UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Dt. Euroshop ausgereizt?

Seite 4 von 32
neuester Beitrag: 13.01.21 13:19
eröffnet am: 24.03.07 10:55 von: hui456 Anzahl Beiträge: 797
neuester Beitrag: 13.01.21 13:19 von: jmiconors Leser gesamt: 225938
davon Heute: 59
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 32  Weiter  

803 Postings, 5353 Tage hui456Umbuchungstipp

 
  
    
1
03.02.10 09:21
Noch eine kleine Ergänzung zu meinem Post. #75.
Da die ?neuen? Aktien in das Altdepot gebucht werden, muss ja nun eine fiskalisch saubere Umbuchung erfolgen. Angenommen Gesamtbestand 2000 Stk., davon 500 ?neue?. Zuerst alle Stücke in das Neue Depot mit den Aktien die nach Einführung der Abgeltungssteuer gekauft wurden umbuchen lassen. Einige Tage später 1500 Stück in das Altdepot zurückbuchen lassen. Da auch in diesem Fall das Fifo Prinzip gilt, verbleiben in dem Neuem Depot nur die zuletzt angeschafften Aktien und die Trennung der Bestände ist vollzogen.  

5925 Postings, 4716 Tage Palaimon@hui456 - #75

 
  
    
4
03.02.10 09:41
Kannst Du mir sagen, von wem Du die Information hast, dass bei Veräußerung der neuen Aktien ein EK ex Dividende unterstellt wird? Da die Dividende schon zu versteuern ist, erscheint mir ein solches Vorgehen nicht schlüssig. Ist das überhaupt steuerrechtlich zulässig?
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

53088 Postings, 5461 Tage Radelfan#77

 
  
    
1
03.02.10 09:56
Ich versuch mal eine Antwort:

@Palaimon: Das ist geltendes Steuerrecht! Die Darstellung von hui in #75 ist korrekt. Denn die Dividende wird (jedenfalls nach heutigem Stand) für die nächsten Jahren steuerfrei gezahlt und zwar egal, wann du die Aktien gekauft hast!
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

5925 Postings, 4716 Tage PalaimonAha

 
  
    
3
03.02.10 10:04
Dann handelt es sich also nicht um eine doppelte Besteuerung. In dem Fall wäre es doch Jacke wie Hose, ob ich gleich die Dividende versteuere oder später bei einem Verkauf, denn unterm Strich habe ich keine Nachteile. Sehe ich das richtig?
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

53088 Postings, 5461 Tage RadelfanPal: Du hast keine Möglichkeit, das zu entscheiden

 
  
    
2
03.02.10 10:14
Wenn die Dividende jetzt steuerfrei gezahlt wird und du sie versteuerst, läufst du bei einem späteren Verkauf Gefahr, dass du es ein zweites Mal versteuerst. Denn die Bank stellt dir eine Bescheinigung deines Verkaufserlöses aus und mindert dabei die Anschaffungskosten um die stfr. Dividenden. Da die Bank nicht weiß, dass du sie bereits versteuert hast, läuft das mit Sicherheit schief!
Außerdem hättest du dann ein Problem, die unterschiedliche Handhabung dem Finanzamt zu erläutern!

Falls du noch Verluste aus der Zeit vor 2009 haben solltest (Altverluste), die bis einschl. 2013 verbraucht werden müssen, ist die richtige Handhabung sogar vorteilhaft, weil du dadurch Kapitalerträge in Veräußerungserlöse "umwandeltst"!
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

5925 Postings, 4716 Tage PalaimonDanke Radel,

 
  
    
7
03.02.10 10:31
ich lasse das gerade klären und werde in Kürze zurückgerufen.
Da ich in der Tat noch einige Verlustvorträge aus vergangen Jahren habe, macht es wohl Sinn, die neuen Aktien in einem Zweitdepot zu verwahren.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

803 Postings, 5353 Tage hui456Bin leider etwas in Eile, komme aber gern

 
  
    
4
03.02.10 11:21
später nochmal darauf zurück. Meine Mail an Pal nachstehend:

Ja, so sind sie, die Bangster. Für viele ist die Abgeltungsteuer im Detail immer noch ein Rätsel
Aber es gibt ja auch keine doppelte Besteuerung bei DES. Die Dividende wird ohne Abzug der Abgeltungssteuer gezahlt, da aus dem Einlagenkonto. Der Steuerabzug erfolgt erst bei Verkauf. In der Form wie von mir beschrieben.  

53088 Postings, 5461 Tage RadelfanVolle Zustimmung hui!

 
  
    
3
03.02.10 11:26
Ich liege auch seit einiger Zeit wegen falscher Behandlung von Bezugsrechten (aber nicht DES!) im Clinch mit meiner Bank!  
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

803 Postings, 5353 Tage hui456Was mich besonders erschüttert,

 
  
    
2
03.02.10 12:40
ist die Arroganz mit der einige Bankangestellte Falschauskünfte geben. Mir wurde unlängst erklärt, "ich habe diesen Beruf erlernt". Antwort, "aber nicht ausreichend weitergebildet".
Besonders in Zusammenhang mit der Abgeltungssteuer habe ich in den Foren schon den wildesten Humbug gelesen. In einigen Fällen sogar von angeblichen Steuerberatern.
Mit der DES habe ich in meinem "Neudepot" sogar bereits steuerliche Gewinne im vergangenen Jahr Jahr realisiert, um meinen Verlustvortrag abzubauen und weiß deshalb aus Erfahrung, dass ich mit meiner Aussage zur steuerlichen Behandlung recht habe.  

53088 Postings, 5461 Tage RadelfanIch habe diesbezüglich festgestellt, dass die

 
  
    
5
03.02.10 13:22
Bank"berater" über die Einzelheiten der AbgSt schlichtweg keine Ahnung haben. Seit nunmehr 3 Wochen warte ich auf eine Antwort meiner Bank. Ob damit mein Problem gelöst wird, steht auf einem anderen Blatt.
In meinem Fall haben sie eindeutig entgegen eines Schreibens des BdF an den Bundesverband deutscher Banken verfahren! - Vielleicht fällt ihnen deswegen eine Antwort auch so schwer!  
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

5925 Postings, 4716 Tage PalaimonDeutsche Euroshop: Veränderte Prognose erwartet

 
  
    
8
12.02.10 15:54
12.02.2010 (www.4investors.de) - Die Analysten der UniCredit bestätigen die Kaufempfehlung für Aktien der Deutsche Euroshop. Das Kursziel wird von 27,70 Euro auf 27,00 Euro reduziert.

Noch im laufenden Monat wird es nach Meinung der Experten vorläufige Zahlen des Unternehmens geben. Sie erwarten gleichzeitig eine verbesserte Prognose für 2010. Grund sind die jüngste Kapitalerhöhung sowie der Kauf eines Einkaufscenters nahe Berlin. Für 2009 bleibt die Prognose der Experten unverändert. Das verringerte Kursziel wird mit der Kapitalerhöhung begründet.
( js )

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=34008
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

5925 Postings, 4716 Tage PalaimonZahlen besser als erwartet. DES fester.

 
  
    
9
16.02.10 16:49
AKTIE IM FOKUS: Deutsche Euroshop fester nach Zahlen und Prognose-Anhebungen

14:10 16.02.10

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktie der Deutschen Euroshop (Profil) hat am Dienstag nach der überraschenden Vorlage von Zahlen und Prognose-Anhebungen zeitweise sehr kräftig zugelegt. Bis 14.00 Uhr gewann das Papier des auf Einkaufszentren spezialisierten Immobilieninvestors 0,67 Prozent auf 23,210 Euro, nachdem es zuvor bis auf 23,92 Euro hochgesprungen war. Der MDax (Profil) legte um 0,08 Prozent auf 7.305,39 Punkte zu.

"Die Zahlen sind durch die Bank etwas besser als erwartet ausgefallen, und als Zugabe wurde noch die Prognose angehoben", kommentierte ein Händler. Einzig der Vorsteuergewinn liege etwas unter der Markterwartung. "Alles in allem ganz gute, aber keine überragenden Zahlen."

Weiter hier:  http://www.ariva.de/news/...ch-Zahlen-und-Prognose-Anhebungen-3277933
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

5925 Postings, 4716 Tage PalaimonUnveränderte Dividende

 
  
    
10
16.02.10 18:31
AD-HOC-MITTEILUNG

(.....)

Hamburg, 16. Februar 2010 ? Der Shoppingcenter-Investor Deutsche
EuroShop erwartet auf Basis der vorläufigen Ergebnisse für 2009
und der Bewertung der Shoppingcenter-Immobilien für das
abgelaufene Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2009 ein
Konzernergebnis von 33,8 Mio. EUR (2008: 68,9 Mio. EUR). Dies
entspricht einem Gewinn je Aktie von 0,94 EUR (2008: 2,00 EUR).
Die Funds from Operations (FFO) verbesserten sich um 4,8 % von
1,45 EUR je Aktie auf 1,52 EUR. Die Gesellschaft beabsichtigt,
der Hauptversammlung am 17. Juni 2010 in Hamburg für 2009 die
Ausschüttung einer unveränderten Dividende von 1,05 EUR je Aktie
vorzuschlagen.

(.....)

Prognose 2010

Für das Geschäftsjahr 2010 erhöht die Deutsche EuroShop unter
Berücksichtigung der Akquisition des A10 Centers ihre Prognose
und erwartet einen Umsatz von 139-142 Mio. EUR (bisher erwartet
128-131 Mio. EUR), ein EBIT von 118-121 Mio. EUR (bisher erwartet
109-112 Mio. EUR) sowie ein EBT ohne Bewertungsergebnis von
58-60 Mio. EUR (bisher erwartet 53-55 Mio. EUR). Für den FFO je
Aktie waren für 2010 bisher 1,41-1,45 EUR geplant, nun werden ?
unter Berücksichtigung der 2010 durchgeführten
Bezugsrechtskapitalerhöhung (gewichtete Aktienzahl 43.562.067
Stück in 2010, Vorjahr 36.041.949) ? je Aktie 1,33-1,38 EUR
erwartet.

Die endgültigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2009
werden am 30. April 2010 im Rahmen der Bilanzpressekonferenz in
Hamburg veröffentlicht.

(.....)

http://www.deutsche-euroshop.de/

-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

53088 Postings, 5461 Tage RadelfanSchöne Meldung von DES

 
  
    
5
17.02.10 09:43
Aber für die Anleger eigentlich keine richtige Neuigkeit, da die guten Zahlen bereits in zahlreichen Zwischeninformationen angedeutet wurden!
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

53088 Postings, 5461 Tage RadelfanKursziel wird gesenkt!

 
  
    
5
18.02.10 15:29

5925 Postings, 4716 Tage PalaimonSchad' ja nix.

 
  
    
11
18.02.10 18:08
Von 26,62 auf 26,50 und von 27,70 auf 26,60

Damit kann ich leben.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

5925 Postings, 4716 Tage PalaimonLuft nach oben - DES "add"

 
  
    
7
22.02.10 19:43
Deutsche Euroshop: Viel Hoffnung

22.02.2010 (www.4investors.de) - Die Analysten der Commerzbank erhöhen das Kursziel für Aktien der Deutsche Euroshop von 26,00 Euro auf 26,50 Euro. Das Rating lautet weiter ?add?.

Bei den jüngsten Zahlen hat das Unternehmen die Erwartungen übertroffen. Nach den Zukäufen und der Kapitalerhöhung gibt es einen neuen Ausblick, der noch Luft nach oben lässt. Ein Ansteigen der Dividende erscheint möglich. Sollte es dazu kommen, ist eine Neubewertung notwendig.
( js )

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=34201
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

53088 Postings, 5461 Tage RadelfanBlackRock hält über 3%

 
  
    
4
21.04.10 10:51
21.04.2010 10:03

Deutsche EuroShop AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

[....]

Die BlackRock Inc., New York, U.S.A hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 20.04.2010 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Deutsche EuroShop AG, Hamburg, Deutschland, ISIN: DE0007480204, WKN: 748020 am 16.04.2010 die Schwelle von 3% der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 3,00% (das entspricht 1323646 Stimmrechten) betragen hat. 3,00% der Stimmrechte (das entspricht 1323646 Stimmrechten) sind der Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 2 WpHG in Verbindung mit Satz 2 WpHG zuzurechnen.
http://www.finanznachrichten.de/...utsche-euroshop-ag-deutsch-016.htm
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

53088 Postings, 5461 Tage RadelfanWachstumskurs in 2009 fortgesetzt

 
  
    
4
30.04.10 10:08
30.04.2010 10:00
Deutsche EuroShop setzt Wachstumskurs fort

[....]

- Ergebnis 2009: Umsatzerlöse: 127,6 Mio. EUR, EBIT: 110,7 Mio. EUR

- FFO: 1,49 EUR je Aktie, NAV je Aktie: 26,63 EUR

- Ergebnis: 34,4 Mio. EUR

- Dividendenvorschlag: 1,05 EUR je Aktie

- 7 bis 10 % Umsatz- und Ergebnissteigerung für 2010 und 2011 erwartet

Hamburg, 30. April 2010 - Der Shoppingcenter-Investor Deutsche EuroShop AG gab auf seiner heutigen Bilanzpressekonferenz in Hamburg die endgültigen Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres bekannt. Die eigenen Umsatz- und Ergebnisprognosen konnten erneut übertroffen werden. Das Unternehmen ist mit seinem Shoppingcenter-Portfolio gut aufgestellt.

Die Umsatzerlöse im Konzern erhöhten sich im Geschäftsjahr um 11,0 % von 115,3 Mio. EUR auf 127,6 Mio. EUR. Zu diesem Umsatzwachstum trugen erstmals ganzjährig die Stadt-Galerien in Hameln und Passau sowie die Vollkonsolidierung der Objektgesellschaft in Kassel bei. Bei den Bestandsobjekten stiegen die Umsatzerlöse vergleichbar um 2,0 %.

Die Leerstandsquote lag wie schon im Vorjahr unter 1 %. Der Wertberichtigungsbedarf aus Mietausfällen war mit 0,6 Mio. EUR (2008: 0,2 Mio. EUR) oder 0,4 % (2008: 0,2 %) erneut auf einem sehr niedrigen Niveau.

Das Finanzergebnis verschlechterte sich um 6,5 Mio. EUR auf 55,9 Mio. EUR (2008: 49,4 Mio. EUR). Das Bewertungsergebnis reduzierte sich im Vorjahresvergleich um 53,0 Mio. EUR von 38,2 Mio. EUR auf -14,8 Mio. EUR. Die Bewertung der Bestandsobjekte führte per saldo erstmals zu einem Bewertungsverlust von 20,5 Mio. EUR. Dies entspricht einer durchschnittlichen Abwertung der Shoppingcenter von rund 1,1 % auf die Verkehrswerte des Vorjahres.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich im Berichtsjahr [....]

http://www.finanznachrichten.de/...p-setzt-wachstumskurs-fort-016.htm
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

53088 Postings, 5461 Tage RadelfanGuter Start in Q1 - Stabile Dividende angestrebt

 
  
    
4
12.05.10 10:03
12.05.2010 08:00
Deutsche EuroShop: Guter Start ins neue Geschäftsjahr

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

-------------------------------------------------- -------

[....]

Hamburg, 12. Mai 2010 - Der Shoppingcenter-Investor Deutsche EuroShop hat mit der Veröffentlichung des Zwischenberichts über das erste Quartal 2010 seine am 30. April bekanntgegebenen vorläufigen Zahlen bestätigt.

In den drei Geschäftsmonaten 2010 beliefen sich die Umsatzerlöse auf 34,6 Mio. EUR, ein Plus von 9 % gegenüber der Vorjahresperiode (31,8 Mio. EUR). Das Nettobetriebsergebnis (NOI) verbesserte sich um 11 % auf 30,9 Mio. EUR, das EBIT stieg ebenfalls um 11 % auf 30,1 Mio. EUR.

'Maßgeblich zu diesen Steigerungen beigetragen hat das A10 Center in Wildau bei Berlin, das wir Anfang 2010 nach dreijähriger Investitionszurückhaltung für unser Portfolio gekauft haben', erläutert Claus-Matthias Böge, Sprecher des Vorstands der Deutsche EuroShop.

[....] Das Konzernergebnis ist um 47 % von 24,4 Mio. EUR auf 12,8 Mio. EUR gesunken. Entsprechend ging das Ergebnis je Aktie von 0,66 EUR auf 0,31 EUR zurück. Olaf Borkers, Finanzvorstand der Deutsche EuroShop erklärt den Rückgang: 'Im Vorjahr war das Konzernergebnis des ersten Quartals durch positive Sonder- und Währungseffekte im Bewertungsergebnis überzeichnet. Das erklärt und relativiert den starken Rückgang im ersten Quartal 2010. Operativ ist das Geschäft planmäßig gelaufen.' Die Kennzahl FFO (Funds from Operations) verbesserte sich daher um 6 % von 0,35 EUR auf 0,37 EUR je Aktie.

'[....]

Für das Geschäftsjahr 2010 hält die Deutsche EuroShop an ihren jüngst publizierten Prognosen fest und erwartet

[....]
Die Gesellschaft beabsichtigt, ihre langfristige und auf Kontinuität ausgerichtete Dividendenpolitik fortzuführen und geht davon aus, auch für 2010 eine Dividende von mindestens 1,05 EUR je Aktie ausschütten zu können.
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

53088 Postings, 5461 Tage RadelfanBlackRock reduziert auf 2,97%

 
  
    
3
19.05.10 09:36
19.05.2010 09:32
DGAP-Stimmrechte: Deutsche EuroShop AG (deutsch)

[....]
Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

-------------------------------------------------- -------

Die BlackRock Inc., New York, U.S.A. hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 13.05.2010 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Deutsche EuroShop AG, Hamburg, Deutschland, ISIN: DE0007480204, WKN: 748020 am 07.05.2010 die Schwelle von 3% der Stimmrechte unterschritten hat und an diesem Tag 2,97% (das entspricht 1308451 Stimmrechten) betragen hat. 2,97% der Stimmrechte (das entspricht 1308451 Stimmrechten) sind der Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 6 WpHG in Verbindung mit Satz 2 WpHG zuzurechnen.

http://www.finanznachrichten.de/...utsche-euroshop-ag-deutsch-016.htm
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

5925 Postings, 4716 Tage Palaimon@Radel, dafür kaufen Insider fleißig ein

 
  
    
7
21.05.10 12:13
09:04 DGAP   Directors' Dealings: Deutsche EuroShop AG
20.05.10 DGAP   Directors' Dealings: Deutsche EuroShop AG
20.05.10 DGAP   Directors' Dealings: Deutsche EuroShop AG
19.05.10 DGAP   Directors' Dealings: Deutsche EuroShop AG

zusammen für rund ? 245.000 Euro.  
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

5925 Postings, 4716 Tage PalaimonWestLB - Deutsche EuroShop "buy"

 
  
    
6
21.05.10 12:16
6:18 20.05.10

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Georg Kanders, Analyst der WestLB, stuft die Aktie der Deutsche EuroShop AG (Profil) von "add" auf "buy" hoch.

Das Kursziel von 27,00 EUR werde jedoch beibehalten. Das Aufwärtspotenzial des Titels belaufe sich nun auf mehr als 20%.

(......)

http://www.ariva.de/news/...che-EuroShop-buy-WestLB-3440482?secu=4280
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

5925 Postings, 4716 Tage PalaimonEindeutige Signale einer Unterbewertung

 
  
    
7
01.06.10 08:09
Insider sind schon fast euphorisch

31.05.2010 19:00 Uhr von Cosmin Filker

Die aktuelle Schwächephase an den Börsen war auch in der abgelaufenen Woche für die deutschen Insider ein guter Anlass, zu verbilligten Kursen in die eigenen Unternehmen einzusteigen oder nachzukaufen.

(....)

Vor dem Hintergrund der vielen Kauftransaktionen war es diese Woche nicht schwer, ein Insiderunternehmen zu finden. Dennoch konnte ich mit der Deutsche EuroShop AG ein Unternehmen auswählen, welches hervorsticht, denn hier konnte man insbesondere in den letzten Wochen einen deutlichen Anstieg an Insiderkäufen beobachten. Im Zusammenhang mit den jüngsten Kursrückgängen ist dies für mich ein klares Zeichen einer Unterbewertung der Gesellschaft.

Eindeutige Signale einer Unterbewertung

Setzt man dies in Verbindung mit einer guten operativen Entwicklung, werden diese Anzeichen noch eindeutiger. Denn mit Vorlage der Quartalszahlen für die ersten 3 Monate 2010 wird bei der Deutsche EuroShop AG die Fortführung des Umsatz- und Gewinnwachstums gut ersichtlich.

Demnach konnten die Umsatzerlöse zum Vorjahreszeitraum von 31,8 Mio. Euro (Q1 09) um 8,8 % auf 34,6 Mio. Euro angehoben werden. Einen wichtigen Beitrag zu diesem Wachstum leistete das neu integrierte A 10-Center in Wildau, welches im Februar 2010 für rund 205 Mio. Euro erworben wurde. Dieses trug mit etwa 2,5 Mio. Euro zu den Umsätzen bei, so dass das rein aus den bisherigen Beständen erzielte Umsatzwachstum bei etwa 1,1 % liegt.

Parallel hierzu war die Gesellschaft in der Lage, im ersten Quartal 2010 die operativen Kostenrelationen zu reduzieren und damit eine Ergebnisverbesserung aufzuzeigen. Demnach konnte das EBIT überproportional um 11,4 % auf  30,1 Mio. Euro zulegen. Auch hier leistete das neu erworbene Einkaufscenter einen wesentlichen Beitrag zur Ergebnissteigerung.

Damit wird mit der Vorlage des Quartalsberichtes Q1 2010 einerseits die gute Basis für den weiteren Geschäftsverlauf gut ersichtlich, andererseits rücken die Unternehmensprognosen (Umsatzwachstum +10 %; Ergebniswachstum + 9%) in gut erreichbare Nähe. Zugleich liefert die Vertragsstruktur mit einer Mietlaufzeit von über 6,5 Jahren sowie einer durchschnittlichen Kreditlaufzeit von über 7,0 Jahren eine gute Planbarkeit und hohe Sichtbarkeit der künftigen operativen Entwicklung.

Meines Erachtens dürfte die EuroShop-Aktie als ?Investment ins Betongold? besonders in einem unsicheren Marktumfeld eine hohe Stabilität aufweisen. Parallel dazu liegt das Einstiegsniveau wieder in einem günstigeren Bereich (das Kursziel liegt bei 27,4 Euro), so dass hier eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden kann.

http://nebenwerte.gevestor.de/details/article/...fast-euphorisch.html
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

5925 Postings, 4716 Tage PalaimonResearch Updates

 
  
    
6
04.06.10 19:00

Gerade per Email erhalten:

 

 

nachfolgend erhalten Sie die neuesten Informationen der Deutsche  EuroShop.

RESEARCH-UPDATES

Zur Zeit bewerten 27 Finanzanalysten regelmäßig die  Geschäftsentwicklung
der Deutsche EuroShop. Die Anlageempfehlungen fallen wie  folgt aus
(Stand: 04.06.2010):

Positiv: 16x
Neutral:  9x
Negativ:  2x

Durchschnittliches Kursziel: 25,67 EUR (zuvor: 25,96  EUR)

Zusammengefasst die neuesten Einschätzungsänderungen:

Update: Bankhaus Lampe
Einschätzung: Kaufen
Kursziel: 26,50 EUR (zuvor: 27,00 EUR)

Update: Close Brothers Seydler
Einschätzung:  Halten
Kursziel: 25,00 EUR (zuvor: 26,00 EUR)

Update: Commerzbank
Einschätzung: Add
Kursziel: 26,50 EUR (zuvor: 26,00 EUR)

Update: Deutsche Bank
Einschätzung: Kaufen
Kursziel: 26,60 EUR (zuvor: 27,70 EUR)

Update: DZ Bank
Einschätzung: Kaufen
Kursziel: 27,10 EUR (zuvor: 29,00 EUR)

Update: equinet
Einschätzung: Kaufen (zuvor: Akkumulieren)
Kursziel: 26,50 EUR (zuvor:  27,50 EUR)

Update: Hamburger Sparkasse
Einschätzung: Kaufen (zuvor: Halten)
Kursziel: 26,00 EUR

Update: Kempen & Co.
Einschätzung:  Neutral
Kursziel: 24,00 EUR (zuvor: 23,50 EUR)

Update: Kepler Capital Markets
Einschätzung: Halten  (zuvor: Kaufen)
Kursziel: 23,70 EUR (zuvor: 23,50 EUR)

Update: Petercam Bank
Einschätzung: Reduzieren (zuvor: Halten)
Kursziel: 22,10 EUR (zuvor:  25,00 EUR)

Update: Societe Generale
Einschätzung: Verkaufen (zuvor: Halten)
Kursziel: 21,00 EUR (zuvor:  22,00 EUR)

Update: Unicredit
Einschätzung: Kaufen
Kursziel: 27,00 EUR (zuvor: 27,70 EUR)

Update: West LB
Einschätzung: Kaufen  (zuvor: Add)
Kursziel: 27,00 EUR

Einstellung der Coverage:
Sal. Oppenheim (zuletzt: Kaufen, Kursziel: 26,00 EUR)
Rabobank  (zuletzt: Kaufen, Kursziel: 28,00 EUR)

Eine detaillierte Tabelle der Schätzungen ist downloadbar unter
http://bit.ly/DEQanalysten

 

Man sieht sich ;-)

 

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.    André Kostolany   MfG Palaimon www.ariva.de/palaimon_a215387
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
Angehängte Grafik:
des_hv.jpg (verkleinert auf 96%) vergrößern
des_hv.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 32  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben