Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1664 von 1666
neuester Beitrag: 29.11.22 21:17
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 41642
neuester Beitrag: 29.11.22 21:17 von: Kicky Leser gesamt: 11484691
davon Heute: 58
bewertet mit 98 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1662 | 1663 |
| 1665 | 1666 Weiter  

6537 Postings, 483 Tage Highländer49Nordex

 
  
    
06.10.22 10:33
Rückenwind aus Finnland für die Nordex-Aktie: Das Comeback?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...d-nordex-aktie-comeback  

75864 Postings, 8434 Tage KickyGroßauftrag und Kaufempfehlung retten Nordex nicht

 
  
    
06.10.22 13:55
https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=165422
Ausbleibende Kaufsignale haben gezeigt: Nein. ?Gelingt der Ausbruch nicht, kommt wieder die Zone zwischen der 8-Euro-Marke und 7,81/7,86 Euro für einen Test in Betracht?, so das Fazit aus dem 4investors-Chartcheck
Jefferies stufen den Windenergie-Titel mit ?Buy? ein und sehen das Kursziel bei 13 Euro
das würde ja auch reichen  

4673 Postings, 4449 Tage sonnenschein2010bin mal wieder dabei

 
  
    
1
10.10.22 19:50
EK 7.78, da sollte nicht mehr viel schief gehen.

Bei 10-12 darf fliegt sie wieder raus.

Zeithorizont QI-QII 2023  

12 Postings, 153 Tage Apatchenlamas@sonnenschein

 
  
    
1
11.10.22 12:29
Wenn ich mir den Chart anschaue und die Stimmung am Markt, kann da einiges schiefgehen! Wäre da an deiner Stelle nicht zu selbstsicher...
 

12 Postings, 153 Tage Apatchenlamas@sonnenschein

 
  
    
11.10.22 12:29
Wenn ich mir den Chart anschaue und die Stimmung am Markt, kann da einiges schiefgehen! Wäre da an deiner Stelle nicht zu selbstsicher...
 

2177 Postings, 4433 Tage cordiebald unter 7, was ist hier los ?

 
  
    
12.10.22 16:26
wieder mal seit langen Nordex eingekauft.
Jeder braucht Windernergie  aber keiner will sie aber der Kurs ist
jetzt klar eine Frechheit.
kaufen und liegen lassen  

4178 Postings, 7210 Tage hippelandScheint gute Tradition zu werden

 
  
    
1
12.10.22 16:50
...dass jeder gemeldete Auftrag mit deutlichen Kursverlusten quittiert wird.

Seltsam
-----------
Grüße
-hippeland-

669 Postings, 1204 Tage peter lichtDas ist richtig

 
  
    
13.10.22 08:14
Weil bis jetzt mit jedem Auftrag ein größeres Verlust gemacht wurde.

Allerdings dreht es sich bald.
Die höheren Preise können durchgesetzt werden.
Stahlpreise fallen und Logistikpreise und Kapazitäten bessern sich seit Wochen.

Glück Auf  

55 Postings, 6217 Tage moorhuhnIst das richtig?

 
  
    
13.10.22 08:33
@peter licht: Zur Produktivität fehlen dem Markt Informationen. So lange diese nicht kommen, ist die Unsicherheit zu hoch und der Kurs sinkt weiter. Sind die nächsten Meldungen zur Profitabilität gut, gehts hoch, wenn nicht, dann gute Nacht. Leider ist vom Unternehmen dazu schon länger nichts mehr zu hören - das erhöht die Unsicherheit und ist schlecht für den Kurs.  

805 Postings, 3672 Tage s.wonderUmsatz erhöht

 
  
    
13.10.22 14:15
Verlust auch! Was machen die verkehrt?  

669 Postings, 1204 Tage peter lichtBeste Nachricht im Bericht

 
  
    
1
14.10.22 07:45
zum Quartal:


Verkaufspreis in Euro je Megawatt Leistung (ASP) deutlich auf EUR 0,90

Mio./MW (Q3/2021: EUR 0,69 Mio./MW).

 

940 Postings, 3383 Tage ArmasarNicht schummeln

 
  
    
1
14.10.22 08:39
"Im dritten Quartal 2022 erhielt die Nordex Group Aufträge für 227 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von 1.441 Megawatt (MW); im dritten Quartal des Vorjahres waren es 389 Windenergieanlagen mit 1.829 MW. Dabei erhöhte sich der durchschnittliche Verkaufspreis in Euro je Megawatt Leistung (ASP) deutlich auf EUR 0,90 Mio./MW (Q3/2021: EUR 0,69 Mio./MW). Insgesamt erzielte die Nordex Group in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einen Auftragseingang (ohne Servicebereich) von 4.424 MW (9M/2021: 4.610 MW) und lag damit im Bereich des Vorjahres."

Also: kein Umsatzwachstum im Jahresvergleich; Auftragseingang um 21% gesunken; Verkaufspreis um 30% gestiegen.  

669 Postings, 1204 Tage peter lichtGenau, und damit wird

 
  
    
14.10.22 08:53
jetzt hoffentlich mal Profit gemacht!  

6537 Postings, 483 Tage Highländer49Nordex

 
  
    
14.10.22 10:52
NORDEX SE: NORDEX GROUP ERZIELT AUFTRAGSEINGANG VON ÜBER 1,4 GIGAWATT IM DRITTEN QUARTAL 2022
https://ir.nordex-online.com/websites/Nordex/...s.html?newsID=2361399  

6537 Postings, 483 Tage Highländer49Nordex

 
  
    
14.10.22 11:36

16722 Postings, 3699 Tage H731400EUR 0,90 Mio./MW (Q3/2021: EUR 0,69 Mio./MW).

 
  
    
2
17.10.22 06:27
Erhöhung der Verkaufspreise um 30%, das ist eine Hausnummer !?  

75864 Postings, 8434 Tage KickyVestas Quartalsbericht Verlust reduzierte Prognose

 
  
    
02.11.22 11:33
https://www.ariva.de/forum/...fluegellahm-487988?page=86#jump31226595
erst 2023 Besserung erwartet,  sogar weniger Aufträge in diesem Quartal  

75864 Postings, 8434 Tage KickyVSB nimmt 40 MW-Windpark in Finnland in Betrieb

 
  
    
04.11.22 12:18

75864 Postings, 8434 Tage KickyNordex gewinnt Windparkauftrag in Polen

 
  
    
04.11.22 12:20

16950 Postings, 5182 Tage ulm000Nordex in Deutschland sehr gut im Geschäft

 
  
    
6
10.11.22 12:46
Der deutsche Markt läuft für Nordex aktuell richtig gut. Das zeigen die Installationszahlen, das zeigen die Ergebnisse der Onshore Windausschreibungen der Bundesnetzagentur und das zeigen die Genehmigungszahlen. Es ist davon auszugehen, dass Nordex in Deutschland sogar in diesem Jahr seinen Installationnsrekord aus dem Jahr 2017 brechen wird.

Die Nordex N149 ist die am dritt meisten genehmigte Turbine in Deutschland in den ersten 9 Monaten dieses Jahres gewesen mit 68 genehmigten Turbinen, hinter der Enercon E-138 und der Vestas V 162. Hier mal eine Aufstellung nach Windturbinenbauer bei den genehmigten Anlagen in den ersten 9 Monaten 2022:

Enercon 818 MW (186 WEA)
Vestas 817 MW (152 WEA)
Nordex 667 MW (128 WEA)
Gamesa 252 MW (41 WEA)
General Electric 207 MW (37 WEA)
eno energy 29 MW (5 WEA)

In den ersten 9 Monate 2022 ging es bei den Genehmigungen gg. Vorjahreszeitraum leicht zurück. Die Leistungsmenge liegt rd. 8% unter dem Vergleichszeitraum 2021. Die Zahl der neu genehmigten Anlagen bleibt nahezu 15% hinter dem Niveau der letztjähren Neunmonatsperiode zurück. Das niedrigere Leistungsdelta begründet sich im signifikanten Anstieg der spezifischen Generatorleistung neu genehmigter Windturbinen. In diesem Jahr übersprang die mittlere Generatorleistung erstmals die 5-Megawatt-Schwelle.

Laut der Fachagentur für Windenergie an Land gab es Anfang November 2022 1.920 immissionsschutzrechtlich genehmigte Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 9.020 MW, für die bis dahin noch keine Inbetriebnahme angezeigt wurde. Davon wurden in den ersten 9 Monaten dieses Jahres 557 Anlagen mit 2.817 MW Leistung genehmigt.

Die Genehmigungslage für Onshore Wind ist in Deutschland nach wie vor noch nicht allzu gut, aber schlecht ist sie auch nicht. So zeigen die Genehmigungen dann schon auf, dass sie eigentlich für die nächsten 3 Jahre für einen Onshorezubau von mindestens 3 GW jährlich sorgen, wenn da nicht die schwachen Zahlen von den letzten Onshore Windausschreibungen der Bundenetzagenture wären, denn die waren in diesem Jahr allesamt unterzeichnet und brachten insgesamt 3 GW in diesem Jahr an Zuschlägen (Nordex: 697 MW - Marktanteil: 23%). Auf der anderen Seite hat die deutsche Politik jedoch viel höhere Onshore Zubauzahlen als Prognose und hier klafft nach wie vor zwischen politischen Willen und der Realität dann doch eine größere Lücke.

Die Fachagentur für Windenergie an Land hat dazu noch detaillierte Zahlen für den Onshore Zubau in den ersten 9 Monaten dieses Jahres in Deutschland veröffentlicht. Der Ausbau der Windenergie-Kapazitäten an Land bleibt 2022 weiterhin hinter den Zielen der Bundesregierung sehr weit zurück. In den ersten 3 Quartalen 2022 wurden 368 Windenergieanlagen an Land mit einer Brutto-Leistung von 1.588 MW in Betrieb genommen. Damit liegt der Umfang der Neuanlagenleistung 15% über dem Vergleichszeitraum 2021. Bezogen auf die neu installierte Leistung der ersten neun Monate in den Jahren 2014 bis 2018 (Ø 2.777 MW) bleibt der diesjährige Herbst allerdings 43% unter dem historischen Mittel zurück. Nach Abzug der im selben Zeitraum registrierten Anlagenstilllegungen (137 WEA, 159 MW) erreicht der Nettozuwachs nach neun Monaten 1.429 MW Leistung bzw. 231 zusätzliche Anlagen.
Turbinenbauer nach Installationen in Deutschland in den ersten 9 Monaten 2022:

Vestas 503 MW (+18%)
Nordex 413 MW (+ 157%)
Enercon 409 MW (- 11%)
General Electric 199 MW (- 4%)
Vensys 19 MW (- 35%)
eno energy 18 MW (+ 39%)
Gamesa 4 MW (- 95%)

Für Nordex sieht es am Heimatmarkt wirklich richtig gut aus. In den ersten 6 Wochen in Q4 wurden weitere 118 MW an Windleistung mit Nordex Turbinen in Deutschland in Betrieb genommen:

- "Bedburg A44n" - RWE - 28,5 MW -  5 N149/5700
- "Mark Landin" - Plan 8 - 27 MW - 6 N149/4500 (insgesamt 7)
- "Sputendorf" - Berliner Stadtwerke - 17,1 MW - 3 N149/5700
- Repower "Raa-Besenbek" - Bürgerwindpark - 14,4 MW - 4 N117/3600
- "Groß Oesingen" - PNE - 14,4 MW - 4 N131/3600 (insgesamt 9)
- "Niebüll" - Bürgerwindpark - 10,8 MW - 3 N117/3600
- Repower "Bredenborn" - Bürgerwindrad - 5,7 MW - 1 N149/5700

Damit wurden also bis jetzt in diesem Jahr in Deutschland 532 MW an Windleistung mit Nordex Turbinen schon in Betrieb genommen (Q1: 42 MW/Q2: 136 MW/Q3: 246 MW/Q4 bis jetzt: 119 MW) und somit jetzt schon um 29% mehr als im Vorjahr. Jedoch gibt es noch 3 Windparks mit Nordex Turbinen, die schon länger vollständig installiert sind, aber aufgrund von Materialproblemen (großteils Server für Windparkmanager) oder/und Softwareprobleme (immer noch Nachwirkungen von der Cyperattake gg. Nordex) noch nicht in Betrieb genommen wurden:

-  "Wilstedt" - WPD - 27 MW - 6 N149/4500
- "Klobbicke" - Denker & Wulf - 22,8 MW - 4 N149/5700
- "Kladrum-Ost" - WPD - 9,9 MW - 3 N131/3300

Das sind weitere 60 MW und somit zusammen schon 590 MW. Nordex hat zwar vor allem in Q3 einige Anlagen mit Materialprobleme endlich in Betrieb nehmen können und somit den großen Stau auflösen können, aber "kleinere"  Probleme gibt es nach wie vor.

Wenn ich meine Nordex Projektliste Deutschland 2022 so anschaue, dann dürften im Gesamten in diesem Jahr rd. 800 MW an Windleistung mit Nordex Turbinen in Deutschland in Betrieb genommen werden können. Ist natürlich abhängig vom Wetter und vom weiteren Verlauf der Nordex Materialprobleme. Diese 800 MW wären für Nordex Rekordinstallationen in einem Jahr in Deutschland (2014:  412 MW/2015: 437 MW /2016: 691 MW /2017: 724 MW/2018: 228 MW/2019: 108 MW/2020: 233 MW 2021: 420 MW). Mal einige größere Windparkprojekte in Deutschland mit Nordex Turbinen für die die Inbetriebnahme in diesem Jahr noch geplant ist:

- "Hohenroda/Mansbach" - PNE - 28,5 MW - 5 N149/5700
- Repower "Güstow II" - Denker & Wulf - 28,5 MW - 5 N149/5700
- "Wargolshausen" - WWS - 24 MW - 10 N117/2400
- "Sandbostel/Bevern" - RWE - 22,8 MW - 4 N149/5700
- "Völlinghausen"- Bürgerwindpark - 22,8 MW - 4 N149/5700
- Repower "Geilenkirchen-Lindern" - BMR - 18 MW - 4 N149/4500
- "Grevenbroich" - RWE - 17,1 MW - 3 N149/5700

Der Link dazu:

https://www.fachagentur-windenergie.de/fileadmin/...d_Herbst_2022.pdf
 
Angehängte Grafik:
chart323.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
chart323.jpg

16 Postings, 2608 Tage cropinvest@ Ulm

 
  
    
10.11.22 18:12
Das sind gute Nachrichten über die verkaufte und installierte Leistung von Nordex, aber die ganz große Frage:  Verdient Nordex auch daran?  

75864 Postings, 8434 Tage KickyReport sollte am 14.11. sein

 
  
    
1
14.11.22 16:25
ist aber wohl auf den 15.11. verschoben https://www.webcast-eqs.com/nordex20221115  

5495 Postings, 7194 Tage KleiNordex - Der Wind hat gedreht

 
  
    
14.11.22 18:25
Preiserhöhung von 32% ab Q3 2022 wirksam.

Somit wird dann das volle Q4 zu einer Reduzierung der negativen EBIT Marge führen und hoffentlich ab 2023 eine schwarze Null oder ein Gewinn ausgewiesen.

Wenn dann 2024 beo ca. 6 Mrd. Umsatz eine EBIT Marge von 5% Plus zu Buche steht und ein EBIT von 300 Mio erzielt wird, wäre auch eine Mkap von ca. 6 Mrd. absolut gerechtfertigt m.M.n. ... dies würde einem Aktienkurs von ca. ? 28,80 entsprechen.... mal sehen, wie weit im Vorfeld wir den erreichen.....

Nordex Group erzielt Konzernumsatz von 3,9 Mrd. EUR bei solidem Auftragseingang

   Prognose für 2022 konkretisiert: EBITDA-Marge bei rund minus 4 Prozent
   Umsatz von 3,9 Mrd. EUR in den ersten neun Monaten 2022
   EBITDA-Marge beträgt im Berichtszeitraum minus 5,2 Prozent
   Installationen im dritten Quartal erreichen 1,7 Gigawatt
   Durchschnittlicher Verkaufspreis im dritten Quartal steigt um 32 Prozent auf 0,91 Mio. EUR/MW im Vergleich zum Vorjahreszeitraum
   Auftragsbestand erhöht sich auf 9,7 Mrd. EUR
   Neue Turbine N175/6.X für Schwach- und Mittelwindstandorte vorgestellt
 

29 Postings, 5486 Tage alter_SchwedeZahlen Q3

 
  
    
14.11.22 18:57
Ich lese seit einem Jahr mit, danke für viele gute Beiträge!

Bei den Q3-Zahlen geht’s doch eigentlich nur um eine einzige Frage. Braucht es eine weitere KE oder schafft es Nordex mit den neuen Preisen, in Zukunft schwarze Zahlen zu schreiben? Ob in 1, 2 oder 3 Quartalen ist ja egal, solange das Eigenkapital reicht.

Mein erster Blick auf die Zahlen sagt: Kein neues Kapital notwendig. Daher wundere mich, daß der Kurs fast keine Reaktion zeigt. Zu viel verbrannte Erde nach den letzten Quartalen?  

Seite: Zurück 1 | ... | 1662 | 1663 |
| 1665 | 1666 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: claudia, Claudimal, caprare, Floretta, hulkier