Die vollgeschissenen Windeln sind auch wieder im

Seite 1 von 19
neuester Beitrag: 06.12.21 08:26
eröffnet am: 07.05.15 09:36 von: anjab Anzahl Beiträge: 467
neuester Beitrag: 06.12.21 08:26 von: Sagg Chatoo Leser gesamt: 78229
davon Heute: 126
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19  Weiter  

5422 Postings, 4836 Tage anjabDie vollgeschissenen Windeln sind auch wieder im

 
  
    
7
07.05.15 09:36
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19  Weiter  
441 Postings ausgeblendet.

1600 Postings, 1344 Tage Sagg ChatooDer letzte Hype verpufft gerade...

 
  
    
05.11.21 16:01

2828 Postings, 1582 Tage BigBen 86Rentablitaet

 
  
    
1
05.11.21 16:35
Aproppo verPUFFen. Wahrscheinlich ist ein solches Etablissement lukrativer. ;-)  

1600 Postings, 1344 Tage Sagg Chatoo:-))))

 
  
    
05.11.21 17:42

1600 Postings, 1344 Tage Sagg ChatooMärchenerzähler Peuckert am 11.11.

 
  
    
06.11.21 07:21
wieder am Start.
Helau :-)))  

1600 Postings, 1344 Tage Sagg ChatooSuper Peuckert

 
  
    
11.11.21 07:28
Auftrag erfüllt. :-)))  

1600 Postings, 1344 Tage Sagg ChatooEine Kapitalerhöhung nennt er strategische

 
  
    
11.11.21 07:31

12590 Postings, 3904 Tage crunch timealles wie immer ..

 
  
    
1
11.11.21 09:19

Na ja, alles wie immer. Pro 4 ? Umsatz macht man ca. 1 ? Verlust. Da könnte man sarkastisch sagen, daß es vielleicht gut ist, wenn man nicht zuviel Umsatz macht. Die erfahrenen Realisten werden sagen man sollte das Faß ohne Boden endlich sterben lassen (lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende). Die Blauäugigen, Lernresistenten und die Börsenunkundigen werden weiter versuchen alles zu beschönigen und Peuckert alles glauben, auch wenn der unfähige CEO nachweislich seit Jahren falsche Versprechungen macht. Es wird auch weiter jedes Quartal eine beträchtliche Millionensumme verbrannt, Umsätze schmelzen (dafür steigt aber die Anzahl der faulen Ausreden immer weiter) und die nächste Kapitalerhöhung scheint auch nicht mehr weit weg zu sein (klingt so durch bei den Aussagen zu 2022). Also in 2021 wird man (laut den neuen Aussagen) im Gesamtjahr am Ende mal wieder zweistellige  Mio. Beträge an Cash in den Ofen geworfen haben. Man hat bei der letzten KE  brutto 5,8 Mio eingenommen. Da wird netto durch die üblichen Umkosten etwas über 5 Mio übrig bleiben. Damit kann man vielleicht zwei Quartale noch ausgleichen. Aber dann dürfte wohl spätestens Ostern 2022 wieder die nächste KE kommen, wo man wieder die gleichen rosaroten Durchhalte-Märchen dann erzählen wird wie in all den Jahren zuvor. Von daher also alles unverändert: Hauptgeschäftsfeld von windeln.de ist unbestritten mit endlosen KEs  Leuten immer weiter Kohle aus der Tasche zu ziehen, Vorstände mit prächtigen Bezügen zu pampern und ansonsten im Onlinegeschäft immer weiter schrittweise wegzusterben (siehe Bebtitus, wo die Kostenbelastung der Abwicklung in Hj1  2022 noch zusätzlich hier reinhauen werden.)

https://corporate.windeln.de/press-release/...-press-release-deutsch/
".....Der Zahlungsmittelabfluss sollte im Gesamtjahr 2021 im zweistelligen Millionenbereich liegen. UnserHauptfokus wird daher weiterhin auf die Erreichung firmenweiter Liquiditätssicherung gelegt. ......in 2022 unter der Voraussetzung von !!! zusätzlicher Liquidität !!! zu erreichen.

 
Angehängte Grafik:
unbtt.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
unbtt.jpg

196 Postings, 6293 Tage boersenmuradwie erwartet

 
  
    
1
11.11.21 09:20
ein absolutes Desaster.

Einbrechende Umsätze in EU und China
höherer Verlust
schlechtere Marge
das Geld aus den beiden KE´s ist schon wieder weg

ebenso die weichen Kennzahlen wie Seitenaufrufe, Warenwert pro Kunde, Wiederbestellungsrate, etc.

Aber den Humor haben sie nicht verloren:
Zitat:  " Zudem hat der Konzern auf den Märkten im deutschsprachigen Raum seinen Fokus vermehrt auf die Steigerung der Marge gelegt und hierfür bewusst Umsatzeinbußen in Kauf genommen. "

"Building capacity and competence in China"

Sind das die angekündigten Erfolge durch die Verkaufskanäle WeChat und Babytree?

Meine Prognose: Die Bude wird in den nächsten 10 Jahren kein Geld verdienen!  

4350 Postings, 5319 Tage xoxosTäglich grüßt das Murmeltier

 
  
    
1
11.11.21 10:20
Jetzt will man 2022 profitabel werden - vorausgesetzt man erhält die notwendige Liquidität.
Die Guidance 2021 soll eingehalten werden. Dafür braucht´s ein Bombenquartal. Ob sie selbst dran glauben?
Neue Strategie lautet jetzt  sich von unprofitablen Bereichen zu trennen. Wie Berbitus. Nachdem m´der Verkauf nicht geklappt hat lässt man das Geschäft jetzt auslaufen.
Frage mich, ob Berbitus nicht dafür steht wie das Gesamtgeschäft laufen wird. Bleibt überhaupt noch etwas übrig wenn ich unprofitable Bereiche abgebe.
Es gibt ja hier immer noch Leute die vom großen Turnaround träumen und Umstzmultiples von anderen Online-Unternehmen als Bewertungsmaßstab heranziehen. Nur scheinen die nicht zu sehen, das windeln.de ein massives negatives Wachstum ausweist im Gegensatz zu vielen anderen.
Auch keine Änderung in Management und Aufsichtsrat. Der darf ja scheinbar sogar Aktienverkäufe mit einem Jahr Verspätung melden. Da gibt´s doch bestimmt eine plausible Erklärung. Nur von der Gesellschaft bekommt man die nicht.
Also 2022 profitabel. Das könnte schon der größte Witz für die heute beginnende Karnevalssaison sein.  

2759 Postings, 987 Tage Roothom@xoxos

 
  
    
1
11.11.21 11:21
"Frage mich, ob Berbitus nicht dafür steht wie das Gesamtgeschäft laufen wird. Bleibt überhaupt noch etwas übrig wenn ich unprofitable Bereiche abgebe."

Die Antwort ergibt sich aus dem GB. Da sieht man, wie sich der Verlust zwischen Bebitus und dem Rest verteilt.

Vielleicht wäre es sogar billiger, Bebitus zu behalten und den Rest zu schliessen...
 

2759 Postings, 987 Tage RoothomVergleich

 
  
    
11.11.21 11:32
Insgesamt war es so:

"Das bereinigte (ber.) Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag in den ersten neun Monaten 2021 bei minus 10,6 Mio. EUR"

"Allein auf Bebitus bezogen ... lag das ber. EBIT bei etwa minus 1,9 Mio. EUR."

Also entfallen auf das fortzuführende Geschäft minus 8,7 Mio EUR.

Noch Fragen?  

2759 Postings, 987 Tage RoothomNoch ein Vergleich

 
  
    
1
11.11.21 12:40
"Umsatz und Ergebnis bei windeln.de sind in den ersten neun Monaten 2021 gefallen ... Umsatzrückgang von 68,4 Millionen Euro auf 44,1 Millionen Euro. Auf bereinigter Basis ist vor Zinsen und Steuern ein Verlust von 10,6 Millionen Euro angefallen"

"Auf das dritte Quartal entfällt ein Umsatz von 10,8 Millionen Euro und ein Verlust vor Zinsen und Steuern von 2,5 Millionen Euro."

Klare Tendenz auch im Verlauf dieses Jahres.


 

2759 Postings, 987 Tage RoothomZiel Gesamtjahr

 
  
    
11.11.21 12:52
?Wir werden weiterhin alles daran setzen, einen Teil der Umsatzeinbußen im verbleibenden Geschäftsjahr aufzuholen, indem wir - bereinigt - mit einem leichten Wachstum für das Gesamtjahr 2021 rechnen."

Im Gesamtjahr 2020 lag der Umsatz bei 89 Mio. 2021 liegt man nach 9 Monaten bei 44 Mio.

Um ein Wachstum ggü. 2020 zu erzielen, muss dee Umsatz im Q4/21 also über 45 Mio liegen.

Das ist etwa des 4-fache des Umsatzes in Q3...

Ziemlich optimistisch...




 

996 Postings, 2115 Tage borntotradeOutlook windeln.de 2021

 
  
    
11.11.21 13:13
Moin, wie sieht die Zukunft von Windeln.de aus:

2021 updated Outlook

Revenue:       - Slight increase

Adj. EBIT:      - Significant decline, however

"adj. EBIT break-even target for full year 2022"

Operating CF  - low two-digit million range

NWC              - improved cash conversion cycle for Chinese business
                      very strong overall improvement

Liquidity        - 6,8 Mio. per 30.09.2021

Margin          - 18,2% increased focus on improving margin in the German speaking region,
                               for which loss of sales was accepted

Inventory      - 4,9 Mio per 30.09.2021

Cash conversion cycle improved for chinese business-super ! :

"Im chinesischen Endkundengeschäft wurden in 2021 zudem mehr Bestellungen aus den chinesischen Lagern des Konzerns bedient.
Der Anteil von Lieferungen aus unseren chinesischen Lagern im Vergleich zu Direktlieferungen aus Deutschland konnte von 22% im Neunmonatszeitraum 2020 AUF 52% im Neunmonatszeitraum 2021 gesteigert werden. Die Marge ist hier zwar geringer, die
Bedienung aus den chinesischen Lagern verursacht dafür aber deutlich WENIGER Logistikkosten."

Growth in Q4  -  more goods to sell than last year!! presale was along outside of our expectation!!!

                   -  Neues Geschäftsmodell  "Export from China": Es werden 10 Mio. zusätzlicher Umsatz in Q4 mit
                      dem neuen ersten Partner "a big beauty Company ???" und einen zweiten Partner für "outdoor toys"
                      erwartet.

Quelle:  https://corporate.windeln.de/zwischenmitteilungen/

P.S: Wie schon bereits geschrieben, könnte das neue Geschäftsmodell in 2023 ca. 150 Mio. zusätzlichen Umsatz
      generieren und dann wächst das Baby endlich... Windeln.de to the moon  

1600 Postings, 1344 Tage Sagg Chatoo;-)) Servus Peuckert

 
  
    
11.11.21 13:24

790 Postings, 3962 Tage tanzvogelohne die Kapitalerhöhung wäre Windeln Pleite

 
  
    
1
11.11.21 16:36
zum Ende des Q3:
Finanzmittelfonds am Ende der Periode (in TEUR)  6.775

schaut echt sehr übel aus für die Windeln.....

Im Februar gehen meiner Meinung nach die Lichter für immer aus.....  

196 Postings, 6293 Tage boersenmurad@born

 
  
    
2
12.11.21 09:03

Mit großen Zunkunftsversprechen konnte der windeln.de Vorstand immer schon glänzen, umgesetzt wurde davon nichts.

die beiden Kooperationen mit niederländischen Produktpartnern, irgendwas mit Nahrungsergänzung meine ich war es, sollte Umsatzzuwächse im 2stelligen Mio Bereich bringen - Totalausfall

Der seit Jahren angekündigte Bebitusverkauf - Totalausfall

Der WeChat und babytree Verkaufskanal sollten ebenso 2stellige Mio Umsätze bringen - Totalausfall

Jetzt soll der Verkauf von China nach EU und ein weiterer großer Partner 2stellige Mio Umsätze bringen - ich kann Dir sagen wie es enden wird.  To......

 

1269 Postings, 960 Tage Der ChancensucherWarum immer die sinnfreien Verkäufe von Ministück

 
  
    
24.11.21 19:05
zahlen ins Bid ? Macht doch gar keinen Sinn, wenn man die Gebühren bedenkt. Warum trotzdem?

18:38:14 1,055 ? 45 47 32.031 34.423
18:08:32 1,055 ? 24 25 31.986 34.376
17:38:38 1,11 ? 4.000 4.440 31.962 34.351
17:26:13 1,065 ? 300 320 27.962 29.911
17:00:03 1,095 ? 720 788 27.662 29.591
16:59:30 1,09 ? 1.000 1.090 26.942 28.803
16:59:27 1,09 ? 1.000 1.090 25.942 27.713
16:59:21 1,09 ? 1.000 1.090 24.942 26.623
16:59:18 1,09 ? 1.000 1.090 23.942 25.533  

18 Postings, 313 Tage Mein Name ist Has.toilettenpapier

 
  
    
1
26.11.21 22:12
verkauft windeln auch toilettenpapier? die nachfrage wird rasant steigen. Und der rohstoff papier ist jetzt schon knapp. demnächst kostet die Rolle im Angebot 0,99 Euronen  

1269 Postings, 960 Tage Der ChancensucherFirma verkaufen ?

 
  
    
30.11.21 08:39
Also wenn mir die Firma gehören würde oder ich als Ceo tätig wäre, wird ich versuchen die gesamte Firma als Ganzes zu verkaufen. Mit allen Kunden und incl. Personalübernahe wg Betriebsübergabe und so weiter.  

1600 Postings, 1344 Tage Sagg Chatoo:-))

 
  
    
02.12.21 09:31
Zwecklos!
Wer sollte ein Interesse an einer Cashburn- Maschine haben??  

1269 Postings, 960 Tage Der ChancensucherKundenstamm ??

 
  
    
02.12.21 09:55
Ein Konkurent oder nennen wir es Marktbegleiter weniger und etwas verwendbare Logistik mehr?  

12590 Postings, 3904 Tage crunch time#462

 
  
    
1
02.12.21 14:35
Hättest du bei Bebitus jüngst auch sagen können. Aber auch da wollte niemand auch nurnoch 1 Cent bezahlen für den Laden ( und den Kundenstamm). Wer kauft auch schon ein marodes Haus was lichterloh in Flammen steht wegen der dortigen Mieter?  Bei windeln.de ist seit Jahren die einzige verläßliche Konstante Geld in siebenstelliger Höhe jedes Quartal sinnlos zu verbrennen und via KE immer weiter neuen Brennstoff einzusammeln. Und das Ganze wird immer garniert mit absurden Durchhalteparolen des Abgreifer-Managements. In der heutigen Zeit machen nurnoch die großen Mega-Player im Online-Handel richtig Gewinn. Der belanglose Kleckerkram den windeln.de hat an Umsatz/Kunden hilft keinem anderen Player weiter, zumal die Kunden gerade im Onlinebereich schnell weg sind, wenn irgendwo anders die Dinge  günstiger sind. Die Trivial-Produkte die windeln.de anbietet haben auch x-fach andere  Shops im Angebot.  Die großen Mega-Player stemmen das mit Skaleneffekten und Einkaufs-&Marketing-Power. Die Kleinen machen Verluste, wenn sie trotz längst verlorener Schlacht meinen noch immer mithalten zu müssen oder gar die großen zu unterbieten. Von daher ist windeln.de seit Jahren schon völlig tot. Nur lernresistente Masochisten halten den Zombi noch am  Leben mit sinnlosen KEs. Zumindest bis zur wieder anstehenden KE in Hj.1 22. Ob sich dann noch immer genug Masochisten finden werden bleibt abzuwarten.  

1600 Postings, 1344 Tage Sagg ChatooFressbude

 
  
    
02.12.21 20:52
für Vorstände und AR, so sehe ich das auch. :-))  

1600 Postings, 1344 Tage Sagg ChatooWenn der Penny

 
  
    
06.12.21 08:26
dreimal ruft. :-))  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben