Steinhoff Informationsforum

Seite 1 von 2686
neuester Beitrag: 31.01.23 02:58
eröffnet am: 18.11.21 15:55 von: LdPTdK Anzahl Beiträge: 67138
neuester Beitrag: 31.01.23 02:58 von: sam90 Leser gesamt: 33279119
davon Heute: 35602
bewertet mit 123 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2684 | 2685 | 2686 | 2686  Weiter  

255 Postings, 1895 Tage DEOLSteinhoff Informationsforum

 
  
    
123
18.11.21 14:14
So liebe Steinhoff Gemeinde,

da der Thread von BackHandSmash leider komplett gestorben und unleserlich geworden ist und alle die etwas zu Steinhoff beitragen konnten und wollten in der Versenkung verschwunden sind, versuche ich mal einen neuen Thread zu eröffnen.

Ich weiß, dass das schon einige versucht haben, aber ich hoffe, dass ich etwas erfolgreicher bin damit.

Threadstart ist der 18.11.2021 und der Kurs liegt bei 0,1221 ?.
Hoffen wir einfach mal, dass der Kurs in der Zukunft öfters darüber wie darunter liegt,
denn die Basher kommen ja oft damit den Kurs, wenn er darunter liegt, gleich damit schlecht zu reden wie zum Beispiel Steinhoff seit Threadstart ? 91,456 % usw.

Im Januar 2022 wird es wieder sehr spannend, aber zu denken Steinhoff wäre bis dahin tot, halte ich schlicht für falsch. Nehme man nur den heutigen Tag.
Von 8:37 ? 8:58 Uhr gab es 5.468.970 Aktien Umsatz zu 0,1221?, die sich jemand zueigen machte, um sie dann zwischen 9:05 ? 9:07 Uhr wieder zu verkaufen. Zumindest gab es da 3.400.000 Aktien Umsatz. Ein nettes Tradingsümmchen.
Dass aber der Kurs trotz der großen Stücke auf 0,1221 festgetackert war, war definitiv beeindruckend. Wäre interessant zu wissen wer das war.

Nun zu den Threadregeln !!!

1.) Wir sind Menschen und alle Menschen sollten gleich behandelt werden.
Bitte KEINE Anfeindungen, kein Spott, keine Häme, keine Diskriminierungen und BITTE versucht normal miteinander umzugehen. Schimpfwörter kann man sich im Kopf denken und im Raum, wo man gerade steht raus schreien, aber bitte nicht hier, da es gesittet zugehen soll.
2.) Wir sind alle hier, um Geld zu verdienen und Börse ist ein Haifischbeckenn wie viele leidvoll erfahren mussten, aber BITTE nicht um jeden Preis!!! Daher wird Lug und Betrug, Falschinformationen und Verunsicherung nicht geduldet und sofort gemeldet.
Sich kriminell bereichern geht gar nicht und viele sind einfach nicht lang genug an der Börse, um schlechte Nachrichten von bewusst gewählten Falschinformationen zu unterscheiden und genau solche Leute verlieren dann viel Geld und dass ohne Grund.
3.) Ein Forum soll dem Informationsaustausch dienen und nicht, um sich selber zu feiern, andere Aktien zu empfehlen oder Dinge, die nicht Steinhoff betreffen kundzutun.
4.) Steinhoff ist ein perfektes Beispiel dafür, dass es nicht nur POSITIVE Nachrichten gibt, sondern auch NEGATIVE. Was ich damit sagen will ist, dass man auch kritische Äußerungen akzeptieren muss, wenn sie angebracht sind und dass positives Geschreibsel unangebracht ist, wenn gerade die Nachricht raus kommt zum Beispiel, dass Jooste betrogen hat und es keine Einbildung war. Nur so kann man für sich selber ein Bild im Kopf kreieren, ob man bei 0,1221 ? Potential sieht , weil es sich gerade eher positiv entwickelt oder die Risiken überwiegen und man eher denkt, dass günstigere Kurse kommen könnten.
Viele wollen ja negative Aussagen nicht hören, da solche natürlich klar schlecht sind, wenn man investiert ist, aber Augen zu und RACKETE, BOOM und Morgen 1,49 ? hören sich gut an, aber werden im Fall einer negative Entwicklung so schnell nicht kommen.
Dasselbe gilt für die Basher Fraktion. Wenn Steinhoff gute Fortschritte erzielt kann man sich Kommentare, wie morgen 4 Cent, Insolvenz oder Delisting sparen.
Hatten wir alles schon und weder Inso noch 1,49 ? sind bisher eingetroffen.
Bitte diskutiert gesittet und vor allem mit Niveau und keiner muss gelöscht, gesperrt oder sonst was werden.
5.) Rtyde, DirtyJack, Jackson Coleman und wie sie alle heißen liefern Informationen, die 95 % der Forenteilnehmer niemals eigenständig erlangen könnten, da den meisten die Quellen und das KnowHow fehlt. Also bitte zollt solchen Foristen bitte etwas Respekt. Sie werden nur gefeiert, wenn Steinhoff mal wieder zweistellig im Plus liegt, aber kommen kritische Meldungen und Äußerungen von diesen Personen, dann werden diese oft angefeindet und Sprüche wie bist wohl ausgestiegen usw. an den Kopf geworfen
Genau davon lebt doch unser Forum oder?!
Informationen verarbeiten, analysieren und dann bewerten.
Positive wie auch Negative.
Und selbst im besten Stall gibt es nicht nur gute Pferde.
6.) Ich weiß, dass es unmöglich sein wird, die Störenfriede davon abzuhalten auch hier Mist zu posten, um an günstigere Kurse zu kommen oder einfach, um die Zahl der Beiträge hochzuhalten, aber ich hoffe, dass etwas Vernunft auch in diesen Personen vorhanden ist, um hier wieder halbwegs sinnvoll über Steinhoff zu diskutieren.

Auf eine rosige Zukunft mit Steinhoff und dass es weiter bergauf geht, denn dann wird diese Aktie ein sehr gutes Beispiel sein, dass man selbst in der aussichtslosesten Position das Ruder herumreißen kann.

DEOL  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2684 | 2685 | 2686 | 2686  Weiter  
67112 Postings ausgeblendet.

136 Postings, 46 Tage Red Wood@Lazoman

 
  
    
5
30.01.23 22:02
Kannst Du lesen????
Der Text stammt aus dem Niederländischen  Pfandrecht "Stilles Pfandrecht" und nicht aus dem Deutschen!!!!!!!
 

7992 Postings, 1539 Tage Dirty Jack@Red Wood

 
  
    
1
30.01.23 22:07
?If the equity restructuring referred to in the preceding paragraph is not approved by the shareholders at the general meeting, it is intended that 100% of the economic interests and voting rights in the post-closing equity of the Group will be issued to the individual financial creditors either through a Dutch restructuring process or, if that is not pursued or is not achieved by 30 June 2023, as a result of the financial creditors becoming entitled to implement the equity reorganisation by way of a share pledge enforcement alongside the implementation of other terms of the Maturity Extension Transaction. In these circumstances, SIHNV would lose its interests in the underlying Group businesses and assets and shareholders would retain no economic interest in the restructured Group.?
Liest sich für mich, als ob man nach Ablehnung in ein NL Restrukturierungsverfahren gehen will.
Und hinzu kommen zu den Pfandgläubigern noch die ungesicherten Gläubiger der B Linien und dann noch die internen Gläubiger, deren Forderungen stehen in der separaten Abrechnung unter den Borrowings.
https://www.eqs-news.com/de/news/adhoc/...group-services-debt/1713951
Und die Verteilungsregelung in NL findest du unter Punkt 6.
https://www.cbbl-lawyers.de/niederlande/...lvenz-in-den-niederlanden/

 

53 Postings, 152 Tage horst10dieses Schwein Louis du Preez

 
  
    
1
30.01.23 22:16

2020 Postings, 1342 Tage CoppiLiest sich für mich als wäre

 
  
    
2
30.01.23 22:20
Ablehnung erklärtes Ziel!  

2032 Postings, 1533 Tage tuesHi.

 
  
    
1
30.01.23 22:20
Wegen dem Wald und den Bäumen ständig, ist der VdK nicht dafür da um zu prüfen ob das
Management unsere Afrika Abteilung wissentlich in die Hände der Gläubiger gegeben hat nach
GS und ob der Termin am 30.06. ihnen da nicht schon hätte bekannt sein müssen.

Zu diesem Zeitpunkt hatten wir in der NV nämlich noch etwas.  
Wann hatte man beschlossen dem Boot den Boden auszuschlagen ?
Sind die Risiken in Polen wirklich nicht kalkulierbar ? Aktuelle Gutachten etc. und so.

Die VdK einfach nur zu fragen wie schnell oder langsam wir nun sinken weil Sie doch bitte das
CVR prüfen sollen wäre mir jetzt zu wenig.  

2020 Postings, 1342 Tage CoppiLest mal zu pari passu...

 
  
    
30.01.23 22:30

110 Postings, 1565 Tage dare81Dirty

 
  
    
2
30.01.23 22:44
Ist das nicht nur der Fall, wenn die Schulden den realen Firmenwert übersteigen? Erst dann würden wir doch leer ausgehen, bzw. alle Anteile übergeben, oder? Die sdk zweifelt das doch an, die sehen da doch ehr 1-2mrd Überschuss, mit Verlustvorträgen und 30% mehr, falls man mit Mehrheitsbeteiligung abstößt was bei einer Sanierung doch der Fall wäre. Zumal hier alles nochmals durchleuchtet wird, was uns hier verkauft werden soll. Wäre mir auf jeden Fall lieber, als denen den Wert von SH blind zu glauben. Würden bei einer Sanierung die Gläubiger nicht zu niedrigen Zinsen gezwungen werden bzw. müssten die dann nicht auch einen Beitrag leisten. Momentan laut 15.12 leisten die nicht den Hauch eines Beitrags zur Verbesserung der Situation. Was passiert bei einer Sanierung, sollten die Gläubiger nur 90% zugesprochen kriegen, für uns bleiben 10% würde die NV dann weiter bestehen und die Aktien bleiben handelbar und wir hätten weiter unser Stimmrecht? Können die dann trotz 90% nicht tun was Sie wollen, da wir immer noch eine AG sind?  

136 Postings, 46 Tage Red Wood@Dirty

 
  
    
10
30.01.23 22:48

"Sollte die im vorstehenden Absatz erwähnte Eigenkapitalrestrukturierung von den Aktionären auf der Hauptversammlung nicht genehmigt werden, ist beabsichtigt, dass 100 % der wirtschaftlichen Anteile und Stimmrechte am Eigenkapital der Gruppe nach dem Abschluss entweder im Rahmen eines niederländischen Restrukturierungsverfahrens an die einzelnen Finanzgläubiger ausgegeben werden oder, falls dies nicht angestrebt oder bis zum 30. Juni 2023 nicht erreicht wird, als Ergebnis der Tatsache, dass die Finanzgläubiger das Recht erhalten, die Eigenkapitalrestrukturierung im Wege der Vollstreckung einer Aktienverpfändung zusammen mit der Umsetzung anderer Bedingungen der Fälligkeitsverlängerungstransaktion durchzuführen. Unter diesen Umständen würde SIHNV seine Anteile an den zugrundeliegenden Geschäften und Vermögenswerten der Gruppe verlieren und die Aktionäre würden kein wirtschaftliches Interesse an der umstrukturierten Gruppe behalten."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

1. Wer bestimmt, dass wir dann in ein Restrukturierungsverfahren gehen in dessen Zuge die Gläubiger 100% erhalten? Das Management? Falls es dann noch vorhanden ist!
2. Restrukturierungsverfahren Niederlande = WHOA: 
"Das WHOA Gesetz ermöglicht es, den Gläubigern eines Unternehmens einen Zwangsvergleich aufzuerlegen, auch wenn diese die Zusammenarbeit verweigern. Der Schuldner muss sich dabei in einer Situation befinden, in der er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr in der Lage sein wird, seine Schulden zu bezahlen. In dieser Situation einer drohenden Insolvenz kann sowohl den Gläubigern als auch den Gesellschaftern ein Vergleich angeboten werden."
Kann also auch in dem WHOA für uns als Gesellschafter noch ein Angebot rauskommen!

"Die zweite Änderung betrifft eine Einschränkung der Ansprüche von Gläubigern mit einem Hypothek- oder Pfandrecht, die normalerweise eine vorrangige Position haben; diese vorrangige Position gilt nun nur bis zu dem Betrag, den die Gläubiger mit einem Pfandrecht oder einer Hypothek in einer Konkurssituation erhalten hätten."

Überschüssige Einnahmen die dann über die Befriedigung unter Konkurssituation eventuell anfallen, müssen an Steinhoff gehen. Ob da was übrig bleiben würde, wird man erst dann sehen!

Quelle:www.dnhk.org/newsroom/news/news-details/...n-den-niederlanden

Wäre für die Gläubiger kein Zuckerschlecken und es wäre nicht erwiesen, dass sie am Ende 100% erhalten würden.Die Verluste, werden sie nicht riskieren, hier sollten wiruns nicht in die Hosen scheißen nur weil unser tolles Management meint uns damit Angst machen zu müssen. Es kann so kommen oder auch nicht!

3. Vollstreckung wenn kein WHOA:
Dann ist bis zur Pfandreife bzw.Fälligkeitstag noch Zeit weitere Lösungen zu suchen bzw.mit den Gläubigern nachzuverhandeln. Bevor die Fällig stellen und dann auch wieder Einbußen hinnehmen müssen, werden sie erst einmal verhandeln bis zu einem gewissen Punkt!
Und wenn sie Fällig stellen, können sie nicht einfach mit den Assets davonspazieren! Hier muss auch erst gegengerechnet werden ob die Werte-Schulden = 0 oder - ergeben! Auch hier würden die Gläubiger Verluste erleiden (z.B. Verlustvorträge).

4. Die Verpfändung,besteht nur bis zur Höhe der Schulden und nicht darüber hinaus. Bei eintreten des Pfandrechtes, könnte sich auch hier niemand auf die Werte der Assets aus der jetzigen Bilanz beziehen, weil die Bilanz nur eine Momentaufnahme aus 2022 ist und nicht den Wert zum Fälligkeitsdatum wiederspiegelt! Hier würden meines Erachtens auch Klagen drohen die dann wegen unverhältnismäßigkeit auch durchaus Aussicht auf Erfolg haben.

Und nun fragt man sich:Wollen die Gläubiger das? Der ganze Aufwand und die zusätzlichen Kosten bzw.Verluste? Die Gefahr dann im Rampenlicht zu stehen? Du selbst hast mal geschrieben "Risikokapital schäut das Licht der Öffentlichkeit." und dass ist der Nagelim Arsch unserer Hedgefonds...

Ich ziehe natürlich ein annehmbares Angebot seitens dem Management von Steinhoff allen anderen Wegen vor und hoffe auch darauf, aber ich sehe nicht, dass die Gläubiger es so einfach hätten wenn wir bei einem schlechten Angebot ablehnen. Hier dürfen wir uns keine Angst einjagen lassen, nur weil unser so toles Management uns das so erzählt, muss es nicht so sein!

Aus dem Grund, abwarten was am 2.2. passiert und dann die Zeit bis zur HV nutzen um gemeinsam mit dem SdK den Besten Weg für uns zu finden.

Meine Meinung.

 

7992 Postings, 1539 Tage Dirty Jack@dare81

 
  
    
1
30.01.23 22:55
Vor einem Sanierungsverfahren wird in NL ein Liquiditätstest gefordert.
Den hat man zusammen mit dem Compositionplan vorzulegen.
Die ganzen Zahlen dazu liefert?
Die SdK wird sich das schon mit ihrer Fachkompetenz anschauen.
Welche Strategie sie wählen werden weiß ich auch nicht.
Anlehnung an diese NL Verfahrensabläufe findet man reichlich auf der Settlement Seite unter den SOP Dokumenten.
https://steinhoffsettlement.com/case-documents.aspx
 

18 Postings, 12 Tage NormalissimoIch lasse mich nicht ins Bockshorn jagen ...

 
  
    
30.01.23 22:56
Ich will sehen. Der "Vorschlag" vom 15.12. war schon eine Frechheit. Da wirken alle Drohungen, was bei Ablehnung passieren würde, alleine schon von der Logik her blödsinnig.
 

62 Postings, 935 Tage MerkusiusDie haben ein Plan

 
  
    
30.01.23 23:01
Ich glaube immer noch das dass Management einen Plan hat, der Verkauf der Anteile an Pepco, die Gerüchte über Verkauf von MF.....warum verkaufen die gerade jetzt ein so großes Aktienpaket, die haben ja ordentlich Cash in der Kasse....

Die haben den Gläubigern einen Bonus gegebenen für die Zusage der 80/20 Struktur und trotzdem haben nicht alle Gläubiger zugesagt.....




 

708 Postings, 4464 Tage aboutbackNoch was..

 
  
    
2
30.01.23 23:08
Angenommen es käme dazu, dass die Gläubiger in Kooperation mit der Geschäftsführung die Verwertung der Pfänder durchziehen.

Wie sollte das vor Ende Juni ohne EXTRA Unterstützung durchdie Geschäftsführung gehen?

Für was wurde die Verlängerungsoption der Rückzahlung auf Ende Dez gemacht, wenn vorzeitig kapituliert wird. Wäre das nicht eine Irreführung gewesen?

Ich wüsste auch gerne warum dann noch unbedingt die 38 mio PepCo Shares verschleudert werden mussten?

Nehmen wir an die NV würde ausgeräumt, dann bliebe immer noch ein Börsenmantel mit Verlustvorträgen über. Was wäre der Wert?

Wem gehört der?
Dürfte die Geschäftsführung den einfach wertlos entsorgen?
Kann die das ohne Abstimmung darüber so einfach?
 

7992 Postings, 1539 Tage Dirty Jack@Red Wood

 
  
    
3
30.01.23 23:09
Ich möchte dir da gar nicht widersprechen.
Ich sehe die EQS vom 15.12. aus meiner Sicht als Maximalforderung.
Man ist in den vorhergehenden Verfahren ähnlich mit den Gläubigern umgesprungen.
Immer schön die Liquidationsberechnung hinterher geschoben.
Jetzt sollen wir dran sein.
Wer hat sich das denn alles ausgedacht als Sanierungsspezialist?
Aber wer hat denn unerwartet dazwischen gefunkt?
Richter Bonzalek!
Da waren die Gläubiger aber auch mit allem vor Ort und nervös.
Man musste dann eben schlucken, als die SIHPL CPU nichtig erklärt wurde.
Aber jetzt geht es erstmal Richtung Donnerstag.
Mal sehen was man uns da serviert.
 

110 Postings, 1565 Tage dare81Dirty

 
  
    
3
30.01.23 23:12
Dachte falls es so weit kommt, kann den Liquiditätstest der Wirtschaftsprüfer liefern den die sdk hier einsetzen will. Brauchen halt genug Stimmen und sdk Mitglieder. Sonst wird das eh nichs, aber das interessiert denke ich alle brennend was ein externer Prüfer hier feststellen würde. Kann die sdk auch einen Wirtschaftsprüfer einsetzen, falls wir die 25% nicht erreichen. Wäre mir und bestimmt ein paar anderen auf jeden Fall ein paar ? Wert  

708 Postings, 4464 Tage aboutbackWer und

 
  
    
30.01.23 23:14

warum hat es nötig das zu melden???


Normalissimo:" Ich lasse mich nicht ins Bockshorn jagen ...



Ich will sehen. Der "Vorschlag" vom 15.12. war schon eine Frechheit. Da wirken alle Drohungen, was bei Ablehnung passieren würde, alleine schon von der Logik her blödsinnig."

__________

Merkusius:" Die haben ein Plan


Ich glaube immer noch das dass Management einen Plan hat, der Verkauf der Anteile an Pepco, die Gerüchte über Verkauf von MF.....warum verkaufen die gerade jetzt ein so großes Aktienpaket, die haben ja ordentlich Cash in der Kasse....

Die haben den Gläubigern einen Bonus gegebenen für die Zusage der 80/20 Struktur und trotzdem haben nicht alle Gläubiger zugesagt....."


 

136 Postings, 46 Tage Red Wood@Dirty

 
  
    
5
30.01.23 23:19
Und wenn es dann zum Nachverhandeln kommt, sollte der SdK eben auch einfließen lassen, dass wir bereit sind die NV CPU auf gleiche Weise vor Gericht durchleuchten und zerpflücken zu lassen. Dann machen wir maximalen Umkehrdruck und werfen alles in die Waagschale.  Immer daran denken, wir sind Steinhoff und nicht die Gläubiger bzw. bis jetzt noch nicht...  

110 Postings, 1565 Tage dare81Red Wood

 
  
    
2
30.01.23 23:26
Würde auf jeden Fall nicht schaden, wenn die sdk da mal genauer hinschaut! Steinhoff bewegt sich ja öfters im Grenzgebiet, oder darüber hinaus. Wenn man die Historie betrachtet....  

5404 Postings, 1418 Tage Shoppinguindare81: und Steinhoff hat noch

 
  
    
4
30.01.23 23:30
nie vor Gericht gewonnen !

Die Lösung war immer -> CA$H  

717 Postings, 439 Tage Antony1111Danke Red Wood

 
  
    
2
30.01.23 23:34
Warum sollen die Gläubiger mehr bekommen, als ihnen eigentlich zusteht,
Karten müssen auf den Tisch, ich glaube, dass hier sicher für uns auch noch was überbleibt,
aber so weit muss es nicht kommen, alle müssen gegen den Vorschlag stimmen, sollte es am 2.2.2023 nichts Positives für uns kommen, ob unsere Stimmen reichen werden wir dann sehen, schauen wir mal, hier gibt es auch noch die Großaktionäre, im Normalfall sollten wir es mit ihnen schaffen, falls nicht, gibt es ein Abkommen mit ihnen, und das ist wieder rechtlich nicht erlaubt, und anfechtbar, Einberufung einer Sonder HV, Abstimmungspunkte werden mit der SDK abgesprochen, oder finanziellen Ausgleich für die Aktionäre, noch sind wir die Eigentümer, nur wenn wir zusammen halten können wir stärke zeigen.
Dem Management sollten wir mal vor Augen halten, gegen wie viele Gesetze sie verstoßen haben!
 

110 Postings, 1565 Tage dare81Shoppinguin

 
  
    
1
30.01.23 23:43
Genug Geld haben die Gläubiger mit uns bereits ja gemacht bzw. dann ja noch mehr als neue Besitzer, um uns ebenfalls mit CASH loszuwerden 1Mrd ? sind hier ja Peanuts bei dem was 100% SH für die in Zukunft Wert sein wird, wie wir alle wissen. Müssen nur die richtigen Fragen stellen und gefährlich bzw. so unangenehm wie möglich werden gemeinsam durch die sdk!  

75 Postings, 392 Tage Lion57@dare81

 
  
    
30.01.23 23:44
Du stellst die Frage in den Raum "Kann die SdK auch einen Wirtschaftsprüfer einsetzen, falls wir die 25 % nicht erreichen?"
Das ist auch für mich eine zentrale Frage! Was können wir (die SdK) noch tun, wenn wir die 25 % nicht erreichen? Ist dann das Licht aus für uns?
Ich hab schon mehrmals geschrieben, daß ich betreffend der 25 % pessimistisch bin. Unser Gegenüber wird wohl vorgesorgt haben...  

110 Postings, 1565 Tage dare81Lion57

 
  
    
1
30.01.23 23:47
Denke werden wir von der sdk am 2.2 oder danach sicher alles erfahren, die teilen ihr Wissen im Gegensatz zu Steinhoff ja mit uns :-)  

110 Postings, 1565 Tage dare81Sdk

 
  
    
4
31.01.23 00:20
Wenn die sdk das Ding hier für uns geradebiegt, sollten wir uns erkenntlich zeigen und ihr Spendenkonto fluten! Bin echt dankbar, dass es Menschen wie Daniel Bauer und Dr. Marc Liebscher gibt, danke für euren Einsatz!  

53 Postings, 152 Tage horst10Es ist kurz vor 2.30 Uhr. Obwohl es

 
  
    
31.01.23 02:33
so spät ist, besuchen das Forum noch immer mehr als 170 User pro Minute. Was geht hier ab?  

415 Postings, 940 Tage sam90@horst10

 
  
    
31.01.23 02:58
Hoffentlich geben alle ihre Stimmrechte an den SdK!
Wir brauchen jede einzelne Stimme.

Link für die Stimmrechtserfassung.

https://seu1.cleverreach.com/f/63871-231414/

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2684 | 2685 | 2686 | 2686  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben