UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Brennstoffzelle made in Germany - PROTON

Seite 2 von 41
neuester Beitrag: 18.09.21 00:21
eröffnet am: 09.11.20 21:33 von: Alibabagold Anzahl Beiträge: 1006
neuester Beitrag: 18.09.21 00:21 von: Reecco Leser gesamt: 251238
davon Heute: 134
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 41  Weiter  

528 Postings, 460 Tage DelirionClean Logistics - Bestehendes Joint Venture

 
  
    
4
22.11.20 09:51
Clean Logistics - Bestehendes Joint Venture mit viel Potenzial
Das mittelständisch geprägte Joint-Venture Clean Logistics wurde von den Unternehmen Höpen, HARY und Proton Motors gegründet, um die Entwicklung, Konstruktion und Vermarktung alternativer Antriebe für die Logistikbranche voranzutreiben. Darüber hinaus ist Clean Logistics Teil des Norddeutschen Wasserstoffnetzwerkes unter der Führung von Michael Westhagemann, dem Hamburger Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. Proton Motor stellt für die LKW-Umrüstung seine Brennstoffzelle der 4. Generation zur Verfügung. Desweiteren besitzt Proton Motor 33,33% des Gundkapitals von Clean Logistics (lt. Ergebnissbericht 2018)

https://cleanlogistics.de/files/content/pdf/...Logistics_Brochure.pdf

Videobeitrag über das Thema "Grüner Wasserstoff" und Clean Logistics (40 Minuten) vom Sender Hamburg 1
https://hamburg1.de/sendungen/127/Hamburg_4_0/...ner_Wasserstoff.html

__________________________________________________

Auszug aus der Zeitschrift HZwei (Ausgabe Januar 2020)

UMRÜSTUNG ALTER ZUGMASCHINEN
Einen ganz anderen Ansatz wählt die niedersächsische Clean Logistics GmbH. Das im Oktober 2018 gegründete Unternehmen aus Winsen an der Luhe plant gemeinsam mit Konsortialpartnern den Umbau konventioneller Zugmaschinen. Dort, wo bislang Dieselaggregat und Tank platziert waren, soll in Zukunft ein Hybridsystem nebst H2-Druckbehältern eingebaut werden. Die beiden Brennstoffzellen (jeweils 75 kW) im sogenannten HyBat-Truck kommen von Proton Motor, die Wasserstofftechnik von der Firma Hydac. Die H2-Tanks sollen bis zu 45 kg bei 350 bar speichern und eine Reichweite von 400 bis 500 km ermöglichen.
Wie Geschäftsführer Dirk Lehmann berichtete, bestand der an dem Projekt beteiligte Spediteur auf einem Akkupaket, das rein elektrisch eine Mindestreichweite von 100 km gewährleistet (400 kWh), damit die Fahrzeuge stets sicher zur nächsten Tankstelle kommen. Zwei Prototypen befinden sich aktuell in Vorbereitung. Der erste, ein Kleinbus vom Modell VW T5, wurde im November 2019 fertiggestellt. Der zweite, für den das Rohgestell des Herstellers DAF ausgewählt wurde, soll in der zweiten Jahreshälfte 2020 fahrbereit sein. Generell sollen aber auch andere Fabrikate zum Einsatz kommen.
Die Umrüstung soll etwa 250.000 Euro kosten, wobei der Einkauf des Altfahrzeugs mit 30.000 Euro veranschlagt wird. Wenn alles klappt, könnte die Vorbestellung erster Exemplare im Frühjahr 2020 starten, so Dirk Graszt, weiterer Geschäftsführer von Clean Logistics. Eine Vorserie mit 30 Exemplaren könnte dann 2021 ausgeliefert werden.
Wie ernst es Dirk Lehmann mit diesen Aktivitäten meint, belegt die Kooperation, die er in seiner Funktion als Gründer und Geschäftsführer von eCap Mitte November 2019 mit Re-Fire Technology einging. Re-Fire gilt als eines der führenden Unternehmen für Brennstoffzellenlösungen in China. Seit seiner Gründung im Jahr 2014 hat es fast 50 BZ-Prototypen mit Firmen wie FAW, Dongfeng, Zhongtong aufgebaut ? insbesondere im Nutzfahrzeugsektor. Seine Systeme sollen zukünftig in Mobilitätslösungen von eCap eingesetzt werden. Das 2015 gegründete und wie Clean Logistics in Niedersachsen ansässige Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Einsatz alternativer Antriebe, wobei es insbesondere auf ?Individualumbauten im Pkw, bei Maschinen sowie Nutzfahrzeugen? in Industrie und Gewerbe sowie bei Privatpersonen setzt, wie Lehmann gegenüber HZwei erklärte. eCap ist als Entwicklungspartner auch beim Umbau des HyBat-Trucks involviert.
Offen ist zurzeit noch die Frage, wo diese Lastwagen zukünftig betankt werden sollen. H2 Mobility baut zwar aktuell weiter die Wasserstoffinfrastruktur auf, aber hier geht es vorrangig um 700-bar-Tankstellen für Pkw. An den meisten Standorten sind die H2-Zapfsäulen so in die Markentankstellen integriert, dass dort zwar BZ-Autos problemlos H2-Gas nachfüllen können ? für größere Fahrzeuge sind die Zapfhähne allerdings häufig unerreichbar, da entweder das Dach zu niedrig oder der Einschwenkradius zu klein ist.
Wie H2 Mobility bestätigte, sind inzwischen Gespräche aufgenommen worden, um über mögliche Lösungsansätze zu diskutieren. So zeigen sich einige Shareholder des Firmenkonsortiums durchaus offen dafür, an zukünftigen Standorten auch die Betankungsmöglichkeit von Nutzfahrzeugen entsprechend mit zu berücksichtigen. Bereits heute ist absehbar, dass es notwendig werden wird, die H2-Kapazität an neuen Stationen zu vergrößern, damit auch mehrere BZ-Busse oder -Lkw hintereinander betankt werden können. Zudem müssen in den nächsten Jahren ausreichend Standorte mit gut erreichbaren Zapfpistolen und 350-bar-Anschluss zur Verfügung stehen.

__________________________________________________

Clean Logistics erhält am 16. November 2020 den 1. Auftrag:
Clean Logistics aus Winsen (Luhe) ist von der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft mit der Umrüstung von zwei Dieselbussen auf Wasserstoffantrieb beauftragt worden.
Basisfahrzeuge sind Mercedes-Benz Citaro LE. Der Auftrag hat laut EU-Amtsblatt einen Wert von 990.000 Euro. (jb)

https://www.busundbahn.de/nachrichten/...e-auf-wasserstoffantrie.html  

6732 Postings, 1930 Tage ReeccoGuten Morgen..

 
  
    
1
23.11.20 09:56
Ich wünsche allen eine interessante Woche.
Möge auch Brexit Boris und London mit uns sein.  

4694 Postings, 4005 Tage AlibabagoldH2-Party

 
  
    
23.11.20 10:37
Die Brennstoffzellen-Party geht weiter. Heute wieder viele H2 Aktien im grünen Bereich. Natürlich zieht da auch Proton mit.

Sollten zusätzliche news kommen, zünden wir den Turbo :-)

Das Interesse wächst auf jeden Fall. Vielleicht steigt Shell schon im Hintergrund ein. Oder Vonovia. Oder ein LKW-Hersteller. Oder ein Scheich aus Dubai :-)  

1031 Postings, 3594 Tage sillyconja, das mit dem scheich ist gar nicht

 
  
    
1
23.11.20 10:48
so abwegig. nahab ist in saudi arabien wohl ganz gut vernetzt. die araber haben ja angekündigt wasserstofflieferant werden zu wollen. er könnte dort ein großes paket seiner aktien an den mann bringen, und/oder eine ke vornehmen.
 

6732 Postings, 1930 Tage ReeccoBitte kein Scheich...

 
  
    
2
23.11.20 11:14
Besser wäre da mmn. BASF, Evonik oder ein int. Spezialist für Industrieanlagen. Wenn PM in die nächste Liga aufsteigen will muss das kommen, da braucht's ein globales Netzwerk.  

6732 Postings, 1930 Tage ReeccoEin interessanter Partner

 
  
    
23.11.20 11:43
wäre auch CAF (Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles). Bei denen ist Solaris als Tochter drinnen und die Geschäfte brummen... sorry surren.  

6732 Postings, 1930 Tage ReeccoBericht

 
  
    
1
23.11.20 12:16
Die Deutschen sehen Potenziale für den Einsatz von Wasserstoff vor allem im Verkehr und in der Industrie, aber auch im Wärmesektor. Das zeigt eine im Auftrag des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) durchgeführte Umfrage.
Quelle: https://ecomento.de/2020/11/19/...off-vor-allem-im-verkehr-industrie/

Weiß jemand ob Proton mit Frerk am Kuchen von Vaillant knabbern will ?

 

4694 Postings, 4005 Tage AlibabagoldNews

 
  
    
1
23.11.20 13:00
Unglaublich viele News heute zum Thema Brennstoffzellen.

DB testet H2 Zug
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/bahn-wasserstoff-zug-101.html

Hyundai und Ineos kooperieren bei Wasserstoff
https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/...rstoff-grenadier/

NRW und Shell unterzeichnen Kooperation
https://mobil.rheinische-anzeigenblaetter.de/...tps://www.google.com/

PROTON hat ein sehr gutes Netzwerk und viele gute Projekte am Start. Nur eine Frage der Zeit, bis PROTON einer der ganz großen Playern auf dem Markt wird - weltweit.

 

6732 Postings, 1930 Tage ReeccoEnergieversorgung

 
  
    
1
23.11.20 14:00
Was HPS im Privathaushalt macht könnte für Vonovia mit Proton und Frerk auch realisieren. Fehlt nur noch ein Solar-Partner.

Quelle:  https://www.businessinsider.de/leben/wohnen/...en-wird-ueberfluessig/

Das ganze Jahr lang Strom im eigenen Haus haben, ohne auf die öffentliche Stromversorgung zurückgreifen zu müssen? Genau das soll ein neues System, entwickelt von der Berliner Firma HPS, leisten.
Das Neue dabei: Das System verknüpft Solar- mit Wasserstofftechnik und kann so viel länger Sonnenenergie speichern.
Noch testen bundesweit nur wenige Haushalte das System. Wie viele weitere Kunden dazukommen, dürfte auch vom Preis abhängen. Zurzeit liegt der zwischen 60.000 und 90.000 Euro.

 

6732 Postings, 1930 Tage ReeccoFrage in alle Foren

 
  
    
23.11.20 15:41
Warum ist man an der Heimatbörse London, obwohl das Geschäft hauptsächlich hier gemacht wird ?
Wird Nahab das in Zukunft ändern und was wäre gut für Proton ?  

4694 Postings, 4005 Tage AlibabagoldProton's nächster Auftritt

 
  
    
1
23.11.20 19:05
Free online event: European Regions for Hydrogen Society
Am 24. November 2020

12:50 Manfred Limbrunner, Proton Motor Fuell Cell GmbH, Region of Bavaria, Director Sales & Marketing

https://www.linkedin.com/posts/...n-activity-6736637682413273088-tJ9S
Eventbrite - IrRADIARE, Science for Evolution presents European Regions for Hydrogen Society - Tuesday, 24 November 2020 - Find event and ticket information.
 

6732 Postings, 1930 Tage Reecco@Alibabagold

 
  
    
1
23.11.20 20:23
Sehr schön. Wird endlich Zeit das die Briten ihre marode Energieinfrastruktur reformieren.

Der Chart hat heute den Juli-abwärtstrend durchbrochen. Jetzt könnte es Richtung 20hoch
gehen. Die H2Rallye hat wieder begonnen.

 

6732 Postings, 1930 Tage Reecco@sillycon

 
  
    
23.11.20 20:28
Inwiefern ist Nahab bei den Saudis gut vernetzt ?  

6732 Postings, 1930 Tage Reecco@sillycon

 
  
    
23.11.20 21:37
Hab mein Wissen erweitert, keine Antworten zu #35 U. #38 notwendig. Tolle Sache das www :-)  

4694 Postings, 4005 Tage AlibabagoldGuten Morgen Protianer

 
  
    
24.11.20 07:55
Eine kleine Verschnaufpause oder gleich weiter Richtung 0.85?
 

200 Postings, 381 Tage SoIsses01Bei den good News

 
  
    
24.11.20 08:35
aus USA, dass Trump enlcih den weg für Biden frei macht, plus der alllgemeine Hype um H2 als der Klimaretter im Bereich Green Enrgy wird Proton auch im Spiel mitmischen und seine expertise und Produkte verkaufen und damit in den Fokus kommen.....steigende Kurse wie bei den anderen H2 Firmen vorprogrammiert für 2021 und ggf. vlt. sogar Interesse von den großen Industriegiganten an Proton...es ist spannend wie das laufen wird für Proton, aber meiner Meinung nach sicherlich positiv....  

528 Postings, 460 Tage DelirionClean Logistics führt Gespräche mit...

 
  
    
1
24.11.20 08:37
Die beiden Geschäftsführerer des Joint Ventures Clean Logistics, Dirk Graszt (Bild links unten) und Dirk Lehmann (Bild links oben), haben sich online mit dem Generalkonsul der VR China und der Provinz Anhui über Jangtse-Delta und Norddeutschland ausgetauscht. Wasserstoff ist für beide Seiten ein wichtiges Thema. Die Herausforderung wie Klimawandel lässt sich nur durch internationale Zusammenarbeit meistern.

https://twitter.com/GeneralkonsulDu/status/1329021929014104066  
Angehängte Grafik:
clean_logistic.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
clean_logistic.jpg

4694 Postings, 4005 Tage Alibabagold@Delirion

 
  
    
24.11.20 08:51
Sehr coole Info. Proton streckt also seine Fühler nach China aus? Nicht, dass die Chinesen Proton noch übernehmen,  so wie KUKA. Brennstoffzellen made in Germany kommen bei den Chinesen sicher sehr gut an :-)  

200 Postings, 381 Tage SoIsses01wenn das Trump wüßte ....;-)

 
  
    
24.11.20 09:03
zum Glück ist der weg und jetzt kann die Welt endlich bei dem zentralen Thema Klima und Umwelt zusammenarbeiten.....sehr gut für Proton hier in Richutng China zu agieren und dann im nächsten Schritt ab 20. Januar nach der offiziellen Vereidigung von Biden Richtung USA.....!  

6732 Postings, 1930 Tage ReeccoCleanLogistics

 
  
    
1
24.11.20 10:39
Wird hoffentlich nur bei Gesprächen bleiben. Der VP China vertraue ich nicht. Die kopieren und verkaufen das Produkt an alle interessierten und abhängigen Länder weiter.

Gibt genügend Regierungen im Commonwealth die eine Partnerschaft mit dem dt. Wirtschaftspanda würdigen.  

4694 Postings, 4005 Tage AlibabagoldGrün

 
  
    
24.11.20 12:29
So. Der Gesamtmarkt steigt, Depot ist grün. Proton dürfte den extrem schönen Anstieg von gestern verdaut haben und nun wieder der Turbo zünden. Wir wollen sehen, wie Proton über die 0,80 Euro Marke springt und sich dann für ein paar Tage zwischen 0,80 und 0,90 einpendelt :-) bevor es weiter nach oben geht.  

6732 Postings, 1930 Tage ReeccoTransport der Zukunft

 
  
    
24.11.20 13:22
Hier Mal ein Interessanter Artikel aus Österreich. Gut das Proton seine Fühler in viele Geschäftsfelder ausstreckt.
Quelle: https://traktuell.at/a/...-einsparungen-im-nutzfahrzeugbereich-noetig


....
Derzeit ist der Dieselmotor die klar dominierende Antriebstechnologie bei Lkw und Bussen. Laufende Verbesserungen beim Kraftstoffverbrauch und Effizienzsteigerungen von Modellgeneration zu Modellgeneration sind marktgetrieben: Der Kraftstoffverbrauch ist im Fernverkehr für rund ein Drittel der Gesamtbetriebskosten verantwortlich, ein niedriger Verbrauch dementsprechend auch von Kundenseite gefordert. Der Dieselkonsum beladener Sattelzugkombinationen liegt auf der Autobahn im Testbetrieb unter 24 Liter, der CO2-Ausstoß bei rund 800 Gramm pro Kilometer. Aufgrund der hohen Varianz im Lkw-Bereich mit Aufbauten und Anbaugeräten ist eine exakte Berechnung der CO2-Emissionen jedoch sehr komplex. Dafür steht inzwischen mit VECTO (Vehicle Energy Consumption Calculation Tool) ein leistungsfähiges Berechnungswerkzeug zur Verfügung.

Politikgetriebene Entwicklung
Abgesehen von den kundengetriebenen Effizienzsteigerungen im Nutzfahrzeugbereich finden derzeit technologische Entwicklungen statt, die nicht vom Markt gefordert, sondern politikgetrieben sind. Bereits weitgehend abgeschlossen sieht Weinberger das Thema Luftreinhaltung, die Stickoxyd (NOx)- und Feinstaubemissionen seien seit Einführung der Euro-6-Norm drastisch gesunken. Es geht inzwischen bei den Fahrzeugemissionen also nicht mehr um saubere Luft in den Städten, sondern um die Vermeidung von Treibhausgasemissionen im Kampf gegen den Klimawandel. In diesem Zusammenhang gibt es die EU-Zielvorgabe zur Reduktion der CO2-Emissionen um 30 Prozent bis 2030 (Zwischenziel: 15 Prozent bis 2025). Bei Verfehlung dieser Zielsetzungen drohen hohe Strafzahlungen, sowohl für die jeweiligen Automobilhersteller als auch für die Mitgliedsstaaten in denen die Fahrzeuge zugelassen werden. Für Weinberger und viele andere Experten steht fest, dass sich diese Ziele mit der Dieseltechnologie nicht erreichen lassen. Die Industrie ist also zu massiven Investitionen in die Entwicklung alternativer Antriebstechnologien gezwungen.
....

 

6732 Postings, 1930 Tage ReeccoSFN Cleantech Investment

 
  
    
24.11.20 14:20
Habe das Gefühl das die nach jedem Anstieg
Anteile veräußern. Zuletzt war's  der 9. und 14.Oktober (Quelle: yahoo.finanzen/Inhaber/Insider- Transaktionen)  

71 Postings, 1400 Tage Noobtrader83richtig

 
  
    
24.11.20 17:26
Lies mal ein paar Monate zurück....  

6732 Postings, 1930 Tage Reecco#49

 
  
    
24.11.20 18:26
Solang das den seit 2019 anhaltenden Trend nicht allzu negativ beeinflusst und vieles davon der GmbH  zukommt, passt das. Ohne Investitionen kein Wachstum.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 41  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben