55,68% und da wird keiner nachdenklich !!!

Und es wird behauptet, Wirecard würde nur auf "Lug und Betrug" basieren.
Es wird nicht eingeschritten, gegen dieses "Zerschlagen" des Unternehmens.
Und was mir auch so richtig auf die Nerven geht, ist dieses ständige Wiederholen von der Aussage :
Wirecard hätte Luftbuchungen oder das Nichtexistieren dieser 1,9 Mrd. zugegeben.
Wie kommt die Presse darauf, diese Information ständig zu verbreiten.
Ich habe zu dieser Behauptung keinerlei Nachweise bis jetzt gesehen !!!
Aber dadurch kann man ja dem Anleger sehr praktisch das fehlende Interesse an den Nachforschungen plausibel erklären.
Eigentlich sollte man diesen Freis vor den U-Ausschuss laden.
Und die Rolle von der Steidel ist mir auch nicht so wirklich klar. Diese Dame ist ja nun schon "Inventar" bei Wirecard.

 

202 Postings, 366 Tage Gabiigdchs: Santander und Lycamobile

 
  
    
2
19.10.20 16:22
Um sich selbst zu schützen, ist den Verantwortlichen in Deutschland alles recht.
Deckel drauf. Problem erledigt. Den Schaden interessiert niemanden.
Das Geld der Kleinanleger an die Hedgefonds verteilt, das KnowHow, Kundschaft und die zukünftige Rendite nach Südeuropa verlagert.
Ob Target 2 - Salden, Strafzahlungen an den amerikanischen Staat, runterwirtschaften der eigenen Industrie, was kümmert es die Verantwortlichen in Staat und Politik.

Dort wird in Wahlperioden, zukünftigen AR-Posten und Pensionsansprüchen gedacht.

Nun, kaufe ich mir eben Aktien von Santander, vielleicht habe ich so noch etwas von Wirecard?  

1177 Postings, 865 Tage gdchsUnzer=heidelpay bekommt

 
  
    
1
19.10.20 17:19
also über 3000 Kunden dazu, das ist für Unzer sicher nicht schlecht.
Aber ich befürchte dass durch diesen Verkauf wieder Mal wenig eingenommen wird.  

892 Postings, 545 Tage LucasMaat@gdchs

 
  
    
1
19.10.20 18:33
https://www.xing.com/news/insiders/articles/...it-neuem-namen-3506185

Die haben ja schon im September angefangen die Wirecardmitarbeiter zu "bearbeiten" !
 

798 Postings, 927 Tage crossoverone@Lucas

 
  
    
1
19.10.20 18:54
Mit Adyen, dass hatte ich doch letzthin auch schon gepostet, dass UBS
ein Kursziel von 1800 ausgegeben hat. Jedenfalls für mich nicht nachvollziehbar.
Es zeigt sich aber wie immer, dass wenn mit Amis Geschäfte betrieben werden,
man immer eine Art Rückversicherung hat.
Irgendwann denke ich, wird hier auch mal der Deckel fallen...

 

798 Postings, 927 Tage crossoverone@Gabi

 
  
    
3
19.10.20 19:15
Du hast wieder interessante Gedankenspiel gepostet, die meine volle
Zustimmung finden. Nur eines dazu: Der Schlamassel fing genau genommen
zur Zeit von Schröder an. Da wurden viele Weichen gestellt aber im Nachhinein
erkennbar, doch als großer Murks gezeigt hat, um nur mal das Harz 4 zu benennen.
Allein auf dem Arbeitsmarkt, wie 1 EUR Jobs, da langt man sich doch ans Hirn, dann
in vielen Bereichen die Aufstocker - das sind alles kontraproduktive Maßnahmen, die
alles konterkarieren, ein Schwachsinn von wohl der selben Spezies erdacht.
Letztlich wurde unser Land bis dato Heute in einen Abwärtssog  gebracht mit all den
vielen sozialen Geschenken obenauf, die der Abwärtsspirale weiteren Schwung mitgeben
und die Krönung jetzt weitere 1,5 Bill.  staatliche Corona Ausgaben, die das Fass wohl
zum überlaufen bringen können...

Der Stimulus dieses angerührten Malus, steht jedenfalls nicht gerade auf Gloria für
die weitere Zukunft Old Germany.  

798 Postings, 927 Tage crossoverone@Herriot

 
  
    
19.10.20 19:22
Vielen Dank für den Hinweis, über die voraussichtliche Ausschuss-Sitzung.

Meine Überlegung ist nämlich immer noch getragen, von der Anmeldung
beim Insolvenzverwalter und der will/soll bis 26. Okt informiert sein.
So ist es jedenfalls, im Rundschreiben der DSW angekündigt, deshalb steht
bei mir die Frage, bis dato noch offen...  

738 Postings, 514 Tage Herriote+y ist auch im Land der mitte angekommen

 
  
    
2
20.10.20 07:32

728 Postings, 1011 Tage GeldschauflerEinschätzung Schadensersatz 20-60%

 
  
    
2
20.10.20 08:20

738 Postings, 514 Tage HerriotBafin hatte schon 2019 Kenntnis zu wirecard-skanda

 
  
    
1
20.10.20 14:24
geht doch !.  Whistleblower hat lt. Stern schon 2019 die BaFin informiert über unregelmässigkeiten informiert,die BaFin führt diese ermittelungen heute noch durch  und sicher auch noch in 20 jahren!! also wenn die Kameraden ja nichts können aber lügen und rausreden in dieser Beziehung sind diese elemte einfach Spitzenklasse!!
https://www.stern.de/politik/deutschland/...card-skandal-9454336.html  

524 Postings, 114 Tage Question11So macht man in D Karriere

 
  
    
1
20.10.20 15:27
Nichts tun, aber genug wissen, um zu wissen, wen man alles mit in den Abgrund reißt, wenn man den Mund auf macht...und schon ist man trotz kompletter Unfähigkeit unkaputtbar:

https://www.manager-magazin.de/politik/...f9e1-4113-963e-f10850780a41  

738 Postings, 514 Tage Herriotzu hufeld

 
  
    
3
20.10.20 15:51
ich denke er weiß zu viel,der Artikel heute im  Stern paßt ja dazu wie die faust aufs auge,in die Rubrik wir haben ja von nichts gewußt,das müßte heute eigentlich die vierte lüge sein der hufeld  überführt wurde.hoffentlich zählen die anwälte mit,das ist so ein typ wie h.kohl aussitzen bis zum umfallen der ehrenwort Helmut.  

524 Postings, 114 Tage Question11Tja, müsste aber auch das Volk

 
  
    
2
20.10.20 15:57
Mal auf die Barrikaden gehen ...
Ist halt einfacher sich über alle anderen Länder aufzuregen, merkt man gar nicht was für ein Saustall D ist.  

724 Postings, 107 Tage MeimstephWIr alle sollten Jaffe

 
  
    
20.10.20 18:08
unseren Schaden melden, Ich hoffe jmd hilft uns mit seinem rechtsanwaltsausgefüllten Formular . Da schau ich jetzt mal im KLageforum. Ich leg mich auch mit 10 % dchon eine Woche in die Karibik  :(  

724 Postings, 107 Tage MeimstephDer gute JB Jaffe Vorschlag

 
  
    
1
20.10.20 18:13
-JB- : Anmeldung Forderung       #13553
19.10.20 13:45
Ich habe letzte Woche eingereicht. Ich hab das Formular nicht benutzt, sondern selber runtergetippt und als Einschreiben abgeschickt. Habe mich an die Vorlage aber soweit gehalten. Ich kopiere es aus meinem Word-Dokument ohne die persönlichen Infos hier mal ein.

Achtung (ich denke es versteht sich von selber): Ich bin kein Anwalt, das ist kein juristischer Rat und ich weiß nicht, ob ich das richtig gemacht habe oder ob es anerkannt wird. Es ist insoweit nur meine Anmeldung als Beispiel, die richtig oder falsch sein kann.

Jetzt aber:
--------------------------------------------------
Rechtsanwalt Dr. Michael Jaffé
-Wirecard-
Franz-Joseph-Straße 8
80801 München




Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren über das Vermögen der Wirecard AG


Schuldnerin
Wirecard AG, Einsteinring 35, 85609 Aschheim
Amtsgericht München, Aktenzeichen: 1542 IN 1308/20

Gläubiger:
[Name, Anschrift]

Bankverbindung Gläubiger:
     IBAN          
      BIC
          §
Kontakt Gläubiger:
[EMail, Telefon]

Angemeldete Forderungen

Es werden XXXX ? als Hauptforderung gegen die Schuldnerin angemeldet. Diese Forderung resultiert aus einem Transaktionsschaden uns setzt sich wie folgt zusammen:

[Übersicht Kauf+Gebühren abzgl. Verkauf+Gebühren]

Abrechnungen der depotführenden Bank in Anlage 1.

Rechtsgrund der Forderung
Der Gläubiger hatte Aktien der Wirecard AG (WKN: 747206) gekauft. Am 18. Juni 2020 teilte der Vorstand der Wirecard AG mit, dass die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young keine ausreichenden Nachweise für die Existenz von Bankguthaben auf Treuhandkonten in Höhe von 1,9 Milliarden Euro ermitteln konnte. Dieser Betrag entspricht etwa einem Viertel der gesamten Bilanzsumme der Wirecard AG. Ernst & Young verweigert daher der Bilanz für das Geschäftsjahr 2019 das Testat. Am 22. Juni 2020 teilte Wirecard in einer Ad-hoc-Meldung mit, dass Guthaben auf Treuhandkonten über 1,9 Mrd. Euro mit überwiegender Wahrscheinlichkeit nicht existieren. Gegen die ehemaligen Vorstandsmitglieder Markus Braun und Jan Marsalek wird wegen einer Vielzahl von Straftaten ermittelt. Diese haben nach derzeitigem Kenntnisstand über Jahre hinweg Einnahmen vorgetäuscht und damit tatsächliche Verluste verschleiert. Mit diesen Handlungen wurden Anleger vorsätzlich über die wahren Vermögensverhältnisse der Gesellschaft getäuscht.

Durch den Kauf von Aktien der Wirecard AG ist mindestens ein Schaden in Höhe der angemeldeten Hauptforderung entstanden. Dem Gläubiger steht daher ein Schadensersatzanspruch gegen die Gesellschaft aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung ihrer Vorstandsmitglieder zu, §§ 826, 823 Abs. 2 BGB i.V.m. § 263 Abs. 1, Abs. 3 S. 2 Nr. 1, 264a StGB u.a.

Als Unterlagen, aus denen sich die Forderungen ergeben, sind beigefügt:

-Abrechnungen der Depotbank (Anlage 1)


[Ort, Datum, Unterschrift]  

185 Postings, 74 Tage tire3000Zu herriot / Bafin und Hufeld

 
  
    
3
20.10.20 18:39
Schaut mal die Antworten zur Einschätzung Wirecards als Finanzunternehmen und ob Reg. Niederbayern oder Bafin zuständig ist:

https://t.co/qXq58Lao4R?amp=1

Ist es normal, dass die Bafin einfach gar nicht über Monate trotz nachfragen antwortet?

Amtsmissbrauch und Arbeitsverweigerung = Staatshaftung!  

5048 Postings, 5179 Tage brokersteveVolle Zustimmung ....schreibt an die Ausschuss

 
  
    
20.10.20 19:15
Mitglieder und fordert aktiv eine Entschädigung ein.

Wir müssen den Druck aufrecht erhalten und schreiben.  

5048 Postings, 5179 Tage brokersteveBitte schreibt auch diese News wieder an die

 
  
    
1
20.10.20 19:35
Ausschussmitglieder UND FORDERT DIE ENTSCHÄDIGUNG DER PRIVATANLEGER, DIE IN DER AKTIE INVESTIERT WAREN EIN.

DAS SIT WICHTIG, MACHT ES BITTE ALLE.

Sehr geehrter ....

Der Skandal ist nicht mehr schön zu reden und es ist hier ganz offensichtlich der BaFin grob fahrlässiges Handeln oder sogar vorsätzliches wegschauen vorzuwerfen.

Es kommen immer mehr Details raus, die das Ausmaß des Skandals mehr als deutlich beweisen.

Ich bitte sie, das Thema Entschädigung der investierten Privatanleger offen und mit Nachdruck im Parlament einzufordern. Die BaFin hat alles nicht nur falsch gemacht, sie hat sogar weggeschaut wider bessern Wissens und dann noch die Anleger in die Irre geführt, weil sie nichts unternommen hat und stattdessen sogar noch gegen hinweisgeber vorgegangen ist.

Ich bitte die im Namen der Privatanleger, die in der Aktie und nicht in spekulativen derivaten engagiert waren, diese zu entschädigen.

Sie dürfen nicht die Leidtragenden dieses in der Wirtschaftsgeschichte  beispiellosen Skandals sein.

Sie dürfen auch nicht jetzt noch zusätzliche mit horrenden  Anwaltskosten und prozesskostenfinanzierungsgebühren belastet werden, so dass am Ende nur noch Anwälte und diese finanzierer am Skandal verdienen.

Der Betrag ist mit um die 3 Mrd überschaubar und geboten und kann zudem durch Regresse der Bundesregierung gegenüber EY , jetzt auch KPMG, die haben bei den überteuerten Käufen vom wirecard sogar als Berater mitgewirkt und dies verschwiegen, sowie auch gegen alle Aufsichtsräte und Vorstände , etc. Einen Teile des Geldes wieder zurückbekommen.

https://www.stern.de/politik/deutschland/...card-skandal-9454336.html

Ich setze auf Sie, bitte unternehmen sie jetzt die Führerschaft. Viele Kollegen trauen sich. Icht, aber jeder, der sich mit dem Handeln der BaFin beschäftigt sieht, dass hier Südasien Thema staatshaftung im Raum steht.

Bitte lassen sie es nicht auf Klagen ankommen und entschädigen sie die Privatanleger, diese sind das schwächste Glied unter allen Investoren und haben es als letztes erfahren, während andere noch rechtzeitig mit insiderwissen ausgestiegen sind.

Viele Grüße

 

724 Postings, 107 Tage Meimstephwegen der EZB Geldflut

 
  
    
20.10.20 19:35
hab ich tatsächlich WDI Verluste soweit ausgeglichen . Trotzdem schlichte ich jetzt dann  in Fonds um.  Die einzigen Ags denen ich jemals was zutraute stehen auf 0 . Drecks Tesla auf plis 300.% seit raus bin.  

892 Postings, 545 Tage LucasMaat@Herriot : e+y ist auch im Land ...

 
  
    
20.10.20 19:41
Deine Verlinkung ist sehr interessant !
Danke dafür !!!  

738 Postings, 514 Tage Herriotzu tire3000

 
  
    
20.10.20 22:20
ich denke auch das es da keinen anderen weg geben wird,aber recht haben und recht bekommen ist ja bekanntlich zweierlei,es ist heute ein bericht zu der BaFin in medien erschienen den ich hier nicht  eingestellt habe,(ich habe keine lust für diese luschen noch Werbung zumachen)in dem die BaFin ein externes gutachten zu den dpr vorwürfen in auftrag gegeben hat mit dem Ergebnis das die -dpr- mehr hätte unternehmen können,da ich nicht weiss ob dieses rechtlicht relevant habe ich von einer einstellung abgesehen , es wird noch ein schwieriges unterfangen werden,du siehst ja,die Meldungen um Wirecard ebben ab,es beginnt jetzt das alte spiel der Regierung ,nach Wochen des säbelrasseln sorgt das Propaganda Ministerium dafür das jetzt alles so langsam im sande verlaufen soll...??. .
schön wäre es ja mal,wenn zb. ein ra- von tilp o.ä. mal zu den gesamtstand der ermittlungsergebnisse gegen die BaFin ,fm,zoll dpr fiu usw. eine rechtliche Einschätzung abgeben könnte und öffentlich stellung beziehen würde,es fehlt halt eine expertenmeinung in dieser sache.
in sachen presse habe ich in den letzten tagen schon einen mehrseitigen Brief an den spiegel fertig gestellt der  noch ein wenig Feinabstimmung braucht,ich werde diesen dann hier veröffentlichen.
also wir können halt nur abwarten und tee trinken aber wir sollten auf jedenfall dran bleiben...?.  

524 Postings, 114 Tage Question11@Herriot

 
  
    
2
20.10.20 22:38
Das Ergebnis des Gutachtens, sofern wir das selbe  meinen, ist nur auf den ersten Blick eine Entlastung. Liest man es, belastet es die BaFin. Wenn man sich heute bei Twitter umsieht, werden viele, auch Professionelle ungehalten, speziell weil Olaf heute den Rassismus bei der Polizei untersuchen will, statt sich um Wirecard und seine anderen Baustellen zu kümmern.
Er übertreibt und denkt er kann mit  solchen Schwachsinnsvorhaben ablenken, das Gegenteil ist der Fall: er macht sich immer unbeliebter!  

724 Postings, 107 Tage Meimstephälter aber relevant wg NovomaticNEWS

 
  
    
20.10.20 22:53

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
95 | 96 | 97 | 97  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AktienQuerdenker, capecodder, Jannah, 7seas, Raketenforscher