"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 12834 von 12873
neuester Beitrag: 27.09.22 15:54
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 321822
neuester Beitrag: 27.09.22 15:54 von: Jipsy Leser gesamt: 34833285
davon Heute: 12619
bewertet mit 368 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 12832 | 12833 |
| 12835 | 12836 | ... | 12873  Weiter  

1177 Postings, 3728 Tage Rondo90Da ist was dran

 
  
    
2
16.08.22 21:02
 
Angehängte Grafik:
img_20220816_205949_280.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
img_20220816_205949_280.jpg

3261 Postings, 968 Tage ScheinwerfererImmunisierung Olaf

 
  
    
4
16.08.22 22:12
ist für mich ein Vorbild. Der war sogar vor Delta geschützt aber wusste nur nix mehr nach seiner Wahl zum BK.  

18346 Postings, 6510 Tage pfeifenlümmelzu #820

 
  
    
2
16.08.22 22:23
"Die derzeitige Rally heisst dass die Marktteilnehmer davon ausgehen dass weiter Geld gedruckt wird.....
Und gerade wegen der Inflation muss man mit dem Cash ja irgendetwas kaufen oder investieren.... "
-----
1. Satz:
Ja, die derzeitige Rally bei den Aktienkursen kommt von dem Glauben, dass das GELDDRUCKEN mit der VERSCHULDUNGSORGIE so weiter laufen kann.
Meiner Meinung nach haben die Notenbanken genau das schon viel zu weit übertrieben.
Aber ich gebe Dir recht:
Anscheinend machen die Notenbanken das Spiel immer noch weiter, bis alles zusammenbricht.
Nach mir ist alles schei...egal, das ist wohl die heutige Einstellung sowohl  beim Paul als auch bei Madame.
2. Satz:
Vielleicht glauben die Notenbanker, dass diejenigen, die überhaupt noch über Cash verfügen, das Verfügbare  in Jhonny W. anlegen oder sich sonst irgendeinen Schei... dafür kaufen.
Die Masse hat für den Schei..einkauf aber kein Geld mehr, die müssen wirklich zusehen, wie sie noch satt werden, auch oder gerade bei Lebensmitteln gehen doch gerade die Preise durch die Decke ( nicht nur bei der Energie) und fressen geht nun mal vor, vor dem Kauf eines neuen Sofas.
Investieren?
Manche glauben an den weiteren Anstieg der Aktienkurse und die über genügend Cash verfügen "investieren " dann. Das ist aber nicht die Masse der Bevölkerung.
"Investieren" kann man aber (noch mit Cash) dadurch, auf den Immobilienmarkt aufzuspringen mit fragwürdigem Ausgang. Insbesondere sollte man jetzt Mehrfamilienhäuser bauen oder kaufen und in Zukunft die Mieter ohne Miete und ohne Nebenkosten ( Energie ) darin wohnen lassen ( Notverordnung).

Irgendwann, da bin ich mir sicher, sind die Notenbänker am Ende mit ihren Spielchen!
Übrigens war es früher mal ein "Privileg" ( Kennzeichen ) von Chaotenstaaten, ihre eigenen ( Staats-) Anleihen aufzukaufen, weil sie sonst nicht mehr wussten, wie sie ihre Währung stabil halten konnten. Hat aber meistens auch nichts mehr genutzt.




 

18346 Postings, 6510 Tage pfeifenlümmelzu #827

 
  
    
16.08.22 22:25
Möglicherweise gibt es eine Impfung zur Immunisierung.  

4027 Postings, 5138 Tage salzburger76@Lümmel

 
  
    
4
17.08.22 09:42
bei dem zweiten Punkt den du angeführt hast habe ich eine ganz andere Meinung!

Wie mein Nic unschwer erkennen lässt kannst du dir ausrechnen wo ich zu Hause bin. Bei uns in der Stadt ist seit Monaten fast kein Platz in irgendeinem Kaffee am Nachmittag zu bekommen. Da spielt es auch keine Rolle wenn ein Aperol Spritz 9,- Euro kostet oder ein Tasse Kaffee mit Torte das gleiche.

Genauso sind die Restaurants fast alle voll bis zum Anschlag. Pizza 16,- Euro, halber Liter Apfelsaft gespritzt 7,- Euro oder Wiener Schnitzel mit Salat 25,- Euro.

Dieses Jahr Urlaub in Korfu und Korsika gemacht, fast alles ausgebucht. Kroatien, Italien alles voll und das zu Mondpreisen. In den anderen Urlaubsdestinationen wird es nicht viel anders sein.

Gleiches beim Autofahren. Fahre meinen Weg in die Arbeit immer mit dem Rad. Knappe 15 Kilometer, fast alles am Radweg. Sieht man von dort zur Bundesstrasse B 156 ist täglich zähfließender Verkehr oder Stau auf einer Strecke von mehreren Kilometern. Hier ist es vollkommen egal, dass der Diesel fast 2 Euro kostet, die Leute stellen sich trotzdem in den Stau und steigen nicht aufs Rad um welches auch noch den Vorteil hat, das man damit wesentlich schneller ist.

Die Einkaufscenter sind nach wie vor gut gefüllt und wenn man sieht was die Leute für einen Schrott teilweise kaufen, dann habe ich eher das Gefühl das wir von 10% Deflation reden und nicht von Inflation. Klar, gejammert wird überall, aber am Kaufverhalten erkenne ich das zumindest nicht.

Das ist auch genau der Grund dafür warum die Politik nach wie vor so weitermachen wird wie bisher. Richtig schmerzen bei den Preissteigerungen, das es wirklich weh tut, hat nur ein kleiner Kreis an Personen wie Alleinverdiener oder Mindestrentner sind. Der Großteil regt sich auf, Änderung der Lebenseinstellung ist aber keine in Sicht, da man immer noch ganz gut durchkommt.

Das der Goldpreis mit Papiergold gemacht wird und mit der physischen Nachfrage kaum was zu tun hat ist auch keine neue Erkenntnis. Ich kaufe zur Zeit physisch auch nichts nach, da mit der Preis in Euro auf Grund des relativ starken Dollars zu hoch ist. Abwarten wie es bei den Amis mit den Zinsen weitergeht. Will man die Rezession abwenden, dann kann man die Zinsen nicht mehr erhöhen was wiederum den Dollar schwächt. Erhöht man die Zinsen weiter wird Gold noch unattraktiver als Zinslose Anlageform. Allerdings gefährdet man die künstlicher Aufrechterhaltung der Wirtschaft noch mehr, was tendenziell wieder eine Flucht in den "sicheren Hafen" nach sich ziehen könnte.  

1177 Postings, 3728 Tage Rondo90Salzburger

 
  
    
2
17.08.22 10:11
Die Leute von denen du sprichst sind des  Selbstdenkens nicht mächtig , bei denjenigen die im kaffesitzen ,sich Klamotten kaufen die sie eh nicht brauchen und um das tun zu können 3 genspritzten in Kauf genommen haben und jegliches negatives thema in ihren Gesprächen verboten ist ,werden bald richtig heftig auf den Boden der Realität aufschlagen und dann richtig holdrehen, denen werd ich ganz klar aus dem weg gehen .  

5396 Postings, 1146 Tage KK2019Das wird zur Vollbremsung im privaten Konsum

 
  
    
2
17.08.22 10:44
führen:

https://www.bild.de/bild-plus/ratgeber/sparfochs/...1025298.bild.html

Allein das Weihnachtsfest wird kollabieren. Dazu ist der Exportweltmeister nur noch Reginalliga.

Und auf der Titanic (Dax) spielt die Musik bis zum Untergang.

Verrrückt.  

5396 Postings, 1146 Tage KK2019Planwirtschaft wird nie funktionieren

 
  
    
2
17.08.22 10:48

743 Postings, 227 Tage hhuberseppDas Gute am Sozialismus

 
  
    
5
17.08.22 11:02
ist ja dessen Selbstreinigung, werter KK.
Wenn die Brigade GAS durch ideologische Selbstverstümmelung die Brigade ERNEUERBARE zum Erliegen bringt, kann das nur hilfreich sein für die Genossen*Innen. Die Anpassung der 5-Jahrespläne an die Realität findet also noch statt, wenn auch die Erkenntnis auf Funktionärsebene ausbleibt.

Wir erleben historische Zeiten: Der neoliberale Westen mutiert zur kommunistischen Mangelwirtschaft.
Was folgern wir daraus: Freiheit ohne Kontrolle führt offenbar in die Unfreiheit. Die Kontrolleure sind wir.
 

5396 Postings, 1146 Tage KK2019GB: Inflation über 10%

 
  
    
1
17.08.22 11:11
https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...teigt-ueber-10-Prozent

Im September (sichtbar im Oktober) dann auch hier im Kino.

Dazu dann im September der Sieg der Rechten bei den Wahlen in Italien. Wird die EZB die Natzis mit billigem Geld unterstützen? Wenn man den Mini-Sozialist im BK-Amt anschaut, dann scheinen ihm Natzis ziemlich egal. Oder beziehen wir neuerdings Gas aus Palestina?  

5396 Postings, 1146 Tage KK2019Ich hatte hier vor mehr als 2 Jahren ein

 
  
    
17.08.22 11:13
Invest in Mistgabeln und Fackeln empfohlen. Neben ein Invest in US-JVAs sicher angebracht. Wenn das Volk gegen seine diktatorische Regierung vorgeht,  

7172 Postings, 3086 Tage Robbi11Scholz sagte nichts

 
  
    
2
17.08.22 12:38
als der palistinensische Präsident                                                                                                               bezichtigte.
Die Moralisten und Inquisitoren aber schreien auf .  Abgesehen davon , daß die politische Erziehung in D
diesbezüglich gründlicher nicht sein kann, hat m E. Scholz absolut richtig gehandelt,indem er diese
Provokation höflich überging.  Und überhaupt habe ich den Eindruck,daß Scholz nicht gefügig genug
von                   ?  eingeschätzt wird.
Ein freies D und Europa scheint mir sehr weit entfernt, und die sogenannten westlichen Werte sollten erst mal bei uns verwirklicht werden, bevor  ein Stellvertreterkrieg  zu unserem Ruin geführt wird.
Es gibt Worte,welche von den Zensurmaschinen sofort erfasst werden,deswegen  oben ausgelassen.  

18346 Postings, 6510 Tage pfeifenlümmelzu #830

 
  
    
17.08.22 14:16
"Wie mein Nic unschwer erkennen lässt"
---
Der Wohnort ist sicherlich bedeutend für den Anteil der wohlhabenderen Bevölkerung.  

5396 Postings, 1146 Tage KK2019Sonderbar der Deutsche

 
  
    
17.08.22 14:22
https://www.welt.de/wirtschaft/article240522579/...ch-beim-Fisch.html

und trotzdem wählt er sich alle 4 Jahre das gleiche diktatorische System. Stockhol-Syndrom. Oder was ist das?  

4027 Postings, 5138 Tage salzburger76@838

 
  
    
3
17.08.22 14:32
nein ist es mit Sicherheit nicht, nur in Tourismusregionen sind die Preise generell weit aus höher als woanders und das schlägt sich zur Festspielzeit nochmal mehr nieder. Die Bevölkerung hat in der Regel davon nichts. Das sieht auch in Venedig, Rom, Barcelona, Paris oder wo auch immer nicht anders aus. Einige wenige schöpfen den Rahm ab und die Einwohner sind auch gezwungen die überhöhten Preise zu zahlen, wenn man sich den Luxus eines Restaurantbesuches leisten will.

Geld ist so viel vorhanden wie noch nie in der Weltgeschichte, aber es war auch noch niemals so unfair verteilt.

Wenn man als junger Mensch eine Familie gründet, dann hat man praktisch keine Chance durch Arbeit sich ein Eigenheim zu schaffen. Da reicht es auch nicht wenn Mann ganztags und Frau Halbtags arbeiten geht mit Kindern. Alleine die Anzahlung für eine Eigentumswohnung verschlingt schon 20% vom Kaufpreis, was in der Regel mehr als 100.000,- Euro sind. Da brauchts schon finanzkräftige Eltern oder ein frühes Erbe. Darum geht auch die Spaltung zwischen Arm und Reich so schnell wie noch nie voran. In Zukunft wird es eine Schicht der Bevölkerung geben die in Miete lebt und im Rentenalter schauen muss ob sie überhaupt noch über die Runden kommen. Der andere privilegierte Teil hat das Glück zur Erbgeneration zu gehören und kann sich damit etwas aufbauen. Oftmals dazu gehört denen eine zusätzliche Immobilie die vermietet wird. Diese Schere denke ich wird oftmals sehr unterschätz wenn man über die Lebensfinanzierung der Zukunft denkt.  

54 Postings, 41 Tage SAMSAM22Löschung

 
  
    
1
17.08.22 15:02

Moderation
Zeitpunkt: 18.08.22 11:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

18346 Postings, 6510 Tage pfeifenlümmelFolgen der expoldierenden Inflation

 
  
    
4
17.08.22 16:00
NRW: 9,4 Prozent weniger Unternehmensinsolvenzen aber 245,5 Prozent mehr Verbraucherinsolvenzen im November 2021
https://www.it.nrw/...ber-2455-prozent-mehr-verbraucherinsolvenzen-im
----
Die hohe Preisentwicklung wird an den Verbraucher durchgeschoben, der kann dann Fliegen fressen.  

54 Postings, 41 Tage SAMSAM22Löschung

 
  
    
17.08.22 16:51

Moderation
Zeitpunkt: 18.08.22 11:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

10191 Postings, 915 Tage 0815trader33kennen wir Öl, Gas irgenwoher

 
  
    
1
17.08.22 17:48
SAMSAM22  Doppel ID von früher ?  

4027 Postings, 5138 Tage salzburger76Samsam

 
  
    
1
17.08.22 17:52
Die Schlussfolgerung ist viel zu einfach.

Wenn die Rezession so richtig zuschlägt und ich rede hier nicht von so Kinkerlitzchen alla Lehmann 2008, sondern eher eine Krise wie 1923 bis 1929, dann verdienen auch die Öl und Gaskonzerne nichts mehr, da schlicht und einfach kein Bedarf Seitens der Industriekonzernen da ist. Alle Assets werden bluten, da ungeahnte Geldmengen in Umlauf sind und jeder versucht seine Schäfchen ins Trockene zu bringen.

Auf Grund dessen glaube ich auch nicht an einen nachhaltigen Chrash, denn die Billiarden lösen sich auch nicht in Luft auf und werden immer irgendwo an den Märkten investiert werden.

Ob Gold davon profitiert ist schwer zu sagen, eher nicht im großen Stil denke ich, aber wenn der Euro kollabiert, dann sind mir meine Unzen beim Ar*** lieber als Fiatkohle beim Gesicht.
 

3261 Postings, 968 Tage ScheinwerfererVerdreht

 
  
    
1
17.08.22 18:12
darum muss er oder sie ein Kopfstand machen um es richtig rum zu sehen. Überlege mal bei einer zweistelligen Inflation wird Gold und Silber rot eingefärbt. Es ist irgendwie anders.  

18346 Postings, 6510 Tage pfeifenlümmelBei Silber

 
  
    
17.08.22 18:54
kann es in den nächsten Stunden kurzfristig!!! eine Erholung geben, aber dann gehts  wieder abwärts.
Nur meine Meinung!  

18346 Postings, 6510 Tage pfeifenlümmelMit A2DHZ0

 
  
    
1
17.08.22 19:02
kann man bei einem Golddreher nach oben gut Cash machen, im Moment sehe ich keine Chance, weil ich nicht bullisch für Gold bin.
Aber auf der Lauer liegen werd ich schon.
Warte ab, bis mein Jack Russel knurrt, den ich immer befrage.
Wenn er kräftig knurrt, schlag ich zu ( nicht auf den Jack, der wird verwöhnt bis zum geht nicht mehr).
Man darf ihn aber vorher nicht ärgern, dann gibt es Falschentscheidungen beim Knurren.  

18346 Postings, 6510 Tage pfeifenlümmelVorboten

 
  
    
17.08.22 19:19
Death's head hawkmoth appears at Taiwan funeral parlor in Ghost Month
https://www.taiwannews.com.tw/en/news/4629567  

18346 Postings, 6510 Tage pfeifenlümmelPartner

 
  
    
1
17.08.22 19:22
Im Oktober hielten Russland und China dann gemeinsame Marinemanöver im Japanischen Meer ab. Einige Tage später führten russische und chinesische Kriegsschiffe ihre ersten gemeinsamen Patrouillen im westlichen Pazifik durch. Kurz vor dem Einmarsch Russlands in die Ukraine am 24. Februar kündigten Peking und Moskau eine "grenzenlose" Partnerschaft an.
https://www.n-tv.de/politik/...aermanoevern-teil-article23531454.html  

Seite: Zurück 1 | ... | 12832 | 12833 |
| 12835 | 12836 | ... | 12873  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben