UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.746 0,9%  MDAX 35.119 0,8%  Dow 35.741 0,2%  Nasdaq 15.514 1,0%  Gold 1.802 -0,3%  TecDAX 3.836 0,3%  EStoxx50 4.221 0,8%  Nikkei 29.106 1,8%  Dollar 1,1622 0,1%  Öl 86,2 0,2% 

K+S wird unterschätzt

Seite 2162 von 2274
neuester Beitrag: 26.10.21 13:55
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 56844
neuester Beitrag: 26.10.21 13:55 von: Jddax Leser gesamt: 9103369
davon Heute: 5267
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2160 | 2161 |
| 2163 | 2164 | ... | 2274  Weiter  

2286 Postings, 2147 Tage KalagacyK+s

 
  
    
21.07.21 18:27
So die 11,63 + 11.83 posi bei 11.93 gerade rausgehauen.

Flat. Traue dem nicht.

Dax negiert alle Verkaufssignale. Unfassbar. Richtiger Scherbenhaufen heute angerichtet.
Sofort die dipkäufer da und rennen alles nieder. Dow wieder bald beim ath.
Was soll man sagen, Wahnsinn.

K+s wieder bullishes Signal. Aber da schau ich morgen erstmal.  

649 Postings, 1045 Tage kaohneesK+S 2021

 
  
    
21.07.21 21:25
Die DZ Bank hat ihre Risikorücklage wegen Bafin schon mal gestrichen.
Gibt es wohl schon Infos, die diesen Schritt für uns auch plausibel und erkennbar macht.  

1917 Postings, 711 Tage Barracuda7Ich will ja

 
  
    
22.07.21 07:45
eure Euphorieparty nicht crashen, aber auch am breiten Markt könnte es auch ungemütlich werden. Nämlich dann, wenn die FED doch das tun muss, was viele nicht sehen. Ich bin ebenfalls im Transitory Inflations Lager. Dennoch haben sich in den letzten Wochen einige Punkte in die andere Richtung verschoben. Es gibt eine schlüssige Argumentationskette trotz weit verbreiteter Logik die Zinsen anheben ZU MÜSSEN. Die Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario ist nicht 1%, sondern deutlich höher

Wer denkt dass eine FED Aktion keine Auswirkungen auf K+S hat und sogar eine Inflation feiert, hat wenig verstanden. Man wird sich im Fall der Fälle die Augen reiben, mit welchem Gap ein Markt öffnen kann. Die Zentralbank hat die Wahl zwischen USD und Aktienmarkt. Nicht beidem. Auch in den 70gern schluckte man die Rezession, obwohl das keiner so richtig wollte. Gibt leider sehr viele Parallelen zu heute. Auch die Aktionen durch Trump und nun Biden reihen sich in Kette ein. Das wäre dann der besagte schwarze Schwan, der die Trader in einem so tollen Wert wie K+S bindet. Bei viel höheren risk premiums versteht sich. Wie überzogen die heute schon sind, habe ich letztes mal anhand der Renditebetrachtung vorgerechnet.

Aber dennoch schön eure grenzenlose Euphorie bzgl. der weiteren Rallye zu erleben. Mich mahnt das eher zur Vorsicht. Immer wieder ein Mahnmal. Erlebe das ja nicht zum ersten mal.  

2308 Postings, 1367 Tage timtom1011Löschung

 
  
    
22.07.21 07:54

Moderation
Zeitpunkt: 22.07.21 12:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage.

 

 

1917 Postings, 711 Tage Barracuda7Es wird letztendlich

 
  
    
3
22.07.21 07:54
davon abhängen, wieviel USD die FED benötigen wird, um bei moderat anziehender Inflation die Anleihenrenditen für die 10 jährigen zu deckeln. In meiner Betrachtung gehe ich von 200 - 300 Mrd. USD pro Monat aus. Das sind enorme Summen und ich bin mir nicht sicher, ob die FED das durchhalten wird. Denn das deckeln findet ja durch neu geschaffenes Geld statt, welches den USD abwerten lässt und damit Inflation erzeugt. Die Inflation heizt die 10 jährigen an und es wird noch mehr Geld nötig, die zu deckeln. So beginnt der Teufelskreis.

Dann hat man eben die Wahl zwischen einer massiven Abwertung des USD oder eben einer größeren Rezession am Aktienmarkt.

Es wird davon abhängen, wie sehr internationale Investoren (massive) negative Realrenditen akzeptieren werden. Die FED als alleiniger Käufer wird das Ding nicht schlucken können. Daher sehe ich so Dinge wie: Inflation zieht an -> super ... hochgradig kritisch. Es könnte einen massiven sell-off im gesamten Markt auslösen. Daher ist es nun mehr als nur wichtig, international diversifiziert zu sein und akribisch darauf zu achten, die Assets mit den hohen Bewertungsmultiples weitgehend zu meiden.

Ich bin kein Crashprophet und will auch keiner sein. Aber das sind schon Punkte, die nicht so einfach von der Hand zu weisen sind.  

2308 Postings, 1367 Tage timtom1011Heute Morgen 12,07euro. Das ist

 
  
    
22.07.21 08:04
Erst der Anfang    

2308 Postings, 1367 Tage timtom1011Löschung

 
  
    
22.07.21 08:05

Moderation
Zeitpunkt: 22.07.21 12:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

1917 Postings, 711 Tage Barracuda7Löschung

 
  
    
1
22.07.21 08:09

Moderation
Zeitpunkt: 22.07.21 12:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

2308 Postings, 1367 Tage timtom1011@ Barracuda7 ja lach

 
  
    
22.07.21 08:58
Das stimmt seit 5euro  sage ich es steigt
Und du  es fällt auf 0 Euro nullll Euro jetzt die Frage an dich  
Wo steht k&S 0euro oder ca 12euro
Bist du nicht lustig
 

1437 Postings, 3087 Tage conteposting barracuda

 
  
    
1
22.07.21 09:05
das etzte posting von barra ist wirklich interessant, wobei ich doch bei aller qualität darauf hinweisen möchte, dass er ja vor kurzer zeit noch meinte, inflation wäre kein Thema und auch die Rohstoffpreise würden sich bald wieder normalisieren, was denn auch ks deutlich unter druck setzen würde. hoffe, habe das richtig wiedergegeben.
Persönlich kann ich auch nur eine, sprich meine Meinung wiedergeben. Ich denke, die Inflation wird uns noch länger begleiten und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Rohstoffpreise alsbald stärker unter Druck kommen, dass wir recht zügig wieder eine Normalisierung in die Zustände vor corona zurückkehren.
Im Gegenteil, insoweit verdienen die postings von brauerei durchaus Beachtung. ME könnte es selbst bei Kali zu einem nochmaligen deutlichen anstieg der Preise kommen im Zuge stetig steigender Agrarpreise.
Ich glaube, wir erleben aktuell etwas, was man unter historischen Blickwinkel noch nie erlebt hat. Ich hätte mir Zeit meines Lebens nie vorstellen können, neagtive REalzinsen zu erleben und das bei steigender Inflation.  barra fragt da schon die richgigen Fragen. Nämlich wielange das gutgehen kann, wie lange das auch politisch und wirtschaftlich der Bevölkerung vermittelt werden kann. Es ist ohnehin ein Unding. Renten sind zunehmend unsicher, den Bürgern wird angeraten selbst vorzusaorgen, aber risikolose- zumindestens in er Vergangenheit- risikoloses investmenn in anleihen mit bonität wird mit negativzinsen belohnt. Das ist schon Irrsinn, die Alterantive ist, dass dann jeder und hat er auch gar keine Ahnung von der Materie in Aktien reingeht. Das kann, das wird für viele nicht gutgehen und Exzesse in die eine oder andere Richtung werden das Chaos noch verschlimmern.
Das Thema der immer stärkeren Verschuldung aller Volkswirtschaften, der Versuch das unter Aufbürdung von Negativzinsen bei gleichzeitiger steigender Inflation zu lösen, muss mE zur Katastrophe führen. DAs Thema negativzinsen ist ja inzwischen auch bei kleineren Sparern angekommen und ich denke, langsam wird es damit auch zum real wahrnehmbaren Politikum.
Kommt der ganz grosse Crash?  man soll sowas nicht beschreien, aber da wir ja nun auch noch weitere dramatische Themen haben, die uns immer mehr beschftigen und sehr sehrkostenintensiv sein werden, allen voran der Klimawandel, aber vermutlich wird auch corona nur der Vorläufer weiterer, vielleicht noch gefährlicherer Virengefahren sein, ist wohl grosser optimismus völlig verfehlt.
was hat das nun alles mi ks zu tun? Etwas schon, denke ich. Zum einen denke ich, dass ein Investment in Anleihen aktuell überhaupt kein Thema sein kann, zum anderen muss man mal nachdenken, welche Aktienkaegorien in diesen Zeiten vergleichsweise sicher erscheinen. denn das es früher oder später eine deutliche korrektur geben wird, ist sehr wahrscheinlich. Persönlich denke ich, dass Agraraktien, alles was mit Nahrungsmitteln zu tun hat, dass Rohstoffwerte relativ sicher sein sollten. Nun- das ist ja auch nichts neues- wenn barra sagt, Bewertung sei wichtig.
Allerdings ist Bewertung ja auch immer eine stichtagsbegene Grösse, die sich schnell so oder so ändern kann. Siehe ks , wo sich ja vor einigen Monaten für die fans überraschend, für die bösen kritker aber erwartet, der Buchwert mal schnell halbierte.
Andererseits kann es natürlich auch so kommen, und so unwahrscheinlich ist das auch ncht, dass wenn sich die Kalipreise länger auf dem aktuellen hoheen Niveau halten oder dieses Niveau sogar noch gesteigert wird, die Gesellschaft fundamental sogar attraktiv darstellen könnte, zumal ja die Verschuldung nach Verkauf americas auch deutlichst zurückgefahren wurde.
Ich wage mal keine zu optiimstische Prognose, das ist gerade bei ks bisher immer falsch gewesen. Aber wenn die Kalipreise längere Zeit auf hohen oder noch höheren Niveau bleiben werden, dann ist Keppler mit seiner Kursschätzung durchaus ernst zu nehmen.
Viele Jahre börse haben mich eins gelehrt. Sicher ist gar nichts. manchmal verändern sich Sachlagen und Bewertungen in allerkürzester Zeit. Und das ist in beide Richtungen möglich. Etwas nur weiss oder schwarz zu sehen, ist da eigenltich immer der falsche Ansatz, manchmal psychologisch erklärbar wie bei barra, der vermutlich selbst weiss, dass es aktuell bei ks deutlich besser aussieht als man das vor Monten noch erwarten durfte. Selbst jp morgan hat ja auch niedrigen Niveau die Kurseinschätzung etwas angehoben und ich denke mal, das kann sich in den nüchsten quartalen auch so fortsetzen. Ich habe jedenfalls zuletzt keine Analyse gesehen , die die Schätzungen bei ks heruntergenommen hat. Und ich vertraue mal darauf, dass die nicht alle doof sind.

 

1917 Postings, 711 Tage Barracuda7conte

 
  
    
22.07.21 09:32
Bin nach wie vor der Meinung, dennoch hat sich die letzten Wochen was verändert. Daher kommuniziere ich es. Ich bin, entgegen der weitläufigen Meinung hier, nicht jemand der auf ewig an einer Sache festhält, wenn sich die Umstände nachhaltig ändern. In meinen Augen ist das bei K+S nicht der Fall, daher mag es für euch einseitig erscheinen. In meiner Erwartung wird sich der Kalipreis bzgl Angebot und Nachfrage normalisieren. Kosten für Produktion und Lieferung sind jedoch bei K+S höher. Sehe also den bullishen Case nicht. Nach wie vor nicht. Kursanstiege allein sind für mich bei solchen Papieren keine bullischen Cases. Sie erhöhen lediglich das Risiko.  

632 Postings, 793 Tage Brauerei 66Die DZ Bank

 
  
    
22.07.21 10:02
Wie in diesem Forum hier schon angemerkt wurde , hat die DZ Bank das Thema BaFin schon abgehakt. Bei einer offiziellen Bestätigung sollte das einen schönen Schub der Aktie geben. Die EU hat ja schon das Inflationsziel angehoben was den Euro weiter schwächen sollte . Sollte der Preisunterschied zwischen Südamerika und Euroraum bei Kali anhalten oder sogar noch größer werden, lohnt es sich trotz 3Tagen länger Fahrt Kali aus Europa zu holen , an den Häfen hier wird ja in Euro gehandelt. Das sieht dann ähnlich wie bei ? Schnittholz ? aus . Diesen Bedarf kann K+S ,  dann aber nicht decken und es schlägt auf die Preise in Europa durch. Meiner Meinung nach bleibt das bis weit in das nächste Jahr so .
Kleine Anmerkungen zur Erhöhung der Produktion: die Sägewerke bei uns mussten wieder von 3/Schichten auf 2/ Schichten zurück, die Wartung, die Qualität, Urlaub und eine erhöhte Fluktuation von Arbeitskräften machten diesen Schritt notwendig.

            Glück allen Investierten  

1437 Postings, 3087 Tage contebarra

 
  
    
22.07.21 10:13
dem vorangegangenen posting kann ich voll folgen. es ist alledings so, dass wohl kaum jemand bei ks eine wirklich langfristige Investition eingeht. Da wird doch sehr kurzfristig agiert, anders geht es bei dieser Gesellschaft nicht, ganz bestimmt nicht bei diesem Management. Ich fürchte ohnehin, dass bei Kosten jetzt noch weiter geschludert wird, weil die aktuellen Kalipreise natürlich die Grundpoblematik kaschieren.
Ich greife mir ohnehin vor den Kopf, wie hier die Vorabmeldung zu den Quartalsergebnissen gefeiert werden. Richtig ist, dass wir ja nun einige Quartale steigende Kalirpreise haben, und man da mE deutlich bessere Zahlen erwarten dürfte. leider schaut sich ja ausser laie und ein paar anderen niemanden an, was in der Vergangenheit bei niedrigeren kalipreisen erwirstschaftet wurde, dann müssten ja eigentlich die Gewine heuer explodieren. Tun sie aber nicht, alles verschwindet in Kanälen, die weitestgehend am Aktionär vorbeigehen. Wobei- das zeigen ja die HV-Ergebnisse, viele ja wohl auch mit einem Milliardenverlust noch einverstanden sind.
Ist ja auch bezeichnend, dass die user die Dich und laie permanent angreifen, auf Zahlen völlig verzichten, weil sie da überhaupt nichts zu vermelden haben, ausser alles doll, super, klasse, toll . Noch erschreckender finde ich ja, wenn wie gesern zB mein völlig normales postings in Sekundenschnelle gemeldet und moderiert wird,während in den letzten monaten postings , wo die bafin kriminalisiert wurde, hier munter stehen durften. Es ist tatsächlich so, und das ist schon erschütternd, manchen user hier wäre alles, wirklihc alles recht, wenn es nur den Kurs treiben würde. Und jeder , der da nicht mitmacht, ist dann eben der Feind.

hier wird ja bei den aktuellen Kursen den Inselbewohnern ??? immer Spielchen unterstellt. Finde ich auch aberwitzig. ME ist ks aktuell weder für longies noch für shorties von Belang. Der Kurs ist da, wo es auch die Nachrichten und Zahlen vermuten lassen. Geht mal bisschen hoch, bisschen runter, hält sich angesichts der zuletzt ja auch recht turbulenten Gesamtbörse doch in einem überschaubaren rahmen.
Die Analystin der Deutsche Bank, die von Georg Reitz, dem heiter gestimmten Aktionär aus dem ks- hv-promovideo  in Mutterschaftsurlaub geschicht wurde, hat ks aktuell bei Kursziel 12 E, wenn ich es recht sehe und da sind wir ja auch so ungefähr. Ratingagenturen zeigen aktuell ja auch nicht gerade den Willen, die Bonität von ks hochzuhieven. Also ist es eben aktuell so wie es ist. 12 E  plus-minus. Wie ich gestern schrieb, neutral. Und das gilt dann auch für die kanadischen peers, die inzwischen auch nicht mehr so recht kursmässig vorankommen. Und das ist dann auch nicht Schuld der Inselbewohner, das liegt ganz einfach an den Zahlen, die vorgelegt wurden

 

2308 Postings, 1367 Tage timtom1011Habe BAFin angerufen

 
  
    
22.07.21 10:20
Wollte nicht mehr länger warten

Kaufe jetzt voll Gas k&S  Aktien
Hier die  Nummer  0228 41080  

649 Postings, 1045 Tage kaohneesK+S

 
  
    
1
22.07.21 10:39
.. manche sind immer einen Schritt voraus. Volle Kraft voraus ..  

1917 Postings, 711 Tage Barracuda7conte

 
  
    
1
22.07.21 10:49
Kann den Zahlen auch nichts positives abgewinnen. Die positiven Stimmen kommen aber aus der bekannten Analystenecke. Baader und Kepler. Das geht schon lange so. Gutes Verhältnis zum CFO muss da nicht reinspielen, ist aber Thema.

Das heute morgen war keine Warnung für K+S sondern für den breiten Markt und insbesondere für Aktien mit hoher Bewertung. Inflationsszenario habe ich bei ca. 30%. Das ist zu hoch, um nachlässig zu sein.

Die grösste Gefahr sind die Lieferketten. Wenn das länger anhält und die Preise nicht fallen (Halbleiter etc. und gerade in diesem wichtigen Segment hellte sich die letzten Wochen nicht mal ansatzweise was auf) wird es iwann zu Lohnerhöhungen kommen. Die Perfekte Basis für eine Spirale. Natürlich keine Hyperinflation. Aber eben Inflation. Als Folge wird der Realzins bei den 10 jährigen US Papieren noch negativer. Iwann wird die niemand mehr kaufen. Dann hält die FED allein dagegen. In meiner Betrachtung kostet das bis zu 300 Mrd USD pro Monat. QE kostet gerade mal 80 Mrd USD. Die FED kann das ohne massive Abwertung des Dollars, bis zu 40 oder gar 50% nicht durchhalten. Man wird sich dann für den USD oder für den Aktienmarkt entscheiden müssen. Man wird sich für den USD entscheiden (vgl 70er, völlig analoge Emtscheidung). Damals ging man zähneknirschend in die Rezession. Dieses Szenario mit der unendlich positiven Stimmung an der Börse, wird ein Beben auslösen. Ich bin da aktuell sehr sehr vorsichtig. Cash ist Müll, keine Frage. Nun ist Diversifikation gefragt. Vor allem auch EM Markets. Auch wenn man damit aktuell gegen den Trend läuft. Nicht übergewichten, klar. Aber eher vorsichtig im US Markt sein. wenngleich ich auch denke dass dann alles crash. Wer hier glaubt K+S würde sich einen Szenario trotzen, wird sich die Augen reiben. Es wird massiv Geld aus den Indizes abfließen, dass hier keiner mehr aufhalten kann.

Ergo: Lieferketten genau beobachten und vorsichtig sein. Rohstoffe sind da kaum Thema. Rohstoffmärkte sind im Verhältnis zu allem anderen so klein und können niemals Gelder in der Größenordnung absorbieren. Da Rohstoffe real ebenso benötigt werden und keinen reinen Finanzwert darstellen sind sie zur Absicherung nicht geeignet. Sie sind bereits stark aufgebläht. Den Peak haben wir da m.E. schon gesehen.  

1917 Postings, 711 Tage Barracuda7die ganze

 
  
    
22.07.21 10:52
Argumentation ist hinfällig, wenn es keine Lohn Preisspirale gibt, daran wird es hängen. Wenn es sie gibt, ist das genau die Blaupause.  

2308 Postings, 1367 Tage timtom1011Löschung

 
  
    
22.07.21 11:43

Moderation
Zeitpunkt: 22.07.21 13:08
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

1917 Postings, 711 Tage Barracuda7Und das Argument

 
  
    
1
22.07.21 11:57
im Markt ist zuviel Geld verfängt sich. Europäische Aktien sind auch nicht so teuer, wie US Aktien. In erster Linie weil im US Raum einfach unglaublich viele Pensionsfonds ihre Gelder platzieren müssen! Wenn es für die Alternativen, in Form von Bonds gibt, wird da wieder viel Geld abfließen, das erstmal nicht zurück kommt.

Wie gesagt, ich bin weiterhin 70% keine nachhaltige Inflation, da ich denke sie werden es doch irgendwie hinbiegen. Ich hoffe nur sie haben die Lohn Preisspirale in der Hand. Denn das kann irgendwann ein Selbstläufer werden. Falls das passiert, hat die FED keine Mittel mehr in der Hand. Können machen was sie wollen.

Sinnbildlich liegt da dann eine Knarre mit einer Kugel, die abgefeuert werden muss. Entweder auf den US Dollar oder aber den Aktienmarkt. Ich denke die Antwort zu kennen.

So, damit genug für heute. Einfach weiter den Bullenmarkt genießen, aber eben nicht ohne Hirn und Verstand. Die vielen positiven Kommentare, auch in den Medien, sind mit Vorsicht zu genießen.  

2308 Postings, 1367 Tage timtom1011Ich würde mal sagen

 
  
    
22.07.21 12:21
Die letzten Tage haben die Leerverkäufer
Geld verbrennt
Wie lange die das noch mit machen ist die Frage
Ab 12.30euro wird es heissss
 

3009 Postings, 5081 Tage DerLaie@ TimTom

 
  
    
1
22.07.21 12:23
"..Habe BAFin angerufen ... Wollte nicht mehr länger warten ...Kaufe jetzt voll Gas k&S  Aktien "

Sie reden dummes Zeug, die BaFin darf keine Auskunft erteilen.

P.S.: Hier schreiben De...en ohne Ende.....

 

2308 Postings, 1367 Tage timtom1011@Laie hier die Telefonnummer

 
  
    
22.07.21 12:35
0228 41080 von BaFin  
Ich habe angerufen  und kann dir ein sagen wenn. Ich was sage das ich das gemacht habe stimmt das
Lüge niemals als  habe ich nicht nötig  

2308 Postings, 1367 Tage timtom1011Wenn die BAFin news

 
  
    
22.07.21 12:43
Kommt
könnte es leicht bis 13 bis 14 Euro steigen  

2286 Postings, 2147 Tage KalagacyTimtom

 
  
    
1
22.07.21 12:45
Wenn dem so ist Hau ich voll rein. Also was haben die am Telefon gesagt?
Haben die gesagt an welchem Tag die positive Meldung kommt?

Hier muss mit allen faulen Tricks gearbeitet werden. Einfach anrufen, keiner drauf gekommen. Cooler Typ:-)  

2286 Postings, 2147 Tage KalagacyTimtom

 
  
    
1
22.07.21 12:48
Daran wirst du gemessen. Meldung kommt und 13 bis 14.
Du musst aber noch genauer werden. Dann kannst du dich hier unsterblich machen.

Positive Meldung kommt morgen um 17 Uhr und wir steigen auf 13.50.

Steigt ja heute schon, da wissen einige was;-)

 

Seite: Zurück 1 | ... | 2160 | 2161 |
| 2163 | 2164 | ... | 2274  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben