UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.714 -0,6%  MDAX 34.742 -0,3%  Dow 35.759 0,1%  Nasdaq 16.286 -0,2%  Gold 1.783 -0,1%  TecDAX 3.869 -0,6%  EStoxx50 4.248 -0,7%  Nikkei 28.861 1,4%  Dollar 1,1318 0,4%  Öl 75,4 0,1% 

Ajax Amsterdam WKN: A0H0RS

Seite 3 von 15
neuester Beitrag: 25.04.21 03:46
eröffnet am: 24.01.19 12:18 von: halbgottt Anzahl Beiträge: 353
neuester Beitrag: 25.04.21 03:46 von: Christinahms. Leser gesamt: 66953
davon Heute: 40
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 15  Weiter  

3415 Postings, 1860 Tage Tom1313hab ich auch so gelesen

 
  
    
14.02.19 08:08
schade, aber vielleicht dann im rückspiel :P  

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttAktienkurs

 
  
    
14.02.19 12:52
steht z.Z. bei 14,95

da hatte ich vor dem CL Spiel gekauft. Jetzt scheidet man hochwahrscheinlich aus und der Aktienkurs geht bis zur Mittagszeit Null runter.

Beim BVB ging es nach dem verlorenen Pokalspiel rasant runter, dann wg eines dusseligen Unentschiedens in der Bundesliga noch mal rasant runter und nun wg eines verlorenen CL Spiel weitere 6%. Das ist in einer Woche ein regelrechter Sturzflug. Nur aufgrund der Spielergebnisse??? Sieht auf den ersten Blick so aus, hat bestimmt auch gewisse Einflüsse und genau das macht die BVB Aktie so spekulativ. Man müsste sich also damit auskennen, wer von Fussball keine Ahnung hat, Finger weg, usw.

Der eigentliche Grund ist aber beim BVB für mich ein anderer. Der Aktienkurs stieg dort vor der HV sehr signifikant und weil das nicht in einem sinnvollen Verhältnis zueinander steht, performt die Aktie dann nach der HV entsprechend schlechter. So ein Kursverhalten ist aber unterm Strich reichlich irrational.

Die viel geringere Volatilität bei Ajax macht die Sache für mich letztlich seriöser. Seit meinem Einstieg habe ich kein einziges Spiel geschaut, ich sehe das als nicht so bedeutend, es war einfach nicht notwendig. Das 3:3 gegen Bayern in der CL Gruppenphase hatte ich gesehen, es war bahnbrechend gut. Für den Aktienkurs und für die Sommertransferperiode ist entscheidend, daß sich Ajax bei genau solch wichtigen Spielen weiterhin sehr gut präsentiert, das ist gestern passiert.

Ob Ajax mit 4 Pkt oder 8 Pkt Rückstand Vizemeister wird, ob sie da zwischendurch Schwächephasen haben, es hat auf den Wert von de Ligt und vielen anderen kaum einen Einfluss, da geht es vorrangig um die internationale Wahrnehmung.

 

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttdas Spiel gegen Real Madrid

 
  
    
17.02.19 23:20
habe ich mir neulich nachträglich angeschaut. Wirklich unfassbar, wie gut die spielen!! Ist mir schon beim Spiel gegen die Bayern aufgefallen, aber das hier setzt dem ganzen nochmal die Krone auf:

https://www.dazn.com/de-DE/sport/...s9dapuy/tybgeae21wy31hl0hfbs5f354

Daß da einige Spieler hochbegehrt auf dem Transfermarkt sein müssen und die Preise sogar eher steigen, kann man bei solchen internationalen Glanzleistungen direkt nachvollziehen. Bei de Ligt interessiert sich jetzt auch Arsenal  und Liverpool,  Barcelona, Bayern München, Juventus, PSG und die beiden Manchester Klubs sowieso: https://twitter.com/FootballOranje_/status/1097068577977450497

Das besondere an Ajax ist, daß es eben nicht 3-4 Topspieler sind, sondern wirklich die komplette Mannschaft, die in Topspielen wie gg Bayern oder jetzt Real Madrid in allen Mannschaftsteilen sehr gut auftritt, davon sind wirklich sehr viele Spieler betroffen. Natürlich hilft die klare Spielphilosophie, die steht ja sogar im Geschäftsbericht, man will ganz generell offensiven und attraktiven Fussball spielen. Also eben nicht gegen Real Madrid erst mal abwarten und Ergebnis verwalten, usw.

Selbst bei Spielern, die in der Aufmerksamkeit eher weiter hinten stehen, gibt es Leistungsexplosionen. Ein Spieler wie Dusan Tadic, der letzten Sommer für 11,4 Millionen von Southhampton geholt wurde, spielt plötzlich die Saison seines Lebens. In vier Spielzeiten hatte er bei Southampton in allen Wettbewerben insgesamt 23 Tore geschossen, dafür brauchte er also vier Jahre.

Und in seiner ersten Saison bei Ajax schiesst der Mann 24 Tore, bei 13 Assist!! Er hat also bis jetzt durchschnittlich jedes Spiel einen Scorerpunkt und die Saison ist noch nicht vorbei. So ein Spieler ist direkt doppelt so wertvoll geworden, mindestens.

Aber was sage ich: schaut Euch die Partie vom Dienstag gegen Real Madrid an, Link s.o. und macht Euch ein eigenes Bild!!!

 

3415 Postings, 1860 Tage Tom13135:0 gegen Breda!

 
  
    
18.02.19 10:58
Tatsächlich schade um die vergebene Chance gegen Real. Die sich gestern ja sogar zu Hause gegen Girona blamiert haben. Somit gibt es doch noch eine kleine Chance für den Aufstieg am 5.3.

Real wird bestimmt auch gleich bei Ajax einkaufen. Vor allem, wenn man die Stärke am eigenen Leib erfährt, wirkt es doppelt.  

3415 Postings, 1860 Tage Tom1313weiter gehts mit 5:1 gegen Den Haag

 
  
    
24.02.19 17:38
Real kann sich warm anziehen!  

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttdies und das

 
  
    
26.02.19 11:54

- doch noch eine Meisterschaftschance?

möglicherweise interessant könnte auch das derzeitige Abschneiden von PSV Eindhoven werden. Die haben jetzt dreimal hintereinander nicht gewinnen können und holten nur drei Punkte. Dabei mussten sie jedes Mal einem Rückstand hinterherlaufen, Rotterdam spielte wg roter Karte sogar nur zu zehnt. PSV hatte in dieser Saison zu Hause 11 mal hintereinander gewinnen können, das war also der erste Punktverlust zu Hause überhaupt. Auswärts ist PSV nicht ganz so stark, 7 Siegen stehen 3 Unentschieden und einer Niederlage ggü. PSV hat in den nächsten vier Spielen 3 Auswärtsspiele, darunter auch Ajax. Sollte Ajax das Heimspiel gegen PSV gewinnen, hätten sie eine gute Meisterschaftschance, das sah ja zwischendurch fast völlig aussichtslos aus.


- das Heimspiel gegen PEC Zwolle am 3.3. ist wegen des vollen Terminkalenders verlegt worden auf den 13.3.

Ajax spielt morgen im Pokal gegen Rotterdam und nächste Woche gegen Real Madrid. Die sollen gegen Real Madrid schön ausgeruht sein, zwar sehe ich da fast überhaupt keine Chance, dennoch wäre es schon toll, wenn sie sich auch beim vierten Topspiel in der CL in guter Verfassung präsentieren. Die beiden Spiele gegen Bayern, sowie das Hinspiel gegen Real Madrid waren vom allerfeinsten.
PSV schäumt wegen der Spielverlegung vor Wut, es wäre Wettbewerbsverzerrung. Aber der niederländische Verband agiert da gar nicht pro Ajax, sondern für den holländischen Fussball. Denn sollte Ajax weiterkommen, könnte sich der Status für den holländischen Fussball verändern, dann könnte der Meister direkt für die CL qualifiziert sein ohne Qualispiel.
Kicker.de hat den Terminplan noch nicht aktualisiert, aber bei TM wurde es korrigiert: https://www.transfermarkt.de/ajax-amsterdam/spielplandatum/verein/610


- Dusan Tadic

hatte in vier Spielzeiten für Southhampton in allen Wettbewerben insgesamt 23 Tore geschossen. Dann wechselte er letzten Sommer für läppische 11 Millionen zu Ajax. In der laufenden Saison hat er in allen Wettbewerben bereits 25 (!!!!) Tore geschossen, dazu 13 Torvorlagen! Er hat also in 38 Spielen sage und schreibe 38 Scorerpunkte sammeln können.
Bayern München ist nun an ihm interessiert: https://twitter.com/bvbaktie (bei dem Twitteraccount geht es um alle Fussballaktien)
Im Winter hat Ajax ein 25 Mio Angebot für ihn abgelehnt, da spielte er gerade mal ein halbes Jahr für Ajax. Tadic hat einen Vertrag bis 2022 und wird von TM mit 18 Mio bewertet. Wenn er so weitermacht, wird sein Marktwert deutlich zulegen, falls er im Sommer wechseln sollte, dann nur zum Vielfachen der Ablösesumme, die  Ajax gezahlt hat.


-  Ziyech

hatte wieder zweimal getroffen. Er kommt jetzt in 33 Pflichtspielen auf 30 Scorerpunkte. An ihm sind sehr viele Vereine interessiert, u.a. auch BVB. Er wäre der perfekte Reus Ersatz, bzw. die optimale Ergänzung überhaupt. BVB spielt ohne Reus ziemlich erbärmlich, daß Götze in dieser Spielzeit mit seinen 4 Toren mehr Tore schoss als in den beiden letzten Saisons zusammen, ist eigentlich ein Witz. Kagawa haben sie weggegeben und Philipp ist für das zentrale Mittelfeld nicht geeignet. Peter Bosz sagte nach dem Leverkusen Spiel gegen BVB, bei ihm wäre Reus durchgehend verletzt gewesen. Recht hat er. BVB ist mit Reus ein echter Faktor, wenn man sich aber sein Alter und seine Verletzungshistorie anschaut, hat BVB dringenden Handlungsbedarf auf seiner Position. Aber unter 40 Mio wird da nichts zu machen sein bei Ziyech. Wenn er so weitermacht, könnte er sogar noch teurer werden, Ziyech hat bis 2021 Vertrag, also beste Verhandlungsposition für Ajax. Aber es wird sicherlich noch andere interessierte Vereine geben, er ist u.a. als Özil Ersatz bei Arsenal im Gespräch.


- de Ligt

ist sowieso der begehrteste. Nach  Barcelona, Bayern München, Juventus, Paris St. Germain, Manchester United und Manchester City sind jetzt auch noch Arsenal und Liverpool an ihm interessiert:! Er sammelt Rekorde ohne Ende, beim Spiel gegen Real Madrid war er der jüngste Kapitän in einem CL KO Spiel aller Zeiten. Ajax hat angeblich seinen Nachfolger bereits gefunden: Tim Fosu-Mensah. 21 Jahre alt, Holländer, spielt in der Premier League bei Fullham und ist im Sommer ablösefrei. Würde also perfekt ins  Ajax Beuteschema reinpassen.
Quellen https://twitter.com/bvbaktie/

kleiner Tip: wenn man bei den vielen Tweets auf der Suche nach den relevanten Tweets ist, sollte man die Suchfunktion benutzen, also  bei Apple Befehlstaste ?+ F und bei Windows Strg + F. Dann den relevanten Begriff eingeben, in diesem Fall de Ligt und sofort hat man alle Tweets dazu in der Übersicht, bei de Ligt sind es momentan 9 Treffer.


 

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttTagliafico

 
  
    
1
27.02.19 19:41
Linksverteidiger Tagliafico kam vor einem Jahr für eine Ablöse von 4 Mio, ein Jahr später bewertet TM ihn mit 20 Mio und Real Madrid, bzw. Atletico sind an ihm interessiert:

https://www.transfermarkt.de/...preis-im-sinn-ldquo-/view/news/330631  

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttPokal

 
  
    
27.02.19 22:54
Ajax gewinnt locker das Pokalhalbfinale auswärts bei Feyenoord Rotterdam 0:3.

Im Finale wird Ajax gegen WillemII/Alkmaar  haushoher Favorit sein! Vorsaison war bereits im Achtelfinale Schluss...

morgen kommen die Halbjahreszahlen  

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttPokalfinale

 
  
    
1
27.02.19 23:32
- erstes Pokalfinale seit 2014

- de Ligt mit seinem 100. Pflichtspieleinsatz im zarten Alter von 19 Jahren, dies als Kapitän. Passend dazu sein Führungstor zum 0:1

- Lasse Schöne mit seinem 270. Pflichtspieleinsatz, damit ist er Rekordhalter  bei Ajax, er ist der Ausländer mit den meisten Einsätzen

- die weiteren Tore schossen Tagliafico und van de Beek

- Ziyech überragend, dazu passend zwei Assists

- Ajax hatte in diesem Auswärtsspiel mehr als doppelt so viele Torschüsse

- jetzt wird man sich eine knappe Woche ausruhen können (Heimspiel gegen PEC Zwolle wurde verlegt), dann kommt das Spiel bei Real Madrid. Real Madrid verlor heute im Pokal gegen Barcelona zu Hause 0:3 und spielt am Wochenende in der Liga erneut gegen Barcelona. Natürlich wird Real Madrid trotz dieser Mehrfachbelastung klarer Favorit sein, ich sehe aber gute Chancen, daß sich Ajax gut präsentieren wird
 

5367 Postings, 6203 Tage atitlander Halbjahres GuV wurde gerade

 
  
    
28.02.19 11:55
reingestellt
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Angehängte Grafik:
pic005_2019-02-28.jpg (verkleinert auf 93%) vergrößern
pic005_2019-02-28.jpg

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttHalbjahresbericht

 
  
    
28.02.19 12:58
diese nun gemeldeten 20,3 Mio Nettogewinn sind höher als die gesamten Bruttotransfereinahmen. Ajax arbeitet also im operativen Geschäft Ex-Transfers hochprofitabel.

Es wird erwähnt, daß die Transfereinnahmen für Frenkie de Jong und Wöber im laufenden Geschäftsjahr bilanziert werden, also im zweiten Halbjahr.
Die 50 Mio Nettogewinn, die ich im Eröffnungsposting in Aussicht gestellt habe, dürften deutlich übertroffen werden. Zwar wird Ajax im operativen Geschäft im zweiten Halbjahr kaum so profitabel sein können, weil ein CL Ausscheiden im Achtelfinale hochwahrscheinlich ist und ein möglicher Pokalsieg dies nicht kompensieren wird können. Aber die 85 Mio für Wöber und de Jong sind ein richtig fetter Batzen.

Ich schätze nun sehr vorsichtig  mindestens 70 Mio Nettogewinn

einfache Überschlagsrechnung:

erstes Halbjahr
Transfereinnahmen Kluivert 17,25 Mio
aufgrund der CL Einnahmen 20,3 Mio Nettogewinn

zweites Halbjahr dazu
Frenkie de Jong 75 Mio
Wöber 10,5 Mio

insgesamt 102,75 Transfereinnahmen bei den größten Transfers (kleinere kommen noch dazu)
aufgrund der fehlenden CL Einnahmen im zweiten Halbjahr 70 Mio Nettogewinn, es dürfte zu konservativ sein

Die weiteren möglichen Toptransfers dürften erst im nächsten Geschäftsjahr verbucht werden, das sollte klar sein. Ich gehe davon aus, daß Ajax selbst bei einem Scheitern der CL Quali in der nächsten Saison einen mindestens zweistelligen Mio Gewinn generieren wird, eben weil es ziemlich wahrscheinlich zu Toptransfers kommen wird.

Der Aktienkurs dürfte trotz der bisherigen sehr guten Performance ein erhebliches Potential haben, Ajax wird z.Z. noch unter dem Liquidationswert gehandelt

 

5367 Postings, 6203 Tage atitlan@ Halbgott

 
  
    
28.02.19 15:30
ich möchte nicht bashen, aber da bist du m.m.n. schlichtweg viel zu optimistisch

Ajax kann nur dann operativ profitabel arbeiten wenn ein CL Teilnahme gegeben ist.

Ajax hat zuletzt bekanntlich ziemlich angefangen auch selber im kader zu investieren und leistet sich nun viel höhere Gehälter zahlen als zuvor üblich, diejenigen die z.B. aus England kamen sind sehr teure Burschen.
Ausserdem wächst und wächst die Mitarbeiterzahl der AG. Über 350 finde ich schon sehr heftig.

Hätte Ajax die CL Quali nicht geschafft , hätte es in diesem Saison operativ um die 50 Mio. Mindereinnahmen gegeben und wären infolgedessen schwere Verluste angefallen.

Das heißt.. die CL Teilnahme is für Ajax ab nun schlichtweg ein MUSS geworden und Holland hat bekanntlich nur 1 fixe CL platz.
Da taucht ein weiteres Problem auf vom wegen der Uefa-Bewertung der Niederlande.
Österreich schafft es in diesem Saison vorbei Holland und das bedeutet dass ab 2020 auch schon er holl. Meister nicht mehr sein CL Platz sicher hat.

Der Bilanz sprich über ein Transfergewinn  für H2 von summa summarum 46 Mio. abz  steuern etwa 35 Mio. und so sehe ich nicht wie Ajax in diesem Saison 70 Mio. Reingewinn sicher hat.
Operativ wird in Q2 wegen der erhöhte Kostenstruktur m.m.n. schon eher ein deutlicher Verlust eintreffen, sei es man schafft es vorbei Madrid.
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

9881 Postings, 3964 Tage halbgottt@atitlan

 
  
    
28.02.19 16:27
Ich würde diese Diskussion gerne mit Dir vertiefen und werde mich in den nächsten Tagen ausführlicher dazu äußern. Jetzt gerade habe ich für heute schon genug Zeit in Börsendinge investiert.

vorab nur ein paar grobe Gedanken:

- Ajax hat jahrelang keinen fixen CL Platz gehabt, für die verändert sich nichts

- Ajax hat in der letzten Saison erst die CL Qualifikation verpasst und dann auch noch die EL Qualifikation, es war die reinste Vollkatastrophe. Dennoch schrieb man am Ende schwarze Zahlen, der Grund waren Transfereinnahmen

- in der vorletzten Saison hat Ajax die CL Qualifikation ebenso verpasst, dafür spielten sie EL. Dort erreichten sie das EL Finale und machten 49,5 Mio Nettogewinn. Mir ist kein einziger Verein bekannt, der jemals einen so hohen Nettogewinn in der EL gemacht hätte

- Der Hauptgrund, warum die Zahlen unterm Strich trotz immer deutlicher steigenden Kosten so überragend waren, waren die Transfereinnahmen. Hätte man in dieser Saison die CL verpasst, hätte man krass geringere Einnahmen aus dem operativen Geschäft erzielt, völlig klar.
Da wäre aber ein Punkt extrem wichtig: Du müsstest in dem Fall unterstellen, daß Ajax aufgrund des sportl. durchwachsenem Abschneidens keine signifikanten Transfereinnahmen gehabt hätte

In der laufenden Saison hat Ajax über 100 Mio Transfereinnahmen, der Nettogewinn daraus wird riesig sein. Hätten die CL Einnahmen gefehlt, hätte es genau wie in der letzten Saison trotzdem schwarze Zahlen geben müssen, trotz der klar gestiegenen Kosten.

Meine Unterstellung, daß Ajax in der kommenden Saison auch bei Verpassen der CL einen zweistelligen Mio Gewinn generieren müsste, beruht genau darauf: Die Transfereinnahmen werden ggü 16/17 wo man ebenso NICHT CL spielte, geradezu explodieren. Das Verhältnis dieser Einnahmesteigerungen ggü den klaren Ausgabesteigerungen wird dabei sehr eindeutig sein. Der Transfer von de Ligt gilt als ausgemacht, egal was sportl. in der nächsten Saison passiert, es ist hochwahrscheinlich. Auch bei Ziyech ist es sehr wahrscheinlich, dazu noch einige weitere, das wäre aber spekulativ. Barcelona verliert seinen zweiten Torhüter und will Onana zurückholen, dieser spielte in der Jugend für Barcelona. Im Gespräch sind 30-35 Mio, Onana steht mit 0 in der Bilanz, viele span. Quellen bezeichnen das als durchaus wahrscheinlich, usw. usw.

- was ich in den nächsten Tagen machen werde, ist eine detailliertere Berechnung. Letzte Saison gab es im zweiten Halbjahr klare Gewinnminderungen, natürlich aus dem operativen Geschäft ohne Transfers und diese Rechnung wird in der laufenden Saison sehr viel deutlicher ausfallen müssen, aber eben nur im zweiten Halbjahr.  Völlig klar. Aber bevor ich es im Detail ausgerechnet habe: Die feststehenden Einnahmen für Frenkie De Jong und Wöber von insgesamt 85 Mio im zweiten Halbjahr werden dies alles sehr sehr deutlich überstrahlen. Im operativen Geschäft hätte man ggü dem Vorjahr im zweiten Halbjahr noch Mehreinnahmen, die Spieltagseinnahmen für das CL Achtelfinale und im Pokal drei zusätzliche Runden, sowie leicht höhere Einnahmen in allen Segmenten.

Aber wie gesagt, ich werde es in den nächsten Tagen deutlich genauer durchrechnen und dann würde mich Deine Meinung interessieren.

 

9881 Postings, 3964 Tage halbgottt@atitlan

 
  
    
28.02.19 16:40
was mich, völlig unabhängig von den aktuellen Zahlen interessieren würde:

Du bist Holländer und hattest Dich intensiv mit der BVB Aktie beschäftigt, sowie mit As Rom, Juventus und natürlich Lazio. Auch mit der Peergroup Lyon hattest Du Dich beschäftigt, aber so weit ich das überblicke, kaum jemals mit der Ajax Aktie. Obwohl dies die einzige holländische Fussballaktie ist. Wieso eigentlich nicht??

Ajax gehört laut UEFA Studie zu den 9 renditestärksten Fussballvereinen in Europa, dabei wurden die letzten 10 Jahre betrachtet: https://www.voetbalprimeur.nl/nieuws/862251/...p;utm_campaign=voetbal

ggü allen anderen hat Ajax einen großen strukturellen Vorteil, sie haben nach dem CL Sieg das Geld in die eigenen Ausbildungsstätten finanziert. Das war in all den Jahren ein sehr großer Vorteil, in der jetzigen Zeit hat es sich aber deutlich gewandelt, es ist ein riesengroßer Vorteil geworden, es ist ggü den Vorjahren quasi eine Sonderkonjunktur. Insbesondere die Preise für sehr junge Spieler explodieren geradezu. Die absoluten Topspieler waren im Verhältnis immer schon teuer und sie wurden auch jetzt teurer, ist ja logisch, die Vereine haben mehr Einnahmen und geben diese wieder aus. Die Preise für jugendliche Spieler unter 20/21 Jahren haben sich aber in 2-3 Jahren mehr als verzehnfacht. Den größten Vorteil haben die Vereine, die diese Spieler ausgebildet haben.


 

5367 Postings, 6203 Tage atitlanHallo Halbgott

 
  
    
1
28.02.19 16:48
"Aber bevor ich es im Detail ausgerechnet habe: Die feststehenden Einnahmen für Frenkie De Jong und Wöber von insgesamt 85 Mio im zweiten Halbjahr werden dies alles sehr sehr deutlich überstrahlen. "

Ich würde darauf hinweisen, und es ist dir nicht übel zu nehmen weil Ajax nur auf Niederländsch veröffentlicht, aber hier macht Ajax schon ein klare Ausssage es geht hier schlicht um ein transfergewinn von  45,8 Mio. Euro (z.B. weil Ajax für Frenkie de Jong ziemlich hohe Beiträge an den Ausbildungsvereine zahlen müsse.)
De Jong is auch  unter Vertrag gewesen bei RKC Waalwijk, hatte dafür gar niemals ein offizielles Spiel gemacht. Ajax muss RKC wegen Frenkie de Jong vertraglich trotzdem ein Beitrag überweisen die alleine grösser ist alle der ganze Jahresumsatz von RKC (klar da wurde richtig gefeiert).
Und Natürlich auch an Willen II.

Auf Seite 15 steht es:  aus De Jong c.s. 45,8 Mio. Euro transfergewinn in H2 und davon muss ein steuersatz von 26% noch abgezogen werden.
Zudem im gegenzug verlangen wichtige Spieler Zyech (mein damaligen Tipp für den BVB, als Zyech noch ein MW unter 1 Mio. (!) hatte..) deutlich höhere Gehälter.
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Angehängte Grafik:
pic014_2019-02-28.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
pic014_2019-02-28.jpg

5367 Postings, 6203 Tage atitlan@halbgott

 
  
    
1
28.02.19 17:18
"Du bist Holländer und hattest Dich intensiv mit der BVB Aktie beschäftigt, sowie mit As Rom, Juventus und natürlich Lazio. Auch mit der Peergroup Lyon hattest Du Dich beschäftigt, aber so weit ich das überblicke, kaum jemals mit der Ajax Aktie. Obwohl dies die einzige holländische Fussballaktie ist. Wieso eigentlich nicht??"

das stimmt nicht...

Ich hatte schon 2003 oder 2004 mein erstes Fussbalinvest in Ajax.
Und hatte da fast eine verdoppler in einem Jahr (noch etwas zu früh verkauft..).
ich hatte das damsl getan weil ich sportlich begeistert gewesen bin von einige junge neueinkaufe wie Ibrahimovicz.

Ab 2011 habe ich dann tatsächlich voll in Fussball investiert, aber ich hatte mich beschränkt auf den 4 großen Ligen, weil ich da eben das riesige Umsatzwachstum der Ligen und allen voran die Big Ones vorhersagte, auch aus gürnde eien zu erwartende immer gößsere sporlichen vormachtstellung der grossen Ligen, darin den Grossen vereine.. sehe mein story unten an diese seite
https://www.beurszout.nl/
(und damals auf meine website zu Borussia Dortmund )
Und genau so ist es gekommen.

Ajax fing aber auch für mich an interessant zu werden ab den Moment das Mark Overmars endlich den übertiebenem Sparfuchsmentaltät abstellte und dann ende  August 2017 in Sporlicher Not (katastrofen Saisonstart) für mehr als 20. Mio, Hakan Zyech aus Enschede holte.
Zyech ist eine der jeden im Elftall besser aussiehen lässt, einfach ne geniale fussballer, zudem mit einem tollen Abschluss (hatte davon bereits 2013 ein paar Youtube links in meinem BVB thread geteilt).

2006 bin ich dann mein Lazio projekt angefangen und klar da war das Potential würde lazio den CL schaffen eine lockere Kursverzehnfachung (ab einstiegskurs 50 cent).  Cl galng nicht aber bekanntlich wurde darus trotzdem schon 2 Euro.
ich verstehe meinerseits aber noch immer nicht wieso du da nicht rein gegangen bist...!!

In meine Familie haben dann vielen massiv In Lazio investiert (und sind es immer noch) bnwohl die sich entweder mit Fussball oder Börse auskennen).
Als ich meine Aktienzählung 2017 beendete habe ich eine meine Schwester die dann anfing zu zweiflen dies gesagt : bei Lazio ist unvermindert sehr viel Potential vorhanden, sind aber die Risiken auch hoch (ggf. KE) Manipulationsmachenschaften von sieten der HA/alleinentscheider.
Wenn du keine (kaum)  Risiken gehen möchtest  kaufts due entweder Ajax zu 10 euro oder BVB zu 6 euro  als "sicheres" ertragreiches invest. Mein schwester ist dann dan 2017 von Lazio nach Ajax gewechselt. . die andere Schwester hat immer noch über 400k Lazio... hatte zwischenzeitlich und innerhalb eines jahres ein Gewinn von 600k?. Sie und ihren Mann haben sich niemals mit Börse beschäftigt und haben auch niemals eiin einziges Fußballspiel gesehen... hatten gerade landwirtschaftliche grundsctücke mit viel Gewinn verkauft und dann kam meine Empehlung zu Lazio.
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttdanke für den Hinweis!

 
  
    
1
28.02.19 17:19
das war mir nicht bekannt. Daß auf niederländisch veröffentlicht wird, ist kein Problem, ich werde den ganzen Halbjahresbericht noch durchackern.
70 Mio Nettogewinn wird es auf keinen Fall geben, das sollte klar sein. Aber der Gewinn dürfte nach meiner Überschlagrechnung immer noch sehr erheblich sein, trotz der hohen Kosten.

Die 45,8 Mio die als zu versteuernder Gewinn in Aussicht gestellt werden, sind ein sehr großer Batzen. Bei den sehr hohen CL Einnahmen hatte man nur allein dafür auch sehr hohe Kosten, Bonuszahlungen an die Spieler sind hier der wichtigste Punkt. Kannte man durch die BVB Aktie ja zur Genüge. Aber bei den 45,8 Mio Gewinn vor Steuern fallen als Kosten eben nur noch die Steuern an, so wie ich das verstehe.

aber wie gesagt, ich werde das noch weiter vertiefen und bin Dir dann für jeden Hinweis dankbar.  

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttposting #66

 
  
    
28.02.19 17:33
auch das war mir nicht in vollem Umfang klar.

was Du zu seriösen Investment schreibst: sehe ich auch so. Lazio hat grundsätzlich viel mehr Potential, ist aber spekulativer, BVB und Ajax sind letztlich sicherer. Ich finde aber momentan Ajax sicherer als BVB und die einzige Begründung dafür sind die Kursverläufe, jetzt und in den letzten Jahren.

beim BVB knallt es jedes Jahr nach der HV runter. Wenn es sportl. hapert sogar richtig heftig. Da hat man plötzlich 7% Minus nur weil man in der Bundesliga mal unentschieden spielt, was fundamental gesehen schwachsinnig sein muss. Oder 7% Minus weil man im Pokal ausscheidet, usw. usw.

Ajax spielte 4:4 in der Liga und die Aktie ging danach weiter hoch, sogar auf Alltimehigh. Dann verlor man sagenhaft 2:6 gegen Rotterdam, höchste Niederlage seit 1964 und kaum jemanden hat es interessiert. Das sehr wahrscheinliche Ausscheiden in der CL, der sehr stark gestiegene Aktienkurs, ein paar suboptimale Ergebnisse führten eben nicht gleich zu -30%, sondern zu nur mäßigen Gewinnmitnahmen.

Das macht die Sache für mich seriöser.

Natürlich könnte man BVB hervorragend traden, also die Effekte vor und nach der HV nutzen. Aber letztlich ist das fundamental gesehen völlig schwachsinnig. Solche irrationalen Kursverläufe sind für jedweden Investor nicht gut. Ich hatte kein einziges Ajax Spiel live komplett gesehen, beim BVB hätte ich aber das Gefühl, ich könnte es mir nicht leisten, weil der Aktienkurs auf so einen Blödsinn direkt reagiert, nur weil man sich gerade im Zeitraum nach der HV befindet.

Bei Ajax gibt es auch Gewinnmitnahmen, völlig klar. Aber viel ausgewogener und damit letztlich seriöser.
 

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttStadion

 
  
    
01.03.19 14:07
@atitlan

Ajax besitzt 13% am Stadion und die Stadt möchte weitere 23% an Ajax verkaufen, habe ich das richtig verstanden?

https://www.parool.nl/amsterdam/...over-johan-cruijff-arena~a4606205/  

5367 Postings, 6203 Tage atitlanZufällig gucke ich hier vorbei

 
  
    
01.03.19 14:18
dies wird sicherlich nicht jeden tag der fall sein

Hier findest du gute infos zum Stadion.
https://nl.wikipedia.org/wiki/Johan_Cruijff_ArenA

Laut Parool (immerhin Amsterdamse Zeitung.. sollten bestens informiert sein) besitzt Ajax aber mittleweile tatsächlich  13% und möchte das bis auf 23% erweiteren.

Auch diese Quelle spricht von 13%
"Ajax is voor 13 procent eigenaar van de aandelen van het in 1996 geopende stadion. "
https://www.volkskrant.nl/sport/...rer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F  
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

2439 Postings, 3235 Tage franz22das

 
  
    
02.03.19 08:19
das ist natürlich ein Ding,
nur 45,8 Mio. bekommt Ajax also für De Jong,
davon noch 26,5% Steuern macht lediglich Einnahmen von 34 Mio. für De Jong,

das ist nicht viel und damit wird man De Jong sportlich nicht im Ansatz ersetzen können,
halbgott malt hier ja mal wieder alles rosarot, danke dass du hier eine etwas andere Farbe rein bringst,

und ja, das CL Thema ist auch so eine Sache in Holland,
schon diese Saison wird der holländische Meister nicht mehr fix für die CL qualifiziert sein,
auch der muss dann im August eine Quali Runde spielen,
der 2. muss sogar 2. Quali Runden überstehen,

man hat also erst im August Klarheit ob man CL spiel oder nicht,
und im Falle von Ajax entscheidet dass dann auch ob das Jahr finanziell gut oder eben ein Desaster wird....................

 

3415 Postings, 1860 Tage Tom1313Es wurde doch

 
  
    
02.03.19 08:53
schon geschrieben, dass Ajax die letzten saisonen auch ohne CL positiv gewirtsxhaftet hat. Aber ja klar, mit CL wäre es wohl einfacher.  

5367 Postings, 6203 Tage atitlanklar Tom

 
  
    
02.03.19 10:22
man hat immer gut gewirtschaft und 2016(2017 sogar wunderbar.
Nur muss berücksichtigt werden dass Ajax Seit anfang dieser Saison mit teure Kräfte wie Tadic und Blind ein neuer finanzieller Weg gegangen ist.
Das Grundproblem ist dass die Einnahmesituation der Eredivision  eben Mickey Mouse ist,  wie z.B. in Portugal.
Das heißt das Ajax ab nun  zur CL teilnahme verdammt ist,  würde es weiterhin deutliche positiven Zahlen erwirtschaften wollen.. denn wenn nicht mehr vertreten, würde nebenbei das Kader  bei weitem nicht mehr so begehrt sein, bzw würden wohl viel geringere Gewinne aus Transfers anfallen.
Die Kosten  (das geht klar aus der Halbjahresbilanz hervor)  sind explosiv gestiegen.. dass birgt ein gewisses Risiko dass es so zuvor nicht gab bei der AG Ajax.
Wenn Ajax es nicht vorbei Madrid schafft würde ich den Reingewinn in diesem sehr erfolgreichen Saison bei ca 40 Mio. euro sehen.
Das ist nicht mehr als in der ebenso sehr erfolgreiche EL-Saison 2016/17,  dies obwohl Ajax in diesem Saison gewaltige CL Einkünfte hatte, zudem die tollen De Jong Einnahmen.
Also nicht höher als damals, eben WEIL die Basiskosten so gewaltig gestiegen sind.
Transferpotentiale aus dem aktuellen Kader gibt es allerdings noch in riesigem ausmaß, von daher muss man sich als anleger sicherlich kein angst machen würde Ajax die nächste CL verpassen.
Die Bilanzen zudem Stillen Reserven im Kader sind eben hervorragend.
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttfranz22

 
  
    
02.03.19 12:05
Du hattest zum Threadbeginn 5 Mio Nettogewinn in Aussicht gestellt und jetzt fängst Du hier wieder mal mit persönl. Auseinandersetzungen an. Hat natürlich auch etwas mit diesen jahrelangen rein persönlichen Auseinandersetzungen zu tun. Aber das werde ich mich hier nicht geben, das ist mir viel zu zeitaufwendig.

Wenn ich mich mit atitlan auseinandersetze, dann kann es durchaus auch vorkommen, daß wir uns streiten, atitlan hat aber in jedem Fall eine ganz erhebliche Research Leistung, das ist der Unterschied.  

9881 Postings, 3964 Tage halbgottt@atitlan, die gestiegenen Kosten

 
  
    
02.03.19 13:02

Du beschreibst das Grundproblem der ab sofort höheren Kosten. Aber was meinst Du damit ganz konkret? Ich sehe auch die höheren Kosten, ein sehr guter Teil dieser Kosten ist aber einzig und allein durch die sportl. Erfolge entstanden. Beim BVB waren jahrelang 40% der Personalkosten erfolgsabhängig.

Die Personalkostenquote bei Ajax liegt momentan bei 39,61%
Ohne Transfereinnahmen liegt die Personalkostenquote bei 47,82% das ist klar besser als z.B. bei Lazio, aber auch BVB in der letzten Saison.

Du nennst als Beispiel für die höheren Kosten den Spieler Tadic. Dieser wurde im Sommer für 11,4 Mio gekauft, ein halbes Jahr  später wurden für ihn 25 Mio (!!!) geboten. Im nächsten Sommer ist angeblich Bayern München an ihm interessiert. Tadic hat Vertrag bis 2022 und hat in einem guten halben Jahr bei Ajax mehr Scorerpunkte sammeln können als in allen Wettbewerben in vier Jahren bei Southhampton. Der Typ ist ein Knüller, kann man nicht anders sagen. Sowohl die gezahlte Ablösesumme als auch sein Gehalt muss ein Schnäppchen gewesen sein.
 

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 15  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben