Evolva Holding: Swiss Biotech

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.10.21 11:15
eröffnet am: 22.01.21 18:20 von: banditolino Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 07.10.21 11:15 von: fredy_sarmi Leser gesamt: 3483
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

531 Postings, 594 Tage banditolinoEvolva Holding: Swiss Biotech

 
  
    
22.01.21 18:20
"Evolva is a Swiss biotech company focused on the research, development and commercialisation of ingredients based on nature. The company has leading businesses in Flavours and Fragrances, Health Ingredients and Health Protection."  

531 Postings, 594 Tage banditolinoEvolva Holding: L-arabinose

 
  
    
22.01.21 18:22
"Reinach, January 20, 2021 - Evolva (SIX:EVE), the Swiss biotech company focused on the research, development and commercialization of products based on nature, launched L-arabinose (previously known as EVE-X157/Z4), a natural sugar blocker used in food and beverages and reducing sugar applied in food processing."  

531 Postings, 594 Tage banditolinoEvolva Holding: Weight management

 
  
    
23.01.21 04:09
"Studies show that L-arabinose as sugar blocker can support healthy blood sugar levels and weight management. It also has potential application as a prebiotic. As reducing sugar, L-arabinose is also frequently applied in the production of savoury flavors such as chicken and beef."  

46 Postings, 1831 Tage asveVortrag

 
  
    
1
23.01.21 14:47
von CEO Oliver Walker auf der Acatis Value Konferenz 2019

https://youtu.be/dO35YA1fCIo
 

60 Postings, 316 Tage DirexNews vom 20.01.2021 in Deutsch

 
  
    
27.01.21 22:35
Evolva, das sich auf die Forschung Entwicklung und Kommerzialisierung von Inhaltsstoffen auf natürlicher Grundlage konzentriert, hat L-Arabinose (bisher bekannt als EVE-X157/Z4) auf den Markt gebracht. L-Arabinose kann als natürlicher Zuckerblocker in Gesundheitsanwendungen und als reduzierender Zucker in der Lebensmittelverarbeitung eingesetzt werden.

«Da Menschen weltweit nach einem gesünderen Lebensstil streben, haben wir uns dazu verpflichtet, unsere Kunden bei der Entwicklung von gesünderen und nachhaltigeren Lösungen zu unterstützen. Mit dieser Markteinführung bestätigen wir unsere Fähigkeit, Innovationen
hervorzubringen, welche Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen unterstützen», sagt Oliver Walker, CEO von Evolva.

Studien zeigen, dass L-Arabinose als Zuckerblocker einen gesunden Blutzuckerspiegel und das Gewichtsmanagement unterstützen kann. Dieser Inhaltsstoff hat auch eine potenzielle Anwendung
als Präbiotikum.  

531 Postings, 594 Tage banditolinoEvolva: Volumen

 
  
    
03.02.21 12:21
heute mit Volumen an der Swiss-Exchange  

60 Postings, 316 Tage DirexNews vom 02.03.2021

 
  
    
02.03.21 18:55
Evolva-Finanzchef André Pennartz verlässt das Unternehmen

Beim Biotechunternehmen Evolva kommt es zu Veränderungen in der Geschäftsleitung. Finanzchef André Pennartz werde das Unternehmen aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung verlassen, teilte die Gesellschaft am Dienstag mit.

Evolva-CEO Oliver Walker dankt Pennartz in der Mitteilung und wünscht ihm für seine Zukunft alles Gute. Gleichzeitig wird Walker ad interim die Rolle des CFO übernehmen, bis ein Nachfolger ernannt wird.  

60 Postings, 316 Tage DirexNews vom 25.02.2021

 
  
    
1
02.03.21 19:05
Reinach, 25. Februar 2021 - Evolva (SIX:EVE), das Schweizer Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Forschung, Entwicklung und Kommerzialisierung von Inhaltsstoffen auf natürlicher Grundlage konzentriert, gab heute seine Ergebnisse für das Gesamtjahr 2020 und dessen Highlights bekannt.
Highlights

Oliver Walker, CEO von Evolva, kommentierte das Gesamtjahr 2020 wie folgt: «Wir sind zuversichtlich, dass die Fortschritte, die wir bei der Steigerung der Kundennachfrage sowie beim Ausbau des Produktportfolios und der Produktion gemacht haben, in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 Früchte tragen werden, wenn die Hochskalierung der Produktion weitgehend abgeschlossen sein wird. Wir sind weiterhin auf dem richtigen Weg, unsere Verpflichtung zu erfüllen, bis 2023 den Break-even zu erreichen.» (...)

Finanzergebnis
Die Nachfrage nach Produkten von Evolva ist auch im Jahr 2020 deutlich gestiegen, ausser bei den Ingredienzien, die primär in Marktsegmenten verwendet werden, die derzeit durch die Pandemie stark beeinträchtigt sind. Die Bereiche Parfüms und Getränke waren besonders betroffen. Die Auslieferung von Evolvas Schlüsselprodukt Resveratrol, für das die Nachfrage weiterhin deutlich ansteigt, wurde durch anhaltende Verzögerungen bei wichtigen CMOs erschwert. Da das Projekt mit BARDA (Aktivitäten zur Unterstützung der Zulassung von Nootkaton für die Anwendung als Insektenschutzmittel mit der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde EPA) im Jahr 2019 weitgehend abgeschlossen wurde (mit F&E-Umsätzen von CHF 4,1 Mio.), verringerte sich der Gesamtumsatz von CHF 11,6 Mio. im Jahr 2019 auf CHF 7,5 Mio. (-35%) im Jahr 2020.

Der Bruttogewinn sank von CHF 5,4 Mio. im Jahr 2019 auf CHF -1,9 Mio., was hauptsächlich auf den Abschluss des BARDA-Projekts zurückzuführen ist, mit dem 2019 ein erheblicher Bruttogewinn erzielt wurde. Ausserdem verursachten COVID-19 und die Verzögerungen bei der Hochskalierung der Produktion von Resveratrol bei den neuen CMOs Sonderkosten von CHF 2,9 Mio.
Ohne diese Sondereffekte und den Bruttogewinn aus dem F&E-Umsatz verbesserte sich der produktbezogene Bruttogewinn von CHF -0,7 Mio. im Jahr 2019 auf CHF 0,3 Mio.


Trotz der Notwendigkeit, die DTRA-Rückstellung um CHF 0,7 Mio. zu erhöhen (nach abschliessender Bewertung), ging der gesamte Betriebsaufwand von Evolva um 13% zurück (CHF -2,9 Mio.). Die Pandemie und die damit verbundenen Lockdown-Masnahmen in den einzelnen Märkten haben dazu geführt, dass bei einem grösseren Teil der Unternehmensaktivitäten die Möglichkeiten der Digitalisierung genutzt wurden.

Die verbesserte operative Kostenbasis konnte die unerwarteten Aufwendungen im Zusammenhang mit den Verzögerungen bei der Hochskalierung von Resveratrol bei den neuen CMOs nicht kompensieren. Daraus ergab sich ein EBITDA-Verlust von -16,7 Mio. CHF (-27% ggü. 2019), was unserer letzten Mitteilung an den Kapitalmarkt entspricht. Unter Berücksichtigung des produktbasierten Geschäfts und ohne ausserordentliche Kosten im Zusammenhang mit den Verzögerungen in der Produktion sowie der Erhöhung der DTRA-Rückstellung verbesserte sich der EBTIDA von CHF -18,4 Mio. im Vorjahr auf CHF -14,1 Mio.

Die Veränderung des Finanzergebnisses stellt hauptsächlich nicht realisierte Währungsverluste und -gewinne aus Saldoforderungen im Zusammenhang mit Tochtergesellschaften dar, die zum aktuellen Wechselkurs neu bewertet wurden. Die Veränderungen bei der Ertragssteuer resultierten vollständig aus Anpassungen der latenten Steuerverbindlichkeiten. (...)


Die ausserordnetlichen Kosten im Zusammenhang mit der Hochskalierung der Produktion von Resveratrol und L-Arabinose werden für 2021 auf insgesamt CHF 6,1 Mio. geschätzt. Dennoch wird erwartet, dass sich der EBITDA gegenüber dem Vorjahr etwas verbessern wird.

 

60 Postings, 316 Tage DirexNews vom 16.03.2021

 
  
    
1
16.03.21 12:30
Reinach, 16. März 2021 - Evolva (SIX:EVE) hat heute die Agenda für die diesjährige ordentliche Generalversammlung publiziert, die am 8. April 2021 stattfinden wird. Eine physische Teilnahme der Aktionäre ist nicht möglich. Aktionäre können ihre Stimme an den unabhängigen Stimmrechtsvertreter abgeben (weitere informationen finden sich in der Einladung).

Nach der US-Zulassung von Nootkatone im August 2020, der Markteinführung von L-Arabinose sowie der steigenden Kundennachfrage im Bereich Gesundheitsprodukte (Auftragseingang: +71 % im Vergleich zu 2019) verfügt Evolva über die notwendigen «kommerziellen Bausteine» und konzentriert sich nun voll und ganz auf die weitere Stärkung der Produktion und der Lieferkette.

Erhöhung des genehmigten Kapitals
Evolva hatte per Ende 2020 noch einen Bestand an flüssigen Mitteln in der Höhe von CHF 19.7 Mio., benötigt jedoch zusätzliche finanzielle Mittel, um die Produktion und die Lieferkette zu stärken und bis 2023 die Gewinnschwelle (positives EBITDA) zu erreichen. Das Unternehmen beantragt daher, das genehmigte Kapital vom bisherigen Maximalbetrag von CHF 2'968'782.35 (bzw. von maximal 59'375'647 Namenaktien) um CHF 4'634'391.20 auf den neuen Maximalbetrag von CHF 7'603'173.55 (bzw. von maximal 152'063'471 Namenaktien) zu erhöhen.  

26 Postings, 1826 Tage fredy_sarmiGibt es hier noch hoffnung?

 
  
    
1
07.10.21 11:15
Ich denke nicht, schade habe ich an dieses Unternehmen geglaubt. Arbeitet da überhaupt noch jemand? Wenn ja wird es höchste Zeit sich einen neuen Job zu suchen, bald werden die Tore geschlossen. nmM  

   Antwort einfügen - nach oben