UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Löschung

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 25.06.14 09:52
eröffnet am: 25.05.14 08:25 von: Ischmoasmaw. Anzahl Beiträge: 55
neuester Beitrag: 25.06.14 09:52 von: Tony Ford Leser gesamt: 4120
davon Heute: 0
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

479 Postings, 2753 Tage IschmoasmawegLöschung

 
  
    
11
25.05.14 08:25

Moderation
Zeitpunkt: 25.06.14 09:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Verlinkung auf fragwürdige Inhalte.

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
29 Postings ausgeblendet.

36845 Postings, 6580 Tage TaliskerIch hab jetzt überlegt

 
  
    
1
27.05.14 08:57
und komme nicht drauf. Bitte hilf mir - wer steht denn nun dahinter?
Und vor allem - sollte man nicht auch überlegen, wer hinter z.B. "Alles Schall und Rauch" und ähnlichen wahren Checkern und Experten des investigativen Journalismus stehen?
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

14774 Postings, 4955 Tage objekt tief70% der Journal-Listen

 
  
    
2
27.05.14 09:01
sind bekennende Grüne und Linke. Nicht gewußt? deadline.  

36845 Postings, 6580 Tage TaliskerNe, nicht gewusst

 
  
    
1
27.05.14 10:33
Und woher weißt du das? Beleg?

Und bezogen auf die Auflage?
Ich mein, bei den Springererzeugnissen, beim Handelsblatt, bei der FAZ, beim ZDF, den ganzen Privaten TV-Senern... hatte ich das auch schon immer vermutet: voll linkrsgrün-versifft, wie das neuerdings heißt.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

3385 Postings, 3739 Tage Tim BuktuMeine Güte

 
  
    
1
27.05.14 11:32
wo kommen nur die ganzen Idioten her?
 

924 Postings, 4587 Tage Olavacheglaub ihr wirklich das man kapital so einfach frei

 
  
    
27.05.14 12:12
rumlaufen lässt? obs menschen kapital ist spiel keine rolle.. dafür gibst auch ketten  

27398 Postings, 3626 Tage ex nur ichsind nur 8 Minuten

 
  
    
4
27.05.14 14:31

Tony, sonnenschein und rightwing, dann sagt mir doch bitte welche Aussage in #9 falsch ist!  

24654 Postings, 7445 Tage Tony Ford@ex nur ich...

 
  
    
2
27.05.14 15:08
Nein es ist nix falsch daran, nur die Schlussfolgerungen sind unsinnig.
Nicht ohne Grund hat die rechte Seite der Politik bei dieser Wahl Zulauf bekommen, weil das Empfinden zu linkslastig scheint.
Und wenn man sich die Diskussionen im AfD-Fred anschaut, da wird ja vor allem kritistiert dass Dtl. viel zu viel Sozialleistungen für Ausländer übernimmt. Ferner spricht auch der Spruch "Mut zu Deutschland" eine deutliche Sprache, dass die Politik als zu links empfunden wird.

Insofern frage ich mich, wo man die Auswirkungen der Naziwurzeln an realen Wertvorstellungen erkennen kann.

Wesentlich logischer ist es, dass sich so manche Eliten eben den Rahmenbedingungen anpassen und einfach nur ihren Profit machen und Stellenwert sichern wollen.  

27398 Postings, 3626 Tage ex nur ichTony,

 
  
    
7
27.05.14 22:40
diesen lustigen Link hast Du in #15 reingestellt!

Die vierte und letzte Gruppe, die richtig gefährlich ist, sind die sogenannten "Hexenjäger". Paradebeispiel in der Geschichte war der Dominikaner Heinrich Kramer, der den sogenannten "Hexenhammer" verfasst hat. Wer im 16./17. Jahrhundert unter den Verdacht geriet, eine Hexe zu sein, wurde gefoltert und getötet. Der berühmteste Hexenjäger des 20. Jahrhunderts war der amerikanische Senator Joseph McCarthy, der überall in der amerikanischen Gesellschaft Kommunisten erspähte. Seine Hatz auf Kommunisten fand Rückhalt bei konservativen Amerikanern. Viele Menschen, die er dem Kommunismus-Verdacht aussetzte, litten schwer. Handfeste Beweise hatte McCarthy nie.

Findest Du Dich da nicht selbst ?! Überall Verschwörungstheoretiker, Rechte und Schwulenhasser  

24654 Postings, 7445 Tage Tony Ford#38

 
  
    
1
28.05.14 08:40
Hass gegen Menschen, welche "Anders" sind als man selbst, gab es schon immer und wird es wohl auch immer geben, wiederum kann man darauf hoffen, dass es gesellschaftlich immer weniger Anhänger findet, wenn ein Mensch Intoleranz ausübt.

 

24654 Postings, 7445 Tage Tony FordMeiner Meinung nach...

 
  
    
28.05.14 15:45
ist es unerheblich wer an der Macht ist, wenn man in der Vergangenheit kramt, wird man immer fündig werden und Schändlichkeiten finden.

Meiner Meinung nach bringt es keinen nachhaltigen Effekt, sich gegen die Obrigkeit aufzulehnen und einen neuen Kopf nachwachsen zu lassen, welcher letztendlich ebenfalls keine weiße Weste haben wird.

Ja ich finde diese "Anti-" Haltung gar schade, weil sie eigentlich gut gedachte Beziehungen zerstört, welche ich u.a. mit ex nur ich eigentlich vor noch nicht allzulanger Zeit noch hatte.


http://www.youtube.com/watch?v=Y_uCMkEadXg

Spätestens seitdem ich NIPSILD (Nicht in Problemen, sondern in Lösungen denken) angeschaut habe, wurde mir entgültig bewusst, dass eine Anti-Haltung eigentlich nicht zielführend ist, weil es auf der Ebene der Zerstörung und nicht der Schöpfung erfolgt.

Daher finde ich für mich die Schöpfungsebene als wesentlich zielführender um diverse Probleme und Konflikte auflösen zu können.
D.h. wenn man mit der Regierung in der EU nicht zufrieden ist, wird eine Verschwörungstheorie, die Wahl einer alternativen Protestpartei, sowie diverses Personenbashing nicht helfen, wie man letztendlich auch am 2.WK sehen konnte.
Damit sich etwas verändert, muss man meiner Meinung nach nicht bei der Wahl, sondern bei sich selbst anfangen und sich fragen, was kann ich selbst für mich und mein Umfeld tun, damit ich meiner Wunschwelt näher komme.

Wenn mir mein nahes Umfeld relativ egal ist, mir mein Auto, Geld, Prestige wichtiger als meine Nachbarn sind, ich jedes Steuerschlupfloch gnadenlos ausnutze um Steuern zu sparen, weil ich der Meinung bin, dass der Staat eh schon viel zu viel zuschlägt, dann brauche ich mich nicht wundern, dass sich meine Wunschwelt aus Gerechtigkeit, Sauberkeit, Moral und Fairness nicht durchsetzen wird und Unfairness, Ungerechtigkeit, Unsauberkeit und fehlende Moral regiert.

Und wenn ich mir so manche Beiträge im Ariva-Forum durchlese, da kommt mir wahrlich das Schautern, wie Menschen mit anderen Menschen umgehen, wie herabwürdigend sie sich über Arbeitslose, Homosexuelle oder Einwanderer äußern.
Da frage ich mich, wo da die Menschenliebe und christlichen Werte sind, welche einen doch mit der Erziehung mitgegeben werden sollten oder nicht?
Im Grunde sind dies doch jahrtausende alte Weisheiten, dass Toleranz und Nächstenliebe unabdingbar für den Frieden sind und fehlende Nächstenliebe und Intoleranz viele Konflikte erst verursacht.

Sollten wir also nicht besser Schöpfer als Vernichter sein?
Sollten wir nicht unabhängig den Machtverhältnissen uns selbst behelfen statt Energie zu verschwenden und Verschwörungtheorien zu stricken?
 

7114 Postings, 7354 Tage Kritiker@ # 40 Tony - Deine Idee hängt sich an . ..

 
  
    
2
28.05.14 16:51
. . .die Religionsfindungen um anno 0  in Palästina; - trifft sich mit Bibeltexten.

Gut so! - Doch, was ist aus dem Land dort geworden: Mord + Totschlag!

Die meisten der Prediger von Gewaltlosigkeit und Barmherzigkeit wurden überall leider umgebracht!

WIR wollen immer noch nicht wahrhaben, dass Jäger im Prinzip Mörder sind.
Dies bedeutet, dass wir "Fleischfresser" ohne Gewalt längst ausgestorben wären.  

27398 Postings, 3626 Tage ex nur ichZurück zu #1

 
  
    
1
29.05.14 11:36

24654 Postings, 7445 Tage Tony FordAntworten...

 
  
    
1
29.05.14 12:06

24654 Postings, 7445 Tage Tony FordWarum Verschwörungstheorien unbedeutend sind

 
  
    
29.05.14 12:07

24654 Postings, 7445 Tage Tony Ford#44...

 
  
    
1
29.05.14 17:32
Der Artikel über Verschwörungstheorien sagt im Grunde das aus, was auch ich denke, wenngleich ich den Staat nicht als ein solch großes Übel betrachte, wie es FreiwiiligFrei.de darstellt.

Diese Ansicht habe ich vor einiger Zeit in einem Thread
http://www.ariva.de/forum/Neue-Besen-kehren-besser-500767

in etwas anderer Weise dargestellt, jedoch mit der gleichen Aussagekraft, d.h.

Nicht die Regierungen, Staaten, Eliten, usw. sind das Problem, sondern das von jedem Bürger legitimierte zentralisierte System ist es, was zu den Auswüchsen führt.

Selbst wenn man die Brüsseler Regierung kippen, Europa wieder zu einer Ansammlung von "einzelnen" Staaten rückentwickelt, man die NATO auflöst, NSA, Obama & Co. absetzt, usw. so wird sich die Welt nicht wesentlich verbessern, weil Jene die Heute die Befreier sind, morgen die Besatzer oder besser gesagt Machtinhaber sein werden.
Dies ist auch ganz natürlich, denn ein Mensch entscheidet letztendlich primär zum Wohle seiner selbst, denn die Instinkte des Menschen sind nunmal auf die eigenen Belange ausgelegt. Ferner spielt auch noch eine suggestive Wahrnehmung eine entscheidende Rolle, so wird die Welt aus den oberen Reihen als wesentlich rosiger empfunden als von Jemandem, welcher zu Niedriglohnen ausgebeutet wird und geradeso seine Familie durch den Tag bringen kann.
Auch deshalb finde ich Beispielsweise die AfD als ungeeignet, weil man einmal mehr in den oberen Reihen ausschließlich Vertreter der oberen Schichten hat.


 

7114 Postings, 7354 Tage KritikerBei einer Revolution

 
  
    
30.05.14 02:12
. . . werden nur die Köpfe ausgetauscht. Die Verhältnisse bleiben diesselben!

Wenn man es nüchtern betrachtet, haben sogar die Regierungswechsel in Dld. auf die Opposition  im Grunde wenig verändert.
So habe ich von der Mitwirkung der SPD in Berlin bis heute nichts verspürt.

Es heißt nicht umsonst: "Das Amt formt den Menschen!"

Deshalb ist auch der Vorwurf, der Wähler hätte falsch entschieden, völlig unreal.

3o Jahre wurde gegen die FDP gehetzt. Jetzt ist sie draußen. - Und, was hat sich verbessert?
 =  NICHTS!  

27398 Postings, 3626 Tage ex nur ichBilderberger-Treffen In DK

 
  
    
3
02.06.14 16:16

27398 Postings, 3626 Tage ex nur ichDa ist nur eine "Privatveranstaltung"

 
  
    
1
02.06.14 16:27
mit Köpfen aus Militär, Königshäusern, Konzernen, Politik und Medien.  

29411 Postings, 5320 Tage 14051948Kibbuzim.

 
  
    
1
02.06.14 16:32
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

3286 Postings, 7210 Tage PRAWDARadio Eriwan meint dazu

 
  
    
02.06.14 18:27

10786 Postings, 4129 Tage sonnenscheinchen@36

 
  
    
1
02.06.14 18:33
machen wir es doch sehr viel kürzer, sag mir lieber, welche der Aussagen wahr ist.  

24654 Postings, 7445 Tage Tony Ford#47...

 
  
    
03.06.14 09:34
find ich insofern witzig, als dass wiedermal die Emotionalität der Leser angesprochen wird und ganz unten dann das passende Buch gleich noch mit vermarktet wird.

So verschafft sich ein Magazin eine attraktive Besucherzahl und verdient gleichzeitig noch fleißig am Buchverkauf mit.

Abseits davon finde ich den Aufreger seitens der Rentner etwas unverständlich, denn jene Rentner sind es, welche die Politik mit ihrem politischen Einsatz und Wahl in den letzten 20 Jahren geprägt haben.
Die Rentner sind es, welche den größten Teil der Vermögen inne halten.

Dass der Markt dieser Ungleichverteilung früher oder später mit Korrekturen und Krisen entgegen wirkt, liegt in der Natur der Sache.
 

27398 Postings, 3626 Tage ex nur ichDesinformieren leicht gemacht!

 
  
    
1
03.06.14 12:03

479 Postings, 2753 Tage IschmoasmawegLöschung

 
  
    
25.06.14 06:02

Moderation
Zeitpunkt: 25.06.14 09:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Verlinkung auf sehr fragwürdige und unseriöse Quelle.

 

 

24654 Postings, 7445 Tage Tony Ford#54...

 
  
    
25.06.14 09:52
Worin besteht in der Öffnung des Marktes ein Problem?

Kein Litauer wird gezwungen sein Land zu verkaufen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben