UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.263 -1,4%  MDAX 33.774 -1,6%  Dow 34.656 1,9%  Nasdaq 15.991 0,7%  Gold 1.763 -1,0%  TecDAX 3.773 -2,7%  EStoxx50 4.108 -1,7%  Nikkei 27.753 -0,7%  Dollar 1,1304 -0,1%  Öl 69,6 0,9% 

Die UMT AG - Fintech - mobile payment

Seite 5 von 194
neuester Beitrag: 07.11.21 12:26
eröffnet am: 29.12.15 06:16 von: nope1974 Anzahl Beiträge: 4831
neuester Beitrag: 07.11.21 12:26 von: hedgehog78 Leser gesamt: 1051382
davon Heute: 341
bewertet mit 19 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 194  Weiter  

3478 Postings, 5765 Tage nope1974daniel61

 
  
    
1
26.01.16 19:24
So wie er argumentiert schiebt er schon einiges an Frust vor sich her. Somit ist wohl davon auszugehen, dass er entweder Verluste eingefahren hat oder billiger einsteigen möchte. Natürlich alles reine Spekulation.  

4342 Postings, 5314 Tage xoxos@daniel61@nope1974

 
  
    
26.01.16 19:49
Bei AMEX war das Geld schnell wieder da. Vermute, dass die Daten bei Zahlung eines Mitwagens auf den Kanaren gestohlen worden sind.
Paypal war schwieriger. Hat über einen Monat gedauert. Hatte bereits im Vorfeld wegen merkwürdiger Mails die Spamabteilung von Paypal eingeschaltet aber die hatten nichts unternommen. Konnte ich zum Glück nachweisen. Keine Ahnung wie die Gauner dort reingekommen sind. Hatte auch meinen E-Mail-Provider eingeschaltet, aber da gab´s keinen Fremdzugriff. Wahrscheinlich ist die Lücke bei Paypal selbst.
Und, nope1974, ich achte sehr auf meine Sicherheit. Firewall, merkwürdige Mails werden nicht geöffnet e.t.c.
Habe auch keinen Frust und auch keine Verluste eingefahren. Im Gegenteil. Habe auf eine Mail zur Abschaffung von Bargeld geantwortet. Da bin ich ein absoluter Gegner von, nicht nur wegen der beiden Beispiele. Ich möchte schlichtweg meiner Bank nicht ausgeliefert sein; ich möchte nicht jede Ausgabe nachprüfbar haben - z.B. Rechnung einer Table-Dance-Bar -ich möchte auf dem Flohmarkt einkaufen, ich möchte es  den Armen ermöglichen sich etwas dazu zu verdienen ( den unzähligen Putzfrauen) , ich möchte keine Negativzinsen bekommen, weil ich mich ja nicht mehr wehren kann. Die Liste kann man fortsetzen. Hat nichts mit UMT zu tun. Die Entwicklung der Aktie ist bei all dieser Werbung durch kleine Börsenbriefe schon recht enttäuschend. Bleibe dabei, dass man hier vor allem den Ausstieg eines Großaktionärs ermöglichen wollte. Meldung fehlt ja hier immer noch. Muss man wohl nicht, weil im Entry-Standard. Es fehlen auch immer noch Details zum Payback-Vertrag. Vorwand: Stillschweigen vereinbart. Man kann auch sagen: Man möchte dem Aktionär Phantasie verkaufen. Gelogen hat man dann ja nicht, wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden. Leider habe ich schon oft Gesellschaften gesehen mit einer riesigen Kundenliste namhafter Gesellschaften, aber unter dem Strich haben diese tollen Kunden dann keinen Umsatz und Gewinn gebracht.
Mir sind hier bei UMT auch  zu viele - ehemalige - Investmentbanker involviert. Die denken grundsätzlich immer nur an einen: an sich selbst. Habe noch nie einen Investmentbanker gesehen, dem das Wohl des Kleinanlegers wichtig wäre. Also nein, ich bin nicht bei UMT investiert. Habe mal ein paar Stücke gekauft und sie ca. zum gleichen Preis wieder abgegeben. Fand das Thema interessant. Aber das Spiel haben letztendlich andere gewonnen. In Deutschland war sicherlich Wirecard besser.  

931 Postings, 2658 Tage MaitagNegativzinsen

 
  
    
26.01.16 22:21
Das mit den Negativzinsen ist doch Quatsch, oder? Und ist nicht zu erwarten. Man kann ja nicht hergehen und fordern, daß Otto Normalverbraucher, eben erst Gehalt erhalten, Guthabenkonten auf Null herunterfahren und verausgaben. Vielleicht in Zeiten einer Deflation?
Negativzinsen werden angedroht und greifen nur wenn Banken Geld eher bei der Bundesbank anlegen statt die Geldschwemme wie vorgesehen der Wirtschaft im Rahmen der Kreditvergabe zugute kommen zu lassen.

 

931 Postings, 2658 Tage MaitagGroßaktionär

 
  
    
26.01.16 22:51
Habe nur den letzten Halbjahresbericht angesehen. Daher die Frage, warum sollte denn ein Großaktionär aussteigen wollen und absahnen?
Da wird gerade gewaltig was aus der Taufe gehoben und UMT spielt da ganz vorne mit. Beispielhaft ist da auch die Wirecard, die eben erst eine strategische Partnerschaft mir VISA Europe Collap bekanntgegeben hat.
Lesenswert:
http://www.visaeuropecollab.com

 

4342 Postings, 5314 Tage xoxos@Maitag

 
  
    
27.01.16 09:44
Leider stimmt es. Negativzinsen sind das Hauptargument von bekannten Ökonomen für die Abschaffung des Bargeldes. Um die Geldsteuerung hinzubekommen. Wenn man den Sparer nicht über die Inflation enteignet bekommt dann  eben über Negativzinsen gegen die sich dann keiner mehr wehren kann. Offiziell läuft die Abschaffung des Bargeldes unter dem Titel "Kriminalitätsbekämpfung". Aber das ist wohl nur der Nebeneffekt.
Ein weiterer Aspekt der Bargeldabschaffung: Der Staat kommt aus der Haftung raus. Bargeld ist ja letztendlich das Versprechen des Staates für einen Schein/Münze einen Gegenwert zu erhalten. Liegt das Geld auf dem Konto der Bank X ist die Bank mein Counterpart und wenn die pleite geht....  

931 Postings, 2658 Tage MaitagInteressante Betrachtungsweise

 
  
    
27.01.16 13:13
Politisch gewollt wegen der Kriminalitätsbekämpfung? Mehr fällt denen nicht dazu ein?
Die Abschaffung des Geldes ist doch aber sicherlich nicht politisch bedingt oder initiiert, vielmehr aber der zunehmenden Digitalisierung geschuldet.? Damit einhergehend könnten die Banken mE im weiteren Verlauf Pfründe verlieren, da sie vermutlich künftig traditionell angestammte Einnahmefelder - die Girokontenverwaltung - verlieren werden. Fraglich auch deren Relevanz diesbezüglich wenn künftig gar einmal Unternehmen und auch die Behörden den Bezahldienst über unternehmenseigene prepaid VISA/ Mastercard, etc. Karten abwickeln. Die müssten lediglich eine Bank? für zig Karten beauftragen, die sie befüllen und vewalten, während der Arbeitnehmer oder Rentner lediglich ein Wallet braucht um Überweisungen, etc. tätigen zu können.  

3478 Postings, 5765 Tage nope1974Management erwirbt weitere 100.000 Aktien

 
  
    
1
27.01.16 15:19

4265 Postings, 4483 Tage Versucher1verstehe diese Meldung nicht ganz! Kauft das

 
  
    
27.01.16 15:25
'Management' Aktien für die Firma (->UMT hält/vergrössert die Position an 'Eigenen Aktien') oder kauft 'das Management' für sich privat ?  

3478 Postings, 5765 Tage nope1974Versucher1

 
  
    
1
27.01.16 16:20
So wie ich das verstehe kauft das Management für die Firma, nicht das Management Personen bezogen. Ich finde, dass die Aktien-Käufe positiv zu bewerten sind. Die Aktien können entweder für Übernahmen verwendet werden oder aber eingezogen werden. Fakt ist, dass das Management von höheren Kursen ausgeht.

Kurs aktuell 1,27?  

269 Postings, 2155 Tage .Snaker.die werden die aktien

 
  
    
27.01.16 20:46
auf alle fälle billig haben wollen

abwarten geht bald up  

4265 Postings, 4483 Tage Versucher1@nope1974 ... ich finds einen Skandal, dass

 
  
    
1
28.01.16 08:25
hier Informationen/Meldungen herausgegeben werden deren 'Informationsinhalt' derart unklar ist, wie ja unsere Unsicherheit bezügl. der Interpretation zeigt! Mann mann mann ... mich nervt sowas.
Ok ... ich frag die IR was hier Sache ist.  

4342 Postings, 5314 Tage xoxosFormulierung ist irreführend

 
  
    
28.01.16 08:37
Da das jetzt zum 2.Mal so kommt, muss man dem Management inzwischen Absicht unterstellen. Trotz Unterstützung diverser Pusherbriefe ist die Aktie nicht vom Fleck gekommen. Gibt mir zu Denken. Weiterhin keine Aussage wer Verkäufer ist.
Wenn die Gesellschaft solche Dinge sauber berichten würde, den Inhalt von Verträgen , wie z.B. Payback, sauber und umfassend kommunizieren würde, könnte die Aktie deutlich höher stehen. Wenn die Vermutungen von Nope und Briefen damit unterlegt werden könnten. So bleibt es eine Blackbox. Schade.  

693 Postings, 3112 Tage TaschentuchNicht vom Fleck bei 12%?

 
  
    
28.01.16 10:21

931 Postings, 2658 Tage MaitagEtwas ratlos und erstaunt

 
  
    
28.01.16 10:22
Könnt ihr kein Deutsch?
Es heißt doch klar und deutlich das Management kauft und im weiteren Verlauf heißt es die Gesellschaft berichtet ( ggfs) zeitnah.
Gab es früher mal Unstimmigkeiten bei UMT, die hier Mißtrauen ggü dem Management rechtfertigen?

http://www.4-traders.com/...eitere-100-000-Aktien-DGAP-News-21751194/  

36 Postings, 3193 Tage SpülieAlso ich habe bei deren IR nachgefragt

 
  
    
28.01.16 11:34
es sind wohl definitiv die Manager die selber kaufen.  

4342 Postings, 5314 Tage xoxos@Spülie

 
  
    
28.01.16 12:11
Danke für die Nachfrage und Klarstellung. Das finde ich besser, als wenn die Gesellschaft kauft. Also sind diese Meldungen gar nicht notwendig weil keine Schwellen überschritten werden? Aber im Entry-Standard ist das ja eh nicht meldepflichtig.  

4265 Postings, 4483 Tage Versucher1lt. Tel-Auskunft der IR: ... es handelt sich um

 
  
    
1
28.01.16 17:15

4342 Postings, 5314 Tage xoxosprivate Käufe

 
  
    
29.01.16 11:56
werden jetzt also von der Gesellschaft ohne rechtliche Verpflichtung gemeldet. Ob die das auch bei Verkäufen so machen?  

4265 Postings, 4483 Tage Versucher1dieselbe Frage hab ich mir auch gestellt ...

 
  
    
29.01.16 16:04
bin vorsichtshalber mal raus.  

3478 Postings, 5765 Tage nope1974Versucher1

 
  
    
1
30.01.16 07:21
Woher kommt den Dein Misstrauen dem Vorstand gegenüber? Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Payback mit einem Unternehmen geschäftliche Beziehungen eingehen würde, wenn nur annähernd der Hauch einer Unseriösität im Raum stehen würde. Unglaublich wie hier teilweise der Ruf einer Firma ohne ersichtlichen Grund in den Schmutz gezogen wird.

Kurs aktuell 1,31?    

4265 Postings, 4483 Tage Versucher1@nope1974 ... was mir! nicht gefällt ...

 
  
    
1
30.01.16 11:20
Diese Meldung, dass
'das Management' weitere 100.000 Aktien gekauft hat kommt von der UMT ... und zwar sicher nicht vom dortigen Haussmeister, sondern eben wieder von 'dem Management'. Ich finde das ist ein ungewöhnlicher und irgendwie merkwürdiger Stil.

Ich bin hier rein auf eine Empfehlung, kleine Posi, und als Schnellschuss-Versuch!

Das Produkt von UMT (mobiles Bezahlen) ist wahnsinnig trendy ... aber ich kann es mangels Sach-/Umfeld-kenntnis nicht einschätzen; die Meldung der Payback-Zusammenarbeit war/ist sehr positiv ... und ob hier der Kurs alsbald bei 1,80 EUR steht oder sonstwo, das weiss ich nicht und hab auch keine Vermutung dazu. Mir scheint alles offen in dieser Hinsicht.
Und daher wiegt mir das aufgrund o.g. genannter Stilfrage ausgelöste Stirnrunzeln und mein aktuelles Sicherheitsbedürfnis schwerer ... und ich nehm' mein Geld hier erstmal aus dem Risiko.

UMT bleibt auf meiner Watchlist, will niemandem sein Invest madig machen ... und wenn hier harte Zahlen genannt werden die passen, kaufe ich evt. wieder.    

4265 Postings, 4483 Tage Versucher1@nope1974 ... siehe Dein #109 ... wenn sogar

 
  
    
30.01.16 11:50
Du als Threadgründer/Sachverständiger diese relevante UMT-Mitteilung mißinterpretierst ... dann könnte diese doch 'deutlich klarer' formuliert sein ... aber das haben sie halt versäumt.  

931 Postings, 2658 Tage MaitagDas Produkt ist trendy

 
  
    
2
30.01.16 14:40
Vor allem aber liefert der letzte Halbjahresbericht nicht nur gute Zahlen und eine prima Prognose, nein, er informiert auch prima über das Geschäftsfeld. CBDO ( ?)von Frankenstein hat erst jüngst im Interview vom 15. Januar für das GJ 2015 einen JÜ von 1,2 Mio quasi bestätigt. Bei knapp 16 Mio Aktien sind das etwa 8ct? gg Vorjahr..0.?

Das Management handelt. Andere als directors?
Vielleicht ist die Mitteilung eine Art Werbekampagne weil keiner UMT kennt und man aufmerksam machen möchte. Mir aber ist es egal ob ein Leiter Buchhaltung kauft oder verkauft. Ich halte mich an die Zahlen.
 

931 Postings, 2658 Tage MaitagOrange Cash - Frankreich

 
  
    
30.01.16 18:01
Die APP ist bereits bis zu 500.000 mal heruntergeladen worden. Unsere iPAYst aber ist vielleicht schöner, und auch sicherer wegen des Fingerprint.?

http://www.orange.com/en/Press-and-medias/...ross-metropolitan-France  

3478 Postings, 5765 Tage nope1974Maitag

 
  
    
1
31.01.16 11:33
Die UMT AG hat ja die Strategie der White-Label-Vermarktung von daher ist der Erfolg der UMT AG nicht zwingend von den Download-Zahlen der APP anzulesen. Von der Bedienbarkeit her ist die UMT APP top.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 194  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben