UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Dieter Nuhr - Jahresrückblick 2016

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 19.04.17 16:34
eröffnet am: 23.12.16 12:03 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 44
neuester Beitrag: 19.04.17 16:34 von: Burkabus Leser gesamt: 5098
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

24654 Postings, 7451 Tage Tony FordDieter Nuhr - Jahresrückblick 2016

 
  
    
4
23.12.16 12:03
Video: Nuhr 2016 ? Jahresrückblick - Nuhr im Ersten - ARD | Das Erste
2016 ? ein empörendes Jahr, in dem irgendwann nichts mehr so war wie zuvor. Ein Jahr ohne Bowie, Genscher und Prince, dafür mit Pokemons. Zeit, genauer hinzuschauen und die launigen Momente zu entdecken.
einfach nur politische Spitzenklasse!  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
18 Postings ausgeblendet.

24654 Postings, 7451 Tage Tony Ford#17 ...

 
  
    
24.12.16 11:21
Dieter Nuhr hat sich in der Vergangenheit zu keinem Zeitpunkt pro AfD positioniert, sondern sich stets entgegen Extremismus positioniert, egal aus welcher Ecke er auch kommt, ob Rechts, Links oder Islamismus.

Warum sollte es falsch sein, sich gegen jede Art von Extremismus zu wehren?
Warum sollte es falsch sein, etwas abzulehnen, was der Meinungsvielfalt und Freiheit nachweislich im Wege steht?

Im Übrigen ist es wahrlich nicht so, dass Dieter Nuhr nur eine AfD kritisiert. In der Vergangenheit hat er sich auch immer mal wieder spöttisch gegen Grüne geäußert, z.B. den Veganer-Trend auf die Schippe genommen, usw.  

24654 Postings, 7451 Tage Tony FordDirk Müller ...

 
  
    
1
24.12.16 11:28
nutzt das Mittel der öffentlichen Provokation um damit seine Bücher und Publikationen gewinnbringend an den Mann bringen zu können.
Er ist damit nicht Allein, Michael Mross bedient mit seinem Newsportal sein Jahren eine bestimmte Klientel und macht damit sein Geschäft.

Verschwörungstheorien, Populismus, usw. stehen momentan relativ hoch im Kurs.

Ladenhüter ist hingegen Sachliteratur, denn sich mit der Sache ernsthaft auseinander zu setzen, bedeutet mühsame Detailarbeit in der am Ende eine komplexe Antwort steht.

Genau dies hat Dieter Nuhr ebenfalls sehr gut beschrieben.  

13244 Postings, 7880 Tage TimchenJetzt aber Anton,

 
  
    
1
24.12.16 11:32
was soll das über Polen und Ungarn herzuziehen?

Dort wird friedlich Weihnachten und Neujahr gefeiert
und das ohne einen riesigen Polizeieinsatz mit Maschinenpistolen.

Wie ist und wird denn unser ÖR besetzt?


 
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

1415 Postings, 2530 Tage keinMitleidLöschung

 
  
    
24.12.16 11:42

Moderation
Zeitpunkt: 24.12.16 12:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Verlinkung

 

 

3336 Postings, 2140 Tage teutonica"Sachliteratur" ist das

 
  
    
3
24.12.16 11:46
aber nur aus Deiner Sicht. Für mich ist das Propaganda oder öffentlich rechtlicher Populismus. Vielleicht kannst Du mir einmal erklären warum von der AfD übernommene Ideen wie verstärkte Abschiebungen, Burkaverbot, Abschaffung vom Doppelpaß u.s.w. als vermeintliche brandneue CDU "Ideen" nun nicht mehr populistisch sind...Das wäre doch eigentlich ein Betätigungsfeld für politische Satire. Über Hitler darf man inzwischen auch in den GEZ Medien Witze machen aber nicht über die Flüchtlingspolitik...Es ist doch offensichtlich was hier passiert und zum Glück bemerken das immer mehr Bürger. Die AfD ist übrigens auf dem Jahreshoch.  

3113 Postings, 5000 Tage dolphin69#1

 
  
    
24.12.16 12:04
Nuhr finde ich mittlerweile besser, als früher...er traut sich auch Themen anzusprechen, ohne dieses dämliche political correctness.  

5086 Postings, 2402 Tage manchaVerdeUnmittelbar

 
  
    
2
24.12.16 12:08
vor Nuhr's Jahresrückblick lief ein interessanter Bericht - weiss nicht mehr auf welchem Sender - über Stimmungsmache im Netz, insb. auf FB.

Es ging u.a. um Trolle und die Verwendung von Social Bots (SB), also automatisierten Programmen zur Erzeugung von Likes und Kommentaren.

Es war ziemlich schnell klar in welche Richtung es ging. So wurden alle Parteien befragt ob sie SBs verwenden. Alle verneinten dies (was auch sonst?)....nur die AfD antwortete gar nicht. Dies wurde dann so dargestellt als würde dies bedeuten sie verwenden SBs.

Es wurden dann nach "umfangreicher Recherche"
mit der TH München 2 Profile von besonders aktiven FB Usern zu rechten Inhalten dargestellt. Bei einem gewissen "Mirko Müller", ein User mit Reichskriegsflagge im Profil, handelte es sich um einen SB. Ein anderer namens Egon ? (Nachname vergessen) war real. Der trat sogar vor die Kamera - und welche Überraschung es war ein 50 jähriger arbeitsloser Frührentner, leicht übergewichtig, nicht sonderlich gebildet und kam aus Erfurt!

Die Message, die der Bericht rüber bringen sollte, war von vorne herein klar:

1) Manipulationen und Stimmungsmache im Netz kommen vornehmlich von Rechten und der AfD.

2) Der typische Poster im Netz ist männlich,  etwas älter, unterdurchschnittlich intelligent, arbeitslos, abgehängt und Ostdeutscher.

Das ist alles so etwas von offensichtlich ......und direkt danach kommt dann der Nuhr und haut genau in die Kerbe rein!  

4631 Postings, 6959 Tage DingVielleicht sollte es nur ein Jahresrückblick sein

 
  
    
24.12.16 12:24
und nicht mehr. Der Privatmann Nuhr stellt einem daran interessierten Publikum seine Sicht der Dinge im Jahr 2016 vor. Ohne Gags und Pointen. Wenn dann doch mal was lustig war bzw. vom Publikum als solches "erkannt" wurde, dann war das eine vorher nicht zugesicherte Zugabe.  

24654 Postings, 7451 Tage Tony Ford#24 ...

 
  
    
24.12.16 13:09

verstärkte Abschiebungen, Burkaverbot, Abschaffung vom Doppelpaß

Thema Abschiebungen, hier wird bereits intensivst an Lösungen gearbeitet. Doch so einfach wie sich manch Leute es vorstellen ist es in der Realität nicht.

Thema Burka-Verbot, auch hierfür gibt es bereits Vorschläge die Burka in öffentlichen Gebäuden, etc. zu verbieten. Dies halte ich für sinnvoll und ausreichend, vor allem aber auch für verfassungskonform. Ein generelles Burka-Verbot hingegen dürfte ohnehin nicht verfassungskonform sein und spätestens vom BGH wieder gekippt werden. Deshalb ist es wesentlich sinnvoller ein Burka-Verbot so zu gestalten, dass es auch verfassungskonform ist. Alles Andere ist meiner Meinung nach Populismus.

Thema Abschaffung des Doppelpass,diese Regelung betrifft ohnehin nur einen kleinen Teil der Migranten, zudem gibt es bislang keinerlei Erkenntnisse, dass der Doppelpass negativ auf die Integrationsfähigkeit wirkt. Die Abschaffung des Doppelpass ist daher reiner Populismus. Die AfD ist da nicht die einzige Partei, die das Prinzip des Populismus für sich nutzt, nur nutzt die AfD das Mittel nahezu ausschließlich und damit unterscheidet sie sich eben von der gesellschaftlichen Mitte und Vernunft.

 

 

24654 Postings, 7451 Tage Tony Ford#26 ...

 
  
    
24.12.16 13:17
Die "Bots" seitens der AfD Jünger sind medial, egal ob FB oder diversen Kommentaren oder auch Foren ziemlich überrepräsentiert.

Schließlich geht es der AfD um viel mehr als den anderen Parteien, nämlich um die Rettung des Abendlandes, der deutschen Kultur und Identität, usw.

Ein Narr der tatsächlich daran glaubt, dass die AfD das Mittel von Social Bots nicht einsetzen wird.  

9865 Postings, 4906 Tage KlappmesserPriols Jahresrückblick war aus meiner Sicht

 
  
    
1
24.12.16 13:28
etwas erfrischender.  Richtig witzig wurde es als er die englische Nationalmannschaft
bei der EM verarschte ("steigen aus dem Flieger aus und lassen die Maschinen weiter
laufen...")
-----------
Mario Barth ist peinlich, Männer manchmal auch.

3336 Postings, 2140 Tage teutonicaMancha verde

 
  
    
2
24.12.16 13:39
Den Bericht habe ich auch gesehen. Die Musik untermalte das dann alles noch recht gruselig an den richtigen Stellen. Plump gemacht aber für viele sicherlich "überzeugend". Fazit: Wir brauchen das deutsche Wahrheitsministerium damit dieses die "richtigen" Wahrheiten für die abgehängten und ungebildete herausfiltert. Danach war dann Nuhr dran und hat ordentlich nachgewaschen. In der Werbung nennt man das Doppeltop. AfD ist pöse bleibt mal wieder hängen. Ich hoffe nur das viele Leute nachdenken was hier passiert. In der DDR waren die Medien ähnlich einseitig gewickelt und geholfen hat es nicht. Die Entwicklung sehen die Leute doch in ihrem Alltag. Freibäder mit Wachschutz , Köln, Weihnachtsmärkte mit Panzersperren und Polizei mit Schnellfeuergewehren, Bahnhöfe u.s.w. Immer mehr Bereiche sind betroffen. Die Medienhetze verlangsamt den Prozess nur.  

5086 Postings, 2402 Tage manchaVerdeEin Narr ist

 
  
    
2
24.12.16 13:50
vor allem der, der glaubt so etwas würde nur die AfD machen während die anderen Parteien sauber wären.....absolut lächerlich u. unglaubhaft!

Naiver Schwachsinn zu glauben der AfD gehe es um die "Rettung des Abendlandes". Das ist PR sonst nix. Es geht der AfD genau wie allen anderen Parteien nur um eins - um die Macht!!

Was die Macht betrifft haben alle anderen Parteien von Links bis CDU allerdings wesentlich mehr zu verlieren als die AfD. Im Gegensatz zur AfD sind alle anderen etablierten Parteien an der Macht - ob auf Landes- oder Bundesebene - und KEINER gibt diese Macht freiwillig wieder ab.  

5086 Postings, 2402 Tage manchaVerde@Teuto

 
  
    
1
24.12.16 14:13
der Vergleich mit der DDR ist mir dann doch etwas weit hergeholt. Ich habe zwar die DDR Medien nie wirklich verfolgt aber was ich mitbekommen habe,  wurden da ja hauptsächlich angebliche Erfolgsmeldungen verkündet, welcher VEB das Plansoll gerade wieder überboten hatte usw.

Heute bei uns geht es weniger um das Aufbauschen nicht-vorhandener Erfolge sondern um das Steuern in eine bestimmte Richtung mit dem Ziel vorzugeben was gut und böse ist.

Bzgl. der Sicherheit sehe ich auf uns auf ähnlichem Weg wie Südamerika. Wenn ich dort beruflich bin habe ich mich schon dran gewöhnt,  dass die Häuser verbarrikadiert sind mit Mauern und Stacheldraht, die Autos Panzerglas haben, überall private Security und Polizei und Armee rumläuft. Dort geht es allerdings mehr um die normale Kriminalität - Terrorismus ist kein grosses Thema mehr. Einstige Terrororganisationen wie der Leuchtende Pfad, Tupamaros oder Farc sind Geschichte.....und Islamisten gibt es bis dato in Lateinamerika nicht.

Bei uns dürfte es beides betreffen - Schutz gegen islamistischen Terror u Kriminalität.

 

40536 Postings, 6866 Tage rotgrünEin Nuhr der hauptsächlich die AFD

 
  
    
6
24.12.16 14:15
thematisiert ist kein Komiker, sondern ein Narr. Man sollte glauben die AFD wäre die letzten 10 Jahre an der Regierung gewesen. Das ist kein Jahresrückblick Querschnitt, sondern billiges Staatsfernsehen unter dem Deckmantel der Komik.
-----------
Merkels Plan 1) Plan A. wir schaffen das.
2) Plan B gibt es nicht,also greift Plan A.

9276 Postings, 2700 Tage Tomkatund witzig wars obendrauf nicht ...

 
  
    
3
24.12.16 14:19

982 Postings, 1837 Tage NoTrailHa ha....

 
  
    
2
24.12.16 14:24
logisch, dass dem Stammtisch das nicht gefallen hat.
Ich hab mich köstlich amüsiert.
Nuhr ist ein kluger, witziger Kopf...
 

9276 Postings, 2700 Tage Tomkatangela merkel auch ...

 
  
    
2
24.12.16 14:41

4631 Postings, 6959 Tage DingHerrn Nuhrs Klugheit trieft etwas

 
  
    
2
24.12.16 15:31

24654 Postings, 7451 Tage Tony Ford#32 Sicherlich ...

 
  
    
24.12.16 16:52
Sicherlich geht es primär um die Macht.

Wie seriös ist es, wenn eine Partei sich die Wählergunst mit fragwürdigen Parolen erkauft?

Müsste man nach einer solchen Logik nicht umso mehr auf den instrumentalisierten Populismus einer AfD anspielen und diesen Schippe nehmen?

Übrigens Niemand hat behauptet, dass die anderen Parteien sauber wären. Dieter Nuhr hat mit keiner Silbe behauptet, dass andere Parteien gute Arbeit leisten und alles richtig machen.

Nur Fakt ist nunmal, dass eine AfD das Mittel des Populismus sehr viel intensiver nutzt als z.B. andere Parteien und genau dies weder gut noch nachhaltig ist.
Denn ich wüsste nicht, dass eine Partei hätte Probleme mit Populismus gelöst.

Was es in diesen Zeiten braucht ist Pragmatismus und den langen Atem, d.h. Geduld.
Andernfalls münden die Schnellschüsse ins eigene Tor.
 

3336 Postings, 2140 Tage teutonicaMancha verde

 
  
    
3
24.12.16 17:48
Ja ich weiß. Ich habe halt künstlerisch etwas überzogen. (-: Einen falschen Witz erzählt und schon war man in der DDR mit etwas Pech im Knast wegen antisozialistischer "Hetze". Das kann einem bisher in der Bundesrepublik nicht passieren. Maximal riskiert man hier seine Karriere oder den Job wegen "fremdenfeindlicher Hetze"... Aber es gibt eine stetige Entwicklung in eine gewisse Richtung. Keine Ahnung wo so etwas enden kann wenn man nicht aufpasst.  

3336 Postings, 2140 Tage teutonicaNo trail

 
  
    
2
24.12.16 17:52
Für Weihnachten bis Du ordentlich aggressiv. Wie immer eigentlich... Entspann Dich doch mal. (-:  

11326 Postings, 2573 Tage Tischtennisplattensp#1

 
  
    
26.12.16 22:34

27398 Postings, 3632 Tage ex nur ich#4 Lisa Fitz:

 
  
    
3
19.04.17 11:01
Viele Kabarettisten sind systemimmanente Hofnarren

https://www.youtube.com/watch?v=PBlCnVAGIro  

7 Postings, 1624 Tage BurkabusLöschung

 
  
    
19.04.17 16:34

Moderation
Zeitpunkt: 19.04.17 17:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - gesperrte, unerwünschte ID

 

 

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben