UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.442 -0,9%  MDAX 34.288 -0,2%  Dow 35.246 -0,1%  Nasdaq 15.164 0,1%  Gold 1.769 0,1%  TecDAX 3.713 -0,4%  EStoxx50 4.142 -1,0%  Nikkei 29.025 -0,2%  Dollar 1,1605 0,0%  Öl 84,7 -0,2% 

ariva erneut als Adjudant!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 12:58
eröffnet am: 10.07.20 08:42 von: deluxxe Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 25.04.21 12:58 von: Nicolebloia Leser gesamt: 1294
davon Heute: 3
bewertet mit 1 Stern

10222 Postings, 5625 Tage deluxxeariva erneut als Adjudant!

 
  
    
1
10.07.20 08:42
Folgender Beitrag wurde gelöscht (vermutlich im Auftrag):

BAFIN warnt vor Bullvestor

"Bafin warnt vor dubiosen Börsenbriefen ohne Urheber

Ein Börsenbrief oder Newsletter mit Anlageempfehlungen ist nicht etwas per se Schlechtes, sie spiegeln im Zweifel die Meinung des dahinter stehenden Finanzanalysten oder Autors wider und können interessante Informationen zu Aktien und Anlagemärkten liefern. Das Problem: Die Seriösität ist kaum überprüfbar. Börsenbriefe und ihre digitalen Abkömmlinge sind nicht gesetzlich geregelt. Es gibt lediglich eine Meldepflicht nach Paragraf 34c Wertpapierhandelsgesetz. Erst im März hatte die Bafin daher explizit vor Börsenbriefen gewarnt, deren Urheber oder Verlage entweder nicht identifizierbar oder für die Bafin nicht erreichbar waren, weil Adressen nicht vorhanden oder nutzlos waren. Die Warnung bezieht sich auf die Börsenbriefe Swiss Money Report, (!!!)Bull Investor(!!!), European Stock Report, Kursraketen24.de, Lombards Investorenbrief, Westhouse Report, Aktienteufel, Bulle & Bär, derhebel.de, derhebelgrowth.de, Hotstock-Depot.com, boersenbrief24.com und Boersenlounge.com."

https://amp2.wiwo.de/finanzen/boerse/...er-boersenbriefe/8202440.html

Gelöscht wurde der Beitrag bei netcents, wo die Börsenbrieflemminge bis zu 1,79 Euro bezahlt haben,
und nun mal wieder dumm aus der Wäsche gucken...  

   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: DarkKnight