UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.796 0,7%  MDAX 27.907 0,0%  Dow 33.337 0,1%  Nasdaq 13.566 2,1%  Gold 1.802 0,0%  TecDAX 3.192 -0,1%  EStoxx50 3.777 0,5%  Nikkei 28.547 2,6%  Dollar 1,0260 0,0%  Öl 98,0 -1,4% 

Gazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

Seite 1 von 108
neuester Beitrag: 14.08.22 06:26
eröffnet am: 08.04.22 21:10 von: EarlMobileh Anzahl Beiträge: 2696
neuester Beitrag: 14.08.22 06:26 von: Benutzernam. Leser gesamt: 1000191
davon Heute: 7755
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108  Weiter  

9 Postings, 373 Tage EarlMobilehGazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

 
  
    
11
08.04.22 21:10
Liebe Mitinvestoren,

da der "normale" Gazprom-Thread mittlerweile fast unleserlich geworden ist, hier neuer Vesuch, um sich zu der Gazprom-ADR-Sanktions-Problematik auszutauschen.

Mein bisheriger Wissensstand zum Thema (OHNE GEWÄHR!):

1.: Jeder/s ADR verbrieft das Recht auf 2 Original-Gazprom-Aktien. Die ADR werden von der Bank of New York Mellon (BNY, nicht gerade eine kleine "Zockerbude"...) herausgegeben.

2.: Das Recht auf Übertrag der jeweils 2 "Original-Aktien" pro ADR kann bei BNY beantragt werden, ist mit einer gewissen (eher sehr geringen) Gebühr verbunden und kann aber offenbar aktuell wegen Sanktionen nicht ausgeübt werden.

3.a): Bewohnern eines von RUS so benannten "unfreundlichen Staates" (womit u. a. die gesamte EU + CH + USA gemeint sind), sind Aktienverkäufe (+käufe?) russischer Aktien derzeit untersagt.

3.b)...auf der anderen Seite wickeln die Clearing-Stellen in der EU (Clearstream in LUX) gerade wegen EU-Sanktionen keinen Umtausch von ADR in russische Aktien ab.

4.: BNY hat das ADR-Programm Ende März 2022 gecancelt

5.: Die Depotbanken (z. B. Consors, DiBa, Sparkasse...) haben keinen Durchblick oder/und wenig Interesse, ihre Kunden mit sachdienlichen Informationen zu dem Thema zu versorgen.

6. Der "rein mathematische" Kurs eines Gazprom-ADRs liegt aktuell bei knapp 5,50 ? pro ADR. (2 x MOEX-Rubelkurs in Euro).

7.: Manche Forenteilnehmer berichten neuerdings von "Horrorabfindungen" im Gegenzug für ausgebuchte Anteile an Gazprom-ADRs, obwohl dies niemals von ihnen autorisiert wurde.


Jetzt stellt sich die Frage - was tun?
Diverse Szenarien wurden schon vorgeschlagen:


A: Gar nichts tun und warten, bis sich die Depotbank meldet oder irgendwas macht.

B: Nichts machen außer der Depotbank mitzuteilen, dass man in der Sache "Gazprom ADR" nichts ohne eine/n klare Einwilligung/Auftrag/Weisung akzeptieren wird.

C: Einen Broker nutzen (oder dort ein neues Depot-Konto eröffnen), der den Handel an der MOEX für Nicht-Russen "in Friedenszeiten" ermöglicht und versuchen, die ADR dorthin zu transferieren (was offenbar gerade auch nicht möglich ist). Als Beispiel kursiert immer wieder "InteractiveBrokers",  wobei auch dieser Broker angeblich gerade keine ADR in russ. Aktien tauscht bzw.  tauschen kann.

D: Ausübungsantrag an die BNY stellen und sich die "Originalaktien" auf sein eigenes russisches Depotkonto (wenn man (auch) russischer Staatsbürger ist) oder die eines russischen Freundes buchen lassen. Hielte ich für eine interessante Option, geht aber wschl. auch nicht.

Also, was tun? Ich schwanke zwischen den von mir genannten Optionen A + B.  Ich glaube, bis jetzt, hat niemand einen Plan, was gerade vor sich gilt in dieser Sache und vielleicht ist "Abwarten" wirklich die beste Option. Einen Vorteil durch einen Broker, "der auch MOEX kann", sehe ich nicht. Denn augenscheinlich sind die ADR gerade "nirgendwohin wandelbar" und (aus russischer Sicht) "Ausländer bleibt Ausländer" - egal bei welchem Broker.

Ich selber werde mich jetzt weiter informieren über die Rolle der Clearing-Stellen bei der ganzen Thematik, denn hier scheint mir der bisher juristisch fragwürdigste Punkt bei der ganzen Geschichte zu liegen.

Würde mich freuen, wenn die nächsten paar Beiträge zum Thema beitrügen.

Danke und viel Glück allen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108  Weiter  
2670 Postings ausgeblendet.

21 Postings, 147 Tage WelliUmtausch ADR verlängert!!

 
  
    
1
13.08.22 02:25
bis zum 15.10.22 ist es jetzt möglich die Gazprom ADRs in Stammaktien zu tauschen!

https://www.youtube.com/...v=z3kwOMjb7PA&ab_channel=fokusinvestor

 

1660 Postings, 4163 Tage fenfir123#2672

 
  
    
13.08.22 10:50
Ein Reines Werbevideo für den Finanzdienstleister.
Die Banken die den Übertrag machen, freuen sich, das sie das Problem los sind.
Was dann weiter passiert ist aber völlig offen.
Wenn die Deutsche selbst eine Möglichkeit in Russland hat, wozu dann übertragen?
Ich habe jetzt einige Videos von Ihm gesehen.
Wovon Lebt er?
Wer finanziert das?
Ich Rate da zur Vorsicht.
Er macht auf mich den Eindruck eines Verkäufers
 

1917 Postings, 1272 Tage Fredo75fenfir

 
  
    
13.08.22 10:58
sehe ich auch so  ,der kann gar nichts machen  

103 Postings, 103 Tage GuntherKDie Gazprombank

 
  
    
1
13.08.22 11:58
hat auf ihrer Webseite Informationen zum deklarativen Verfahren (Zwangsumtausch).

Jetzt kommt es, das Antragsformular gibt es nur in russischer Sprache und muss in Russisch ausgefuellt werden. Alle beigefuegten Dokumente muessen ins Russische uebersetzt und von russischem Notar beglaubigt werden. Also schnell noch Russisch lernen bis zum 12. Oktober.
Wenn das so laeuft kann man das Ganze nur noch einem Anwalt uebergeben ..

"Der Antrag wird von der GPB Bank (JSC) nur in russischer Sprache veröffentlicht und muss in russischer, lesbarer und ohne Korrekturen verfasst sein und die Unterschrift des Antragstellers enthalten. Die in der Anmeldung angegebenen Unterlagen müssen der Anmeldung beigefügt werden.

Die dem Antrag beigefügten Dokumente müssen apostilliert/legalisiert, ins Russische übersetzt werden, die Übersetzung muss von einem Notar der Russischen Föderation oder dem Konsulardienst der Russischen Föderation beglaubigt werden."
 

489 Postings, 101 Tage winnner1Löschung

 
  
    
13.08.22 12:37

Moderation
Zeitpunkt: 13.08.22 14:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage

 

 

1046 Postings, 115 Tage EisbergorderADR Umtautsch in Russland

 
  
    
2
13.08.22 13:02
Am Montag geht es los: The automatic conversion of depositary receipts accounted by Russian depositories will start on 15 August 2022. Their holders? accounts will be credited with Russian shares for which depositary receipts were issued. The Bank of Russia Board of Directors has established the Procedure for such conversion.
https://www.cbr.ru/eng/press/event/?id=14037  

1917 Postings, 1272 Tage Fredo75Gunther K

 
  
    
13.08.22 13:18
weisst du auch ,ob das nur fürfreundliche oder auch für uns gilt ?????????????  

1917 Postings, 1272 Tage Fredo75Eisbergorder

 
  
    
13.08.22 13:24
die grosse  Frage ist ja,ob das auch für unsere ADR zutrifft ???????????  

103 Postings, 103 Tage GuntherKFredo

 
  
    
1
13.08.22 13:52
Der Zwangsumtausch bist zum 12.10. ist fuer alle deren DRs in auslaendischen (nicht-Russischen) Verwahrstellen registriert sind. Also fuer uns. Ob unfreundliche oder freundliche ist egal.

Der automatische Umtausch am 15.08. ist nicht fuer uns, ich kann es mir zumindest nicht vorstellen.
Dafuer muessen die DRs in russischen Verwahrstellen (NSD) registriert sein.  Ich nehme an das ist der Fall
wenn man die DRs bei russischen Banken gekauft hat, also fuer russische Anleger.  Meine ADRs sind bei Euroclear und DTC, und nicht bei NSD.  

1513 Postings, 4441 Tage DerBärlinerwinner1

 
  
    
13.08.22 14:03
Es geht um den guten Ruf Russlands? Der ist schon längst für sehr lange Zeit zerstört worden.. durch morden.. vergewaltigen.. plündern und zerbomben.. das sind die paar kleinanleger die ein paar euro in Gazprom gesteckt haben um Kapitalismus zu spielen unwichtig und egal..  

930 Postings, 175 Tage Anonym123@Winner

 
  
    
13.08.22 14:26
der Zwangaustausch kommt nur für ADR's in russischer Verwahrung. Das betrifft hier niemanden.
Die Beantragung über den russischen Weg ist aber offen. Das erfolgt aber nicht automatisch! Die Umsetzung ist meines Erachtens nach aber fast aussichtslos.
Du benötigst immer noch deinen Broker der den Bestand beglaubigt, du benötigst ein Schriftstück aus dem Hervorgeht, dass du nicht wandeln konntest, du benötigst Notar und Anwalt und musst persönlich beantragen. Ein Umfang der für 99,99% der Leute sicherlich nicht durchführbar ist.

Die gute Nachricht: Da es dieses strenge Szenario gibt, ist die Wahrscheinlichkeit von Betrug sehr gering, was wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass der ADR Emittent einen Zwangsverkauf irgendwann nächstes Jahr hinbekommt und vielleicht die Bücher nicht für immer schließt.
Der Erlös aus dem Zwangsverkauf ist aber auch völlig offen. Kann von Cent Beträgen bis hin zu einigermaßen marktüblich alles sein.  

1917 Postings, 1272 Tage Fredo75Gunterk Anonym

 
  
    
13.08.22 14:49
Aus euren gegensätzliche Meinungen zum Zwangsumtausch entnehme ich ,dass  offensichtlich noch keine eindeutige Klarheit über die Angelegenheit besteht.
Also werden wir  in der kommenden Woche  in dieser Sache mit GBP kommunizieren müssen.  

930 Postings, 175 Tage Anonym123@Fredo

 
  
    
13.08.22 14:57
wir sind zu 100% deckungsgleich.  

17 Postings, 122 Tage ShrimDepot Bank Kapitalmaßnahme Umtausch.

 
  
    
13.08.22 16:48
Einige Depot Banken wie OnVista und Smartbroker haben Kapitalmaßnahmen verschickt. Meint ihr nicht das diese mit der Zwangsumwandlung die Stammaktien bei der Citibank Moscow gutgeschrieben bekommen?  

930 Postings, 175 Tage Anonym123@Shrim

 
  
    
13.08.22 16:54
das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.
Wenn eine Umwandlung beantragt wird, wird sie ausgeführt, wenn der Broker eine Depotkonto in Russland besitzt (ansonsten geht's nicht).
Wenn keine Umwandlung beantragt wird bzw. diese abgelehnt wurde, dann passiert gar nichts. Die ADR bleiben in der westlichen Verwahrstelle (Clearstream, Euroclear o.a.). Der Zwangsumtausch erfolgt nur bei ADR in russischen Verwahrstellen.

aber das wurde nun schon mehrmals erklärt...  

17 Postings, 122 Tage ShrimDanke für die Antwort.

 
  
    
13.08.22 17:22
Ich habe die Umwandlung bei meiner Depotbank beantragt. Bis heute, 14 Tage später kam noch keine Antwort, trotz Aufforderung einer Eingangsbestätigung. Ich hatte letzten Donnerstag angerufen und man konnte nur sagen daß die dahinter stehende Bank wegen Sanktionen die Sberbank ADR nicht tauschen. In Zukunft wede ich schriftlich informiert. Ob die Weisung in Zukunft Bestand behalten wird konnte man mir auch nichts dazu sagen, weil sich wöchentlich was ändert. Ich solle bitte auf die schriftliche Information warten.

Deswegen hatte mich dieser Zwangsumtausch nochmals interessiert.
Im Depot hat sich zu dieser Position bis heute nichts geändert, wenn ich das dicke Minus außer acht lasse.
 

930 Postings, 175 Tage Anonym123Sberbank ist direkt sanktioniert.

 
  
    
13.08.22 18:12
Die kann man grundsätzlich nicht mehr wandeln. Daran wird sich in absehbarer Zeit auch nichts mehr ändern (gilt auch für einige andere russische Banken).
Bei den übrigen russischen ADR (z.b. Gazprom, Lukoil, Norilsk usw.) hängt die Umwandlung nicht an Sanktionen, sondern am Willen und der technischen Möglichkeiten der einzelnen Broker (Stichwort: Interne Compliance Richtlinien, russisches Konto oder Clearingsystem).

Das eine ist also verboten, das andere hängt an den Gegebenheiten der Broker.  

1917 Postings, 1272 Tage Fredo75Anonym123

 
  
    
13.08.22 18:43
mich würde mal interessieren,was denn diese Ankündigung der Russichen Zetralbank solte ,dass da  grossartig angekündigt wurde ,das nun ab dem 15.8.alles gut wird,weil die bösen Sanktionierer in EU und anderswo ausgeschaltet seien. oder umgangen würden....  

11038 Postings, 5574 Tage 1ALPHA#2689 Rußland ist natürlich

 
  
    
13.08.22 19:17

in erster Linie seinen Bürgern verpflichtet und ermöglicht Ihnen mit den Maßnahmen ihre ADR's von der Kontrolle durch die USA/ EU zu befreien.
Dass dieses Vorgehen von der USA-EU Politik zum Nachteil der USA-EU Bürger unterlaufen wird, zeigt lediglich den Stellenwert der USA-EU Bürger bei ihren eigenen Regierungen.

Damit kann aber auch gut Geld verdient werden, z.B. durch einen Urlaub in Israel, der Türkei, Indien, Ägypten, Brasilien oder einem der rund 150 weiteren Staaten weltweit, über die echte russische Aktien wie Gazprom gekauft werden können.

Ansicht gedeckt durch den Artikel 5 Abs. 1 GG (verkürzt): ?(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten [?] Eine Zensur findet nicht statt

 

85 Postings, 131 Tage Cliffbarnes@Shrim Sberbank

 
  
    
13.08.22 20:08
Ich würde gerne die Stelle im 7. Sanktionspaket finden, wo es den ADR Haltern untersagt wird zu tauschen. JPM hat die Bücher weiter offen.
https://www.jpmorgan.ru/en/solutions

Mir wurde im April bereits zwecks Sanktionen untersagt zu tauschen. Es war damals wie heute nicht möglich, von GS auf WR USA zu übertragen. Eine genau Quellenangabe der Banken habe ich nie berkommen.
Für Sber wird es ausschließlich den russischen Weg geben. Die Latte dafür wird hoch liegen, wie es
heute schon für den Zwangsumtausch bei Gazprom berichtet wurde.



 

21 Postings, 147 Tage WelliHandeslplattform

 
  
    
13.08.22 21:35
Ja klar. Er wird da schon seine Provision verdienen. Ist mir auch egal, kann jeder verdienen was er will.  Nur über welchen Broker kannst du denn dann deine Stammaktien handeln? Laut den Infos ist Freedom Finance der einzige Broker, bei dem man nicht direkt in Russland ein Konto eröffnen muss, aber dennoch die Stammaktien handeln kann.  Es muss jeder selber wissen wie und was er macht. Gut finde ich schon mal, dass es wenigstens darüber eine Erklärung gibt, wie und welche Möglichkeiten man hat. Natürlich gehen wir davon aus, dass wir als "Ausländer" die Stammaktien dann auch irgendwann mal handeln dürfen....  

1046 Postings, 115 Tage EisbergorderTreffen auf dem SPIGF 2022?

 
  
    
1
13.08.22 22:05
Treffen wir uns doch einfach auf dem St Petersburg International Gas Forum (SPIGF 2022) in genau einem Monat in Sankt Petersburg und sprechen über die möglichen Portfolioinvestments und OTC Geschäfte. Im Rahmen des Forums findet auch die wichtige Sitzung zum ?Energiedialog Europa-Russland im Jahr 2030? statt und ein spezielles Kongress- und Ausstellungsprojekt zur erfolgreichen "Import Substitution in the Gas Industry".  Ab Montag geht ja dann der erste freundliche MOEX Handel für Gebietsfremde wieder los.
https://www.ariva.de/forum/...t-s-weiter-579247?page=105#jump30991288  

489 Postings, 101 Tage winnner1Man hört hier immer noch die West-Dominanz

 
  
    
13.08.22 22:42
heraus bei einigen usern hier im forum dabei hat der Westen immer weniger was zu sagen und wenn Die Russische Zentralbank  sagt dass der Transfer + Umwandlung unserer ADRs ohne den Westen zu fragen stattfindet dann glaube ich das auch.
Denn unsere Orginal Gazprom Aktien liegen seit immer in Russland und was die hier im Westen haben ist nur der Briefumschlag-ADR und den schenke ich meiner Bank und nehme ((  MEINE EIGENEN HINTERLEGTEN )) Orginalen Gazprom Aktien in Besitz.
Ich denke dabei an eine neue Weltordnung.  

930 Postings, 175 Tage Anonym123@Winner

 
  
    
14.08.22 00:49
und von dir hört man leider immer wieder Blödsinn heraus.

Es steht ganz schwarz auf weiß, das die Umwandlung ohne westliche Systeme ausschließlich für Hinterlegungsscheine gilt, die in russischer Verwahrung liegen.
Niemand hier hat ADR in Russland liegen, denn die müssten bereits bei einer russischen Bank sein.
Du kannst gerne glauben was du willst, aber höre bitte auf hier Falschaussagen zu veröffentlichen.

Für westliche Anleger bleibt nur die Wandlung per Beantragung, wenn der Broker nicht will.
Das bedeutet DU musst Notar, Übersetzer, Anwalt zahlen, Beglaubigung und Apostillen einholen und dich verifizieren lassen UND dann entscheidet Gazprom ob sie das akzeptieren.
Einfach abwarten führt zu gar nichts.  

14 Postings, 44 Tage BenutzernameForumGazprombank / Raiffeisen International

 
  
    
14.08.22 06:26
Jetzt ist wohl nun gesichert, dass Gazprombank der letztlich verantwortliche Verwahrer der Original-Gazpromaktien ist, und Raiffeisen International beim Zwangsumtausch keine (direkte) Rolle spielt?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben