UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.604 -1,9%  MDAX 33.642 -2,0%  Dow 34.265 -1,3%  Nasdaq 14.438 -2,8%  Gold 1.834 0,0%  TecDAX 3.504 -2,4%  EStoxx50 4.230 -1,6%  Nikkei 27.522 -0,9%  Dollar 1,1347 0,3%  Öl 87,9 0,5% 

Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY)

Seite 73 von 73
neuester Beitrag: 21.01.22 18:00
eröffnet am: 08.10.13 09:23 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1822
neuester Beitrag: 21.01.22 18:00 von: Mäxl Leser gesamt: 421422
davon Heute: 117
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 |
Weiter  

804 Postings, 3259 Tage HutaMGGuten Morgen !

 
  
    
19.11.21 08:09
it dem Spitzenplatz auf der SPIEGEL Bestsellerlist für das neue Buch von Ken Follett hat es (noch?) nicht geklappt - aber immerhin belegt Bastei Lübbe in der wichtigen Kategorie der Bestseller Hardcover Belletristik nun mit Dirk Rossmann (auf Platz 3 der Liste) und dem neu auf Platz 2 eingestiegenen Ken Follett zwei der Top-Drei-Plätze. Sicher keine schlechte Sache.

Mal sehen, ob Follett es noch bis auf Platz 1 schafft. Wirtschaftlich macht es aber wohl eher keinen großen Unterschied, ob ein Buch auf Platz 1 oder 2 der Liste steht - da geht es sicher eher um Prestige - zumal die Verkaufscharts mWn auch anhand der Anzahl der verkauften Bücher bestimmt werden und sich nicht am erzielten Umsatz orientieren (und da das Buch von Follett um einiges teurer ist als das von Fitzek (32 zu 22,99 Euro) dürfte sich der Unterschied im Umsatz in Grenzen halten.

Inzwischen hat auch Solventis Research die Zahlen zum ersten Halbjahr zum Anlass genommen, das Research zu überarbeiten - es bleibt bei der Kaufen-Empfehlung mit einem Kursziel von 8 Euro. Solventis geht davon aus, dass das EpS von 55 Cent im letzten Geschäftjahr auf 58 Cent gesteigert werden kann und sich dann (vorläufig bei 59 Cent einpendeln wird) was einem KGV auf der Basis des gestrigen Kurses von unter 12 entsprechen würde.

Auch Solventis sieht den Gewinn in den nächsten Jahren nicht/kaum wachsen - was ich persönlich, wie ich ja schon ausgeführt habe, auch so sehen würde - sofern es keine Zukäufe von Verlagen/Imprints oder Zugänge von neuen, schon erfolgreichen Autoren gibt. Diese halte ich angesichts eines sich konsolidierenden Marktes mit den entsprechenden Chancen und der Tatsache, dass BL ja durch den vergleichsweise starken Cashflow auch "irgendwo hin muss mit dem Geld" für relativ wahrscheinlich. Insofern sehe ich bei BL ein vergleichsweise unspektakuläres Geschäftsmodell mit vergleichsweise stabilen Erträgen und schönen Dividenden (ca. 4% bezogen auf den aktuellen Kurs) und den Aussichten auf (gut finanzierbares) externes Wachstum.

Leider - und da muss ich schon einräumen, dass ich mir das nicht nur anders gewünscht sondern auch ganz anders erwartet hätte, zeigt sich der Aktienkurs weiterhin sehr volatil (bedauerlicherweise vor allem nach unten). Ich hatte mir vorgestellt, dass die Aktie irgendwo bei um die 7,50 Euro (vielleicht auch leicht darunter) Boden findet und dann auch mit geringen Ausschlägen um diese Marke herum"dümpelt". Leider ist der Markt aber so eng, dass die Aktie schon durch kleinere Order an einem einzigen Tag eine beachtliche Amplitude erreichen kann. Dadurch wackelt der Kurs erheblich und hat sich von meinem Zielkurs auch schon wieder ganz erheblich nach unten entfernt. Mal sehen ob da bald mal etwas mehr Ruhe reinkommt. MMn können die Zahlen zum 30,09. jedenfalls nicht der Grund dafür sein, dass der Kurs seit der Veröffentlichung eher Richtung Süden tendiert...

Einen angenehmen Tag noch allerseits  

804 Postings, 3259 Tage HutaMGKursentwicklung

 
  
    
20.11.21 07:29
Guten Morgen !

Da es ja keine neuen Zahlen gibt - und die grade gemeldeten Halbjahreszahlen für das laufende Geschäftsjahr eher positiv denn negativ überrascht haben (die Ebitmarge ohne Sondereffekte ist ja deutlich angestiegen y-o-y und zudem hat man die vollständige Übernahme von Community Editions, die sicher in den kommenden Jahren schöne Umsätze und Ergebnisse zum Konzernergebnis beitragen werden, vollständig aus dem Cashflow bezahlt hat) und die Umsätze an den Börsen so derart niedrige sind, dass man sicher nicht davon ausgehen kann, dass irgendein größerer Beteiligter seine Anteile verkauft (gestern wurden überschlägig an allen Börsen insgesamt 19.000 Aktien gehandelt - der Umsatz liegt also grade mal bei über 130.000 Euro), bleibt als Erklärung für den starken Kursverfall der letzten Tage (vom 01.09. bis heute - also in 2,5 Monaten ist der Kurs von 7,60 Euro um mehr als 1 Euro bzw. um über 14% eingebrochen - und das wie gesagt trotz guter Zahlen) mMn nur die Diskussion um einen erneuten Lockdown der Geschäfte, verbunden mit der Befürchtung, dass dadurch das ja auch für den Buchhandel wichtige Weihnachtsgeschäft beeinträchtigt werden würde.

Beim ersten Hinschauen erscheint dieses Argument ja auch nachvollziehbar. Bastei Lübbe hat mit den Büchern von Dirk Rossmann und Ken Follett zwei Bücher herausgegeben, die erkennbar auch darauf zielen, verpackt unterm dem Weihnachtsbaum zu liegen. Hinzu wird noch der nächste Band von Jeff Kinneys "Gregs Tagebuch" Reihe kommen, der auch kräftig im Weihnachtsgeschäft mitmischen soll.

ABER: Es gab ja schon einmal einen Lockdown u.a. auch in der Vorweihnachtszeit. Aber das hatte seinerzeit kaum Auswirkungen auf das Geschäft von Bastei Lübbe (meiner Erinnerung nach konnte man im ersten Coronajahr entgegen auch meinen Erwartungen den Umsatz sogar trotz länger andauernder Schließungen im Einzelhandel sogar steigern). Nun ist das sicher keine Garantie dafür, dass es auch diesmal so ablaufen wird - aber grade Bücher finden offenbar schon ihren Weg zum Kunden. Das geht über Einkaufsmärkte, die ja häufig Buchabteilungen haben, das geht auch über Aktionen des stationären Buchhandels (Auslieferungen, Abholung von bestellten Büchern), die ja schon eingeübt werden konnten und das geht selbstverständlich auch über große Versandhändler wie eben Amazon - mal ganz abgesehen davon, dass ich mir einigermaßen sicher bin, dass die (kommende) Regierung das Instrument des Lockdowns in der Vorweihnachtszeit auch aus Rücksicht auf die gebeutelten Geschäfte (ich werte das nicht, ich stelle das nur fest) nur im alleräußersten Notfall anwenden würde (ich könnte mir eher so etwas vorstellen wie einen Lockdown zwischen Weihnachten und Neujahr).

Insofern kann ich eigentlich jeden nur davor warnen, seinen Aktien zu diesen Preisen, wie sie aktuell geboten werden, auf den Markt zu geben. Erstens wäre abzuwarten, ob es überhaupt wieder Geschäftsschließungen gibt, zweitens müsste man dann sehen, ob die Verlage nicht erneut deutlich besser durch die Krise kommen als erwartet. Entscheidend ist aber, dass ja durch diese Krise das Geschäftsmodell eines Verlags nicht grundsätzlich getroffen wird. Sollte es zu einer Umsatz- und Gewinndelle kommen (was wie gesagt selbst für den Fall der Fälle keineswegs ausgemacht wäre) wäre das ein vorübergehendes Ereignis und eben kein geschäftsmodellinhärentes grundsätzliches Problem.

Ich für meinen Teil habe daher die Kursschwäche gestern tatsächlich noch einmal für Nachkäufe genutzt - auch wenn es mich persönlich eher schmerzt, dass es offenbar Aktionäre gibt, die ihre Aktien zu diesen Kursen trotz guter Zahlen verkaufen wollen - aber bevor sie jemand anderes bekommt ...;)

Natürlich ist das wie immer nur meine persönliche Meinung und keine Anlageempfehlung

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.  

600 Postings, 1931 Tage MäxlJa

 
  
    
20.11.21 17:10
was die Kursentwicklung angeht , gilt : locker bleiben , denn es gibt keine fundamentale Gründe BL zu veräußern.
Freitag war ein schwacher Tag für nahezu alle Aktien.
Zum einen : Ankündigungen von Lockdowns in Österreich . Bayern und Sachsen.
Zum anderen : Hr. Sewing / Fr. Lagarde.
Kontroverse Meinung zum Thema Inflation.
Das sorgte für vorübergehende Verunsicherung an der Börse.
Was bleibt : Wenn Wasser aus der Wanne gelassen wird , sinken alle Schiffe etwas mehr oder weniger.
Man sollte den aktuellen Kurs von BL als Kaufkurs ansehen.
Längerfristig gesehen, wird sich der Kurs positiv entwickeln.
Ich persönlich glaube bis Sept 22 werden Kurse um 8,50 Euro sichtbar werden.
Wie immer , keine Kaufempfehlung , sondern nur meine Meinung.
 

1420 Postings, 3499 Tage Scooby78Trotzdem bemerkenswert...

 
  
    
22.11.21 15:08
...die aktuelle Kursentwicklung. Das ging ja jetzt an mehreren Tage schon in einer Schwankungsbreite von 10% hin und her. Heute Morgen war es mir dann zu schwankend und ich habe nachgelegt. Da ich an eine gute Zukunft von BL und vor allem an eine gute Resistenz in diesen Zeiten sind das für mich Kaufkurse.

Ich denke, dass wir ein sehr gutes Wiehnachtsquartal erleben werden.  

600 Postings, 1931 Tage MäxlJa

 
  
    
27.11.21 19:48
und es bleibt dabei ,
wir leben in einer globalisierten Welt , in dem es jedem zumindest rein theoretisch ermöglicht wird , binnen 24 Std Kontinente zu wechseln.
Und , das Beste , das Virus reist mit.
d.h. im Klartext : Solange NICHT weltweit rd. 75 % der Bevölkerung geimpft sind , solange werden alle Staaten sehr viel Zeit und Geld  aufwenden müssen , die Kollateralschäden des  Virus in Grenzen zu halten.
Dem Virus interessiert es nicht , ob eine Impfung stattfindet oder warum auch immer eben NICHT , sondern er mutiert in Länder mit niedriger Impfquote munter weiter.
Aufgrund eines Selbsterhaltungstrieb wird er Resistenter , aggressiver und hat Module zu neuen Kompositionen  umgebaut.
Ich bezweifle , das die Weltgemeinschaft in der Lage ist , dieses Problem in den nächsten 3 Jahren zu lösen.
Somit dürfte das Virusproblem uns noch bis 2025 begleiten.
Und damit indirekt auch die Börsen.
Kursschwankungen sollte man einkalkulieren.
Ggfs. flexibel sein bei Urlaubsplanungen.
Was bleibt : Die Erkenntnis , jede Generation hat Probleme.
Bei mir : Ground Zero  --  Waldsterben  --  1980 : Erster Hinweis auf Klimawandel ( damals wurde man ausgelacht bei dem Thema ).
Und jetzt :
Lasst uns tanzen .
Keine Atempause
Geschichte wird gemacht
Es geht voran!

Fehlfarben

Habt einen netten Sonntag.
 

804 Postings, 3259 Tage HutaMGRÄDER

 
  
    
21.12.21 14:49
Laut PM von heute erhält Bastei Lübbe eine Sonderausschüttung der Beteiligung Räder i.H.v. 1,2 Mio Euro. Das ist natürlich ein erfreulicher Zusatzverdienst. Zudem kann man der Meldung von heute auch entnehmen, dass das Weihnachtsgeschäft, das für einen Buchverlag naturgemäß eine ganz besondere Bedeutung hat, "plangemäß" verläuft. Auch das ist eine wichtige (positive) Meldung.

https://www.luebbe.com/de/news/2021-12-21/...84caa1bbd1758d654811e38b

Von Räder hatte man sich seinerzeit bis auf einen Restbestand getrennt, weil man Geld für die Expansion in den Spielerbereich (Daedalic) und für oolipo gebraucht hatte. Im Gegensatz zu Daedalic und oolipo hat man mit Räder immer Geld verdient - und es wäre sehr vorteilhaft gewesen, wenn man die Beteiligung komplett in den Bücher gehalten hätte... Aber na ja, hätte, hätte Fahrradkette. Trotzdem eine sehr schöne Meldung!  

600 Postings, 1931 Tage MäxlNun

 
  
    
31.12.21 13:18
wünsche ich allen BL Aktionäre :
Ein frohes Neues , verbunden mit dem Wunsch : Bleibt gesund und weiter Negativ in 2022.
In diesem Sinne  

1420 Postings, 3499 Tage Scooby78Hui, da geht es aber abwärts...

 
  
    
19.01.22 16:20
...seit den Hochs rund um den IPO-Kurs ist doch ordentlich Druck drauf. Da scheinen wohl einige nach dem starken Anstieg Gewinne mitzunehmen.
Ich für meinen Teil glaube, dass uns dieses Unternehmen noch einige Freude bereiten wir vor dem Hintergrund des Elans eines Dirk Rossmann, eines emsigen Managements und einer konstant gezahlten Dividende...  

37230 Postings, 7870 Tage RobinWahnsinn

 
  
    
19.01.22 17:11
alle Stoploss unter ? 6 rausgeholt  

37230 Postings, 7870 Tage Robinschaut mal

 
  
    
19.01.22 17:12
Tageschart Tradegate  . Abgefahren    

37230 Postings, 7870 Tage Robindas

 
  
    
19.01.22 17:14
sind keine Verkäufe  nur Stoploss  

428 Postings, 1446 Tage wavetrader1ich sag mal Danke

 
  
    
19.01.22 17:40
12% auf eine Qualitätsaktie gibts nicht jeden Tag !  

1420 Postings, 3499 Tage Scooby78Hui

 
  
    
19.01.22 17:58

804 Postings, 3259 Tage HutaMGAls

 
  
    
19.01.22 20:36
..Aktionär, der auch die schlimmen Zeiten mitgemacht hat (wie einige andere hier ja auch) wird es einem schon mulmig, wenn der Kurs so dermaßen in die Knie geht, denn in den schlechten Zeiten kam ein paar Stunden oder ein Tag nach dem Einbruch eine entsprechende "Tartarenmeldung".
Ich hoffe mal, dass das heute wirklich nur Stoploss Fishing war. An sich kann ich mir auch nicht vorstellen, was in Köln so furchtbar schief laufen sollte - zuletzt gab es ja noch die Prpgnoseerhöhung und die Mitteilung, dass das Weihnachtsgeschäft planmäßig läuft.

Ich hab daher für um die 6 Euro einen  Teil der Aktien, den ich vor ein paar Wochen verkauft hatte, spekulativ nachgekauft. Mal sehen ob ich das auch in ein paar Tagen noch für eine gute Idee halte...

Generell bleibe ich aber dabei, dass es bei so einer marktengen Aktie zu einfach ist, Kurse zu "machen". Ob man da nichts gegen machen kann als Unternehmen?  

1420 Postings, 3499 Tage Scooby78Habs auch getan

 
  
    
19.01.22 22:59
?welcome back,@Huta  

804 Postings, 3259 Tage HutaMGIch war ja nie ganz weg

 
  
    
20.01.22 09:33
Ich habe lediglich einen Teil meiner Aktien hier verkauft, weil mir die Volatilität bei BL zu groß war. Ich bin kein Experte was dieses Thema angeht aber ich habe öfter mal beobachtet, dass die Aktie tagsüber bei sagen wir mal 7 Euro stand, mal 5 Cent drüber mal 10 Cent drunter und dann gegen Börsenschluss mit extrem kleinen Umsätzen der Kurs nochmal richtig bewegt wurde - mal nach oben aber in 80% der Fälle deutlich nach unten.
Wenn ich am nächsten Tag eine größere Menge von Aktien eines derart marktengen Werts kaufen möchte, könnte ich doch heute gegen Börsenschluss mal 10 oder 20 Aktien zu einem deutlich niedrigeren Wert als dem Durchschnittskurs des Tages auf den Markt schmeißen - im Beispiel also anstatt zu 7 Euro zu 6,50 Euro. Damit kann ich dann den Schlusskurs der Aktie auf 6,50 Euro runtersetzen (und wenn das mit den 6,50 Euro funktioniert, könnte ich in einem zweiten Schritt auch noch 10 Aktien für 6,30 Euro anbieten) und am nächsten Tag fängt der Kurs dann bei 6,50 Euro oder 6,30 Euro an und ich kann günstig einkaufen.... Keine Ahnung ob das so funktionieren würde aber mir ist halt aufgefallen, dass es grade zum Börsenschluss sehr häufig extrem geringe Umsätze gibt, die den Kurs noch bewegen. Ich dachte immer, es gebe irgendeinen designated Sponsor, der immer für ausreichend Nachfrage und Angebot sorgen muss, damit es zu derartigen Sprüngen nicht kommt - aber gestern war zwischenzeitlich der Spread zwischen An- und Verkauf auch ganz erheblich.

Um noch einmal zu meinem Teilverkauf zurückzukommen. Ich hatte ja gehofft, dass die Aktie nach den sehr wilden Anfangsjahren zu einem ruhigen und langweilen Dividendentitel wird, der sich nur marginal bewegt. Ein Dividendentitel ist BL tatsächlich geworden - aber eben einer mit einer erheblichen Volatilität und das hat mich dann doch etwas arg genervt, weil ich nicht 10mal am Tag auf den Kurs schauen möchte. BL ist mMn schon zu einem Tradingtitel geworden. Deshalb hatte ich mich von einem Teil meiner Aktien getrennt - dennoch war BL immer der größte Posten in meinem Depot - weil ich von dem Unternehmen überzeugt bin und weil es eben ein Verlag ist, der Bücher macht:-).

Mal sehen, ob ich die zurückgekauften Aktien nun wieder auf Dauer behalte oder ob ich sie, wie gestern eigentlich gedacht, wieder verkaufe, wenn der Kurs entsprechend zurückgekommen ist...  

1420 Postings, 3499 Tage Scooby78Klar, BL ist volatil...

 
  
    
20.01.22 10:51
.... und wird es auch bleiben. Sie ist so markteng, da muss Herr Rossmann nur mal fix zugreifen und wir stehen wieder deutlich über 7,-

Mir ist die Vola egal, da ich wieder mit Langfristhorizont dabei bin und in Jahren denke. Und da sehe ich deutlich mehr Upside-Potential ls irgendwelche Störfaktoren.

BL ist neben der eigentlichen Auftsellung ein Gewinner der letzten Zeit.  

804 Postings, 3259 Tage HutaMGOffenbar...

 
  
    
20.01.22 12:51
...geht der "Zock" von gestern tatsächlich auf und die Aktie erholt sich wieder. Jetzt muss ich, wie gesagt, nur noch überlegen, ob ich die gestern gekauften Aktien doch wieder langfristig im Depot lasse - immerhin würde es bei einem Kurs von 6 Euro eine Dividendenrendite von (deutlich?) über 4% geben oder ob ich die Gewinne mitnehme und auf die nächste SL-Welle warte. Wie handhabt ihr das?

@scooby78: Ich bin genau wie Du von dem Unternehmen überzeugt. Ich sehe zwar keine Gewinnsprünge voraus aber eine sehr solide Entwicklung nach vorne. Dazu noch die schöne Dividendenrendite - passt alles... insofern werde ich BL sicher nicht komplett abstoßen (da wäre ich nach den schlimmen Jahren ja auch verrückt). Es geht nur darum, zu überlegen, ob ich die gestern für um die 6 Euro gekauften Aktien heute oder morgen wieder abgebe und den entsprechenden Gewinn mitnehme. Wer weiß schon, ob die Aktie nicht in den nächsten Wochen wieder eine Talfahrt wie gestern hinlegt und man das Manöver dann nochmal wiederholen kann...  

1420 Postings, 3499 Tage Scooby78Hin und her...

 
  
    
20.01.22 13:21
...macht Taschen leer.

Tja, das muss man individuell überlegen.

Kann natürlich grundsätzlich immer passieren, dass es nochmal so runter geht.

Da ich aber langfristig steigende Kurse erwarte lasse ich sie jetzt die nächsten Jahre einfach liegen und erwarte mind. 3,8% Divirendite zzgl. Kurssteigerungen weil ich glaube, dass Herr Rossmann nach Abgabe der Führung seiner Drogeriekette Zeit hat gute Bücher zu schreiben und möglicherweise Lust darauf, sich direkt am verlegende Unternehmen zu beteiligen...  

804 Postings, 3259 Tage HutaMGIch glaube...

 
  
    
20.01.22 14:32
... ich hab mal irgendwo gelesen, dass Herr Rossmann in diesem Jahr kein neues Buch veröffentlichen wird - aber entsprechende Pläne für die nächsten Jahre hat (und ob es dann ein Oktopus 3 gibt oder er sich einem anderen Thema widmet, hat er noch offengelassen)...  

1420 Postings, 3499 Tage Scooby78Muss er ja noch nicht;-)

 
  
    
20.01.22 17:38
Erstmal gibt es mindestens solide Zahlen zum Q3...  

600 Postings, 1931 Tage MäxlJa

 
  
    
21.01.22 18:00
ich sag mal : Zeitfracht lernt das 1mal 1 von kleinen Werten näher kennen
Besonderes Kennzeichen : Gilt für An u. - Verkauf : zu viel auf einmal bringt hohe Kurssprünge sowohl nach oben als auch nach unten.
Damit ist für mich hier alles geklärt.
Gebe aber zu : Schaue nicht mehr jeden Tag nach dem Kurs. Die Zeiten sind -- GOTT SEI DANK! und den 3 Von der Tanke  -- vorbei.
Und so , wie das hier läuft und was man so alles lesen kann , bin ich mit BL sehr zufrieden.
Kurz und bündig : Weiter so.
In diesem Sinne
Nettes WE sei euch gegönnt.  

Seite: Zurück 1 | ... | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben