"Medion" demnächst ein Übernahmekandidat?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.01.06 09:50
eröffnet am: 06.01.06 09:49 von: Mammut777 Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 06.01.06 09:50 von: Slater Leser gesamt: 2252
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

286 Postings, 6291 Tage Mammut777"Medion" demnächst ein Übernahmekandidat?

 
  
    
06.01.06 09:49
Gewinneinbruch bei Medion

Der mit hohen Kosten kämpfende Elektronikhändler Medion rechnet für 2005 erneut mit einem deutlichen Gewinneinbruch.

Das operative Ergebnis (Ebit) werde auf 19 Mio. Euro sinken nach rund 90 Mio. im Vorjahr, teilt das Unternehmen in Essen mit. Damit sei es deutlich niedriger als vom Markt erwartet. Der Umsatz dürfte rund 2,5 (Vorjahr: 2,62) Milliarden Euro erreichen. Das Ergebnis sei durch Restrukturierungen und gestiegene Service- und Vertriebskosten belastet, hieß es. Medion hatte selber wegen der kurzfristigen Bestellungen seiner Kunden keine Prognose für 2005 gewagt, sondern lediglich einen Gewinnrückgang angekündigt.


Trotz des Gewinneinbruchs plant der Vorstand, die Ausschüttung einer Dividende. "Es werden zurzeit Möglichkeiten geprüft, um eine höhere Dividende als rechnerisch aus dem erwarteten Ergebnis ableitbar an die Aktionäre auszuschütten", teilt Medion mit. Bereits 2004 hatte der im Nebenwerteindex MDax notierte Konzern einen Gewinnrückgang nach Steuern auf 50,7 (Vorjahr: 103,1) Mio. Euro verbucht und den Aktionären eine auf 0,55 Euro (0,70) gekürzte Dividende gezahlt.

Für 2006 kündigte Medion erneut einen Umsatzrückgang an. Aufgrund der geplanten Bereinigung des Produktportfolios und der schwierigen konjunkturellen Situation in Deutschland und auf wichtigen Auslandsmärkten werde im laufenden Jahr ein niedrigerer Umsatz als 2005 erreicht. "Wir verzichten bewusst auf Umsätze, die im Verhältnis zum Ertrag mit zu hohem Transaktionsaufwand verbunden sind und keinen positiven Ergebnisbeitrag liefern", erklärte Finanzvorstand Christian Eigen. Ziel sei es, sich auf zukunftsträchtige Produkt- und Geschäftsbereiche zu konzentrieren.

Medion vertreibt Elektronik- und Elektroartikel - vom Toaster bis zum Plasmabildschirm - über Einzelhändler wie Aldi, Tchibo, Metro, die britische Tesco oder die französische Carrefour. Diese Vertriebsform und der dazugehörige Kundendienst verursachen enorme Kosten. Gleichzeitig spürt Medion den Preisverfall vieler Artikel.
 

44542 Postings, 8102 Tage SlaterUnsinn

 
  
    
1
06.01.06 09:50
Streubestizt 45 %  

   Antwort einfügen - nach oben